Pergament

Magna Carta, geschrieben in Latein auf Perlum, gehalten am Britische Bibliothek
Ein Pergament Tat datiert 1638 mit heftig Siegel angebracht

Pergament wird tierische Haut oder Membran hergestellt, typischerweise als verwendet als Schreibmaterial. Pergament ist ein weiterer Begriff für dieses Material, und wenn Pergum davon unterschieden wird Kalbslederim Gegensatz zu dem von anderen Tieren,[1] oder anderweitig von höherer Qualität.[2] Pergle wird für das Schreiben oder Drucken vorbereitet, um einzelne Seiten, Schriftrollen zu produzieren, Kodizes, oder Bücher.

Moderne Wissenschaftler und Depotbanken verwenden zunehmend nur den weniger spezifischen, potenziell konfundierenden Begriff "Membran".[3][4] Abhängig von Faktoren wie der Herstellungsmethode kann es sehr schwierig sein, die beteiligten Tierarten (geschweige denn sein Alter) zu bestimmen, ohne ein Labor zu verwenden.[5] und der Begriff vermeidet die Notwendigkeit, zwischen Pergament und Pergament zu unterscheiden.[3][4]

Pergament ist im Allgemeinen glatt und langlebig, obwohl es je nach Zubereitung und Hautqualität große Unterschiede gibt. Die Herstellung beinhaltet die Reinigung, Bleiche, Dehnung eines Rahmens (ein "Herse") und das Kratzen der Haut mit einem halbmondförmigen Messer (ein "Mond" oder ""Lunellum"). Um Spannungen zu erzeugen, wird das Schaben mit Benetzung und Trocknen abwechseln. Ein endgültiges Finish kann erreicht werden Bimssteinund Behandlung mit einer Vorbereitung von Kalk oder Kreide, damit es das Schreiben oder Drucktinte akzeptiert.[1]

Das moderne "Papier -Pergament" besteht aus synthetischen Pflanzenmaterial und wird für seine Verwendung und Qualitätsähnlichkeiten bezeichnet. Papier -Pergament wird für eine Vielzahl von Zwecken verwendet, einschließlich Verfolgung, technischen Zeichnungen, Plänen und Blaupausen.[6][7][8]

Terminologie

Koran von dem 7. Jahrhundert Geschrieben auf Pergament

Das Wort "Pergum" wird ausgeliehen Altes Französisch Vélin 'Kalbskin', abgeleitet wiederum von der abgeleitet Latein Wort Vitulinum "Made aus Kalb".[9] In Europa wurde das Wort aus der römischen Zeit jedoch für die beste Qualität der vorbereiteten Haut verwendet, unabhängig vom Tier, aus dem das Held erhalten wurde. Kalb, Schaf, und Ziege wurden alle häufig verwendet, und andere Tiere, einschließlich Schwein, Hirsch, Esel, Pferd oder Kamel, wurden gelegentlich verwendet. Die beste Qualität, "Uterine Vellum",[10] soll aus den Skins von gemacht werden tot geboren oder ungeborene Tiere, obwohl der Begriff auch auf feinqualifizierte Skins aus jungen Tieren angewendet wurde.[3] Die Grenzen zwischen diesen Begriffen haben jedoch seit langem viel verwischt. Im Jahr 1519, William Horman könnte in seine schreiben Vulgaria: "Dieser Stouffe, auf den wir Beestis Skynnes sind und das aus dem Namen von Pertyme Velem, Somtyme Abortyve, Somtyme Membraan ist."[11] Lee Ustick im Jahr 1936 erklärte::

Heute unterscheidet sich die Unterscheidung unter Sammlern von Manuskripten Pergament ist eine stark raffinierte Form der Haut, Pergament Eine Cross -Form, normalerweise dick, hart, weniger poliert als Pergament, aber ohne Unterscheidung zwischen der Haut aus Kalb oder Schafen oder von Ziege.[12]

Französische Quellen, näher an der ursprünglichen Etymologie, neigen dazu zu definieren Velin Nur wie aus Kalb, während die Britische Standardinstitution Definiert Pergament wie aus der gespaltenen Haut mehrerer Arten und Pergament aus der nicht splitischen Haut.[13] Bei der Verwendung moderner Praktizierender des künstlerischen Handwerks des Schreibens, der Beleuchtung, des Schreibens und des Buchbindelns ist "Pergleum" normalerweise für Kalbskur reserviert, während jede andere Haut als "Pergament" bezeichnet wird.[14]

Herstellung

A Portolan -Diagramm (Karte) von Jacobo Russo (Giacomo Russo) von Messina (1533)

Perguse ist ein durchscheinendes Material, das aus der Haut, oft geteilt, eines jungen Tieres hergestellt wird. Die Haut wird mit Wasser und Kalk gewaschen (LimetteKalziumhydroxid), aber nicht zusammen. Es wird dann mehrere Tage lang in Kalk getränkt, um das Haar zu erweichen und zu entfernen.[15] Einmal klar, sind die beiden Seiten der Haut unterschiedlich: die Seite im Tier und auf der Haarseite. Die "innere Körperseite" der Haut ist normalerweise das hellere und raffiniertere der beiden. Die Haarfollikel können auf der Außenseite zusammen mit allen Narben sichtbar sein, während das Tier lebendig war. Die Membran kann auch das Muster des Venennetzwerks des Tieres als "Wenge" des Blattes zeigen.[16]

Alle verbleibenden Haare werden entfernt ("Scudding") und die Haut wird getrocknet, indem es an einem Rahmen (ein "Herse") angebracht wird.[17] Die Haut ist an den Punkten um den Umfang mit Schnüren befestigt; Um das Rennen zu verhindern, wickelt der Hersteller den Bereich der Haut, an dem die Schnur um einen Kieselbein angebracht werden soll (ein "Pippin").[17] Der Hersteller verwendet dann ein halbmondförmiges Messer (ein "Lunarium" oder "Lunellum"), um alle verbleibenden Haare zu reinigen.

Sobald die Haut vollständig trocken ist, wird sie gründlich gereinigt und in Blätter verarbeitet. Die Anzahl der aus dem Hautstück extrahierten Blätter hängt von der Größe der Haut und den angegebenen Abmessungen ab, die von der Bestellung angefordert werden. Zum Beispiel könnte das durchschnittliche Kalbsleder ungefähr dreieinhalb mittelgroße Schreibmaterialien liefern. Dies kann verdoppelt werden, wenn es in zwei Konjunktblätter gefaltet ist, auch als Bifolium bezeichnet. Historiker haben Beweise für Manuskripte gefunden, in denen der Schreiber die mittelalterlichen Anweisungen aufgeschrieben hat, gefolgt von modernen Membranmaschinen.[18] Die Membran wird dann mit einem runden, flachen Objekt ("Stopcing") gerieben, um sicherzustellen, dass die Tinte an der Oberfläche haftet.[16] Trotzdem würde die Tinte allmählich von der Membran abblättern, insbesondere wenn sie in einer Schriftrolle verwendet wurde, die häufig gerollt und abgerollt wurde.

Manuskripte

Ein Band von Abhandlungen über Naturwissenschaften, Philosophie und Mathematik (1300) Tinte auf Pergament.

Vorbereitung von Manuskripten

Sobald das Pergament vorbereitet ist, traditionell a Quire besteht aus einer Gruppe mehrerer Blätter. Raymond Clemens und Timothy Graham weisen darauf hin Einführung in Manuskriptstudien, dass "das Quire die grundlegende Schreibeinheit des Schreibers im Mittelalter war".[19] Anschließend werden Richtlinien auf der Membran erfolgen. Sie stellen fest Als Leitfaden für den Eingeben von Text zu dienen. Die meisten Manuskripte wurden mit horizontalen Linien regiert, die als Basislinien diente, auf denen der Text eingegeben wurde, und mit vertikalen Begrenzungslinien, die die Grenzen der Spalten markierten ".[20]

Verwendungszweck

Die meisten feineren Art von mittelalterlichen Manuskripten, ob beleuchtet Oder nicht, wurden auf Pergament geschrieben. Etwas Gandharan Buddhistische Texte wurden auf Perlum geschrieben und alle Sifrei Tora (Hebräisch: ספר תורה sefer Tora; Plural: ספרי תורה, Sifrei Tora) werden geschrieben koscher Klaf oder Periode.

Ein Viertel der 180 Kopieausgabe von Johannes Gutenberg'S Erstes Bibel 1455 gedruckt mit beweglicher Typ wurde auch auf Pergament gedruckt, vermutlich, weil sein Markt dies für ein hochwertiges Buch erwartet hatte. Papier wurde für die meisten Buchdrucks verwendet, da es billiger und leichter durch a zu verarbeiten war Druckerpresse und zu binden.

In der Kunst wurde Vellum für Gemälde verwendet, insbesondere wenn sie zuvor lange Strecken gesendet werden mussten Leinwand wurde in etwa 1500 weit verbreitet und wurde weiterhin für Zeichnungen verwendet, und Aquarelle. Alte Master -Drucke wurden manchmal auf Pergament gedruckt, insbesondere für Präsentationskopien, bis mindestens das 17. Jahrhundert.

Schlaffes Pergament oder Limp-Parchment-Bindungen wurden häufig im 16. und 17. Jahrhundert verwendet und waren manchmal vergoldet waren aber auch oft nicht verziert. In späteren Jahrhunderten wurde Vellum häufiger wie Leder verwendet, dh die Abdeckung für steife Brettbindungen. Perguse kann praktisch jede Farbe befleckt werden, aber selten ist ein großer Teil seiner Schönheit und Attraktivität in seinen schwachen Getreide- und Haarmarkierungen sowie seiner Wärme und Einfachheit.

Über 1.000 Jahre - zum Beispiel mehr als 1.000 Jahre, zum Beispiel, Seelsorge (Troyes, Bibliothèque Municipale, MS 504), Daten von etwa 600 und sind in ausgezeichnetem Zustand - einimales Pergament kann weitaus haltbarer sein als Papier. Aus diesem Grund werden viele wichtige Dokumente über Tierverzistung wie Diplome geschrieben. In Bezug auf ein Diplom als "Schaffell" anspielt auf die Zeit, als Diplome auf Pergament aus Tierhäuten geschrieben wurden.

Moderne Verwendung

britisch Parlamentsakte werden immer noch auf Archivzwecken auf Pergament gedruckt,[21] Wie sind die der der Irische Republik.[22] Im Februar 2016, Großbritannien Oberhaus kündigte an, dass die Gesetzgebung ab April 2016 auf Archivpapier anstelle des traditionellen Pergaments gedruckt wird.[23] Jedoch, Kabinettsbürominister Matthew Hancock interveniert, indem es sich bereit erklärt, die fortgesetzte Verwendung von Pergumse von der zu finanzieren Kabinettsbüro Budget.[24] In der Kommission House of Commons stimmte 2017 zu, dass sie Front- und Back -Pergu -Cover für Rekordkopien von Acts bereitstellen würde.[25]

Heute ist Animal Vellum aufgrund der geringen Nachfrage und des komplizierten Herstellungsprozesses teuer und schwer zu finden. Das einzige britische Unternehmen, das immer noch traditionelles Pergament produziert, und Vellum ist William Cowley (gegründet 1870) mit Sitz in Newport Pagnell, Buckinghamshire. Eine moderne Nachahmung besteht aus Baumwolle. Dieses Material ist als Papier -Pergament bekannt und ist erheblich billiger als ein Tierverzeigter und kann in den meisten Kunst- und Zeichnungsgeschäften vorkommen. Einige Marken von Schreibpapier und andere Arten von Papier verwenden den Begriff "Pergament", um Qualität zu suggerieren.

Pergament wird immer noch für jüdische Schriftrollen der Tora Insbesondere für Luxusbuchbindungen, Gedenkbücher und für verschiedene Dokumente in Kalligraphie. Es wird auch für Instrumente wie die verwendet Banjo und die BodhranObwohl synthetische Skins für diese Instrumente verfügbar sind und häufiger verwendet werden.

Papierumme

Das moderne Nachahmungs -Pergament besteht aus plastischen Rag -Baumwoll oder Fasern aus der Innenbaumrinde. Zu den Begriffen gehören: Papier -Pergament, japanisches Pergament und Gemüseumme.[8][7] Papierverzerrung ist normalerweise durchscheinend und seine verschiedenen Größen werden häufig in Anwendungen verwendet, bei denen eine Verfolgung erforderlich ist, z. Architekturpläne. Seine Abmessungen sind stabiler als ein Leinen- oder Papierblatt, das bei der Entwicklung großer skalierter Zeichnungen wie häufig kritisch ist Blaupausen. Paper Pergum ist auch in der Hand- oder chemischen Reproduktionstechnologie für die Verbreitung von Plankopien äußerst wichtig geworden. Wie ein qualitativ hochwertiges traditionelles Pergament konnte Papier-Pergament dünn genug erzeugt werden, um virtuell zu sein transparent Zu starkem Licht, damit eine Quellenzeichnung direkt in der Reproduktion von Feldzeichnungen verwendet werden kann.[26]

Erhaltung

Pergament wird idealerweise in einer stabilen Umgebung mit konstanter Temperatur und 30%(± 5%) gespeichert relative Luftfeuchtigkeit. Wenn Vellum in einer Umgebung mit weniger als 11% relativer Luftfeuchtigkeit gespeichert wird, wird es zerbrechlich, spröde und anfällig für mechanische Spannungen; Wenn es in einer Umgebung mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von mehr als 40% gespeichert wird, wird es anfällig für Gelation und zu Schimmel oder Pilz Wachstum.[27] Darüber hinaus ist die relative Luftfeuchtigkeit, die für die ordnungsgemäße Speicherung von Pergament erforderlich ist, nicht mit einem optimalen Luftfeuchtigkeitsniveau für die Lagerung von Papier kompatibel, was eine Herausforderung für Bibliotheken darstellen kann.[28] Die optimale Temperatur für die Erhaltung von Pergament beträgt 20 ± 1,5 ° C (68 ± 2,7 ° F).

Siehe auch

Anmerkungen

  1. ^ a b "Unterschiede zwischen Pergament, Pergament und Papier". Archiv.gov. Abgerufen 2016-06-16.
  2. ^ Stokes, Roy Bishop, Almagno, 114
  3. ^ a b c Stokes und Almagno 2001, 114
  4. ^ a b Clemens und Graham 2007, S. 9–10.
  5. ^ Cains, Anthony (1994). "Die Oberflächenuntersuchung der Haut: Ein Bindemittel zur Identifizierung von Tierarten, die bei der Herstellung von Pergament verwendet werden". In O'Mahony, Felicity (Hrsg.). Das Buch der Kells: Proceedings einer Konferenz am Trinity College Dublin, 6. bis 9. September 1992. Aldershot: Scolar Press. S. 172–4. ISBN 0-85967-967-5.
  6. ^ Zeichnen, 60-61
  7. ^ a b "Japanisches Pergament - Cameo". cameo.mfa.org. Archiviert vom Original am 2017-09-03. Abgerufen 2017-09-03.
  8. ^ a b "Wie modernes Pergamentpapierproduktion produziert wird". Das Notizpolster | Stationery & Party Etikette Blog von American Stationery. 2011-07-04. Archiviert vom Original am 2017-09-03. Abgerufen 2017-09-03.
  9. ^ "Pergament". Online -etymologisches Wörterbuch. Abgerufen 2014-08-09.
  10. ^ Houston, Keith (2016). Das Buch: Eine Cover-to-Cover-Erkundung des leistungsstärksten Objekts unserer Zeit. W.W. Norton & Company. ISBN 978-0-393-24479-3. Archiviert vom Original am 2016-12-02. Abgerufen 2. Dezember 2016.
  11. ^ William Horman, Vulgaria (1519), fol. 80V; Zitiert in Ustick 1936, p. 440.
  12. ^ Ustick 1936, p. 440.
  13. ^ Young, Laura, A., Buchbindung und Naturschutz von Hand: Ein Arbeitsanleitung, Oak Knoll Press, 1995, ISBN1-884718-11-6, ISBN978-1-884718-11-3, Google Bücher Archiviert 2017-01-18 bei der Wayback -Maschine
  14. ^ Johnston, E. (1906 ff.) Schreiben, Beleuchtung und Beschriftung; Lamb, C.M. (Hrsg.) (1956) Das Handbuch des Kalligraphen; und Veröffentlichungen von Society of Scriden & Illuminators
  15. ^ "Die Herstellung eines mittelalterlichen Buches". Der J. Paul Getty Trust. Archiviert vom Original am 2010-11-25. Abgerufen 2010-11-19.
  16. ^ a b ""Aufzeichnung der physischen Merkmale von Codex Sinaiticus". Codex Sinaiticusin Zusammenarbeit mit der British Library ". Archiviert vom Original am 2012-05-01. Abgerufen 2012-04-02.
  17. ^ a b Clemens und Graham 2007, p. 11.
  18. ^ Thompson, Daniel. "Mittelalterliche Pergamentherstellung". Die Bibliothek 16, Nr. 4 (1935).
  19. ^ Clemens und Graham 2007, p. 14.
  20. ^ Clemens und Graham 2007, S. 15–17.
  21. ^ "Ziegenhauttradition gewinnt den Tag". BBC News online. 1999-11-02. Archiviert vom Original am 2008-04-09. Abgerufen 2016-02-11. Parlamentsakte, die auf 1497 auf Vellum zurückgezeichnet sind
  22. ^ "Häufig gestellte Fragen zu den Häusern der Oireachtas - zeugen Sie an Oireachstais" ". Oireachtas. Archiviert von das Original Am 2012-03-28. Abgerufen 2016-02-11. Sobald eine Gesetzesvorlage von beiden Häusern verabschiedet wurde, präsentiert der Taoiseach eine Pergamentkopie des Gesetzes, die im Büro der Häuser der Oireachtas an den Präsidenten zur Unterschrift und Verbreitung als Gesetz erstellt wurde.
  23. ^ Hughes, Laura (2016-02-09). "Die tausendjährige Tradition des Druckens Großbritanniens Gesetze über Pergament wurde verschrottet, um nur 80.000 Pfund zu sparen.". Der Daily Telegraph. Archiviert vom Original am 2016-02-12. Abgerufen 2016-02-11.
  24. ^ Hughes, Laura (2016-02-14). "Vellum sollte gerettet werden, um unsere großen Traditionen zu schützen", sagt Minister ". Der Daily Telegraph. Archiviert vom Original am 2016-02-13. Abgerufen 2016-02-15. Herr Hancock sagte gegenüber The Daily Telegraph: „Die Aufzeichnung unserer Gesetze über Pergament ist eine tausendische lange Tradition und überraschend kostengünstig. Während sich die Welt um uns herum ständig verändert, sollten wir einige unserer großen Traditionen schützen und die Verwendung von Pergament nicht aussterben lassen. '
  25. ^ "Pergament: Druckaufzeichnungen Kopien öffentlicher Handlungen". Unterhaus Bibliothek. 15. August 2018. Abgerufen 12. März 2021.
  26. ^ Entwurf, 60–61; Yee, rendow, Architektonische Zeichnung: Ein visuelles Kompendium von Typen und Methoden, 4. Ausgabe, 2012, John Wiley & Sons, ISBN1118310446, 781118310441,, Google
  27. ^ Eric F. Hansen und Steve N. Lee, "Die Auswirkungen der relativen Luftfeuchtigkeit auf einige physikalische Eigenschaften des modernen Pergaments: Auswirkungen auf die optimale relative Luftfeuchtigkeit für die Anzeige und Lagerung von Pergament", Das Buch und die Papiergruppe jährlich (1991).
  28. ^ "Pergament/Pergament: Kühlraum - Forschungsprojekte - Erhaltung der Wissenschaft (Erhaltung, Kongressbibliothek)". www.loc.gov. Abgerufen 2022-03-19.

Verweise

  • Clemens, Raymond; Graham, Timothy (2007). Einführung in Manuskriptstudien. Ithaca: Cornell University Press. ISBN 978-0-8014-3863-9.
  • Hepler, Dana J., Paul Ross Wallach, Donald Hepler, "Entwurf" in Entwurf und Design für Architektur und Konstruktion, 9. Ausgabe, 2012, Cengage Learning, ISBN1111128138, 9781111128135,, Google Bücher
  • Stokes, Roy Bishop, Almagno, Romano Stephen, Esdailes Handbuch der Bibliographie, 6. Ausgabe, 2001, Vogelscheuche Press, ISBN0810839229, 9780810839229,, Google Bücher
  • Ustick, W. Lee (1936). ""Pergament" und "Pergament"". Die Bibliothek. 4. Ser. 16 (4): 439–43. doi:10.1093/bibliothek/s4-xvi.4.439.

Externe Links