John Crewes

John Crewes (15. Juli 1847 - 29. Dezember 1925) war ein Neuseeland Bibel Christian Minister, Sozialarbeiter und Journalist. Er wurde geboren in Grampound, Cornwall, England am 15. Juli 1847.[1]

Frühen Lebensjahren

Die Besatzungen wurden in geboren Grampound, Cornwall, 1847. Seine Eltern waren Isabella (née Francis) und Richard -Besatzungen. In jungen Jahren fühlte er sich von der Predigt in der Bibel Christliche Kirche. Am 1. September 1877 heiratete er Martha Veale.[1] Sie kamen rein Christchurch, Neuseeland, 1879,[2] Zwei Jahre nachdem die ersten bibelchristlichen Missionare nach Christchurch gekommen waren.[1]

Christliche Arbeit in Neuseeland

Anfang 1881 erlebten die Besatzungen die Festlegung eines Grundsteins für die erste bibelchristliche Kirche in Neuseeland. Dies sollte in Christchurchs High Street errichtet werden. Zu der Zeit, als die Kirche eröffnet wurde, war sie frei von Schulden, was ein Zeichen für die Energie der Besatzungen ist. Er trat einige Zeit wegen Gesundheitsbedenken von der Predigt zurück, trat jedoch 1888 mit besonderem Schwerpunkt auf ABDATTON; Das Hauptgefängnis für Christchurch war zu dieser Zeit in diesem Vorort. Im Jahr 1890 wurde die Besatzungen auf übertragen Wellington und eingelebt Neue Stadt.[1]

Politischer Ehrgeiz

Besatzungen bestritten die Besatzungen erfolglos die 1884 Wahl in dem Christchurch nach Norden Wähler gegen Julius Vogel.[1] Bei der 1887 Wahl, Crewes bestritten die Sydenham -Wähler gegen Richard Molesworth Taylor.[3] Sie erhielten 392 bzw. 766 Stimmen, also trat Taylor in die 10th New Zealand Parliament.[4]

In dem 1902 WahlDie Besatzungen machten einen letzten Versuch, das Parlament zu betreten. Er bestritt die Wählerschaft in Newtown, aber zog seine Nominierung vor dem Wahltag zurück.[1]

Tod

Er starb am 29. Dezember 1925 in Wellington.[1] Seine Frau war am 1. August 1913 in Wellington gestorben.[5] Er ist bei begraben Karori -Friedhof.[6]

Verweise

  1. ^ a b c d e f g Calen, Mollie. "John Crewes". Wörterbuch der neuseeländischen Biografie. Kultur- und Erbedienst. Abgerufen 23. April 2017.
  2. ^ "Nachruf". Die Presse. Vol. Lxi, nein. 18578. 31. Dezember 1925. p. 7. Abgerufen 9. Februar 2021.
  3. ^ "Sydenham". Der Stern. Nr. 6036. 19. September 1887. p. 3. Abgerufen 4. Mai 2010.
  4. ^ "Sydenham". Der Stern. Nr. 6043. 27. September 1887. p. 3. Abgerufen 4. Mai 2010.
  5. ^ "Frauen in gedruckter Form". Der Abendpfosten. Vol. LXXXVI, Nr. 30. 4. August 1913. p. 9. Abgerufen 9. Februar 2021.
  6. ^ "Einzelheiten". Wellington Stadtrat. Abgerufen 9. Februar 2021.