Heroin

Heroin
Heroin - Heroine.svg
Heroin-from-xtal-horizontal-3D-balls.png
Klinische Daten
Aussprache Heroin: /ˈhɛrɪn/
Andere Namen Diacetylmorphin, Acetomorphin, (dual) acetyliertes Morphin, Morphindiacetat, Diamorphin[1] (VERBOT Vereinigtes Königreich)
Ahfs/Drugs.com Heroin
Abhängigkeit
Haftung
Hoch[2]
Sucht
Haftung
Hoch[3]
Routen von
Verwaltung
Intravenös, inhaliert, transmukosal, durch Mund, intranasal, rektal, intramuskulär, subkutan, intrathekal
Drogenklasse Opioid
ATC -Code
Rechtsstellung
Rechtsstellung
Pharmakokinetisch Daten
Bioverfügbarkeit <35% (by mouth), 44–61% (inhaled)[4]
Proteinbindung 0% (Morphium Metabolit 35%)
Stoffwechsel Leber
Wirkungseintritt In Minuten[5]
Beseitigung Halbwertszeit 2–3 Minuten[6]
Aktionsdauer 4 bis 5 Stunden[7]
Ausscheidung 90% Niere wie Glucuronides, sich ausruhen Gallen
Kennungen
  • (5α, 6α) -7,8-Didhydro-4,5-Epoxy-17-Methylmorphinan-3,6-Diol-Diacetatat
CAS-Nummer
Pubchem Cid
Drogenbank
Chemspider
Unii
Chebi
ChEMBL
Comptoxes Dashboard (EPA)
Echa Infocard 100.008.380 Edit this at Wikidata
Chemische und physikalische Daten
Formel C21H23NO5
Molmasse 369.417g · mol–1
3D-Modell (Jsmol)
  • CC (oc1 = c (o [c @@ h] 2 [[email protected]] 34ccn (c) [c @@ h] ([c @@ h] 4c = c [c @@ h] 2oc (c) = o ) C5) C3 = C5C = C1) = o
  • Inchi = 1s/C21H23NO5/C1-11 (23) 25-16-6-4-13-10-15-14-5-7-17 (26-12 (2) 24) 20-21 (14,8- 9-22 (15) 3) 18 (13) 19 (16) 27-20/H4-7,14-15,17,20H, 8-10H2,1-3H3/T14-, 15+, 17-, 20 -, 21-/m0/s1 check
  • Schlüssel: gvglgozidcsqpn-pvhgphffsa-n check
  (verifizieren)

Heroin, auch bekannt als Diacetylmorphin und Diamorphin unter anderem,[1] ist ein Opioid verwendet als a Freizeitdrogen für seine euphorisch Auswirkungen. Medizinischer Diasmorphin wird als reines Hydrochloridsalz verwendet. Verschiedene weiße und braune Pulver wurden auf der ganzen Welt illegal verkauft, da Heroin variable "Schnitte" haben. Schwarzer Teer Heroin ist eine variable Beimischung von Morphium Derivate - unterwiesen 6-mam (6-monoacetylmorphin), was das Ergebnis von Rohöl ist Acetylierung Während der geheimen Produktion von Straßen Heroin.[3] Heroin wird medizinisch in mehreren Ländern verwendet, um Schmerzen zu lindern, z. B. während der Geburt oder a Herzinfarktsowie in Opioidersatztherapie.[8][9][10]

Es ist normalerweise injiziert, normalerweise in a Vene, aber es kann auch geraucht, geschnupft oder eingeatmet werden. In einem klinischen Kontext ist der Verabreichungsweg am häufigsten intravenöse Injektion; Es kann auch durch intramuskuläre oder subkutane Injektion sowie oral in Form von Tabletten gegeben werden.[11][3][12][13] Der Einsetzen der Effekte ist normalerweise schnell und dauert einige Stunden.[3]

Häufige Nebenwirkungen einzuschließen Atemwegs beschwerden (verringerte Atmung), trockener Mund, Schläfrigkeit, Beeinträchtigung der geistigen Funktion, Verstopfung und Sucht.[12] Die Verwendung durch Injektion kann auch dazu führen Abszesse, infizierte Herzventile, Blut übertragene Infektionen, und Lungenentzündung.[12] Nach einer Vorgeschichte des langfristigen Gebrauchs, Opioidentzug Die Symptome können innerhalb von Stunden nach dem letzten Gebrauch beginnen.[12] Wenn Heroin durch Injektion in eine Vene verabreicht wird, hat sie zwei- bis dreifache Auswirkungen einer ähnlichen Dosis von Morphium.[3] Es erscheint typischerweise in Form eines weißen oder braunen Pulvers.[12]

Behandlung von Heroinsucht häufig einschließlich Verhaltenstherapie und Medikamente.[12] Medikamente können umfassen Buprenorphin, Methadon, oder Naltrexon.[12] Eine Heroinüberdosis kann mit behandelt werden Naloxon.[12] Schätzungsweise 17 Millionen Menschen ab 2015 Verwenden Sie Opiate, von denen Heroin am häufigsten ist,[14][15] und Opioidkonsum führte zu 122.000 Todesfällen.[16] Die Gesamtzahl der Heroinbenutzer weltweit ab 2015 wird seit 2000 in Afrika, Amerika und Asien zugenommen.[17] In den Vereinigten Staaten haben ungefähr 1,6 Prozent der Menschen irgendwann Heroin verwendet, wobei 950.000 im letzten Jahr verwendet wurden.[12][18] Wenn Menschen an einer Droge sterben, ist die Droge normalerweise ein Opioid und oft Heroin.[14][19]

Heroin wurde zuerst von gemacht von C. R. Alder Wright 1874 von Morphium ein Naturprodukt der Schlafmohn.[20] International wird Heroin gemäß den Zeitplänen I und IV der kontrolliert Einzelkonvention über Betäubungsmittel,[21] und es ist im Allgemeinen illegal, ohne Lizenz zu machen, zu besitzen oder zu verkaufen.[22] Im Jahr 2016 wurden etwa 448 Tonnen Heroin hergestellt.[17] Im Jahr 2015 produzierte Afghanistan rund 66% des weltweiten Opiums.[14] Illegales Heroin wird oft mit anderen Substanzen wie Zucker gemischt, Stärke, Koffein, Chininoder andere Opioide wie Fentanyl.[3][23]

Verwendet

Erholung

Heroinutensilien in a Jack Daniels Zinn

BayerDer ursprüngliche Handelsname (siehe Abschnitt "Geschichte") von Heroin wird typischerweise in nicht-medizinischen Umgebungen verwendet. Es wird als Freizeitmedikament für die verwendet Euphorie es induziert. Anthropologe Michael Agar beschrieb Heroin einmal als "die perfekte Droge".[24] Toleranz Entwickelt sich schnell und es sind erhöhte Dosen erforderlich, um die gleichen Auswirkungen zu erzielen. Seine Popularität bei Freizeitdrogenkonsumenten im Vergleich zu MorphiumBerichten zufolge stammt aus den wahrgenommenen unterschiedlichen Effekten.[25]

Kurzzeit-Suchtstudien derselben Forscher zeigten, dass sich die Toleranz mit ähnlicher Geschwindigkeit sowohl wie Heroin als auch Morphin entwickelte. Im Vergleich zu den Opioiden Hydromorphone, Fentanyl, Oxycodon, und Pethidin (Meperidin), ehemalige Süchtige zeigten eine starke Präferenz für Heroin und Morphin, was darauf hindeutet, dass Heroin und Morphin besonders anfällig für Missbrauch und Abhängigkeit sind. Morphin und Heroin produzierten im Vergleich zu diesen anderen Opioiden auch viel häufiger Euphorie und andere "positive" subjektive Effekte.[26]

Medizinische Anwendungen

In dem Vereinigte Staaten, Heroin wird nicht als medizinisch nützlich angenommen.[3]

Werbeschild von Bayer für die Verwendung in US -Drogengeschäften, aus dem vor der Bundesverbot von Heroin im Jahr 1924

Unter dem generischen Namensdiamorphin ist Heroin ist vorgeschrieben als stark Schmerzmittel in dem Vereinigtes Königreich, wo es über verabreicht wird über Oral, subkutan, intramuskulär, intrathekal, intranasal oder intravenöse Routen. Es kann für die Behandlung von akuten Schmerzen verschrieben werden, wie beispielsweise bei schwerer physisches Trauma, Herzinfarkt, Post-chirurgisch Schmerz und chronischer Schmerz, einschließlich Endstadien unheilbare Krankheiten. In anderen Ländern ist es häufiger, Morphin oder andere starke Opioide in diesen Situationen zu verwenden. Im Jahr 2004 die Nationales Institut für Gesundheit und klinische Exzellenz Produzierte Leitlinien zum Management von Kaiserschnitt, was die Verwendung von intrathekal oder empfahl Epidural Diamorphin für postoperativ Schmerzlinderung. Für Frauen mit intrathekalen Opioiden sollte es mindestens 12 Stunden lang eine minimale stündliche Beobachtung der Atemfrequenz, Sedierung und Schmerzwerte für Diamorphin und 24 Stunden für Morphin geben. Frauen sollten für intra- und postoperative Analgesie Diamorphin (0,3–0,4 mg) angeboten werden, da dies nach einem Kaiserschnitt die Notwendigkeit einer zusätzlichen Analgesie verringert. Epiduralendiamorphin (2,5–5 mg) ist eine geeignete Alternative.[27]

Diamorphin wird weiterhin häufig verwendet Palliativpflege in Großbritannien, wo es allgemein von der gegeben wird subkutan Route, oft über a Spritzenfahrer Wenn Patienten nicht leicht schlucken können Morphinlösung. Der Vorteil von Diamorphin über Morphin ist, dass Diamorphin mehr ist fett löslich und daher durch die Injektion wirksamer, so dass kleinere Dosen für den gleichen Effekt auf die Schmerzen erforderlich sind. Beide Faktoren sind vorteilhaft, wenn sie hohe Dosen von Opioiden über den subkutanen Weg geben, was häufig für die Palliativversorgung erforderlich ist.

Es wird auch im Palliativmanagement von verwendet Knochenbrüche und andere Trauma, besonders bei Kindern. Im Trauma -Kontext wird es in erster Linie von der Nase im Krankenhaus gegeben; Obwohl ein vorbereitetes Nasenspray erhältlich ist.[28] Es wurde traditionell vom geltenden Arzt hergestellt, im Allgemeinen aus der gleichen "trockenen" Ampullen wie für die Injektion verwendet. Bei Kindern ist Ayendi-Nasenspray bei 720 Mikrogramm und 1600 Mikrogramm pro 50 Mikrolitres erhältlich, was als nicht-invasive Alternative in der pädiatrischen Versorgung vorzuziehen sein kann, was die Angst vor Injektion bei Kindern vermeidet.[29]

Erhaltungstherapie

Eine Reihe europäischer Länder verschreiben Heroin zur Behandlung von Heroinsucht.[30] Der anfängliche Schweizer Hut (Heroin-assisted treatment) Die Studie ("Proved" -Sudie) wurde als prospektive Kohortenstudie mit rund 1.000 Teilnehmern in 18 Behandlungszentren zwischen 1994 und 1996 Ende 2004 durchgeführt.[31][32] Diamorphin kann als verwendet werden Erhaltungsmedikament Um die Behandlung von Opiatabhängigkeit zu unterstützen, normalerweise bei langfristigen chronischen intravenösen (IV) Heroinbenutzern. Es wird nur nach erschöpfenden Behandlungsbemühungen über andere Mittel verschrieben. Manchmal wird angenommen, dass Heroinbenutzer in eine Klinik gehen und mit einem Rezept ausgehen können, aber der Prozess dauert viele Wochen, bis ein Rezept für Diamorphin ausgestellt wird. Obwohl dies unter Befürwortern von a etwas umstritten ist Null Toleranz Drogenpolitik, es hat sich als überlegen erwiesen Methadon bei der Verbesserung der sozialen und gesundheitlichen Situationen von Abhängigen.[33]

Das britische Gesundheitsministerium Rolleston -Komitee Bericht[34] 1926 richtete sich die britischen Annäherung an das Diamorphin -Rezept für die Nutzer fest, die für die nächsten 40 Jahre beibehalten wurde: Die Händler wurden strafrechtlich verfolgt, aber Ärzte konnten beim Rückzug Diamorphin vorschreiben. 1964 die Gehirnkomitee empfohlen, dass nur ausgewählte zugelassene Ärzte, die in zugelassenen Spezialzentren arbeiten, Diamorphin verschreiben dürfen und Kokain für Benutzer. Das Gesetz wurde 1968 restriktiver. Ab den 1970er Jahren verlagerte sich der Schwerpunkt auf Abstinenz und die Verwendung von Methadon; Derzeit wird nur eine kleine Anzahl von Benutzern in Großbritannien vorgeschrieben.[35]

1994 begann die Schweiz einen Prozess Diamorphinwartung Programm für Benutzer, die mehrere Auszahlungsprogramme nicht bestanden hatten. Ziel dieses Programms war es, die Gesundheit des Benutzers aufrechtzuerhalten, indem medizinische Probleme vermieden werden, die sich aus dem illegalen Einsatz von Diamorphin ergeben. Die erste Studie im Jahr 1994 umfasste 340 Benutzer, obwohl die Registrierung später auf 1000 erweitert wurde, basierend auf dem offensichtlichen Erfolg des Programms. Die Studien erwiesen sich als Diamorphin -Erhaltung als überlegen gegenüber anderen Behandlungsformen bei der Verbesserung der sozialen und gesundheitlichen Situation dieser Patientengruppe.[33] Es wurde auch gezeigt, dass es trotz hoher Behandlungskosten Geld spart, da es die Kosten erheblich senkt, die durch Studien, Inhaftierung, Gesundheitsinterventionen und Kriminalität entstehen.[36] Die Patienten treten zweimal täglich in einem Behandlungszentrum auf, wo sie ihre Dosis Diamorphin unter die Aufsicht des medizinischen Personals injizieren. Sie müssen rund 450 Schweizer Franken pro Monat zu den Behandlungskosten beitragen.[37] A Nationales Referendum im November 2008 zeigten, dass 68% der Wähler den Plan unterstützten,[38] Einführung von Diamorphin -Rezept in das Bundesgesetz. Die vorherigen Versuche basierten auf zeitlich begrenzten Exekutivverordnungen. Der Erfolg der Schweizer Versuche führte Deutsch, Niederländisch,[39] und Kanadier[40] Städte probieren ihre eigenen Diamorphin -Rezeptprogramme aus.[41] Einige australische Städte (wie Sydney) haben rechtliche Diamorphin eingeleitet Überwachende Injektionszentren, entsprechend mit anderen breiteren Schadensminimierung Programme.

Seit Januar 2009 hat Dänemark ein paar Süchtige, die Methadon und versucht haben, Diamorphin vorgeschrieben Buprenorphin ohne Erfolg.[42] Ab Februar 2010 Süchtige in Kopenhagen und Odense wurde berechtigt, freies Diamorphin zu erhalten. Später im Jahr 2010 andere Städte einschließlich Århus und Esbjerg schloss sich dem Schema an. Es wurde geschätzt, dass rund 230 Süchtige in der Lage wären, kostenloses Diamorphin zu erhalten.[43]

Dänische Süchtige wären jedoch nur in der Lage, Heroin nach der von der Politik festgelegten Politik zu injizieren Dänisches Gesundheitsausschuss.[44] Von den geschätzten 1500 Drogenkonsumenten, die nicht von der damaligen oralen Substitutionsbehandlung profitierten, wären ungefähr 900 nicht in der Zielgruppe für die Behandlung mit injizierbarem Diamorphin, entweder aufgrund von "massivem multiple Arzneimittelmissbrauch von Nicht-Opioiden" oder "nicht" nicht "nicht mehr Behandlung mit injizierbarem Diamorphin “.[45][Benötigt Update]

Im Juli 2009 das Deutsche Bundestag Verabschiedet ein Gesetz, das Diamorphinrezept als Standardbehandlung für Abhängige zulässt; Im Jahr 2002 war im Land ein groß angelegter Versuch mit Diamorphinrezept genehmigt worden.[46]

Am 26. August 2016, Health Canada Verordnungen erteilten Vorschriften, die vorherige Vorschriften geändert hatten Kontrollierte Medikamente und Substanzen handeln; Die "neuen Klassen von Praktikern Vorschriften", die "Betäubungsmittelkontrollvorschriften" und die "Nahrungsmittel- und Arzneimittelvorschriften", um Ärzten zu ermöglichen, Personen mit einer schweren Opioidsucht zu verschreiben, die nicht auf andere Behandlungen reagiert haben.[47][48] Das verschreibungspflichtige Heroin kann von Ärzten zugänglich sein Health Canada'S Special Access Program (SAP) für "Notfallzugang zu Medikamenten für Patienten mit schwerwiegenden oder lebensbedrohlichen Erkrankungen, wenn herkömmliche Behandlungen gescheitert sind, ungeeignet sind oder nicht verfügbar sind."[47]

Verwaltungswege

Freizeitnutzungen:

Medizinische Anwendungen:

Kontraindikationen:
Zentrales Nervensystem:

Neurologisch:

Psychologisch:

Herz -Kreislauf & Atemweg:

Gastrointestinal:

Muskuloskelett:

Haut:

  • Juckreiz
  • Spülung/Ausschlag

Sonstig:

Das Einsetzen der Auswirkungen von Heroin hängt von der ab Verwaltungsweg. Das Rauchen ist zwar der schnellste Weg der Arzneimittelverabreichung, allerdings intravenöse Injektion führt zu einem schnelleren Anstieg der Blutkonzentration.[49] Daraus folgen Zäpfchen (Anal- oder Vaginalinsertion), Mund-zu-Mund Beatmung (schnupfen) und Einnahme (Schlucken).

Eine Studie aus dem Jahr 2002 deutet darauf hin, dass ein schnelles Wirkungsbeginn die verstärkenden Wirkungen von süchtig machenden Arzneimitteln erhöht. Einnahme erzeugt keine a sich beeilen Als Vorläufer der hohen Erfahrung mit Heroin, die am stärksten mit intravenöser Verwendung ausgeprägt ist. Während der Einsetzen der durch Injektion induzierten Eile in nur wenigen Sekunden auftreten kann Verabreichung verwendet, desto höher das potenzielle Risiko für psychologische Abhängigkeit/Sucht.[50]

Große Heroindosen können tödliche Atemdepressionen verursachen, und die Droge wurde für Selbstmord oder als Mordwaffe angewendet. Der Serienmörder Harold Shipman Gebrauchter Diamorphin für seine Opfer und die nachfolgende Shipman -Anfrage führte zu einer Verschärfung der Vorschriften rund um die Lagerung, Verschreibung und Zerstörung kontrollierter Arzneimittel in Großbritannien.

Da sich eine signifikante Toleranz gegenüber Atemdepressionen mit fortgesetzter Verwendung schnell entwickelt und während des Rückzugs genauso schnell verloren geht, ist es oft schwierig zu bestimmen, ob eine letale Überdosis Heroin versehentlich, Selbstmord oder Mord war. Beispiele sind die Überdosis -Todesfälle von Sid bösartig, Janis Joplin, Tim Buckley, Hillel Slowaka, Layne Staley, Bradley Nowell, Ted Binion, und River Phoenix.[51]

Mit dem Mund

Die Verwendung von Heroin durch Mund ist weniger verbreitet als andere Verabreichungsmethoden, vor allem, weil es wenig bis gar keine "Ansturm" gibt und die Auswirkungen weniger wirksam sind.[52] Heroin wird vollständig konvertiert zu Morphium mittels Erstpass-Stoffwechsel, ergebend Deacetylierung Bei aufgenommen. Die orale Bioverfügbarkeit von Heroin ist sowohl dosisabhängig (ebenso wie Morphin) als auch signifikant höher als die orale Verwendung von Morphin selbst, was für hohe Dosen und 45,6% für niedrige Dosen bis zu 64,2% erreicht. Opiat-naive Anwender zeigten bei niedrigen Dosen eine weitaus weniger Absorption des Arzneimittels, was Bioverfügbarkeit von nur bis zu 22,9%hatte. Die maximale Plasmakonzentration von Morphin nach oraler Verabreichung von Heroin war etwa doppelt so viel wie die von oralem Morphin.[53]

Injektion

InjektionAuch als "Schlagen", "Knaller", "Aufschießen", "Graben" oder "Mainlining" ist eine beliebte Methode, die relativ größere Risiken birgt als andere Verabreichungsmethoden. Die Heroinbase (häufig in Europa vorkommt), wenn sie zur Injektion hergestellt wird, löst sich nur dann in Wasser auf, wenn sie mit einer Säure (am häufigsten Zitronensäurepulver oder Zitronensaft) gemischt und erhitzt werden. Heroin in der Ostküste USA ist am häufigsten in der Hydrochlorid-Salzform zu finden, die nur Wasser (und keine Wärme) auflöst. Benutzer neigen dazu, zunächst die leicht zugänglichen ARM -Venen zu injizieren, aber wenn diese Venen im Laufe der Zeit zusammenbrechen, greifen die Benutzer auf gefährlichere Körperbereiche wie die zurück Oberschenkelvene in der Leistengegend. Benutzer, die diesen Verwaltungsweg genutzt haben, entwickeln häufig a tiefe Venenthrombose.

Intravenöse Benutzer können einen verschiedenen Einzeldosisbereich verwenden, indem Sie a Injektionsnadel. Die für Freizeitzwecke verwendete Dosis von Heroin hängt von der Häufigkeit und dem Nutzungsniveau ab: Ein erstmaliger Benutzer kann zwischen 5 und 20 mg verwenden, während ein etablierter Süchtiger möglicherweise mehrere hundert mg pro Tag benötigt.

Wie bei der Injektion eines Arzneimittels, wenn eine Gruppe von Konsumenten Teilen Sie eine gemeinsame Nadel ohne Sterilisationsverfahren, durch Blut übertragene Krankheiten wie z. HIV/AIDS oder Hepatitis, kann übertragen werden. Die Verwendung eines gemeinsamen Spenders für Wasser für die Verwendung bei der Herstellung der Injektion sowie das Teilen von Löffel und Filtern kann auch die Ausbreitung von durch Blut übertragenen Krankheiten verursachen. Viele Länder liefern jetzt kleine sterile Löffel und Filter für den einzelnen Gebrauch, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.[54]

Rauchen

Das Rauchen von Heroin bezieht sich darauf, die daraus resultierenden Dämpfe zu verdampfen, anstatt den Rauch zu verbrennen und zu atmen. Es wird gewöhnlich in Glasrohren ausgeraucht aus Glasblasen Pyrex -Röhrchen und Glühbirnen. Heroin kann aus Aluminiumfolie geraucht werden, die von einer Flamme darunter erhitzt wird, wobei der resultierende Rauch durch eine Rohr mit gerollter Folie eingeatmet wird, einer Methode, die auch als "bekannt als" bezeichnet wird "Jagd des Drachen".[55]

Mund-zu-Mund Beatmung

Ein weiterer beliebter Weg zum Ansaugooin ist Mund-zu-Mund Beatmung (schnaubend), wo ein Benutzer das Heroin in ein fein Banknotewie bei Kokain) in die Nase, wo Heroin durch das Weichgewebe in der absorbiert wird Schleimhaut des Sinushöhle und direkt in den Blutkreislauf. Diese Methode der Verabreichung leitet Erstpass-Stoffwechselmit einem schnelleren Einsetzen und einer höheren Bioverfügbarkeit als orale Verabreichung, obwohl die Wirkdauer verkürzt wird. Diese Methode wird manchmal von Benutzern bevorzugt, die Heroin für Injektion oder Rauchen nicht vorbereiten und verabreichen möchten, aber immer noch einen schnellen Beginn erleben möchten. Snorting Heroin wird zu einem oft unerwünschten Weg, sobald ein Benutzer beginnt, das Medikament zu injizieren. Der Benutzer kann das Medikament vom Schnauben immer noch hoch haben und ein Nicken erleben, wird aber keine Eile bekommen. Ein "Ansturm" wird durch eine große Menge Heroin verursacht, die gleichzeitig in den Körper eindringt. Wenn das Medikament durch die Nase aufgenommen wird, bekommt der Benutzer nicht den Eile, da das Medikament eher langsam als sofort absorbiert wird.

Das Heroin für Schmerz wurde vor Ort vom geltenden Arzt mit sterilem Wasser gemischt und mit einer Spritze mit einer Zerstäuberspitze verabreicht.[56] Heroin kann für Frakturen, Verbrennungen, Fingerspitzenverletzungen, Nähen und Wundumdrehungen verwendet werden, ist jedoch bei Kopfverletzungen unangemessen.[56]

Zäpfchen

Es wurde wenig Forschung auf die konzentriert Zäpfchen (Analinsertion) oder Pessar (Vaginalinsertion) Verabreichungsmethoden, auch als "Steckern" bezeichnet. Diese Verabreichungsmethoden werden üblicherweise mit einem durchgeführt orale Spritze. Heroin kann gelöst und in eine orale Spritze zurückgezogen werden, die dann geschmiert und in den Anus oder die Vagina eingeführt werden kann, bevor der Kolben gedrückt wird. Im Rektum oder im Vaginalkanal würde der Großteil des Arzneimittels wahrscheinlich durch die Membranen aufgenommen, die ihre Wände auskleiden.

Nebenwirkungen

Eine Studie aus dem Jahr 2010, in der verschiedene illegale und legale Drogen auf der Grundlage von Aussagen von Drogen-Harm-Experten eingestuft wurden. Heroin wurde als zweites insgesamt gefährlichste Droge festgestellt.[57]

Heroin wird in Bezug auf eine harte Droge eingestuft Drogenschädlichkeit. Wie die meisten Opioide, unverfälschter Heroin kann dazu führen Nebenwirkungen. Die Reinheit des Straßenozenens variiert stark und führt zu Überdosierungen, wenn die Reinheit höher ist als erwartet.[58]

Kurzzeiteffekte

Kurzfristige Auswirkungen der Nutzung[59]

Benutzer melden eine intensive sich beeilenein akuter transzendenter Zustand von Euphorie, was auftritt, während Diamorphin metabolisiert wird 6-Monoacetylmorphin (6-mam) und Morphin im Gehirn. Einige glauben, dass Heroin mehr Euphorie produziert als andere Opioide; Eine mögliche Erklärung ist das Vorhandensein von 6 Monoacetylmorphin, einem für Heroin einzigartigen Metaboliten-obwohl eine wahrscheinlichere Erklärung die Schnelligkeit des Beginns ist. Während andere Opioide von Freizeitgebrauch nur Morphin produzieren, verlässt Heroin auch 6-Mam, ebenfalls ein Psycho-aktiver Metabolit.

Diese Wahrnehmung wird jedoch nicht durch die Ergebnisse klinischer Studien gestützt, in denen die physiologischen und subjektiven Wirkungen von injiziertem Heroin und Morphin bei Personen verglichen werden, die früher von Opioiden süchtig nachgewiesen wurden. Diese Probanden zeigten keine Präferenz für ein Medikament gegenüber dem anderen. Equipotent injizierte Dosen hatten vergleichbare Aktionskurse, ohne dass die selbstbewerteten Gefühle der Probanden Euphorie, Ehrgeiz, Nervosität, Entspannung, Schläfrigkeit oder Schläfrigkeit.[26]

Der Ansturm wird normalerweise von einer warmen Spülung der Haut, einem trockenen Mund und einem schweren Gefühl in den Extremitäten begleitet. Brechreiz, Erbrechenund schwer Juckreiz kann auch auftreten. Nach den ersten Effekten sind Benutzer normalerweise mehrere Stunden lang schläfrig. Die mentale Funktion ist getrübt; Die Herzfunktion verlangsamt sich und das Atmen wird auch stark verlangsamt, manchmal genug, um lebensbedrohlich zu sein. Eine langsame Atmung kann auch zum Koma und dauerhaft führen Gehirnschaden.[60] Der Gebrauch von Heroin wurde ebenfalls in Verbindung gebracht mit Herzinfarkt.[61]

Langzeiteffekte

Langfristige Auswirkungen der intravenösen Verwendung, einschließlich der Auswirkungen der Verunreinigungen-und in erster Linie vor allem aufgrund der in illegalen Heroin und kontaminierten Nadeln üblichen Verunreinigungen.[59]

Wiederholter Heroingebrauch verändert die physikalische Struktur und Physiologie des Gehirns und führt zu langfristigen Ungleichgewichten in neuronalen und hormonellen Systemen, die nicht leicht umgekehrt sind. Studien haben eine gewisse Verschlechterung der weißen Substanz des Gehirns aufgrund des Heroingebrauchs gezeigt, was sich auf die Entscheidungsfunktionen, die Fähigkeit zur Regulierung des Verhaltens und die Reaktionen auf stressige Situationen auswirken kann. Heroin erzeugt auch tiefgreifende Toleranz- und physikalische Abhängigkeit. Toleranz tritt auf, wenn immer mehr des Arzneimittels erforderlich ist, um die gleichen Wirkungen zu erzielen. Mit Körperliche Abhängigkeit, der Körper passt sich dem Vorhandensein der an Arzneimittelund Entzugssymptome treten auf, wenn die Verwendung abrupt verringert wird.[60]

Injektion

Intravenös Die Verwendung von Heroin (und jeder anderen Substanz) mit Nadeln und Spritzen oder anderen verwandten Geräten kann zu:

Rückzug

Das Rückzug Das Syndrom aus Heroin kann innerhalb von nur zwei Stunden nach Absetzen des Arzneimittels beginnen. Dieser Zeitrahmen kann jedoch mit dem Grad der Toleranz sowie der Menge der zuletzt verbrauchten Dosis schwanken und beginnt in der Regel innerhalb von 6 bis 24 Stunden nach der Beendigung. Symptome können einschließen Schwitzen, Unwohlsein, Angst Depression, Akathisia, Priapismus, zusätzliche Empfindlichkeit der Genitalien bei Frauen, allgemeines Gefühl der Schwere, übermäßiges Gähnen oder Niesen, Rhinorrhoe, Schlaflosigkeit, Kaltes Schweiß, Schüttelfrost, schwere Muskel- und Knochenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, wässrige Augen,[63] Fieber, krampfartige Schmerzen und unfreiwillige Krämpfe in den Gliedmaßen (angesehen als Ursprung des Begriffs "die Gewohnheit treten"[64]).[65][66]

Überdosis

Heroinüberdosis wird normalerweise mit dem behandelt Opioid -Antagonist, Naloxon. Dies kehrt die Auswirkungen von Heroin um und führt zu einer sofortigen Rückkehr des Bewusstseins, kann aber dazu führen Rückzug Symptome. Das Halbwertszeit von Naloxon ist kürzer als einige Opioide, so dass es möglicherweise mehrmals verabreicht werden muss, bis das Opioid vom Körper metabolisiert wurde.

Zwischen 2012 und 2015 war Heroin die häufigste Ursache für drogenbezogene Todesfälle in den USA.[67] Seit damals Fentanyl war eine häufigere Ursache für Drogen -Todesfälle.[67]

Abhängig von Wechselwirkungen mit Arzneimitteln und zahlreichen anderen Faktoren kann der Tod durch Überdosierung zwischen mehreren Minuten bis zu mehreren Stunden dauern. Der Tod tritt normalerweise aus aufgrund von Sauerstoffmangel aufgrund des durch das Opioid verursachten Atemmangels. Heroinüberdosierungen können aufgrund einer unerwarteten Zunahme der Dosis oder Reinheit oder aufgrund einer verminderten Opioid -Toleranz auftreten. Viele Todesfälle, die als Überdosierungen gemeldet wurden, werden jedoch wahrscheinlich durch Wechselwirkungen mit anderen verursacht depressiv Drogen wie Alkohol oder Benzodiazepine.[68] Da Heroin Übelkeit und Erbrechen verursachen kann, wird eine erhebliche Anzahl von Todesfällen, die der Überdosis von Heroin zugeschrieben werden, durch das Aspiration des Erbrochenen durch eine unbewusste Person verursacht. Einige Quellen zitieren die mittlere tödliche Dosis (für durchschnittliche 75 kg opiatnaive Person) als zwischen 75 und 600 mg.[69][70] Illegale Heroin ist von großer variierender und unvorhersehbarer Reinheit. Dies bedeutet, dass der Benutzer eine mäßige Dosis vorbereiten kann, während er tatsächlich weit mehr als beabsichtigt einnimmt. Auch die Toleranz nimmt typischerweise nach einer Periode der Abstinenz ab. Wenn dies geschieht und der Benutzer eine Dosis nimmt, die mit seiner vorherigen Verwendung vergleichbar ist, kann der Benutzer viel größer sind als erwartet, was möglicherweise zu einer Überdosis führt. Es wurde spekuliert, dass ein unbekannter Teil der Heroin-bezogenen Todesfälle das Ergebnis einer Überdosierung oder einer allergischen Reaktion auf ist Chinin, die manchmal als Schneidemittel verwendet werden kann.[71]

Pharmakologie

Bei oraler Einnahme erfolgt Heroin umfangreich Erstpass-Stoffwechsel über Deacetylierung, machen es a Prodrug Für die systemische Abgabe von Morphin.[73] Wenn das Medikament injiziert wird, vermeidet es diesen Erstpass-Effekt und überquert sehr schnell die Blut-Hirn-Schranke Wegen der Anwesenheit der Acetylgruppen, die es viel mehr machen fett löslich als Morphin selbst.[74] Einmal im Gehirn, wird es dann unterschiedlich in den inaktiven 3-monoacetylmorphin und das aktive 6-Monoacetylmorphin (6-mam) und dann an Morphin, die an binden an μ-Opioid-Rezeptoren, was zu der euphorischen Droge führt, Analgetikum (Schmerzlinderung) und anxiolytisch (Anti-Angst-) Effekte; Heroin selbst zeigt eine relativ geringe Affinität zum μ -Rezeptor.[75] Analgesie folgt aus der Aktivierung des μ -Rezeptors G-Protein gekoppelter Rezeptor, was indirekt das Neuron hyperpolarisiert und die Freisetzung von verringert nozizeptiv Neurotransmitter und verursacht daher Analgesie und erhöhte Schmerztoleranz.[76]

nicht wie Hydromorphone und OxymorphoneHeroin erzeugt jedoch intravenös eine größere Histaminfreisetzung, ähnlich wie Morphin, was zum Gefühl eines größeren subjektiven "Körper hoch" für einige, aber auch Fälle von führt Pruritus (Juckreiz) Wenn sie zum ersten Mal anfangen.[77][78]

Normalerweise GABA, frei von inhibitorischen Neuronen, hemmt die Freisetzung von Dopamin. Opiate verringern wie Heroin und Morphin die inhibitorische Aktivität solcher Neurone. Dies führt zu einer erhöhten Freisetzung von Dopamin im Gehirn, was der Grund für euphorische und lohnende Auswirkungen von Heroin ist.[79]

Sowohl Morphin als auch 6-Mam sind μ-Opioid Agonisten das bin an Rezeptoren, die im gesamten Gehirn vorhanden sind, Rückenmark, und Darm von allen Säugetiere. Der μ-Opioidrezeptor bindet auch endogen Opioidpeptide wie zum Beispiel β-Endorphin, Leu-Enkephalin, und Met-Enkephalin. Die wiederholte Verwendung von Heroin führt zu einer Reihe physiologischer Veränderungen, einschließlich eines Anstiegs der Produktion von μ-Opioid-Rezeptoren (Hochregulation).[80] Diese physiologischen Veränderungen führen zu Toleranz und Abhängigkeit, so dass das Einsetzen des Heroingebrauchs zu unangenehmen Symptomen wie Schmerzen, Angstzuständen, Muskelkrämpfen und Schlaflosigkeit führt, die als Opioid bezeichnet werden Rückzug Syndrom. Abhängig von der Verwendung hat es 4–24 Stunden nach der letzten Dosis Heroin. Morphin bindet auch an an δ- und κ-Opioidrezeptoren.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass 6-mam an einen Subtyp von μ-Opioidrezeptoren bindet, die auch durch das Morphin-Metabolit-Morphin-6β-Glucuronid aktiviert werden, aber nicht durch Morphin selbst.[81] Der dritte Subtyp des dritten Opioid-Typs ist der MU-3-Rezeptor, der eine Gemeinsamkeit für andere Sechs-Positionen-Monoester von Morphin sein kann. Der Beitrag dieser Rezeptoren zur allgemeinen Pharmakologie von Heroin ist unbekannt.

Eine Unterklasse von Morphinderivaten, nämlich die 3,6 Ester von Morphin mit ähnlichen Effekten und Verwendungen, umfasst die klinisch verwendeten starken Analgetika Nicomorphine (Vilan) und Dipropanoylmorphin; Es gibt auch die des letzteren Dihydromorphin analog, Diacetyldihydromorphin (Paralaudin). Zwei weitere 3,6 Morphiner erfunden 1874–75 zusammen mit Diamorphin, Dibenzoylmorphin und Acetylpropionylmorphin, wurden als Ersatzstoffe gemacht, nachdem es 1925 verboten war und daher als erste verkauft wurde. "Designer Drogen"Bis sie 1930 vom Völkerbund verboten wurden.

Chemie

Diamorphin wird aus erzeugt Acetylierung von Morphium abgeleitet von natürlichen Opiumquellen, im Allgemeinen verwendet Essigsäureanhydrid.[82]

Die Hauptmetaboliten von Diamorphin, 6-mam, Morphium, Morphin-3-Glucuronid, und Morphin-6-Glucuronid, kann in Blut, Plasma oder Urin quantifiziert werden, um sie zur Verwendung zu überwachen, eine Diagnose der Vergiftung zu bestätigen oder bei einer medizinischen Todesuntersuchung zu helfen. Die meisten kommerziellen Opiat-Screening-Tests mit diesen Metaboliten sowie anderen Biotransformationsprodukten, die wahrscheinlich nach Verwendung von Straßendiamorphin wie 6-Acetylcholin und Kodein. Jedoch, Chromatographie Techniken können jede dieser Substanzen leicht unterscheiden und messen. Bei der Interpretation der Ergebnisse eines Tests ist es wichtig, die Diamorphin -Nutzungsgeschichte des Einzelnen zu berücksichtigen, da sich ein chronischer Benutzer entwickeln kann Toleranz Zu Dosen, die eine opiatnaive Person unfähig machen würden, und der chronische Benutzer hat häufig hohe Grundwerte dieser Metaboliten in seinem System. Darüber hinaus werden einige Testverfahren a Hydrolyse Schritt vor der Quantifizierung, die viele der Stoffwechselprodukte in Morphin umwandelt, was ein Ergebnis erzielt, das zweimal größer ist als bei einer Methode, die jedes Produkt einzeln untersucht.[83]

Geschichte

Werbung für Bayer Heroin

Das Schlafmohn wurde in niedrigeren kultiviert Mesopotamien Noch vor 3400 v. Chr.[84] Die chemische Analyse von Opium im 19. Jahrhundert zeigten, dass der größte Teil seiner Aktivität dem zugeschrieben werden könnte Alkaloide Kodein und Morphium.

Diamorphin wurde erstmals 1874 von 1874 von synthetisiert C. R. Alder Wright, ein englischer Chemiker bei der Arbeit bei St. Mary's Hospital Medizinische Fakultät in London, die Morphin mit verschiedenen Säuren kombiniert hatte. Er kochte wasserfreies Morphinalkaloid mit Essigsäureanhydrid mehrere Stunden und produzierte eine stärkere, wirksamer, Acetyliert Form von Morphin, die jetzt genannt wird Diacetylmorphin oder Morphin -Diacetat. Er schickte die Verbindung zur Analyse an F. M. Pierce vom Owens College in Manchester. Pierce sagte zu Wright:

Dosen… wurden subkutan in junge Hunde und Kaninchen injiziert… mit den folgenden allgemeinen Ergebnissen… Große Niederwerfung, Angst und Schläfrigkeit, die der Verabreichung schnell folgen, die Augen sind sensibel und die Schüler verengen, erheblicher Speichelfluss bei Hunden und eine leichte Tendenz zu Erbrechen in einigen Fällen, aber nicht tatsächlich Erbrechen. Die Atmung wurde zunächst beschleunigt, aber anschließend reduziert, und die Wirkung des Herzens wurde verringert und unregelmäßig gemacht. Ein ausgeprägter Mangel an Koordinierung der Kraft über die Muskelbewegungen und der Stromverlust im Becken und im Hinterbeine sowie eine Abnahme der Temperatur im Rektum von etwa 4 °.[85]

Bayer Heroinflasche

Die Erfindung von Wright führte nicht zu weiteren Entwicklungen, und Diamorphin wurde erst nach dem unabhängig synthetischen 23-jährigen Chemiker populär Felix Hoffmann.[86] Hoffmann arbeitete bei Bayer Pharmaunternehmen in Elberfeld, Deutschland und sein Vorgesetzter Heinrich Dreser wies ihn an, Morphin mit dem Ziel der Erzeugung von Codein zu acetylieren, einem Bestandteil des Opiummohns, das dem Morphin pharmakologisch ähnlich ist, aber weniger wirksam und weniger süchtig. Stattdessen erzeugte das Experiment eine acetylierte Form von Morphin eineinhalb bis zweimal wirksamer als Morphin selbst. Der Leiter der Forschungsabteilung von Bayer prägte angeblich den neuen Namen "Heroin" der Droge, basierend auf dem Deutschen Heldisch was "heldenhaft, stark" bedeutet (aus dem alten griechischen Wort "Heros, ήρως"). Bayer -Wissenschaftler waren nicht die ersten, die Heroin herstellten, sondern ihre Wissenschaftler entdeckten Wege, um es zu schaffen, und Bayer leitete die Kommerzialisierung von Heroin.[87]

Im Jahr 1895, Bayer vermarktet Diacetylmorphin als nicht verschreibungspflichtiges Medikament Unter dem Markenzeichen Heroin.[88] Es wurde hauptsächlich als als entwickelt Morphium Ersatz für Hustenunterdrückung Das hatte keine morphinischen Nebenwirkungen. Morphin war zu dieser Zeit ein beliebtes Freizeitdrogen, und Bayer wollte einen ähnlichen, aber nicht zusammenhängenden Ersatz für den Markt finden. Im Gegensatz zu Bayers Werbung als "nicht zusammenhängender Morphinersatz" hätte Heroin bald eine der höchsten Raten von Sucht unter seinen Benutzern.[89]

Von 1898 bis 1910 wurde Diamorphin unter dem Markenamen Heroin als nicht zusammenhängender Morphinersatz und Hustenunterdrückung vermarktet.[90] In der 11. Ausgabe von Encyclopædia Britannica (1910) heißt es in dem Artikel über Morphium: "Im Husten von Schwindsucht Minute -Dosen [von Morphin] sind dienstfrei, aber bei dieser speziellen Krankheit wird Morphin häufig besser durch Codein oder Heroin ersetzt, das reizbare Husten ohne den Narkotismus nach der Verabreichung von Morphin überprüft. "

In den USA die Harrison Narcotics Tax Act wurde 1914 verabschiedet, um den Verkauf und die Verteilung von Diacetylmorphin und anderen Opioiden zu kontrollieren, wodurch das Medikament für medizinische Zwecke verschrieben und verkauft werden konnte. Im Jahr 1924 verbot der Kongress der Vereinigten Staaten seinen Verkauf, seine Einfuhr oder seinen Manufaktur. Es ist jetzt ein Schedule I -Substanz, was es für den nicht medizinischen Gebrauch in Unterzeichnern der Unterzeichnungen illegal macht Einzelkonvention über Betäubungsmittel Vertrag, einschließlich der Vereinigten Staaten.

Das Gesundheitsausschuss der Liga der Nationen Banned Diacetylmorphin im Jahr 1925, obwohl es mehr als drei Jahre dauerte, bis dies umgesetzt wurde. In der Zwischenzeit im ersten Designer Drogen, nämlich. 3,6 Diesters und 6 Monoester von Morphin und acetylierten Analoga eng verwandter Arzneimittel wie Hydromorphone und Dihydromorphin, wurden in massiven Mengen hergestellt, um die weltweite Nachfrage nach Diacetylmorphin zu erfüllen - dies dauerte bis 1930, als das Komitee Diacetylmorphinanaloga verbot, ohne dass der therapeutische Vorteil gegenüber bereits verwendeten Medikamenten, die erste Hauptgesetzgebung dieser Art.

Bayer verlor einige seiner Markenrechte an Heroin (sowie Aspirin) unter dem 1919 Vertrag von Versailles nach der deutschen Niederlage in Erster Weltkrieg.[91][92]

Insbesondere die Verwendung von Heroin durch Jazzmusiker war in der Mitte des 20. Jahrhunderts vorherrschend, einschließlich Billie Urlaub, Saxophonisten Charlie Parker und Art Pfeffer, Gitarrist Joe Pass und Klavierspieler/Sänger Ray Charles; Eine "erstaunliche Anzahl von Jazzmusikern war Süchtige".[93] Es war auch ein Problem mit vielen Rockmusikern, insbesondere aus den späten 1960er bis in die 1990er Jahre. Pete Doherty ist auch ein selbstbekannter Benutzer von Heroin.[94] Nirwana Leadsänger Kurt CobainDie Heroinsucht war gut dokumentiert.[95] Pantera Frontmann, Phil Anselmowandte sich in den neunziger Jahren an Heroin zu, um mit seinen Rückenschmerzen fertig zu werden.[96] James Taylor, Jimmy Seite, John Lennon, Eric Clapton, Johnny Winter, Keith Richards und Janis Joplin Auch benutzte Heroin. Viele Musiker haben Songs gemacht, die auf ihren Heroingebrauch hinweisen.[97][98][99][100][101]

Gesellschaft und Kultur

Namen

"Diamorphin" ist das Empfohlener internationaler nicht proprietärer Name und Britisch zugelassener Name.[102][103] Andere Synonyme für Heroin sind: Diacetylmorphin und Morphin -Diacetat. Heroin ist auch unter vielen Straßennamen wie Dope, H, Smack, Junk, Horse, Scag und Brown bekannt.[104]

Rechtsstellung

Asien

In Hongkong wird Diamorphin gemäß Anhang 1 von reguliert Hongkong's Kapitel 134 Gefährliche Drogenverordnung. Es ist rezeptfrei erhältlich. Jeder, der Diamorphin ohne gültige Rezept liefert, kann mit einer Geldstrafe von 5.000.000 USD belegt werden (HKD) und fürs Leben eingesperrt. Die Strafe für den Handel oder die Herstellung von Diamorphin beträgt eine Geldstrafe von 5.000.000 USD (HKD) und eine lebenslange Freiheitsstrafe. Der Besitz von Diamorphin ohne Lizenz des Gesundheitsministeriums ist mit einer Geldstrafe von 1.000.000 USD (HKD) und 7 Jahren Gefängnisstrafe illegal.[105][106]

Europa

In den Niederlanden ist Diamorphin eine Liste i Medikament der Opiumgesetz. Es ist für die Verschreibung unter enger Regulierung ausschließlich für langfristige Süchtige verfügbar Methadon -Wartung Die Behandlung ist gescheitert. Es kann nicht verwendet werden, um schwerwiegend zu behandeln Schmerzen oder andere Krankheiten.[107]

In Großbritannien ist Diamorphin durch Rezept erhältlich, obwohl es ein eingeschränkter Fall ist Droge der Klasse A. Nach der 50. Ausgabe der Britische Nationalformel (BNF), Diamorphin Hydrochlorid kann bei der Behandlung von akuten Schmerzen verwendet werden, Herzinfarkt, akut Lungenödem, und chronischer Schmerz. Die Behandlung von chronischem Nicht-Nichtsmaligne Schmerz muss von einem Spezialisten überwacht werden. Das BNF stellt fest, dass alle Opioidanalgetika Abhängigkeit und Toleranz verursachen, dies jedoch "keine Abschreckung bei der Kontrolle der Schmerzen bei der unheilbaren Krankheit" ist. Wenn in der verwendet Palliativpflege von Krebspatienten wird Diamorphin häufig unter Verwendung von a injiziert Spritzenfahrer.[108]

In der Schweiz wird Heroin in injizierbarem oder Tablet -Form unter dem Namen Diaphin von einem privaten Unternehmen unter Vertrag an die Schweizer Regierung hergestellt.[109] Das schweizerische Heroin wurde mit Zustimmung der Regierung nach Kanada importiert.[110]

Australien

In Australien wird Diamorphin als verbotene Substanz unter dem verboten Giftestandard (Oktober 2015).[111] Ein Arzneimittel von Schedule 9 wird im Giftengesetz von 1964 als "Substanzen, die missbraucht oder missbraucht werden, die Herstellung, den Besitz, den Verkauf oder die Verwendung gesetzlich verantwortlich gemacht werden, außer wenn für medizinische oder wissenschaftliche Forschung oder für analytische Unterricht oder Schulungszwecke mit Zustimmung des CEO. "[112]

Nordamerika

In Kanada ist Diamorphin eine kontrollierte Substanz[113] unter Anhang I der Kontrollierte Medikamente und Substanzen handeln (CDSA).[114] Jede Person, die Diamorphin sucht oder erhält, ohne die Genehmigung 30 Tage vor der Erlangung eines weiteren Rezepts von einem Praktiker eine Anklage gegen eine angeklagte Straftat zu schulden und für einen Begriff von nicht mehr als sieben Jahren eine Freiheitsstrafe zu unterliegen. Der Besitz von Diamorphin zum Zwecke des Menschenhandels ist eine anklageige Straftat und unterliegt einer Freiheitsstrafe für das Leben.

In den Vereinigten Staaten ist Diamorphin ein Medikament für Schedule I nach dem Kontrollierte Substanzen Gesetz von 1970 ist es illegal, ohne DEA -Lizenz zu besitzen.[115] Der Besitz von mehr als 100 Gramm Diamorphin oder einer Mischung, die Diamorphin enthält, ist mit einer Mindeststrafe von 5 Jahren Freiheitsstrafe in einem Bundesgefängnis bestraft.

Im Jahr 2021 war der US -Bundesstaat Oregon der erste Staat, der die Verwendung von Heroin entkriminalisierte, nachdem die Wähler verstorben waren Stimmzettel 110 im Jahr 2020.[116] Diese Maßnahme ermöglicht es Menschen mit kleinen Mengen, eine Festnahme zu vermeiden.[117]

Truthahn

Truthahn behält strikte Gesetze gegen die Verwendung, den Besitz oder die Verwendung Handel mit illegalen Drogen. Wenn man unter diesen Straftaten verurteilt wird, könnte man eine schwere Geldstrafe oder eine Haftstrafe von 4 bis 24 Jahren erhalten.[118]

Missbrauch von verschreibungspflichtigen Medikamenten

Missbrauchte verschreibungspflichtige Medizin wie Opioide können zu Heroingebrauch und Abhängigkeit führen.[119] Die Zahl der Todesfälle durch illegale Opioidüberdosis folgt der zunehmenden Zahl der durch verschreibungspflichtigen Opioidüberdosierungen verursachten Todeszahlungen.[120] Verschreibungspflichtige Opioide sind relativ einfach zu erhalten.[121] Dies kann letztendlich zu einer Heroininjektion führen, da Heroin billiger ist als verschriebene Pillen.[119]

Wirtschaft

Produktion

Diamorphin wird aus erzeugt Acetylierung von Morphin, der aus natürlichen Opiumquellen stammt. Eine solche Methode zur Heroinproduktion besteht darin Rekristallisation der Morphinbasis durch Zugabe von Ammoniumchlorid. Die feste Morphinbasis wird dann herausgefiltert. Die Morphinbasis wird dann mit reagiert Essigsäureanhydrid, was Heroin bildet. Diese sehr unreine braune Heroinbasis kann dann weitere Reinigungsschritte durchlaufen, die ein weiß gefärbtes Produkt produzieren. Die Endprodukte haben je nach Reinheit unterschiedlich und haben unterschiedliche Namen.[82] Heroinreinheit wurde in vier Klassen eingeteilt. Nr. 4 ist die reinste Form - weißes Pulver (Salz), das leicht gelöst und injiziert werden soll. Nr. 3 ist "brauner Zucker" zum Rauchen (Basis). Nr. 1 und Nr. 2 sind unverarbeitetes rohes Heroin (Salz oder Basis).[122]

Handel

Internationale Drogenrouten

Der Verkehr ist weltweit schwer, wobei der größte Produzent ist Afghanistan. Nach einer von den Vereinigten Staaten gesponserten Umfrage,[123] Im Jahr 2004 machte Afghanistan die Produktion von 87 Prozent des weltweiten Diamorphins aus.[124] Das afghanische Opium tötet jährlich rund 100.000 Menschen.[125]

In 2003 Der Unabhängige gemeldet:[126][127]

... Der Anbau von Opium [in Afghanistan] erreichte 1999 seinen Höhepunkt, als 350 Quadratmeilen (910 km)2) von Poppies wurden gesät ... im folgenden Jahr verboten die Taliban Mohnanbau, ... ein Schritt, der die Produktion um 94 Prozent senkte ... bis 2001 nur 30 Quadratmeilen (78 km2) von Land wurden für den Anbau von Opiummohn verwendet. Ein Jahr später, nachdem amerikanische und britische Truppen die Taliban entfernt und die Zwischenregierung installiert hatten2), als Afghanistan Birma ersetzt, um wieder der weltweit größte Opiumproduzent zu werden.

Die Opiumproduktion in diesem Land ist seitdem rasch zugenommen und hat 2006 ein Allzeithoch erreicht. Krieg in Afghanistan Wieder einmal erschien er als Vermittler des Handels.[128] Rund 3,3 Millionen Afghanen sind an der Herstellung von Opium beteiligt.[129]

Afghanistan Opium Mohnanbau, 1994–2016 (Hektar)

Gegenwärtig werden Opiummohnungen in Afghanistan (224.000 Hektar (550.000 Morgen)) und in Südostasien, insbesondere in der als die bekannten Region (550.000 Acres)) angebaut goldenes Dreieck überspannen Birma (57.600 Hektar (142.000 Morgen)), Thailand, Vietnam, Laos (6.200 Hektar (15.000 Morgen)) und Yunnan Provinz in China. In Pakistan (493 Hektar (1,220 Acres)), in Mexiko (12.000 Hektar (30.000 Acres)) und in Opiummohn (493 Hektar Kolumbien (378 Hektar (930 Morgen)).[130] Laut dem DrogenfahndungDer Großteil des in den USA konsumierten Heroin stammt aus Mexiko (50%) und Kolumbien (43-45%) über mexikanische kriminelle Kartelle wie z. Sinaloa -Kartell.[131] Diese Statistiken können jedoch signifikant unzuverlässig sein, wobei die 50/50 -Spaltung der DEA zwischen Kolumbien und Mexiko durch die Anzahl der in jedem Land kultivierten Hektar widerlegt wird, und 2014 behauptete die DEA, dass der größte Teil des Heroins in den USA aus Kolumbien stammte.[132] Ab 2015Das Sinaloa -Kartell ist das aktivste Drogenkartell am Schmuggel mit illegalen Drogen wie Heroin in die USA und dem Handel in den Vereinigten Staaten.[133] Laut dem Royal Canadian Mounted Police90% der in Kanada beschlagnahmten Heroin (wo der Ursprung bekannt war) stammte aus Afghanistan.[134] Pakistan ist für 40 Prozent der in Afghanistan produzierten Opiate das Ziel und der Transitpunkt. Andere Ziele afghanischer Opiate sind Russland, Europa und Iran.[135][136]

Eine Verurteilung wegen Heroin des Menschenhandels trägt die Todesstrafe in den meisten Südost asiatisch, etwas Ostasiate und Länder des Nahen Ostens (siehe Verwendung der Todesstrafe weltweit für Details), darunter Malaysia, Singapur und Thailand sind die strengsten. Die Strafe gilt sogar für Bürger von Ländern, in denen die Strafe nicht vorhanden ist Neun Australier in Bali, das Todesurteil gegeben Nola Blake 1987 in Thailand oder das Aufhängen eines australischen Staatsbürgers Van Tuong Nguyen in Singapur.

Handelsgeschichte

Primäre weltweite Heroinproduzenten

Die Ursprünge des gegenwärtigen internationalen illegalen Heroinhandels können auf Gesetze zurückgeführt werden, die in vielen Ländern Anfang des 20. Jahrhunderts verabschiedet wurden, die die Produktion und den Verkauf von Opium und seinen Derivaten einschließlich Heroin eng regulierten. Zunächst floss Heroin aus Ländern, in denen es noch legal in Ländern war, in denen es nicht mehr legal war. Mitte der 1920er Jahre war die Heroinproduktion in vielen Teilen der Welt illegal geworden. Zu dieser Zeit entwickelte sich ein illegaler Handel zwischen Heroinlabors in China (hauptsächlich in Shanghai und Tianjin) und anderen Nationen. Die Schwäche der Regierung in China und die Bedingungen des Bürgerkriegs ermöglichten es Heroinproduktion, dort Wurzeln zu nehmen. Chinesisch Triade Banden spielten schließlich eine wichtige Rolle im illegalen Heroinhandel. Das Französische Verbindung Die Route begann in den 1930er Jahren.

Der Heroinhandel wurde in den USA praktisch beseitigt Zweiter Weltkrieg wegen vorübergehender Handelsstörungen, die durch den Krieg verursacht wurden. Japans Krieg mit China hatte die Normalverteilungswege für Heroin gekürzt und der Krieg hatte die Bewegung von Opium im Allgemeinen gestört. Nach dem Zweiten Weltkrieg, die Mafia nutzte die Schwäche der italienischen Regierung nach dem Krieg und richtete Heroinlabors in Sizilien ein. Die Mafia nutzte Siziliens Standort entlang des historischen Route, das Opium nach Westen nach Europa und den Vereinigten Staaten führte.[137] Die groß angelegte internationale Heroinproduktion endete in China effektiv mit dem Sieg der Kommunisten im Bürgerkrieg Ende der 1940er Jahre. Die Beseitigung der chinesischen Produktion ereignete sich gleichzeitig, als sich Siziliens Rolle im Handel entwickelte.

Obwohl es in einigen Ländern bis nach dem Zweiten Weltkrieg legal blieb, veranlassten Gesundheitsrisiken, Sucht und weit verbreiteter Freizeitgebrauch die meisten westlichen Länder, Heroin in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine kontrollierte Substanz zu erklären. In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren die CIA unterstützte antikommunistische chinesische Nationalisten in der Nähe des Sino-Burmese Grenze und Hmong Stammesangehörige in Laos. Dies half der Entwicklung der goldenes Dreieck Die Opiumproduktionsregion, die nach dem amerikanischen Rückzug von 1973 aus Vietnam in den USA etwa ein Drittel Heroin konsumierte. 1999 war Burma, das Kernland des Goldenen Dreiecks, der zweitgrößte Hersteller von Heroin, danach Afghanistan.[138]

Der sowjetisch-afghanische Krieg führte zu einer erhöhten Produktion in den pakistanisch-afghanischen Grenzregionen, als die von den USA unterstützten Rahmen Mujaheddin Militante sammelten Geld für Waffen aus dem Verkauf von Opium und tragen stark zur modernen bei Goldener Halbmond Schaffung. Bis 1980 stammten 60 Prozent des in den USA verkauften Heroin in Afghanistan.[138] In den 1980er Jahren erhöhte es die internationale Heroinproduktion zu niedrigeren Preisen. Der Handel verlagerte sich Ende der 1970er Jahre von Sizilien, als verschiedene kriminelle Organisationen über den Handel gewaltsam miteinander kämpften. Die Kämpfe führten auch zu einer staatlichen Strafverfolgungsbehörde in Sizilien.

Nach der Entdeckung auf einem jordanischen Flughafen von a Tonerkartusche das war in eine modifiziert worden improvisierte Sprengvorrichtung, der daraus resultierende steigende Wert der Flugfracht -Prüfung führte von Oktober 2010 bis April 2011 zu einem großen Mangel an Heroin. Straßendoelloin und erhöhte Nachfrage nach umgeleitet Methadon. Die Anzahl der Süchtigen, die die Behandlung suchten, stieg auch in diesem Zeitraum signifikant an. Andere Heroin -Dürren (Engpässe) wurden auf Kartelle zurückgeführt, die das Angebot einschränken, um einen Preiserhöhung zu erzwingen, und auch auf einen Pilz, der die Opiumernte von 2009 angreift. Viele Menschen[Wieselwörter] dachte, dass die amerikanische Regierung Krankheitserreger in die afghanische Atmosphäre eingeführt hatte, um die Opiumernte zu zerstören und somit die Einkommensaufständische zu verhungern.

Am 13. März 2012, Haji Bagcho, mit Verbindungen zur Taliban, wurde von einem US -Bezirksgericht für Verschwörung, Verteilung des Heroins für die Einfuhr in die Vereinigten Staaten und verurteilt Narco-Terrorismus.[139][140][141][142][143] Basierend auf Heroinproduktionsstatistiken[144] Zusammengestellt von der Büro der Vereinten Nationen für Drogen und VerbrechenIm Jahr 2006 machten die Aktivitäten von Bagcho ungefähr 20 Prozent der weltweit Gesamtproduktion für dieses Jahr aus.[140][141][142][143]

Straßenpreis

Das Europäisches Überwachungszentrum für Arzneimittel und Drogenabhängigkeit Berichtet, dass der Einzelhandelspreis für Brown Heroin zwischen 14,5 € pro Gramm in der Türkei und 110 € pro Gramm in Schweden variiert, wobei die meisten europäischen Länder typische Preise von 35 bis 40 € pro Gramm melden. Der Preis für weißes Heroin wird nur von wenigen europäischen Ländern gemeldet und lag zwischen 27 und 110 € pro Gramm.[145]

Das Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Verbrechen Ansprüche in seinem Weltdrogenbericht von 2008, dass die typischen US -Einzelhandelspreise 172 US -Dollar pro Gramm betragen.[146]

Schadensbegrenzung

Suchtexperten für Psychiatrie, Chemie, Pharmakologie, forensische Wissenschaft, Epidemiologie sowie Polizei und Rechtsdienst Delphische Analyse In Bezug auf 20 populäre Freizeitdrogen. Heroin wurde in Abhängigkeit, körperlichem Schaden und sozialem Schaden als 1. Platz belegt.[147]

Schadensbegrenzung ist eine Philosophie des öffentlichen Gesundheitswesens, die versucht, die mit der Verwendung von illegalen Drogen verbundenen Schäden zu verringern. Ein Aspekt der Initiativen zur Schadensreduktion konzentriert sich auf das Verhalten einzelner Benutzer. Im Falle von Diamorphin beinhaltet dies die Förderung eines sichereren Mittel zur Einnahme des Arzneimittels wie Rauchen, Nasengebrauch, oraler oder rektaler Einfügung. Dies versucht, die höheren Risiken von Überdosierung, Infektionen und zu vermeiden Blut übertragene Viren im Zusammenhang mit der Injektion des Arzneimittels. Andere Maßnahmen umfassen zuerst eine kleine Menge des Arzneimittels, um die Stärke zu messen und die Risiken einer Überdosis zu minimieren. Aus dem gleichen Grunde, Poly -Drogenkonsum (gleichzeitig zwei oder mehr Drogen) wird entmutigt. Injizierende Diamorphinbenutzer werden aufgefordert, neue Nadeln, Spritzen, Löffel/Steri-Tassen und Filter jedes Mal zu verwenden, wenn sie diese injizieren und nicht mit anderen Benutzern teilen. Benutzer werden auch aufgefordert, es nicht alleine zu verwenden, wie andere im Falle einer Überdosis helfen können.

Regierungen, die einen Ansatz zur Schadensreduzierung unterstützen Nadel- und Spritzenaustauschprogramme, die neue Nadeln und Spritzen vertraulich sowie die Ausbildung bei ordnungsgemäßer Filterung vor der Injektion, sicherere Injektionstechniken, einer sicheren Entsorgung verwendeter injizierter Gang und anderer Geräte, die bei der Vorbereitung von Diamorphin für die Injektion verwendet werden Vitamin-C-Beutel, Steri-Tassen, Filter, Alkohol-Vorinjektionssubel, sterile Wasserverstärker und Tourniquets (um die Verwendung von Schnürsenkel oder Gürtel zu stoppen).

Eine weitere Maßnahme zur Schadensreduzierung, die zum Beispiel in Europa, Kanada und Australien verwendet wird, sind sichere Injektionsstellen wo Benutzer Diamorphin injizieren können und Kokain unter der Aufsicht des medizinisch ausgebildeten Mitarbeiter. Safe Injection -Websites sind niedrige Schwellenwert und ermöglichen es den sozialen Diensten, Probleme mit Problemen zu erreichen, die ansonsten schwer zu erreichen wären.[148] In Großbritannien verfügt das Strafjustizsystem über ein Protokoll, bei dem eine Person, die verhaftet wird und verdächtigt wird, ein Problem mit Substanzmissbrauch zu haben, die Möglichkeit gibt, ein Behandlungsprogramm zu betreten. Dies hat die Auswirkung einer drastisch reduzierten Verringerung der Kriminalitätsrate eines Gebiets als Personen, die wegen Diebstahls verhaftet wurden, drastisch reduziert Methadon Programm, ziemlich oft schneller als möglich, wenn sie nicht verhaftet worden wäre. Dieser Aspekt der Schadensreduzierung wird sowohl für den Einzelnen als auch für die Gemeinschaft, die dann vor dem möglichen Diebstahl ihrer Waren geschützt sind, als vorteilhaft angesehen.[54][149]

In den späten 1980er und frühen 1990er Jahren leiteten die Schweizer Behörden die Zipp-Aids (Zürich Intervention Pilot Project) und verteilten freie Spritzen in der offiziell vertragenen Drogenszene in STZSPITZ PARK.[150] 1994 startete Zürich ein Pilotprojekt mit verschreibungspflichtigem Heroin in der Heroin-unterstützten Behandlung (HAT), mit dem Benutzer Heroin erhalten und unter medizinische Aufsicht injizieren konnten.[151] Das HAT-Programm erwies sich als kostengünstig für die Gesellschaft und verbessert die Gesundheit der Patienten allgemeine Gesundheit und soziale Stabilität[151] und wurde seitdem in mehreren europäischen Ländern eingeführt.[152]

Forschung

Forscher versuchen, den biosynthetischen Weg zu reproduzieren, der produziert Morphium in genetisch konstruiert Hefe.[153] Im Juni 2015 die S-Reticuline könnte aus Zucker und hergestellt werden R-Reticuline konnte in Morphin umgewandelt werden, aber die Zwischenreaktion konnte nicht durchgeführt werden.[154]

Siehe auch

Verweise

  1. ^ a b Sweetman SC, ed. (2009). Martindale: Die vollständige Drogenreferenz (36. Aufl.). London: Pharmazeutische Presse. p. 42. ISBN 978-0-85369-840-1.
  2. ^ Bonewit-West K, Hunt SA, Applegate E (2012). Der heutige medizinische Assistent: Klinische und administrative Verfahren. Elsevier Health Sciences. p. 571. ISBN 9781455701506.
  3. ^ a b c d e f g "Heroin". Drugs.com. 18. Mai 2014. Archiviert Aus dem Original am 19. Oktober 2016. Abgerufen 19. Oktober 2016.
  4. ^ Rook EJ, Van Ree JM, Van den Brink W, Hillebrand MJ, Huitema AD, Hendriks VM, Beijnen JH (Januar 2006). "Pharmakokinetik und Pharmakodynamik hoher Dosen von pharmazeutisch hergestelltem Heroin, durch intravenös oder durch Inhalationsweg bei opioidabhängigen Patienten". Grund- und klinische Pharmakologie und Toxikologie. 98 (1): 86–96. doi:10.1111/j.1742-7843.2006.pto_233.x. PMID 16433897.
  5. ^ Riviello RJ (2010). Handbuch für forensische Notfallmedizin: Ein Leitfaden für Kliniker. Sudbury, Mass.: Jones und Bartlett Publishers. p. 41. ISBN 978-0-7637-4462-5. Archiviert Aus dem Original am 18. März 2017. Abgerufen 29. August 2017.
  6. ^ "Diamorphinhydrochloridinjektion 30 mg - Zusammenfassung der Produkteigenschaften". Elektronische Medikamente Kompendium. Viropharma Limited. 24. September 2013. archiviert von das Original am 30. März 2014. Abgerufen 30. März 2014.
  7. ^ Field J (2012). Das Lehrbuch der kardiovaskulären Pflege von Notfall- und CPR. Lippincott Williams & Wilkins. p. 447. ISBN 978-1-4698-0162-9. Archiviert Aus dem Original am 10. September 2017.
  8. ^ Friedrichsdorf SJ, Postier A (2014). "Management von Durchbruchschmerzen bei Kindern mit Krebs". Journal of Pain Research. 7: 117–23. doi:10.2147/jpr.s58862. PMC 3953108. PMID 24639603.
  9. ^ Nationales Zusammenarbeit Zentrum für Krebs (UK) (Mai 2012). Opioide in der Palliativversorgung: sichere und wirksame Verschreibung starker Opioide gegen Schmerzen bei der Palliativversorgung von Erwachsenen. Cardiff (Großbritannien): Nationales Kollaborationszentrum für Krebs (UK). PMID 23285502.
  10. ^ Uchtenhagen AA (März 2011). "Heroin -Erhaltungsbehandlung: Von Idee zu Forschung zum Praktizieren" (PDF). Überprüfung von Drogen und Alkohol. 30 (2): 130–7. doi:10.1111/j.1465-3362.2010.00266.x. PMID 21375613.
  11. ^ "Diamorphin". SPS - Fachapothekenservice. 15. Februar 2013.
  12. ^ a b c d e f g h i "Drogenfakte - Heroin". Nationales Institut für Drogenmissbrauch. Oktober 2014. archiviert von das Original am 19. Oktober 2016. Abgerufen 19. Oktober 2016.
  13. ^ Nationale Institute für Drogenmissbrauch (2014). Forschungsberichtserie: Heroin (PDF). Nationale Institute über Drogenmissbrauch. p. 1. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 30. Dezember 2016. Hoch reines Heroin kann geschnupft oder geräuchert werden und kann für neue Benutzer attraktiver sein, da es das mit dem Drogenkonsum in den Injektion verbundene Stigma beseitigt. Unreine Heroin wird normalerweise gelöst, verdünnt und in Venen, Muskeln oder unter der Haut injiziert.
  14. ^ a b c Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität (Mai 2016). "Statistische Tabellen" (PDF). World Drug Report 2016. Wien, Österreich. p. xii, 18, 32. ISBN 978-92-1-057862-2. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 9. August 2016. Abgerufen 1. August 2016.
  15. ^ "Informationsblatt über Opioidüberdosis". WER. August 2018. Archiviert Aus dem Original am 21. April 2019. Abgerufen 10. Dezember 2018.
  16. ^ Wang H., Naghavi M., Allen C., Barber RM, Bhutta ZA, Carter A, et al. (GBD 2015 Mortalität und Todesursachen) (Oktober 2016). "Globale, regionale und nationale Lebenserwartung, Gesamtmortalität und Ursache-spezifische Mortalität für 249 Todesursachen, 1980-2015: Eine systematische Analyse für die globale Belastung der Krankheitsstudie 2015". Lanzette. 388 (10053): 1459–1544. doi:10.1016/s0140-6736 (16) 31012-1. PMC 5388903. PMID 27733281.
  17. ^ a b World Drug Report 2017 Teil 3 (PDF). Vereinte Nationen. Mai 2017. S. 14, 24. ISBN 978-92-1-148294-2. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 27. Juli 2018. Abgerufen 10. Dezember 2018.
  18. ^ "Was ist der Umfang des Heroingebrauchs in den Vereinigten Staaten?". Nationales Institut für Drogenmissbrauch. Archiviert Aus dem Original am 10. Dezember 2018. Abgerufen 10. Dezember 2018.
  19. ^ Valencia M (23. Juni 2016). "Rekord 29 Millionen Menschen drogenabhängig weltweit; Heroinverbrauch stark-UN-Bericht". Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Archiviert Aus dem Original am 14. April 2019. Abgerufen 10. Dezember 2018.
  20. ^ Ein Jahrhundert internationaler Drogenkontrolle. Veröffentlichungen der Vereinten Nationen. 2010. p. 49. ISBN 9789211482454. Archiviert Aus dem Original am 10. September 2017.
  21. ^ "Gelbe Liste: Liste der Betäubungsmittel unter internationaler Kontrolle" (PDF). Internationales Betäubungsmittelkontrollboard. Dezember 2004. archiviert von das Original (PDF) am 10. Mai 2012. Abgerufen 5. Mai 2006. Referenz von URL = "Gelbe Liste". Archiviert von das Original am 21. Juni 2006. Abgerufen 21. Juni 2006.
  22. ^ Lyman MD (2013). Drogen in der Gesellschaft: Ursachen, Konzepte und Kontrolle. Routledge. p. 45. ISBN 9780124071674. Archiviert Aus dem Original am 10. September 2017.
  23. ^ Cole C (2010). Schnitt: Ein Leitfaden für Ehebrecher, Bulms und andere Verunreinigungen, die in illegalen Medikamenten zu finden sind. Zentrum für öffentliche Gesundheit. Gesundheitsfakultät und angewandte Sozialwissenschaften. Liverpool: John Moores University. ISBN 978-1-907441-47-9. OCLC 650080999.
  24. ^ Agar M. "Dope Double Agent: Der nackte Kaiser auf Drogen". Archiviert Aus dem Original am 17. November 2009. Abgerufen 22. Oktober 2009. Was für ein großartiges New Yorker Drogenheroin war, dachte ich. New York ist wie jede Stadt, aber mehr als die meisten anderen, eine Informationsüberladung, ein ständiger Wahrnehmungstornado, der Sie umgibt, an denen Sie die meisten Orte umgeben, an denen Sie auf den Straßen gehen. Heroin ist die audiovisuelle Technologie, die diese Überlastung durch Dämpfung im Allgemeinen und den Fokus auf einen Teil davon hilft, dass die menschliche Wahrnehmungsausrüstung tatsächlich für die Handlung ausgelegt war.
  25. ^ Tschacher w, Haemmig R, Jacobshagen N (Januar 2003). "Zeitreihenmodellierung von Heroin- und Morphindrogenwirkung". Psychopharmakologie. 165 (2): 188–93. doi:10.1007/s00213-002-1271-3. PMID 12404073. S2CID 33612363.
  26. ^ a b Martin WR, Fraser HF (September 1961). "Eine vergleichende Untersuchung der physiologischen und subjektiven Wirkungen von Heroin und Morphin, die in postaddicts intravenös verabreicht wurden". Das Journal für Pharmakologie und experimentelle Therapeutika. 133: 388–99. PMID 13767429.
  27. ^ "Nationales Institut für Gesundheit und klinische Exzellenz (2011) Kaiserschnitt.. Archiviert Aus dem Original am 25. Oktober 2015. Abgerufen 28. Oktober 2015.
  28. ^ "Ayendi 720Microgramm/Betätigung Nasenspray - Zusammenfassung der Produkteigenschaften (SMPC) - (EMC)". www.medicines.org.uk. Archiviert vom Original am 29. Dezember 2019. Abgerufen 29. Dezember 2019.
  29. ^ "BNFC ist nur in Großbritannien erhältlich". HÜBSCH. Nizza - Nationales Institut für Gesundheit und Pflege hervorragende Leistungen. Abgerufen 3. Juli 2020.
  30. ^ Lintzeris N (2009). "Rezept von Heroin für das Management der Heroinabhängigkeit: aktueller Status". ZNS -Medikamente. 23 (6): 463–76. doi:10.2165/00023210-200923060-00002. PMID 19480466. S2CID 11018732.
  31. ^ "Vorläufige Seiten". Rezepte von Betäubungsmitteln für Heroinsüchtige. Medizinisches Rezept von Betäubungsmitteln. Vol. 1. 1999. doi:10.1159/000062984. ISBN 3-8055-6791-x.
  32. ^ Fischer B, Oviedo-Joekes E., Blanken P., Haasen C., Rehm J., Schechter MT, et al. (Juli 2007). "Heroin-unterstützte Behandlung (Hut) Ein Jahrzehnt später: Ein kurzes Update über Wissenschaft und Politik". Journal of Urban Health. 84 (4): 552–62. doi:10.1007/s11524-007-9198-y. PMC 2219559. PMID 17562183.
  33. ^ a b Haasen C, Verthein U, Degkwitz P, Berger J, Krausz M, Naber D (Juli 2007). "Heroin-unterstützte Behandlung zur Opioidabhängigkeit: Randomisierte kontrollierte Studie". Das britische Journal of Psychiatry. 191: 55–62. doi:10.1192/bjp.bp.106.026112. PMID 17602126.
  34. ^ "Rolleston -Bericht". Abteilungskommission für Morphium und Heroinsucht, Großbritannien. 1926. Archiviert Aus dem Original am 17. April 2011. Abgerufen 28. Januar 2011.
  35. ^ Goldacre B (1998). "Methadon und Heroin: Eine Übung in medizinischer Skepsis". Archiviert Aus dem Original am 4. März 2007. Abgerufen 18. Dezember 2006.
  36. ^ "Heroin unterstützte Behandlung für Opiatabhängige - die Schweizer Erfahrung". Parl.gc.ca. 31. März 1995. archiviert von das Original am 20. Januar 2010. Abgerufen 12. Oktober 2013.
  37. ^ Nadelmann E (10. Juli 1995). "Die Heroin -Experiment der Schweiz". Arzneimittelpolitikallianz. Archiviert von das Original am 29. November 2004. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  38. ^ "Schweizer Genehmigung von verschreibungspflichtigem Heroin". BBC News online. 30. November 2008. Archiviert Aus dem Original am 30. November 2008. Abgerufen 30. November 2008.
  39. ^ "Heroin -Rezept 'Kürzungen Kosten'". BBC News. 5. Juni 2005. Archiviert Aus dem Original am 28. Juni 2006. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  40. ^ "Über die Studie". Nordamerikanische Opiat -Medikamenteninitiative. Archiviert von das Original am 4. November 2006. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  41. ^ Nordt C, Stohler R (Juni 2006). "Inzidenz des Heroingebrauchs in Zürich, Schweiz: Eine Behandlungsfallregisteranalyse" (PDF). Lanzette. 367 (9525): 1830–4. Citeseerx 10.1.1.190.1876. doi:10.1016/s0140-6736 (06) 68804-1. PMID 16753485. S2CID 46366844. Archiviert von das Original (PDF) am 3. Februar 2010.
  42. ^ "Danmark Redo För Skattebetalt Heroin" [Dänemark bereit für steuerbezahltes Heroin] (auf Schwedisch). November 2008. archiviert von das Original am 3. Dezember 2008. Abgerufen 30. November 2008.
  43. ^ "Gratis Heroin Klar Til Danske Narkomaner" [Free Heroin bereit für dänische Drogenabhängige] (auf Dänisch). Information. Januar 2010. Archiviert vom Original am 30. April 2011. Abgerufen 14. Februar 2010.
  44. ^ Dahlin U (Februar 2009). "Heroin-Beher-Bliver Kun I Kanyler" [Heroinbehandlung bleibt nur in Nadeln] (auf Dänisch). Information. Archiviert Aus dem Original am 20. Februar 2009. Abgerufen 14. Februar 2010.
  45. ^ Rezept von injizierbarem Heroin für Drogenkonsumenten (Bericht). Dänischer Nationaler Boad der Gesundheit. Oktober 2007. Archiviert Aus dem Original am 29. April 2011. Abgerufen 14. Februar 2010.
  46. ^ "Durchbruch für den BehandLung von Schwerstopiatabhängigen" [Durchbruch für die Behandlung stark süchtiger Opiatbenutzer] (auf Deutsch). Bundesministerium fürger Gesundheit (Deutsches Gesundheitsministerium). 28. Mai 2009. Archiviert vom Original am 29. April 2014. Abgerufen 28. April 2014.
  47. ^ a b "Vorschriften zur Änderung bestimmter Vorschriften im Rahmen des Gesetzes über kontrollierte Arzneimittel und Substanzen (Zugang zu Diacetylmorphin für die Notfallbehandlung)". Direktion von Kanada Gazette. 7. September 2016. Archiviert Aus dem Original am 18. September 2016. Abgerufen 19. September 2016.
  48. ^ "Rezept Heroin bekommt grünes Licht in Kanada". CNN. 14. September 2016. Archiviert Aus dem Original am 18. September 2016. Abgerufen 19. September 2016.
  49. ^ Budman SH, Grimes Serrano JM, Butler SF (Mai 2009). "Kann Missbrauch von Abschreckungsformulierungen einen Unterschied machen? Erwartung und Spekulation". Schadensreduktion Journal. 6 (8): 8. doi:10.1186/1477-7517-6-8. PMC 2694768. PMID 19480676.
  50. ^ Flügelspieler G, Hursh SR, Casey KL, Woods JH (Mai 2002). "Relative Verstärkung der Stärke von drei N-Methyl-D-Aspartat-Antagonisten mit unterschiedlichen Einsätzen der Wirkung". Das Journal für Pharmakologie und experimentelle Therapeutika. 301 (2): 690–7. doi:10.1124/jpet.301.2.690. PMID 11961074. S2CID 17860947.
  51. ^ Eason K, Naughton P (13. März 2012). "Erste Mordbeschuldigung gegen Heroinmix, bei der 400 getötet wurden". Zeiten online. London. Abgerufen 20. Juli 2012.
  52. ^ Sepulfreak (8. Juli 2005). "Erowid Experience Vaults: Heroin - Fangen die Wellen - 41495". Erowid.org. Archiviert Aus dem Original am 11. Oktober 2012. Abgerufen 20. Juli 2012.
  53. ^ Halbsguth U, Rentsch KM, Eich-Hölchli D, Diterich I, Fattinger K (Dezember 2008). "Orales Diacetylmorphin (Heroin) liefert eine größere Morphinbioverfügbarkeit als orale Morphin: Bioverfügbarkeit im Zusammenhang mit Dosierung und früherer Opioid -Exposition". British Journal of Clinical Pharmacology. 66 (6): 781–91. doi:10.1111/j.1365-2125.2008.03286.x. PMC 2675771. PMID 18945270.
  54. ^ a b Thakarar K, Nenninger K, Agmas W (September 2020). "Schadensminderungsdienste zur Verhinderung und Behandlung von Infektionskrankheiten bei Menschen, die Drogen konsumieren.". Kliniken für Infektionskrankheiten Nordamerikas. 34 (3): 605–620. doi:10.1016/j.idc.2020.06.013. PMC 7596878. PMID 32782104.
  55. ^ Strang J, Griffiths P, Gossop M (Juni 1997). "Heroinrauchen durch 'Chasing the Dragon': Ursprünge und Geschichte". Sucht. 92 (6): 673–83, Diskussion 685–95. doi:10.1046/j.1360-0443.1997.9266734.x. PMID 9246796.
  56. ^ a b "Klinische Politik für den Einsatz von intranasalem Diamorphin für Analgesie bei Kindern, die in der pädiatrischen Notaufnahme, Sash, anwesend sind" (PDF). Archiviert (PDF) Aus dem Original am 11. Januar 2020. Abgerufen 9. Januar 2020.
  57. ^ Nutt DJ, King LA, Phillips LD (November 2010). "Drug Harms in Großbritannien: Eine Entscheidungsanalyse mit mehreren Multikriterien". Lanzette. 376 (9752): 1558–65. Citeseerx 10.1.1.690.1283. doi:10.1016/s0140-6736 (10) 61462-6. PMID 21036393. S2CID 5667719.
  58. ^ Seelye KQ (25. März 2016). "Heroin -Epidemie gibt einem tödlicheren Cousin: Fentanyl". Die New York Times. Archiviert Aus dem Original am 3. Januar 2022.
  59. ^ a b "Office of National Drug Control Policy (ONDCP): Heroin -Fakten und -figuren". Whitehousedrugpolicy.gov. Archiviert Aus dem Original am 6. August 2011. Abgerufen 20. Juli 2012.
  60. ^ a b Nationales Institut für Drogenmissbrauch. "Was sind die unmittelbaren (kurzfristigen) Auswirkungen des Heroingebrauchs?". Archiviert von das Original am 8. September 2018. Abgerufen 7. September 2018.
  61. ^ Karoli R, Fatima J, Singh P, Kazmi KI (Juli 2012). "Akute Myokardbeteiligung nach Heroininhalation". Zeitschrift für Pharmakologie & Pharmakotherapeutika. 3 (3): 282–4. doi:10.4103/0976-500x.99448. PMC 3487283. PMID 23129970.
  62. ^ Dettmeyer RB, Preuss J, Wollersen H, Madea B (Januar 2005). "Heroin-assoziierte Nephropathie". Expertenmeinung zur Drogensicherheit. 4 (1): 19–28. doi:10.1517/14740338.4.1.19. PMID 15709895. S2CID 11646280.
  63. ^ MyAddiction (16. Mai 2012). "Heroinentzugssymptome". Meine Sucht. Archiviert vom Original am 11. Mai 2012. Abgerufen 16. Mai 2012.
  64. ^ Stephens R (1991). Die straßensüchtige Rolle: Eine Theorie der Heroinsucht. Suny Press. p. 7. ISBN 978-0-7914-0619-9.
  65. ^ "Drogenentzug in Betäubungsmittel". Entdeckungsplatz. Archiviert von das Original am 19. April 2014. Abgerufen 18. April 2014.
  66. ^ "Opiat- und Opioidentzug: MedlinePlus Medical Encyclopedia". medlinePlus.gov. Archiviert Aus dem Original am 8. Dezember 2019. Abgerufen 20. November 2019.
  67. ^ a b "Medikamente am häufigsten an Todesfällen für Drogenüberdosierungen: USA, 2011–2016" (PDF). CDC. 12. Dezember 2018. Archiviert (PDF) vom Original am 13. Dezember 2018. Abgerufen 21. Dezember 2018.
  68. ^ Darke S, Zador D (Dezember 1996). "Fatal Heroin 'Überdosis': eine Rezension". Sucht. 91 (12): 1765–72. doi:10.1046/j.1360-0443.1996.911217652.x. PMID 8997759.
  69. ^ "Giftige Substanzen im Wasser". Lincoln.pps.k12.or.us. Archiviert von das Original am 30. April 2011. Abgerufen 20. Oktober 2010.
  70. ^ Veränderer E. "Der Bericht der Consumers Union über legale und illegale Drogen". Archiviert Aus dem Original am 8. Februar 2007.
  71. ^ Brecher EM, et al. (Herausgeber des Verbraucherberichte Magazine) (1972). "Kapitel 12. The" Heroin Überdosis "Mystery und andere berufliche Suchtgefahren". Der Bericht der Consumers Union über legale und illegale Drogen. Schaffer Library of Drug Policy. Archiviert von das Original am 8. Februar 2007.
  72. ^ a b c "Überdosis -Sterblichkeitsraten". Nationales Institut für Drogenmissbrauch (Nida). Archiviert von das Original am 28. November 2015.
  73. ^ Sawynok J (Januar 1986). "Der therapeutische Gebrauch von Heroin: Eine Überprüfung der pharmakologischen Literatur". Kanadisches Journal für Physiologie und Pharmakologie. 64 (1): 1–6. doi:10.1139/y86-001. PMID 2420426.
  74. ^ Klous MG, Van den Brink W, Van Ree JM, Beijnen JH (Dezember 2005). "Entwicklung von pharmazeutischen Heroinpräparaten für die medizinische Zusammenschreibung von Opioid-abhängigen Patienten". Drogen- und Alkoholabhängigkeit. 80 (3): 283–95. doi:10.1016/j.drugalcdep.2005.04.008. PMID 15916865.
  75. ^ Inturrisi CE, Schultz M, Shin S., Umans JG, Angel L, Simon EJ (1983). "Beweise aus Opiatbindungsstudien, dass Heroin durch seine Metaboliten wirkt". Biowissenschaften. 33 (Suppl 1): 773–6. doi:10.1016/0024-3205 (83) 90616-1. PMID 6319928.
  76. ^ Hitchings A, Lonsdale D, Burrage D, Baker E (2014). Top 100 Medikamente: Klinische Pharmakologie und praktische Verschreibung. ISBN 9780702055164.
  77. ^ "Histaminfreisetzung durch Morphin und Diamorphin beim Menschen". Archiviert von das Original am 12. August 2010.
  78. ^ Del Giudice P (Januar 2004). "Haut Komplikationen des intravenösen Drogenmissbrauchs". Das britische Journal of Dermatology. 150 (1): 1–10. doi:10.1111/j.1365-2133.2004.05607.x. PMID 14746612. S2CID 32380001. Archiviert Aus dem Original am 23. November 2012.
  79. ^ Papich MG (2016). "Kodein". Saunders Handbuch für Tierarzneimittel (Viertes Ausgabe). W.B. Saunders. S. 183–184. doi:10.1016/b978-0-323-24485-5.00175-3. ISBN 9780323244855.
  80. ^ Hammers A, Asselin MC, Hinz R, Küche I, Brooks DJ, Duncan JS, Koepp MJ (April 2007). "Hochregulation der Opioidrezeptorbindung nach spontanen epileptischen Anfällen". Gehirn. 130 (Pt 4): 1009–16. doi:10.1093/brain/awm012. PMID 17301080.
  81. ^ Brown GP, ​​Yang K, König MA, Rossi GC, Leventhal L, Chang A, Pasternak GW (Juli 1997). "3-methoxynaltrexon, ein selektiver Heroin/Morphin-6beta-Glucuronid-Antagonist". FEBS Briefe. 412 (1): 35–8. doi:10.1016/s0014-5793 (97) 00710-2. PMID 9257684. S2CID 45475657.
  82. ^ a b "Dokumentation eines Heroinherstellungsprozesses in Afghanistan. Bulletin über Betäubungsmittel, Volumen LVII, Nr. 1 und 2, 2005" (PDF). Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Verbrechen. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 5. Juli 2010. Abgerufen 20. Oktober 2010.
  83. ^ Baselt R (2011). Disposition giftiger Arzneimittel und Chemikalien beim Menschen (9. Aufl.). Seal Beach, CA: Biomedizinische Veröffentlichungen. S. 793–7. ISBN 978-0-9626523-8-7.
  84. ^ "Opium im Laufe der Geschichte". PBS Frontline. Archiviert Aus dem Original am 23. September 2006. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  85. ^ Wright CR (12. August 2003). "Über die Wirkung von organischen Säuren und ihren Anhydriden auf den natürlichen Alkaloiden". Archiviert von das Original am 6. Juni 2004. Hinweis: Dies ist ein kommentierter Auszug von Wright CR (1874). "Über die Wirkung von organischen Säuren und ihren Anhydriden auf den natürlichen Alkaloiden". Journal of the Chemical Society. 27: 1031–1043. doi:10.1039/js8742701031.
  86. ^ "Felix Hoffmann". Wissenschaftsgeschichte Institut. Juni 2016. Archiviert vom Original am 21. März 2018. Abgerufen 18. März 2018.
  87. ^ Edwards J (17. November 2011). "Ja, Bayer hat Heroin für Kinder gefördert - hier sind die Anzeigen, die es beweisen.". Geschäftseingeweihter. Archiviert von das Original am 1. Mai 2015.
  88. ^ "Online -Etymologie -Wörterbuch". Etymonline.com. Archiviert Aus dem Original am 15. Mai 2011. Abgerufen 20. Oktober 2010.
  89. ^ "Die süchtig machendsten Drogen". Archiviert von das Original am 13. Februar 2010.
  90. ^ Moore D (24. August 2014). "Heroin: Eine kurze Geschichte unbeabsichtigter Konsequenzen". Timesunion. Archiviert von das Original am 19. April 2015.
  91. ^ Schlager N, Lauer J (2001). Wissenschaft und ihre Zeiten: Verständnis der sozialen Bedeutung der wissenschaftlichen Entdeckung.Detroit: Gale Group.pp.360. ISBN 078763932X. OCLC 43836551.
  92. ^ "Alles Gute zum Geburtstag für die Wunderdroge, die unser Leben verändert hat". Der Wächter. 6. März 1999.
  93. ^ Martin H, Waters K (25. Januar 2008). Essential Jazz: Die ersten 100 Jahre. Cengage -Lernen. p. 168. ISBN 978-0-495-50525-9. Archiviert Aus dem Original am 3. Dezember 2013. Abgerufen 26. August 2012.
  94. ^ Michaels S (28. Juni 2012). "Pete Doherty überspringt T im Park, um die Reha zu betreten". Der Wächter.
  95. ^ Azerrad M (1993). Kommen Sie wie Sie: Die Geschichte von Nirvana (1. Aufl.). New York: Doubleday. p. 241. ISBN 978-0-385-47199-2.
  96. ^ "Philip Anselmo eröffnet seine Heroinsucht, Panteras Trennung". Blabbermouth.net. 19. August 2009. Archiviert Aus dem Original am 11. Januar 2020. Abgerufen 12. Oktober 2013.
  97. ^ Sweeting A (9. Juli 2004). "Ich bin gestorben. Ich erinnere mich daran". Der Wächter. London. Archiviert Aus dem Original am 30. Dezember 2016.
  98. ^ Brown P (2002) [1983]. Die Liebe, die du machst: Die Geschichte eines Insiders der Beatles. New York: McGraw-Hill / New American Library. p. 331. ISBN 978-0-07-008159-8.
  99. ^ Bates M (Dezember 2008). "Laden - großartige Heroinlieder der Rock -Ära" (PDF). S. 26–27. Archiviert von das Original (PDF) am 9. April 2008. Abgerufen 17. Januar 2008.
  100. ^ Liner Notes, Music Bank Box Set. 1999.
  101. ^ Howard G (18. September 2009). "Tod eines Dichters: Verabschiedung von Jim Carroll". Schiefer. Archiviert Aus dem Original am 2. Januar 2014. Abgerufen 2. Januar 2014.
  102. ^ Rang HP, Ritter JM, Flower RJ, Henderson G (2014). Rang & Dale's Pharmakologie (8. Aufl.). Elsevier Health Sciences. p. 515. ISBN 9780702054976. Archiviert Aus dem Original am 7. März 2017. Abgerufen 12. April 2016. Während 'Diamorphin' der empfohlene internationale nicht -proprietäre Name (RINN) ist, ist dieses Medikament allgemein als Heroin bekannt.
  103. ^ Rang HP, Ritter JM, Flower RJ, Henderson G (2011). Rang & Dale's Pharmakologie (7. Aufl.). Edinburgh, Großbritannien: Churchill Livingstone. ISBN 978-0-7020-3471-8.
  104. ^ "Spitznamen und Straßennamen für Heroin". Thecyn.com. Archiviert von das Original am 14. Oktober 2013. Abgerufen 12. Oktober 2013.
  105. ^ "Heroin, The Mohn". Suchtwiederherstellung expose. Randolph Online Solutions Inc. archiviert aus das Original am 22. August 2012. Abgerufen 27. Mai 2012.
  106. ^ "Die Polizei in Hongkong - Die gefährliche Drogenverordnung - Kapitel 134". Die Hongkonger Polizeiwebsite. Die Polizei in Hongkong. Archiviert Aus dem Original am 5. Oktober 2019. Abgerufen 5. Januar 2020.
  107. ^ "Kanada lässt jetzt verschreibungspflichtige Heroin in schwerer Opioidabhängigkeit zu". cbc.ca. CBC News. Archiviert Aus dem Original am 15. Januar 2019. Abgerufen 11. November 2018.
  108. ^ "Heroin". Nacada. Nacada. Archiviert von das Original am 3. Dezember 2012. Abgerufen 27. Mai 2012.
  109. ^ Ochsenbein G. ""Bundeshändler" über 20 Jahre Heroinprogramm ". Swi Swissinfo.ch. Archiviert Aus dem Original am 15. Dezember 2018. Abgerufen 13. Dezember 2018.
  110. ^ "Liste der Drogen für ein dringendes Bedürfnis der öffentlichen Gesundheit". Health Canada. 28. Juni 2017. Archiviert Aus dem Original am 6. Dezember 2018. Abgerufen 13. Dezember 2018.
  111. ^ Gifte Standard Oktober 2015 "Gifte Standard Oktober 2015". Commonwealth of Australia. Archiviert Aus dem Original am 19. Januar 2016. Abgerufen 6. Januar 2016.
  112. ^ "Gifte handeln" (PDF). Regierung von Australien. 1964. archiviert von das Original (PDF) am 22. Dezember 2015.
  113. ^ Ubelacker S (12. März 2012). "Medikas verschriebenes Heroin kostengünstiger als Methadon, legt dies nahe". Der Toronto Star. Archiviert Aus dem Original am 16. April 2012. Abgerufen 27. Mai 2012.
  114. ^ "Heroin rechtlicher Status". Gewölbe von Erowid. Erowid.org. Archiviert Aus dem Original am 14. Mai 2012. Abgerufen 27. Mai 2012.
  115. ^ "Titel 21 des Kodex der Bundesvorschriften (21 CFR) 1308.11". 18. Oktober 2012. archiviert von das Original am 27. August 2009. (CSA -Zeitplan) mit Änderungen bis 77 Fr 64032 {{}}: Externer Link in |quote= (Hilfe)
  116. ^ "Oregon entkriminalisiert den Besitz harter Drogen, da vier andere Staaten Freizeitmarihuana legalisieren". Die Washington Post. 5. November 2020.
  117. ^ "Oregon wird zum ersten Mal in den USA, um den Besitz harter Drogen zu entkriminalisieren.". Der Wächter. 4. November 2020.
  118. ^ "Turkey Travel Rating". Gov.uk. Archiviert Aus dem Original am 7. Juni 2013. Abgerufen 20. März 2013.
  119. ^ a b Nationales Institut für Drogenmissbrauch. "Wie ist Heroin mit verschreibungspflichtigem Drogenmissbrauch verbunden?". Archiviert von das Original am 1. Dezember 2017. Abgerufen 28. November 2017.
  120. ^ "Opioid -Datenanalyse | Überdosierung von Arzneimittel | CDC Injury Center". www.cdc.gov. Archiviert Aus dem Original am 30. Januar 2018. Abgerufen 28. November 2017.
  121. ^ "Was ist eine Pillenmühle?". Archiviert Aus dem Original am 1. Dezember 2017. Abgerufen 28. November 2017.
  122. ^ "Heroin - Illizit -Drogenbericht" (PDF). Regierung von Australien. 2004. archiviert von das Original (PDF) am 12. Februar 2014. Abgerufen 31. März 2014.
  123. ^ "Afghanistan Opium Survey - 2004" (PDF). Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Verbrechen. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 24. Oktober 2006. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  124. ^ McGirk T (2. August 2004). "Terrorismusernte: Wie Al-Qaida den Opiumhandel nutzt, um seine Operationen zu finanzieren und Afghanistan zu destabilisieren". Time Magazine Asia. Archiviert von das Original am 23. Januar 2007. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  125. ^ "Welt, der den Heroinhandel nicht dent dent, warnt U.N.". Cnn.com. 21. Oktober 2009. Archiviert Aus dem Original am 6. November 2012. Abgerufen 20. Juli 2012.
  126. ^ Andy McSmith und Phil Reeves. "Afghanistan erwidert seinen Titel als weltweit größter Heroinhändler" in " Der Unabhängige, 22. Juni 2003
  127. ^ North A (10. Februar 2004). "Die Drogenbedrohung für Afghanistan". BBC. Archiviert Aus dem Original am 15. Oktober 2013. Abgerufen 28. Juli 2013.
  128. ^ Gall C (3. September 2006). "Opiumernte auf Rekordniveau in Afghanistan". Die New York Times. Archiviert Aus dem Original am 28. Dezember 2007. Abgerufen 22. Oktober 2006.
  129. ^ Walsh D (30. August 2007). "Uns entsetzt über den Anstieg des Opiumhandels in Helmand". Wächter. London. Abgerufen 20. Juli 2012.
  130. ^ Kolumbienregierung (Juli 2015). "Coca Culture Survey" (PDF). Bericht. Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität (UNODC). p. 67. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 13. April 2016. Abgerufen 28. Mai 2016.
  131. ^ "50% des in den Vereinigten Staaten konsumierten Heroin werden in Mexiko produziert.". Die Yucatan -Zeit. 26. November 2014. archiviert von das Original am 2. November 2015.
  132. ^ Yagoub M (26. Mai 2016). "Sinaloa -Kartellübernahme des US -Heroinmarktes fraglich". Webseite. Einsichtsverbrechen. Archiviert vom Original am 27. Mai 2016. Abgerufen 28. Mai 2016.
  133. ^ "2015 Zusammenfassung der nationalen Drogenbedrohungsbewertung" (PDF). Verwaltung der Drogenbehinderung. Justizministerium der Vereinigten Staaten: Verwaltung der Drogenbehörde. Oktober 2015. S. 1–2. Archiviert von das Original (PDF) am 10. April 2016. Abgerufen 10. April 2016. Mexikanische TCOs stellen die größte kriminelle Drogenbedrohung für die Vereinigten Staaten dar. Derzeit ist keine andere Gruppe positioniert, um sie herauszufordern. Diese mexikanischen Poly-Drogenorganisationen transportieren Heroin, Methamphetamin, Kokain und Marihuana in den USA unter Verwendung etablierter Transportwege und Vertriebsnetzwerke. ... Während all diese mexikanischen TCOs Großhandel mit illegalen Drogen in die Vereinigten Staaten transportieren, scheint das Sinaloa -Kartell der aktivste Lieferant zu sein. Das Sinaloa -Kartell nutzt seine expansiven Ressourcen und seine Dominanz in Mexiko, um den Schmuggel und den Transport von Drogen in den Vereinigten Staaten zu erleichtern.
  134. ^ Berthauer L (20. November 2014). "Die USA wirft Alarm über afghanisches Heroin aus, das durch Kanada fließt.". Zeitung. Ottawa -Bürger. Archiviert Aus dem Original am 15. Juni 2016. Abgerufen 28. Mai 2016.
  135. ^ Redaktionsbehörde (26. Oktober 2014). "Afghanistans unendliche Sucht". Die New York Times. Archiviert Aus dem Original am 14. August 2016. Abgerufen 28. Mai 2016.
  136. ^ "Landprofil: Pakistan". Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Verbrechen. Archiviert Aus dem Original am 5. April 2015. Abgerufen 5. Januar 2015.
  137. ^ Eric C. Schneider, Smack: Heroin und die amerikanische Stadt, University of Pennsylvania Press, 2008, Kapitel 1
  138. ^ a b "Kriegsansichten: Der afghanische Heroinhandel wird weiterleben". Richard Davenport Hines. BBC. Oktober 2001. Archiviert Aus dem Original am 15. Januar 2009. Abgerufen 30. Oktober 2008.
  139. ^ "Haji Bagcho wurde wegen Narko-Terrorismus, Drogenhandel zu leben, finanzierte Taliban, die für fast 20 Prozent der weltweiten Heroinproduktion verantwortlich sind, mehr als eine Viertel Million Drogenerlös, Eigentum verwirkt.". Der Aiken -Führer. Archiviert von das Original am 15. Juni 2012. Abgerufen 7. Juni 2012.
  140. ^ a b "Haji Bagcho, die von der Bundesjury in Washington, DC, wegen Drogenhandels und Anklage wegen Drogenhandels und Narko-Terrorismus verurteilt wurde-afghanischer Nationalhändler hat 2006 mehr als 123.000 Kilogramm Heroin hergestellt". US -Justizministerium. 13. März 2012. Archiviert Aus dem Original am 13. Juli 2012. Abgerufen 7. Juni 2012.
  141. ^ a b "Haji Bagcho wurde wegen Menschenhandel/Narco-Terrorismusbeschuldigungen zu lebenslanger Haft verurteilt". Surfky -Nachrichten. Archiviert von das Original am 16. Januar 2014. Abgerufen 7. Juni 2012.
  142. ^ a b Foster Z (23. März 2012). "Haji Bagcho, einer der größten Heroinhändler der Welt, wurde wegen Drogenhandels und Anklage wegen Narco-Terrorismus verurteilt". Krieg gegen den Terrorismus online. Archiviert Aus dem Original am 16. Januar 2014. Abgerufen 7. Juni 2012.
  143. ^ a b Tucker E (12. Juni 2012). "Afghanischer Heroinhändler bekommt Leben im US -Gefängnis.". Associated Press. Archiviert von das Original am 14. Mai 2013. Abgerufen 7. Juni 2012.
  144. ^ "2007 World Drug Report" (PDF). Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Verbrechen. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 12. September 2012. Abgerufen 26. Juli 2012.
  145. ^ Europäisches Überwachungszentrum für Arzneimittel und Drogenabhängigkeit (2008). Jahresbericht: Der Zustand des Drogenproblems in Europa (PDF). Luxemburg: Amt für offizielle Veröffentlichungen der europäischen Gemeinden. p. 70. ISBN 978-92-9168-324-6. Archiviert (PDF) vom Original am 25. April 2013.
  146. ^ Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität (2008). Weltdrogenbericht (PDF). Veröffentlichungen der Vereinten Nationen. p. 49. ISBN 978-92-1-148229-4. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 15. Dezember 2008.
  147. ^ Nutt d, König LA, Saulsbury W, Blakemore c (März 2007). "Entwicklung einer rationalen Skala zur Beurteilung des Schadens von Drogen potenzieller Missbrauch". Lanzette. 369 (9566): 1047–53. doi:10.1016/s0140-6736 (07) 60464-4. PMID 17382831. S2CID 5903121.
  148. ^ Kimber J, Dolan K, Wodak A (Januar 2005). "Übersicht über Drogenkonsumräume: Dienstleistungsabgabe und wahrgenommene Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und die Annehmlichkeit". Überprüfung von Drogen und Alkohol. 24 (1): 21–4. doi:10.1080/09595230500125047. PMID 16191717.
  149. ^ Lancashire Constabulary-Harm Reduktion in der Community Seite 7
  150. ^ "NCJRS Abstract - Referenzdienst der nationalen Strafjustiz". Archiviert Aus dem Original am 6. März 2016. Abgerufen 4. März 2016.
  151. ^ a b Rehm J, Gschwend P, Steffen T, Gutzwiller F, Dobler-Mikola A, Uochtenhagen A (Oktober 2001). "Machbarkeit, Sicherheit und Wirksamkeit von injizierbarem Heroin-Rezept für refraktäre Opioidabhängige: eine Folgestudie". Lanzette. 358 (9291): 1417–23. doi:10.1016/s0140-6736 (01) 06529-1. PMID 11705488. S2CID 24542893.
  152. ^ "Heroin -assistierte Behandlung | Arzneimittelpolitik Allianz". Archiviert Aus dem Original am 16. März 2016. Abgerufen 4. März 2016. Niederlande, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Dänemark, Belgien, Kanada und Luxemburg
  153. ^ Le Seite M (18. Mai 2015). "Home-Brew Heroin: Bald wird jeder in der Lage sein, illegale Drogen zu treffen". Neuer Wissenschaftler. Archiviert Aus dem Original am 13. April 2016.
  154. ^ Service RF (25. Juni 2015). "Letzter Schritt in der Zucker-Morphin-Konvertierung entschlüsselt". Wissenschaft. Archiviert Aus dem Original am 21. August 2015.

Externe Links