Hilfe: IPA/Emilian-Romagnol

Die folgenden Diagramme zeigen, wie die Internationales Phonetisches Alphabet repräsentiert Emilian-Romagnol Aussprachen in Wikipedia -Artikeln. Eine Anleitung zum Hinzufügen von IPA -Zeichen zu Wikipedia -Artikeln finden Sie unter {{}}, {{}} und Wikipedia: Handbuch des Stils/Aussprache § IPA -Zeichen.

Geräusche sind für die häufigsten Ereignisse im gesamten Vorkommen aufgeführt Dialektalkontinuum. Aus praktischen Gründen werden alle aufgeführten Beispiele in geschrieben Bolognese.

Sehen Emilian dialects und Romagnol dialects Weitere Informationen zu den Klängen dieser Sprache.

Konsonanten[1]
IPA Beispiele Englische Annäherung
b barbUtlêr, lâbähm bUnze
d dImónndIch, Quadēren dance
DZ[2] Ónngia, gEpoche, dṡDétta, żôbia, żÅUven, żâl, żnêr DRESS
ð żôbia, żÅUven, żâl, żnêr, żtêr then
f fIdózzie, sfrîṡ fAncy
ɡ ghêṡg, żugLén gwie
k cArdänza, alCHêr, qUalónc scAld
l limalÉn lESS
ʎ Viżégglia, al gnôc Trillian
m mumIêr, Nómm[3] mESS
ɱ cunFest zirkumEntlüftung
n ScrânA, mânDGA, Cróṅna[3] nEuropäische Sommerzeit
ŋ Pinån, ganBa, CróNa, DänT, Diavlén[3][4] Thing
ɲ BulåGGNa, keimgna viNeyARD
p pDôć, Grópp SpEncer
ʁ~ʀ~r rànnder, curTêl Trill R oder Northumbrian Burr
s[2] Sasōl, scusêr, pass, zÉnc, Piaṡänza, zASSTA, ARzàvver zwischen Vorss und Vorssure
t tetôja, mât stance
ts[2] cucêr, cist ein, dsCårrer, znêr, zASSTA, ARzàvver strESS
θ zÉnc, Piaṡänza, znêr, zASSTA, ARzàvver thin
v tvâja, ōv, MântvA, quArcén, RidéccuEl[5] verse
z[2] aà, scuêr, Vedai, żÅUven, żâl, żnêr, żtêr zwischen Seize und Seizure
Semivowel[1]
IPA Beispiele Englische Annäherung
j supiêr, fiûr, marâja yET
w quArcén, RidéccuEl[5] wET
Suprasemental
IPA Beispiele Erläuterung
ˈ raṡån [rɐˈzʌŋː] Primärstress
ˌ LeVapiât [ˌLɛvɐˈpjaːt] sekundärer Stress
. rIASónt [ri.ɐˈsoŋːt] Silbenpause
ː Insónni [iŋˈsonːi] Edelsteinkonsonant[1]
Vokale[6]
IPA Beispiele Englische Annäherung
Kurze Vokale
a~ɐ[7] maravaJJa, laGGN, spass, dialàTT, Pêder, påzz, dåǵǵ, curâǵ bad (Schottland))
æ[8][9] sänper bad
ʌ[8][9] Pizån, curåṅna, månd, påzz, dåǵǵ bud
e Pêder, brevàtt, sänpeR, Galéṅna, pêllêt, réddeR, KunstéCCOL baes
ɛ[8] MaravaJJA, laGGN, spaSS, Zifferblattàtt, pêllêt bet
ə[8][10] spaSS, Zifferblattàtt baNana
i miSTēri bit
ɔ[8] RiṡôT, Pizån, curåṅna, månd Cloth
o månd, påzz, dåǵǵ, upurtóN, Péccol, zóGGN, Brótt ball (RP), aber kürzer
u Péccol, zóGGN, Brótt, zuCarén, geb.utîr, uṡêl, pruvêr book
y[10] zóGGN, Brótt, zuCarén, geb.utîr book (Schottland))
Lange Vokale und Diphthongs[8]
a~ɐː[7] curâǵ balm
aich~ɐich[7][9] raiGLA, Franzaiṡ, vair, pail bite
Æː[10] LastêL, Lumêga bad
ʌ[9] ANVÅud, sÅuL, sÅura boNE (RP))
[11] raiGLA, Franzaiṡ, vair, paiL, Mannîra, sîra, lîBerm bait
ɛː[11] pêllêT, BurdêL, Lumêga bOhr (RP))
ɛich sänper, galéṅna, vair, pail bait
əich[10] sänper, galéṅna bite (Schottland))
ich réDder, KunstéCCOL, Mannîra, sîra, lîBerm bEEt
Ö[11] Pizån, curåṅna, upurtóN, żōrż, ōr, nōv, sōra, fiōL, ANVÅud, sÅuL, sÅura ball (RP))
ɔː[11] RiṡôT, żōrż, ōr, nōv, sōra ball (Ga))
ɔ Pizån, curåṅna, anvÅud, sÅuL, sÅura bowl
Ö[10] nōv, sōra, fiōl bird (RP))
øich[10] upurtón bite (Schottland))
ANVÅud, sÅuL, sÅuRa, AngûRia, Mnûd booty
[10] AngûRia, Mnûd bEauty

Anmerkungen

  1. ^ a b c Konsonant und Semivowel Verlängerung (In bestimmten Dialekten nach gestresstem kurzen Vokalen wird in IPA dargestellt, indem entweder der Konsonant oder durch die ⟨verdoppelt wird.ː⟩ Marker (z. Cràddähm [ˈKradder]/[ˈKradːer]).
  2. ^ a b c d /dz/, /z/, /ts/, /s/ sind am häufigsten [Dð̠], [d]~[ʐ], [tθ̠], [θ̠]~[ʂ], oft mit Labialisierung.
  3. ^ a b c Wie in den meisten nördlichen italienischen Sprachen, Emilian-Romagnol Nasen im Allgemeinen nicht assimilieren Ihr Artikulationsplatz zu dem des folgenden Konsonanten, anders als das, was im Standard passiert Italienisch. [n] wird in allen Nasen -Plus -Konsonanten -Clustern verwendet, wobei die einzigen Ausnahmen sind [ɱ] Vor /f/~/v/ und (nur in wenigen Fällen) [n] vor Dentalen /t/~/d/ (Letzteres wird hier transkribiert ⟨n⟩ Einfachheit halber).
  4. ^ Im Piacentino, /n/ ist in Silbencoda danach still [əi̯].
  5. ^ a b /v/ wird realisiert wie [bv] oder [Pf] in bestimmten Fällen in Mirandolese, während nach oder vor oder vor dem Konsonant /w/ Kann dazu führen, dass [v] in Reggiano, Romagnol und einige andere Dialekte.
  6. ^ Vokallänge ist in gestresster Position unverwechselbar (mit langen Vokalen, die nur in solchen Kontexten auftreten), es ist jedoch möglicherweise nicht immer gleich in den Dialekten (Vokale, die an bestimmten Stellen lang an einem anderen Ort kurz sind und umgekehrt). Manchmal können Vokale auch dazu führen Diphthongs, oder (besonders /e/) Wenn sie nicht betont werden.
  7. ^ a b c [a] und [ɐ] sind in unterschiedlicher Verteilung gemäß dem Dialekt; Der erste wird jedoch oft betont, während letzteres überwiegend nicht betont ist.
  8. ^ a b c d e f Immer gestresst.
  9. ^ a b c d Nur in Bolognese.
  10. ^ a b c d e f g Nur in Piacentino.
  11. ^ a b c d Im Romagnol dialects, /eː/ und /Ö/ sind im Allgemeinen [eə̯] und [oə̯] (Wenn ein Nasen oder a gefolgt Flüssigkeit [eɪ̯] und ʊ̯]), während /ɛː/ und /ɔː/ eher dazu neigen [ɛɐ̯] und [ɔɐ̯].

Externe Links

  • Foresti, Fabio. "Emiliano-romagnoli, Dialetti" [Emilian-Romagnol-Dialekte]. Enciclopedia treccani (auf Italienisch).