Frachtwächterin

Die Ladenfront eines von vielen Güterwächtern, die sich befinden Guangzhou's Kleidungsbezirke. Die Liste der Ziele zeigt, dass dieses Unternehmen Importeure chinesischer Kleidung in Ländern wie Russland und Aserbaidschan dient.

A Frachtwächterin, oder Spediteur, ist eine Person oder Firma, die Sendungen für Einzelpersonen organisiert oder Unternehmen Waren aus dem bekommen Hersteller oder Hersteller eines Marktes, Kunden oder endgültiger Vertriebspunkt.[1] Spediteure mit einem Vertrag mit a Träger oder oft mehrere Fluggesellschaften, um die Waren von einem Land in ein anderes zu bewegen.

Ein Spediteur bewegt die Ware nicht, sondern fungiert als Experte in der Logistik Netzwerk. Die Fluggesellschaften können eine Vielzahl von Versandmodi verwenden, einschließlich Schiffe, Flugzeuge, Lastwagen, und Eisenbahnenund verwenden Sie oft mehrere Modi für eine einzelne Sendung. Zum Beispiel kann der Spediteur des Güters eine Fracht von einem Werk mit einem LKW von einem Werk in einen Flughafen verlegen, in die Zielstadt geflogen und dann mit einem anderen LKW vom Flughafen zum Kundengebäude umgezogen.

Internationale Spediteure des Güters kümmern sich in der Regel über internationale Sendungen und verfügen über zusätzliche Know -how zur Vorbereitung und Verarbeitung von Zolldokumentationen und Durchführung von Aktivitäten im Zusammenhang mit internationalen Sendungen.

Informationen, die typischerweise von einem Frachtwächter überprüft werden Handelsrechnung, Versender Exporterklärung, Frachtbrief und andere Dokumente, die vom Fluggesellschaft oder des Landes von erforderlich sind Export, importierenund/oder Umschlag.

Das Fiata Die Kurzbeschreibung des Frachtwächters als "Architekt des Transports" zeigt die kommerzielle Position des Spediteurs im Verhältnis zu seinem Kunden. In Europa,[2] Einige Spediteure sind auf "Nischen" -Bereiche wie Eisenbahnfreeigs sowie Sammlung und Lieferungen in einem großen Hafen spezialisiert. Moderne Spediteure bieten einen End-to-End-Verfahren an, d. H. Der Versand der Waren vom Ursprungsort zum endgültigen Ziel. Zusammen mit der Frachtverfolgungstechnologie können Frachtwesungsversorgungsmittel in Echtzeit Frachtinformationen anzeigen.[3]

Geschichte

Einer der frühesten Spediteure war Thomas Meadows und Company Limited von London, England, gegründet 1835. Laut "Verständnis des Frachtgeschäfts", das 1972 vom Geschäftsführer von Thomas Meadows and Company geschrieben und veröffentlicht wurde, das Aufkommen von zuverlässigem Aufkommen Schienenverkehr und Dampfschiffe Schaffung der Nachfrage nach der jungen Frachtbranche. Handel zwischen Europa und Nordamerikazusätzliche Nachfrage. Die ersten internationalen Güterspediziner waren Gastgeber in London, die die persönlichen Auswirkungen ihrer Hotelgäste innehatten und neu gestartet hatten.

Die ursprüngliche Funktion des Spediteurs bestand darin, eine Kutsche durch Vertrag mit verschiedenen Fluggesellschaften zu arrangieren. Zu den Verantwortlichkeiten gehörten Ratschläge zu Dokumentation und Zollanforderungen im Bestimmungsland. Sein Korrespondenzvertreter im Ausland kümmerte sich um die Waren seiner Kunden und hielt ihn über Angelegenheiten auf dem Laufenden, die die Warenbewegung beeinflussen würden.

In der modernen Zeit übernimmt der Spediteur die gleichen Verantwortlichkeiten. Es arbeitet entweder als Haushaltsunternehmen oder auf andere Weise mit einem entsprechenden Agenten in Übersee oder mit seiner eigenen Zweigstelle. In einer einzigen Transaktion kann der Spediteur als Träger (Principal) oder als Agent für seinen Kunden oder beides fungieren.

Dokumentübertragungsgebühr/Dokument -Übergabegebühr

Internationale Spediteure, NVOCCS (Nicht-Schiffe-operierende Common Carriers) und Zollmakler berechnen häufig die Übertragung von Dokumenten an ein anderes Transportunternehmen am Ziel. Diese Gebühr ist Teil der Gebühren für Meeresfracht und wird vom Importeur am Hafen der Entlassung in der bezahlt Internationaler kommerzieller Begriff (Incoterm) FOB (kostenlos an Bord) und durch den Exporteur beim Ursprung in den IncoTerms CFR (Kosten und Fracht), CIF (Kosten, Versicherung und Fracht) und DDP (Transportkosten von der Fabrik bis zur Lieferung, kundenspezifische Freigabe am Lieferauftrag, Fracht , benutzerdefinierte Freigabe am Entladungshafen, Transport vom Entlassungsport zum Importeurfabrik).[4] Diese Gebühr ist von Dokumentationsgebühren getrennt, die von Spediteuren und NVOCCs im Rahmen der Frachtkosten für eine Frachtrechnung erhoben werden, und ist von anderen Gebühren für die Vorbereitung der Dokumente oder für die Freigabe von Fracht getrennt.

Nationale Variationen

Australien

Im Australien am meisten lizenziert Zollabfertigungsagenten (Allgemein als Zollmakler bezeichnet) operieren unter einem Frachtwaschkosten.

Bangladesch

Frachtwächter müssen eine staatliche Lizenz haben Bangladesch.

Kanada

Transport Kanada Ist die Bundesabteilung für die Umsetzung und Durchsetzung von Transportpolicen und -programmen verantwortlich. Das Kanada Grenzdienstagentur ist verantwortlich für die Durchsetzung der meisten Vorschriften, die sich auf internationale Spediteure auswirken. Internationale Sicherheitsmaßnahmen sind das vorherrschende Problem.

Die Canadian International Freight Forwarders Association (CIFFA) wurde 1948 gegründet, um den Charakter, den Status und das Interesse ausländischer Spediteure durch die Einrichtung einer einheitlichen Handelspraxis und -bestimmungen zu unterstützen und zu schützen. Ciffa spielt auch eine pädagogische Rolle, indem sie Zertifikat- und fortschrittliche Zertifikatsprogramme bereitstellt.

Indien

Föderation der Frachtwächterverbände in Indien (FFFAI)[5] ist die Apex -Körperschaft und der alleinige Vertreter von 28 Mitgliedsverbänden aus aller Welt Indien Repräsentation von 6.500 kundenspezifischen Hausagenten (Beschäftigung über 1,1 Lakh Personen).

Irland

Der internationale Warenhandel hat 148 Milliarden Euro auf die irisch Wirtschaft.[6] 82% der hergestellten Produkte werden exportiert, wodurch die Bedeutung von Frachtwächtern für die Volkswirtschaft weiter hervorgehoben wird. Verbände wie die Irish International Freight Association und Fiata tragen dazu bei, die Professionalität dieser Branche durch Bildungs- und repräsentative Rollen aufrechtzuerhalten. Fiata bietet ein Diplom in der Frachtweiterleitung an.

Kenia und Tansania

Im Kenia und Tansania Güterspanner werden allgemein als Clearing- und Weiterleitungsagenten bezeichnet. Eine Lizenz ist erforderlich, die von der Kenia Revenue Authority und der Tansania Revenue Authority erworben werden kann. Güterspanner in Kenia und Tansania sind für die Räumung von Sendungen durch Kenia und Tansania verantwortlich, die Transportunternehmen und die Weiterleitung der Sendung an den Empfänger. Sowohl Exporte als auch Importe müssen in Kenia/ Tansania den Zoll löschen.

Nigeria

Frachtwartung in Nigeria ist seit dem Export von von vorhanden Erdnuß Als Bargeldernte ab 1914, wenn auch anfangs nicht als Frachtweiterung, sondern als Transportmittel von Waren und Dienstleistungen von einem Land in ein anderes. Nach der Methode ihrer britischen Vorfahren wurden Agenten verwendet, um den Transport von Waren und Dienstleistungen zu erleichtern.

Pakistan

Pakistan Piffa Piffa der International Frachtstwedler hat als Mitglieder mehr als 500 Frachtunternehmen. Der Verein ist der lokale Vertreter der Fiata und der Mitgliedsvereinigung für Pakistan.

Vereinigtes Königreich

In Großbritannien sind Frachtwächter nicht lizenziert, aber viele sind Mitglieder von BIFA (die British International Freight Association). BIFA ist die Handelsvereinigung für in Großbritannien registrierte Unternehmen, die an der internationalen Bewegung von Fracht nach allen Transport-, Luft-, Straßen-, Straßen-, Schienen- und Meereszusagen tätig sind. BIFA hat rund 1500 Unternehmensmitglieder, die im Allgemeinen als Spediteure bekannt sind und eine breite Palette von Dienstleistungen in diesen verschiedenen Modi anbieten.

Vereinigte Staaten

Unternehmen, die inländische US -Fracht auf der Straße bearbeiten, müssen bei der registriert sein US -Verkehrsministerium Federal Motor Carrier Safety Administration. Solche Spediteure sind "Fluggesellschaften", die Fracht für den Transport akzeptieren und für die Lieferung der Fracht unter ihrer eigenen Frachtrechnung haften.[7]

Internationale Spediteure für Ozeanfracht, die den Sendungen in und von den USA organisieren, müssen von der lizenziert werden Federal Maritime Commission wie Ozeantransportintermediäre.[8] Ein Ozeantransport Vermittler ist entweder an Ocean Frachtwächterin oder ein Nicht-Schiff-operierender gemeinsamer Träger (NVOCC). Ein Ocean Frachtwächterin ist "eine Person oder ein Unternehmen in den USA, die Sendungen aus den USA über gemeinsame Fluggesellschaften und Bücher versendet oder auf andere Weise Platz für diese Sendungen im Auftrag von Versendern vermittelt; Ozeanfracht Spediteure Vorbereitende und Prozessdokumentationen und durchführen verwandte Aktivitäten im Zusammenhang mit Sendungen".[9] Ein NVOCC ist "eine gemeinsame Fluggesellschaft, die sich der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, um den Transport von Ozean zu gewährleisten, seine eigenen Frachtbräuche oder äquivalente Dokumente ausgibt, aber die Schiffe, die Fracht transportieren", nicht betrieben werden. Oder "ein Versender in seiner Beziehung zum Schiff-operativen gemeinsamen Träger, der an der Bewegung von Fracht beteiligt ist."[9]

Siehe auch

Verweise

  1. ^ "Frachtwächter." Zufälliges Haus ungekürzter Wörterbuch (1997). Random House, Inc., bitte über Infos. Abgerufen am 21. Dezember 2012.
  2. ^ "Europa Road". Europa. 17. April 2018.
  3. ^ "Strategische Überlegungen zur Einhaltung von Incotherms | SIPMM -Veröffentlichungen". publication.sipmm.edu.sg. Abgerufen 2022-03-15.
  4. ^ DHL (2020) Grundübersicht über die Incoterms® 2020 -Regeln. Verfügbar um:https://www.dhl.com/content/dam/dhl/global/dhl-global-trowarding/documents/pdf/glo-dgf-incoterms-2020-brochure.pdf (Zugriff: 28-April-2020).
  5. ^ "Föderation der Frachtwächterverbände in Indien (FFFAI)". Fffai.
  6. ^ Irish International Freight Association
  7. ^ Die rechtliche Definition bei 49 U.S.C. § 13102 (8) IS: "Frachtwächter - Der Begriff" Frachtwächter "bezeichnet eine Person, die sich an die breite Öffentlichkeit hält (außer als Pipeline, Schiene, Motor oder Wasserträger), um den Transport von Eigentum zur Entschädigung und in der Normaler Kurs seines Geschäfts-(a) Montage und Konsolidate oder Vorsichten für das Montieren und Konsolidieren, Sendungen und Durchführung oder Vorgaben für Bruchbulk- und Vertriebsbetrieb der Sendungen; Der Ort des Ziels; und (c) verwendet für jeden Teil des Transports einen [Oberflächenträger] -Träger, der unter diesem Untertitel zuständig ist. "
  8. ^ "Büro für Verkehrsvermittler". Federal Maritime Commission. US Regierung. Archiviert von das Original Am 2015-03-28. Abgerufen 2016-04-20.
  9. ^ a b "Ozeantransportintermediäre". Federal Maritime Commission. US Regierung. Abgerufen 2016-04-20.