Herculaneum

Herculaneum
Cardo V de Herculano.jpg
Die Ausgrabungen von Ercolano
Herculaneum is located in Italy
Herculaneum
In Italien gezeigt
Alternativer Name Ercolano
Ort Ercolano, Kampanien, Italien
Koordinaten 40 ° 48'22 ″ n 14 ° 20'54 ″ e/40,8060 ° N 14.3482 ° E
Typ Siedlung
Geschichte
Gegründet 6. - 7. Jahrhundert v. Chr.
Verlassen 79 ad
Standortnotizen
Webseite Herculaneum - Offizielle Website
Offizieller Name Archäologische Bereiche von Pompeji, Herculaneum, und Torre Annunziata
Typ Kulturell
Kriterien III, IV, V.
Festgelegt 1997 (21. Sitzung)
Referenznummer. 829
Region Europa und Nordamerika

Herculaneum (/hɜːrkjʊˈlniəm/; Neapolitaner und Italienisch: Ercolano) war eine antike Stadt im modernen Tag Komun von Ercolano, Kampanien, Italien. Herculaneum wurde unter Vulkanasche und Bimsern beim Ausbruch von begraben Vesuv In n. Chr. 79.

Wie die nahe gelegene Stadt von PompejiHerculaneum ist als eine der wenigen alten Städte berühmt, die mehr oder weniger intakt als die Asche erhalten bleiben, die die Stadt bedeckte, sie auch vor Plünderung und Elementen. Obwohl heute weniger bekannt als Pompeji, war es das erste und lange Zeit die einzige, vergrabene vesuvianische Stadt (1709), während Pompeji erst 1748 enthüllt und 1763 identifiziert wurde.[1] Im Gegensatz zu Pompeji die hauptsächlich pyroklastisches Material Das bedeckte Herculaneum karbonisiert und konservierte mehr Holz in Objekten wie Dächern, Betten und Türen sowie andere Materialien auf Bio-Basis wie Lebensmitteln und Papyrus.

Die traditionelle Geschichte ist, dass die Stadt 1709 während des Grabens eines Brunnens zufällig wiederentdeckt wurde. Reste der Stadt wurden jedoch bereits bei früheren Erdarbeiten gefunden.[2] In den ersten Jahren nach seiner Wiederentdeckung wurden Tunnel von Schatzjägern und vielen auf dem Gelände gegraben Artefakte wurden entfernt. Regelmäßige Ausgrabungen begannen 1738 und sind seitdem fortgesetzt, wenn auch zeitweise. Heute wurde nur ein Teil der alten Stätte ausgegraben, und die Aufmerksamkeit und die Mittel haben sich auf die Erhaltung der bereits ausgegrabenen Teile der Stadt verschoben, anstatt sich auf die Aufdeckung von mehr Gebieten zu konzentrieren.

Obwohl es kleiner als Pompeji mit einer Population von bis zu 5000 war,[3] Herculaneum war eine wohlhabendere Stadt.[4] Es war ein beliebter Retreat am Meer für die römische Elite, die sich in der außergewöhnlichen Dichte der großartigen und luxuriösen Häuser widerspiegelt, beispielsweise mit weitaus verschwenderischerem Gebrauch von Farben Marmor verkleidet. Zu den berühmten Gebäuden der alten Stadt gehören die Villa der Papyri und die sogenannten "Bootshäuser", in denen die Skelettreste von mindestens 300 Personen gefunden wurden.

Geschichte des Herkulaneums

Herculaneum -Plan zeigt die alte Stätte unterhalb der modernen Stadt (1908) und die 1631 "Lava" Fluss

Dionysius von Halicarnassus erklärt, dass der griechische Held Herakles (Herkules in Latein) gründete die Stadt.[5] Nach Angaben jedoch Strabo, das Oscans gründete die erste Siedlung[6] und sie folgten von etruskischen und dann griechischen Kontrolle. Die Griechen nannten die Stadt Heraklion und benutzte es als Handelsposten wegen seiner Nähe zu der Golf von Neapel. Im 4. Jahrhundert v. Chr. Er wurde Herculaneum unter die Herrschaft der Samniten, bis es ein Römer wurde Municipium 89 v. Chr. Wann, an der teilgenommen haben Sozialer Krieg ("Krieg der Alliierten" gegen Rom), es wurde von besiegt Titus didius, ein Legat von Sulla.

Nach dem Ausbruch des Mount Vesuvs im 79. November 79 wurde Herculaneum unter ungefähr 20 m (66 Fuß) Asche begraben. Es lag versteckt und weitgehend intakt, bis Entdeckungen aus Brunnen und Tunneln allmählich bekannt wurden und insbesondere dem folgten Prinz D'Elbeufs Erkundungen im frühen 18. Jahrhundert.[7] Die Ausgrabungen setzten sich bis heute sporadisch fort und heute sind viele Straßen und Gebäude sichtbar, obwohl über 75% der Stadt weiterhin begraben sind. Heute die italienischen Städte von Ercolano und Portik liegen über der Stelle von Herculaneum. Ercolano wurde genannt Hebsinsina Bis 1969, als zu Ehren der Altstadt die italienische Modernisierung des alten Namens verabschiedet wurde.

Ausbruch von 79 n. Chr.

Herculaneum und andere Städte, die vom Ausbruch von betroffen sind Vesuv. Die schwarze Wolke repräsentiert die allgemeine Verteilung von Asche und Aschen. Moderne Küstenlinien werden gezeigt.

Basierend auf archäologischen Ausgrabungen und auf zwei Buchstaben Plinius der Jüngere zum römischen Historiker TacitusDer Verlauf des Ausbruchs kann rekonstruiert werden.[8]

Gegen 13:00 Uhr begann Mount Vesuv, Vulkanmaterial Tausende von Metern in den Himmel zu spucken. Wenn es eine Höhe von 17–21 mi (27–33 Kilometer) erreichte,[9] Die Oberseite der Säule abgeflacht und veranlasste Plinius, es Tacitus als zu beschreiben Zirbelkiefer Baum. Die vorherrschenden Winde zu dieser Zeit in Richtung Südosten wehten, was dazu führte, dass das Vulkanmaterial hauptsächlich auf die Stadt von fällt Pompeji und die Umgebung. Da Herculaneum westlich von Vesuv lag, war es nur milde von der ersten Phase des Ausbruchs betroffen. Während Dächer in Pompeji unter dem Gewicht fallender Trümmer zusammenbrachen, fielen nur wenige Zentimeter Asche auf Herculaneum, was wenig Schaden verursachte, aber dennoch die meisten Einwohner zur Flucht veranlassten.

Am nächsten Tag um 1:00 Uhr, die Eruptive -Kolumne, die in die gestiegen war Stratosphäre, brach auf Vesuv und seine Flanken zusammen. Der Erste pyroklastischer Anstieg, gebildet durch eine Mischung aus Asche und heißer Gase, flossen den Berg hinunter und durch die meist evakuierte Stadt Herculaneum bei 160 km/h (100 Meilen pro Stunde). Eine Folge von sechs Strömen und Anständen vergraben die Gebäude der Stadt auf ungefähr 20 m Tiefe, was in einigen Gebieten wenig Schaden verursachte und Strukturen, Gegenstände und Opfer fast intakt aufbewahrt. In anderen Bereichen gab es jedoch erhebliche Schäden, klopften Wände ab, reißen Säulen und andere große Objekte ab.[10] eine Marmorstatue von Marcus Nonius Balbus In der Nähe der Bäder wurde 15 m entfernt und ein karbonisiertes Skelett 2,5 m über dem Boden im Garten des Haushauses der Relief des Telefons gefunden.[11]

Es wurde gezeigt, dass das Datum des Ausbruchs am oder nach dem 17. Oktober liegt.[12] Die Unterstützung für einen Ausbruch im Oktober/November ist seit langem in mehrfacher Hinsicht bekannt: Begrabene Menschen in der Asche trugen schwerere Kleidung als die leichten Sommerkleidung, die typisch im August ist; Frisches Obst und Gemüse in den Läden sind typisch für den Oktober - und umgekehrt wurde der im August typische Sommerfrüchte bereits in getrockneter oder konservierter Form verkauft. Weinfermentiergläser waren versiegelt worden, was Ende Oktober geschehen wäre; Münzen, die in der Geldbörse einer in der Asche begrabenen Frau gefunden wurden, umfassen einen mit einem 15. Imperatorialsoklamation unter den Titeln des Kaisers und konnten vor der zweiten Septemberwoche nicht geprägt werden.[13]

Multidisziplinäre Untersuchungen zu den tödlichen Wirkungen der pyroklastischen Anstände im Vesuvius -Bereich haben gezeigt, dass in der Nähe von Pompeji und Herculaneum die Hauptursache für die Todesursache von Menschen war, von denen zuvor angenommen wurde, dass sie durch Ersticken von Asche gestorben waren. Diese Studie zeigt, dass die Exposition gegenüber den Anständen, die mindestens 250 ° C messen, selbst in einem Abstand von 10 Kilometern von der Entlüftung ausreichte, um den sofortigen Tod aller Bewohner zu verursachen, selbst wenn sie in Gebäuden geschützt waren.[14]

Archäologie

Kleine Herculaneum Frau (Dresden)

Der Prinz D 'Elbeuf begann, eine Villa im nahe gelegenen Granatello zu bauen und sich für lokale Geschichten von Brunnen zu interessieren, die alte Statuen und Kunstwerke enthüllten.[15] 1709 kaufte er das Land eines kürzlichen Brunnens und ging vom Boden des Brunnens aus und sammelte alle Statuen, die sie finden konnten. Die Bohrloch zeigten einige außergewöhnliche Statuen auf den niedrigsten Ebenen, die sich als Ort des Theaters befanden. Zu den frühesten geborgenen Statuen gehörten die beiden hervorragend geformten Herculaneum -Frauen[16] jetzt im Dresden Skulpturensämmerung.[17] Die Ausgrabung wurde 1711 aus Angst vor dem Zusammenbruch der obigen Gebäude gestoppt.

Die große Ausgrabung wurde 1738 unter der Schirmherrschaft von wieder aufgenommen Charles III. Von Spanien als er mit dem Bau seines nahe gelegenen Palastes in Portici begann. Er beschäftigte den spanischen Militäringenieur Rocque Joaquin de Alcubierre Um die intensive neue Arbeit zu überwachen. Die resultierende aufwändige Veröffentlichung von Le Antichità Di Ercolano ("Die Antiquitäten des Herculaneum") wirkten sich auf den beginnenden Europäer aus Neoklassizismus außerhalb des Verhältnisses zu seiner begrenzten Kreislauf; Im späteren 18. Jahrhundert erschienen Motive aus Herculaneum auf stilvollen Möbeln, von dekorativen Mauerlackieren und Stativtischen bis hin zu Parfümbrennern und Teetassen. Die Ausgrabung hörte jedoch nach starker Kritik im Jahr 1762 durch Winckelmann Von den verwendeten Schatzmethoden und als die nahe gelegene Stadt Pompeji entdeckt wurde, was aufgrund der dünneren Schicht von Trümmern, die den Standort bedeckten (4 m im Gegensatz zu Herculaneums 20 m), erheblich leichter zu ausgraben.

1828 unter dem neuen König Francis iEs wurden neue Ausgrabungen begonnen, um die Überreste im Freien aufzusetzen, und das Land wurde gekauft, obwohl dies 1837 gestoppt wurde. Unter der italienischen Regierung 1868 wurden weitere Landkäufe getätigt und die Ausgrabungen gingen bis 1875 nach Osten.[18]

Von 1927 bis 1942 wurde eine neue Ausgrabungskampagne von begonnen Amedeo Maiuri unter dem Mussolini Regime, das etwa vier Hektar der alten Stadt im archäologischen Park enthüllte, der heute sichtbar ist.

Die Ausgrabung wurde in den Jahren 1980–81 kurz in der Stadt an der alten Küste wieder aufgenommen, wobei die Skelette in den sogenannten "Bootshäusern" gefunden wurden.

Von 1996 bis 1999 wurde das große Gebiet nordwestlich des Geländes ausgegraben und freigelegt, einschließlich eines Teils der Villa der Papyri, die nordwestlichen Bäder,[19] Das Haus der dionysischen Reliefs[20] und ein großes zusammengebrochenes Denkmal. Dieses Gebiet war in einem chaotischen Zustand und von 2000 bis 2007 wurden weitere Arbeiten zur Erhaltung dieses Gebiets durchgeführt.

Viele öffentliche und private Gebäude, einschließlich des Forumskomplexes, müssen noch ausgegraben werden.

Seite? ˅

Insulae -Zahlen

Das klassische Straßenlayout unterteilt die Stadt in Blöcke (Insulae), definiert durch die Kreuzung der Straßen Ost -West (Cardi) und Nord -Süd (Decumani). Daher laufen Insula II - Insula VII gegen den Uhrzeigersinn von Insula II. Im Osten befinden sich zwei zusätzliche Blöcke: Orientalis I (OI) und Orientalis II (OII). Im Süden von Orientalis I (OI) liegt eine zusätzliche Gruppe von Gebäuden, die als "Vorstadtbezirk" (SD) bekannt sind. Einzelne Gebäude mit ihrer eigenen Eingangsnummer. Zum Beispiel ist das Haus des Hirsches gekennzeichnet (INS IV, 3).

Das Forum, Tempel, Theater, zahlreiche Häuser und Nekropolen sind in Herculaneum noch begraben.

Die Stadt war von Wänden von 2 bis 3 Metern dick umgeben, aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr. Und hauptsächlich mit großen Kieselsteinen gebaut Opus reticulatum. Wie in Pompeji verloren die Mauern nach dem sozialen Krieg ihre Verteidigungsfunktion und wurden in Gebäude in ihrer Nähe aufgenommen, zum Beispiel das Haus des Gasthauses.

Ein einziger Hauptabfluss wurde entlang von Cardo III gefunden, das Wasser aus dem Forum und aus Haus sammelte Impluvien, Latrinen und Küchen, die diese Straße übersehen haben, während andere Abflüsse direkt auf die Straße gelleert wurden, mit Ausnahme der Latrinen, die mit einer Cessgrube ausgestattet waren. Für die Wasserversorgung war die Stadt direkt mit dem verbunden Serino -Aquädukt, erbaut im Augustaner Zeitalter, das Wasser durch eine Reihe von Bleirohren unter den Straßen, die von Ventilen reguliert wurden, Wasser in Häuser brachte; Zuvor war Wells verwendet worden, das Wasser in einer Tiefe zwischen acht und zehn Metern fand.

Herculaneum lag knapp über dem Meeresspiegel, aber jetzt liegen Gebiete der alten Stadt bis zu 4 Meter unter dem Meeresspiegel aufgrund von Bradyseismus das betrifft den gesamten Vesuv -Bereich.[21]

Das Haus von Aristides (INS II, 1)

Amor mit a spielen Leier, Roman Fresco aus Herculaneum

Das erste Gebäude in Insula II ist das Haus der Aristides. Der Eingang öffnet sich direkt zum Atrium, aber die Überreste des Hauses sind aufgrund von Schäden, die durch frühere Ausgrabungen verursacht werden, nicht besonders gut erhalten. Die untere Etage wurde wahrscheinlich für die Lagerung verwendet.

Das Haus Argus (INS II, 2)

Das zweite Haus in Insula II bekam seinen Namen von einem Fresko von Argus und Io was einst einen Empfangsraum vor dem großen Peristyl geschrieben hat. Der Fresko ist jetzt verloren, aber sein Name lebt weiter. Dieses Gebäude muss eines der feineren Villen in Herculaneum gewesen sein. Die Entdeckung des Hauses in den späten 1820er Jahren war bemerkenswert, da es das erste Mal war, dass ein zweiter Stock dieses Details entdeckt wurde. Die Ausgrabung ergab einen Balkon im zweiten Stock mit Blick auf Cardo III sowie Holzregale und Schränke. Mit dem Zeitverlauf sind diese Elemente jedoch verloren gegangen.

Das Haus des Genies (INS II, 3)

Nördlich des Hauses Argus liegt das Haus des Genies. Es wurde nur teilweise ausgegraben, aber es scheint ein geräumiges Gebäude gewesen zu sein. Das Haus leitet seinen Namen aus der Statue eines Amors ab, der Teil eines Kerzens war. In der Mitte des Peristils befinden sich die Überreste eines rechteckigen Beckens.

Das Haus der Nische (INS IV)

Das Haus ist tatsächlich zwei Gebäude beigetreten. Infolgedessen handelt es sich um eine Mischung aus einfachen und einfachen Räumen in Kombination mit einigen hochdekorierten.

Das Atrium ist bedeckt, daher fehlt das übliche Impluvium. Es behält seinen ursprünglichen Boden von Opus Tesselatum und Opussektil. Aus dem Atrium befindet sich ein Biclinium, das reich mit Fresken im vierten Stil und ein großes Triclinium, das ursprünglich einen Marmorboden hatte. Eine Reihe anderer Räume, von denen einer die Achs der Nische ist, nach der das Haus benannt wurde, kann über eine Halle erreicht werden, die sein Licht aus einem kleinen Innenhof bekommt.

College of the Augustales

Eine Marmorplatte aus Herculaneum zeigt Frauen, die spielen Knucklebonesdarstellen Phoebe, Leto, Niobe, Hilearia und Agle, gemalt und unterschrieben von einem Künstler namens "Alexander von Athen", jetzt im Museo Archäologico Nazionale (Neapel)

Tempel des Augustales oder Priester der Kaiserlicher Kult.

Zentral -Therma

Die zentralen Therma waren Badhäuser, die im ersten Jahrhundert n. Chr. Erbaut wurden. Badehäuser waren zu dieser Zeit sehr häufig, insbesondere in Pompeji und Herculaneum. Per übliche Praxis gab es zwei verschiedene Badebereiche, eine für Männer und die andere für Frauen. Diese Häuser waren sehr beliebt und zogen täglich viele Besucher an. In diesem kulturellen Zentrum befanden sich auch mehrere Kunstwerke, die in verschiedenen Bereichen des Zentral -Thermae -Standorts zu finden sind.

Villa der Papyri

Ein Fresko, das darstellt Theseus, aus Herculaneum (Ercolano), Italien, 45–79 n. Chr.

Das berühmteste der luxuriösen Villen in Herculaneum ist das "Villa der Papyri. "Es wurde einst als großartiger Retreat an der Küste identifiziert Lucius Calpurnius Piso Caesoninus, Julius CaesarSchwiegervater; Die Objekte, von denen angenommen wird, dass sie mit Lucius Calpurnius Piso Caesonius assoziiert sind, entsprechen jedoch enger mit einer stark standardisierten Versammlung und können mit Sicherheit den Besitzer der Villa nicht angeben.[22] Die Villa erstreckt sich in vier Terrassen zum Meer. Piso, ein gebildeter Mann, der Dichter und Philosophen bevormunden, baute dort eine gute Bibliothek, die einzige, die von der Antike intakt überlebte.

Zwischen 1752 und 1754 wurden eine Reihe von geschwärzten unlesbaren Papyrus -Schriftrollen von Arbeitern zufällig aus der Villa der Papyri geborgen. Diese Schriftrollen wurden als die bekannt Herculaneum Papyri oder Scrollendie meisten von ihnen werden heute in der gespeichert Nationalbibliothek, Neapel. Die Schriftrollen sind schwer kohlensäurehaltig, aber eine große Anzahl wurde mit unterschiedlichem Erfolg abgerollt. Die computergestützte multispektrale Bildgebung im Infra-Rot macht die Tinte lesbar. Es gibt jetzt eine echte Aussicht, dass es möglich sein wird, die ungeöffneten Rollen mit Röntgenstrahlen zu lesen.[23] Die gleichen Techniken konnten auf die Brötchen angewendet werden, die darauf warten, im noch nicht ausgestatteten Teil der Villa entdeckt zu werden, was die Notwendigkeit beseitigt, die Brötchen durch Abzügen möglicherweise zu beschädigen. In einem späteren Versuch, die Schriften auf den Schriftrollen besser zu lesen, setzen Wissenschaftler die Schriftrollen durch einen CT -Scan. Aus diesem Scan konnten die Wissenschaftler die Struktur der Faser der Schriftrollen sehen und den Sand und einen anderen Schmutz sehen, der im Laufe der Jahre in die Schriftrollen gekommen war. Das Wissen der Struktur der Schriftrollen machte es einfacher, sich abzurollen, ohne zu brechen. Der Text auf den Schriftrollen war jedoch immer noch unleserlich.[24]

Ein Team verbrachte einen Monat im Sommer 2009 und machte zahlreiche Röntgenscans von zwei der Brötchen, die in der gespeichert sind Französische Nationalakademie in Paris. Sie hofften, dass die Computerverarbeitung die Scans in digitale Bilder umwandeln würde, die die Innenräume der Rollen zeigen und das alte Schreiben enthüllen. Sie hatten gehofft, dass die Neuüberprüfung der Rollen mit leistungsstärkeren Röntgenausrüstung den Text enthüllen würde. Die Hauptangst war jedoch, dass die römischen Schriftsteller möglicherweise Carbon-basierte Tinten verwendet haben, was für die Scans im Wesentlichen unsichtbar wäre. Diese Angst hat sich als Tatsache herausgestellt.[25] Nachfolgende Röntgenstrahlen produzierten nichts Lesbares.[26]

Im Jahr 2015 verwendete eine Gruppe von Forschern, die von der italienischen Physikerin Vito Mocella geleitet wurden die äußere Oberfläche des Papyrus. Wissenschaftler konnten die auf den Schriftrollen geschriebenen Wörter in Griechisch lesen und den Beginn einer "Revolution für Papyrologen" markierten. Während Forscher bestimmte Wörter auf den Schriftrollen identifizieren können, ist noch ein langer Weg vor sich, bevor die Geschichten über die Schriftrollen freigeschaltet werden.[27]

Bahnen und das Ufer

"Bootshäuser", wo Skelette gefunden wurden
"Bootshäuser" mit Skelette
Das Skelett nannte die "Ringdame" in Herculaneum.

In den Jahren 1980 bis 1982 tauchten die Ausgrabungen zunächst mehr als 55 Skelette am alten Strand (der sich direkt vor den Stadtmauern befand) und in den ersten sechs sogenannten Bootsschuppen auf.[28] Da alle Ausgrabungen in der Stadt nur wenige Skelette enthüllt hatten, wurde lange angenommen, dass fast alle Einwohner entkommen konnten, aber diese überraschende Entdeckung führte zu einer Veränderung der Sicht. Die letzten Bewohner, die auf Rettung aus dem Meer warteten, wurden offenbar sofort durch die intensive Hitze des pyroklastischen Flusses getötet, obwohl er vor direkten Auswirkungen geschützt war. Die Untersuchung der Haltungen der Opfer und der Auswirkungen auf ihre Skelette schienen darauf hinzudeuten, dass der erste Anstieg infolge von so einen sofortigen Tod verursachte fulminantes Schock aufgrund einer Temperatur von 930 ° F (etwa 500 ° C). Die intensive Hitze verursachte die Kontraktion von Händen und Füßen und möglicherweise Knochen und Zähne.[29]

Nach einer Zeit des Missmanagements der Funde und der Verschlechterung der Skelette[30] Weitere Ausgrabungen in den neunziger Jahren schienen insgesamt 296 Skelette zu erkennen, die in 9 der 12 Steingewölbe mit Blick auf das Meer und auch am Strand zusammengekauert waren, während die Stadt fast vollständig evakuiert war. Die "Ringdame" (siehe Bild), benannt nach den Ringen an ihren Fingern, wurde 1982 entdeckt.

Schließlich wurden in diesem Bereich 340 Leichen identifiziert.[31] Die Analyse der Skelette deuten darauf hin, dass es hauptsächlich Männer waren, die am Strand starben, während Frauen und Kinder in den Bootshäusern geschützt und starben.

Die Erforschung der Skelette geht weiter. Die chemische Analyse der Überreste hat zu größeren Einsichten in die Gesundheit und Ernährung der Herculaneum -Population geführt.[32]

Es wurden auch Abgüsse von Skelette hergestellt, um die ursprünglichen Knochen nach taphonomischer Studie, wissenschaftlicher Dokumentation und Ausgrabung zu ersetzen. Im Gegensatz zu Pompeji, wo Abgüsse, die den Körpermerkmalen der Opfer ähnelten Die Opfer der heißen Asche (ca. 500 ° C). Im Museum für Anthropologie in Neapel ist eine Besetzung der Skelette in der Kammer 10 ausgestellt.[33]

Von außergewöhnlichem Interesse ist die jüngste Analyse eines der 1982 entdeckten Skelette (Nr. 26) am Strand neben einem Marineboot (ausgestellt im Bootspavillon), das es als den eines Militäroffiziers identifiziert hat (mit einem aufwändigen Dolch und Gürtel) vielleicht an einer Mission beteiligt, die Bewohner zu retten.[34]

Neue Ausgrabungen ab 2021 werden versuchen, die Westseite des alten Strandes aufzudecken, wo möglicherweise mehr Skelette gefunden werden.[35]

Herculaneum gegen Pompeji

Herculaneum ist eine Stadt, in der es viele Informationen gibt. Für eine Weile wurde die Stadt jedoch von der bekannteren Stadt Pompeji verdunkelt. Obwohl die Städte nur 13 km voneinander entfernt sind, ist Pompeji in Bildungssystemen oft beliebter als Herculaneum. Herculaneum wurde 1709 entdeckt, während Pompeji erst 39 Jahre später im Jahr 1748 entdeckt wurde. Als Pompeji ein russischer Maler entdeckt wurde Karl Bryullov schuf ein Ölgemälde mit dem Titel " Der letzte Tag von Pompeji was später Edward Bulwer-Lytton dazu inspirierte, sein Buch zu schreiben Die letzten Tage von Pompeji im Jahr 1834; Beide trug dazu bei, die Popularität von Pompeji zu stärken. Pompejis Entdeckung ließ im Herculaneum Ausgrabungen bis in die 1920er Jahre aufhalten. Dies war auf die Tiefe zurückzuführen, in der beide Städte begraben wurden. Während Herculaneum unter 20 Metern dickem pyroklastischen Material untergraben wurde, war Pompeji nur mit 4 Metern dünnerer Asche bedeckt, was es zu einer deutlich einfacheren Ausgrabung machte.

Herculaneum wurde aufgrund der einfachen Zugang von Pompeii nicht nur zur Seite gebürstet, sondern Johann Joachim Winckelmann hatte auch einen ziemlich großen Einfluss auf Herculaneums gestoppte Ausgrabungen. Winckelmann war ein angesehener Reisender der Zeit und war frustriert, dass er so viel Schwierigkeiten hatte, Zugang zu den Ergebnissen und Materialien in Herculaneum zu erlangen. Die Tatsache mochte ihm nicht, dass die Bedeutung des Kulturtourismus ignoriert wurde. Er kritisierte auch nachdrücklich die Tatsache, dass diese Stücke ausgegraben wurden, die nicht zum Palast zurückgebracht wurden. Er schimpfte darüber, wie wichtig archäologischer Kontext ist und wie die Zerstörung von Fresken nicht an Ausländer verkauft werden konnten und sich mit diesem Kontext anlegen konnten. Winckelmann schuf so viel Aufregung wie möglich, um die Ausgrabungen zum Aufhalten zu bringen, und es funktionierte. Der Grund, warum es funktionierte, war, dass der derzeitige Herrscher ein kleines Kind war, Ferdinand I. von den beiden Sizilien. Ferdinand war von 1759 bis 1816 geregelt worden, als sein Vater Charles III. Von Spanien wurde. Aufgrund der mangelnden Fähigkeit des jungen Ferdinands, mit harter Kritik umzugehen, gab er Winckelmanns Forderungen und verlangsamte die Ausgrabungen im Herculaneum.[36]

Gleichzeitig kamen Herculaneums Ausgrabungen zum Stillstand, und Pompejis Ausgrabungen begannen schließlich zu steigern. Ursprünglich gab es einen Mangel an Artefakten, da die Stelle leichter ausgraben war. Dies führte dazu, dass die Website bereits von Plünderern berührt wurde, die viele wertvolle Artefakte nahmen. Es gab jedoch einen großen Durchbruch, als Ausgrabungen schließlich das Theater von Pompeji schlugen. Aufgrund der Art von Pompeji, der näher an der Oberfläche liegt, wurden die Richtlinien eingesetzt, um den Standort für Besucher offen zu halten, was Winkelmann effektiv gefällt. Mit Pompejis leicht zugänglichen „Open-Air“ -Angrabungen wurde es zu einer interessanten Touristenattraktion, die viele Menschen zu besuchen begannen.[37] Andererseits hatte Herculaneum tiefe Tunnel, die von Torchlight durchquert werden mussten und daher eine viel weniger interessante Anziehungskraft war, die leicht aus den Köpfen der Menschen entlassen wurde.

Fragen der Erhaltung

Herculaneum, Ercolano, und Vesuv

Die Vulkanasche und die Trümmer, die Herculaneum zusammen mit der extremen Hitze bedecken, ließen sie über 1600 Jahre lang in einem bemerkenswerten Erhaltungszustand. Sobald die Ausgrabungen begannen, begann die Exposition gegenüber den Elementen mit dem langsamen Verschlechterungsprozess. Dies wurde nicht durch die Methoden der Archäologie geholfen, die früher in der Ausgrabung der Stadt verwendet wurden, die sich im Allgemeinen auf die Wiederherstellung wertvoller Artefakte konzentrierte, anstatt das Überleben aller Artefakte zu gewährleisten. In den frühen 1980er Jahren und unter der Leitung von Dr. Sara C. BiselDie Erhaltung der Skelettreste wurde zu einer hohen Priorität. Die karbonisierten Überreste von organischen Materialien, die der Luft ausgesetzt waren, verschlechterten sich über einige Tage und zerstörten viele Überreste, bis ein Weg zur Erhaltung der Erhaltung gebildet wurde.

Heute haben Tourismus und Vandalismus viele der für die Öffentlichkeit zugänglichen Gebiete beschädigt, und Wasserschäden von der Moderne stammen Ercolano hat viele der Grundlagen der Gebäude untergraben. Die Rekonstruktionsbemühungen haben sich oft als kontraproduktiv erwiesen. In der modernen Zeiten waren die Erhaltungsbemühungen jedoch erfolgreicher. Heutzutage wurden die Ausgrabungen vorübergehend eingestellt, um alle Mittel zur Rettung der Stadt zu lenken.

Eine große Anzahl an Artefakte aus herkulaneum sind in der erhalten Naples National Archäologisches Museum.

Moderne Erhaltung

Nach Jahren des Missmanagements fiel Herculaneum in einen schlechten Staat. Im Jahr 2001 begann das Packard Humanities Institute jedoch mit dem Herculaneum Conservation Project, einer privaten öffentlichen Partnerschaft. Zunächst meldete sich das Projekt, um den lokalen Behörden finanzielle Unterstützung zu leisten und die wirklich kritischen Bereiche des Standorts anzusprechen. Im Laufe der Zeit änderte sich das Ziel nicht nur in der Bereitstellung von finanziellen Hilfe, sondern auch in der Bereitstellung von Ressourcen und qualifizierten Experten, die besser zum Standort tendieren. Das Team ging von der Bekämpfung von Problemen zur Erhaltung von Notfällen zur Erstellung einer Formel für die langfristige Verbesserung des Standorts. Seit 2001 ist das Herculaneum Conservation Project an mehreren Pilot -Naturschutzprojekten beteiligt und hat sich mit der British School in Rom zusammengetan, um den Schülern aktiv beizubringen, wie sie die Website pflegen können.[38]

Eines der Pilotprojekte, die das Naturschutzprojekt gestartet hatte, befand sich auf dem Tablinum, das 1938 vom Team von Maiuri konserviert worden war. Im Laufe der Zeit hatte Wasser es geschafft, in die Wand einzutrocknen, wodurch die Farbe an dem zuvor aufgetragenen Wachs befestigt und sich von der Wand wegrollte von seiner Farbe entfernen. Nachdem die Konservatoren gemeinsam mit dem Getty Museum gearbeitet haben, haben sie eine Technik geschafft, bei der eine Reihe von Lösungsmitteln verwendet werden kann, um einen Teil des Wachs zu entfernen und die Menge an Aufbau an den Wänden zu verringern die Wände.[39]

UNESCO -Erhaltung

Die Stadt Herculaneum wurde seit dem 18. Jahrhundert ausgegraben und arbeitet daran. Herculaneum wurde jedoch nicht zu einer geschützten UNESCO Weltkulturerbe Bis 1997.[40] Die UNESCO wurde von Herculaneums öffentlicher Architektur angezogen. Das geräumige Palaestra, zwei öffentliche Bäder, das College der Priester von Augustus und ein Standardtheater. Herculaneum hatte auch eine Ausstellung an der Küste und in städtische Bezirke, die ein sehr hohes Maß an Konservierung sowie eine große Erhaltung der oberen Stockwerke hatten, alle aufgrund des pyroklastischen Materials, das die Stadt so gründlich bedeckt hatte.

Mit all dieser beeindruckenden Erhaltung, die Herculaneum hatte, erfüllte der Ort das Kriterium von UNESCO III, IV und V; Ermöglichen, dass die Website eine UNESCO -geschützte Stelle wird. Herculaneum und die benachbarte Stadt Pompeji sowie die umliegenden Villen gehören zu den am besten erhaltenen Ruinen der römischen Stadt, die zu dieser Zeit dokumentiert wurden.[41] Unesco bezieht sich auf, wie herkulaneum ein gutes Beispiel für römische städtische und vorstädtische Siedlungen ist. Die UNESCO lobt auch, wie Herculaneums städtische, architektonische, dekorative und seine Aspekte des täglichen Lebens Archäologen dazu beigetragen haben, eine Zeitleiste des römischen Lebens vom 1. Jahrhundert v. Chr. Bis 1. Jahrhundert n. Chr. Zusammenzustellen. Die intensive Schnellheit der Zerstörung der Stadt zusammen mit den dicken Schichten von pyroklastischem Material, die den Bereich bedeckten, schuf fast perfekte Bedingungen für fast alles, was erhalten bleibt.

Diese Erhaltungsweise hat jedoch Probleme mit den späteren Ausgrabungen der Stadt verursacht. Es besteht ein konstantes Risiko für die unbedeckten Überreste. Die Ausgrabungen der Strukturen sind jahrhundertelang alte und einige beginnen sich an bestimmten Stellen zu verrotten und zu senken. Um zu kämpfen, um Herculaneum einen sicheren und Arbeitsort zu halten, hat die UNESCO mehrere Schutzmaßnahmen für das Gebiet durchgeführt. Zu Beginn müssen alle Ausgrabungen in und um den Standort von den Weltkulturerbebehörden genehmigt werden. Die UNESCO hatte 1939 das Gesetz Nr. 1089 für Pompeji und Herculaneum verabschiedet. Dieses Gesetz schützt alle Dinge mit künstlerischem und historischem Interesse an der Region. Im Jahr 2004 wurde das Legislativdekret Nr. 42 verabschiedet, um das Gesetz Nr. 1089 auf alle Gebiete rund um Pompeji und Herculaneum auszudehnen.[42] Herculaneum und seine umliegenden Gebiete haben nicht nur Probleme mit der Konservierung, sondern Herculaneum selbst hat viele spezifische Entwicklungsbeschränkungen, insbesondere das umgebende Mount Vesuv. Diese Einschränkungen begrenzen, welche Ausgrabungen am Standort durchgeführt werden können, und sie tragen dazu bei, die Sicherheit der alten Stadt zu gewährleisten, die derzeit hauptsächlich unter einer modernen Stadt in der Region liegt.

Die UNESCO hat nicht nur ihre eigenen Gesetze und Einschränkungen, sondern sie haben auch viele Verbindungen mit dem Vesuvus -Nationalpark und mit Mann und das Biosphäre -Programm. Mit der Fähigkeit des Vesuvus -Nationalparks, eine breite Schutzumgebung zu bieten, und die designativen Fähigkeiten der MABS -Biosphäre, um den Rahmen für die weitere Koordination zu bieten, arbeiten beide mit der UNESCO zusammen, um den Standort nach bestmöglichen Fähigkeiten zu schützen. Die UNESCO allein arbeitet auch ständig an Rekonstruktionsbemühungen, insbesondere an den Strukturen, die derzeit bereits entdeckt sind. Während die Erhaltungsbemühungen noch nicht abgeschlossen sind, hat Herculaneum von einer der am schlimmsten konservierten UNESCO -Standorte gegangen, in denen das Risiko der gefährdeten Liste der gefährdeten Liste zu werden, um "ein Lehrbuchfall erfolgreicher archäologischer Erhaltung" zu werden.[43]

Fotos

Dokumentarfilme

  • A 1987 National Geographic Besondere, Im Schatten des Vesuvserforschte die Websites von Pompeji und Herculaneum interviewte Archäologen und untersuchte die Ereignisse, die zum Ausbruch des Vesuvs führten.
  • Der Dokumentarfilm von 2002 "Herculaneum. Eine unglückliche Flucht" [46] basiert auf der Erforschung von Pier Paolo Petrone, Giuseppe Mastrolorenzo und Mario Pagano. Koproduktion von Doclab Rom, Discovery Channel USA, Frankreich 3-Taxi Brousse, Spiegel TV, Mediatred, 52 '.
  • Ein Dokumentarfilm von 2004 "Pompeji und der 79 -ad -Eruption". TBS Channel Tokyo Broadcasting System, 120 '.
  • Ein einstündiges Drama, das für die produziert wird BBC berechtigt Pompeji: Der letzte Tag porträtiert mehrere Charaktere (mit historisch bewohnten Namen, aber fiktive Lebensgeschichten), die in Pompeji, Herculaneum und um die herum leben Bucht von Neapelund ihre letzten Stunden, einschließlich a voll und seine Frau, zwei Gladiatoren, und Plinius der Älteste. Es zeigt auch die Fakten des Ausbruchs.
  • Pompeji leben, Kanal 5, 28. Juni 2006, 20 Uhr, lebende archäologische Ausgrabung in Pompeji und Herculaneum
  • Marcellino de Baggis '2007 Dokumentarfilm "Herculaneum: Diaries of Darkness and Light", Zwiebelproduktionen[47]
  • Der Dokumentarfilm von 2007 "Troja Ist überall: Aufstehung Am vesuv", Spiegel TV, 43'29 [48]
  • "Geheimnisse der Toten: Herculaneum entdeckt"[49] ist eine PBS -Show, die die archäologischen Entdeckungen im Herculaneum bedeckt.
  • "Aus der Asche: Die verlorene Bibliothek von Herculaneum wiederherstellen"[50] ist ein KBYU-TV Dokumentarfilm, der die Geschichte des Herculaneum Papyri von der Zeit des Ausbruchs bis zu ihrer Entdeckung im Jahr 1752 bis hin zu modernen Entwicklungen, die sich auf ihre Studie auswirken, nachzeichnet.
  • "Das andere Pompeji: Leben und Tod im Herculaneum"[51] ist ein Dokumentarfilm von präsentiert von Andrew Wallace-Hadrill, Regisseur von Herculaneum Conservation Project.
  • "Pompeji: Das Geheimnis der in der Zeit eingefrorenen Menschen"[52] ist ein 2013 BBC One Drama Dokumentarfilm von Dr. Margaret Mountford.
  • "Pompei: The New Offenbarungen" wurde im Jahr 2021 auf dem britischen Fernsehsender 5 ausgestrahlt.
  • "Ausgegriffen: Vesuv 'geheimes Opfer." Dokumentiert die Stadt Herculaneum und das Leben ihrer Menschen. Enthüllte, dass über 1.000 Menschen der 5.000 Bürger von Herculaneum den Eruption überlebt hatten und umgesiedelt waren Neapel und Cumae.

Anmerkungen

  1. ^ Ozgenel, Lalo (15. April 2008). "Eine Geschichte von zwei Städten: Auf der Suche nach alter Pompeji und Herculaneum". Zeitschrift der Fakultät für Archäologie. 2008, Ankara: Middle East Technical University. 25 (1): 1–25. http://jfa.arch.metu.edu.tr/archive/0258-5316/2008/cilt25/sayi_1/1-25.pdf
  2. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. P47
  3. ^ De Ligt et al. (2012). Das Album von Herculaneum und ein Model der Demografie der Stadt. Journal of Roman Archaeology, 25, 69-94. doi: 10.1017/s1047759400001148
  4. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. p55
  5. ^ Antiquitate Romanae 1.44
  6. ^ Strabo, Geographie V, 4, 8
  7. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN 978-0-7112-3142-9.
  8. ^ Erhältlich an der Universität von Arizona: Plinius der jüngere, Buchstaben 6.16 und 6.20 an Cornelius Tacitus und in Projekt Gutenberg: Brief LXV - an Tacitus, Brief LXVI - an Cornelius Tacitus
  9. ^ Sigurdsson, Haraldur (2001), "Vulkanologie"in Meyers, Robert A. (Hrsg.), Enzyklopädie der Physik und Technologie (dritte Ausgabe)Elsevier, S. 579–605
  10. ^ http://www.herculaneum.ox.ac.uk/files/newsletter/harchissue2.pdf Archiviert 22. Februar 2012 bei der Wayback -Maschine p 3
  11. ^ "Haus der Erleichterung des Telefons - AD79erupion". Sites.google.com.
  12. ^ "Pompeiis Zerstörungsdatum könnte falsch sein". BBC News. 16. Oktober 2018.
  13. ^ Stefani, Grete (Oktober 2006). La Vera Data Dell'eruzione. Archaeo
  14. ^ Mastrolorenzo, G; Petrone, P; Pappalardo, L; Guarino, FM (15. Juni 2010). "Tödlicher thermischer Einfluss bei der Peripherie pyroklastischer Anstände: Beweise bei Pompeji". PLUS EINS. 5 (6): e11127. Bibcode:2010ploso ... 511127m. doi:10.1371/journal.pone.0011127. PMC 2886100. PMID 20559555.
  15. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. P 47
  16. ^ Die große und kleine Herculaneum -Frau, Universität Ca 'Foscari, Venezia, Doktorarbeit 2014–2015, Angeliki Ntontou
  17. ^ Die Herculaneum Women: und die Ursprünge der Archäologie (J. Paul Getty Museum) - 7. Februar 2008, Daehner
  18. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. P62
  19. ^ "Nordwestbäder - AD79erupion". Sites.google.com.
  20. ^ "Haus der dionysischen Reliefs - AD79erupion". Sites.google.com.
  21. ^ Cinque, A. und Irollo, G. (2008) "Lapaleogeografia Dell'antica Herculaneum e Lefluttuazioni, di Origin -Bradisismica, Dellasua linea di costa". In P. G. Guzzo und. P. Guidobaldi, Hrsg., Nuove Ricerche Archaeologiche Nell'area Vesuviana (Scavi 2003–2006): 425–38
  22. ^ Die Welt von Pompeji. Herausgegeben von John J. Dobbins und Pedar W. Foss 2008
  23. ^ "Digitale Erkundung: Entpacken der Geheimnisse beschädigter Manuskripte". www.research.uky.edu. Archiviert von das Original am 1. Februar 2006. Abgerufen 16. Dezember 2016.
  24. ^ Banerji, Robin (20. Dezember 2013). "Die Schriftrollen des Herculaneum entsperren". BBC News. Abgerufen 27. Dezember 2018.
  25. ^ "Britische Wissenschaftler haben sich bemüht, alte Schriftrollen zu lesen". Kentucky. Abgerufen 16. Dezember 2016.
  26. ^ "Britische Wissenschaftler haben sich bemüht, alte Schriftrollen zu lesen". Kentucky. Abgerufen 16. Dezember 2016.
  27. ^ Hammer, Joshua. "Der Herbst und Aufstieg und Fall von Pompeji". Smithsonian. Abgerufen 27. Dezember 2018.
  28. ^ S. C. Bisel, "Die Skelette von Herculaneum, Italien", in B. A. Purdy (Hrsg.), Wet Site Archäology, Caldwell, NJ, 1988, S. 207–18
  29. ^ Mastrolorenzo, G.; Petrone, P.P.; Pagano, M.; Incoronato, a.; Baxter, P.J.; Canzanella, a.; Fattore, L. (2001). "Herculaneum -Opfer von Vesuv in n. Chr. In 79". Natur. 410 (6830): 769–770. Bibcode:2001Natur.410..769m. doi:10.1038/35071167. PMID 11298433. S2CID 205015839.
  30. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. p. 126 ISBN978-0-7112-3142-9
  31. ^ Martyn, R. et al. (2020). Eine Neubewertung der Todesart im römischen Herculaneum nach dem Ausbruch des Vesuvs n. Chr. Antike, 94 (373), 76-91. doi: 10.15184/aqy.2019.215
  32. ^ Hochauflösende Ernährungsrekonstruktion von Opfern des 79 n. 7, nein. 35, EABG5791, doi: 10.1126/sciadv.abg5791
  33. ^ Capasso, Luigi (2001). Ich fuggiaschi di ercolano. Paläobiologia delle Vittime Dell 'Eruzione Vesuviana del 79 D.C.. Rom: L'erma di Bretschneider.
  34. ^ "Ercolano Riscopre l'ufficiale di plinio il Vecchio, Morì per aiutare - Arte". 9. Mai 2021.
  35. ^ "Herculaneum, um den alten Strand fast 2.000 Jahre zu entdecken". 28. Januar 2021.
  36. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. p56
  37. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2011). Herculaneum: Vergangenheit und Zukunft. ISBN978-0-7112-3142-9. p56
  38. ^ Wallace-Hadrill, Andrew (2008). Das Herculaneum Conservation Project: Eine Einführung. Vesuviana: Archaeologie A Konfronto. Bologna.
  39. ^ "Herculaneum -Projekt". www.getty.edu. Abgerufen 27. Dezember 2018.
  40. ^ "Archäologische Gebiete von Pompei, Herculaneum und Torre Annunziata". Abgerufen 2. Dezember 2021.
  41. ^ "Archäologische Gebiete von Pompei, Herculaneum und Torre Annunziata". Abgerufen 2. Dezember 2021.
  42. ^ "Archäologische Gebiete von Pompei, Herculaneum und Torre Annunziata". Abgerufen 2. Dezember 2021.
  43. ^ Povoledo, Elisabetta (14. November 2012). "Herculaneums Ruinen werden durch Philanthropie wiederbelebt". Die New York Times. ISSN 0362-4331. Abgerufen 27. Dezember 2018.
  44. ^ Walker, Susan; Higgs, Peter (2001), "Malerei mit einem Porträt einer Frau im Profil"in Walker, Susan; Higgs, Peter (Hrsg.), Cleopatra von Ägypten: Von der Geschichte zum Mythos, Princeton, N.J.: Princeton University Press (British Museum Press), S.314–315, ISBN 9780691088358.
  45. ^ Fletcher, Joann (2008). Cleopatra der Große: Die Frau hinter der Legende. New York: Harper. ISBN978-0-06-058558-7, Bildplatten und Untertitel zwischen S. 246-247.
  46. ^ "Pagina non trovata • Doclab". Archiviert von das Original am 1. März 2014. Abgerufen 4. Oktober 2010.
  47. ^ Herculaneum: DVD: Tagebücher von Licht und Dunkelheit. Worldcat. Online Computer Library Center, Inc. OCLC 277147385.
  48. ^ "Terra x Dokumentation und Kurzclips".
  49. ^ Geheimnisse der Toten: Herculaneum entdeckt
  50. ^ Aus der Asche: Wiederherstellung der verlorenen Bibliothek von Herculaneum
  51. ^ Das andere Pompeji: Leben und Tod im Herculaneum
  52. ^ Pompeji: Das Geheimnis der in der Zeit eingefrorenen Menschen

Weitere Lektüre

  • Brennan, B. 2018.Herculaneum Eine römische Stadt wiedergeboren. Sydney: Alte Geschichtsseminare.
  • Brennan, B. 2012. Herculaneum Ein Quellbuch. Sydney: Alte Geschichtsseminare.
  • Capasso, L. 2001. Ich fuggiaschi di ercolano. Paläobiologia delle Vittime Dell 'Eruzione Vesuviana del 79 D.C. Roma: L'erma di Bretschneider
  • Daehner, J., ed. 2007. Die Herculaneum -Frauen: Geschichte, Kontext, Identitäten. Los Angeles: J. Paul Getty Museum.
  • De Carolis, E. und G. Patricelli. 2003. Vesuv, A. D. 79: Die Zerstörung von Pompeji und Herculaneum. Los Angeles: J. Paul Getty Museum.
  • DEISS, J. J. 1995. Die Stadt Herkules: eine begrabene Schatzkammer. Malibu, CA: J. Paul Getty Museum.
  • Lazer, E. 2009. Wiederbelebung pompeji. London: Routledge.
  • Pace, S. 2000. Herculaneum und europäische Kultur zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert. Neapel, Italien: Electa.
  • Pagano, M. 2000. Herculaneum: Eine archäologische Route. Übersetzt von A. Pesce. Neapel, Italien: T & m.
  • Pagano, M. und A. Balasco. 2000. Das alte Theater von Herculaneum. Übersetzt von C. Fordham. Neapel, Italien: Electa.
  • Pirozzi, M. E. A. 2000. Herculaneum: Die Ausgrabungen, die lokale Geschichte und die Umgebung. Neapel, Italien: Electa.
  • Scarth, A. 2009. Vesuv: Eine Biographie. Princeton, NJ: Princeton University Press.
  • Wallace-Hadrill, A. 2011. "Das monumentale Zentrum von Herculaneum: Auf der Suche nach den Identitäten der öffentlichen Gebäude." Journal of Roman Archaeology 24: 121–160.

Verweise

  • National Geographic, Vol 162, Nr. 6. Begrabene römische Stadt gib ihre Toten auf, (Dezember 1982)
  • National Geographic, Vol 165, Nr. 5. Die Toten erzählen Geschichten, (Mai 1984)
  • Discover, Magazine, Band 5, Nr. 10. Die Knochendame (Oktober 1984)
  • Der Mayo Alumnus, Band 19, Nr. 2. Vorläufiger Bericht eines Archäologen: Time Warp im Herculaneum, (April 1983)
  • Carnegie Mellon Magazine, Band 4, Nr. 2. Bone Lady rekonstruiert Menschen im Herculaneum, Winter, 1985
  • Im Schatten des Vesuvs National Geographic Special (11. Februar 1987)
  • 30 Jahre National Geographic Special, (25. Januar 1995)
  • Petrone P.P., Fedele F. (A Cura di), 2002. Vesuvio 79 A. D. Vita E Morde Ad ercolano, Fridericiana Editrice Universitaria, Napoli.
  • Antonio Virgili, Culti Misterici ed Orientali A Pompei, Gangemi, Roma, 2008.
  • National Geographic, Band 212, Nr. 3. Vesuv. Im Moment schlafen, (September 2006) http://ngm.nationalgeographic.com/2007/09/vesuvius/vesuvius-text

Ressourcen

Externe Links