Lied Dynastie

Lied
960–1279
A map showing the territory of the Song, Liao, and Western Xia dynasties. The Song occupies the east half of what constitutes the territory of the modern China, except for the northernmost areas (modern Inner Mongolia and above). Western Xia occupies a small strip of land surrounding a river in what is now Inner Mongolia and Ningxia, and the Liao occupy a large section of what is today north-east China.
Die Song -Dynastie in ihrer größten Ausdehnung von 1111
Hauptstadt
Gemeinsame Sprachen Mittelchinesisch
Religion
Chinesischer Buddhismus, Taoismus, Konfuzianismus, Chinesische Volksreligion, Islam, Chinesisches nestorianisches Christentum
Regierung Monarchie
Kaiser  
• 960–976
Kaiser Taizu (Gründer des nördlichen Liedes)
• 1127–1162
Kaiser Gaozong (Gründer von Southern Song)
• 1278–1279
Zhao Bing (letzte)
Historische Ära Postklassische Ära
• Etabliert
4. Februar 960[1]
• Unterzeichnung der Chanyuan -Vertrag mit Liao
1005
1115–1125
1127
• Anfang von Mongolische Invasion
1235
• Runter fallen Lin'an
1276
Schlacht von Yamen (Ende der Dynastie)
19. März 1279
Bereich
958 Est.[2] 800.000 km2 (310.000 m²)
980 Est.[2] 3.100.000 km2 (1.200.000 m²)
1127 Est.[2] 2.100.000 km2 (810.000 m²))
1204 Est.[2] 1.800.000 km2 (690.000 m²)
Bevölkerung
• 1120S
  • Nord: 80-110.000.000[3]
  • Süd: 65.000.000[4]
BIP  (nominal) schätzen
• pro Kopf
Increase 26,5 Taels[5]
Währung Jiaozi, Guanzi, Huizi, Chinesisches Bargeld, chinesische Münze, Kupfermünzen, etc.
Vorausgegangen von
gefolgt von
Später Zhou
Jingnan
Später Shu
Südhan
Südlicher Tang
Wuyue
Nordhan
Yuan-Dynastie
Jurchen Jin
Heute Teil von China
Lied Dynastie
Song dynasty (Chinese characters).svg
"Song -Dynastie" in chinesische Charaktere
Chinesisch 宋朝
History of China
ALT
KAISERLICHE
MODERN

Das Lied Dynastie ([Sʊ̂ŋ]; Chinesisch: 宋朝; Pinyin: Sòng cháo; 960–1279) war ein kaiserliche Dynastie Chinas Das begann 960 und dauerte bis 1279. Die Dynastie wurde von gegründet von Kaiser Taizu des Liedes Nach seiner Usurpation des Throns des Später Zhou. Das Lied eroberte den Rest der zehn Königreiche und beendete das Fünf Dynastien und zehn Königreiche Zeitraum. Das Lied kam oft in Konflikt mit den Zeitgenössisch Liao, West Xia und Jin Dynastien in Nordchina. Nach dem Rückzug zu Südchinadas Lied wurde schließlich von dem erobert Mongol-LED Yuan-Dynastie.

Die Dynastie ist unterteilt in zwei Perioden: Northern Song und Southern Song. Während der Nordlied (Chinesisch: 北宋; 960–1127) befand sich die Hauptstadt in der nördlichen Stadt von Bianjing (jetzt Kaifeng) und die Dynastie kontrollierte das meiste von dem, was jetzt ist Ostchina. Das Südlied (Chinesisch: 南宋; 1127–1279) bezieht sich auf den Zeitraum, nachdem das Lied die Kontrolle über seine nördliche Hälfte an die Jurchen-LED Jin Dynastie in der Jin -Song -Kriege. Zu dieser Zeit zog sich das Song Court südlich des Yangtze und gründete seine Hauptstadt bei Lin'an (jetzt Hangzhou). Obwohl die Song -Dynastie die Kontrolle über das traditionelle chinesische Kernland um die verloren hatte Gelber FlussDas südliche Song -Imperium enthielt eine große Bevölkerung und ein produktives landwirtschaftliches Land, das eine robuste Wirtschaft aufrechterhielt. 1234 war die Jin -Dynastie durch die Mongolen erobert, der die Kontrolle über Nordchina übernahm und unruhige Beziehungen zum südlichen Lied aufrechterhalten. Möngke Khan, die vierte Großer Khan des Mongol -Reich, starb 1259 und belagert das Bergschloss Diaoyucheng, Chongqing. Sein jüngerer Bruder Kublai Khan wurde zum neuen großen Khan verkündet und gründete 1271 die Yuan -Dynastie.[6] Nach zwei Jahrzehnten sporadischer Kriegsführung die Armeen von Kublai Khan eroberte die Song -Dynastie 1279, nachdem er das südliche Lied in der besiegt hatte Schlacht von Yamenund wiedervereinigte China unter der Yuan -Dynastie.[7]

Technologie, Wissenschaft, Philosophie, Mathematik und Ingenieurwesen blühte während der Song -Ära auf. Die Song -Dynastie war die erste in der Weltgeschichte, die ausgestellt wurde Banknoten oder wahres Papiergeld und die erste chinesische Regierung, die sich etabliert hat eine dauerhafte stehende Marine. Diese Dynastie sah die erste aufgezeichnet chemische Formel von Schießpulver, die Erfindung von Schießpulverwaffen wie zum Beispiel Feuerpfeile, Bomben, und die Feuerlanze. Es sah auch die erste Unterscheidung von wahrer Norden Verwendung einer Kompass, zuerst aufgezeichnete Beschreibung der Pfundschlossund verbesserte Designs von astronomische Uhren. Wirtschaftlich waren die Song -Dynastie beispiellos mit einem Bruttoinlandsprodukt Dreimal größer als das in Europa im 12. Jahrhundert.[8][9] Chinas Bevölkerung verdoppelte sich zwischen dem 10. und dem 11. Jahrhundert. Dieses Wachstum wurde durch Erweiterung ermöglicht Reisanbau, Einsatz von Frühgeborenen-Reis aus Südost- und Südasien und Produktion weit verbreiteter Lebensmittelüberschüsse.[10][11] Die Northern Song -Volkszählung nahm 20 Millionen Haushalte auf, das Doppelte der Han und Seetang Dynastien. Es wird geschätzt, dass das nördliche Lied 90 Millionen Einwohner hatte.[12] und 200 Millionen zum Zeitpunkt der Ming-Dynastie.[13] Dieser dramatische Zunahme der Bevölkerung hat ein Wirtschaftsrevolution in vormodernen China.

Die Ausweitung der Bevölkerung, das Wachstum der Städte und die Entstehung einer Volkswirtschaft führten zum allmählichen Rückzug der Zentralregierung aus direkte Beteiligung an wirtschaftlichen Angelegenheiten. Das niedrigerer Adel übernahm eine größere Rolle in der lokalen Verwaltung und Angelegenheiten. Soziales Leben während des Liedes war lebendig. Die Bürger versammelten sich kostbare Kunstwerke anzeigen und handelnDie Bevölkerung vermischte sich in öffentlichen Festivals und privaten Clubs, und die Städte hatten lebhafte Unterhaltungsquartiere. Die Verbreitung von Literatur und Wissen wurde durch die schnelle Erweiterung von verstärkt Holzblockdruck und die Erfindung des 11. Jahrhunderts von beweglicher Typ Drucken. Philosophen wie Cheng Yi und Zhu xi wiederbelebt Konfuzianismus mit neuem Kommentar, infundiert mit Buddhist Ideale und betonte eine neue Organisation klassischer Texte, die die Doktrin von festgestellt haben Neo-Konfuzianismus. Obwohl Prüfungen im öffentlichen Dienst hatte seit dem existiert Sui -DynastieSie wurden in der Songzeit viel prominenter. Beamte, die an Macht gewinnen Kaiserliche Untersuchung führte zu einer Verschiebung von a Militäraristokratisch Elite zu a Scholar-burokratisch Elite.

Geschichte

Nordlied, 960–1127

Painted image of a portly man sitting in a red throne-chair with dragon-head decorations, wearing white silk robes, black shoes, and a black hat, and sporting a black mustache and goatee.
Kaiser Taizu des Liedes (r. 960–976), ein Gerichtsporträtmalerei

Nachdem er den Thron des usurbiert hat Später Zhou -Dynastie, Kaiser Taizu des Liedes (r.  960–976) verbrachten sechzehn Jahre Eroberung des Restes Chinas, wiedervereinigung viel des Territoriums, das einst zu dem gehörte Han und Seetang Reiche und Beendigung des Umbruchs der Fünf Dynastien und zehn Königreiche Zeitraum.[1] Im KaifengEr gründete eine starke Zentralregierung über das Imperium. Die Einrichtung dieser Hauptstadt markierte den Beginn der Nordlied Zeitraum. Er sorgte für die Verwaltungsstabilität, indem er die förderte Prüfung des öffentlichen Dienstes System des Zeichnungszustands Bürokraten nach Geschick und Verdienst (statt aristokratisch oder militärische Position) und förderte Projekte, die Effizienz in der Kommunikation im gesamten Imperium sicherstellten. In einem solchen Projekt, Kartografen erstellte detaillierte Karten jeder Provinz und Stadt, die dann in einem großen gesammelt wurden Atlas.[14] Kaiser Taizu förderte auch bahnbrechende wissenschaftliche und technologische Innovationen, indem sie Arbeiten wie das unterstützen astronomisch Glockenturm vom Ingenieur entworfen und gebaut Zhang Sixun.[15]

Das Lied Court hielt diplomatische Beziehungen mit Chola Indien, das Fatimid -Kalifat von Ägypten, Srivijaya, das Kara-Khanid Khanate in Zentralasien, das Goryeo Königreich in Korea und andere Länder, mit denen auch Handelspartner waren Japan.[16][17][18][19][20] Chinesische Aufzeichnungen sogar erwähnen eine Botschaft aus dem Herrscher von "fu lin" (拂菻, d. H. Die Byzantinisches Reich), Michael VII. Doukasund seine Ankunft im Jahr 1081.[21] Chinas engste Nachbarstaaten hatten jedoch den größten Einfluss auf seine inländische und außenpolitische Auswirkungen. Von Anfang an wechselte die Song -Dynastie zwischen Kriegsführung und Diplomatie mit dem Ethnie ab Khitaner des Liao -Dynastie im Nordosten und mit dem Tanguts des West Xia im Nordwesten. Die Song -Dynastie verwendete militärische Gewalt, um die Liao -Dynastie zu unterdrücken und die wiederzugewinnen 16 Präfekturen, ein Territorium unter khitanischer Kontrolle seit 938, das traditionell als Teil von angesehen wurde China eigentlich (Die meisten Teile von heute Peking und Tianjin).[22] Die Liederkräfte wurden von den Liao -Streitkräften abgestoßen, die bis 1005 aggressive jährliche Kampagnen in das nördliche Liedterritorium betrieben haben, als die Unterzeichnung des Shanyuan -Vertrag beendete diese nördlichen Grenzüberfälle. Das Lied war gezwungen, den Khitanern Tribut zu geben, obwohl dies der Songwirtschaft wenig Schaden zufügte, da die Khitaner wirtschaftlich davon abhängig waren, massive Mengen an Waren aus dem Lied zu importieren.[23] Noch wichtiger war, dass der Songstaat den Liao -Staat als diplomatisch gleich anerkannte.[24] Das Lied schuf einen umfangreichen Defensivwald entlang der Song-Liao-Grenze, um die potenziellen khitanischen Kavallerieangriffe zu vereiteln.[25]

A man in heavy white robes, wearing a black hat with long horizontal protrusions coming from the bottom of the hat.
Ein Porträt von Kaiser Taizong des Liedes (r. 976–997)

Die Song -Dynastie gelang es, im frühen 11. Jahrhundert mehrere militärische Siege gegenüber den Tangtern zu gewinnen, und gipfel Shen Kuo (1031–1095).[26] Diese Kampagne war jedoch letztendlich ein Scheitern aufgrund eines konkurrierenden Militäroffiziers von Shen, der direkte Anordnungen nicht gehorcht, und das aus dem westliche Xia gewonnene Gebiet ging schließlich verloren.[27] Das Lied kämpfte gegen das vietnamesische Königreich von Ạại việt zweimal der erste Konflikt in 981 und später a bedeutender Krieg von 1075 bis 1077 über einen Grenzstreit und das Trennen der kommerziellen Beziehungen durch das Lied mit ại việt.[28] Nachdem die vietnamesischen Streitkräfte bei einem Überfall starke Schäden verursacht haben Guangxi, der Songkommandant Guo Kui (1022–1088) drang bis nach so lange ein (modern Hanoi).[29] Starke Verluste auf beiden Seiten veranlassten den vietnamesischen Kommandanten Thường Kiệt (1019–1105), Friedensouturen zu machen, und ermöglichte es beiden Seiten, sich von den Kriegsanstrengungen zurückzuziehen. Gefangene Gebiete, die sowohl von Song als auch Vietnamesen gehalten wurden, wurden 1082 zusammen mit Kriegsgefangenen gegenseitig ausgetauscht.[30]

Ein Holzbodhisattva aus der Song -Dynastie (960–1279).

Während des 11. Jahrhunderts teilten sich politische Rivalitäten aufgrund der unterschiedlichen Ansätze, Meinungen und Richtlinien der Minister in Bezug auf den Umgang mit der komplexen Gesellschaft und der florierenden Wirtschaft des Songs durch die politischen Rivalitäten. Der Idealist Kanzler, Fan Zhongyan (989–1052) erhielt der erste, der eine hitzige politische Gegenreaktion erhielt, als er versuchte, das einzuführen Qingli -Reformen, darunter Maßnahmen wie die Verbesserung des Rekrutierungssystems von Beamten, die Erhöhung der Gehälter für kleinere Beamte und die Einrichtung von Sponsoring -Programmen, um eine breitere Palette von Menschen zu ermöglichen, gut ausgebildet und für den staatlichen Dienst berechtigt zu sein.[31]

Nachdem Fan gezwungen war, aus seinem Büro zurückzutreten, Wang Anshi (1021–1086) wurde Kanzler des kaiserlichen Gerichts. Mit der Unterstützung von Kaiser Shenzong (1067–1085) kritisierte Wang Anshi das Bildungssystem und die Staatsbürokratie stark. Wang versuchte, das zu lösen, was er als staatliche Korruption und Fahrlässigkeit sah, und führte eine Reihe von Reformen namens the durch Neue Richtlinien. Diese beteiligten Landwertsteuer Reform, die Gründung mehrerer Regierung Monopole, die Unterstützung von Lokal Milizenund die Schaffung höherer Standards für die kaiserliche Untersuchung, um es für Männer, die in der Veranlagung der Staatskunst geschickt wurden, praktischer zu machen.[32]

Die Reformen schuf politische Fraktionen im Gericht. Wang Anshis "New Policies Group" (Xin fa), auch bekannt als "Reformatoren" Sima Guang (1019–1086).[33] Als eine Fraktion eine andere in der Mehrheit der Gerichtsminister ersetzte, würde sie konkurrierende Beamte herabsetzen und sie verhindern, dass sie abgelegene Grenzregionen des Imperiums regieren.[32] Eines der prominenten Opfer der politischen Rivalität, des berühmten Dichters und des Staatsmannes Sushi (1037–1101), wurde inhaftiert und schließlich wegen der Kritik von Wangs Reformen verbannt.[32]

Die kontinuierliche Abwechslung zwischen Reform und Konservatismus hatte die Dynastie wirksam geschwächt. Dieser Rückgang kann auch auf die Weise zurückgeführt werden Cai Jing (1047–1126), der von ernannt wurde von Kaiser Zhezong (1085–1100) und der bis 1125 an der Macht blieb Kaiser Huizong (1100–1126), um seine Pflichten zu vernachlässigen, sich auf künstlerische Aktivitäten zu konzentrieren. Später brach in Zhejiang und Fujian unter der Leitung Fang la 1120. Die Rebellion könnte durch eine zunehmende Steuerbelastung, die Konzentration von Landbesitzer und unterdrückerischen Regierungsmaßnahmen verursacht worden sein.[34]

Während das zentrale Liedgericht politisch gespalten blieb und sich auf seine inneren Angelegenheiten konzentrierte, erregte sich alarmierte neue Ereignisse im Norden im Bundesstaat Liao endgültig. Das Jurchen, ein Subjektstamm des Liao, rebellierte gegen sie und bildete ihren eigenen Staat, die Jin Dynastie (1115–1234).[35] Das Lied offiziell Tong Guan (1054–1126) riet Kaiser Huizong, ein Bündnis mit den Jurchens und die gemeinsame Militärkampagne darunter zu bilden Bündnisse auf See Die Liao-Dynastie bis 1125 eroberte die Liao-Dynastie vollständig. Während des gemeinsamen Angriffs entfernte die Northern Expedition Armee des Songs den Defensivwald entlang der Song-Liao-Grenze.[25]

A wooden carving of a sitting Buddhist figure in loose fitting, painted robes.
A Liao -Dynastie Polychrom Holzgeschnitzte Statue von Guan Yin, Provinz ShanxiChina (907–1125)

Die schlechte Leistung und die militärische Schwäche der Songarmee wurden jedoch von den Jurchens beobachtet, die sofort das Bündnis gebrochen haben, und begann die Jin -Song -Kriege von 1125 und 1127. Aufgrund der Entfernung des vorherigen Defensivwaldes marschierte die Jin -Armee schnell durch die Nordchina -Ebene nach Kaifeng.[25] In dem Jingkang Vorfall Während der letzteren Invasion eroberten die Jurchens nicht nur die Hauptstadt, sondern auch den Ruhestand Kaiser Huizong, sein Nachfolger Kaiser Qinzongund den größten Teil des kaiserlichen Hofes.[35]

Die verbleibenden Liedkräfte, die sich unter dem selbsternannten gesammelten Lied neu gruppiert haben Kaiser Gaozong des Liedes (1127–1162) und zog südlich des Yangtze ein neues Kapital bei der Einrichtung eines Kapitals bei Lin'an (modern Hangzhou). Die Jurchen Eroberung von Nordchina und Verschiebung der Hauptstädte von Kaifeng nach Lin'an war die Trennlinie zwischen dem Norden und Südlied Dynastien.

Nach ihrem Sturz in den Jin verlor das Lied die Kontrolle über Nordchina. Der Jin besetzte jetzt das, was traditionell als "China angemessen" bekannt war, und betrachtete sich die rechtmäßigen Herrscher Chinas. Der Jin wählte später die Erde als dynastisches Element und gelb als königliche Farbe. Nach der Theorie der Fünf Elemente (Wuxing) Das Erdelement folgt dem Feuer, dem dynastischen Element des Songs, in der Reihenfolge der Elementarschöpfung. Daher zeigte ihr ideologischer Schritt, dass der Jin in China die Herrschaft in China absolvierte, wobei der Jin das Lied als die rechtmäßigen Herrscher Chinas ersetzte.[36]

Südlied, 1127–1279

A man in heavy white robes, wearing a black hat with long horizontal protrusions coming from the bottom of the hat.
Ein Porträt von Kaiser Gaozong des Liedes (R. 1127–1162)
Das südliche Lied im Jahr 1142. Die westlichen und südlichen Grenzen bleiben gegenüber der vorherigen Karte unverändert. Allerdings der Norden der Qinling Huaihe Line stand unter der Kontrolle der Jin -Dynastie. Das Territorium der Xia -Dynastie blieb im Allgemeinen unverändert. Im Südwesten grenzte die Song -Dynastie an ein Territorium um sechs seine Größe, die Dali -Dynastie.

Obwohl geschwächt und nach Süden jenseits der Huai River, das Südlied fand neue Wege, um ihre starke Wirtschaft zu stärken und sich gegen die Jin -Dynastie zu verteidigen. Es hatte fähige Militäroffiziere wie Yue Fei und Han Shizhong. Die Regierung sponserte massive Schiffbau und Hafen Verbesserungsprojekte und der Bau von Beacons und Seehafen Lagerhäuser Unterstützung des maritimen Handels im Ausland, einschließlich des Major International Seehäfen, wie zum Beispiel Quanzhou, Guangzhou, und XiamenDas stützte Chinas Handel.[37][38][39]

Um die Vielzahl der Schiffe zu schützen und zu unterstützen, die für maritime Interessen in das Wasser des Segelns segelt werden Ostchinesisches Meer und Gelbes Meer (zu Korea und Japan), Südostasien, das Indischer Ozean, und die Rotes MeerEs war notwendig, einen offiziellen Ansehen zu etablieren Marine.[40] Die Song -Dynastie gründete daher die erste ständige Marine Chinas im Jahr 1132.[39] mit einem Hauptquartier bei Dinghai.[41] Mit einer dauerhaften Marine war das Lied bereit, sich den Marinekräften des Jin auf dem Jangtse im Jahr 1161 in der Jangtse zu stellen Schlacht von Tangdao und die Schlacht von Caishi. Während dieser Schlachten verwendete die Song Navy Swift Paddelrad gefahren Marineschiffe bewaffnet mit Traktion Trebuchet -Katapulte An Bord der Decks, die Schießpulver auf den Markt gebracht haben Bomben.[41] Obwohl die Jin -Streitkräfte von befohlen von Wanyan Liang (der Prinz des Hagels) Sie haben 70.000 Männer auf 600 Kriegsschiffen vorhanden, und das Lied zwingt nur 3.000 Männer bei 120 Kriegsschiffen,[42] Die Song -Dynastie -Kräfte waren in beiden Schlachten aufgrund der zerstörerischen Kraft der Bomben und der schnellen Angriffe von siegreich Paddelradschiffe.[43] Die Stärke der Marine wurde danach stark betont. Ein Jahrhundert, nachdem die Marine gegründet wurde, war sie auf 52.000 Kampf Marines gewachsen.[41]

Im Uhrzeigersinn von oben links: Anonymes Gemälde von Cai Wenji und sie Xiongnu Ehemann (Zuoxianwang) aus dem südlichen Lied. Eine Kopfskulptur eines Arhat, 11. Jahrhundert. Ein sitzendes Holz Bodhisattva Statue, Jin Dynastie (1115–1234). Ein hölzernes Bodhisattva Statue aus der Song -Dynastie (960–1279)

Die Liedregierung beschlagnahmte Teile des Landes, das dem Landadel gehörte, um Einnahmen für diese Projekte zu erzielen. Dies führte zu einer Belegung und dem Verlust der Loyalität unter den führenden Mitgliedern der Song Society, aber nicht die Verteidigungsvorbereitungen des Songs.[44][45][46] Die finanziellen Angelegenheiten wurden durch die Tatsache verschlimmert, dass viele wohlhabende, landbesitzende Familien-von denen einige Beamte für die Regierung hatten-ihre sozialen Verbindungen zu den im Amt, um steuerbefreien Status zu erhalten.[47]

Obwohl die Song -Dynastie den Jin zurückhalten konnte, kam ein neuer Feind über die Steppe, die Wüsten und die Ebenen nördlich der Jin -Dynastie an die Macht. Das Mongolen, geführt von Dschinghis Khan (R. 1206–1227) drang zunächst in die Jin -Dynastie 1205 und 1209 ein und beteiligt sich in großen Razzien über ihre Grenzen, und 1211 wurde eine riesige mongolische Armee versammelt, um in den Jin einzudringen.[48] Die Jin -Dynastie war gezwungen, den Mongolen zu unterwerfen und zu würdigen Vasallen; Als der Jin plötzlich ihre Hauptstadt von bewegte Peking Nach Kaifeng sahen die Mongolen dies als Revolte.[49] Unter der Führung von ÖgeDei Khan (R.1229–1241), sowohl die Jin -Dynastie als auch die westliche Xia -Dynastie wurden 1233/34 von mongolischen Streitkräften erobert.[49][50]

Die Mongolen waren mit dem Lied verbündet, aber dieses Bündnis wurde gebrochen, als das Lied die ehemaligen kaiserlichen Hauptstädte von Kaifeng wiedereroberte. Luoyang, und Chang'an beim Zusammenbruch der Jin -Dynastie. Nach dem Erste Mongol -Invasion in Vietnam 1258 mongol General Uriyangkhadai angegriffen Guangxi aus Hanoi im Rahmen eines koordinierten Mongolanschlags im Jahr 1259 mit Armeen angreift in Sichuan unter mongolischer Führer Möngke Khan und andere mongolische Armeen, die im heutigen Tag angreifen Shandong und Henan.[51][52] Am 11. August 1259 starb Möngke Khan während der Belagerung von Diaoyu -Burg in Chongqing.[53]

Möngkes Tod und die sich daraus ergebende Nachfolgekrise veranlassten Hulagu Khan Um den Großteil der mongolischen Streitkräfte aus dem Nahen Osten zu ziehen, wo sie bereit waren, gegen das zu kämpfen Ägyptische Mamluks (wer besiegte die verbleibenden Mongolen bei Ain Jalut). Obwohl Hulagu miteinander verbunden war mit Kublai KhanSeine Streitkräfte konnten bei dem Angriff gegen das Lied aufgrund von Hulagus Krieg mit dem nicht helfen Goldene Horde.[54]

Kublai setzte den Angriff gegen das Lied fort und gewann vorübergehend an den südlichen Ufern des Yangtze.[55] Bis zum Winter 1259 kämpfte die Armee von Uriyangkhadai nach Norden, um sich zu treffen Kublai KhanArmee, die belagerte Ezhou in Hubei.[51] Kublai machte Vorbereitungen zum Einnehmen Ezhou, aber ein anstehender Bürgerkrieg mit seinem Bruder Ariq Böke- Ein rivalisierender Antragsteller des mongolischen Khaganats - gezwungen Kublai, mit dem Großteil seiner Streitkräfte nach Norden zurückzukehren.[56] In Kublais Abwesenheit wurden die Liedkräfte von Kanzler bestellt Jia Sidao Ein sofortiger Angriff zu machen und es gelang es, die mongolischen Streitkräfte in die nördlichen Ufer des Jangtse zurückzudrängen.[57] Bis 1265 gab es geringfügige Grenzscharmrechte, als Kublai einen bedeutenden Kampf gewann Sichuan.[58]

Von 1268 bis 1273 blockierte Kublai den Jangtse mit seiner Marine und belagerte Xiangyang, das letzte Hindernis auf dem Weg, in das reiche Jangtse -River -Becken einzudringen.[58] Kublai erklärte offiziell die Schaffung der Yuan-Dynastie 1271. 1275 eine Song -Kraft von 130.000 Truppen unter Kanzler Jia Sidao wurde von Kublais neu ernannter Oberbefehlshaber besiegt, General Bayan.[59] Bis 1276 wurde der größte Teil des Liedgebiets von Yuan -Streitkräften, einschließlich der Hauptstadt Lin'an, gefangen genommen.[50]

In dem Schlacht von Yamen auf der Pearl River Delta 1279 die Yuan -Armee, angeführt vom General Zhang Hongfanschließlich zerquetschte den Songwiderstand. Der letzte verbleibende Herrscher, der 13-jährige Kaiser Zhao Bing, Selbstmord begangen, zusammen mit Premierminister Lu xiufu[60] und 1300 Mitglieder des königlichen Clans. Auf Kublais Befehl, die von seinem Kommandant Bayan durchgeführt wurde, war der Rest der ehemaligen kaiserlichen Liederfamilie unversehrt; die abgesetzt Kaiser Gong wurde herabgestuft und erhielt den Titel "Duke of Ying", wurde aber schließlich verbannt Tibet wo er ein klösterliches Leben aufnahm. Der ehemalige Kaiser würde schließlich gezwungen sein, auf Befehl von Kublais Enkel Selbstmord zu begehen. Gegeen KhanAus Angst, dass Kaiser Gong einen Staatsstreich einbringen würde, um seine Regierungszeit wiederherzustellen.[61] Andere Mitglieder des Liedes Imperial Family lebten weiter in der Yuan -Dynastie, einschließlich Zhao Mengfu und Zhao Yong.

Kultur und Gesellschaft

Ein Stadttor von Shaoxing, Zhejiang Provinz, 1223 während der Song -Dynastie erbaut

Die Song -Dynastie[62] war eine Ära der administrativen Raffinesse und der komplexen sozialen Organisation. Einige der größten Städte der Welt wurden in dieser Zeit in China gefunden (Kaifeng und Hangzhou hatten Bevölkerungsgruppen von über einer Million).[63][64] Die Menschen genossen verschiedene soziale Clubs und Unterhaltung in den Städten, und es gab viele Schulen und Tempel, die den Menschen Bildung und religiöse Dienste bieten.[63] Das Lied, das Regierung unterstützte Soziales Wohlbefinden Programme einschließlich der Einrichtung von Seniorenheime, Öffentlichkeit Kliniken, und Pauper' Friedhöfe.[63] Die Song -Dynastie unterstützte eine weit verbreitete Postdienst das war früher modelliert Han-Dynastie (202 v. Chr. - CE 220) Postsystem, um eine schnelle Kommunikation im gesamten Imperium bereitzustellen.[65] Die Zentralregierung beschäftigte Tausende von Postangestellten in verschiedenen Rängen, um Dienst für Postämter und größere Poststationen zu leisten.[66] In ländlichen Gebieten auch Bauernbauern besaß ihre eigenen Grundstücke, bezahlte Mieten als Mieterbauern, oder waren Leibeigenen auf großen Ländern.[67]

Kaiser Taizu des Liedes, Kaiser Taizong des LiedesPremierminister Zhao PU und andere Minister spielen Cujueine frühe Form von Fußball, durch Qian Xuan (1235–1305)
Two young girls play with a toy consisting of a long feather attached to a stick, while a cat watches them. There is a large rock formation and a flowering tree to the left of the girls and the cat.
Ein Gemälde des 12. Jahrhunderts von Su Hanchen; Ein Mädchen winkt a Pfau Federbanner wie das im dramatische Theater verwendet, um einen Schauspielführer von Truppen zu signalisieren.

Obwohl Frauen auf einer niedrigeren sozialen Stufe waren als Männer (laut Angaben Konfuzianische Ethik), sie genossen viele soziale und legale Privilegien und verwalteten zu Hause und in ihren eigenen kleinen Unternehmen beträchtliche Macht. Als die Song Society immer wohlhabender wurde und die Eltern auf der Seite der Familie der Braut größer waren Dowries Für ihre Ehe erlangten Frauen natürlich viele neue gesetzliche Eigentumsrechte.[68] Unter bestimmten Umständen könnte eine unverheiratete Tochter ohne Brüder oder eine überlebende Mutter ohne Söhne die Hälfte des Anteils ihres Vaters an ungeteiltem Familienbesitz erben.[69][70][71] Es gab viele bemerkenswerte und gut ausgebildete Frauen, und es war eine übliche Praxis für Frauen, ihre Söhne während ihrer frühesten Jugend zu erziehen.[72][73] Die Mutter des Wissenschaftlers, Generales, Diplomatin und Staatsmann Shen Kuo lehrten ihm das Wesentliche der militärischen Strategie.[73] Es gab auch außergewöhnliche Schriftsteller und Dichterinnen, wie z. Li Qingzhao (1084–1151), die auch in ihrem Leben berühmt wurde.[68]

Religion in China In dieser Zeit wirkte sich sehr auf das Leben, die Überzeugungen und die täglichen Aktivitäten der Menschen aus und wirkte sich sehr aus. chinesische Literatur Auf Spiritualität war beliebt.[74] Die Hauptgottheiten von Daoismus und Buddhismus, Stammgeisterund die vielen Gottheiten von Chinesische Volksreligion wurden mit Opferangeboten verehrt. Tansen Sen behauptet, dass mehr buddhistische Mönche aus Indien Reisen während des Songs nach China als im vorherigen Tang-Dynastie (618–907).[75] Mit vielen ethnischen Ausländern, die nach China reisen, um Handel zu führen oder dauerhaft zu leben, gab es viele ausländische Religionen. Religiöse Minderheiten in China umfassten Muslime des Nahen Ostens, das Kaifeng Juden, und Persische Manichäer.[76][77]

Die Bevölkerung verwickelte ein lebendiges soziales und häusliches Leben und genießt öffentliche Festivals wie die Laternenfest und die Qingming Festival. In den Städten gab es Unterhaltungsquartiere, die eine ständige Auswahl an Vergnügungen lieferten. Es gab Puppenspieler, Akrobaten, Theaterschauspieler, Schwertschwalben, Schlangenscharfer, Geschichtenerzähler, Sänger und Musiker, Prostituierte und Orte zum Entspannen, einschließlich Teehäusern, Restaurants und organisierten Banketten.[63][78][79] Die Menschen besuchten soziale Clubs in großer Zahl; Es gab Teeclubs, exotische Foodclubs, Antiquar und Kunstsammlerclubs, Pferdelubs, Gedichtclubs und Musikclubs.[63] Wie regionale Küche und Küche in dem Song war die Ära auch für ihre regionalen Arten von darstellenden Kunststilen bekannt.[80] Theaterdrama war jedoch bei Elite und General Populace sehr beliebt, obwohl Klassischer Chinesisch-nicht die Umgangssprache- wurde von Schauspielern auf der Bühne gesprochen.[81][82] Die vier größten Drama -Theater in Kaifeng konnten das Publikum jeweils von jeweils mehr Tausend halten.[83] Es gab auch bemerkenswerte inländische Freizeitbeschäftigungen, da die Menschen zu Hause Aktivitäten wie die genossen haben gehen und Xiangqi Brettspiele.

Prüfungen des öffentlichen Dienstes und der Adel

Im Uhrzeigersinn von oben links: Ein literarischer Garten, durch Zhou Wenju, 10. Jahrhundert; Zhou Wenju, Gehen Sie Spieler, Palace Museum, Peking; "Four Generals of Zhongxing" von Southern Song Dynasty Artist Liu Songnian (1174–1224); der renommierte General Yue Fei (1103–1142) ist die zweite Person von links im letzteren Gemälde.

Während dieser Zeit wurde mehr Schwerpunkt auf die gelegt öffentlicher Dienst System der Rekrutierungsbeamten; Dies basierte auf Abschlüssen, die durch Wettbewerbsfähigkeit erworben wurden Prüfungenin dem Bestreben, die fähigsten Personen für Governance auszuwählen. Auswahl von Männern für ein Amt durch nachgewiesene Verdienste war eine alte Idee in China. Das öffentliche Dienstsystem wurde während der kleinen Maßstäbe institutionalisiert Sui und Seetang Dynastien, aber nach der Songzeit wurde es praktisch die einzigen Mittel, um Beamte in die Regierung zu entwerfen.[84] Das Aufkommen von weit verbreiteter Drucken half, konfuzianische Lehren weit verbreitet zu zirkulieren und immer mehr berechtigte Kandidaten für die Prüfungen zu erziehen.[85] Dies ist in der Anzahl der Prüfungsabnehmer für die Präfekturprüfungen auf niedriger Ebene im frühen 11. Jahrhundert auf 400.000 Kandidaten im späten 13. Jahrhundert zu sehen.[85] Das öffentliche Dienst und das Prüfungssystem erlaubten mehr größer Meritokratie, soziale Mobilitätund Gleichheit im Wettbewerb für diejenigen, die einen offiziellen Sitz in der Regierung erreichen möchten.[86] Edward A. Kracke, Sudō Yoshiyuki und Ho ping-ti stützten die Hypothese, dass ein Vater, ein Großvater oder einen Urgroßvater, der als Staatsbeamter nicht garantiert hatte, dass man einen Vater, einen Großvater oder einen Urgroßvater diente, die Hypothese, die nicht garantiert hatte, dass man einen Vater, einen Großvater oder einen Urgroßvater diente, stützten die Statistiken, die vom Songstaat gesammelt wurden, und stützte die Hypothese. das gleiche Maß an Autorität.[86][87][88] Robert Hartwell und Robert P. Hymes kritisierte dieses Modell und erklärte, dass es zu viel Wert auf die Rolle des Kernfamilie und berücksichtigt nur drei väterliche Aufsteigern von Prüfungskandidaten, während sie die demografische Realität des Liedes China ignoriert, den bedeutenden Anteil der Männer in jeder Generation, die keine überlebenden Söhne hatten, und die Rolle des erweiterter Familienkreis.[87][88] Viele fühlten sich entrechtet von dem, was sie als bürokratisches System ansah, das die Landbesitzklasse bevorzugt, die sich die beste Ausbildung leisten konnte.[86] Einer der größten Literaturkritiker davon war der offizielle und berühmte Dichter Sushi. Doch SU war ein Produkt seiner Zeit als Identität, Gewohnheiten und Einstellungen der Gelehrter Office war weniger geworden aristokratisch und mehr bürokratisch mit dem Übergang der Perioden von Tang zu Lied.[89] Zu Beginn der Dynastie wurden die staatlichen Stellen von zwei sozialen Elite-Gruppen unverhältnismäßig gehalten: eine Gründungselite, die Verbindungen zum Gründungskaiser und eine semi-verermte professionelle Elite hatte, die einen lang gehaltenen Clanstatus verwendete. Familienverbindungenund Ehe -Allianzen, um Termine zu sichern.[90] Bis zum späten 11. Jahrhundert wurde die Gründungselite veraltet, während die politische Parteilichkeit und der Fraktionismus am Gericht die Ehestrategien der professionellen Elite untergrub, die als unterscheidbare soziale Gruppe aufgelöst und durch eine Vielzahl von adierigen Familien ersetzt wurde.[91]

Das Donglin Academy, eine Bildungseinrichtung, die dem modernen College entspricht. Es wurde ursprünglich 1111 während der nördlichen Song -Dynastie gebaut.

Aufgrund des enormen Bevölkerungswachstums des Songs und der Karosserie seiner ernannten Gelehrten, die in begrenzter Anzahl (etwa 20.000 aktive Beamte während der Song-Zeit) akzeptiert werden, ist die größere wissenschaftliche Erscheinung der größeren Wissenschaft Adelklasse Würde jetzt Basisangelegenheiten auf großer lokaler Ebene übernehmen.[92] Mit Ausnahme der Offizierinnen im Amt bestand diese Elite-soziale Klasse aus Prüfungskandidaten, Prüfungsgruppen, die noch nicht an eine offizielle Stelle, lokale Tutoren und pensionierte Beamte zugewiesen waren.[93] Diese gelehrten Männer, Absolventen und lokale Eliten beaufsichtigten lokale Angelegenheiten und gesponserte notwendige Einrichtungen lokaler Gemeinschaften. Jeder von der Regierung in sein Amt ernannte lokale Richter stützte sich auf die Zusammenarbeit der wenigen oder viele lokale Adel in der Region.[92] Zum Beispiel hat die Songregierung, die die pädagogisch-reformistische Regierung unter Kaiser Huizong ausschließt-wenig an staatliche Einnahmen, um sie aufrechtzuerhalten Präfektur und Bezirk Schulen; Stattdessen wurde der Großteil der Mittel für Schulen aus der privaten Finanzierung gezogen.[94] Diese begrenzte Rolle von Regierungsbeamten war eine Abkehr von der früheren Tang -Dynastie (618–907), als die Regierung streng regulierte kommerzielle Märkte und lokale Angelegenheiten regulierte; Jetzt zog sich die Regierung stark von der Regulierung des Handels zurück und stützte sich auf eine Masse lokaler Adel, um die notwendigen Pflichten in ihren Gemeinden zu erfüllen.[92]

Der Adel zeichnete sich in der Gesellschaft durch ihre intellektuellen und antiquarischen Aktivitäten aus,[95][96][97] Während die Häuser prominenter Landbesitzer eine Vielzahl von zogen Höflinge, einschließlich Handwerker, Künstler, Bildungsleiter und Entertainer.[98] Trotz der Verachtung von Handel, Handel und der Handelsklasse, die von den hochkultivierten und elitären Prüfung ausgestellt wurde, haben die Offiziers der Stipendiaten ausgestellt, Officials, Kommerzialismus spielte eine herausragende Rolle in der Songkultur und der Gesellschaft.[78] Ein Officeial-Office-Gelehrter würde von seinen Kollegen verpönt werden, wenn er Mittel außerhalb seines offiziellen Gehalts verfolgte; Dies hinderte jedoch nicht, dass viele Gelehrte wegen der Verwaltung von Geschäftsbeziehungen durch den Einsatz von Vermittlungsmitteln verwaltet wurden.[99]

Recht, Gerechtigkeit und forensische Wissenschaft

Das Lied Rechtssystem behalten den größten Teil der Gesetzlicher Code der früheren Tang -Dynastie die Grundlage von Traditionelles chinesisches Gesetz Bis zur modernen Ära.[100] Roving Sheriffs behielten Recht und Anordnung in den kommunalen Gerichtsbarkeiten bei und wagten sich gelegentlich auf das Land.[101] Offizielle Richter, die Gerichtsverfahren überwachen, wurde nicht nur mit schriftlichem Recht vertraut, sondern auch die Moral in der Gesellschaft fördern.[100] Richter wie die Berühmten Bao Zheng (999–1062) verkörperte den aufrechten, moralischen Richter, der die Gerechtigkeit bestätigte und seine Prinzipien nie erfüllt hatte. Liederrichter spezifizierten die schuldige Person oder Partei in einer kriminellen Handlung und bestraften die Bestrafungen entsprechend, oft in Form von Caning.[100][102] Eine schuldige Person oder eine Parteien, die wegen einer strafrechtlichen oder zivilen Straftat vor Gericht gebracht wurden, wurden erst als völlig unschuldig angesehen, bis es anders ist, während selbst Ankläger vom Richter mit einem hohen Maß an Verdacht angesehen wurden.[102] Aufgrund der kostspieligen Gerichtskosten und der sofortigen Gefängnis der Beschuldigten wegen Straftaten zogen sich die Personen in dem Lied vor, Streitigkeiten und Streitigkeiten privat zu begleichen, ohne die Einmischung des Gerichts.[102]

Shen Kuos Traumpool Essays argumentierte gegen traditionelle chinesische Überzeugungen in Anatomie (wie sein Argument für zwei Halsventile statt drei); Dies hat das Interesse an der Leistung von Post-Mortem möglicherweise geweckt Autopsien in China im 12. Jahrhundert.[103][104] Der Arzt und Richter bekannt als als Lied CI (1186–1249) schrieb eine Pionierarbeit von Kriminaltechnik bei der Untersuchung von Leichen Um die Todesursache (Strangulation, Vergiftung, Ertrinken, Schläge usw.) zu bestimmen und zu beweisen, ob der Tod aus Mord, Selbstmord oder Unfalltod resultierte.[105] Song CI betonte die Wichtigkeit des richtigen GerichtsmedizinerDas Verhalten während der Autopsien und der genauen Aufzeichnung der Anfrage von jeder Autopsie durch offizielle Angestellte.[106]

Militär- und Kriegsmethoden

Traktion Trebuchet frühzeitig Lied Dynastie Kriegsschiff aus dem Wujing Zongyao. Trebuchets wie diese wurden verwendet, um die früheste Art von Sprengbomben zu starten.

Das Lied Militär wurde hauptsächlich organisiert, um sicherzustellen, dass die Armee die imperiale Kontrolle nicht bedrohen konnte, oft auf Kosten der Wirksamkeit im Krieg. Der Militärrat des Northern Songs operierte unter einem Kanzler, der keine Kontrolle über die kaiserliche Armee hatte. Die kaiserliche Armee wurde unter drei Marschälle aufgeteilt, die jeweils unabhängig vom Kaiser verantwortlich waren. Da der Kaiser Kampagnen selten persönlich anführte, fehlte die Songcruppen die Einheit des Kommandos.[107] Der kaiserliche Gericht glaubte oft, dass erfolgreiche Generäle die königliche Autorität gefährdet und sie erleichtert oder sogar hingerichtet haben (insbesondere Li -Gang,[108] Yue Fei, und Han Shizhong[109]).

Panzerlied Kavallerie

Obwohl die Gelehrten Officials betrachteten Militärsoldaten als niedrigere Mitglieder in der hierarchischen sozialen Ordnung,[110] Eine Person könnte in der Gesellschaft Status und Prestige gewinnen, indem er ein hochrangiger Militäroffizier mit siegreicher Schlachten wird.[111] Auf seinem Höhepunkt hatte das Song Militär eine Million Soldaten[32] unterteilt in Platoons von 50 Truppen, Unternehmen aus zwei Zeichnen, Bataillonen aus 500 Soldaten.[112][113] Armbrustchen wurden von der regulären Infanterie getrennt und in ihre eigenen Einheiten gestellt, als sie kämpferisch wurden, was ein wirksames Raketenfeuer gegen Kavallerie -Anklagen lieferte.[113] Die Regierung war bestrebt, neue Armbrustentwürfe zu sponsern, die in längeren Reichweiten schießen konnten, während Armbrustern auch wertvoll waren, wenn sie als Langstrecken beschäftigt waren Scharfschützen.[114] Die Song -Kavallerie setzte eine Reihe verschiedener Waffen ein, darunter Hellebarien, Schwerter, Bögen, Speere und 'Feuerlanzen'Das löste eine Schießpulver -Flamme und Schrapnell.[115]

Das Liaodi pagode, die höchste Vormoderne Chinesische Pagode, gebaut in 1055; Es war als ein gedacht Buddhistische religiöse Strukturdiente dennoch einen militärischen Zweck als Wachturm zum Aufklärung.[116]

Militärische Strategie und militärische Ausbildung wurden als Wissenschaften behandelt, die untersucht und perfektioniert werden konnten. Soldaten wurden in ihren Fähigkeiten getestet, Waffen und ihre sportlichen Fähigkeiten einzusetzen.[117] Die Truppen wurden geschult, um Signalstandards zu folgen, um beim Wellen von Bannern voranzukommen und beim Geräusch von Glocken und Trommeln zu stoppen.[113]

Die Song -Marine war während der Konsolidierung des Reiches im 10. Jahrhundert von großer Bedeutung. während des Krieges gegen die Südlicher Tang Staat, die Song Navy verwendete Taktiken wie die Verteidigung großer Schwimmern Pontonbrücken über den yangtze Fluss Um Bewegungen von Truppen und Vorräten zu sichern.[118] Es gab große Schiffe in der Song -Marine, die 1.000 Soldaten an Bord ihrer Decks tragen konnten.[119] während die sich schnell bewegenden Paddelradfahrzeug wurden als wesentliche Kampfschiffe in einem erfolgreichen Marinekampf angesehen.[119][120]

In einer Schlacht am 23. Januar 971 dezimierte das massive Pfeilfeuer von Song Dynasty Armbrusträger die Kriegselefant Korps der Südhan Heer.[121] Diese Niederlage markierte nicht nur die eventuelle Unterwerfung des südlichen Hans in die Song -Dynastie, sondern auch die letzte Instanz, in der ein Kriegs -Elefantenkorps als reguläre Spaltung innerhalb einer chinesischen Armee eingesetzt wurde.[121]

Während der Songzeit wurden insgesamt 347 militärische Abhandlungen geschrieben, wie im Geschichtstext des Lied Shi (1345 zusammengestellt).[122] Es sind jedoch nur eine Handvoll dieser militärischen Abhandlungen überlebt, einschließlich der Wujing Zongyao 2044 geschrieben. Es war das erste bekannte Buch, in dem Formeln für Schießpulver aufgeführt waren.[123] Es gab geeignete Formeln für die Verwendung in verschiedenen Arten von Schießpulverbomben.[124] Es lieferte auch detaillierte Beschreibungen und Abbildungen der Doppelkolbenpumpe Flammenwerfersowie Anweisungen für die Wartung und Reparatur der im Gerät verwendeten Komponenten und Geräte.[125]

Kunst, Literatur und Philosophie

Ts'ui Po 002
Nahaufnahme auf Doppel Glück (Cui Bai). Es wurde von gemalt von Cui Bai, aktiv während der Regierungszeit von Shenzong. National Palace Museum
Mao I 001
Katzen im Garten, von Mao Yi, 12. Jahrhundert.

Die bildenden Künste während der Song -Dynastie wurden durch neue Entwicklungen wie Fortschritte in der Landschaft und Porträtmalerei verstärkt. Die Adelelite tätigte Künste als anerkannte Zeitvertreibe des kultivierten Gelehrtenoffiziers, einschließlich Malerei, komponieren Poesieund schreiben Kalligraphie.[126] Der Dichter und Staatsmann Su Shi und sein Mitarbeiter Mi fu (1051–1107) genossen antiquarische Angelegenheiten, die oft Kunststücke zum Lernen und Kopieren ausleihen oder kauften.[31] Poesie und Literatur profitiert von der steigenden Popularität und Entwicklung des CI -Poesieform. Es wurden enorme enzyklopädische Volumina zusammengestellt, wie beispielsweise Werke von Geschichtsschreibung und Dutzende von Abhandlungen zu technischen Themen. Dies beinhaltete die Universelle Geschichte Text der Zizhi Tongjian, zusammengestellt in 1000 Bände von 9,4 Millionen geschrieben chinesische Charaktere. Das Genre des Chinesisches Reiseliteratur wurde auch mit den Schriften des Geographen populär Fan Chengda (1126–1193) und Su Shi, von denen letztere den "Daytrip -Essay" schrieb als Stone Bell Mountain das benutzte überredendes Schreiben für einen philosophischen Punkt zu streiten.[127] Obwohl eine frühe Form der lokalen Geografie Gazetteer existierte seit dem 1. Jahrhundert in China, die reife Form, die als "Abhandlung an einem Ort" bekannt ist, oder Fangzhiersetzte den alten "Kartenführer" oder übersetzt.Zho- übersetzen.Tujing, während der Song -Dynastie.[128]

Die kaiserlichen Gerichte des Kaiserpalastes waren mit seinem Gefolge von Gerichtsmalern, Kalligraphen, Dichtern und Geschichtenerzählern erfüllt. Kaiser Huizong war der achte Kaiser der Song -Dynastie und er war ein renommierter Künstler sowie ein Patron der Kunst und der Katalog seiner Sammlung, die über 6.000 bekannte Gemälde aufgeführt waren.[129] Ein Paradebeispiel für einen hoch verehrten Gerichtsmaler war Zhang Zeduan (1085–1145), der einen enormen Mal gemalt hat Panorama -Gemälde, Während des Qingming -Festivals entlang des Flusses. Kaiser Gaozong des Liedes Initiierte ein massives Kunstprojekt während seiner Regierungszeit, bekannt als die Achtzehn Songs einer Nomadenflöte aus der Lebensgeschichte von Cai Wenji (geb. 177). Dieses Kunstprojekt war eine diplomatische Geste für die Jin -Dynastie, während er für die Freilassung seiner Mutter aus Jurchen Captivity im Norden verhandelte.[130]

Four lines of vertically oriented Chinese characters. The two on the left are formed from a continuous line, the calligraphy equivalent of cursive. The two on the right use a more traditional multiple stroke writing style.
chinesische Kalligraphie von gemischten Stilen, die vom Song -Dynastie -Dichter geschrieben wurden Mi fu (1051–1107)
A portrait of an older, balding man in a half pale green and half sky blue robe. He is sitting on an armchair holding a thin wooden stick, possibly a folded up fan.
Porträt der Chinesen Zen Buddhist Wuzhun Shifan, 1238 n. Chr. Lackiert.

Im Philosophie, Chinesischer Buddhismus hatte Einfluss nachgelassen, aber es behielt seine Künste und die Wohltätigkeitsorganisationen der Klöster fest. Der Buddhismus hatte einen tiefgreifenden Einfluss auf die aufkeimende Bewegung von Neo-Konfuzianismus, geführt von Cheng Yi (1033–1107) und Zhu xi (1130–1200).[131] Mahayana Der Buddhismus beeinflusste Fan Zhongyan und Wang Anshi durch sein Konzept von ethisch Universalismus,[132] während buddhistisch Metaphysik Die voreo-konfuzianische Doktrin von Cheng Yi tief beeinflusst.[131] Die philosophische Arbeit von Cheng Yi beeinflusste wiederum Zhu XI. Obwohl seine Schriften von seinen zeitgenössischen Kollegen nicht akzeptiert wurden, Kommentare und Betonung der konfuzianischen Klassiker der Vier Bücher Als einleitender Korpus des konfuzianischen Lernens bildete die Grundlage der neokonfucianischen Doktrin. Bis zum Jahr 1241 unter dem Sponsoring von Kaiser Lizong, Zhu Xis vier Bücher und sein Kommentar zu ihnen wurden zu Standardanforderungen des Studiums für Studenten, die versuchten, die Prüfungen des öffentlichen Dienstes zu bestehen.[133] Die benachbarten ostasiatischen Länder von Japan und Korea adoptierte auch Zhu Xis Lehre, bekannt als Shushigaku (朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學 朱子學) und in korea the jujahak (주자학). Der anhaltende Einfluss des Buddhismus ist in bemalten Kunstwerken wie zu sehen, wie sie Lin Tinggui's Luohan Wäsche. Die Ideologie wurde jedoch von einigen stark kritisiert und sogar verachtet. Der Staatsmann und Historiker Ouyang xiu (1007–1072) nannte die Religion einen "Fluch", der nur durch Entwurzeln von sie behoben werden konnte chinesische Kultur und es durch konfuzianischen Diskurs ersetzen.[134] Das Chan Sekte Erfahren Sie in der Song -Zeit einen literarischen Blühen Koan -Kollektionen die bleiben einflussreich in Zen Philosophie und Praxis bis heute. Eine wahre Wiederbelebung des Buddhismus in der chinesischen Gesellschaft würde erst die mongolische Herrschaft der Yuan -Dynastie mit Kublai Khans Sponsoring von Tibetischer Buddhismus und Drogön Chögyal Phagpa als führend Lama. Das Christian Sekte von Nestorismus, die in der Tang -Ära in China eingetreten war, würde auch in China unter mongolischer Herrschaft wiederbelebt.[135]

Küche und Kleidung

Gesamtgesetze regulierte das Essen, das man konsumierte und die Kleidung, die man nach Status und sozialer Klasse trug. Kleidung bestand aus Hanf oder Baumwolltüchern, die auf einen Farbstandard von Schwarz und Weiß beschränkt waren. Hosen waren die akzeptable Kleidung für Bauern, Soldaten, Handwerker und Kaufleute, obwohl wohlhabende Kaufleute sich dafür entscheiden, verzierte Kleidung und männliche Blusen zu tragen, die unter der Taille fiel. Akzeptable Bekleidung für Offizier der Gelehrten wurde durch das Social-Ranking-System streng definiert. Mit der Zeit war diese Regel der Rang-Gradkleidung für Beamte jedoch nicht so streng durchgesetzt. Jeder Beamte war in der Lage, seinen ausgezeichneten Status zu zeigen, indem er unterschiedliche traditionelle Traditionellen trug Seidenroben Das hing um seine Füße, spezifische Arten von Kopfbedeckungen und sogar bestimmte Stile von Gürtel, die sein bewertetes Rang am offiziellen Rang zeigten.[136]

Frauen trugen lange Kleider, Blusen, die bis zum Knie, Röcke und Jacken mit langen oder kurzen Ärmeln kamen, während Frauen aus wohlhabenden Familien lila Schals um ihre Schultern tragen konnten. Der Hauptunterschied in der Damenbekleidung von der von Männern war, dass sie links, nicht rechts befestigt wurde.[137]

A bowl of reddish-purple, oval-shaped fruits with raisin texture.
Getrocknet Jujubes Solche wurden in das Lied China aus Südasien und im Nahen Osten importiert. Ein Beamter von Kanton wurde in die Heimat eines arabischen Kaufmanns eingeladen und beschrieb die Jujube so wie folgt: "Diese Frucht ist die Farbe von Zucker, seine Haut und sein Frucht im Ofen und dann trocknen lassen. "[138]

Die wichtigsten Grundnahrungsmittel in der Ernährung der unteren Klassen blieben Reis, Schweinefleischund gesalzene Fische.[139] Im Jahr 1011, Kaiser Zhenzong vom Lied eingeführt Champa -Reis nach China von Vietnam's Königreich Champa, die 30.000 Scheffel als Hommage an das Lied schickte. Champa Rice war dürresfest und konnte schnell genug wachsen, um zwei Ernte pro Jahr anstelle eines zu bieten.[140]

Song Restaurant- und Tavernenmenüs werden aufgenommen. Sie listen Vorspeisen für Feste, Bankette, Festivals und Karnevale auf. Sie zeigen eine vielfältige und verschwenderische Diät für die der Oberschicht. Sie konnten aus einer Vielzahl von Fleisch und Meeresfrüchten wählen, darunter Garnelen, Gänse, Ente, Muschel, Schalentiere, Damhirsch, Hare, Partridge, Fasan, Francolin, Wachtel, Fuchs, Dachs, Muschel, Krabben und viele andere.[139][141][142] In der chinesischen Küche waren zu dieser Zeit Milchprodukte selten. Das Rindfleisch wurde selten konsumiert, da der Stier ein wertvolles Draft -Tier war, und Hundefleisch fehlte in der Ernährung der Reichen, obwohl die Armen bei Bedarf Hundefleisch essen konnten (dennoch war es nicht Teil ihrer regulären Ernährung).[143] Menschen konsumierten auch Termine, Rosinen, Jujubes, Birnen, Pflaumen, Aprikosen, Birnensaft, Litschi-Fruitsaft, Honig und Ingwergetränk, Gewürze und Gewürze von Sichuan Pfeffer, Ingwer, Sojasauce, Öl, Sesamöl, Salz und Essig.[141][144]

Wirtschaft

Stadtansichten der Song -Dynastie von Gemälden. Im Uhrzeigersinn von oben links: Eine nördliche Song-Dynastie (960–1127) Ära Chinesische Gemälde einer wasserbetriebenen Mühle für Getreide mit dem umgebenden Flusstransport. Die Brückenszene von Zhang Zeduan's (1085–1145) Gemälde Während des Qingming -Festivals entlang des Flusses. Schiffe Dargestellt in Während des Qingming -Festivals entlang des Flusses. Leifeng Pagode in der südlichen Song -Dynastie von Li Lied.

Die Song -Dynastie hatte eine der wohlhabendsten und fortschrittlichsten Volkswirtschaften in der mittelalterlichen Welt. Song Chinese investierte ihre Mittel in gemeinsame Aktiengesellschaften und in mehreren Segelschiffen zu einer Zeit, in der der monetäre Gewinn aus dem kräftigen Handel in Übersee und dem häuslichen Handel entlang des Grandkanal und Yangtse River.[145] Prominente Händlerfamilien und private Unternehmen durften Branchen besetzen, die nicht bereits von der Regierung betrieben wurden Monopole.[32][146] Sowohl private als auch von der Regierung kontrollierte Industrie erfüllten die Bedürfnisse einer wachsenden chinesischen Bevölkerung in dem Lied.[32][146] Handwerker und Händler gebildet Gilden Dass der Staat bei der Beurteilung von Steuern, der Anforderung von Waren und der Festlegung der Löhne und der Preise für Waren der Standardarbeiter zu tun hatte.[145][147]

Das Eisenindustrie wurde von beiden privaten verfolgt Unternehmer Wer besaß ihre eigenen Schmelzfunktionen sowie staatlich überwachte Schmelzeinrichtungen.[148] Die Songwirtschaft war stabil genug, um über hundert Millionen zu produzieren Kilogramm (über zweihundert Millionen Pfund) von Eisen Produkt pro Jahr.[149] Groß angelegt Abholzung in China Hätte sich weiterhin für die Innovation des 11. Jahrhunderts des Einsatzes von fortgesetzt Kohle Anstatt von Holzkohle in Hochöfen zum Schmelzen Gusseisen.[149] Ein Großteil dieses Eisen war der militärischen Verwendung bei der Herstellung von Waffen und Panzertruppen reserviert, aber einige waren verwendet, um die vielen Eisenprodukte zu gestalten, die erforderlich waren, um die Anforderungen des wachsenden Inlandsmarktes zu erfüllen. Der Eisenhandel in China wurde durch den Bau von Neuen vorgebracht KanäleErleichterung des Flusses von Eisenprodukten von Produktionszentren bis zum großen Markt in der Hauptstadt.[150]

Junks Aus dem 13. Jahrhundert vorgestellt Rümpfe mit wasserdichte Abteilungen.
Ein Gemälde zeigt ein Paar Frachtschiffe mit montierten Rudern, die von einem kleineren Handwerk begleitet werden.

Die jährliche Leistung der geprägten Kupferwährung in 1085 erreichte rund sechs Milliarden Münzen.[10] Der bemerkenswerteste Fortschritt in der Song Economy war die Gründung der weltweit ersten von Papier gedruckten Geld, bekannt als Papiergelder Jiaozi (siehe auch Huizi).[10] Für den Druck von Papiergeld, das Liedgericht gründete mehrere staatliche Läufe Fabriken in den Städten von Huizhou, Chengdu, Hangzhouund Anqi.[151] Die Größe der in Papiergeldfabriken beschäftigten Belegschaft war groß; Es wurde 1175 aufgezeichnet, dass die Fabrik in Hangzhou pro Tag mehr als tausend Arbeiter einsetzte.[151]

Die wirtschaftliche Macht des Liedes China kann durch das Wachstum der städtischen Bevölkerung ihrer Hauptstadt Hangzhou bestätigt werden. Die Bevölkerung betrug zu Beginn des 12. Jahrhunderts 200.000 und stieg um 1170 auf 500.000 und verdoppelte sich auf über eine Million ein Jahrhundert später.[152] Diese wirtschaftliche Macht beeinflusste auch die Auslandswirtschaften im Ausland stark. Das marokkanisch Geograph Al-Idrisi schrieb 1154 über die Fähigkeiten chinesischer Handelsschiffe im Indischen Ozean und über ihre jährlichen Reisen, die Eisen, Schwerter, Seiden, Samt, Porzellan und verschiedene Textilien an Orte wie z. Aden (Jemen), das Indus Fluss, und die Euphrat Im modernen Irak.[40] Ausländer betroffenen wiederum die chinesische Wirtschaft. Zum Beispiel viele westasiatische und zentralasiatische Muslime ging zu China Um zu handeln und eine herausragende Kraft in der Import- und Exportindustrie zu werden, während einige sogar als Beamte ernannt wurden, die wirtschaftliche Angelegenheiten überwachen.[77][153] Seehandel mit dem Südwestpazifik, der hinduistischen Welt, der islamischen Welt und Ostafrika brachte Kaufleute ein großes Vermögen und löste ein enormes Wachstum in der Schiffbau Branche der Song-Ära Fujian Provinz.[154] Es bestand jedoch ein Risiko bei so langen Übersee. Um das Risiko zu verringern, Geld bei maritimen Handelsmissionen im Ausland zu verlieren, schrieb Historiker Ebrey, Walthall und Palais:

Clock Tower from Su Song's Book desmear
Jiaozi, eine Form der Schuldtitel, die um das 11. Jahrhundert in der Sichuan -Hauptstadt Chengdu, China, erschien. Numismatiker betrachten es als das erste Papiergeld in der Geschichte.
11th-century long serpent fire arrow rocket launcher
Die Druckplatte von Jiaozi aus der nördlichen Song -Dynastie (960–1279).

[Song -ERA] Investoren teilten normalerweise ihre Investition auf viele Schiffe auf, und jedes Schiff hatte viele Investoren dahinter. Ein Beobachter glaubte, dass die Eifer, in den Handel in Übersee zu investieren, zu einem Abfluss von Kupfergeld führte. Er schrieb: "Die Menschen an der Küste sind intim mit den Händlern, die sich in Übersee handeln, entweder weil sie Mitbewohner oder persönliche Bekannte sind. Kauf und Rückgabevermittlung von ausländischen Gütern. Sie investieren von zehn bis hundert Bargeldschnallen und erzielen regelmäßig Gewinne von mehreren hundert Prozent. "[89]

Wissenschaft und Technik

Schießpulverkrieg

Früheste bekannte schriftliche Formel für Schießpulver, von der Wujing Zongyao von 1044 n. Chr.

Fortschritte in der Waffentechnologie, die durch Schießpulver verbessert wird, einschließlich der Entwicklung des frühen Flammenwerfer, explosiv Granate, Feuerwaffe, Kanone, und LandmineErmöglichte dem Song Chinese, ihre militanten Feinde bis zum ultimativen Zusammenbruch des Songs im späten 13. Jahrhundert abzuwehren.[155][156][157][158][159] Das Wujing Zongyao Das Manuskript von 1044 war das erste Buch in der Geschichte, das Formeln für Schießpulver und ihre angegebene Verwendung in verschiedenen Arten von Bomben bereitstellte.[160] Während er in einem Krieg mit dem beschäftigt ist Mongolen, 1259 schrieb der offizielle Li Zengbo in seine Kezhai Zagao, Xugaohou that the city of Qingzhou Herstellung von ein bis zweitausend stark eisenbezogenen Bomben pro Monat hergestellt und versandte sich auf Xiangyang und Yingzhou ungefähr zehn bis zwanzigtausend solcher Bomben gleichzeitig.[161] Im Gegenzug verwendeten die eindringenden Mongolen nördliche chinesische Soldaten und verwendeten dieselben Arten von Schießpulverwaffen gegen das Lied.[162] Bis zum 14. Jahrhundert konnten auch die Waffe und Kanone in Europa, Indien und im Nahen Osten im frühen Alter von vorhanden sein Schießpulverkrieg.

Messabstand und mechanische Navigation

Bereits als die Han -DynastieWenn der Staat die Entfernungen, die im gesamten Reich gereist waren Kilometerzähler.[163] Der chinesische Kilometerzähler war ein Wagen mit Rädern, wobei seine Getriebe durch die Rotation der Wagenräder gefahren wurde. Spezifische Entfernungseinheiten - die Chinesen li- wurden durch das mechanische Auftreten einer Trommel oder Glocke als auditorisches Signal gekennzeichnet.[164] Die Spezifikationen für den Kilometerzähler des 11. Jahrhunderts wurden von Chief Chamberlain Lu Daolong geschrieben, der ausführlich im historischen Text des historischen Textes zitiert wird Lied Shi (Zusammengestellt von 1345).[165] In der Songzeit wurde das Kilometerzähler -Fahrzeug auch mit einem anderen alten komplexen mechanischen Gerät kombiniert, der als das bekannt ist südbezogener Streitwagen.[166] Dieses Gerät, ursprünglich gefertigt von MA Jun im 3. Jahrhundert, eingebaut a Differentialgetriebe Dies ermöglichte es einer Figur, die am Fahrzeug montiert war, immer in die südliche Richtung zu zeigen, egal wie sich die Räder des Fahrzeugs umdrehten.[167] Das Konzept der Differentialausrüstung, die in diesem Navigationsfahrzeug verwendet wurde Automobile um eine gleiche Menge an zu beantragen Drehmoment Zu den Rädern eines Autos, auch wenn sie sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten drehen.

Polymaths, Erfindungen und Astronomie

Su Song Star Map 2
Sternkarte der Südpolare Projektion Für SUs Himmelskugel, Xin yi xiang fa yao, 1092
Su Song Star Map 1
Einer der Sterndiagramme aus Su Song's Xin yi xiang fa yao veröffentlicht 1092 mit einer zylindrischen Projektion ähnlich wie Mercator -Projektion und die korrigierte Position der Polarstern Vielen Dank an Shen Kuos astronomische Beobachtungen.[168][169] Su Songs himmlischem Atlas von Five -Sterne -Karten ist tatsächlich der älteste in gedruckt bilden.[170]

Polymath Zahlen wie die Wissenschaftler und Staatsmänner Shen Kuo (1031–1095) und Su Song (1020–1101) verkörperte Fortschritte in allen Studienbereichen, einschließlich Botanik, Zoologie, Geologie, Mineralogie, Metallurgie, Mechanik, Magnetik, Meteorologie, Uhrmacherkunst, Astronomie, Pharmazeutische Medizin, Archäologie, Mathematik, Kartographie, Optik, Kunstkritik, Hydraulikund viele andere Felder.[96][171][172]

Shen Kuo war der erste, der erfasste magnetische Deklination von wahrer Norden beim Experimentieren mit einem Kompass.[173][174] Shen theoretisierte diese geografische Klimazonen wechselten allmählich im Laufe der Zeit.[175][176] Er schuf eine Theorie der Landbildung, die Konzepte umfasste, die in der Moderne akzeptiert wurden Geomorphologie.[177] Er führte optische Experimente mit Camera Obscura Nur Jahrzehnte danach Ibn al-Haytham war der erste, der dies tat.[178] Er verbesserte auch die Entwürfe astronomischer Instrumente wie die erweiterte astronomische Sichtrohr, was es Shen Kuo ermöglichte, die Position des Polarstern (die sich über Jahrhunderte Zeit verschoben hatte).[179] Shen Kuo war auch bekannt für hydraulisch Clockworks, als er eine neue Überlauf-Tank erfand Clepsydra das hatte effizientere höhere Ordnung Interpolation anstelle einer linearen Interpolation bei der Kalibrierung des Zeitmaßes.[179]

Clock Tower from Su Song's Book desmear
Ein Innendiagramm der astronomisch Glockenturm von Kaifeng abgebildet sein in; charakterisiert in Su Song's Buch, geschrieben von 1092 und veröffentlicht in gedruckter Form bis zum Jahr 1094.
11th century long serpent fire arrow rocket launcher
Eine Darstellung des Raketenwerfers der 13. Jahrhundert "Long Serpent". Die Löcher im Rahmen sollen die Raketen von der 1510 Ausgabe von getrennt halten Wujing Zongyao.
Chain drive, Su Song's book of 1092
Die älteste bekannte Abbildung eines endlosen Kraftkettenantriebs. Es wurde verwendet, um die Hauptfahrwelle seines Glockenturms mit dem Waffenkugelgetriebe zu koppeln.

SU Song war am besten für seine im Jahr 1092 geschriebene Horologie -Abhandlung bekannt, die seine ausführlich beschriebene und illustrierte hydraulisch-geteilt, 12 m (39 ft) groß astronomisch Glockenturm gebaut in Kaifeng. Der Glockenturm enthielt große astronomische Instrumente der Waffenkugel und Himmelskugelbeide angetrieben von einem frühen zeitweise Arbeit Hemmung Mechanismus (ähnlich wie der Western Verge -Hemmung von wahr mechanische Uhren erschien in mittelalterlich Uhrwerke, abgeleitet von alten Uhrwerken klassischer Zeit).[180][181] SUs Turm zeigte ein rotierendes Zahnradrad mit 133 Taktbuch Schaufensterpuppen die zeitlich festgelegt waren, um die Fenster verblüffte Fenster zu drehen Gongs und Glocken klingeln, Schlagzeug schlagenund Präsentation von Ankündigungen Plaques.[182] In seinem gedruckten Buch veröffentlichte SU einen himmlischen Atlas von fünf Jahren Sterndiagramme. Diese Sterndiagramme enthalten eine zylindrische Projektion ähnlich wie Mercator -ProjektionLetzteres ist eine kartografische Innovation von Gerardus Mercator 1569.[168][169]

Das Lied Chinesen beobachtete Supernovae, einschließlich Sn 1054, die Überreste, von denen die bilden würden Krabbennebel. Außerdem die Soochow Astronomisches Diagramm auf Chinesisch Planisphäre wurde 1193 für die Unterweisung des Kronprinzen über astronomische Befunde vorbereitet. Die Planisphären wurden einige Jahrzehnte später in Stein eingraviert.[183][184]

Mathematik und Kartographie

Faksimile von Zhu Shijie's Jadespiegel von vier Unbekannten
Inverted image of a stone rubbing, comprising a map of eastern China, complete with detailed rivers. The area of the map covered by land features a near perfect grid pattern, which because it does not overlap any text, is clearly the work of the original mapmaker.
Das Yu ji tu, oder "Karte der Spuren von Yu", die 1137 in Stein geschnitzt ist, befindet sich in der Stele -Wald von Xi'an. Diese Quadratkarte von 3 Fuß (0,91 m) zeigt a Graduierte Skala von 100 li Für jedes rechteckige Netz. Chinas Küsten- und Flusssysteme sind auf der Karte deutlich definiert und präzise festgelegt. Yu bezieht sich auf die in der beschriebene chinesische Gottheit Geografisches Kapitel des Buchbuch, datiert 5. bis 3. Jahrhundert BCE.

Es gab viele bemerkenswerte Verbesserungen an Chinesische Mathematik Während der Song -Ära. Mathematiker Yang Hui's 1261 Buch lieferte die früheste chinesische Illustration von Pascals DreieckObwohl es früher von Jia Xian um 1100 beschrieben worden war.[185] Yang Hui lieferte auch Regeln für die Konstruktion kombinatorischer Arrangements in Magische Quadrate, bereitgestellte theoretische Beweise für Euklid's vierundvierzigste Vorschlag über Parallelogrammeund war der erste, der negative Koeffizienten von 'x' in verwendete quadratische Gleichungen.[186] Yang ist zeitgenössisch Qin Jiushao (c. 1202–1261) war der erste, der das einführte Zero Symbol in die chinesische Mathematik;[187] Bevor diese leeren Räume anstelle von Nullen im System von verwendet wurden Zählstangen.[188] Er ist auch dafür bekannt, mit dem zu arbeiten Chinesischer Rest -Theorem, Herons Formelund astronomische Daten zur Bestimmung der Wintersonnenwende. Qins Hauptarbeit war die Mathematische Abhandlung in neun Abschnitten veröffentlicht 1247.

Geometrie war unerlässlich für Vermessung und Kartographie. Das früheste vorhandene chinesische Karten Datum bis zum 4. Jahrhundert v. Chr.,[189] Trotzdem war es erst zur Zeit von Pei xiu (224–271) diese topografische Elevation, eine formelle rechteckiges Gitter Das System und die Verwendung eines Standardabstiegsabstiegs wurden auf Geländekarten angewendet.[190][191] Nach einer langen Tradition folgen, Shen Kuo schuf a MAP mit angehobener Relief, während seine anderen Karten eine einheitliche Absolventen von 1: 900.000 aufwiesen.[192][193] Eine 3 -Fuß -Kartenkarte von 1137 (0,91 m) in einem Steinblock geschnitzt - entsprach einer einheitlichen Gitterskala von 100 Li für jeden Gitterplatz und kartierte den Umriss der Küsten und Flusssysteme Chinas genau, um sich bisher zu erstrecken. Indien.[194] Darüber hinaus stammt die älteste bekannte Terrain -Karte der Welt in gedruckter Form aus der bearbeiteten Enzyklopädie von Yang Jia im Jahr 1155, die Westchina ohne das formale Netzsystem zeigte, das für professionell gemachte chinesische Karten charakteristisch war.[195] Obwohl Gazetteer hatte seit 52 n. Chr. In der Han -Dynastie und der Gazetteer begleitet von illustrativen Karten (Chinesen: tujing) Seit der Sui -Dynastie wurde der illustrierte Gazetteer in der Song -Dynastie viel häufiger, als die wichtigste Besorgnis für veranschaulichende Gazetteer darin bestand, politischen, administrativen und militärischen Zwecken zu dienen.[196]

Beweglicher Typdruck

Die Innovation von beweglicher Typ Der Drucken wurde vom Handwerker gemacht Bi Sheng (990–1051), zuerst vom Wissenschaftler und Staatsmann Shen Kuo in seinem beschrieben Traumpool Essays von 1088.[197][198] Die Sammlung von Bi Shengs ursprünglichem Ton. Schrift wurde an einen von Shen Kuos Neffen weitergegeben und sorgfältig erhalten.[198][199] Beweglicher Typ verbesserte die bereits weit verbreitete Verwendung von Holzblockmethoden des Drucks Tausende von Dokumenten und Bänden schriftlicher Literatur, die von einer zunehmend gebildeten Öffentlichkeit eifrig konsumiert werden. Die Weiterentwicklung des Drucks von tief betroffener Bildung und der Scholar-Office-Klasse konnte im Vergleich zu mühsamen handgeschriebenen Kopien schneller beim Massenproduzieren, gedruckte Bücher, schneller gemacht werden.[85][89] Die Verbesserung des weit verbreiteten Drucks und Druckkultur In der Songzeit war also ein direkter Katalysator im Aufstieg von soziale Mobilität und Erweiterung der gebildeten Klasse von Gelehrten Eliten, die sich vom 11. bis 13. Jahrhundert dramatisch erweiterten.[85][200]

Der von Bi Sheng erfundene bewegliche Typ wurde letztendlich durch den Einsatz von Holzblöckendruck aufgrund der Grenzen der enormen Übersicht übertrumpft chinesisches Schriftzeichen Das Schreibsystem, dennoch bewegliche Typdrucks wurde weiterhin verwendet und wurde in späteren Zeiträumen verbessert. Das Yuan-Dynastie Gelehrter Office Wang Zhen (fl. 1290–1333) implementierten einen schnelleren Artensatzprozess, verbesserte das bewegliche Zeichen des BIK-Schalls mit einem hölzernen und experimentierten mit Zinnmetallbewegungsart.[201] Der wohlhabende Druckpatron Hua Sui (1439–1513) der Ming-Dynastie etablierte den ersten Metall -beweglichen Typ Chinas (mit Bronze) im Jahr 1490.[202] 1638 die Peking Gazette Umschaltete ihren Druckprozess von Holzblock auf beweglichen Typ.[203] Doch war es während der Qing-Dynastie Diese massiven Druckprojekte begannen, bewegliche Druckdrucke zu verwenden. Dies beinhaltet den Druck von sechsundsechzig Exemplaren einer 5.020 Volumen-Long-Enzyklopädie im Jahr 1725, die Gujin Tushu Jicheng (Vollständige Sammlung von Illustrationen und Schriften vom frühesten bis aktuellen Zeiten), was das Handwerk von 250.000 beweglichen Typen in Bronze erforderte.[204] Bis zum 19. Jahrhundert der europäische Stil Druckerpresse Ersetzte die alten chinesischen Methoden des beweglichen Typs, während der traditionelle Holzblöcke in modernen Osten Asiens spärlich und aus ästhetischen Gründen verwendet wird.

Hydraulik- und Segenieurtechnik

Die wichtigste nautische Innovation der Songzeit scheint die Einführung der magnetisch Mariner Kompass, was genau ermöglichte Navigation auf dem offenen Meer unabhängig vom Wetter.[192] Die magnetisierte Kompassnadel-auf Chinesisch als "südlich anzeigende Nadel" bekannt-wurde zuerst von beschrieben von Shen Kuo in seinem 1088 Traumpool Essays und zuerst in aktivem Gebrauch von Seeleuten in erwähnt Zhu Yu1119 Pingzhou Tischgespräche.

A diagram of the pound lock system, from a bird's eye perspective and from a side perspective. The bird's eye view illustrates that water enters the enclosed area through two culverts on either side of the upper lock gate. The side view diagram illustrates how the elevation is higher before reaching the top gate than it is afterward.
Ein Plan und eine Nebenansicht eines Kanals Pfundschloss, ein Konzept, das 984 vom stellvertretenden Verkehrskommissar für Transport für Pionierarbeit hat Huainan, der Ingenieur Qiao Weiyo.[205]

Es gab andere beträchtliche Fortschritte in Hydraulik -Engineering und nautische Technologie während der Song -Dynastie. Die Erfindung des 10. Jahrhunderts der Pfundschloss Für Kanalsysteme ermöglichte es, für getrennte Segmente eines Kanals unterschiedliche Wasserspiegel zu erhöhen und abzusenken, was die Sicherheit des Kanalsverkehrs erheblich unterstützt und größere Lastkähnen ermöglichte.[206] Da war die Innovation der Song-Ära von wasserdichte Bulkhead -Fächer das ermöglichte Schaden an Rümpfe ohne die Schiffe zu versenken.[89][207] Wenn die Schiffe beschädigt wurden, beschäftigten sich die Chinesen des 11. Jahrhunderts Drydocks um sie zu reparieren, während sie aus dem Wasser aufgehängt sind.[208] Das Lied verwendete Kreuzstrahlen, um die Rippen der Schiffe zu verkleinern, um sie in einer skelettartigen Struktur zu stärken.[209] Stern-Montiert Rudder war seit dem 1. Jahrhundert auf chinesischen Schiffen montiert worden, wie ein erhaltenes Han -Grabmodell eines Schiffes zeigt. In der Songzeit entwickelten die Chinesen einen Weg, um die Ruder mechanisch zu erhöhen und zu senken, damit Schiffe in einer breiteren Palette von Wassertiefen reisen, um zu reisen.[209] Das Lied arrangierte die hervorstehenden Zähne der Anker in einem kreisförmigen Muster anstatt in eine Richtung.[209] David Graff und Robin Higham geben an, dass diese Vereinbarung sie "zuverlässiger gemacht hat", um Schiffe zu verankern.[209]

Strukturingenieurwesen und Architektur

A thin, thirteen story brick building with small, slightly curved eaves between each story. The bricks are a dark grey color, resembling the color of iron.
Das Eisenpagode von Kaifeng, gebaut in 1049
A wide, octagonal pagoda. It has four tall, functional floors made of brick, and an additional five, short, purely decorative floors made of wood. Each floor is separated by an eave, and the top five-floor's eaves look as if they were simply stacked right on top of one another.
Der Xiude -Tempel -Pagode in Quyang, Hebei

Die Architektur während der Songzeit erreichte neue Höhen der Raffinesse. Autoren wie Yu hao und Shen Kuo schrieb Bücher, die den Bereich der Architekturlayouts, Handwerkskunst und umrissen haben, und Baustatik im 10. und 11. Jahrhundert. Shen Kuo bewahrte die schriftlichen Dialoge von Yu Hao bei der Beschreibung technischer Probleme wie Schrägstrahlen Streben In Pagode -Türme für diagonale Windvermessung eingebaut.[210] Shen Kuo bewahrte auch die angegebenen Abmessungen und Messeinheiten von Yu für verschiedene Gebäudetypen.[211] Der Architekt Li Jie (1065–1110), die die veröffentlicht haben Yingzao Fashi ('Abhandlung über architektonische Methoden') Im Jahr 1103 erweiterte die Werke von Yu Hao erheblich und stellten die von den Zentralregierungsbehörden und von Handwerkern im gesamten Imperium verwendeten Standardaufbaus zusammen.[212] Er sprach die Standardmethoden für Bau, Design und Anwendungen von Wassergräben und Befestigungen, Mauerwerk, größerem Holz, weniger Holzarbeiten, Holzschnitzern, Drehen und Bohren, Sägen, Bambusarbeiten, Fliesen, Wandgebäude, Malerei und Dekoration, Mauerwerk, glasig Fliesenherstellung und lieferte Proportionen für Granatwerfer Formeln in Mauerwerk.[213][214] In seinem Buch lieferte Li detaillierte und lebendige Abbildungen von architektonischen Komponenten und Querschnitten von Gebäuden. Diese Abbildungen zeigten verschiedene Anwendungen von Konsole Klammern, Ausleger Waffen, Einbindung und Zapfen Arbeiten von Krawattenstrahlen und Kreuzstrahlen sowie Diagramme, die die verschiedenen Hallenarten in abgestuften Größen zeigen.[215] Er skizzierte auch die Standardeinheiten von Mess- und Standardmessungen aller in seinem Buch beschriebenen und illustrierten Gebäudemessungen.[216]

A wide, octagonal pagoda. It has four tall, functional floors made of brick, and an additional five, short, purely decorative floors made of wood. Each floor is separated by an eave, and the top five-floor's eaves look as if they were simply stacked right on top of one another.
Der 42 Meter lange (138 ft) hohe Ziegel und Holz Lingxiao Pagode von Zhengding, Hebei, gebaut in 1045.
Zhengding Tianning Si Lingxiao Ta
Nahaufsicht der Lingxiao Pagode

Grandiose -Bauprojekte wurden von der Regierung unterstützt, einschließlich der Errichtung von hoch aufragendem Buddhisten Chinesische Pagoden und die Konstruktion von riesigen Brücken (Holz oder Stein, Gestell oder segmental Bogenbrücke). Viele der während der Songzeit gebauten Pagode -Türme wurden in Höhen errichtet, die zehn Stockwerke überschritten hatten. Einige der berühmtesten sind die Eisenpagode gebaut in 1049 während des nördlichen Songs und dem LiUhe Pagode 1165 während des südlichen Songs erbaut, obwohl es viele andere gab. Das höchste ist das Liaodi pagode von Hebei gebaut in 1055, in Gesamthöhe 84 m (276 ft). Einige der Brücken erreichten eine Länge von 1.220 m (4.000 Fuß), wobei viele breit genug waren, um zwei Fahrspuren gleichzeitig über eine Wasserstraße oder Schlucht zu lassen.[217] Die Regierung beaufsichtigte auch den Bau ihrer eigenen Verwaltungsbüros, Palastwohnungen, Befestigungen der Stadt, Stammtempel und buddhistischen Tempeln.[218]

Die Berufe des Architekten, Handwerkers, Zimmermanns und Bauingenieur wurden nicht als professionell der eines konfuzianischen Gelehrten-Officeial angesehen. Das architektonische Wissen wurde in China seit Tausenden von Jahren mündlich weitergegeben, in vielen Fällen von einem Vater Handwerker bis zu seinem Sohn. Die Schulen für Strukturingenieurwesen und Architektur waren bekanntermaßen während der Songzeit existiert; Eine prestigeträchtige Ingenieurschule wurde vom renommierten Bridge-Builder geleitet Cai Xiang (1012–1067) im Mittelalter Fujian Provinz.[219]

Goddess Temple Jinsi
Tempel der heiligen Mutter, Jin Tempel, Taiyuan, gebaut in 1032
Yingzao Fashi 1 desmear
Klammer Armcluster, die enthalten Ausleger, aus Li Jie Gebäudehandbuch Yingzao Fashi, in 1103 gedruckt.

Neben bestehenden Gebäuden und technischen Literatur zu Gebäudehandbüchern, Lied -Dynastie -Kunstwerk darstellen Stadtlandschaften und andere Gebäude helfen moderne Gelehrte bei ihren Versuchen, die Nuancen der Songarchitektur zu rekonstruieren und zu verwirklichen. Künstler der Song -Dynastie wie Li Cheng, Fan Kuan, Guo XI, Zhang Zeduan, Kaiser Huizong des Liedes, und Ma linte Nahaufnahmen von Gebäuden sowie große Wufe von Stadtlandschaften mit gewölbte Brücken, Hallen und Pavillons, Pagode Türmeund unterschiedlich Chinesische Stadtmauern. Der Wissenschaftler und Staatsmann Shen Kuo war für seine bekannt Kritik an Kunstwerken In Bezug auf die Architektur und sagte, dass es für einen Künstler wichtiger sei, eine ganzheitliche Sicht auf eine Landschaft einzufangen, als sich auf die Winkel und Ecken von Gebäuden zu konzentrieren.[220] Zum Beispiel kritisierte Shen die Arbeit des Malers Li Cheng dafür, dass er das Prinzip nicht beobachtet hatte, "die kleinen aus dem Gesichtspunkt des großen" in der Darstellung von Gebäuden zu sehen.[220]

Es gab auch Pyramidengrabstrukturen in der Song -Ära, wie das Lied Imperial Tombs in Gongxian, Henan Provinz.[221] Etwa 62 mi von Gongxian ist ein weiteres Lied Dynastie in Baisha, das "ausgefeilte Faksimiles in Ziegelsteinkreissteinen aus dem chinesischen Holzrahmenkonstruktion, von Türstürzen über Säulen und Sockel bis hin zu Klammern, die Innenwände schmücken".[221] Die beiden großen Kammern des Baisha-Grabes verfügen auch über konisch geformte Dächer.[222] Flankieren die Wege, die zu diesen Gräbern führen, sind Linien der Song -Dynastie -Steinstatuen von Beamten, Grabwächter, Tiere, und legendäre Kreaturen.

Archäologie

A heavily tarnished bronze bowl adorned with several carvings of squares that curl in on themselves at the bottom. It has three stubby, unadorned legs and two small, square handles coming off from the top rim.
Gelehrte der Song -Dynastie behaupten, alte Relikte aus dem Rückstand bis zur Shang Dynastieso wie das Bronze- Ding Schiff.

Zusätzlich zu den antiquarischen Aktivitäten des Songs Gentrys Antiquaristik des Kunstsammeln archäologisch Standorte, um die Verwendung alter Gefäße in Zeremonien des staatlichen Rituals wiederzubeleben.[223] Officials der Song-Periode, die angeblich antike Bronzegefäße entdeckt haben, die so weit zurück geschaffen wurden wie die Shang Dynastie (1600–1046 v. Chr.), Die die trugen geschriebene Charaktere der Shang -Ära.[224] Einige versuchten, diese Bronzesgefäße wiederherzustellen, indem sie die Vorstellungskraft allein einsetzten, nicht indem sie greifbare Beweise von Relikten beobachteten; Diese Praxis wurde von Shen Kuo in seiner Arbeit von 1088 kritisiert.[223] Doch Shen Kuo hatte viel mehr zu kritisieren als diese Praxis. Shen lehnte die Idee seiner Kollegen ab, dass alte Relikte Produkte waren, die von berühmten "Weisen" in Überlieferung oder der Antike aristokratische Klasse; Shen führte zu Recht die entdeckten Kunsthandwerk und Gefäße aus der Antike als Handwerk von Handwerkern und Bürgern aus früheren Epochen zurück.[223] Er missbilligte auch das Streben seiner Kollegen nach Archäologie einfach, um das staatliche Ritual zu verbessern, da Shen nicht nur eine nahm interdisziplinär Ansatz mit der Studie der Archäologie, betonte aber auch die Untersuchung der Funktionalität und untersuchte die Untersuchung der ursprünglichen Herstellungsprozesse der alten Relikte.[223] Shen verwendete alte Texte und vorhandene Modelle von Waffenkugeln einen auf alten Standards zu schaffen; Shen beschrieb alte Waffen wie die Verwendung von a skaliertes Sichtgerät an Armbrüsten; beim Experimentieren mit Alte musikalische Maßnahmen, Shen schlug vor, hängen zu bleiben eine alte Glocke durch Verwendung eines hohlen Griffs.[223]

Trotz des übergeordneten Interesses des Gentrys an der Archäologie, nur für die Wiederbelebung der alten staatlichen Rituale, verfolgten einige Kollegen von Shen einen ähnlichen Ansatz für das Studium der Archäologie. Sein Zeitgenosse Ouyang xiu (1007–1072) kompilierte einen analytischen Katalog der alten Rubbings auf Stein und Bronze, die sich früh über die Pionierarbeit leisteten Epigraphie und Archäologie.[96] Während des 11. Jahrhunderts entdeckten Song -Gelehrte den alten Schrein von Wu Liang (78–151 n. Chr.), Ein Gelehrter der Han-Dynastie (202 v. Chr. - 220 n. Chr.); Sie produzierten Rubbings der Schnitzereien und Bas-Reliefs Dekorieren Sie die Wände seines Grabes, damit sie an anderer Stelle analysiert werden konnten.[225] Über die Unzuverlässigkeit historischer Werke, die nach der Tatsache geschrieben wurden, der Epigraph und der Dichter Zhao Mingcheng (1081–1129) erklärte: "... die Inschriften auf Stein und Bronze werden zum Zeitpunkt der Ereignisse gemacht und können ohne Vorbehalt vertraut werden. Daher können Diskrepanzen entdeckt werden."[226] Historiker R.C. Rudolph gibt an, dass Zhaos Betonung auf die Beratung zeitgenössischer Quellen für genaue Dating parallel zum Anliegen des deutschen Historikers ist Leopold von RANKE (1795–1886),[226] und wurde tatsächlich von vielen Songwissenschaftlern betont.[227] Der Song -Gelehrte Hong Mai (1123–1202) kritisierte stark, was er den "lächerlichen" archäologischen Katalog des Hofes bezeichnete Bogutu Zusammengestellt während der Huizong -Regierungszeit von Zheng HE und Xuan HE (1111–1125).[228] Hong Mai erhielt alte Gefäße aus der Han -Dynastie und verglich sie mit den im Katalog angebotenen Beschreibungen, die er so ungenau fand, dass er feststellte, er müsse "meine Seiten mit Lachen halten".[229] Hong Mai wies darauf hin, dass das fehlerhafte Material die Schuld des Kanzlers war Cai Jing, der Gelehrte untersagte, Lesen und Beratung zu beraten Geschriebene Geschichten.[229]

Siehe auch

Verweise

Zitate

  1. ^ a b Lorge 2015, S. 4–5.
  2. ^ a b c d Taagepera 1997, p. 493.
  3. ^ Chaffee 2015, p. 29, 327.
  4. ^ Chaffee 2015, p. 625.
  5. ^ Broadberry, Stephen. "China, Europa und die große Divergenz: Eine Studie in der historischen National Accounting, 980–1850" (PDF). Wirtschaftsgeschichte Verein. Abgerufen 15. August 2020.
  6. ^ Rossabi 1988, p. 115.
  7. ^ Rossabi 1988, p. 76.
  8. ^ Chaffee 2015, p. 435.
  9. ^ Liu 2015, p. 294.
  10. ^ a b c Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 156.
  11. ^ Brook 1998, p. 96.
  12. ^ Durand, John (1960). "Die Bevölkerungsstatistik Chinas, 2-1953". Bevölkerungsstudien. 13 (3): 209–256. doi:10.2307/2172247. JStor 2172247.
  13. ^ Veeck et al. 2007, S. 103–104.
  14. ^ Needham 1986b, p. 518.
  15. ^ Needham 1986c, S. 469–471.
  16. ^ Ebrey 1999, p. 138.
  17. ^ Hall 1985, p. 23.
  18. ^ Sastri 1984, S. 173, 316.
  19. ^ Shen 1996, p. 158.
  20. ^ Brose 2008, p. 258.
  21. ^ Paul Halsall (2000) [1998]. Jerome S. Arkenberg (Hrsg.). "Ostasiatische Geschichte Quellbuch: Chinesische Berichte von Rom, Byzanz und Naher Osten, ca. 91 v. Fordham.edu. Fordham University. Abgerufen 2016-09-14.
  22. ^ Mote 1999, p. 69.
  23. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 154.
  24. ^ Mote 1999, S. 70–71.
  25. ^ a b c Chen 2018.
  26. ^ Sivin 1995, p. 8.
  27. ^ Sivin 1995, p. 9.
  28. ^ Anderson 2008, p. 207.
  29. ^ Anderson 2008, p. 208.
  30. ^ Anderson 2008, S. 208–209.
  31. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 163.
  32. ^ a b c d e f Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 164.
  33. ^ Sivin 1995, S. 3–4.
  34. ^ Roberts, J. A. G. (1996). Eine Geschichte Chinas. New York: St. Martin's Press. p. 148. ISBN 9780312163341.
  35. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 165.
  36. ^ Chen 2014.
  37. ^ Wang 2000, p. 14.
  38. ^ Sivin 1995, p. 5.
  39. ^ a b Paludan 1998, p. 136.
  40. ^ a b Shen 1996, S. 159–161.
  41. ^ a b c Needham 1986d, p. 476.
  42. ^ Levathes 1994, S. 43–47.
  43. ^ Needham 1986a, p. 134.
  44. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 239.
  45. ^ Embree & Gluck 1997, p. 385.
  46. ^ Adshead 2004, S. 90–91.
  47. ^ Rossabi 1988, p. 80.
  48. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 235.
  49. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 236.
  50. ^ a b Needham 1986a, p. 139.
  51. ^ a b Haw, Stephen G. (2013). "Der Tod von zwei Khaghans: Ein Vergleich von Ereignissen in 1242 und 1260". Bulletin der School of Oriental and African Studies, University of London. 76 (3): 361–371. doi:10.1017/s0041977x13000475. JStor 24692275.
  52. ^ Rossabi, Morris (2009). Khubilai Khan: sein Leben und seine Zeiten. University of California Press. p. 45. ISBN 978-0520261327.
  53. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 240.
  54. ^ Rossabi 1988, S. 55–56.
  55. ^ Rossabi 1988, p. 49.
  56. ^ Rossabi 1988, S. 50–51.
  57. ^ Rossabi 1988, p. 56.
  58. ^ a b Rossabi 1988, p. 82.
  59. ^ Rossabi 1988, p. 88.
  60. ^ Rossabi 1988, p. 94.
  61. ^ Rossabi 1988, p. 90.
  62. ^ China in 1000 n. Chr.: Die fortschrittlichste Gesellschaft der Welt, in Ebrey, Patricia & Conrad Schirokauer, Berater, Die Song-Dynastie in China (960–1279): Leben in dem Lied, das durch eine Schriftrolle des 12. Jahrhunderts gesehen wird ([§] Asiatische Themen auf Asien für Pädagogen) (Asien für Pädagogen, Columbia Univ.), wie abgerufen am 6. und 9. Oktober 2012.
  63. ^ a b c d e Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 167.
  64. ^ Fairbank & Goldman 2006, p. 89.
  65. ^ Needham 1986d, p. 35.
  66. ^ Needham 1986d, p. 36.
  67. ^ Ebrey 1999, p. 155.
  68. ^ a b Ebrey 1999, p. 158.
  69. ^ "Fenjia: Haushaltsabteilung und Erbschaft in Qing und Republikaner China geschrieben", David Wakefield [1]
  70. ^ Frauen und Eigentum in China, 960–1949 (Review) Lillian M. Li http://muse.jhu.edu/journals/jih/summary/v032/32.1li.html
  71. ^ Die Studie über die Rechte der Töchter, das Eigentum ihrer Eltern während der Zeit von Tang zur Song -Dynastie zu besitzen und zu arrangieren http://en.cnki.com.cn/article_en/cjfdtotal-tsf201003024.htm
  72. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 71.
  73. ^ a b Sivin 1995, p. 1.
  74. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 172.
  75. ^ Sen 2003, p. 13.
  76. ^ Gernet 1962, S. 82–83.
  77. ^ a b Needham 1986d, p. 465.
  78. ^ a b "China", Encyclopædia Britannica, 2007, abgerufen 28. Juni, 2007
  79. ^ Gernet 1962, S. 222–225.
  80. ^ West 1997, S. 69–70.
  81. ^ Gernet 1962, p. 223.
  82. ^ Rossabi 1988, p. 162.
  83. ^ West 1997, p. 76.
  84. ^ Ebrey 1999, S. 145–146.
  85. ^ a b c d Ebrey 1999, p. 147.
  86. ^ a b c Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 162.
  87. ^ a b Hartwell 1982, S. 417–418.
  88. ^ a b Hymes 1986, S. 35–36.
  89. ^ a b c d Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 159.
  90. ^ Hartwell 1982, S. 405–413.
  91. ^ Hartwell 1982, S. 416–420.
  92. ^ a b c Fairbank & Goldman 2006, p. 106.
  93. ^ Fairbank & Goldman 2006, S. 101–106.
  94. ^ Yuan 1994, S. 196–199.
  95. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, S. 162–163.
  96. ^ a b c Ebrey 1999, p. 148.
  97. ^ Fairbank & Goldman 2006, p. 104.
  98. ^ Gernet 1962, S. 92–93.
  99. ^ Gernet 1962, S. 60–61, 68–69.
  100. ^ a b c Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 161.
  101. ^ McKnight 1992, S. 155–157.
  102. ^ a b c Gernet 1962, p. 107.
  103. ^ Sivin 1995, S. 30–31.
  104. ^ Sivin 1995, S. 30–31, Fußnote 27.
  105. ^ Gernet 1962, p. 170.
  106. ^ Sung 1981, S. 12, 72.
  107. ^ Bai 2002, S. 239.
  108. ^ Bai 2002, S. 250.
  109. ^ Bai 2002, p. 254.
  110. ^ Graff & Higham 2002, S. 25–26.
  111. ^ Lorge 2005, p. 43.
  112. ^ Lorge 2005, p. 45.
  113. ^ a b c Peers 2006, p. 130.
  114. ^ Peers 2006, S. 130–131.
  115. ^ Peers 2006, p. 131.
  116. ^ Cai 2011, S. 81–82.
  117. ^ Peers 2006, p. 129.
  118. ^ Graff & Higham 2002, p. 87.
  119. ^ a b Graff & Higham 2002, S. 86–87.
  120. ^ Needham 1986d, p. 422.
  121. ^ a b Schafer 1957, p. 291.
  122. ^ Needham 1986e, p. 19.
  123. ^ Needham 1986e, p. 119.
  124. ^ Needham 1986e, S. 122–124.
  125. ^ Needham 1986e, S. 82–84.
  126. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, S. 81–83.
  127. ^ Hargett 1985, S. 74–76.
  128. ^ Bol 2001, p. 44.
  129. ^ Ebrey, Cambridge, 149.
  130. ^ Ebrey 1999, p. 151.
  131. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 168.
  132. ^ Wright 1959, p. 93.
  133. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 169.
  134. ^ Wright 1959, S. 88–89.
  135. ^ Gernet 1962, p. 215.
  136. ^ Gernet 1962, S. 127–30.
  137. ^ Gernet 1962, p. 129.
  138. ^ Gernet 1962, p. 134.
  139. ^ a b Gernet 1962, S. 134–137.
  140. ^ Yen-Mah 2008, p. 102.
  141. ^ a b Rossabi 1988, p. 78.
  142. ^ West 1997, p. 73.
  143. ^ Gernet 1962, S. 135–136.
  144. ^ West 1997, p. 86.
  145. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 157.
  146. ^ a b Needham 1986c, p. 23.
  147. ^ Gernet 1962, S. 88, 94.
  148. ^ Wagner 2001, S. 178–179, 181–183.
  149. ^ a b Ebrey, Walthall & Palais 2006, p. 158.
  150. ^ Embree & Gluck 1997, p. 339.
  151. ^ a b Needham 1986e, p. 48.
  152. ^ Gernet 1962, p. 38.
  153. ^ "Islam in China (650 - present): Ursprünge", Religion & Ethik - Islam, BBC, archiviert von das Original am 8. Februar 2007, abgerufen 2007-08-01
  154. ^ Golas 1980.
  155. ^ Needham 1986e, p. 80.
  156. ^ Needham 1986e, p. 82.
  157. ^ Needham 1986e, S. 220–221.
  158. ^ Needham 1986e, p. 192.
  159. ^ Rossabi 1988, p. 79.
  160. ^ Needham 1986e, p. 117.
  161. ^ Needham 1986e, S. 173–174.
  162. ^ Needham 1986e, S. 174–175.
  163. ^ Needham 1986c, p. 283.
  164. ^ Needham 1986c, S. 281–282.
  165. ^ Needham 1986c, S. 283–284.
  166. ^ Needham 1986c, p. 291.
  167. ^ Needham 1986c, p. 287.
  168. ^ a b Needham 1986d, p. 569.
  169. ^ a b Needham 1986b, p. 208.
  170. ^ Sivin 1995, p. 32.
  171. ^ Needham 1986a, p. 136.
  172. ^ Needham 1986c, p. 446.
  173. ^ Mohn 2003, p. 1.
  174. ^ Embree & Gluck 1997, p. 843.
  175. ^ Chan, Clancey & Loy 2002, p. fünfzehn.
  176. ^ Needham 1986b, p. 614.
  177. ^ Sivin 1995, S. 23–24.
  178. ^ Needham 1986c, p. 98.
  179. ^ a b Sivin 1995, p. 17.
  180. ^ Needham 1986c, p. 445.
  181. ^ Needham 1986c, p. 448.
  182. ^ Needham 1986c, S. 165, 445.
  183. ^ "Buchbesprechung: The Soochow Astronomical Chart". Natur. 160 (4061): 279. 30. August 1947. doi:10.1038/160279b0. HDL:2027/MDP.39015071688480. ISSN 0028-0836. S2CID 9218319.
  184. ^ Needham 1986b, S. 278, 280, 428.
  185. ^ Needham 1986b, S. 134–137.
  186. ^ Needham 1986b, S. 46, 59–60, 104.
  187. ^ Needham 1986b, p. 43.
  188. ^ Needham 1986b, S. 62–63.
  189. ^ Hsu 1993, S. 90–93.
  190. ^ Hsu 1993, S. 96–97.
  191. ^ Needham 1986b, S. 538–540.
  192. ^ a b Sivin 1995, p. 22.
  193. ^ Temple 1986, p. 179.
  194. ^ Needham 1986b, S. 547–549, Platte LXXXI.
  195. ^ Needham 1986b, p. 549, Platte lxxxii.
  196. ^ Hargett 1996, S. 406, 409–412.
  197. ^ Needham 1986e, S. 201–203.
  198. ^ a b Sivin 1995, p. 27.
  199. ^ Needham 1986c, p. 33.
  200. ^ Ebrey, Walthall & Palais 2006, S. 159–160.
  201. ^ Needham 1986e, S. 206–208, 217.
  202. ^ Needham 1986e, S. 212–213.
  203. ^ Brook 1998, p. xxi.
  204. ^ Needham 1986e, S. 215–216.
  205. ^ Needham 1986d, p. 350.
  206. ^ Needham 1986d, S. 350–351.
  207. ^ Needham 1986d, p. 463.
  208. ^ Needham 1986d, p. 660.
  209. ^ a b c d Graff & Higham 2002, p. 86.
  210. ^ Needham 1986d, p. 141.
  211. ^ Needham 1986d, S. 82–84.
  212. ^ Guo 1998, S. 4–6.
  213. ^ Needham 1986d, p. 85.
  214. ^ Guo 1998, p. 5.
  215. ^ Needham 1986d, S. 96–100, 108–109.
  216. ^ Guo 1998, S. 1–6.
  217. ^ Needham 1986d, S. 151–153.
  218. ^ Needham 1986d, p. 84.
  219. ^ Needham 1986d, p. 153.
  220. ^ a b Needham 1986d, p. 115.
  221. ^ a b Steinhardt 1993, p. 375.
  222. ^ Steinhardt 1993, p. 376.
  223. ^ a b c d e Fraser & Haber 1986, p. 227.
  224. ^ Fairbank & Goldman 2006, p. 33.
  225. ^ Hansen 2000, p. 142.
  226. ^ a b Rudolph 1963, p. 170.
  227. ^ Rudolph 1963, p. 172.
  228. ^ Rudolph 1963, S. 170–171.
  229. ^ a b Rudolph 1963, p. 171.

Quellen

  • Adshead, S. A. M. (2004), T'ang China: Der Aufstieg des Ostens in der Weltgeschichte, New York: Palgrave Macmillan, ISBN 978-1-4039-3456-7 (Hardback).
  • Anderson, James A. (2008), "'Tückische Fraktionen': Verschiebende Grenz allianzen im Zusammenbruch der chinesisch-vietnamesischen Beziehungen am Vorabend des 1075 Grenzkrieges ", in Wyatt, Don J. (Hrsg.), Battlefronts Real und Imagined: Krieg, Grenze und Identität in der chinesischen Mittelperiode, New York: Palgrave Macmillan, S. 191–226, ISBN 978-1-4039-6084-9
  • Bai, Shouyi (2002), Eine Umrissgeschichte Chinas (Überarbeitete Ausgabe), Peking: Fremdsprachen Press, ISBN 978-7-119-02347-2
  • Bol, Peter K. (2001), "Der Aufstieg der lokalen Geschichte: Geschichte, Geographie und Kultur im südlichen Lied und Yuan Wuzhou", Harvard Journal of Asiatic Studies, 61 (1): 37–76, doi:10.2307/3558587, JStor 3558587
  • Brook, Timothy (1998), Die Verwirrungen des Vergnügens: Handel und Kultur in China, Berkeley, CA: University of California Press, ISBN 978-0-520-22154-3
  • Brose, Michael C. (2008), "Menschen in der Mitte: Uyghurs in der Northwest Frontier Zone", in Wyatt, Don J. (Hrsg.), Battlefronts Real und Imagined: Krieg, Grenze und Identität in der chinesischen Mittelperiode, New York: Palgrave Macmillan, S. 253–289, ISBN 978-1-4039-6084-9
  • Cai, Yanxin (2011) [2010], Chinesische Architektur, Cambridge & New York: Cambridge University Press (erstmals von China Intercontinental Press veröffentlicht), ISBN 978-0-521-18644-5 Chan, Alan Kam-Leung; Clancey, Gregory K.; Loy, Hui-Chieh (2002), Historische Perspektiven auf ostasiatische Wissenschaft, Technologie und Medizin, Singapur: Singapur University Press, ISBN 978-9971-69-259-9
  • Chaffee, John W. (2015), Die Cambridge-Geschichte von China Band 5 Teil zwei Sung China, 960-1279, Cambridge University Press
  • Chen, Yuan Julian (2014), "Legitimationsdiskurs und die Theorie der fünf Elemente im kaiserlichen China", Journal of Song-Yuan Studies, 44: 325–364, doi:10.1353/sys.2014.0000, S2CID 147099574
  • Chen, Yuan Julian (2018), "Frontier, Befestigung und Forstation: Defensives Woodland an der Song-Liao-Grenze im langen elften Jahrhundert", Zeitschrift für chinesische Geschichte, 2 (2): 313–334, doi:10.1017/jch.2018.7
  • Ebrey, Patricia Buckley; Walthall, Anne; Palais, James B. (2006), Ostasien: eine kulturelle, soziale und politische Geschichte, Boston: Houghton Mifflin, ISBN 978-0-618-13384-0
  • Ebrey, Patricia Buckley (1999), Die Cambridge illustrierte Geschichte Chinas, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-66991-7 (Taschenbuch).
  • Embree, Ainslie Thomas; Gluck, Carol (1997),, Asien in der westlichen und weltweiten Geschichte: Ein Leitfaden für den Unterricht, Armonk: Ich Sharpe, ISBN 978-1-56324-264-9
  • Fairbank, John King; Goldman, Merle (2006) [1992], China: Eine neue Geschichte (2. vergrößerte Ausgabe), Cambridge; London: Die Belknap -Presse von Harvard University Press, ISBN 978-0-674-01828-0
  • Fraser, Julius Thomas; Haber, Francis C. (1986), Zeit, Wissenschaft und Gesellschaft in China und im Westen, Amherst, MA: Universität von Massachusetts Press, ISBN 978-0-87023-495-8
  • Gernet, Jacques (1962), Tägliches Leben in China am Vorabend der mongolischen Invasion, 1250–1276, Übersetzt von H. M. Wright, Stanford: Stanford University Press, ISBN 978-0-8047-0720-6
  • Golas, Peter (1980), "Rural China in the Song", Das Journal of Asian Studies, 39 (2): 291–325, doi:10.2307/2054291, JStor 2054291, S2CID 162997737
  • Graff, David Andrew; Higham, Robin (2002), Eine Militärgeschichte Chinas, Boulder: Westview Press
  • Guo, Qinghua (1998), "Yingzao Fashi: Chinesisches Gebäudehandbuch des 12. Jahrhunderts", Architekturgeschichte, 41: 1–13, doi:10.2307/1568644, JStor 1568644, S2CID 192365949
  • Hall, Kenneth (1985), Seehandel und staatliche Entwicklung in frühen Südostasien, Hawaii: Presse der Universität von Hawaii, ISBN 978-0-8248-0959-1
  • Halsall, Paul (2000) [1998]. Jerome S. Arkenberg (Hrsg.). "Ostasiatische Geschichte Quellbuch: Chinesische Berichte von Rom, Byzanz und Naher Osten, ca. 91 v. Fordham.edu. Fordham University. Abgerufen 2016-09-16.
  • Hansen, Valerie (2000), The Open Empire: Eine Geschichte Chinas bis 1600, New York & London: W.W. Norton & Company, ISBN 978-0-393-97374-7
  • Hargett, James M. (1985), "Einige vorläufige Bemerkungen zu den Reiserekorden der Song -Dynastie (960–1279)", " Chinesische Literatur: Essays, Artikel, Rezensionen (klar), 7 (1/2): 67–93, doi:10.2307/495194, JStor 495194
  • ——— (1996), "Song -Dynastie Lokale Gazetteer und ihr Platz in der Geschichte des Differzhi -Schreibens", Harvard Journal of Asiatic Studies, 56 (2): 405–442, doi:10.2307/2719404, JStor 2719404
  • Hartwell, Robert M. (1982), "Demografische, politische und soziale Transformationen Chinas, 750-1550", Harvard Journal of Asiatic Studies, 42 (2): 365–442, doi:10.2307/2718941, JStor 2718941
  • Hymes, Robert P. (1986), Staatsmänner und Herren: Die Elite von Fu-Chou, Chiang-HSI, im Norden und Süds gesungen, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-30631-7
  • Hsu, Mei-Ling (1993), "The Qin Maps: Ein Hinweis auf die spätere chinesische kartografische Entwicklung", Imago Mundi, 45: 90–100, doi:10.1080/03085699308592766
  • Levathes, Louise (1994), Als China die Meere regierte, New York: Simon & Schuster, ISBN 978-0-671-70158-1
  • Liu, William Guangling (2015), Die chinesische Marktwirtschaft 1000-1500
  • Lorge, Peter (2005), Krieg, Politik und Gesellschaft in der frühen Neuzeit China, 900–1795 (1. Aufl.), New York: Routledge
  • Lorge, Peter (2015), Die Wiedervereinigung Chinas: Frieden durch Krieg unter der Song -Dynastie, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-1-107-08475-9
  • McKnight, Brian E. (1992), Gesetz und Ordnung in Sung China, Cambridge: Cambridge University Press
  • Mohn, Peter (2003), Magnetismus im Festkörper: Eine Einführung, New York: Springer-Verlag, ISBN 978-3-540-43183-1
  • Mote, F. W. (1999), Imperial China: 900–1800, Harvard: Harvard University Press
  • Needham, Joseph (1986a), Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 1, Einführungsorientierungen, Cambridge: Cambridge University Press
  • ——— (1986b), Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 3, Mathematik und Wissenschaften des Himmels und der Erde, Cambridge: Cambridge University Press
  • ——— (1986c), Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 4, Physik und physische Technologie, Teil 2: Maschinenbau, Cambridge: Cambridge University Press
  • ——— (1986d), Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 4, Physik und körperliche Technologie, Teil 3: Bauingenieurwesen und Nautik, Cambridge: Cambridge University Press
  • ——— (1986e), Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 5, Chemie und chemische Technologie, Teil 7: Militärtechnologie; Das Schießpulver episch, Cambridge: Cambridge University Press
  • Paludan, Ann (1998), Chronik der chinesischen Kaiser, London: Thames & Hudson, ISBN 978-0-500-05090-3
  • Peers, C. J. (2006), Soldaten des Drachen: Chinesische Armeen 1500 v. Chr. - 1840, Oxford: Osprey Publishing
  • Rossabi, Morris (1988), Khubilai Khan: sein Leben und seine Zeiten, Berkeley: Presse der Universität von Kalifornien, ISBN 978-0-520-05913-9
  • Rudolph, R. C. (1963), "Vorläufige Notizen über gesungene Archäologie", Das Journal of Asian Studies, 22 (2): 169–177, doi:10.2307/2050010, JStor 2050010, S2CID 164153713
  • Sastri, Nilakanta, K.A. (1984), Die cōļas, Madras: Universität von Madras
  • Schafer, Edward H. (1957), "Kriegselefanten im alten und mittelalterlichen China", Oriens, 10 (2): 289–291, doi:10.2307/1579643, JStor 1579643
  • Sen, Tansen (2003), Buddhismus, Diplomatie und Handel: Die Neuausrichtung der chinesisch-indischen Beziehungen, 600–1400, Manoa: Asiatische Interaktionen und Vergleiche, eine gemeinsame Veröffentlichung der University of Hawaii Press und der Association for Asian Studies, ISBN 978-0-8248-2593-5
  • Shen, Fuwei (1996), Kultureller Fluss zwischen China und der Außenwelt, Peking: Fremdsprachen Presse, ISBN 978-7-119-00431-0
  • Sivin, Nathan (1995), Wissenschaft im alten China, Brookfield, Vermont: Variorum, Ashgate Publishing
  • Steinhardt, Nancy Shatzman (1993), "The Tangut Royal Tombs in der Nähe von Yinchuan", Muqarnas: Ein jährliches über islamische Kunst und Architektur, X: 369–381, doi:10.2307/1523201, JStor 1523201
  • Sung, Tz'u (1981), Das Waschen von Unrecht: Forensische Medizin im China des 13. Jahrhunderts, übersetzt von Brian E. McKnight, Ann Arbor: Presse der Universität von Michigan, ISBN 978-0-89264-800-9
  • Taagepera, Rein (1997),, "Expansions- und Kontraktionsmuster großer Politiken: Kontext für Russland", Internationale Studien vierteljährlich, 41 (3): 475–504, doi:10.1111/0020-8833.00053, JStor 2600793
  • Temple, Robert (1986), Das Genie Chinas: 3.000 Jahre Wissenschaft, Entdeckung und Erfindung, mit einem Vorwort von Joseph Needham, New York: Simon und Schuster, ISBN 978-0-671-62028-8
  • Veeck, Gregory; Pannell, Clifton W.; Smith, Christopher J.; Huang, Youqin (2007), Chinas Geographie: Globalisierung und Dynamik des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Wandels, Lanham: Rowman & Littlefield Publishers, ISBN 978-0-7425-5402-3
  • Wagner, Donald B. (2001), "Die Verwaltung der Eisenindustrie im China des elften Jahrhunderts", Zeitschrift der Wirtschaft und Sozialgeschichte des Orients, 44 (2): 175–197, doi:10.1163/156852001753731033
  • Wang, Lianmao (2000), Rückkehr in die Stadt des Lichts: Quanzhou, eine östliche Stadt, die mit der Pracht der mittelalterlichen Kultur leuchtet, Fujian People's Publishing House
  • West, Stephen H. (1997), "Mit Essen spielen: Leistung, Essen und die Ästhetik der Künstlichkeit im Sung und Yuan", Harvard Journal of Asiatic Studies, 57 (1): 67–106, doi:10.2307/2719361, JStor 2719361
  • Wright, Arthur F. (1959), Buddhismus in der chinesischen Geschichte, Stanford: Stanford University Press
  • Yen-Mah, Adeline (2008), China; Land des Drachen und Kaisers, New York: Random House, Inc., ISBN 978-0-385-73748-7
  • Yuan, Zheng (1994), "Local Government Schools in Sung China: Eine Neubewertung", Bildungsgeschichte vierteljährlich, 34 (2): 193–213, doi:10.2307/369121, JStor 369121, S2CID 144538656

Weitere Lektüre

  • Bol, Peter K. (1992). "Diese Kultur unserer": Intellektuelle Übergänge in T'ang und Sung China. Stanford, CA: Stanford University Press. ISBN 978-0-8047-1920-9.
  • Cotterell, Arthur (2007), Die kaiserlichen Hauptstädte Chinas - eine Insider -Sicht auf das Himmelsimperium, London: Pimlico, ISBN 978-1-84595-009-5
  • Gascoigne, Bamber (2003), Die Dynastien Chinas: eine Geschichte, New York: Carroll & Graf, ISBN 978-1-84119-791-3
  • Gernet, Jacques (1982), Eine Geschichte der chinesischen Zivilisation, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-24130-4
  • Kruger, Rayne (2003), Alles unter dem Himmel: Eine vollständige Geschichte Chinas, Chichester: John Wiley & Sons, ISBN 978-0-470-86533-0
  • Kuhn, Dieter (2009). Das Alter der konfuzianischen Herrschaft: Die Song -Transformation Chinas. Cambridge, MA: Belknap Press von Harvard University Press. ISBN 978-0-674-03146-3.
  • Rossabi, Morris (1983). China unter den Gleichen: Das mittlere Königreich und seine Nachbarn, 10. bis 14. Jahrhundert. Berkeley, CA: University of California Press. ISBN 978-0-520-04383-1.

Externe Links

Vorausgegangen von Dynastien in der chinesischen Geschichte
960–1279
Gefolgt von