Viertes Adenauer Kabinett

Viertes Kabinett von Konrad Adenauer
Kabinett Adenauer IV
Flag of Germany.svg
4. Kabinett Westdeutschlands
14. November 1961 - 15. Oktober 1963
(bis 17. Oktober 1963 als Hausmeisterregierung)
Bundesarchiv B 145 Bild-F078072-0004, Konrad Adenauer.jpg
Datum gebildet 14. November 1961
Datum aufgelöst 15. Oktober 1963
(1 Jahr, 11 Monate und 1 Tag)
Menschen und Organisationen
Präsident Heinrich Lübke
Kanzler Konrad Adenauer
Vizekanzler Ludwig Erhard
Mitgliedsparteien
Oppositionspartei Sozialdemokratische Partei
Oppositionsführer Erich Ollenhauer (SPD)
Geschichte
Wahlen) 1961 Westdeutsche Bundeswahlen
Legislaturbegriff (en) 4. Bundestag
Vorgänger Adenauer III
Nachfolger Erhard i

Das Viertes Adenauer Kabinett (Deutsch: Kabinett Adenauer IV) wurde von amtierender Kanzler gegründet Konrad Adenauer nach dem 1961 Bundeswahlen. Das Kabinett wurde am 14. November 1961 vereidigt.

Das Spiegel -Affäre 1962 fiel die Koalition über den Verteidigungsminister auseinander Franz Josef Strauss'Aktionen, die gegen die Pressefreiheit verstoßen haben, was zu allen FDP -Ministern führte, die aus Protest traten. Infolgedessen war das Kabinett eine Minderheitenregierung der CDU/CSU für knapp einen Monat im Herbst 1962, bevor Adenauer die FDP davon überzeugen konnte, in die Koalition zurückzukehren, indem er den Rücktritt von Strauß versicherte.

Komposition

Kurz danach Spiegel -Affäre, der Rücktritt des Verteidigungsministers Franz Josef Strauss war verpflichtet, die zurückzugewinnen FDPDie Unterstützung des Kabinetts, der zu einer Umgestaltung führt. Das stark umgestaltete Kabinett wird manchmal als Kabinett Adenauer V bezeichnet;[1] Dies ist jedoch nicht verfassungsrechtlich korrekt, da keine neue Wahl des Kanzlers stattgefunden hat. Die Regierung zeichnete immer noch ihre verfassungsmäßige Legitimität von Adenauers Wahl am 14. November 1961. Adenauer beschloss, nur wenige Monate später in den Ruhestand zu gehen, woraufhin Ludwig Erhard wurde als Kanzler gewählt und bildete das Erster Erhard -Kabinett am 17. Oktober 1963.

Portfolio Minister Amtsantritt Links Büro Party
Kanzler 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Vizekanzler &
Bundeswirtschaftsminister
14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister des Innenraums 14. November 1961 15. Oktober 1963   CSU
Bundesminister der Justiz 14. November 1961 19. November 1962   FDP
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   FDP
Bundesminister für Finanzen 14. November 1961 19. November 1962   FDP
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   FDP
Bundesminister für Lebensmittel, Landwirtschaft und Wälder 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister für Arbeit und soziale Angelegenheiten 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Verteidigungsminister Bundes 14. November 1961 16. Dezember 1962 (de facto)
9. Januar 1963 (de jure)
  CSU
9. Januar 1963 15. Oktober 1963   CDU
Bundesverkehrsminister 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister für Post und Telekommunikation 14. November 1961 15. Oktober 1963   CSU
Bundesminister für Wohnungsbauten 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsopfer 14. November 1961 19. November 1962   FDP
Wolfgang Mischnick
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   FDP
Bundesminister für All-German-Angelegenheiten 14. November 1961 11. Dezember 1962   CDU
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   CDU
Bundesministerium für Kernenergie 14. November 1961 13. Dezember 1962   CSU
Bundesministerium für wissenschaftliche Forschung
Hans Lenz
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   FDP
Bundesminister für Familien- und Jugendangelegenheiten 14. November 1961 11. Dezember 1962   CDU
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister von Bundesrat und Bundesland Angelegenheiten 14. November 1961 13. Dezember 1962   CDU
Alois Niederald
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   CSU
Bundesminister des Finanzministers
Hans Lenz
14. November 1961 19. November 1962   FDP
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   CSU
Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit 14. November 1961 19. November 1962   FDP
Walter Scheel
14. Dezember 1962 15. Oktober 1963   FDP
Bundesgesundheitsminister 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU
Bundesminister für besondere Angelegenheiten 14. November 1961 15. Oktober 1963   CDU

Referenzen und Notizen

  1. ^ "Kabinette Adenauer".

Weitere Lektüre