Mercedes-Benz Group

Mercedes-Benz Group Ag
Früher
  • Daimler-Benz (1926–1998)
  • Daimler Chrysler (1998–2007)
  • Daimler AG (2007–2022)
Typ Öffentlichkeit (AktiengeSellschaft)
IST IN DE0007100000
Industrie Automobil
Vorgänger
Gegründet 1926; Vor 96 Jahren
Hauptquartier ,
Deutschland
Gebiet serviert
Weltweit
Schlüsselpersonen
Produkte Automobile, Nutzfahrzeuge
Produktionsleistung
Decrease 2.840.402 (2020)[1]
Einnahmen Increase 169,0 Milliarden € (2021)[1]
Increase 6,603 Mrd. € (2020)[1]
Decrease 4,009 Milliarden € (2020)[1]
Gesamtvermögen Decrease 285,737 Milliarden € (2020)[1]
Gesamtkapital Decrease 62,248 Milliarden € (2020)[1]
Besitzer
Anzahl der Angestellten
Decrease 172.000 (31. Dezember 2020)[1]
Abteilungen
Tochtergesellschaften
Aufführen
Webseite Gruppe.Mercedes-benz.com
Fußnoten/ Referenzen
Eigentum[3]

Das Mercedes-Benz Group Ag (zuvor benannt Daimler-Benz, Daimler Chrysler und Daimler) ist ein Deutscher multinational Automotive Corporation mit Hauptsitz in Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland. Es ist einer der weltweit führenden Automobilhersteller. Daimler-Benz wurde mit der Fusion von geformt Benz & Cie. und Daimler Motoren Gesellschaft 1926 wurde das Unternehmen umbenannt Chrysler Corporation 1998 und wurde 2007 erneut umbenannt Im Februar 2022 wurde das Unternehmen in seinen aktuellen Namen umbenannt.

Die Marques der Mercedes-Benz Group sind Mercedes Benz für Autos und Transporter (einschließlich Mercedes-Amg und Mercedes-Maybach) und Clever. Es hat Aktien an anderen Fahrzeugherstellern wie Daimler Truck (gegründet als hauptsächlich besessener Tochter der Gruppe), Denza, Baic -Motor und Aston Martin.

Nach dem Verkauf von Einheiten ist die Mercedes-Benz-Gruppe der dreizehntgrößte Autohersteller.[wenn?] Die Gruppe bietet Finanzdienstleistungen über ihre Mercedes-Benz Mobilität Arm. Das Unternehmen ist ein Bestandteil der Euro Stoxx 50 Börsenindex.[4] Im Mercedes-Benz-Komplex in Stuttgart befinden sich das Zentralunternehmen der Central Company, die Mercedes-Benz-Büros, ein Auto-Montagewerk, das Mercedes-Benz Museum und die Mercedes-Benz Arena.

Geschichte

1926–1998: Daimler-Benz

Der Ursprung der Mercedes-Benz-Gruppe ist in einem Übereinstimmung mit gegenseitigem Interesse unterzeichnet am 1. Mai 1924 zwischen Benz & Cie. (gegründet 1883 von Karl Benz) und Daimler Motoren Gesellschaft (gegründet 1890 von Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach). Beide Unternehmen stellten weiterhin ihr separates Automobil- und Verbrennungsmotor her Marques Bis zum 28. Juni 1926, als Benz & Cie. Und Daimler-Motoren-Gegschaft offiziell verschmolzen-wurde Daimler-Benz AG (AktiengeSellschaft) - und stimmte zu, dass alle Fabriken danach den Markennamen von "verwenden würden"Mercedes Benz"Zu ihren Automobilen. Die Aufnahme des Namens Mercedes in den neuen Markennamen, der die wichtigste Modellreihe von DMG -Automobilen geehrt hat, die Mercedes Serie, die von entworfen und gebaut wurden von Wilhelm Maybach. Sie haben ihren Namen von einem nach dem benannten Motor von 1900 abgeleitet Tochter von Emil Jellinek. Jellinek wurde 1900 einer der Direktoren von DMG, bestellte eine kleine Anzahl von Autorennen Autos, die zu seinen Spezifikationen von Maybach gebaut wurden, haben festgestellt, dass der Motor benannt werden muss Daimler-Mercedesund machte das neue Auto durch Motorsports berühmt. Dieses Rennwagen wurde später als das bekannt Mercedes 35 PS. Der erste der Produktionsmodelle mit dem Namen Mercedes wurde 1902 von DMG produziert. 1909 verließ Jellinek das DMG -Verwaltungsrat der Direktoren.

Der Name von Daimler Als Marke von Automobilen wurde Gottlieb Daimler gegeben[zweifelhaft ] für die Verwendung durch andere Unternehmen. Es wird oder wurde hauptsächlich von verwendet von Daimler Motor Company und Austro-Daimler später Steyr-Daimler-Puch aber auch sehr kurz von Daimler Manufacturing Company und Panhard-Daimler, und andere. Das neue Unternehmen, Daimler-Benz, erhielt keine Einwilligung, Daimler in seinen Markennamen aufzunehmen, und verwendete den Namen Mercedes, um das Interesse der Daimler-Motoren-Grüge zu vertreten. Karl Benz blieb bis zu seinem Tod im Jahr 1929 als Mitglied des Verwaltungsrates der Daimler-Benz AG.

Das letzte Logo der Daimler-Benz AG, der bis zu seiner Fusion mit der Chrysler Corporation im Jahr 1998 verwendet wird

Obwohl Daimler-Benz am besten für seine bekannt ist Mercedes Benz Automobilmarke während Zweiter WeltkriegEs schuf auch eine bemerkenswerte Reihe von Motoren für Deutsch Flugzeug, Panzer, und U -Boote. Seine Autos wurden die erste Wahl vieler deutscher, italienischer und japanischer Beamter, einschließlich Hermann Göring, Adolf Hitler, Benito Mussolini und Hirohito, der vor allem die benutzte Mercedes-Benz 770 Luxusauto. Daimler produzierte auch Teile für deutsche Waffen, insbesondere Fässer für Mauser KAR98K Gewehre. Während Zweiter WeltkriegDaimler-Benz hatte über 60.000 Konzentrationslager-Gefangene und andere Zwangsarbeiter zum Bau von Maschinen. Nach dem Krieg gab Daimler seine Verbindungen und die Koordination mit dem zu Nazi- Regierung.

1966 fusionierte Maybach-Motorenbau GmbH mit Mercedes-Benz Motorenbau Friedrichshafen GmbH, um Maybach Mercedes-Benz Motorenbau GmbH zu bilden, unter teilweise Besitz von Daimler-Benz. Das Unternehmen wird 1969 in Motoren und Turbinen-Union Friedrichshafen GmbH (MTU Friedrichshafen) umbenannt.

1989,, Daimler-Benz Interservices AG (Debis) wurde erstellt, um die Datenverarbeitung, die Finanz- und Versicherungsdienste sowie die Immobilienverwaltung für die Daimler Group zu verarbeiten.[5]

Im Jahr 1995, MTU Friedrichshafen wurde eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Daimler-Benz.

1998–2007: DaimlerChrysler

Daimlerchhrysler Logo, 1998–2007

In einem sogenannten "Fusion von Gleichen" oder "Ehe im Himmel" nach Angaben seines damaligen CEO und Architekten Jürgen E. Schrempp,[6] Daimler-Benz und in den USA ansässiger Automobilhersteller Chrysler Corporation, die kleinste der drei amerikanischen Autohersteller, die 1998 in einem Aktienaustausch verschmolzen wurden[7] und bildete DaimlerChrysler AG. Geschätzt bei US$38 Milliarden, es war der weltweit größte grenzüberschreitende Deal der Welt.[8]

Die Bedingungen des Zusammenschlusses ermöglichten es Daimler-Benzs nicht-automotiven Unternehmen wie Daimler-Benz Interservices AG "Debis AG" kurz, um weiterhin ihre jeweiligen Expansionsstrategien zu verfolgen. Debis ag meldete 1997 Einnahmen von 8,6 Mrd. USD (DM 15,5 Mrd.).[9][10]

Die Fusion war umstritten, als Anleger Klagen darüber starteten, ob die Transaktion die "Fusion der Gleichen" war, die die Geschäftsleitung behauptete oder tatsächlich eine Daimler-Benz-Übernahme von Chrysler aushielt. EIN Sammelklage Die Anlegerklage wurde im August 2003 für 300 Millionen US -Dollar beigelegt, während eine Klage des Milliardärs -Investor -Aktivisten Kirk Kerkorian wurde am 7. April 2005 entlassen.[11] Die Transaktion behauptete die Aufgabe seines Architekten, Vorsitzender Jürgen E. Schrempp, der Ende 2005 als Reaktion auf den Fall des Aktienkurs des Unternehmens nach der Transaktion zurückgetreten war.[12]

Ein weiteres Problem der Behauptung ist, ob die Fusion versprochene Synergien geliefert und die beiden Unternehmen erfolgreich integriert hat. Martin H. Wiggers'Das Konzept einer Plattformstrategie wie der VW -Gruppe wurde nur für einige Modelle implementiert, sodass die Synergieeffekte in der Entwicklung und Produktion zu niedrig waren.[13] Noch 2002 schien DaimlerChrysler zwei unabhängige Produktlinien zu betreiben. Später in diesem Jahr hat das Unternehmen Produkte eingeführt, die Elemente von beiden Seiten des Unternehmens, einschließlich der Chrysler Crossfire, was auf der Mercedes SLK -Plattform basierte und Mercedes '3,2 l V6 und die nutzte Dodge Sprinter/Freightliner Sprinter, eine erneute Verpackung Mercedes-Benz Sprinter Van.

Im Jahr 2000 erwarb DaimlerChrysler die Detroit Diesel Corporation und platzierte seine Division auf der Straße unter Daimler Trucks North America. Die Abteilung außerhalb der Highway wurde unter MTU Friedrichshafen zur Bildung von MTU America untergebracht. Das DETROIT -Dieselbranding wurde von DTNA und MTU America aufrechterhalten. Im Jahr 2005 wurde MTU-Friedrichshafen an die schwedische Investmentfirma EQT Partners verkauft. Im selben Jahr Daimlerchrsyler trat ein Bündnis mit Mitsubishi Motors Corporation um den asiatischen Markt zu erreichen.[14] Die Allianz führte dazu, dass die Plattform zwischen den gemeinsam genommen wurde 2002-2013 Colt und Smart Forfour der ersten GenerationAber die sinkende Leistung von Mitsubishi führte Daimlerchhrysler dazu, ihre Aktien bis 2004 zurück zu verkaufen.[15]

Daimler erklärte sich bereit, die Chrysler -Einheit an zu verkaufen Cerberus Capital Management im Mai 2007 für 6 Milliarden US -Dollar.[16] Während des größten Teils seiner Geschichte war Chrysler die kleinste der "Big 3" US -amerikanischen Autohersteller, aber im Januar 2007 Daimlerchhrysler ohne Luxus Mercedes und Maybach -Linien, die auch traditionell den zweiten Platz ford verkauft, obwohl dahinter General Motors und Toyota.

Chrysler meldete 2006 Verluste in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar. Anschließend kündigte sie Pläne an, Mitte Februar 2007 13.000 Mitarbeiter abzulegen, ein großes Montagebotium zu schließen und die Produktion in anderen Anlagen zu reduzieren, um die Rentabilität bis 2008 wiederherzustellen.

Daimlerchhrysler hatte sich Berichten zufolge an andere Automobilhersteller und Investitionsgruppen gewandt, um Chrysler Anfang 2007 zu verkaufen. General Motors wurde als Bewerber berichtet.[17] Aber am 3. August 2007 absolvierte Daimlerchhrysler den Verkauf der Chrysler -Gruppe an Cerberus Capital Management. Die ursprüngliche Vereinbarung besagte, dass Cerberus eine 80,1 -prozentige Beteiligung an der neuen Firma Chrysler Holding LLC übernehmen würde. Daimlerchhrysler änderte seinen Namen in Daimler AG und behielt den verbleibenden 19,9% -Teil an der getrennten Chrysler LLC bei.[18]

In den Bedingungen zahlte Daimler Cerberus 650 Millionen US -Dollar, Chrysler und die damit verbundenen Verbindlichkeiten aus den Händen zu nehmen. Des Kaufpreises von 7,4 Milliarden US -Dollar, Cerberus Capital Management sollte 5 Milliarden US -Dollar in Chrysler Holdings und 1,05 Milliarden US -Dollar in die Finanzeinheit von Chrysler investieren. Die abgeworfene Daimler AG erhielt direkt von Cerberus 1,35 Milliarden US-Dollar, investierte jedoch direkt 2 Milliarden US-Dollar in Chrysler selbst. Chrysler meldete 2009 Insolvenz an.[19]

Die DC Aviation stieg 2007 aus der vorherigen Daimlerchhrysler Aviation, einem Auxiliary der Daimlerchhrysler AG, das 1998 gegründet wurde.[20]

2007–2022: Daimler AG

Daimler Ag Logo, 2007–2022

Im Mai 2010 die Shenzhen Byd Daimler New Technology Co., Ltd.Der Handel als "Denza" wurde dazwischen festgelegt Byd und Daimler[21] luxuriöse Elektrofahrzeuge herstellen.[22]

Im November 2014 gab Daimler bekannt, 25 Prozent des italienischen Motorradproduzenten zu erwerben MV Agusta für eine nicht genannte Gebühr.[23] MV Holding erwarb die 25 Prozent der MV Agusta im Dezember 2017 von Daimler zurück.[24]

Am 3. August 2015, Nokia kündigte an, dass es einen Deal für den Verkauf seines verkauft hatte Hier Digital Maps Division zu einem Konsortium von drei deutschen Autoherstellern -BMW, Daimler AG und Volkswagen Gruppefür 2,8 Milliarden €.[25] Dies wurde als Hinweis darauf angesehen, dass die Autohersteller an automatisierten Autos interessiert waren.

Im Jahr 2017 kündigte Daimler eine Reihe von Akquisitionen und Partnerschaften mit Auto -Startups an, die sich auf das Teilen von Autos konzentrieren, um das zu sehen, was es als nächste Generation von Autobesitz und Nutzung ansieht.[26] Ein Teil seiner Unternehmensstrategie besteht darin, "vom Automobilhersteller zu einem Mobilitätsdienstleister zu wechseln".[26]

Im April 2017 kündigte es eine Partnerschaft mit an Über, eine in New York ansässige Ride-Sharing-App, um einen neuen Mitfahrgelegenheitsservice in ganz Europa zu starten.[27] Im September wurde bekannt gegeben, dass Daimler eine Spendenrunde für den Start des Carsharings angeführt hatte TuroDas ist eine Plattform, auf der die Eigentümer ihre Fahrzeuge an andere Benutzer mieten können.[28] Es erwarb auch Flinc, ein deutsches Startup, das eine App für Peer-to-Peer-Carpooling im Stil erstellt hat, in Storedot investiert. Careem, Schwarzlane und Flixbusund hat erworben car2go und mytaxi (jetzt Jetzt frei).[26]

Chinesischer Automobilhersteller Geely Über eine Tochtergesellschaft von 9,69% an der Gesellschaft über eine Tochtergesellschaft im Februar 2018 ist es zum größten Einzelaktionär des Unternehmens.[29] Geely ist bereits aus seinem Eigentum an bekannt Volvo Car Corporation. Im September 2018 investierte Daimler 155 Millionen US-Dollar in Elektrobus in den USA und seinen Hersteller von Battery Management Technology Proterra.[30]

Im Juli 2019, BAIC Group kaufte einen 5% igen Beteiligung an Daimler, einem gegenseitigen Anteilseigner in BaicHongkong listete die Tochtergesellschaft.

Im September 2019 kündigte Daimler an, dass es "stoppen würde Verbrennungsmotor Entwicklungsinitiativen im Rahmen seiner Bemühungen, sich zu umarmen elektrische Fahrzeuge. "[31]

Im Februar 2020 war Daimler eine Partnerschaft mit Zwölf Um die erste der Welt zu schaffen C-Säulen gemacht mit Polycarbonat von co2 Elektrolyse in einem Mühe zu einem vollständigen Kohlenstoffneutral Flotte.[32]

Im Februar 2021 sagte Daimler, es habe geplant, sich umzubenennen, um den Namen seiner Flaggschiff-Marke Mercedes-Benz zu verabschieden und seine schwere Nutzfahrzeuge auszublenden. Daimler Truckin eine separate aufgeführte Firma.[33][34][35] Daimler Truck ist an der Frankfurt -Börse aufgeführt und der erste Handelstag war am 10. Dezember 2021.[36][37][38][39]

In der 2021 Review von WIPOJährlich Weltweite Indikatoren für geistiges Eigentum Daimler belegte den 8. Platz in der Welt, mit 65 seiner Entwürfe in Industriedesign -Registrierungen wurden unter dem veröffentlicht Haag -System Im Jahr 2020.[40] Diese Position ist im vorherigen 10. Platz im Jahr 2019.[41]

Am 28. Januar 2022 kündigte CEO Ola Källenius an, dass Daimler als Mercedes-Benz umbenannt wird, um eine höhere Bewertung für das Unternehmen zu verfolgen, wenn es tiefer in Elektrofahrzeuge mit digitalen Geräten verschiebt wird.[42][43][44] Am 1. Februar 2022 änderte Daimler seinen registrierten Firmennamen offiziell in die Mercedes-Benz Group AG.[45][46][47]

Am 19. Mai 2022 kündigte Mercedes an, seine Einstiegsgruppe von Autos in einer strategischen Überholung zu reduzieren, die mehr als drei Viertel der Investition des Unternehmens auf seine höheren Fahrzeuge leiten.[48]

Unternehmensangelegenheiten

Management

Ola Källenius wurde am 22. Mai 2019 Vorsitzender der Mercedes-Benz Group und Chef von Mercedes-Benz Cars.[49] Ab Mai 2018Die Mitglieder des Verwaltungsrates der Mercedes-Benz Group AG waren:[50]

  • Ola Källenius: Vorsitzender des Verwaltungsrates der Mercedes-Benz Group AG und der Mercedes-Benz AG.
  • Renata Jungo Brüngger: Integrität und rechtliche Angelegenheiten.
  • Jörg Burzer: Produktions- und Lieferkettenmanagement.
  • Sabine Kohleisen: Humanressourcen und Direktor für Arbeitsbeziehungen.
  • Markus Schäfer: Chief Technology Officer, der für die Entwicklung und Einkauf verantwortlich ist.
  • Britta Seeger: Mercedes-Benz Cars Marketing und Vertrieb.
  • Hubertus Troka: Großarina
  • Harald Wilhelm: Finanzen und Kontrolle und Leiter der Mercedes-Benz-Mobilität.

Aktionärsstruktur 2019 nach Bafin

Nach dem deutschen Securities Trading Act (Wertpapierhandelsetz, WPHG) Absatz § 38 Eigentümer von Rechten wie finanzielle Optionen Um Stammaktien mit Abstimmungsrechten zu kaufen, müssen ausgewiesen werden, wenn bestimmte Schwellenwerte erreicht werden.[51] Diese Eigentümer müssen die Summe der Besitznetze und potenziellen Rechte für den Kauf zusätzlicher Aktien melden.[52]

Das Deutsch Federal Financial Supervisory Authority (BAFIN) meldet die folgende Aktionärsstruktur basierend auf § 39 WPHG (Datum: Dienstag, 19. November 2019):[53]

Eads Beteiligung

Ab März 2010 besaß Daimler einen Anteil von 22,5% an Eads.[54]

Im April 2013 verkaufte Daimler seine Aktien an EADS,[55] und im selben Jahr hat sich EADS in ein neues Luft- und Raumfahrtunternehmen namens umstrukturiert Airbus.

Führung

Finanzdaten

Finanzdaten in Milliarden €[56]
Jahr 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Einnahmen 106.540 114.297 117.982 129.872 149.467 153.261 164.330 167.362 172.745 154.309
Nettoeinkommen 5.667 6.095 6.842 6.962 8.424 8.526 10.525 7.249 2.377 3.627
Vermögenswerte 148.132 162.978 168.518 189.635 217.166 242.988 255.605 281.619 302.438 285.737
Angestellte 271.370 275.087 274,616 279.972 284.015 282.488 289,321 298.683 298,655 288.481

North Charleston Expansion

Am 5. März 2015 kündigte Daimler AG ein 1.200-Job-Paket in der Region North Charleston für sein Van-Werk an, damit das Unternehmen die Herstellung von Mercedes-Benz Sprinter-Vans von Grund auf neu fertigen, um die Nachfrage in Nordamerika zu befriedigen. Ab 2010 wurden diese Transporter in Deutschland gegründet und dann in die Vereinigten Staaten gesendet, die teilweise für den Zusammenbau abgebaut wurden, um Einfuhrzölle zu vermeiden. Ein Daimler -Beamter sagte, dass die Popularität des Sprinters in Nordamerika diesen Prozess weniger effizient machte. Das Werk in North Charleston hatte nur 100 Arbeiter beschäftigt. Der Sprinter ist auf dem US-amerikanischen Markt als Panelwagen, Crewbus und Chassis in mehreren Varianten mit drei Längen und Dachhöhen, Sechszylinder-Diesel- oder Benzinmotoren erhältlich. Der Sprinter wird seit 2001 in den USA zusammengestellt und verkauft.[57]

Marken

Das größte Mercedes-Benz-Werk ist in Sindelfingen, Deutschland.

Die Mercedes-Benz-Gruppe verkauft Automobile im Folgenden Marken weltweit:

Standorte

Die Mercedes-Benz-Gruppe verfügt über weltweite Netzwerke von Produktionsstätten und Forschungszentren. Die folgende Liste enthält eine Beschreibung aller Standorte weltweit, die ein Mercedes-Benz-Autobaugruppe und/oder ein Fahrzeugversammlungswerk von Mercedes-Benz enthalten. Die Liste schließt aus Daimler Truck und Daimler Financial Services Standorte.[59]

Stadt Land Zweck Angestellte[a] Blumenbeet
Affalterbach Deutschland Amg Motoren 1,210 78.231 m2 (842.070 m²)
Aikawa Japan Produktion von Übertragungsteilen 267 -
Atlantis Südafrika Gießerei -
Peking China E-Klasse (lange Version für den chinesischen Markt) & GLA,
Vierzylindermotoren (Produktion & Montage), Sechszylindermotoren (Montage)
8,878 229.862 m2 (2,474,210 m²)
Bengaluru Indien Forschung und Entwicklung von Mercedes-Benz[60] 2900 N / A
Berlin Deutschland Verschiedene Motoren, Komponenten, Getriebeteile und Kraftstoffsysteme 2.538 501.502 m2 (5.398.120 m²)
Bremen Deutschland C-Klasse (Limousine, Anwesen & Coupe), E-Klasse (Coupé und Cabrio), Sl 12.714 1,514,516 m2 (16.302.110 m²)
Buenos Aires Argentinien Sprinter (Körper und Baugruppe)
Montage Chassis
1.783 -
Charleston, South Carolina Vereinigte Staaten von Amerika Sprinter (Baugruppe) 104 -
Detroit, Michigan Vereinigte Staaten von Amerika Motoren, Übertragungen, Achsbaugruppe 2.164 -
Düsseldorf Deutschland Sprinter (Körper und Baugruppe) 6,571 688.000 m2 (7.410.000 m²)
Ost London Südafrika C-Klasse (Limousine) 2.743 603.600 m2 (6.497.000 m²)
Fuzhou China Vito, Sprinter
(Körper und Baugruppe)
1.544 130.000 m2 (1.400.000 m²)
GAGGGGEAU Deutschland Handbuch und Automatikgetriebe, Achsen, Drehmomentwandler & gedrückte Teile 6,280 460.000 m2 (5.000.000 m²)
Gastonia, North Carolina Vereinigte Staaten von Amerika Teileproduktion 1,262 -
Hamburg Deutschland Achsen und Achskomponenten, Lenksäulen, Komponenten für die Abgasemissionstechnologie und leichte Strukturteile 2.752 331.000 m2 (3.560.000 m²)
Kassel Deutschland Achsen, Antriebswellen & andere Komponenten 2.820 435.873 m2 (4.691.700 m²)
Kecskemét Ungarn B-Klasse & Cla 3.358 1.420.000 m2 (15.300.000 m²)
Kölleda Deutschland Drei- und Vierzylindermotoren
Produktion der M178 Motor verwendet in der AMG GT
914 417.434 m2 (4,493,220 m²)
Ludwigsfelde Deutschland Sprinter (Körper und Baugruppe) 1.993 540.000 m2 (5.800.000 m²)
Mannheim Deutschland Gießerei, Motoren (Produktion & Wiederaufbereitung) und grüne Technologiemotoren) 5,113 898,654 m2 (9.673.030 m²)
Pune Indien C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse, Forschung und Entwicklung 717 -
Rastatt Deutschland Eine Klasse, B-Klasse & GLA 6,557 1,474.332 m2 (15.869.580 m²)
Sámano-Castro Urdiales Spanien Chassis 246 -
Sindelfingen Deutschland E-Klasse (Limousine und Nachlass), S-Klasse, CLS-Klasse, AMG GT
Forschung und Entwicklung
26.134[b] 2.955.944 m2 (31.817.520 m²)
Stuttgart Deutschland Firmensitz
Motoren, Achsen, Übertragungen und andere Komponenten
Gießerei vor der Kommunikation und Schmiede
Forschung und Entwicklung
17.973 2.060.045 m2 (22.174.140 m²)
Toluca Mexiko Renovierung von Motoren, Übertragungen und anderen Komponenten -
Tuscaloosa, Alabama Vereinigte Staaten von Amerika C-Klasse, GL-Klasse 3,127 3.803.240 m2 (40.937.700 m²)
Vitoria-Gasteiz Spanien Vito, V-Klasse
(Körper und Baugruppe)
3.293 600.000 m2 (6.500.000 m²)
Wanaherang, Gunung Putri, Bogor Indonesien Mercedes-Benz C-Klasse, Mercedes-Benz Cla-Klasse, Mercedes-Benz E-Klasse, Mercedes-Benz GLC, Mercedes-Benz Gle, Mercedes-Benz GLS, Mercedes-Benz S-Klasse -
Samut Prakarn
(Thonburi Automotive)
Thailand Mercedes-Benz C-Klasse, Mercedes-Benz E-Klasse, Mercedes-Benz GLC, Mercedes-Benz Gle, Mercedes-Benz GLS, Mercedes-Benz S-Klasse -
  1. ^ Ab Dezember 2013
  2. ^ Ausnahme von Mitarbeitern in Forschung und Entwicklung

Bestände

Im Jahr 2015 hielt Daimler Interessen an folgenden Unternehmen:

Bis Ende 2011 hatte das Unternehmen auch Aktien an der McLaren Group gehalten.[62]

Joint Ventures und Allianzen

FAW und später Peking Automotive Group

Von 1986 bis 1989 produzierte Daimler die Mercedes-Benz W123 (200 und 230e) Limousinen in China unter einem Joint Venture mit FAW -Gruppemit 828 Einheiten in Changchun.[63][64]

Peking Jeep war ein Joint Venture zwischen Chrysler und Baic -Motor. Nachdem DaimlerChrysler gegründet worden war, wurde sein rechtlicher Name in geändert Peking Benz Im Jahr 2004 begann 2006 die Herstellung von Mercedes-Benz-Modellen.[65][66] Die Partnerschaft wurde während der Daimler AG -Ära fortgesetzt.

Im Februar 2013 erwarb Daimler einen Anteil von 12% an Baic Motor und war der erste westliche Automobilhersteller, der eine Beteiligung an einem chinesischen Unternehmen besitzt.[67]

Daimler arbeitet mit Chinas zusammen Beiqi foton (eine Tochtergesellschaft von BAIC) zum Bau von Auman -LKWs.[68]

Motoren zwingen

Daimler hat sich mit einer Partnerschaft mitgezogen Motoren zwingen Seit den 1950er Jahren lassen sie Motoren die Kraft der Kraftstoffe verwenden OM616 auf der Zwingen gurkha und Trax.

Denza

In 2010, BYD Auto und Daimler AG gründete 2012 ein neues Joint Venture Shenzhen Byd Daimler New Technology Co., Ltd. Die neue Marke Denza wurde vom Joint Venture auf Elektroautos auf den Markt gebracht.

Fujian Benz

Im Jahr 2007 gründete Daimler ein Joint Venture mit Fujian Motors Group und China Motor Corporation und erstellt Fujian Benz (Ursprünglich Fujian Daimler Automotive Co.).

Ssangyong Motors

Zwischen 1990 und 2010 hat Ssangyong zusammengearbeitet mit Daimler-Benz. Der Deal war, dass Ssangyong eine entwickelte SUV mit Mercedes Benz Technologie. Dies sollte Ssangyong angeblich erlauben, in neuen Märkten Fuß zu fassen, ohne ihre eigene Infrastruktur aufbauen zu SUV Markt.[69] Dies führte zu der Musso, der zuerst von Mercedes-Benz und später von Ssangyong verkauft wurde.[70] Ssangyong profitierte lange danach weiter von dieser Allianz Daimler-Benz hörte auf, die Musso zu verkaufen, und produzierte eine ausschließliche Version der ausschließlichen Versionen Mercedes-Benz MB100, das Istana und Verwendung von Daimler-Designs in vielen anderen Modellen, einschließlich der zweiten Generation Korando (Motor und Getriebe), die Rexton (Übertragung),[71] das Vorsitzender h (Chassis und Übertragung)[72] und die Kyron (Übertragung).[73] Ssangyong hat sich auch mit Daewoo Motors zusammengetan, um den Vorsitzenden Korando, Istana und Musso an den Rest Südkoreas und Asiens zu verkaufen, Ssangyong hat später mit SAIC (Roewe) zusammengearbeitet, um die Vorsitzender w in China als Roewe R95/850 und der Kyron wie Roewe W5 und benutze auch die Mercedes-Benz 5G-Tronic-Übertragung Für die W5 arbeitet SAIC seit dem 1964 mit dem mit Daimler zusammen mit dem Shanghai SH760 Verwenden eines modifizierten W121 Chassis. Mikro Ein weiteres Unternehmen, das Ssangyongs wie Kyron, Actyon und Rexton mit Mercedes-Benz-Motoren neu gestaltet hat.

Renault-Nissan-Mitsubishi und Daimler Alliance

Am 7. April 2010, Renault-Nissan Führungskräfte, Carlos Ghosn und Dieter Zetsche kündigte eine Partnerschaft zwischen den drei Unternehmen an.[74] Die ersten Früchte der Allianz im Jahr 2012 beinhalteten Motorfreigabe (Infiniti Q50 Verwendung von Mercedes -Dieselmotoren)[75] und eine erneute Verpackung Renault Kangoo als verkauft werden Mercedes-Benz Citan.[76]

Alternativer Antrieb

Elektrisch

Daimler AG und das Versorgungsunternehmen RWE AG wurden im Jahr 2009 eingerichtet, um ein gemeinsames Elektroauto zu beginnen und Ladestation Testprojekt in der deutschen Hauptstadt, Berlin, genannt "E-Mobility Berlin".[77]

Folgende Versuche im Jahr 2007 und dann mit Tesla in 2009,[78][79] Daimler baut eine Produktion auf Smart Electric Drive Auto mit Tesla -Batterietechnologie.[80] Daimler investierte vorübergehend in Tesla und spart es vor Insolvenz.[81] Daimlers Joint Venture mit byd[82] hat zur Schaffung der neuen Marke geführt Denza.

Im Jahr 2016 kündigte Daimler -Tochtergesellschaft Accalive ihre stationären Batterien an, um bis zu 20 kWh von zu speichern Solarenergie Für spätere Verwendung.[83] Daimler plant, 1,5 Milliarden Euro in die Batterie -Technologie zu investieren.[84][85] und enthüllte eine Fabrik in Kamenz Im Mai 2017.[86]

Im September 2019 hat Daimler seine umgeleitet Verbrennungsmotor Entwicklungsinitiativen, auf die man sich konzentrieren kann elektrisches Fahrzeug Technologien,[31] Der elektrische Antrieb weniger als "Alternative" und mehr als Daimler Mainline. Ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat eine kompostierbare Batterie entwickelt, die organische Zellchemie auf Graphenbasis verwendet. Dies bedeutet, dass für die Batterie keine seltenen giftigen Metalle benötigt werden, was zu 100% recycelbar ist.[87]

Brennstoffzelle

Daimler war mit damit beschäftigt Kraftstoffzellenfahrzeug Entwicklung für einige Zeit mit einer Reihe von Forschungs- und Konzeptfahrzeugen, die als erste die 2002 gezeigt werden Mercedes-Benz F-Zell Auto und das Mercedes-Benz Citaro Wasserstoffbus. Im Jahr 2013 wurde Ford von der Renault-Nissan/Daimler Alliance begleitet, um die Brennstoffzellentechnologie mit dem Ziel für die Produktion bis 2017 weiter zu entwickeln.[88][89]

Hybrid

Mercedes-Benz startete sein erstes Pkw-Modell, das im Sommer 2009 mit einem Hybrid-Antriebssystem ausgestattet war. Mercedes-Benz S-Klasse 400 Hybrid.[90] und der Citaro Hybrid Bus im Jahr 2007. Daimler Trucks und Mitusbishi Fuso haben auch verschiedene Hybridmodelle, einschließlich der Mitsubishi Fuso Canter Eco Hybrid und Mitsubishi Fuso Aero Star Aero Star Eco Hybrid Bus.[91]

Biokraftstoffforschung

Daimler AG ist in ein gemeinsames Projekt mit beteiligt Archer Daniels Midland Company und Bayer Cropscience Um den Semi-Evergreen-Strauch zu entwickeln Jatropha Curcas Als ein Biotreibstoff.[92]

Formel Eins

Am 16. November 2009, Daimler und Aabar -Investitionen kaufte einen Anteil von 75,1% an Brawn GP (Daimler hält 45,1%). Das Unternehmen wurde als umbenannt Mercedes GP mit seiner Basis in Brackley, Großbritannien und Ross Brawn verbleibender Teamleiter.[93] Der Kauf von Brawn führte dazu, dass Daimler seinen Anteil an verkaufte McLaren Im Jahr 2011 fertiggestellt.[94] Mercedes lieferte McLaren bis 2014 weiterhin Sponsoring und Motoren.[95]

Vor der Saison 2011 kauften Daimler und Aabar Investments den verbleibenden 24,9% -Anteil der Teammanagement im Februar 2011.[96] Im November 2012 verkaufte Aabar Investments seine verbleibenden Aktien und verließ das Team (umbenannt als Mercedes Amg Petronas F1-Team) ganz Daimler-Besitz.[97]

Daimler besitzt auch Mercedes AMG Hochleistungsantriebsstränge was ab 2022 Motoren zu lieferten Aston Martin,[98] Williams[99] und McLarenzusätzlich zu Mercedes amg Petronas.

O-Bahn

Das O-Bahn System wurde von konzipiert von Daimler-Benz Um Busse zu ermöglichen, um Verkehrsstaus durch Teilen zu vermeiden Straßenbahn Tunnel in der deutschen Stadt von Essen.[100] Das Projekt trat jedoch dort nicht ein; Das Projekt wurde in der australischen Stadt Adelaide gebaut.

Bestechung und Korruption

Am 1. April 2010 Deutsch und Russisch von Daimler AG Tochtergesellschaften Jeder bekannte sich zu zwei Anklagen wegen Bestechungsgebühren, die von der erhoben wurden US -Justizministerium und die US Securities and Exchange Commission. Die Muttergesellschaft verdiente 185 Millionen US -Dollar Siedlung, aber das Unternehmen und seine chinesische Tochtergesellschaft blieben zwei Jahre lang unterzogen aufgeschobene Strafverfolgungsvereinbarung Erfordernde eine weitere Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden, die Einhaltung interner Kontrollen und die Besprechung anderer Bedingungen vor der endgültigen Verurteilung. Daimler würde härtere Strafen ausgesetzt sein, falls er die Bedingungen der Vereinbarung während des Zeitraums von zwei Jahren nicht entspricht.

Zusätzlich, Louis J. Freeh, ein ehemaliger Direktor der Bundesamt für Untersuchungen, diente als unabhängiger Monitor, um Daimlers Einhaltung der Anti-Spirey-Gesetze zu überwachen.

US -Staatsanwälte beschuldigten wichtige Führungskräfte von Daimler, Daimler -Tochtergesellschaften und Daimler Mitgliedsorganisationen Illegal ausländische Beamte mit Geld und Geschenken zwischen 1998 und 2008 zu duschen, um Regierungsverträge auf der ganzen Welt zu sichern. Die Untersuchung des Fall Sonstige Orte), die dem Unternehmen im Gegenzug 1,9 Milliarden US -Dollar und mindestens 91,4 Millionen US -Dollar an illegalen Gewinnen gewährten.[101]

Der SEC -Fall wurde 2004 ausgelöst, nachdem David Bazzetta, ein ehemaliger Wirtschaftsprüfer bei der damaligen Daimlerchhrysler Corp., a Hinweisgeber Beschwerde, nachdem er entlassen wurde, weil er Fragen zu Bankkonten aufgeworfen wurde, die von Mercedes-Benz-Einheiten in Südamerika kontrolliert wurden.[102] Bazzetta behauptete, er habe in einer Sitzung des Unternehmensprüfungsausschusses im Juli 2001 in Stuttgart erfahren, dass die Geschäftseinheiten "weiterhin geheime Bankkonten aufrechterhalten, um ausländische Regierungsbeamte zu bestechen", obwohl das Unternehmen wusste, dass die Praxis gegen die US -Gesetze verstoßen.

In einem weiteren Versuch, Bazzetta zum Schweigen zu bringen, bot Daimler später an, seine Beendigung der Arbeitsklage außergerichtlich zu begleichen, und er akzeptierte schließlich eine Einigung. Daimlers Strategie bei Bazzetta war jedoch ein Versäumnis, als die US-amerikanische Strafuntersuchung wegen Verstoßes gegen Anti-Bibery-Gesetze in einer der weitreichendsten Fälle gegen ein ausländisches Unternehmen im Gange war.[101]

Laut den Gebühren wurden die Bestechungsgelder häufig durch Überbeanspruchung von Kunden hergestellt und den Überschuss an Top-Regierungsbeamte oder deren Stellvertreter zurückgezahlt. Die Bestechungsgelder waren auch in Form von luxuriösen europäischen Ferien, gepanzerten Mercedes-Fahrzeugen für hochrangige Regierungsbeamte und ein Geburtstagsgeschenk an den Diktator von Turkmenistan, Turkmenbashi (Saparmurat Niyazov), einschließlich einer goldenen Schachtel und 10.000 Kopien seiner persönlichen Manifest, Ruhnama, übersetzt ins Deutsche.[103][104]

Die Ermittler stellten auch fest, dass die Firma gegen die Bedingungen der Vereinten Nationen verstoßen hatte. Öl-für-Lebensmittel-Programm mit Irak durch Geben Rückschläge im Wert von 10% der Vertragswerte für Beamte innerhalb der irakischen Regierung, dann geführt von von Saddam Hussein. Die SEC sagte, das Unternehmen erzielte einen Gewinn von mehr als 4 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf von Fahrzeugen und Ersatzteilen im korrupten Öl-für-Lebensmittel-Angebot.[101]

US -Staatsanwälte behaupteten ferner, dass einige Bestechungsgelder durchgezahlt wurden Shell-Unternehmen Der Sitz in den USA "In einigen Fällen verdrahtete Daimler diese unsachgemäßen Zahlungen auf US -Bankkonten oder auf die ausländischen Bankkonten von US -Shell -Unternehmen, um das Bestechungsgeld zu übertragen", heißt es in den Gerichtsakten.[105]

Staatsanwälte sagten, dass Daimler eine "langjährige Praxis" der Zahlung von Bestechungsgeldern beteiligt hat, die teilweise auf eine Unternehmenskultur zurückzuführen sind, die die Praxis ermutigte.

"Verwenden offshore Bank Konten, Agenten von Drittanbietern und täuschende Preispraktiken [Daimler AG, seine Tochtergesellschaften und seine verbundenen Unternehmen] sahen ausländische Bestechung als eine Art und Weise, Geschäfte zu tätigen “ Mythili Raman, ein Schulleiter in der Strafabteilung des Justizministeriums.[106]

"Es ist keine Übertreibung, Korruption und Bestechung bei Daimler als Standard-Geschäftspraxis zu beschreiben", " Robert Khuzami, Direktor der Durchsetzungsabteilung der SEC, sagte in einer Erklärung.[107]

Gemäß der Vereinbarung mit Staatsanwälten gaben die beiden Daimler -Tochterunternehmen zu, wissentlich gegen gegen die Gesetz über ausländische korrupte Praktiken, die Unternehmen und ihre Beamten verhindern, dass ausländische Beamte Bestechungsgelder zahlen, um Geschäfte zu gewinnen.[108] Das Foreign Corrupt Practices Act gilt für jedes Unternehmen, das seine Aktien über US -amerikanische Aktien auflistet. Börsen. Die Daimler AG wurde mit dem Symbol "Dai" auf dem aufgeführt New Yorker Börse, geben dem Justizministerium die Zuständigkeit für die Zahlungen des deutschen Autoherstellers in Ländern auf der ganzen Welt. Richter Richard J. Leon vom US -Bezirksgericht in Washington, D.C. Die Daimler AG erklärte sich bereit, sich mit 2,2 Milliarden US -Dollar für die US -Bundesstaaten und den kalifornischen Staatsaufsichtsbehörden zufrieden zu geben.[109]

Verweise

Anmerkungen

  1. ^ a b c d e f g "Daimler Jahresbericht 2020" (PDF). Daimler AG. Abgerufen 18. Februar 2021.
  2. ^ "Daimler begrüßt das Engagement durch den langfristigen Partner Baic". Mercedes-Benz Group. Abgerufen 8. Februar 2022.
  3. ^ "Aktionärsstruktur". Daimler AG. 30. September 2017. Aktionärsstruktur nach Eigentum. Archiviert von das Original am 23. September 2015. Abgerufen 20. Oktober 2017.[selbstveröffentlichte Quelle]
  4. ^ "Frankfurter Börse". Archiviert von das Original am 19. November 2015.
  5. ^ "Daimlerchhrysler AG - Die Geschichte von Daimler -Benz Ag". Archiviert von das Original am 22. Oktober 2010. Abgerufen 27. Januar 2011.
  6. ^ "Fusion ist 'eine Ehe, die im Himmel gemacht wurde'". BBC News. 7. Mai 1998. Archiviert Aus dem Original am 3. März 2016. Abgerufen 31. Juli 2015.
  7. ^ "Unternehmensnachrichten; Daimler-Benz und Chrysler überarbeiten das Verhältnis für den Aktienaustausch". Die New York Times. 9. Juni 1998. Archiviert vom Original am 12. Mai 2013. Abgerufen 7. Oktober 2011.
  8. ^ "Daimlerchhrysler Dawns". CNN Geld. 7. Mai 1998. Archiviert Aus dem Original am 28. März 2013. Abgerufen 12. April 2013.
  9. ^ "Daimler-Benz und Chrysler merken". 7. Mai 1998. Archiviert Aus dem Original am 25. Dezember 2010. Abgerufen 27. Januar 2011.
  10. ^ "Daimlerchhrysler AG-Die Geschichte von Daimler-Benz AG". Archiviert von das Original am 22. Oktober 2010. Abgerufen 27. Januar 2011.
  11. ^ "DaimlerChrysler legt die Anlegerklage fest". Caranddriver.com. 25. August 2003. archiviert von das Original am 26. September 2007. Abgerufen 23. Juli 2007.
  12. ^ "Für eine Fahrt genommen". Bloomberg BusinessWeek. 5. Juni 2000. archiviert von das Original am 21. Oktober 2007. Abgerufen 6. November 2007.
  13. ^ Wiggers Martin H.: Sternstunden, Strategische Unternehmensfuehrung Nr. 2, 2000. München, St. Gallen 2000, ISSN 1436-5812
  14. ^ "Warten Sie nicht mehr auf" (Boxout), Murakami Mutsuko, AsiaWeek Vol.26, Nr. 13, 7. April 2000,
  15. ^ "DaimlerChrysler Dumps Mitsubishi", BBC News, 23. April 2004
  16. ^ "Chrysler Group soll für 7,4 Milliarden US -Dollar verkauft werden". Die New York Times. 14. Mai 2007. ISSN 0362-4331. Archiviert Aus dem Original am 10. November 2017. Abgerufen 9. November 2017.
  17. ^ Healey, James (13. Oktober 2008). "GM und Chrysler betrachten die Fusion". USA heute. Archiviert Aus dem Original am 22. Oktober 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  18. ^ "Home - Cerberus übernimmt die Mehrheitsbeteiligung an der Chrysler -Gruppe und das damit verbundene Finanzdienstleistungsgeschäft für 5,5 Mrd. EUR (7,4 Milliarden US -Dollar) von Daimlerchrysler". Daimler. Archiviert von das Original am 11. Dezember 2009. Abgerufen 27. September 2010.
  19. ^ Roubini, Nouriel (7. Mai 2009). "Die Auswirkungen von Chryslers Insolvenz". Forbes. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2013. Abgerufen 6. März 2014.
  20. ^ "DC Aviation - das Unternehmen". www.dc-aviation.com. Archiviert vom Original am 26. Mai 2020. Abgerufen 26. Juni 2020.
  21. ^ "Daimler, Byd Hope Luxury Denza wird China E-Car-Verkäufe auslösen". Reuters.com. Thompson Reuters. 17. Mai 2012. Abgerufen 23. November 2012.
  22. ^ "Byd und Daimler im EV -Joint Venture". ChinaAutoweb. 27. Mai 2010. archiviert von das Original am 22. Juli 2011. Abgerufen 31. Mai 2010.
  23. ^ Daimler kauft in Agusta, während das Motorrad und der Auto Tech konvergieren Archiviert 13. Oktober 2015 bei der Wayback -Maschine. Reuters, 31. Oktober 2014
  24. ^ "MV Holding: Akquisitionen und Investitionen". mvagusta.com. 17. Dezember 2017. archiviert von das Original am 17. September 2018. Abgerufen 13. Juni 2018.
  25. ^ "Nokia verkauft hier Kartengeschäft an Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler". CNET. CBS interaktiv. Archiviert Aus dem Original am 5. August 2015. Abgerufen 3. August 2015.
  26. ^ a b c Lunden, Ingrid. "Daimler erwirbt deutsche P2P -Fahrgemeinschaftsstart Flinc Flinc". Techcrunch.com. Archiviert vom Original am 29. September 2017. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  27. ^ "Daimler und Via, um den Shuttle-Service in Europa zu starten". Engadget.com. Archiviert vom Original am 29. September 2017. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  28. ^ Griswold, Alison. "Das Carsharing-Startup Turo hat weitere 92 Millionen US-Dollar gesammelt, um den Menschen zu helfen, für ihre Traumautos zu bezahlen.". Qz.com. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  29. ^ "Geely -Gründer Li Shufu ist ein neuer Aktionär der Daimler AG". Cision PR Newswire. 24. Februar 2018. Archiviert Aus dem Original am 2. März 2018. Abgerufen 2. März 2018.
  30. ^ Ohnsman, Alan. "Nächstes Stop Unicorn? Daimler führt 155 Millionen US -Dollar für das Silicon Valley Electric Bus Maker Proterra". Forbes. Archiviert Aus dem Original am 20. September 2018. Abgerufen 20. September 2018.
  31. ^ a b Daimler verlässt die Entwicklung der internen Verbrennungsmotorentwicklung, um sich auf EVs zu konzentrieren Archiviert 3. Oktober 2020 bei der Wayback -Maschine, abgerufen am 20. September 2019.
  32. ^ "Der Puls GX50 trägt zu Daimlers CO2 -Made -C -Säule aus Kohlendioxid bei.". Trinseo jetzt.Connect. Archiviert vom Original am 7. Juni 2020. Abgerufen 7. Juni 2020.
  33. ^ "Daimler, um einen Teil seines Lkw -Geschäfts über den Börsengang auszuspalten". Forbes. 3. Februar 2021.
  34. ^ Carey, Nick (3. Februar 2021). "Daimler, um die LKW-Einheit abzuspalten, schärft sich der Investor auf Mercedes-Benz". Reuters. Abgerufen 4. Februar 2021.
  35. ^ "Autohersteller Daimler, um das Geschäft mit LKWs abzuspinnen, den Namen ändern". Yahoo Finance Canada. 3. Februar 2021. archiviert von das Original am 7. Februar 2021. Abgerufen 4. Februar 2021.
  36. ^ "Daimler Truck Spin-off trades höher im Marktdebüt in Frankfurt". CNBC. 10. Dezember 2021.
  37. ^ "Daimler Truck, getrennt von Mercedes-Benz-Autos, beginnt mit dem Handel mit Aktien". Die New York Times. 10. Dezember 2021.
  38. ^ "Daimler Truck gewinnt im Debüt nach der historischen Trennung von Mercedes". Bloomberg. 10. Dezember 2021.
  39. ^ "Daimler Truck-Spin-off hat den Wert bereits freigeschaltet, sagt Daimler-CEO", sagt Daimler CEO ". Reuters. 10. Dezember 2021.
  40. ^ "Weltberechtigte Eigentumsindikatoren 2021" (PDF). WIPO. Archiviert (PDF) vom Original am 8. November 2021. Abgerufen 30. November 2021.
  41. ^ Welt in geistigem Eigentum (2020). Weltbeschäftigte Eigentumsindikatoren 2020. www.wipo.int. World IP -Indikatoren (WIPI). World Intellektuelle Eigentumsorganisation (WIPO). doi:10.34667/tind.42184. ISBN 9789280532012. Abgerufen 26. August 2021.
  42. ^ Waldersee, Victoria; Wissenba, Ilona (28. Januar 2022). Janowski, Tomasz (Hrsg.). "Daimler AG nach Rebrand als Mercedes-Benz am 1. Februar". Reuters. Abgerufen 31. Januar 2022.
  43. ^ "Daimler -CEO Eyes Tech Bewertungen als umbenannt nach Mercedes". Bloomberg. 28. Januar 2022.
  44. ^ "Daimler Eyes Tech Bewertungen als umbenannt nach Mercedes-Benz". Automobilnachrichten Europa. 28. Januar 2022.
  45. ^ "Daimler beginnt eine neue Ära als Mercedes-Benz Group". Automobilwelt. 1. Februar 2022.
  46. ^ "Daimler wurde als Mercedes-Benz AG umbenannt". Autocar. 1. Februar 2022.
  47. ^ "Daimler wurde als Mercedes-Benz AG umbenannt". Geschäftsdraht. 1. Februar 2022.
  48. ^ "Mercedes wetten auf Maybach, G-Klasse, und sagt, Luxus sei zukünftig". gulfnews.com. Abgerufen 4. Juni 2022.
  49. ^ Daimler. "Ola Källenius - Biographie". Daimler. Abgerufen 2. Mai 2021.
  50. ^ "Der Verwaltungsrat von Daimler AG". Archiviert von das Original am 12. August 2018. Abgerufen 24. Mai 2018.
  51. ^ "Gesetz über den Wertpapierhandel § 38". Justizministerium Deutschland. Archiviert von das Original am 10. April 2018. Abgerufen 7. September 2019.
  52. ^ "Geetz über den Wertpapierhandel § 39". Justizministerium Deutschland. Archiviert von das Original am 10. April 2018. Abgerufen 7. September 2019.
  53. ^ "Emittent: Daimler AG". Federal Financial Supervisory Authority Deutschlands. Archiviert Aus dem Original am 3. Oktober 2020. Abgerufen 19. November 2019.
  54. ^ Kommunikation, Daimler Corporate. "Daimler AG und Investor Consortium setzen sich weiterhin über EADS ein.". Prnewswire.com. Abgerufen 2. Juni 2017.
  55. ^ "Gründung von Daimler Trucks and Busse China Ltd" (PDF). AR2013.daimler.com. Archiviert von das Original (PDF) am 4. März 2016. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  56. ^ "Daimler Finanzdaten". Boerse.de.
  57. ^ "Mercedes kündigt 500 Millionen US -Dollar aus der Expansion von N. Charleston Plant, New Jobs". Live5News.com. Archiviert vom Original am 20. Juni 2017. Abgerufen 2. Juni 2017.
  58. ^ Schultz, Jonathan (16. August 2012). "Endlich ist der Maybach von unschätzbarem Wert". Die New York Times. Archiviert Aus dem Original am 23. Januar 2013. Abgerufen 1. Februar 2013.
  59. ^ "Daimler Business Units". Daimler AG. Archiviert von das Original am 12. November 2014. Abgerufen 12. November 2014.
  60. ^ "Willkommen bei Mercedes Benz Research & Development India". mbrdi.co.in. Archiviert von das Original am 11. September 2016. Abgerufen 8. September 2016.
  61. ^ "Daimler kauft in Agusta als Motorrad- und Auto -Tech konvergieren". Reuters. 31. Oktober 2014. archiviert von das Original am 13. Oktober 2015. Abgerufen 17. Juni 2015.
  62. ^ "Daimler ist kein Aktionär mehr in McLaren - Motorsport Week". 4. Januar 2012. Abgerufen 2. Mai 2021.
  63. ^ Sutcliffe, Ashley (1. Juni 2011). "Die Cherokees, die Revolution auslösten". chinadaily.com.cn. China täglich. Abgerufen 9. Dezember 2014.
  64. ^ "比奥迪 国产 早 1 年 奔驰 e 级 9 代车型 历史 解析 解析 解析 解析 解析 年 年 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 e 级 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 e 级 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 e 级 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 e 级 奔驰 解析 解析 解析 解析 解析 解析 年 年 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 比奥迪 解析 解析 解析 解析 解析 早 早 早 早 早 早 早 早 早 早 早 早 早 早 年 年 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 奔驰 级 级 解析 解析 解析 解析 年 奔驰 奔驰 e 级 [Ein Jahr vor dem Audi: Eine Geschichte von neun Generationen der Mercedes E-Klasse] (auf Chinesisch). www.cnfol.com. 7. Juli 2011. archiviert von das Original am 3. März 2016. Abgerufen 11. Dezember 2014.
  65. ^ Qiao, Yu (7. Dezember 2004). "JV in Peking Benz-Daimlerchrysler umbenannt". China täglich. Abgerufen 9. März 2011.
  66. ^ "Daimler Nordostasien". Mercedes-Benz China. Archiviert von das Original am 29. Dezember 2010.
  67. ^ Bryant, Chris (1. Februar 2013). "Daimler ist an der chinesischen Automobilherstellung beteiligt". Finanzzeiten. Archiviert vom Original am 13. April 2020. Abgerufen 11. April 2013.
  68. ^ "Foton und Daimler im Lkw -Joint Venture". ChinaAutoweb.com. Archiviert von das Original am 22. Juli 2011. Abgerufen 26. Juli 2010.
  69. ^ "Musso -Mercedes Match war eine felsige Straße - www.drive.com.au". Drive.com.au. 18. Mai 2000. Archiviert vom Original am 31. März 2019. Abgerufen 19. September 2009.
  70. ^ David Morley (18. Mai 2000). "Musso-Mercedes Match war eine felsige Straße". Fairfax Media. Archiviert vom Original am 31. März 2019. Abgerufen 21. März 2011.
  71. ^ Jonathan Hawley (4. Juli 2004). "Altmodische Werte". Fairfax Media. Archiviert vom Original am 31. März 2019. Abgerufen 21. März 2011.
  72. ^ Bruce Newton (10. Mai 2005). "Ssangyong -Vorsitzender CM600s". Fairfax Media. Archiviert vom Original am 31. März 2019. Abgerufen 21. März 2011.
  73. ^ Bruce Newton (31. Mai 2006). "Ssangyong Kyron". Fairfax Media. Archiviert Aus dem Original am 24. Februar 2015. Abgerufen 21. März 2011.
  74. ^ Moffett, Sebastian (7. April 2010). "Daimler, Nissan, Renault hat eine Kleinwagenzusammenarbeit festgelegt". Das Wall Street Journal. Archiviert Aus dem Original am 22. Juni 2015. Abgerufen 7. April 2010.
  75. ^ "Mercedes Motoren für neue Infiniti Q50". MSN Autos. 7. Februar 2013. archiviert von das Original am 22. Oktober 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  76. ^ "Mercedes-Benz Citan (2013-)". Ehrlicher John. 18. März 2013. archiviert von das Original am 26. April 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  77. ^ "Daimler kündigt ein Geschäft mit RWE, 500 Berliner Ladestellen, Lithium Smart an". Autoblog.com. Archiviert Aus dem Original am 9. April 2015. Abgerufen 1. April 2015.
  78. ^ Kraemer, Susan (9. August 2009). "Smart EV Versucht Tesla -Batterien im nächsten britischen U.Trial". Gas 2. Archiviert von das Original am 22. Oktober 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  79. ^ Davis, Joshua (27. September 2010). "Wie Elon Musk Tesla in die Autofirma der Zukunft verwandelte". Verdrahtet. Archiviert Aus dem Original am 24. Juni 2016. Abgerufen 10. Oktober 2016.
  80. ^ Squatriglia, Chuck (13. Januar 2009). "Tesla Motors tritt Daimler auf einem intelligenten EV bei.". Verdrahtet. Archiviert Aus dem Original am 1. April 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  81. ^ Baker, David R. (31. Mai 2016). "Elon Musk: Tesla wurde auf 2 falschen Ideen gegründet und überlebte trotzdem". San Francisco Chronicle. Archiviert Aus dem Original am 14. August 2016. Abgerufen 10. August 2016.
  82. ^ "Byd und Daimler im EV -Joint Venture". ChinaAutoweb.com. Archiviert von das Original am 22. Juli 2011. Abgerufen 26. Juli 2010.
  83. ^ Kristen Hall-Geisler (28. April 2016). "Mercedes Home -Batterien sind ein potenzieller Rivale für Teslas Powerwall". Techcrunch. AOL. Archiviert vom Original am 29. April 2016. Abgerufen 30. April 2016.
  84. ^ "Daimler kündigt eine Investition von 500 Millionen Euro in eine neue Batteriefabrik in Deutschland an.". Electrek.co. 1. März 2016. archiviert von das Original am 21. Oktober 2017. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  85. ^ "Daimler, um die Investitionen nach dem EVS -Anstieg einzudämmen". Autonews.com. 12 October 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2018. Abgerufen 21. Oktober 2017.
  86. ^ "Daimler enthüllt seine eigene neue Batterie Gigafactory für Elektrofahrzeuge". Elektre. 22. Mai 2017. archiviert von das Original am 28. Mai 2017. Abgerufen 22. Mai 2017.
  87. ^ Kedem, Kfir (5. Mai 2020). "Mercedes-Benz 'neuer 100% recycelbarer Akku". Automobiltrendy. Automobiltrendy. Archiviert vom Original am 29. Juli 2020. Abgerufen 30. Mai 2020.
  88. ^ Ingram, Antony (28. Januar 2013). "Daimler, Ford, Nissan stimmt zu, die Kosten für Wasserstoffbrennstoffzellen für 2017 oder später zu teilen.". Die Washington Post. Archiviert von das Original am 19. April 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  89. ^ "Ford, Renault-Nissan und Daimler stimmen Brennstoffzellenvertrag zu". BBC News. 28. Januar 2013. Archiviert Aus dem Original am 4. April 2013. Abgerufen 11. April 2013.
  90. ^ "Newsroom | Daimler> Nachhaltigkeit". Daimler. Archiviert von das Original am 1. April 2009. Abgerufen 1. Mai 2009.
  91. ^ "PRESSEMITTEILUNG". www.Mitsubishi-fuso.com. Abgerufen 2. Mai 2021.
  92. ^ "Archer Daniels Midland Company, Bayer Cropscience und Daimler zusammenarbeiten im Jatropha Biodiesel -Projekt". Daimler Chrysler. Archiviert von das Original am 23. März 2009.
  93. ^ Straw, EDD (16. November 2009). "Mercedes übernimmt Muskeln". Autosport. Archiviert von das Original am 19. November 2009. Abgerufen 16. November 2009.
  94. ^ "McLaren kaufen 40% der Gesellschaft von Mercedes zurück". Der Wächter. 18. März 2010. Archiviert vom Original am 29. November 2014. Abgerufen 14. Juli 2014.
  95. ^ Benson, Andrew (19. Mai 2013). "Formel 1: Honda im Jahr 2015 als McLaren -Motorlieferant zurückkehren". BBC Sport. Archiviert Aus dem Original am 15. Juli 2014. Abgerufen 14. Juli 2014.
  96. ^ Noble, Jonathan (28. Februar 2011). "Daimler schließt die Übernahme der Teams ab". Autosport. Haymarket Publications. Archiviert von das Original am 3. März 2011. Abgerufen 28. Februar 2011.
  97. ^ Kassem, Mahmoud (19. November 2012). "Aabar verkauft Beteiligung an Mercedes Formel -1 -Team an Daimler". Bloomberg News. Archiviert Aus dem Original am 15. Juli 2014. Abgerufen 14. Juli 2014.
  98. ^ Elizalde, Pablo (28. März 2013). "Force India, ab 2014 F1 Mercedes -Motoren zu betreiben". Autosport. Archiviert von das Original am 10. Oktober 2014. Abgerufen 14. Juli 2014.
  99. ^ Straw, EDD (30. Mai 2013). "Williams, um Mercedes -Motoren aus der Formel -1 -Saison 2014 zu verwenden". Autosport. Archiviert von das Original am 2. Mai 2014. Abgerufen 14. Juli 2014.
  100. ^ "Guided Busway Development". Transit Australia. Juli 1997.
  101. ^ a b c Jeremy Pelofsky (1. April 2010). "US -Richter OKS Siedlung in Daimler Bribery Fall". Reuters. Archiviert Aus dem Original am 6. April 2010. Abgerufen 3. April 2010.
  102. ^ Fuhrmans, Vanessa (24. März 2010). "Daimler erklärt sich damit einverstanden, 185 Millionen US -Dollar für die Beilegung von US -Bestechungsuntersuchungen zu zahlen.". Das Wall Street Journal. Archiviert Aus dem Original am 17. Oktober 2015. Abgerufen 3. April 2010.
  103. ^ Matthias Brüggmann: "Der Bizarrste Diktator der Welt ist TOT". Handelsblatt, 21. Dezember 2006
  104. ^ "Gesellschaft für Bedrohe Völker: Ruhnama - Ich bin Schatten des Heiligen Buches. Die Menschenrecht in Torkmenistan" (PDF). Archiviert von das Original (PDF) am 5. April 2012. Abgerufen 5. Mai 2012.
  105. ^ Julia Kollewe (24. März 2010). "Daimler 'stimmt 185 Millionen US -Dollar zu, um US -Korruptionsuntersuchungen beizulegen.". Der Wächter. London. Abgerufen 3. April 2010.
  106. ^ "Daimlers Siedlung in Bestechungsfall ist genehmigt". Die New York Times. Reuters. 24. März 2010. Archiviert Aus dem Original am 5. Januar 2016. Abgerufen 3. April 2010.
  107. ^ "Update: Der US -Richter genehmigt die Einigung in Daimler Bribery Fall". Foxbusiness.com. 1. Oktober 2006. archiviert von das Original am 24. Februar 2014. Abgerufen 24. Februar 2014.
  108. ^ "AG erreicht die Einigung mit US Securities and Exchange Commission (SEC) und dem US -Justizministerium (DOJ)" (Pressemitteilung). Daimler. 1. April 2010. Abgerufen 27. September 2010.[Permanent Dead Link]
  109. ^ Shepardson, David (15. September 2020). "Daimler zahlt 2,2 Milliarden US -Dollar an Dieselemissionen Betrug Siedlungen". Reuters. Archiviert vom Original am 16. September 2020. Abgerufen 16. September 2020.

Literaturverzeichnis

  • Adler, Dennis (2006). Daimler und Benz: Die vollständige Geschichte - die Geburt und Entwicklung des Mercedes -Benz. New York: HarperCollins. ISBN 0060890266.
  • Appel, Holger; Hein, Christoph (2000). Der Daimlerchhrysler-Deal [Der DaimlerChrysler -Deal] (auf Deutsch) (aktualisiert und erweitert.). München: Wilhelm Heyne. ISBN 345316508X.
  • Barthel, Manfred (1986). Daimler-Benz: Die Technik [Daimler-Benz: Die Technologie] (auf Deutsch). Mainz: v. Hase & Koehler. ISBN 3775811168.
  • Becker, Alfred (1986). 100 Jahre Motorwagen: Daimler Benz 1886-1986: A Birthday Magazine. Stuttgart: Daimler-Benz. OCLC 220449416.
  • Daimler AG (2012). Daimler Chronicle. Göttingen: Steidl Verlag. ISBN 9783869309835.
  • Dallison, Ken (1986). Das erste Jahrhundert: Porträts zur Feier des Daimler-Benz Centennial, 1886-1986. Montvale, NJ, USA: Mercedes-Benz aus Nordamerika. ISBN 0936573007.
  • Gräslin, Jürgen (2005). Das Daimler-Desaster: Vom Vorzedekerzern Zum Sanierungsfall? [Die Daimler -Katastrophe: Von einem Modellunternehmen zu einem Umstrukturierungsfall?] (auf Deutsch). München: Droemer. ISBN 3426272679.
  • Gregor, Neil (1998). Daimler-Benz im dritten Reich. New Haven, CT, USA; London: Yale University Press. ISBN 0300072430.
  • Hamburger Stiftung für Sosialgeschichte, hrsg. (1987). Das Daimler-Benz-Buch: Ein Rüstungskonzern im "Tausendjärmigen Reich" [Das Daimler-Benz-Buch: Eine Armaments Company im "Thousand Year Reich"] (auf Deutsch). Nördlingen, Deutschland: Delphi Politik / Greno. ISBN 3891909500.
  • Hirschel, H (1986). 100 Jahre Automobil Daimler-Benz 1886-1986 [100 Jahre Daimler-Benz Automobiles 1886-1986]. Mercedes-Benz in Aller Kreg. Zeitschrift für die Freunde des Häuten Daimler-Benz, Nr. 199 (auf Deutsch). Stuttgart-untertürkheim: Daimler-Benz. OCLC 472985331.
  • Hoppe, Heinz C. (1992). Diene des Stars auf der ganzen Welt: Das "einfache Leben" in Ostpreußen zum Daimler-Benz Board of Management. München: Südwest Verlag. ISBN 3517013609.
  • Kimes, Beverly Rae (1986). The Star und The Laurel: Die hundertjährige Geschichte von Daimler, Mercedes und Benz, 1886-1986. Montvale, NJ, USA: Mercedes-Benz aus Nordamerika. ISBN 0936573015.
  • Kruk, Max; Lingnau, Gerold (1986). 100 Jahre Daimler-Benz: Das Unternehmen [100 Jahre Daimler-Benz: Die Firma] (auf Deutsch). Mainz: v. Hase & Koehler. ISBN 3775811176.
  • Maier-Leibnitz, Heinz, hrsg. (1986). Zeugen des Wissens: Auslass des Jubiläums "100 Jahre Automobil" 1886 - 1986 [Zeugen des Wissens: Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre des Automobils" 1886-1986]. Mainz: v. Hase & Koehler. ISBN 3775811117.
  • Vlasic, Bill; Stertz, Bradley A. (2000). Für eine Fahrt mitgenommen: Wie Daimler-Benz mit Chrysler fuhr. New York: William Morrow. ISBN 0688173055.
  • Waller, David (2001). Feuerwäsche: Die erstaunliche Inside -Geschichte der Daimlerchhrysler -Fusion (rev. und aktualisiert ed.). London: Coronet. ISBN 0340770376.
  • Walz, Werner; Niemann, Harry (1997). Daimler-Benz: wo das automatische Anfing [Daimler-Benz: Wo das Auto begann] (auf Deutsch) (6. Aufl.). Konstanz, Deutschland: Verlag Stadler. ISBN 3797703643.

Externe Links