Mo Yan

Mo Yan
Mo Yan in 2008
Mo Yan im Jahr 2008
Einheimischer Name
莫言
Geboren Guan Moye (管谟业)
17. Februar 1955 (Alter 67)
Gaomi, Shandong, China
Stift name Mo Yan
Beruf Writer, teacher
Sprache Chinesisch
Staatsangehörigkeit Chinesisch
Ausbildung Meister der Literatur und Kunst - Peking Normale Universität (1991)
Abschluss - Volksbefreiungsarmee Arts College (1986)
Zeitraum 1981 - Gegenwart
Nennenswerte Werke Red Sorghum Clan,
Die Republik Wein,
Leben und Tod tragen mich aus
Bemerkenswerte Auszeichnungen Nobelpreis in Literatur
2012
Ehepartner
Du Qinlan (杜勤兰)
(m.1979)
Kinder Guan Xiaoxiao (管笑笑) (geboren 1981)

Guan Moye (vereinfachtes Chinesisch: 管谟业; traditionelles Chinesisch: 管謨業; Pinyin: Guǎn Móyè; Geboren am 17. Februar 1955), besser bekannt im Pseudonym Mo Yan (/m jɛn/, Chinesisch: 莫言; Pinyin: Mò Yán), ist ein chinesischer Schriftsteller und Kurzgeschichtenschreiber. Donald Morrison vom US -amerikanischen Nachrichtenmagazin ZEIT bezeichnet ihn als "eines der berühmtesten, oft gebannten und weit verbreiteten Raubkopien von allen Chinesische Schriftsteller",",[1] und Jim Leach nannte ihn die chinesische Antwort auf Franz Kafka oder Joseph Heller.[2] Im Jahr 2012 wurde MO mit dem ausgezeichnet Nobelpreis in Literatur für seine Arbeit als Schriftsteller ", der mit Halluzinatorischer Realismus Fusioniert Volksgeschichten, Geschichte und Zeitgenosse ".[3][4]

Er ist westlichen Lesern für seinen Roman von 1986 bekannt Roter Sorghumdie ersten beiden Teile wurden als die angepasst Goldener Bär-Winning -Film Roter Sorghum (1988).[5] Er gewann die 2005 Internationaler Nichto -Preis in Italien. 2009 erhielt er der erste Empfänger der Universität von Oklahoma's Newman -Preis für die chinesische Literatur.[6]

Frühen Lebensjahren

Mo Yan wurde im Februar 1955 in eine bäuerliche Familie im Dorf Ping'an, Gaomi Township, nordöstlich von Shandong Provinz, Volksrepublik China. Er ist der jüngste von vier Kindern mit zwei älteren Brüdern und einer älteren Schwester.[7] Seine Familie hatte einen Hintergrund der oberen Mittelbauern.[8] Mo war 11 Jahre alt, als die Kulturrevolution wurde gestartet, zu welchem ​​Zeitpunkt verließ er die Schule, um als Landwirt zu arbeiten. Im Herbst 1973 begann er mit der Arbeit in der Baumwollölverarbeitungsfabrik. In dieser Zeit, die mit einer Reihe politischer Kampagnen aus dem zusammenfiel Großer Sprung vorwärts zum KulturrevolutionSein Zugang zur Literatur war weitgehend auf Romane in der Sozialistischer Realist Stil unter Mao Zedong, der sich hauptsächlich auf die Themen des Klassenkampfs und Konflikts konzentrierte.[9]

Am Ende der Kulturrevolution im Jahr 1976 trat MO in die ein Volksbefreiungsarmee (PLA),[10] und begann zu schreiben, während er noch Soldat war. Während dieser Zeit nach der Wiederbelebung, als er zum Schriftsteller, sowohl die lyrischen als auch die epischen Werke der chinesischen Literatur als auch Übersetzungen ausländischer Autoren wie z. William Faulkner und Gabriel García Márquezwürde einen Einfluss auf seine Werke haben.[11]

1984 erhielt er einen literarischen Preis von der PLA -Magazinund im selben Jahr begann die Teilnahme an der Volksbefreiungsarmee Arts College, wo er zum ersten Mal den Pseudonym Mo Yan adoptierte.[12] Er veröffentlichte seine erste Novelle, Ein transparenter Radieschen, 1984 und veröffentlicht und veröffentlicht Roter Sorghum 1986 startete er seine Karriere als national anerkannter Schriftsteller.[12] 1991 absolvierte er die Klasse der Lu Xun School of Literature und erhielt einen Master -Abschluss in Literatur Peking Normale Universität.[10]

Stift name

"Mo Yan" - "nicht spreche" auf Chinesisch - ist sein Pseudonym.[13] Mo Yan hat gelegentlich erklärt, dass der Name von einer Warnung seines Vaters und seiner Mutter stammt, sich außerhalb der revolutionären politischen Situation Chinas aus den 1950er Jahren, als er aufwuchs, seine Meinung zu sagen hat.[2] Es bezieht sich auch auf das Thema von Mo Yans Schriften, die die politische und sexuelle Geschichte des chinesischen Unternehmens neu interpretieren.[14]

In einem Interview mit Professor David Wang erklärte Mo Yan, er habe seinen "offiziellen Namen" in Mo Yan geändert, weil er unter dem Pseudonym keine Lizenzgebühren erhalten könne.[15]

Arbeiten

Mo Yan begann seine Karriere als Schriftsteller in der reformieren und öffnen Periode, Veröffentlichung von Dutzenden von Kurzgeschichten und Romanen auf Chinesisch. Seine erste veröffentlichte Kurzgeschichte war "Falling Rain on a Frühlingsabend", die im September 1981 veröffentlicht wurde.[16]

1986 bildeten die fünf Teile, die seinen ersten Roman bildeten, Roter Sorghum (1987) wurden seriell veröffentlicht. Es ist ein nichtchronologischer Roman über die Generationen einer Shandong-Familie zwischen 1923 und 1976. Der Autor befasst sich mit Umwälzungen in der chinesischen Geschichte wie dem zweiten chinesisch-japanischen Krieg, dem 1949 Kommunistische Revolution, und die Kulturrevolution, aber auf unkonventionelle Weise; Zum Beispiel aus der Sicht der eindringenden japanischen Soldaten.[17]

Sein zweiter Roman, Die Knoblauchballadenbasiert auf einer wahren Geschichte, als die Bauern von Gaomi Township gegen eine Regierung aufgeregt haben, die ihre Ernte nicht kaufen würde. Die Republik Wein ist eine Satire um Gastronomie und Alkohol, die verwendet Kannibalismus Als Metapher für die chinesische Selbstzerstörung nach Lu Xun.[17] Große Brüste und breite Hüften befasst sich mit weiblichen Körpern, von einer Großmutter, deren Brüste von japanischen Kugeln zerbrochen werden, bis zu einem Festival, bei dem eine der Kindercharaktere, Shangguan Jintong, jede Frau seiner Stadt segnet, indem sie ihre Brüste streichelt.[18] Das Buch war in China umstritten, weil einige Linke Kritiker Einwände gegen Große Brüste ' wahrgenommene negative Darstellung kommunistischer Soldaten.[18]

Extrem produktiv, schrieb Mo Yan Leben und Tod tragen mich aus in nur 42 Tagen.[2] Er komponierte die mehr als 500.000 Zeichen im ursprünglichen Manuskript auf traditionellem chinesischem Papier nur mit Tinte und einem Schreibpinsel. Er schreibt es vor, seine Romane von Hand zu schreiben, anstatt indem er ein tippt Pinyin Eingabe Methode, weil die letztere Methode "Ihr Wortschatz einschränkt".[2] Leben und Tod tragen mich aus ist eine Meta-Fiktion über die Geschichte eines Vermieters, der in Form verschiedener Tiere während der Chinesen wiedergeboren wird Bodenreform Bewegung.[12] Der Vermieter beobachtet und satirisiert die kommunistische Gesellschaft, z.[14]

POW!, Mo Yans erste Arbeit, die nach Erhalt des Nobelpreises ins Englische übersetzt wurde, handelt von einem jungen Jungen namens Luo, der in seinem Dorf berühmt war, weil er so viel Fleisch gegessen hatte.[19] Sein Dorf ist so fleischfressend, dass es eine Besessenheit ist, die zu Korruption führt.[20] POW! festigte seinen Schreibstil als „halluzinatorischer Realismus“.[21] Ein anderes seiner Werke, Frosch, Yans neuester Roman veröffentlicht, konzentriert sich auf die Ursache und die Folgen von Chinas Ein-Kind-Politik. In einer kleinen ländlichen chinesischen Stadt namens Gaomi erzählt der Erzähler die Geschichte seiner Tante Gugu, die einst ein Held dafür war, als Hebamme das Leben in die Welt zu bringen, das Leben als Abtreibungsanbieter wegnimmt.[22] Steven Moore Aus der Washington Post schrieb: „Eine weitere Darstellung von Mo Yans attraktiv gewagter Ansatz in der Fiktion. Das Nobelkomitee hat mit Bedacht gewählt. “[23]

Auswirkungen von Arbeiten

Mo Yans Fähigkeit, traditionalistische Werte innerhalb seines mythischen Realismus -Schreibstils in zu vermitteln Die alte Waffe hat Einblicke und Sicht in die schnelle Modernisierung Chinas ermöglicht. Diese Kurzgeschichte von Mo Yan war ein vorbildliches Beispiel für die "Xungen -Bewegung"Die chinesische literarische Bewegung und viele beeinflusste viele, um sich traditionellen Werten zu wenden. Diese Bewegung zeigte die Angst vor dem Verlust der kulturellen Identität aufgrund der schnellen Modernisierung Chinas in den 1980er Jahren.[24]

Mo Yans Meisterwerke wurden vom Übersetzer ins Englische übersetzt Howard Goldblatt. Goldblatt hat effektiv übertragen chinesische Kultur Ziele durch Verwendung von a Domestizierungstechnik erweitert mit Außenwinkel.[6]

Einflüsse

Mo Yans Werke sind überwiegend soziale Kommentare, und er wird stark von der beeinflusst sozialer Realismus von Lu Xun und die magischer Realismus von Gabriel García Márquez. In Bezug auf die traditionelle chinesische Literatur ist er tief inspiriert vom folklore-basierten klassischen epischen Roman Wassermenge.[25] Er zitiert Reise in den Westen und Traum von der roten Kammer als formative Einflüsse.[2] Mo Yans Schreibstil wurde auch von der beeinflusst Sechs Dynastien, Chuanqi, Notebook -Romane der Ming und Qing Dynastien und insbesondere durch Volksliteratur. Seine Schöpfung kombiniert all diese Inspirationen zu einer der markantesten Stimmen in Weltliteratur.[26]

Mo Yan, der selbst ausländische Autoren in der Übersetzung liest, befürwortet nachdrücklich das Lesen der Weltliteratur.[27] Bei einer Rede, um die 2009 zu eröffnen Frankfurt Buchmesse, er diskutierte Goethe"Die Idee der" Weltliteratur ", die besagt, dass" Literatur die Barrieren überwinden kann, die Länder und Nationen getrennt ".[28]

Stil

Mo Yans Werke sind Epos historische Romane, die durch gekennzeichnet sind durch Halluzinatorischer Realismus und Elemente von Elementen von schwarzer Humor.[14] Mo Yans Sprache zeichnet sich durch seine fantasievolle Verwendung von Farbausdrücken aus.[6] Ein Hauptthema in Mo Yans Werken ist die Konstanz der menschlichen Gier und Korruption trotz des Einflusses der Ideologie.[17] Mit schillernden, komplexen und oft grafisch gewalttätigen Bildern setzt er viele seiner Geschichten in der Nähe seiner Heimatstadt Northeast Gaomi Township in der Provinz Shandong. Mo Yan sagt, er habe erkannt, dass er "[meine] Familie, die Menschen, mit denen ich vertraut bin, die Dorfbewohner ..." machen könne, seine Charaktere nach dem Lesen William Faulkner's Der Klang und die Wut.[2] Er satirisiert das Genre von Sozialistischer Realismus Indem Sie Arbeiter und Bürokraten in absurde Situationen bringen.[14]

Mo Yans Schreiben zeichnet sich durch die Unschärfe von Unterschieden zwischen "Vergangenheit und Gegenwart, tot und lebendig sowie gut und schlecht" aus.[18] Mo Yan erscheint in seinen Romanen als halbautobiografischer Figur, der die anderen Geschichten des Autors nacherzählt und verändert.[12] Seine weiblichen Charaktere beobachten oft nicht traditionell Geschlechterrollen, wie die Mutter der Shangguan -Familie in Große Brüste und breite Hüften, der, dass sie ihren Ehemann nicht gebären, stattdessen ein Ehebrecher ist und unter anderem von einem schwedischen Missionar und einem japanischen Soldaten mit Mädchen schwanger werden. Männliche Kraft wird auch zynisch dargestellt Große Brüste und breite Hüften, und es gibt nur einen männlichen Helden im Roman.[18]

Liste der Werke

Mo Yan hat 11 Romane und mehrere Novellas- und Kurzgeschichtensammlungen geschrieben.

Dies ist eine vollständige Liste der Werke von Mo Yan, die 2012 in China als Sammlung veröffentlicht wurden (nachdem Mo Yan den Nobelpreis erhalten hatte).

Romane

Kurzgeschichte und Novellensammlungen

  • 《白狗秋 千 架》》 Weißer Hund und der Schwung (30 Kurzgeschichten, 1981–1989)
  • 《与 大师 约 会》》 Treffen mit den Meistern (45 Kurzgeschichten, 1990–2005)
  • 《欢乐》》 Freude (8 Novellen; sechs von ihnen werden in englischer Sprache als veröffentlicht Explosionen und andere Geschichten)
  • 《怀抱鲜花 的 女人》》 Die Frau mit Blumen (8 Novellas, 2012[29])
  • 《师傅 越来越 幽默》》Shifu, du wirst alles zum Lachen tun (9 Novellas, 2001; einer von ihnen, Veränderung, wird unabhängig in Englisch veröffentlicht)
  • 《晚熟 的 人》》Ein spät Bloomer (12 Novellas und Kurzgeschichten, 2020[30])

Andere Arbeiten

  • 《会 唱歌 的 墙》》 Die Wand kann singen (60 Essays, 1981–2011)
  • 《我们 的 荆轲》》 Unser Jing Ke (abspielen)
  • 《碎语 文学》》 Gebrochene Philosophie (Interviews, nur auf Chinesisch verfügbar)
  • 《用 耳朵 阅读》》 Ohren zu lesen (Reden, nur auf Chinesisch erhältlich)
  • 《盛典: 诺奖 之 行》》 Grandzeremonie

Auszeichnungen und Ehrungen

Ehrendoktor

Anpassungen

Einige von Mo Yans Werken wurden für den Film angepasst:

Siehe auch

Verweise

  1. ^ Morrison, Donald (14. Februar 2005). "Hälfte des Himmels hochhalten". Zeit. Archiviert von das Original am 11. März 2007. Abgerufen 14. Februar 2005.
  2. ^ a b c d e f Leach, Jim (Januar - Februar 2011). "Der echte Mo Yan". Geisteswissenschaften. 32 (1): 11–13.
  3. ^ "Mo yan får nobelpriset i Litteratur 2012". Dn. 11. Oktober 2012. Abgerufen 11. Oktober 2012.
  4. ^ "Der Nobelpreis in Literatur 2012 Mo Yan". Nobelprize.org. 11. Oktober 2012. Abgerufen 11. Oktober 2012.
  5. ^ Inge, M. Thomas (1990). "Mo Yan und William Faulkner: Einflüsse und Zusammenflüsse". Faulkner Journal. 6 (1): 15–24. ISSN 0884-2949.
  6. ^ a b c Ding, Rongrong; Wang, Lixun (4. Mai 2017). "Mo Yans Stil bei der Verwendung von Farbausdrücken und Goldblatts Übersetzungsstrategien: eine korpusbasierte Studie". Asiatisch -pazifischer Übersetzung und interkulturelle Studien. 4 (2): 117–131. doi:10.1080/23306343.2017.1331389. ISSN 2330-6343.
  7. ^ "Der Nobelpreis in der Literatur 2012". Nobelprize.org. Abgerufen 31. Mai 2022.
  8. ^ Leung, Laifong (2016). Zeitgenössische chinesische Fiktionsautoren: Biographie, Bibliographie und kritische Bewertung. Taylor & Francis Group. p. 197.
  9. ^ Anna Sun. "Die erkrankte Sprache von Mo Yan", The Kenyon Review, Herbst 2012.
  10. ^ a b Wee, Sui-Lee (11. Oktober 2012). "Chinas Mo Yan ernährt sich von Leiden, um den Nobel -Literaturpreis zu gewinnen". Reuters. Abgerufen 11. Oktober 2012.
  11. ^ Laughlin, Charles (17. Dezember 2012). "Was Mo Yans Kritiker falsch machen". Die New York Times. Abgerufen 17. Dezember 2012.[Permanent Dead Link]
  12. ^ a b c d Williford, James (Januar - Februar 2011). "Mo yan 101". Geisteswissenschaften. 32 (1): 10.
  13. ^ Ahlander, Johan (11. Oktober 2012). "Chinas Mo Yan gewinnt Nobel für" halluzinatorischem Realismus "". Reuters. Abgerufen 11. Oktober 2012.
  14. ^ a b c d Huang, Alexander (Juli -August 2009). "Mo Yan als Humorist". Weltliteratur heute. 83 (4): 32–35. doi:10.1353/wlt.2009.0315. S2CID 161013759.
  15. ^ SW12X - Chinax (18. Februar 2015). "Chinax: Einführung von Mo Yan". Archiviert vom Original am 22. Dezember 2021. Abgerufen 7. November 2018 - über YouTube.
  16. ^ "Der Nobelpreis in der Literatur 2012". Nobelprize.org. Abgerufen 10. Mai 2022.
  17. ^ a b c Inge, M. Thomas (Juni 2000). "Mo Yan durch westliche Augen". Weltliteratur heute. 74 (3): 501–507. doi:10.2307/40155816. JStor 40155816.
  18. ^ a b c d Chan, Shelley W. (Sommer 2000). "Vom Vaterland bis zum Mutterland: auf Mo Yans 'Red Sorghum' und 'Big Brests and Full Hips'". Weltliteratur heute. 74 (3): 495–501. doi:10.2307/40155815. JStor 40155815.
  19. ^ "Pow! Von Mo Yan - Bewertung". der Wächter. 18. Januar 2013. Abgerufen 7. Dezember 2021.
  20. ^ Garner, Dwight (1. Januar 2013). "Eine fleischige Geschichte, fleischfressend und verdreht". Die New York Times. ISSN 0362-4331. Abgerufen 7. Dezember 2021.
  21. ^ "Der Nobelpreis in der Literatur 2012". Nobelprize.org. Abgerufen 7. Dezember 2021.
  22. ^ Hogensen, Brooke Ann (1. November 2015). "Mo Yan, Frosch: Ein Roman". Transnationale Literatur. 8 (1). ISSN 1836-4845.
  23. ^ Moore, Steven (23. März 2015). "Buchbesprechung: 'Frog' von Mo Yan". Washington Post. Abgerufen 6. Dezember 2021.{{}}: CS1 Wartung: URL-Status (Link)
  24. ^ W. W. Norton, The Old Gun, 1985. Mo Yan: The Norton Anthology, 2018. S. 1101-1110. ISBN9780393602869.
  25. ^ Howard Yuen Pilg Choy, Neuzuordnung der Vergangenheit: Fiktionen der Geschichte in Dengs China, 1979-1997. Leiden: Brill, 2008. S. 51–53. ISBN9004167048.
  26. ^ Goldblatt, Howard (1. September 2013). "Mo Yan in Übersetzung: Eine Stimme unter vielen". Chinesische Literatur heute. 3 (1–2): 6–9. doi:10.1080/21514399.2013.11833989. ISSN 2151-4399. S2CID 64496433.
  27. ^ "Weltliteratur und China in einem globalen Zeitalter". Chinesische Literatur heute. 1 (1): 101–103. Juli 2010.
  28. ^ Yan, MO; Yao, Benbiao (Juli 2010). "Ein Schriftsteller hat eine Nationalität, aber die Literatur hat keine Grenze". Chinesische Literatur heute. 1 (1): 22–24. doi:10.1080/21514399.2010.11833905. S2CID 194781082.
  29. ^ Die Frau mit Blumen - Worldcat
  30. ^ "Mo Yan veröffentlicht seit dem Gewinn von Nobel den ersten Körper neuer Werke". China täglich. 31. Juli 2020. Abgerufen 26. September 2020.
  31. ^ "I.B.3 –City College - Ehrenabschlüsse, die am 31. Mai 2013 bei der jährlichen Eröffnungszeremonie des Colleges ausgezeichnet werden sollen" (PDF). Abgerufen 7. November 2018.
  32. ^ "佛光 大學 頒授 莫言 榮譽 文學 博士 學位". www.cna.com.tw. Archiviert von das Original am 8. Januar 2022. Abgerufen 8. Januar 2022.
  33. ^ "Hanban-News". englush.hanban.org. Abgerufen 7. November 2018.
  34. ^ Kong, Open University of Hong. "Die Open University of Hong Kong: OpenLink Vol 23 Ausgabe 4 (Dezember 2014)". www.ouhk.edu.hk. Abgerufen 7. November 2018.
  35. ^ "News Express: Nobelpreisträger Mo Yan spricht über die chinesische Literatur bei UM". Um2.umac.mo. Abgerufen 7. November 2018.
  36. ^ "Ehrendoktorate und Honorary University Fellows - HKBU". www.hkbu.edu.hk. Abgerufen 7. November 2018.

Weitere Lektüre

Externe Links