Eucharistie

Das Eucharistie (/ˈJuːkərɪst/; griechisch: εὐχαριστία, Translit. eucharistía, zündete."Thanksgiving"), auch bekannt als heilige Kommunion und die Herr des Herrn unter anderem ist a Christian Ritus das wird als als angesehen Sakrament in den meisten Kirchen und als Verordnung in anderen. Laut dem Neues Testament, der Ritus wurde von ins Leben gerufen Jesus Christus während der Das letzte Abendmahl; seine geben Jünger Brot und Wein während eines Passah Bei der Mahlzeit befahl er ihnen, "dies in Erinnerung an mich zu tun", während er das Brot als "meinen Körper" und die Tasse Wein als "das Blut meines Bundes" bezeichnete, das für viele ausgegossen wird ".[1][2][3]

Die Elemente der Eucharistie, brot (stapfend oder ungesäuert) und Wein (oder alkoholfrei Traubensaft), werden auf einem geweiht Altar oder ein Gemeinschaftstisch und danach konsumiert, normalerweise sonntags. Kommunikanten, die die Elemente konsumieren, können davon sprechen, "die Eucharistie zu empfangen" und "die Eucharistie zu feiern". Christen erkennen im Allgemeinen eine besondere Präsenz Christi in diesem Ritus an, obwohl sie sich genau unterscheiden, wie, wo und wann Christus anwesend ist.

Das katholische Kirche erklärt, dass die Eucharistie die Leib und Blut Christi unter den Arten von Brot und Wein ist. Es behält das durch die bei Weihe, das Substanzen von Brot und Wein werden tatsächlich die Substanzen des Leibes und des Blutes Jesu Christi (Transsubstantiation) während die Erscheinungen oder "Arten" von Brot und Wein unverändert bleiben (z. B. Farbe, Geschmack, Gefühl und Geruch). Das Ostorthodoxe und Orientalische orthodoxe Die Kirchen sind sich einig, dass eine objektive Veränderung des Brotes und des Weins in den Leib und Blut Christi auftritt, aber in ihrer Verwendung von Transsubstantiation als Name für die Veränderung variiert. Lutheraner Glauben Sie, dass der wahre Leib und Blut Christi wirklich präsent sind "in, mit und unter" die Formen des Brotes und des Weins (sakramentale Vereinigung).[4] Reformierte Christen Glaube an a echte spirituelle Präsenz von Christus in der Eucharistie.[5] anglikanisch Eucharistische Theologien Allgemein bestätigen wahre Gegenwart Christi in der Eucharistie, obwohl Evangelische Anglikaner glaube, dass dies eine spirituelle Präsenz ist, während Anglokatholik an einer körperlichen Präsenz festhalten.[6][7] Das Plymouth Brüder Nehmen Sie das Gesetz nur als symbolische Nachstellung des letzten Abendmahls und eines Denkmals.[8] Infolge dieser unterschiedlichen Verständnisse "war die Eucharistie ein zentrales Thema in den Diskussionen und Überlegungen der ökumenisch Bewegung."[2]

Terminologie

Die Eucharistie war ein zentrales Thema in den Darstellungen der Letzter Abendmahl in christlicher Kunst,[9] Wie in diesem 16. Jahrhundert Juan de Juanes Malen, danach Leonardo da Vinci's Das letzte Abendmahl.

Eucharistie

Das Neues Testament wurde ursprünglich in der geschrieben griechisch Sprache und das griechische Substantiv εὐχαριστία (eucharistia), was "Thanksgiving" bedeutet, ein paar Mal darin erscheint,[10] während das verwandte griechische Verb εὐχαριστήσας wird mehrmals in neutestamentlichen Berichten des letzten Abendmahls gefunden,[11][12][13][14][15]: 231 einschließlich des frühesten solchen Kontos:[12]

Denn ich erhielt vom Herrn, was ich dir auch bewirkte, dass der Herr Jesus in der Nacht, als er betrogen wurde, Brot nahm und als er sich bedankt hatte (εὐχαριστήσας), er brach es und sagte: "Dies ist mein Körper, der für Sie ist. Tun Sie dies in Erinnerung an mich."

-1 Korinther 11: 23–24[16]

Der Begriff eucharistia (Thanksgiving) ist das, auf den der Ritus verwiesen wird[12] in dem Didache (Ein Dokument des späten 1. oder frühen 2. Jahrhunderts),[17]: 51[18][19]: 437[20]: 207 und von Ignatius von Antiochia (der zwischen 98 und 117 starb)[19][21] und von Justin Martyr (Erste Entschuldigung geschrieben zwischen 155 und 157).[22][19][23] Heute ist "der Eucharist" der Name, der immer noch verwendet wird Ostorthodoxe, Orientalische orthodoxe, Katholiken, Anglikaner, Presbyterianer, und Lutheraner. Sonstiges evangelisch Konfessionen verwenden diesen Begriff selten und bevorzugen entweder "Gemeinschaft", "das Abendmahl", "Erinnerung" oder "das Brechen von Brot". Heilige der Letzten Tage nennen "das Sakrament".[24]

Herr des Herrn

Das Abendmahl des Herrn auf Griechisch Κυριακὸν δεῖπνον (Kyriakon deipnon), wurde Anfang der 50er Jahre des 1. Jahrhunderts verwendet,[12][13] wie von der Zeuge der Zeuge Erster Brief an die Korinther:

Wenn Sie zusammenkommen, ist es nicht das Abendmahl des Herrn, das Sie essen, denn während Sie essen, geht jeder von Ihnen fort, ohne auf jemanden zu warten. Einer bleibt hungrig, ein anderer wird betrunken.

-1 Korinther 11: 20–21[25]

"Lords Abendessen" ist der vorherrschende Begriff unter Evangelikale, wie zum Beispiel Baptisten und Pfingsen.[26]: 123[27]: 259[28]: 371 Sie beziehen sich auch auf die Einhaltung als Verordnung eher als ein Sakrament.

A Kremikovtsi Kloster Fresko (15. Jahrhundert), das die darstellt Das letzte Abendmahl gefeiert von Jesus und seinen Jüngern. Auch die frühen Christen hätten dieses Essen gefeiert, um den Tod Jesu und die anschließende Auferstehung zu erinnern.
Eucharistisches Fenster (1898–1900) von Józef Mehoffer

Gemeinschaft

Verwendung des Begriffs Gemeinschaft (oder heilige Kommunion) sich auf den eucharistischen Ritus zu beziehen, der von einigen Gruppen begonnen hat, die in der Ursprung der in der Protestantische Reformation. Andere, wie die katholische Kirche, verwenden diesen Begriff nicht formell für den Ritus, sondern bedeuten dadurch den Akt der Teilnahme an den geweihten Elementen;[29] Sie sprechen davon, heilige Gemeinschaft an der Messe oder außerhalb davon zu erhalten, sie verwenden auch den Begriff Erstkommunion Wenn man die Eucharistie zum ersten Mal erhält. Der Begriff Gemeinschaft ist abgeleitet von Latein communio ("gemeinsam teilen"), übersetzt aus dem Griechischen κοινωνία (koinōnía) In 1. Korinther 10:16:

Die Tasse des Segens, die wir segnen, ist es nicht die Gemeinschaft des Blutes Christi? Das Brot, das wir brechen, ist es nicht das Gemeinschaft des Leibes Christi?

-1 Korinther 10:16

Andere Begriffe

Brotbruch

Der Satz κλάσις τοῦ ἄρτου (klasis tou artou, "Breaking des Brotes"; im späteren liturgischen Griechisch auch ἀρτοκλασία artoklasia) erscheint im Neuen Testament in verschiedenen verwandten Formen fünfmal[30] In Kontexten, die nach Ansicht einige auf die Feier der Eucharistie beziehen können, entweder in enger oder symbolisch entfernterer Hinweis auf das letzte Abendmahl.[31] Es ist der Begriff, der von der verwendet wird Plymouth Brüder.[32]

Sakrament oder gesegnetes Sakrament

Das "Gesegnetes Sakrament", Das" Sakrament des Altars "und andere Variationen sind gemeinsame Begriffe, die von Katholiken verwendet werden.[33] Lutheraner[34] und einige Anglikaner (Anglokatholik)[35] für die geweihten Elemente, insbesondere wenn reserviert in einem Tabernakel. Im Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage der Begriff "Das Sakrament"wird vom Ritus verwendet.[24]

Masse

Der Begriff "Masse"wird in der verwendet katholische Kirche, das Lutheraner Kirchen (insbesondere die von denen von Schweden, Norwegen und Finnland) und von einigen Anglikaner. Es stammt aus dem lateinischen Wort missa, eine Entlassung: "Ite Missa Est, " oder "Geh, es wird gesendet", der allerletzte Satz des Dienstes.[36] Dieses lateinische Wort impliziert auch "Mission", weil die Gemeinde ausgesandt wird, um Christus zu dienen.[37]

Zumindest in der katholischen Kirche ist die Messe ein langer Ritus in zwei Teilen: die Liturgie des Wortes und die Liturgie der Eucharistie. Ersteres besteht aus Lesungen aus der Bibel und a Predigtoder Predigt, gegeben von einem Priester oder Diakon. Letzteres, der nahtlos folgt, umfasst das "Angebot"Von Brot und Wein am Altar, ihre Weihe des Priesters durch Gebet und ihre Rezeption durch die Gemeinde in der heiligen Gemeinschaft.[38] Zu den vielen anderen Begriffen, die in der katholischen Kirche verwendet werden, gehören "heilige Messe", das Denkmal der Leidenschaft, des Todes und der Auferstehung des Herrn ", dem" heiligen Opfer der Messe "und der" heiligen Geheimnisse ".[39]

Göttliche Liturgie und göttlicher Dienst

Der Begriff Göttliche Liturgie (griechisch: Θεία Λειτουργία) wird in verwendet in Byzantinischer Ritus Traditionen, ob in der Ostorthodoxe Kirche oder unter den Ostkatholische Kirchen. Diese sprechen auch von "den göttlichen Geheimnissen", insbesondere in Bezug auf die geweihten Elemente, die sie auch "die heiligen Gaben" nennen.[a]

Der Begriff Göttlicher Service (Deutsch: Gottesdienst) wird in der verwendet Lutherische KirchenZusätzlich zu den Begriffen "Eucharistie", "Messe" und "Heilige Gemeinschaft".[40] Der Begriff spiegelt den lutherischen Glauben wider, dass Gott den Gemeinden in der Liturgie dient.[41]

Andere östliche Riten

Einige östliche Riten haben noch mehr Namen für die Eucharistie. Heiliger Qurbana ist häufig in Syrisches Christentum und Badarak[42] in dem Armenischer Ritus; in dem Alexandrian Ritus, der Begriff Prosfora (aus dem Griechischen προσφορά) ist häufig in Koptisches Christentum und "keddase" in äthiopisch und Eritreizes Christentum.[43]

Geschichte

Christus mit der Eucharistie, Vicente Juan Masip, 16. Jahrhundert.

Biblische Basis

Das Das letzte Abendmahl erscheint in allen drei Synoptische Evangelien: Matthew, Markieren, und Luke. Es ist auch in der gefunden Erster Brief an die Korinther,[2][44][45] Was deutet darauf hin, wie frühe Christen was gefeiert hat Paul der Apostel genannt das Abendmahl des Herrn. Obwohl die Evangelium der Johannes bezieht sich nicht auf das letzte Abendmahl ausdrücklich, einige argumentieren, dass es theologische Anspielungen auf die frühe christliche Feier der Eucharistie enthält, insbesondere im Kapitel 6 Brot des Lebensdiskurses aber auch in anderen Passagen.[46]

Evangelien

In dem synoptische Evangelien, Markus 14: 22–25,[47] Matthäus 26: 26–29[48] und Lukas 22: 13–20[49] Stellen Sie Jesus als Vorsitz des letzten Abendmahls vor seiner Kreuzigung dar. Die Versionen in Matthew und Mark sind fast identisch,[50] Aber das Lukasgevangelium zeigt einen textuellen Unterschied, da einige Manuskripte die zweite Hälfte von Vers 19 und den gesamten Vers 20 ("gegeben für Sie gegossen haben"), die in der überwiegenden Mehrheit zu finden sind Alte Zeugen des Textes.[51] Wenn der kürzere Text der ursprüngliche ist, ist Lukes Konto unabhängig von der von Paulus und dem von Matthew/Mark. Wenn der mehrheitliche längere Text vom Autor des dritten Evangeliums kommt, ist diese Version der von Paulus in 1 Korinther sehr ähnlich und ist in ihrer Beschreibung des frühen Teils des Abendmahls etwas voller.[52] Besonders bei der spezifischen Erwähnung einer Tasse, die gesegnet wurde, bevor das Brot gebrochen wurde.[53]

Eindeutig, in dem einen Gebet, der der Nachwelt durch Jesus gegeben wurde, die Das Gebet des Herrn, das Wort Epiousios-was in der klassischen griechischen Literatur nicht existiert-wurde von einigen als "super-substantiell" interpretiert, ein Hinweis auf die Brot des Lebens, die Eucharistie.[54]

Im Johannesevangelium erwähnt der Bericht über das letzte Abendessen jedoch nicht, dass Jesus Brot und "Tasse" nimmt und von ihnen als Körper und Blut spricht; Stattdessen erzählt es andere Ereignisse: sein bescheidener Akt, die Füße der Jünger zu waschen, die Prophezeiung des Verrats, die die Ereignisse, die zum Kreuz führen würden, in Bewegung setzten, und sein langer Diskurs als Antwort auf einige Fragen, die von seinen Anhängern gestellt wurden. in dem er weiter über die Bedeutung der Einheit der Jünger mit ihm, miteinander und mit Gott sprach.[55][56] Einige würden in dieser Einheit und in der Wäsche der Füße die tiefere Bedeutung des Gemeinschaftsbrotes in den anderen drei Evangelien finden.[57] In John 6: 26–65,[58] Ein langer Diskurs wird Jesus zugeschrieben, der sich mit dem Thema des lebenden Brotes befasst; John 6: 51–59[59] Enthält auch Echos der eucharistischen Sprache.

Erster Brief an die Korinther

1 Korinther 11: 23–25[60] Gibt die früheste aufgezeichnete Beschreibung des letzten Abendmahls Jesu: "Der Herr Jesus in der Nacht, als er verraten wurde, nahm Brot, und als er sich bedankt hatte, brach er es und sagte:» Dies ist mein Körper, der für Sie ist. Do tun Sie für Sie. Tun Sie sich Dies in Erinnerung an mich. "Das griechische Wort, das in der Passage für" Erinnerung "verwendet wird ἀνάμνησιν (Anamnesis), was selbst eine viel reichere theologische Geschichte hat als das englische Wort "Erinnerung".

Frühes christliches Gemälde eines Agape -Festes.

Der Ausdruck "das Abendmahl des Herrn", abgeleitet von PaulNutzung in 1. Korinther 11: 17–34,[61] kann ursprünglich auf die genannt haben Agape Fest (oder Liebesfest), die geteilten Gemeinschaftsmahlzeit mit der die Eucharistie ursprünglich assoziiert war.[62] Das Agape -Fest wird in Jude 12 erwähnt[63] Aber "Das Abendmahl des Herrn" wird jetzt allgemein in Bezug auf eine Feier verwendet, an der kein Nahrung als das sakramentale Brot und Wein beteiligt ist.

Frühe christliche Quellen

Das Didache (Griechisch: Διδαχή, "Lehre") ist ein Frühe Kirche Abhandlung mit Anweisungen für Taufe und die Eucharistie. Die meisten Wissenschaftler stammen aus dem späten 1. Jahrhundert,[64] und unterscheiden sich in zwei getrennten eucharistischen Traditionen, der früheren Tradition in Kapitel 10 und dem späteren in Kapitel 9.[65][b] Die Eucharistie wird in Kapitel 14 erneut erwähnt.[c]

Ignatius von Antiochia (geboren c.35 oder 50, starb zwischen 98 und 117), einer der apostolischen Väter,[d] erwähnt die Eucharistie als "das Fleisch unseres Erlösers Jesus Christus":

Sie verzichten der Eucharistie und dem Gebet, weil sie nicht die Eucharistie bekennen, das Fleisch unseres Erlösers Jesus Christus zu sein, das für unsere Sünden litt, und was der Vater, seiner Güte, wieder aufhob. [...] Lassen Sie dies als eine ordnungsgemäße Eucharistie angesehen, die entweder vom Bischof oder von einem, dem er es anvertraut hat, verabreicht wird.

-Smyrnaeans, 7–8[67]

Achten Sie darauf, nur eine Eucharistie zu haben. Denn es gibt ein Fleisch unseres Herrn Jesus Christus und einen Tasse, um die Einheit seines Blutes zu zeigen; ein Altar; Da es einen Bischof gibt, zusammen mit dem Presbyterium und den Diakonen, meinen Mitdienern: Das, was auch immer Sie tun, können Sie es nach dem Willen Gottes tun.

-Philadephians, 4[68]

Justin Martyr (geboren c.100, gestorben c.165) erwähnt diesbezüglich:

Und dieses Essen wird unter uns genannt Εὐχαριστία [die Eucharistie], von der niemand teilnehmen darf, aber der Mann, der glaubt, dass die Dinge, die wir lehren so zu leben, wie Christus vorgeschrieben ist. Denn nicht als gemeinsames Brot und gemeinsames Getränk erhalten wir diese; aber in gleicher Weise wie Jesus Christus, unser Erretter, der durch das Wort Gottes Fleisch gemacht wurde, hatte wir sowohl Fleisch als auch Blut für unsere Erlösung, so haben wir uns ebenfalls beigebracht, dass das Essen, das durch das Gebet seines Wortes gesegnet ist, und von Was unser Blut und unser Fleisch durch Transmutation genährt werden, ist das Fleisch und Blut dieses Jesus, das Fleisch gemacht wurde.[69][70]

Paschasius Radbertus (785–865) war ein karolingischer Theologe und der Abt von Corbie, dessen bekanntes und einflussreiches Werk eine Darstellung der Art der Eucharistie ist, die um 831 mit dem Titel geschrieben wurde De Corpore et Sanguine Domini. Darin stimmt Paschasius mit zu St. Ambrose Zu bejahen, dass der Eucharist den wahren, historischen Leib Jesu Christi enthält. Nach Paschasius ist Gott die Wahrheit selbst, und daher müssen seine Worte und Handlungen wahr sein. Proklamation Christi bei der Das letzte Abendmahl Dass Brot und Wein sein Körper und Blut waren, muss buchstäblich eingenommen werden, da Gott die Wahrheit ist.[71]: 9 Er glaubt daher, dass die Transsubstantiation des in der Eucharistie angebotenen Brotes und Wein treten wirklich auf. Nur wenn die Eucharistie der tatsächliche Leib und Blut Christi ist, kann ein Christ wissen, dass er rettisch ist.[72]: 10[e]

Eucharistische Theologie

Die meisten Christen, selbst diejenigen, die bestreiten, dass es wirklich Veränderungen in den verwendeten Elementen gibt, erkennen eine besondere Präsenz von Christus in diesem Ritus. Christen unterscheiden sich jedoch genau, wie, wo und wie lange Christus darin präsent ist.[2] Katholizismus, Ostorthodoxie, Orientalische Orthodoxie, und die Kirche des Ostens Lehre, dass die Realität (die "Substanz") der Elemente von Brot und Wein in den Körper und Blut Jesu Christi vollständig verwandelt wird, während die Erscheinungen (die "Spezies") übrig bleiben. Transsubstantiation ("Änderung der Substanz") ist der Begriff, den Katholiken zu bezeichnen, der von den Katholiken verwendet wird was wird geändert, nicht zu erklären wie Die Veränderung tritt auf, da die katholische Kirche lehrt, dass "die Zeichen von Brot und Wein werden, in gewisser Weise übertriebenes Verständnis, der Körper und Blut Christi ".[73] Die Orthodoxen verwenden verschiedene Begriffe wie Transelementierung, aber keine Erklärung ist offiziell, da sie es vorziehen, es ein Rätsel zu hinterlassen.

Lutheraner Glauben Sie, dass Christus mit dem Brot und Wein "wirklich und im Wesentlichen präsent" ist, die in der Eucharistie zu sehen sind.[74] Sie schreiben die wahre Gegenwart des lebendigen Körpers Jesu seinem in der Eucharistie gesprochenen Wort und nicht dem Glauben derer, die es empfangen, gesprochen. Sie glauben auch, dass "Vergebung von Sünden, Leben und Erlösung" durch die Worte Christi in der Eucharistie an diejenigen gegeben wird, die seinen Worten glauben ("gegeben und für Sie").[75]

Reformierte Christen Glauben Sie, dass Christus anwesend ist und kann beide den Begriff verwenden "sakramentale Vereinigung"Um dies zu beschreiben. Obwohl Lutheraner diesen Satz auch verwenden, beschreiben die reformierten allgemein die Anwesenheit als" spirituelle Präsenz ", nicht als physisches.[76] Anglikaner sich an etw. halten eine Reihe von Ansichten es hängt davon ab Kirchenkunst Obwohl die Lehre im Anglikaner Neununddreißig Artikel Es ist der Ansicht, dass der Leib Christi nur auf himmlische und spirituelle Weise von den Gläubigen empfangen wird, eine Lehre, die auch im Methodisten gelehrt wird Religionsartikel. Im Gegensatz zu Katholiken und Lutheranern glauben reformierte Christen nicht, dass Vergebung und ewiges Leben in der Eucharistie gegeben werden.

Christen, die sich an die Theologie von festhalten Gedenkstätte, so wie die Täufer Kirchenglauben Sie nicht an das Konzept der wirklichen Präsenz und glauben, dass der Eucharist nur eine zeremonielle Erinnerung ist oder Denkmal des Todes Christi.[77]

Das Taufe, Eucharistie und Dienst Dokument der Weltrat der Kirchen,[78] Der Versuch, das gemeinsame Verständnis der Eucharistie der Allgemeinheit der Christen zu präsentieren, beschreibt es "im Wesentlichen das Sakrament der Gabe, das Gott uns in Christus durch die Kraft des Heiligen Geistes macht", "Erntedankfest des Vaters" , "Anamnesis oder Denkmal Christi", "das Sakrament des einzigartigen Opfers Christi, der jemals lebt, um für uns Fürsprache zu machen", "das Sakrament des Leibes und des Blutes Christi, das Sakrament von ihm echte Präsenz"," Berufung des Geistes "," Gemeinschaft der Gläubigen "und" Mahlzeit des Königreichs ".

Ritual und Liturgie

Viele christliche Konfessionen klassifizieren die Eucharistie als Sakrament.[f] Etwas Protestanten (obwohl nicht alle) bevorzugen es, es stattdessen als eine zu nennen Verordnung, anzeigen es nicht als spezifischer Kanal von göttliche Gnade aber als Ausdruck des Glaubens und des Gehorsams gegenüber Christus.

katholische Kirche

Bei einem feierlichen DreizackmasseDer Host wird den Menschen vor der Gemeinschaft angezeigt.

In der katholischen Kirche wird die Eucharistie als als betrachtet SakramentNach Angaben der Kirche ist die Eucharistie "die Quelle und der Gipfel des christlichen Lebens".[80] "Die anderen Sakramente und in der Tat sind alle kirchlichen Ministerien und Werke des Apostolats mit der Eucharistie verbunden und sind darauf orientiert. Denn in der gesegneten Eucharistie ist das ganze spirituelle Wohl der Kirche, nämlich Christus selbst, unsere Pasch. "[81] ("Pasch" ist ein Wort, das manchmal Ostern bedeutet, manchmal Passahfest.)[82]

Als Opfer

In der Eucharistie wird das gleiche Opfer, das Jesus nur einmal am Kreuz gebracht hat Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche"Die Eucharistie ist das Opfer des Körpers und des Blutes des Herrn Jesus, das er einleitete, um das Opfer des Kreuzes bis zu seiner Rückkehr in Herrlichkeit aufrechtzuerhalten. So hat er dieser Kirche dieses Denkmal für seinen Tod und seine Auferstehung anvertraut. Es ist ein Zeichen der Einheit, eine Bindung der Nächstenliebe, ein Paschal -Bankett, in dem Christus konsumiert wird, der Geist von Gnade erfüllt ist und uns ein Versprechen der zukünftigen Herrlichkeit gegeben wird. "[83]

Für die katholische Kirche ist die Eucharistie das Denkmal des Pessaches Christi, das Making -Gegenwart und das sakramentale Angebot seines einzigartigen Opfers, in der Liturgie der Kirche, die sein Körper ist. [...] Das Denkmal ist nicht nur die Erinnerung von vergangenen Ereignissen, aber [...] sie werden auf eine bestimmte Art und Weise, die gegenwärtig und real ist. [...] Wenn die Kirche die Eucharistie feiert, erinnert sie an das Passah des Christus, und es wird das Opfer, das Christus für alle einmal angeboten wird Kreuz bleibt immer anwesend. [...] Die Eucharistie ist somit ein Opfer, weil es das gleiche und nur Opfer für alle am Kreuz wiedergibt (anwesend), weil es sein Denkmal ist und weil es seine Früchte anwendet. "[84]

Das Opfer Christi und das Opfer der Eucharistie sind ein einziges Opfer: "Das Opfer ist ein und dasselbe: Das Gleiche bietet jetzt den Priesterministerium, der sich dann am Kreuz anbot; nur die Art des Angebots ist anders. "[85] In dem heiligen Opfer der Messe "Es ist Christus selbst, der ewige Hohepriester des neuen Bundes, der, der durch den Dienst der Priester handelt, das eucharistische Opfer anbietet. Und es ist der gleiche Christus, der wirklich unter der Spezies von präsentiert ist Brot und Wein, der das Angebot des eucharistischen Opfers ist. "[86] "Und da in diesem göttlichen Opfer, das in der Messe gefeiert wird, der gleiche Christus, der sich einmal auf blutige Weise auf dem Altar des Kreuzes anbot, enthalten ist und auf unblutige Weise angeboten wird ... Dieses Opfer ist wirklich meist."[85]

Die einzigen Minister, die die Eucharistie amtieren und das Sakrament weihen können Presbyter) Handeln in der Person Christi ("in persona Christi"). Mit anderen Worten, der Priester -Fest repräsentiert Christus, der der Kopf der Kirche ist, und handelt vor Gott, dem Vater im Namen der Kirche, immer "wir" nicht "ich" während des eucharistischen Gebets. Die verwendete Angelegenheit muss Weizenbrot und Traubenwein sein; Dies wird für die Gültigkeit als wesentlich angesehen.[87]

Als Opfer wird der Eucharistie auch zur Wiedergutmachung der Sünden der Lebenden und der Toten angeboten und spirituelle oder zeitliche Vorteile von Gott erhalten.[88]

Als echte Präsenz

Laut dem katholische Kirche Jesus Christus ist in der Eucharistie auf wahre, reale und substanzielle Weise mit seinem Körper, Blut, seiner Seele und seinem Göttlichkeit gegenwärtig.[89] Bis zum Weihe, das Substanzen von Brot und Wein werden tatsächlich die Substanzen des Leibes und des Blutes Christi (Transsubstantiation) während die Erscheinungen oder "Arten" von Brot und Wein unverändert bleiben (z. B. Farbe, Geschmack, Gefühl und Geruch). Diese Veränderung wird im eucharistischen Gebet durch die Wirksamkeit des Wortes Christi und durch die Handlung des Heiligen Geistes hervorgerufen.[90][91][92] Die eucharistische Präsenz Christi beginnt im Moment der Weihe und bleibt, solange die eucharistische Spezies ausweist,[93][94] Das heißt, bis die Eucharistie durch einen natürlichen Prozess verdaut, physisch zerstört oder zerfällt[95] (An diesem Punkt Theologe Thomas von Aquin argumentiert, die Substanz von Brot und Wein kann nicht zurückkehren).[96]

Das Vierter Rat des Laterans 1215 sprach von Brot und Wein als "wandern" in den Leib und Blut Christi: "Sein Körper und sein Blut sind wirklich im Sakrament des Altars unter den Formen von Brot und Wein, das Brot und der Wein, das zu transuptiviert wurde. durch Gottes Kraft, in seinen Körper und Blut ".[g][99] Im Jahr 1551 die Rat von Trent definitiv erklärte: "Weil Christus unser Erlöser sagte, dass es wirklich sein Körper war, den er unter der Art des Brotes anbot,[100] Es war schon immer die Überzeugung der Kirche Gottes, und dieser heilige Rat erklärt nun erneut, dass durch die Weihe von Brot und Wein dort eine Veränderung der gesamten Substanz des Brotes in die Substanz des Leibes Christi und von stattfindet die ganze Substanz des Weins in die Substanz seines Blutes. Dies verändert die heilige katholische Kirche, die passend und richtig gerufen hat Transsubstantiation. "[101][102][103]

Die Kirche ist der Ansicht, dass der Körper und das Blut Jesu nicht mehr wirklich getrennt sein können. Wo der eine ist, muss der andere sein. Daher, obwohl der Priester (oder außergewöhnlicher Minister für Heilige Kommunion) "Der Leib Christi" sagt, wenn er den Wirt und "das Blut Christi" verabreicht, wenn er den Kelch präsentiert, der Kommunikant, der eines erhält, erhält Christus, ganz und ganz. "Christus ist in jeder Art und ganz in jeder Art in jedem ihrer Teile vorhanden und ganz vorhanden, so dass das Brechen des Brotes Christus nicht teilt."[104]

Papst Benedikt XVI feiert eine Messe.

Die katholische Kirche sieht die Hauptgrundlage für diesen Glauben die Worte Jesu selbst bei seinem letzten Abendmahl: die Synoptische Evangelien[105] und Pauls Berechnen Sie, dass Jesus zum Zeitpunkt der Einnahme des Brotes und der Tasse sagte: "Dies ist mein Körper […] Das ist mein Blut."[106] Das katholische Verständnis dieser Wörter, von der Patristisch Die Autoren haben ihre Wurzeln in der Bundesgeschichte des Alten Testaments betont. Die Interpretation der Worte Christi gegen diesen alttestamentlichen Hintergrund stimmt mit und unterstützt den Glauben an die Wahre Gegenwart Christi in der Eucharistie.[107]

Da der Eucharist der Leib und Blut Christi ist, ist die Verehrung des Sakraments der Eucharistie, ob während der Feier der Messe oder außerhalb, die Verehrung von latriaDas heißt, die Anbetung, die Gott allein gegeben hat. Die Kirchenwächter mit den größten Pflege Gastgebern, die geweiht wurden. Sie bringt sie zu den Kranken und anderen Personen, die es unmöglich finden, an der Messe teilzunehmen. Sie präsentiert sie auch für die feierliche Verehrung der Gläubigen und trägt sie in Prozessionen. Die Kirche ermutigt die Gläubigen, häufige Besuche zu machen, um das im Stiftshütten reservierte Sakrament zu verehren. "[108]

Nach Angaben der katholischen Kirchenlehre, die die Eucharistie in einem Zustand von Todsünde ist ein Sakrileg[109] Und nur diejenigen, die sich in einem Zustand der Gnade befinden, dh ohne jegliche sterbliche Sünde, können es empfangen.[110] Basierend auf 1. Korinther 11: 27–29 bestätigt es Folgendes: "Jeder, der sich bewusst ist, eine sterbliche Sünde begangen zu haben sakramentale AbsolutionEs sei denn, er hat einen schwerwiegenden Grund, Gemeinschaft zu erhalten, und es gibt keine Möglichkeit, zum Geständnis zu gehen. "[111][112]

Ostorthodoxie

Eucharistische Elemente, die für die göttliche Liturgie vorbereitet sind

Innerhalb Östliches ChristentumDer eucharistische Dienst wird als "göttliche Liturgie" bezeichnet (Byzantinischer Ritus) oder ähnliche Namen in anderen Riten. Es umfasst zwei Hauptabteilungen: Die erste ist die "Liturgie der Katechumenen", die aus Einführungslitanien, Antiphonen und Schriftlesungen besteht, die in einer Lesung von einem der Lesungen gipfeln Evangelien und oft a Predigt; Die zweite ist die "Liturgie der Gläubigen", in der die Eucharistie angeboten, geweiht und als heilige Gemeinschaft empfangen wird. Innerhalb des letzteren wird das tatsächliche eucharistische Gebet das genannt Anaphora, (buchstäblich "anbieten" oder "transportieren", aus dem Griechischen (ἀνα- + φέρω). In dem Ritus von KonstantinopelDerzeit werden zwei verschiedene Anaphoras verwendet: Eine wird auf eine zugeschrieben John Chrysostom, der andere zu Basilikum der Große. In dem Orientalische orthodoxe KircheEs werden eine Vielzahl von Anaphoras verwendet, aber alle sind in der Struktur ähnlich der des Konstantinopolitan -Ritus, bei der die Anaphora des Heiligen John Chrysostom an den meisten Tagen des Jahres verwendet wird. Saint Basil's wird an den Sonntagen von angeboten Tolle Fastenzeit, die Eves von Weihnachten und Theophanie, heiliger Donnerstag, heiliger Samstagund an seinem Festtag (1. Januar). Am Ende der Anaphora werden Brot und Wein als Leib und Blut Christi gehalten. Im Gegensatz zur lateinischen Kirche die Byzantinischer Ritus Verwendet ein breites Brot, wobei der Sauerteig die Gegenwart des Heiligen Geistes symbolisiert.[113] Das Armenische apostolische Kircheverwendet wie die lateinische Kirche ungesäuertes Brot, während die Griechisch -orthodoxe Kirche Verwendet in ihrer Feier.[114]

Herkömmlicherweise wird diese Änderung der Elemente an der Epiclesis ("Berufung"), durch die die Heiliger Geist wird aufgerufen und die Weihe Von Brot und Wein als wahrer und echter Leib und Blut Christi wird ausdrücklich angefordert, aber da die Anaphora als Ganzes als einheitliches (wenn auch langwieriges) Gebet angesehen wird, kann niemand in ihm leicht herausgegriffen werden.

Protestantismus

Täufer

Täufer Konfessionen wie die Mennoniten und deutsche baptistische Brüder Kirchen mögen die Kirche der Brüder Kirchen und Gemeinden haben die Agape Fest, Fußwäschesowie die Portion Brot und Wein zum Feier des Lovefeast. In den moderneren Gruppen ist die Kommunion nur das Dienen des Abendmahls des Herrn. Im Gemeinschaftsessen erneuern die Mitglieder der mennonitischen Kirchen ihren Bund mit Gott und miteinander.[115]

anglikanisch

Beleuchteter Titel "der Heiligen Kommunion" aus dem 1845 illustriert Buch des gemeinsamen Gebets.

Die anglikanische Theologie zur Angelegenheit der Eucharistie ist nuanciert. Die Eucharistie ist weder eine völlig vollständige Frage der Transsubstantiation noch hingebungsvoll und Gedenkstätte in der Orientierung. Die anglikanischen Kirchen halten sich nicht an den Glauben, dass das Abendmahl nur eine Andachtsreflexion über den Tod Christi ist. Für einige Anglikaner ist Christus spirituell in der Fülle seiner Person in der Eucharistie präsent.

Das Kirche von England selbst hat sich wiederholt geweigert, eine Definition von "die Gegenwart Christi" offiziell zu machen. Die Kirchenbehörden bevorzugen es, es ein Rätsel zu lassen, während sie das geweihte Brot und Wein als "spirituelles Essen" des "kostbarsten Körpers und Blutes Christi" proklamieren. Das Brot und der Wein sind ein "äußeres Zeichen einer inneren Gnade".[116]: 859 Die Worte der Verwaltung in der Gemeinschaft ermöglichen eine echte Präsenz oder eine reale, aber spirituelle Präsenz (Calvinist Receptionism und Virtualismus). Dieses Konzept war für die meisten Anglikaner bis weit in das 19. Jahrhundert kongenial.[117] Ab den 1840er Jahren führten die Traktarier wieder auf die Idee der "realen Präsenz" ein, um eine körperliche Präsenz vorzuschlagen, die seit der Sprache des BCP -Ritus auf den Körper und das Blut Christi ohne Details erfolgt und diese als spirituell bezeichnete Essen an anderen Orten im Text. Beide sind in lateinischer und anderer Riten zu finden, aber in ersteren wird eine eindeutige Interpretation als körperliche Anwendung angewendet.

Sowohl Rezeptionismus als auch Virtualismus behaupten die wirkliche Präsenz. Der erstere stellt den Schwerpunkt auf den Empfänger und der letztere erklärt "Die Gegenwart" wird durch die Kraft des Heiligen Geistes, nicht in den natürlichen Körper Christi, verwirrt. Seine Gegenwart ist objektiv und hängt nicht von seiner Existenz vom Glauben des Empfängers ab. Die Liturgie -Petitionen, die Elemente "eher" werden "werden" der Leib und Blut Christi, die jede Theorie einer Veränderung der natürlichen Elemente beiseite lassen im Glauben.[118]: 314–324

1789 stellte die protestantische Bischofskirche in den Vereinigten Staaten die explizite Sprache wieder her, dass die Eucharistie ein Opfer (Opfer) für Gott ist. Nachfolgende Überarbeitungen der Buch des gemeinsamen Gebets von Mitgliedskirchen der Anglikanische Gemeinschaft habe es ebenfalls getan (die Kirche von England hat dies im Gebetsbuch von 1928 getan).[119]: 318–324

Die sogenannte "Schwarze Rubrik"In dem Gebetsbuch von 1552, das es ermöglichte, die Kommunion zu knien, aber die reale und wesentliche Präsenz Christi in den Elementen leugnet, wurde in der Ausgabe 1559 in Queen weggelassen Elizabeth i's Beharren. Es wurde im Gebetsbuch von 1662 wieder eingesetzt, um jegliche körperliche Präsenz zu verweigern, um vorzuschlagen, dass Christus in seinem natürlichen Körper anwesend war.

In den meisten Gemeinden der anglikanischen Gemeinschaft wird der Eucharist jeden Sonntag gefeiert, nachdem er das morgendliche Gebet als Hauptdienst ersetzt hat. Die Riten für die Eucharistie sind in den verschiedenen Gebetsbüchern der anglikanischen Kirchen zu finden. Wein und ungesäuertes Wafern oder ungesäuertes Brot werden verwendet. Tägliche Feierlichkeiten sind in vielen die Norm Kathedralen und Gemeindekirchen bieten manchmal einen oder mehrere Gottesdienste der heiligen Gemeinschaft während der Woche an. Die Natur der Liturgie variiert je nach theologischer Tradition der Priester, Gemeinden, Diözesen und regionale Kirchen. Eingebrochenes oder ungesäuertes Brot kann verwendet werden.

Baptisten

Die diente von Elementen einzeln, die unisono eingenommen werden sollen, ist bei Baptisten üblich.

Das Brot und die "Früchte der Rebe" in Matthew, Mark und Lukas als Elemente des Abendmahls angezeigt[120] werden von vielen interpretiert Baptisten als ungesäuertes Brot (obwohl oft ein Sauerteigbrot verwendet wird) und entsprechend der historischen Haltung einiger baptistischer Gruppen (seit Mitte des 19. Jahrhunderts) gegen die Teilnahme an alkoholischen Getränken, Traubensaft, was sie üblicherweise einfach als "die Tasse" bezeichnen.[121] Das ungesäuerte Brot unterstreicht auch den symbolischen Glauben, der dem Brot Christi zugeschrieben wird und sagt, dass es sein Körper war. EIN Soda -Cracker wird oft verwendet.

Einige Baptisten betrachten die Gemeinschaft in erster Linie als Akt der Erinnerung an die Sühnhaftung Christi und eine Zeit der Erneuerung des persönlichen Engagements (Gedenkstätte), während andere wie Bestimmte Baptisten bestätigen die reformierte Doktrin von a pneumatische Präsenz,[122] was in der ausgedrückt wird Zweite London Baptist Confessioninsbesondere in Kapitel 30, Artikel 3 und 7. Diese Ansicht ist unter den Southern Baptists, die in der Gründerbewegungen (eine kalvinistische Bewegung unter einigen Unabhängige Baptisten), Freewill Baptistenund mehrere Personen in anderen Baptistenverbänden.[122]

Gemeinschaftspraktiken und Häufigkeit variieren zwischen Gemeinden. Eine typische Praxis besteht darin, kleine Tassen Saft und Teller mit gebrochenem Brot zu haben, die an die sitzende Gemeinde verteilt sind. In anderen Gemeinden können Kommunikanten zum Altar gehen, um die Elemente zu erhalten, und dann zu ihren Sitzen zurückkehren. Eine weithin anerkannte Praxis besteht darin, dass alle die Elemente empfangen und halten, bis alle serviert werden, und dann das Brot und die Tasse gleichzeitig konsumieren. Normalerweise wird Musik aufgeführt und die Schrift wird während des Empfangs der Elemente gelesen.

Einige baptistische Kirchen sind geschlossene Kommunikatisten (selbst die vollständige Mitgliedschaft in der Kirche vor der Teilnahme), andere sind teilweise oder vollständig offene Kommunionisten. Es ist selten, eine Baptistenkirche zu finden, in der jeden Sonntag das Abendmahl beobachtet wird. Die meisten beobachten monatlich oder vierteljährlich, wobei einige die Kommunion nur während eines bestimmten Gemeinschaftsdienstes oder nach einem Gottesdienst verfolgen. Es wird erwartet, dass Erwachsene und Kinder, die anwesend sind, nicht teilnehmen, dass sie nicht teilnehmen.

Lutheraner

Tabelle, die für die Eucharistie in einem ELCA -Dienst festgelegt wurde

Lutheraner Glauben Sie, dass der Leib und Blut Christi "wirklich und im Wesentlichen in, mit und unter den Formen des geweihten Brotes und Weins (die Elemente) sind, damit Kommunikanten den Leib und Blut Christi selbst wie gut essen und trinken. Brot und Wein in der eucharistischen Sakrament.[123] Die lutherische Doktrin der wirklichen Präsenz ist genauer und formell als die "bekannt"sakramentale Vereinigung".[124][125] Andere haben dies fälschlicherweise genannt Konsubstantiation, a Loller Die Doktrin, obwohl dieser Begriff ausdrücklich von lutherischen Kirchen und Theologen abgelehnt wird, da er Verwirrung über die tatsächliche Lehre schafft und die Lehre für die Kontrolle eines nicht biblischen philosophischen Konzepts auf die gleiche Weise wie aus ihrer Sicht den Begriff betrifft. "Transsubstantiation".[126]

Während in lutherischen Gemeinden eine offizielle Bewegung vorhanden ist, um die eucharistische wöchentliche Feierlichkeiten zu feiern und formelle Riten zu nutzen, die den katholischen und "hohen" anglikanischen Diensten sehr ähnlich sind, war es historisch häufig für Gemeinden, monatlich oder sogar vierteljährlich zu feiern.[127][128] Selbst in Gemeinden, in denen die Eucharistie wöchentlich angeboten wird, ist nicht erforderlich, dass jeder Gottesdienst ein eucharistischer Dienst ist und dass alle Mitglieder einer Gemeinde ihn wöchentlich erhalten müssen.[129]

Öffnen Sie Brüder und exklusive Brüder

Unter Offen Baugruppen, ebenfalls bezeichnet Plymouth Brüder, Die Eucharistie wird häufiger als das Brechen von Brot oder das Abendmahl des Herrn bezeichnet. Es wird als symbolisches Denkmal angesehen und ist von zentraler Bedeutung für die Verehrung von Individuum und Versammlung.[130]: 375 Im Prinzip ist der Dienst für alle offen getauft Christen, aber die Berechtigung eines Einzelnen zur Teilnahme hängt von den Ansichten jeder bestimmten Versammlung ab. Der Gottesdienst nimmt in Form einer nicht liturgischen, offenen Anbetung mit allen männlichen Teilnehmern an, die hörbar beten und Hymnen oder Lesungen auswählen dürfen. Das Brotbruch selbst besteht typischerweise aus einem eingebauten Laib, der von einem Teilnehmer an dem Treffen gebetet und gebrochen wird[131]: 279–281 und dann geteilt. Der Wein wird aus einem einzigen Behälter in ein oder mehrere Gefäße gegossen und diese werden erneut geteilt.[132]: 375[133]

Das Exklusive Brüder Folgen Sie einer ähnlichen Praxis wie die Öffnen Sie Brüder. Sie nennen die Eucharistie auch das Brechen von Brot oder das Abendmahl.[130]

Reformiert (kontinental reformiert, presbyterianisch und kongregationalistisch)

In dem Reformierte Tradition (einschließlich der Teil Kontinental reformierte Kirchen, das Presbyterianische Kirchen, und die Kongregationalistische Kirchen), die Eucharistie wird unterschiedlich verabreicht. Die kalvinistische Sicht des Sakrament[134]: 189 und ihre Nachfolger.

Viele presbyterianische Kirchen wurden historisch verwendet Kommunion -Token Zugang zum Abendmahl zu bieten.

Das Brot und der Wein werden zu dem Mittel, mit dem der Gläubige in seinem Tod eine echte Gemeinschaft mit Christus hat und der Körper und Blut Christi dem Glauben des Gläubigen vorliegen, da das Brot und der Wein ihren Sinnen vorhanden sind, aber diese Gegenwart ist "spirituell "Das ist das Werk des Heiligen Geistes.[135] Es gibt keine Standardfrequenz; John Calvin wünschte die wöchentliche Gemeinschaft, aber der Stadtrat hat heute nur monatlich genehmigt, und die monatliche Feier ist heute die häufigste Praxis in reformierten Kirchen geworden.

Viele dagegen folgen John Knox zur Feier des Abendmahls des Herrn vierteljährlich, um die richtige Zeit für Reflexion und innere Berücksichtigung des eigenen Zustands und der eigenen Sünde zu geben. In jüngster Zeit haben presbyterianische und reformierte Kirchen überlegt, ob die häufigere Gemeinschaft wiederhergestellt werden soll, einschließlich der wöchentlichen Gemeinschaft in mehr Kirchen, in denen man bedenkt, dass seltene Gemeinschaft eher aus einer Gedenkansicht des Abendmahls als Calvins Sicht auf das Sakrament als Gnade des Herrn abgeleitet wurde .[136] Einige Kirchen verwenden Brot ohne Anziehungsagent (ob Sauerteig oder Hefe) angesichts der Verwendung von ungesäuertes Brot bei Jüdische Passahmahlzeiten, während andere jedes verfügbare Brot verwenden.

Das Presbyterianische Kirche (USA)Vorschreibt zum Beispiel "Brot, das der Kultur gemeinsam ist". Zurück auf die regulatives Prinzip der AnbetungDie reformierte Tradition hatte lange Zeit vermieden, um die Kommunion zu erhalten, und lieber, dass die Elemente von den Presbyter (Ältesten) mehr im Stil einer gemeinsamen Mahlzeit in der gesamten Gemeinde verteilt wurden. In den letzten halben Jahrhundert ist es in presbyterianischen Kirchen viel häufiger, monatlich oder wöchentlich die heilige Gemeinschaft zu haben. Es wird auch immer üblich, die Elemente durch Intinction (ein Stück geweihtes Brot oder Wafer zu erhalten, es in den gesegneten Wein zu tauchen und es zu konsumieren) Wein und Traubensaft, je nach Gemeinde.

Die meisten reformierten Kirchen praktizieren "offene Gemeinschaft", d. H. Alle Gläubigen, die mit einer Kirche des Glaubens und der Praxis vereint sind und nicht in der Sünde leben, dürfen sich dem Sakrament anschließen.

Methodist

Ein Vereinigter methodistischer Minister, der die Elemente geweiht hat

Die Briten Katechismus für die Verwendung der Menschen, die als Methodisten bezeichnet werden erklärt, dass "[im Eucharistie] Jesus Christus ist gegenwärtig mit seinen verehrenden Menschen und gibt sich ihnen als ihren Herrn und Erlöser ".[137] Die methodistische Theologie dieses Sakraments spiegelt sich in einem der Väter der Bewegung wider, Charles Wesley, der eine eucharistische Hymne mit der folgenden Strophe schrieb:[138]

Wir müssen jetzt nicht in den Himmel gehen,
Den langen gesuchten Erlöser runterbringen;
Du bist an alle schon gegeben,
Du dost du jetzt deine Bankettkrone:
Zu jeder treuen Seele erscheint,
Und zeig deine wirkliche Präsenz hier!

Nachdenken Wesleyaner Bundstheologie, Methodisten glauben auch, dass das Abendmahl ein Zeichen und Siegel des Herrn ist Gnade.[139][140]

In vielen Methodistische KonfessionenEs wird alkoholfreier Wein (Traubensaft) verwendet, um diejenigen zu enthalten, die aus irgendeinem Grund keinen Alkohol nehmen, sowie ein Engagement für die historische Unterstützung der Kirche von Mäßigkeit.[141][142] Variationen der Eucharistisches Gebet werden für verschiedene Anlässe bereitgestellt, einschließlich der Gemeinschaft der kranken und kurzen Formen für Anlässe, die eine größere Kürze erfordern. Obwohl das Ritual standardisiert ist, gibt es große Unterschiede zwischen methodistischen Kirchen, von typisch hochkäufiger bis niedriger Kurche, im Erlass und Stil der Feier. Der methodistische Geistliche muss beim Feiern der Eucharistie nicht eingestuft werden.

John WesleyEin Gründer des Methodismus sagte, es sei die Pflicht der Christen, das Sakrament so oft wie möglich zu empfangen. Methodisten in den Vereinigten Staaten werden ermutigt, jeden Sonntag die Eucharistie zu feiern, obwohl er normalerweise am ersten Sonntag eines jeden Monats gefeiert wird, während einige so lange feiern, wie vierteljährlich (eine Tradition aus den Tagen von den Tagen von Rennfahrer Das diente mehrere Kirchen). Kommunikanten können stehend, knien oder im Sitzen erhalten. Eine größere Akzeptanz zu erlangen, ist die Praxis, durch Ininction zu erhalten (ein Stück geweihtes Brot oder Wafer, es in den gesegneten Wein eintauchen und es konsumieren). Die häufigste Alternative zur Ininction besteht darin, dass die Kommunikanten den geweihten Saft mit kleinen, individuellen, speziell hergestellten Glas- oder Plastikbechern erhalten Kommunionbecher.[143] Das United Methodist Church Praktiziert offene Kommunion und lädt "alle, die ein christliches Leben beabsichtigen, zusammen mit ihren Kindern" eingeladen, Gemeinschaft zu erhalten.[144]

Irvingian

In dem Irvingianische Kirchen, Heilige Gemeinschaft zusammen mit heiliger Taufe und heiliger Siegel ist einer der drei Sakramente.[145][146] Es steht im Mittelpunkt des göttlichen Dienstes in den Liturgien des Irvingismus.[147]

Edward Irving, der die irvingischen Kirchen gründete, wie die Neue apostolische Kirche, lehrte die wahre Gegenwart Christi in der Eucharistie, betont "die gedemütigt Menschlichkeit Christi im Abendmahl des Herrn. "[148][149][150] Darüber hinaus bestätigen die irvingischen Kirchen die "reale Gegenwart des Opfers Jesu Christi in der heiligen Gemeinschaft":[150]

Jesus Christus befindet sich inmitten der Gemeinde als gekreuzigte, auferstandene und zurückkehrende Herr. So ist auch sein einst erbautes Opfer insofern vorhanden, als seine Wirkung dem individuellen Zugang zur Erlösung gewährt. Auf diese Weise veranlasst die Feier der Heiligen Kommunion die Teilnehmer wiederholt den Opfer Tod des Herrn, der es ihnen ermöglicht, sie mit Überzeugung zu verkünden (1. Korinther 11: 26).[151]

Nicht konfessionelle Christen

Kommunionelemente: Matzo wird manchmal zum Brot verwendet, wobei die "Wiederherstellung" des letzten Abendmahls betont wird.

Viele nicht konfessionelle Christen, einschließlich der Kirchen Christierhalten Sie jeden Sonntag Kommunion. Andere, einschließlich Evangelisch Kirchen wie die Kirche Gottes und Kalvarienkapelle, in der Regel monatlich oder regelmäßig die Kommunion erhalten. Viele nicht konfessionelle Christen halten an den biblischen Autonomie von örtlichen Kirchen und haben keine universelle Anforderung unter den Gemeinden.

Etwas Kirchen Christiunter anderem benutzen Traubensaft und ungesäuerte Wafer oder ungesäuertes Brot und praktizieren offene Gemeinschaft.

Syrisches Christentum

Edessan Rite (Kirche des Ostens)

Heiliger Qurbana oder Qurbana Qaddisha, Das "heilige Angebot" oder "heiliges Opfer" bezieht sich auf die Eucharistie, wie sie nach dem gefeiert wurden Ostsyrische Christentum. Die Hauptstufe Anaphora der ost syrischen Tradition ist die Heiliger Qurbana von Addai und Mari.

Syro-Antiochen-Ritus (West Syrien)

Heiliger Korobo oder Qurobo Qadisho bezieht sich auf die Eucharistie, wie in der gefeiert West Syrische Traditionen von Syrisches Christentum, während die der west syrischen Tradition die ist Liturgie des Heiligen James.

Beide sind extrem alt, gehen mindestens bis ins dritte Jahrhundert zurück und sind die ältesten bestehenden Liturgien, die ständig in Gebrauch sind.

Wiederherstellung

Adventisten der siebten Tages

In dem Siebenten-Tag-Adventistenkirche Der Heilige Kommuniongottesdienst wird üblicherweise einmal pro Quartal gefeiert. Der Service umfasst die Verordnung von Fußwäsche und das Abendmahl des Herrn. Es werden ungesäuertes Brot und nicht alkoholfreies (alkoholfreies) Traubensaft verwendet. Offene Kommunion wird praktiziert: Alle, die ihr Leben dem Erretter verpflichtet haben, können teilnehmen. Der Gemeinschaftsgottesdienst muss von einem ordinierten Pastor, Minister oder Kirchenältester durchgeführt werden.[152][153]

Zeugen Jehovas

Das Christliche Gemeinde der Zeugen Jehovas erinnert den Tod Christi als Geisel oder Versuchsopfer Indem Sie jährlich ein Denkmal am Abend beobachten, das dem Passah entspricht,[154] Nisan 14nach Angaben der Antike Jüdischer Kalender.[155] Sie bezeichnen diese Beobachtung im Allgemeinen als "Abendessen des Herrn" oder als "Denkmal des Todes Christi", das aus den Worten Jesu zu seinen Aposteln entnommen wurde. " (Lukas 22:19)[156] Sie glauben, dass dies die einzige jährliche religiöse Beobachtung ist, die Christen in der Bibel befohlen hat.[157]

Von denjenigen, die am Denkmal teilnehmen, nimmt eine kleine Minderheit weltweit am Wein und ungesäuertes Brot teil. Jehovas Zeugen glauben das Nur 144.000 Die Menschen werden himmlische Erlösung und unsterbliches Leben empfangen und damit Ewigkeit mit Gott und Christus im Himmel verbringen, mit verherrlichten Körpern, als Unterpriestern und Co-Ruler unter Christus der König und Hohepriester, in Jehovas Königreich. Parallelung der Salbung Von Königen und Priestern werden sie als "gesalbte" Klasse bezeichnet und sind die einzigen, die an Brot und Wein teilnehmen sollten. Sie glauben, dass die Taufe "andere Schafe"von Christi Herde oder der"Tolles Publikum", auch profitieren von der Lösegeldopferund sind respektvolle Beobachter und Zuschauer des Abendmahls des Herrn bei diesen Sonderversammlungen von Jehovas Zeugen, in der Hoffnung, Erlösung zu erhalten, durch das Sühneopfer Christi, das durch das Abendessen des Herrn erinnert wird auf einem prophezeiten restauriert "Neue Erde", unter Christus als Erlöser und Herrscher.[158]

Das Denkmal, das nach Sonnenuntergang stattfindet, umfasst eine Predigt über die Bedeutung und Wichtigkeit der Feier und Versammlung sowie die Zirkulation und Besichtigung des Publikums unverfälschter Rotwein und ungesäuertes Brot (Matzo). Jehovas Zeugen glauben, dass das Brot Jesus Christi vollkommener Körper symbolisiert und repräsentiert, den er im Namen der Menschheit gegeben hat, und dass der Wein sein perfektes Blut darstellt, das er bei Golgatha vergießt und gefallener Menschen aus ererbter Sünde und Tod erfindet. Der Wein und das Brot (manchmal als "Embleme" bezeichnet) werden als symbolisch und erinnert angesehen. Die Zeugen glauben nicht an Transsubstantiation oder Konsubstantiation; Also nicht eine wörtliche Präsenz von Fleisch und Blut in den Emblemen, sondern dass die Embleme einfach heilige Symbolismen und Darstellungen sind, die das bezeichnen, was im Abendmahl des Ersten Herrn verwendet wurde und im übertragenen Sinne das Lösegeldopfer Jesu und heiliger Realitäten darstellt.[158][159]

Heilige der Letzten Tage

Im Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (HLT -Kirche), das "heilige Sakrament des Abendmahls",[24] Einfacher als das Sakrament bezeichnet, wird jeden Sonntag (außer Generalkonferenz oder einem anderen Sondertagessitzen) in jedem verwaltet HLT -Station oder Branch weltweit zu Beginn von Sakramenttreffen. Das Sakrament, das sowohl aus gewöhnlichem Brot als auch aus Wasser (und nicht aus Wein oder Traubensaft) besteht, wird von vorbereitet von Priestertum Inhaber vor Beginn des Treffens. Zu Beginn des Sakraments, Priester Sagen Sie spezielle Gebete, um das Brot und Wasser zu segnen.[160] Das Sakrament wird von Priestertumsinhabern an der Gemeinde in die Gemeinde weitergegeben (typischerweise Diakone).[161]

Das Gebet rezitierte für das Brot und das Wasser befindet sich in der Buch von Mormon[162][163] und Lehre und Bündnisse. Das Gebet enthält das oben genannte Grundlagen, das Jesus gegeben hat: "Erinnern Sie sich immer an ihn und halten Sie seine Gebote […], damit sie immer seinen Geist haben, mit ihnen zusammen zu sein." (Moroni, 4: 3.)[164]

Nicht beobachtende Konfessionen

Heilsarmee

Während Heilsarmee lehnt die eucharistischen Praktiken anderer Kirchen nicht ab oder leugnet, dass ihre Mitglieder die Gnade durch dieses Sakrament wirklich erhalten, es praktiziert nicht die Sakramente der Gemeinschaft oder Taufe. Dies liegt daran, dass sie glauben, dass diese für das Leben eines christlichen Lebens unnötig sind, und weil nach Meinung der Gründer der Heilsarmee William und Catherine Booth das Sakrament zu viel Stress auf das äußere Ritual und zu wenig auf die spirituelle Bekehrung innen.[165]

Quäker

Betonung der inneren spirituellen Erfahrung ihrer Anhänger über ein äußeres Ritual, Quäker (Mitglieder der religiösen Gesellschaft der Freunde) tauft oder beobachten die Kommunion im Allgemeinen.[166]

Christliche Wissenschaftler

Obwohl der frühe Kirche Christi, Wissenschaftler Beobachtete Kommunion, Gründer Mary Baker Eddy schließlich entmutigte das physische Ritual, als sie glaubte, es sei von der wahren spirituellen Natur des Sakraments abgelenkt. Als solche, Christliche Wissenschaftler Beobachten Sie nicht die körperliche Gemeinschaft mit Brot und Wein, sondern die spirituelle Gemeinschaft bei zwei besonderen Sonntagsgottesdiensten jedes Jahr, indem Sie "zusammen mit Christus im stillen Gebet und auf gebeugtem Knie vereinen".[167]

Shaker

Die Vereinigte Gesellschaft der Gläubigen (allgemein bekannt als Shaker) Nehmen Sie nicht die Kommunion, sondern betrachten Sie jede Mahlzeit als eucharistisches Fest.[168]

Übung und Zoll

Offene und geschlossene Kommunion

In dem Western katholische KircheDie Verwaltung der Eucharistie an Kinder erfordert, dass sie über ausreichende Kenntnisse und sorgfältige Vorbereitungen verfügen, um den Leib Christi mit Glauben und Hingabe zu empfangen.

Christian Konfessionen unterscheiden sich in ihrem Verständnis, ob sie die Eucharistie mit denen feiern können, mit denen sie nicht sind Vollständige Gemeinschaft. Der Apologet Justin Martyr (c.150) schrieb über die Eucharistie, von der niemand teilnehmen darf, aber der Mann, der glaubt, dass wir lehren Christus hat sich verpflichtet. "[169] Dies wurde in der Praxis fortgesetzt, die abzulehnen Katechumenen (Diejenigen, die noch Unterricht unterzogen und noch nicht getauft wurden) vor dem sakramentalen Teil der Liturgie, ein Brauch, der Spuren im Ausdruck hinterlassen hat. "Masse der Katechumenen" und in der Byzantinischer Ritus Ausruf des Diakons oder Priesters, "Die Türen! Die Türen!", Kurz vor der Rezitation des Glaubensbekenntnisses.[170]

Kirchen wie die katholisch und die Ostorthodoxe Kirchen praktizieren geschlossene Gemeinschaft unter normalen Umständen. Die katholische Kirche erlaubt die Verwaltung der Eucharistie auf ihre spontane Bitte, ordnungsgemäß entsorgte Mitglieder der östlichen Kirchen (Ostorthodoxe, Orientalische orthodoxe und Kirche des Ostens) nicht in voller Gemeinschaft damit und anderer Kirchen, dass die Heiliger See Richter sind sakramental in der gleichen Position wie diese Kirchen; Und in schwerwiegenden und dringenden Bedürfnissen wie der Todesgefahr erlaubt es der Eucharistie, auch Personen zu verabreichen ihrer eigenen Gemeinschaft.[171] Etwas evangelisch Gemeinschaften schließen Nichtmitglieder von der Gemeinschaft aus.

Das Evangelische lutherische Kirche in Amerika (ELCA) Praktiken offene Kommunion, vorausgesetzt, diejenigen, die erhalten, werden getauft,[172][173] aber die Lutherische Kirche - Misseri Synode und die Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode (WELS) Praxis geschlossene Kommunion, ohne Nichtmitglieder und Verpflichtung von Kommunikanten, verabreicht worden zu sein katechetisch Anweisung.[174][175] Das Evangelische lutherische Kirche in Kanada, das Evangelische Kirche in Deutschland, das Kirche von Schweden, und viele weitere Lutheraner Kirchen außerhalb der USA praktizieren auch offene Gemeinschaft.

Einige verwenden den Begriff "enge Gemeinschaft" für die Einschränkung derselben Konfession und "geschlossene Gemeinschaft", um allein für Mitglieder der örtlichen Gemeinde einzuschränken.

Die meisten evangelisch Gemeinschaften einschließlich Kongregationskirchen, das Nazarener Kirche, das Versammlungen Gottes, Methodisten, die meisten Presbyterianer und Baptisten, Anglikaner, und Kirchen Christi und andere Nichtkonfessionelle Kirchen Üben Sie verschiedene Formen von offene Kommunion. Einige Kirchen beschränken es nicht nur auf Mitglieder der Gemeinde, sondern auf Personen, die anwesend sind (unabhängig von der christlichen Zugehörigkeit), die sich als christlich betrachten. Andere verlangen, dass der Kommunikant eine getaufte Person oder ein Mitglied einer Kirche dieser Konfession oder einer Konfession von "ähnlichen Glauben und Praxis" ist. Einige progressive christliche Gemeinden bieten jedem Individuum eine Gemeinschaft, die das Leben und die Lehren Christi erinnern möchte, unabhängig von der religiösen Zugehörigkeit.[h]

In dem Episcopal Church (Vereinigte Staaten), diejenigen, die keine heilige Kommunion erhalten Segen vom Priester, anstatt heilige Gemeinschaft zu erhalten.[177] Aus einer lokalen Konvention befindet sich diese Praxis auch in katholischen Kirchen in den Vereinigten Staaten für Katholiken, die sich aus irgendeinem Grund befinden, nicht in der Lage, die Eucharistie selbst sowie für Nichtkatholiken zu erhalten, die sind, die sind nicht erlaubt, es zu erhalten.

Die meisten Kirchen der Letzten Tage praktizieren eine geschlossene Gemeinschaft; Eine bemerkenswerte Ausnahme ist die Gemeinschaft Christidie zweitgrößte Konfession in dieser Bewegung.[178] Während die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (die größte der LDS-Konfessionen) technisch eine geschlossene Gemeinschaft praktizieren, ist ihre offizielle Anweisung auf die örtlichen Kirchenführer (in Handbuch 2, Abschnitt 20.4.1, letzter Absatz) wie folgt: " Obwohl das Sakrament für Kirchenmitglieder gedacht ist, sollte das Bistum nicht mitteilen, dass es nur an Mitglieder weitergegeben wird, und es sollte nichts unternommen werden, um Nichtmitglieder daran zu hindern, daran teilzunehmen. "[179]

In dem Orthodoxe syrische Kirche Malankara Die Eucharistie wird nur denjenigen gegeben, die bereit sind, den lebensspendenden Körper und Blut zu empfangen. Daher in einer Weise, die es würdig zu empfangen, die Gläubigen in der Nacht vor der Liturgie ab 18 Uhr oder zum Abschluss des Abendgebets schnell und fasten bleiben, bis sie am nächsten Morgen heilige Qurbana erhalten. Darüber hinaus müssen Mitglieder, die vorhaben, die Heilige Kommunion zu erhalten Shehimo, oder das Buch der gemeinsamen Gebete, für die Woche.[180]

Vorbereitung

katholisch

Die katholische Kirche verlangt von ihren Mitgliedern, die zu erhalten Sakrament von Buße oder Versöhnung Vor der Kommunion, wenn sie sich bewusst sind, a begangen zu haben Todsünde[181][182] und sich durch Fasten, Gebet und andere Frömmigkeitswerke vorzubereiten.[182][183]

Ostorthodoxe

Traditionell hat die östlich orthodoxe Kirche ihre Mitglieder verpflicht die Nacht davor. Darüber hinaus sollen orthodoxe Christen ihrem Priester kürzlich ein Geständnis gemacht haben (die Häufigkeit variiert mit dem eigenen Priester).[184] Und sie müssen mit allen anderen in Frieden sein, was bedeutet, dass sie keinen Groll oder Ärger gegen jemanden haben.[185] Darüber hinaus wird erwartet, dass man teilnehmen wird Vesper oder der Nachtmahnwache, falls angeboten, in der Nacht vor der Kommunion.[185] Darüber hinaus wurden verschiedene Gebete vor dem Kommunion komponiert, die viele (aber nicht alle) orthodoxe Kirchen die Mitglieder verlangen oder zumindest stark ermutigen, privat zu sagen, bevor sie zur Eucharistie kommen.[186] All dies wird jedoch in der Regel vom Priester zu Priester und Gerichtsbarkeit zur Zuständigkeit variieren, aber es ist eine ziemlich universelle Regel, sich einige Stunden lang einige Stunden lang auf Nahrung und Wasser zu verzichten.

Protestantische Geständnisse

Viele protestantische Gemeinden behalten sich im Allgemeinen eine Zeitspanne für die Selbstprüfung und ein privates, stilles Geständnis vor, bevor sie am Abendmahl am Herrn teilnehmen.

Fußwäsche

Adventisten der Siebenten-Tag, Mennonitenund einige andere Gruppen nehmen an "teil"Fußwäsche"[187] als Vorbereitung für die Teilnahme am Abendmahl des Herrn. Zu dieser Zeit sollen sie sich individuell selbst untersuchen und alle Sünden zwischen einem und einem anderen haben.

Anbetung

Die Anbeter knien während der eucharistischen Prozession in London, England auf der Straße auf der Straße.
Die Eucharistie zeigt in a Monstranz, flankiert von Kerzen

Eucharistische Anbetung ist eine Praxis in der Western (oder "römisch") katholischAnglo-katholisch und einige lutherische Traditionen, in denen die Gesegnetes Sakrament wird von den Gläubigen ausgesetzt und verehrt. Wenn diese Exposition und Anbetung konstant ist (vierundzwanzig Stunden am Tag), wird sie als "ewige Anbetung" bezeichnet. In einer Gemeinde wird dies normalerweise von freiwilligen Gemeindemitgliedern durchgeführt. in einem Kloster oder Kloster, es wird vom Bewohner gemacht Mönche oder Nonnen. In dem Darstellung des gesegneten SakramentsDie Eucharistie wird in a angezeigt Monstranz, typischerweise auf einen Altar, manchmal mit einem Licht, das darauf konzentriert ist, oder mit Kerzen, die ihn flankieren.

Gesundheitsprobleme

Gluten

Das Gluten in Weizenbrot ist gefährlich für Menschen mit Zöliakie und andere Glutenbezogene Störungen, wie zum Beispiel Nicht-zeliak-Glutenempfindlichkeit und Weizenallergie.[188][189][190] Für die katholische Kirche wurde dieses Problem im Brief vom 24. Juli 2003 behandelt[191] des Gemeinde für die Glaubenslehre, die frühere Erklärungen zusammenfasste und geklärt hat. Die katholische Kirche ist der Ansicht, dass die Angelegenheit für die Eucharistie Weizenbrot und fermentierter Wein aus Trauben sein muss: Es ist nicht wahr, dass das Ergebnis kein wahres Weizenbrot ist, wenn das Gluten vollständig entfernt wurde.[192] Für Zöliakie, aber nicht im Allgemeinen ermöglicht es Brot mit niedrigem Gluten. Es ermöglicht es auch, die heilige Kommunion allein in Form von Brot oder Wein aufzunehmen, außer von einem Priester, der Messe ohne andere Priester oder als Hauptfeier feiert.[193] Viele protestantische Kirchen bieten Kommunikationsmittel glutenfreie Alternativen zu Weizenbrot an, normalerweise in Form eines Crackerbasis auf Reisbasis oder glutenfreiem Brot.[194]

Alkohol

Die katholische Kirche glaubt, dass Traubensaft, der nicht einmal nur minimal für Gärern begonnen hat, nicht als Wein akzeptiert werden kann, was für die Feier der Eucharistie als wesentlich ansieht. Bei Alkoholikern, aber nicht im Allgemeinen ermöglicht es die Verwendung von Mustum (Traubensaft, in dem die Fermentation begonnen hat, aber ohne Veränderung der Natur des Safts suspendiert wurde), und es ist der Ansicht, dass "da Christus unter jeder Art sakramental vorhanden ist Die Frucht der eucharistischen Gnade. Aus pastoralen Gründen wurde diese Art der Kommunikation als die häufigste Form im lateinischen Ritus festgestellt. "[195]

Wie bereits erwähnt, ist die einzige Ausnahme bei einem Priester, der Messe ohne andere Priester oder als Hauptfeier feiert. Das Wasser in der Römischer Ritus wird vorgeschrieben, dass sie mit dem Wein gemischt werden darf, darf nur eine relativ geringe Menge sein.[196] Die Praxis der Koptische Kirche ist, dass die Mischung zwei Teile Wein zu einem Teil Wasser sein sollte.[197]

Viele protestantische Kirchen ermöglichen Geistlichen und Kommunikanten, Mustum anstelle von Wein zu nehmen. Zusätzlich oder zum Austausch von Wein bieten einige Kirchen Traubensaft an, die gewesen sind pasteurisiert Um den Fermentationsprozess zu stoppen, wird der Saft natürlich unterzogen. Entalkoholisierter Wein, aus dem der größte Teil des Alkohols entfernt wurde (zwischen 0,5% und 2% übrig) oder Wasser.[198] Die exklusive Verwendung von unbeschreiblichem Traubensaft ist häufig in Baptist Kirchen, die United Methodist Church, Adventisten der siebten Tages, Christliche Kirchen/Kirchen Christi, Kirchen Christi, Kirche Gottes (Anderson, Indiana), etwas Lutheraner, Versammlungen Gottes, Pfingsen, Evangelikale, das Christliche Missionsallianzund andere Amerikaner unabhängig Protestantische Kirchen.

Übertragung von Krankheiten

Das Risiko einer Übertragung von Infektionskrankheiten im Zusammenhang mit der Verwendung eines gemeinsamen Kommunionbechers besteht jedoch gering. Es wurde kein Fall der Übertragung einer Infektionskrankheit im Zusammenhang mit einem gemeinsamen Kommunionpokal dokumentiert. Experimentelle Studien haben gezeigt, dass Infektionskrankheiten übertragen werden können. Die wahrscheinlichsten Krankheiten, die übertragen werden müssen, wären häufige Viruserkrankungen wie die Erkältung. Eine Studie mit 681 Personen ergab, dass die Übernahme von Kommunion bis täglich von einem gemeinsamen Pokal das Infektionsrisiko über das derjenigen, die überhaupt keine Dienstleistungen besuchten, über das Infektionsrisiko hinausgezogen wurden.[199][200]

In Influenza -Epidemien setzen einige Kirchen den Wein in der Gemeinschaft aus, aus Angst, die Krankheit zu verbreiten. Dies entspricht dem Glauben der katholischen Kirche, dass die Gemeinschaft unter der Form von Brot nur die Frucht der eucharistischen Gnade empfangen kann. Dieselbe Maßnahme wurde jedoch auch von Kirchen ergriffen, die normalerweise auf der Bedeutung des Erhalts der Gemeinschaft unter beiden Formen bestehen. Dies geschah 2009 von der Kirche von England.[201]

Einige befürchten an Ansteckung durch den Umgang mit der Verteilung der Wirte an die Kommunikanten, auch wenn sie eher auf die Hand als auf die Zunge gelegt werden. Dementsprechend verwenden einige Kirchen mechanische Waferspender oder "Kissenpackungen" (Gemeinschaftswaffeln mit Wein in ihnen). Während diese Methoden zur Verteilung der Gemeinschaft in katholischen Gemeinden nicht allgemein akzeptiert werden, bietet eine Gemeinde einen mechanischen Spender, damit diejenigen, die beabsichtigen, in eine Schüssel zu platzieren, ohne sie von Hand zu berühren, die Wirte für die Verwendung in der Feier.[202]

Siehe auch

Anmerkungen

  1. ^ Innerhalb Orientalische OrthodoxieDas "Opfer" ist der Begriff, der in der verwendet wird Syrien, koptisch und Armenisch Kirchen, während "Weihe" in der verwendet wird Äthiopische orthodoxe Tewahedo -Kirche. "Opfer" und "Weihe" werden natürlich auch von den östlichen katholischen Kirchen verwendet, die die gleiche liturgische Tradition wie diese Kirchen haben. Ebenso in der gälisch Sprache von Irland und Schottland das Wort Aifreann, normalerweise ins Englische als "Messe" übersetzt, wird abgeleitet von Spätlatein Offerendum, bedeutet "Opferung", "Angebot".
  2. ^ "9.1 In Bezug auf das Erntedankfest danken Sie also: 9.2 Zuerst über den Pokal:" Wir danken Ihnen, unserem Vater, für die heilige Weinrebe David, Ihr Diener, die Sie uns durch Jesus, Ihren Diener, offenbart haben. Für immer sein Ehre für immer ". Ihre Eucharistie, es sei denn, sie wurden in den Namen des Herrn getauft; denn in diesem Zusammenhang hat auch der Herr gesagt: "Gib nicht das, was den Hunden heilig ist". 10.1 Nachdem du deine Füllung hatte, dankte: 10.2 wir Vielen Dank an Ihren Heiligen Vater für Ihren heiligen Namen, den Sie gemacht haben, um in unseren Herzen zu wohnen, und für das Wissen, den Glauben und die Unsterblichkeit, die Sie uns durch Jesus, Ihr Diener, offenbart haben. Erstellt alles für Ihren Namen, Sie haben den Menschen Essen und Trinken gegeben, um mit dem Genuss teilzunehmen, damit sie sich bedanken können. Aber für uns haben Sie die Gnade des spirituellen Essens und Trinkens und des ewigen Lebens durch Jesus, Ihr Diener, gegeben. 10.4 Vor allem danken wir Ihnen, weil Sie mächtig sind . Sei für immer Ruhm. 10.5 Erinnere dich an Herrn deine Kirche, um es vor allem Bösen zu bewahren und es perfekt in deiner Liebe zu machen. Und, geheiligt, sammeln Sie es von den vier Winden in Ihr Königreich, die Sie darauf vorbereitet haben. Weil deine die Kraft und die Herrlichkeit für immer ist. ... "
  3. ^ "14.1 Aber jeden Tag des Herrn versammelt ihr sich zusammen, brechen Sie Brot und geben Sie Thanksgiving, nachdem Sie Ihre Übertretungen gestanden haben, damit Ihr Opfer rein sein kann. 14.2. Bis sie versöhnt werden, dass Ihr Opfer nicht entweiht wird. 14.3. Denn dies ist das, was vom Herrn gesprochen wurde: An jedem Ort und jeder Zeit bieten ich mir ein rein Mein Name ist wunderbar unter den Nationen. "
  4. ^ Die Tradition, dass Ignatius ein direkter Schüler der war Apostel John stimmt mit dem Inhalt seiner Briefe überein.[66]
  5. ^ Radbertus wurde 1073 von kanonisiert Papst Gregor VII. Seine Werke werden in bearbeitet Patrologia Latina, Band 120 (1852).
  6. ^ Zum Beispiel Katholiken, östliche Orthodoxe, orientalische Orthodoxe, "anglo-katholische" Anglikaner, alte Katholiken; und vgl. Die Präsentation der Eucharistie als Sakrament in der Taufe, Eucharistie und Dienst dokumentieren[79] des Weltrat der Kirchen
  7. ^ Ein Fehldruck in der englischen Übersetzung des mittelalterlichen Quellbuchs: Canons des vierten Lateran Council, 1215 gibt "transubstantiatio" anstelle von "transubstantiatis" in Canon 1,[97] im Gegensatz zum Original: "Iesus Christus, Cuius Corpus et Sanguis in Sacramento Altaris Sub Speciebus Panis et Vini Veraciter Continentur, transubstantiatis Scheibe in Corpus, et Vino in Sanguinem Potestate Divina ".[98]
  8. ^ In den meisten Kirchen der Vereinigten Kirche Christi ist der Gemeinschaftstisch "allen Christen offen, die die Gegenwart Christi kennen und an der Gemeinschaft des Volkes Gottes teilen".[176]

Verweise

  1. ^ Lukas 22: 19-20, 1 Korinther 11: 23–25
  2. ^ a b c d "Encyclopædia Britannica, S.V. Eucharist". Britannica.com. Abgerufen 16. Mai 2019.
  3. ^ Wright, N. T. (2015). Das Essen, das Jesus uns gab: Heilige Gemeinschaft verstehen (Überarbeitete Ausgabe). Louisville, Kentucky. p. 63. ISBN 9780664261290.
  4. ^ Mattox, Mickey L.; Roeber, A. G. (2012). Wechselnde Kirchen: ein orthodoxes, katholisches und lutherisches theologisches Gespräch. Wm. B. Eerdmans Publishing. p. 54. ISBN 978-0802866943. In dieser "sakramentalen Vereinigung" lehrten die Lutheraner, der Leib und Blut Christi so wirklich mit dem Brot und Wein der heiligen Gemeinschaft vereint, dass die beiden identifiziert werden können. Gleichzeitig sind sie Körper und Blut, Brot und Wein. Dieses göttliche Nahrung wird nicht nur zur Stärkung des Glaubens oder nur als Zeichen unserer Einheit im Glauben oder nur als Zusicherung der Vergebung der Sünde gegeben. Noch mehr erhält der lutherische Christ in diesem Sakrament genau die Leib und Blut Christi, genau für die Stärkung der Vereinigung des Glaubens. Die "reale Gegenwart" Christi im heiligen Sakrament ist das Mittel, mit dem die Vereinigung des Glaubens, die durch Gottes Wort und das Sakrament der Taufe bewirkt, gestärkt und aufrechterhalten wird. Mit anderen Worten, intime Vereinigung mit Christus führt direkt zur intimsten Gemeinschaft in seinem heiligen Leib und Blut.
  5. ^ McKim, Donald K. (1998). Hauptthemen in der reformierten Tradition. WIPF- und Stock Publishers. p. 263. ISBN 978-1579101046.
  6. ^ Poulson, Christine (1999). Die Suche nach dem Gral: Arthurian Legend in British Art, 1840–1920. Manchester University Press. p. 40. ISBN 978-0719055379. In den späten 1840er Jahren hatte das anglo-katholische Interesse an der Wiederbelebung des Rituals der Lehrdebatte über die Natur der Eucharistie neues Leben gegeben. Zunächst "waren die Traktarier nur besorgt, um die Bedeutung des Sakraments zu erhöhen und sich nicht mit doktrinären Spekulationen zu beschäftigen". In der Tat waren sie im Allgemeinen der Lehre der Transsubstantiation feindlich. Für einen orthodoxen anglo-katholischen wie Dyce war die Lehre der wirklichen Präsenz akzeptabel, aber die der Transsubstantiation nicht.
  7. ^ Campbell 1996, p. 325.
  8. ^ Gibson, Jean. "Lektion 13: Das Abendmahl des Herrn". Plymouthbrethren Schriften. Abgerufen 27. April 2022.
  9. ^ Evangeliumsfiguren in der Kunst von Stefano Zuffi 2003 ISBN978-0892367276 p. 252
  10. ^ "Strong's Griechisch: 2169.. BibleHub.com. Abgerufen 16. Mai 2019.
  11. ^ "Strong's Griechisch: 2168. εὐχαριστέω (Eucharisteó) - dankbar sein". bibleHub.com. Abgerufen 19. November 2020.
  12. ^ a b c d Eugene Laverdiere (1996), Die Eucharistie im Neuen Testament und in der frühen Kirche, Liturgische Presse, S. 1–2, ISBN 978-0814661529
  13. ^ a b Thomas R. Schreiner, Matthew R. Crawford, Das Abendmahl des Herrn (B & H Publishing Group 2011 ISBN978-0805447576), p. 156
  14. ^ John H. Armstrong, Vier Ansichten zum Abendessen des Herrn verstehen (Zondervan 2009 ISBN978-0310542759)
  15. ^ Robert Benedetto, James O. Duke, Das neue Westminster -Wörterbuch der Kirchengeschichte (Westminster John Knox Press 2008 ISBN978-0664224165), Band 2
  16. ^ 1 Korinther 11: 23–24
  17. ^ Eucharistie im Neuen Testament von Jerome Kodell 1988 ISBN0814656633
  18. ^ Milavec, Aaron (2003). 'Didache' 9: 1. S. 22–23. ISBN 978-0814658314. Abgerufen 16. Mai 2019.
  19. ^ a b c Theologischer Wörterbuch des Neuen Testaments Von Gerhard Kittel, Gerhard Friedrich und Geoffrey W. Bromiley 1985 ISBN0802824048
  20. ^ Stanley E. Porter, Wörterbuch der biblischen Kritik und Interpretation (Taylor & Francis 2007 ISBN978-0415201001)
  21. ^ Brief an die Epheser 13: 1; Brief an die Philadelphianer 4; Brief an die Smyrnaeaner 7: 1, 8: 1
  22. ^ Einführung des frühen Christentums von Laurie Guy ISBN0830839429 p. 196
  23. ^ "Erste Entschuldigung, 66 ". Ccel.org. 1. Juni 2005. Abgerufen 16. Mai 2019.
  24. ^ a b c Siehe z. B., Roberts, B. H. (1938). Umfassende Geschichte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Deseret News Press. OCLC 0842503005.
  25. ^ 11: 20–21
  26. ^ Christopher A. Stephenson, Arten von Pfingstheologie: Methode, System, Geist, OUP Us, 2012[ISBN vermisst]
  27. ^ Roger E. Olson, Das Westminster -Handbuch zur evangelischen Theologie, Westminster John Knox Press, Großbritannien, 2004
  28. ^ Edward E. Hindson, Daniel R. Mitchell, Die populäre Enzyklopädie der Kirchengeschichte: die Menschen, Orte und Ereignisse, die das Christentum prägten, Harvest House Publishers, USA, 2013,[ISBN vermisst]
  29. ^ Jethro Higgins (2018), Heilige Kommunion: Was ist die Eucharistie?, Oregon Catholic Press
  30. ^ Lukas 24:35; Apostelgeschichte 2:42, 2:46, 20: 7 und 20:11
  31. ^ Richardson, Alan (1958). Einführung in die Theologie des Neuen Testaments. London: SCM Press. p.364.
  32. ^ Bayne, Brian L. (1974). "Plymouth Brüder". In Cross, F. L.; Livingstone, E. A. (Hrsg.). Das Oxford -Wörterbuch der christlichen Kirche; Natur. Vol. 329. Oxford University Press. p. 578. Bibcode:1987Natur.329..578b. doi:10.1038/329578b0. PMID 3309679.
  33. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 1330.
  34. ^ "Kleiner Katechismus (6): Das Sakrament des Altars". Christus Lutherische Kirche. Abgerufen 24. Juni 2020.
  35. ^ Prestige, Leonard (1927). "Anglokatholik: Was sie glauben". Society of Ss. Peter und Paul. Abgerufen 23. Juni 2020 - über anglicanhistory.org.
  36. ^ Oxford Englisch Wörterbuch, S.V. "Masse".
  37. ^ "Schließende Riten". www.usccb.org. Abgerufen 14. September 2018.
  38. ^ "Liturgie der Eucharistie | Definition & Ritus". Enzyklopädie Britannica. Abgerufen 21. April 2021.
  39. ^ Katholische Kirche (2006). Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche. Libreria Editrice Vaticana. p. 275., und Katholische Kirche (1997). Katechismus der katholischen Kirche. S. 1328–32. ISBN 978-1574551105.
  40. ^ Spicer, Andrew (2016). Lutherische Kirchen im frühen Neuzeit Europas. Routledge. p. 185. ISBN 978-1351921169.
  41. ^ Kellerman, James. "Die lutherische Art der Anbetung". Erste Bethlehem Lutheran Church. Archiviert von das Original am 19. Juni 2017. Abgerufen 12. Juni 2017.
  42. ^ Hovhanessian, Vahan (2011), "Badarak (Patarag)", Die Enzyklopädie der christlichen Zivilisation, Amerikanische Krebs Gesellschaft, doi:10.1002/9780470670606.WBECC0112, ISBN 978-0470670606
  43. ^ Bradshaw, Paul F.; Johnson, Maxwell E. (2012). Die eucharistischen Liturgien: ihre Entwicklung und Interpretation. Liturgische Presse. ISBN 978-0814662663.
  44. ^ Tyndale Bible Dictionary / Herausgeber, Philip W. Comfort, Walter A. Elwell, 2001 ISBN0842370897, Artikel: Das Abendmahl des Herrn, das
  45. ^ Oxford Dictionary der christlichen Kirche / Herausgeber, F. L. Cross & E. A. Livingstone 2005 ISBN978-0192802903, Artikel Eucharistie
  46. ^ Moloney, Francis (2001). "Ein hartes Sprichwort": das Evangelium und die Kultur. Die liturgische Presse. S. 109–30.
  47. ^ Markus 14: 22–25
  48. ^ Matthäus 26: 26–29
  49. ^ Lukas 22: 13–20
  50. ^ Heron, Alisdair> I.C. Tisch und Tradition Westminster Press, Philadelphia (1983) p. 3[ISBN vermisst]
  51. ^ Metzger, Bruce M. Ein Textkommentar zum Neuen Testament UBS (1971) S. 173ff[ISBN vermisst]
  52. ^ Heron, Alisdair> I.C. Tisch und Tradition Westminster Press, Philadelphia (1983) p. 5
  53. ^ Caird, G.B. Das Lukaselvel Pelican (1963) p. 237[ISBN vermisst]
  54. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 2837.
  55. ^ Harris, Stephen L., Die Bibel verstehen. Palo Alto: Mayfield. 1985.
  56. ^ Tyndale Bible Dictionary / Herausgeber, Philip W. Comfort, Walter A. Elwell, 2001 ISBN0842370897, Artikel: "Johannes, Gospel of"
  57. ^ "Eucharistie und Gospel of Johannes". Vatikos Theologie. 11. Oktober 2013. archiviert von das Original am 15. Oktober 2013. Abgerufen 10. Dezember 2017.
  58. ^ John 6: 26–65
  59. ^ John 6: 51–59
  60. ^ 1 Korinther 11: 23–25
  61. ^ 1 Korinther 11: 17–34
  62. ^ Lambert, J. C. (1978). Die internationale Standardbibel -Enzyklopädie (Nachdruck ed.). Wm. B. Eerdmans Publishing Co. ISBN 978-0802880451.
  63. ^ Jude 12
  64. ^ Bruce Metzger, Der Kanon des Neuen Testaments. 1997
  65. ^ "In Didache 9–10 sind jetzt zwei ziemlich getrennte eucharistische Feierlichkeiten verabreicht, wobei der frühere jetzt den zweiten Platz belegt hat." Crossan. Der historische Jesus. Zitieren von Riggs, John W. 1984
  66. ^ "Einführung in die Roberts-Donaldson-Übersetzung seiner Schriften". Archiviert von das Original am 29. Dezember 2007. Abgerufen 20. Oktober 2007. {{}}: Prüfen |url= Wert (Hilfe)
  67. ^ Brief an die Smyrnaeaner, 7-8
  68. ^ Brief an die Philadelphianer, 4
  69. ^ St. Justin Märtyrer. Kirchenväter: Die erste Entschuldigung Kapitel 66. Abgerufen 5. Dezember 2021.
  70. ^ Sehen Erste Entschuldigung, 65–67
  71. ^ Chazelle
  72. ^ Chazelle
  73. ^ Katechismus der katholischen Kirche, 1333 (Betonung hinzugefügt)
  74. ^ Mahler, Corey (10. Dezember 2019). "Art. X: des heiligen Abendmahls | Buch der Concord". bookofconcord.org. Abgerufen 16. November 2021.
  75. ^ Mahler, Corey (21. Oktober 2020). "Teil VI | Buch der Concord". bookofconcord.org. Abgerufen 16. November 2021.
  76. ^ Horton, Michael S. (2008). Menschen und Ort: eine Bundeskklesiologie. Louisville, KY: Westminster John Knox Press. p. 126. ISBN 978-0664230715.
  77. ^ Finger, Thomas N. (26. Februar 2010). Eine zeitgenössische täuferische Theologie: biblisch, historisch, konstruktiv. Intervarsity Press. p. 186. ISBN 978-0-8308-7890-1. Täufer hier bestätigten trotz starker Meinungsverschiedenheiten mit Zwingli über die Taufe im Allgemeinen seinen Gedenkstätten.
  78. ^ "Taufe, Eucharistie und Dienst (Glaube und Ordnung Papier Nr. 111, der" Lima -Text ")". Oikoumene.org. 15. Januar 1982. archiviert von das Original am 7. November 2013. Abgerufen 16. Mai 2019.
  79. ^ HTML#C10499 Taufe, Eucharistie und Dienst dokumentieren[Permanent Dead Link]
  80. ^ Lumen Gentium 11. Abgerufen 1. Januar 2019.
  81. ^ Presbyterorum ordinis 5. Abgerufen 1. Januar 2019.
  82. ^ "Definition von Pasch". www.merriam-webster.com. Abgerufen 27. Oktober 2020.
  83. ^ "Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche #271". www.vatican.va. Abgerufen 28. Dezember 2018.
  84. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absätze 1362–67.
  85. ^ a b "Katechismus der katholischen Kirche #1367".
  86. ^ "Katechismus der katholischen Kirche #1410".
  87. ^ Katechismus der katholischen Kirche, 1412 Archiviert 8. Februar 2006 bei der Wayback -Maschine; Codes of Canon Law, Canon 924; Codes of Canons der östlichen Kirchen, Canon 705
  88. ^ "Katechismus der katholischen Kirche #1414".
  89. ^ Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche #282. Abgerufen 28. November 2021.
  90. ^ "Die wirkliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie: grundlegende Fragen und Antworten". US -amerikanische Konferenz der katholischen Bischöfe. US -amerikanische Konferenz der katholischen Bischöfe. Abgerufen 4. Januar 2017.
  91. ^ Aquin, Thomas. "Summa Theologiæ Artikel 2". Neues Advent. Abgerufen 4. Januar 2017.
  92. ^ "Rat von Trent, Dekret über das heiligste Sakrament der Eucharistie, Kapitel IV und Kanon II". Geschichte.Hanover.edu. Abgerufen 16. Mai 2019.
  93. ^ Rat von Trent, Dekret über das heiligste Sakrament der Eucharistie, Kanon III.
  94. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 1377.
  95. ^ Mulcahy, O.P., Bernard. "Die Heilige Eucharistie" (PDF). kofc.org. Ritter von Columbus. Abgerufen 4. Januar 2017.
  96. ^ Aquin, Thomas. "Summa theologiae, Frage 77". Neues Advent. Kevin Knight. Abgerufen 4. Januar 2017.
  97. ^ Kanon 1.
  98. ^ "Denzinger 8020". Catho.org. Abgerufen 16. Mai 2019.
  99. ^   Herbermann, Charles, hrsg. (1913). "Vierter Lateran Council (1215)". Katholische Enzyklopädie. New York: Robert Appleton Company.. des Glaubens Viertes Lateranrat: 1215, 1. Geständnis des Glaubens, abgerufen 2010-03-13.
  100. ^ John 6:51
  101. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 1376.
  102. ^ Unter Julius III. Rat von Trent Sitzung 13 Kapitel IV IV. Archiviert von das Original am 6. Dezember 2018. Abgerufen 19. Dezember 2018.
  103. ^ Sitzung XIII, Kapitel IV; vgl. Kanon II)
  104. ^ "Katechismus der katholischen Kirche - Das Sakrament der Eucharistie #1377". www.vatican.va. Abgerufen 28. Dezember 2018.
  105. ^ Matthäus 26: 26–28; Markus 14: 22–24; Lukas 22: 19–20
  106. ^ 1 Kor. 11: 23–25
  107. ^ ""Abrahamische, mosaische und prophetische Grundlagen der Eucharistie". Im Vatikan 16, nein. 4 (2008): 102–05 ". Archiviert von das Original am 10. Dezember 2010. Abgerufen 16. Mai 2019.
  108. ^ "Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche #286".
  109. ^ "Heilige Kommunion". www.cathholicity.com.
  110. ^ Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche # 291. Abgerufen 20. August 2019.
  111. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 1385.
  112. ^ Katechismus der katholischen Kirche (2. Aufl.). Libreria Editrice Vaticana. 2019. Absatz 1457.
  113. ^ Runciman, Steven (1968). Die große Kirche in Gefangenschaft. Cambridge University Press. p. 90. ISBN 978-0521313100.
  114. ^ Warum verwenden die orthodoxen Brot, da Sauerteig ein Symbol der Sünde ist? Ist nicht der Körper Christi sündlos? Archiviert 26. August 2018 bei der Wayback -Maschine - orthodoxanswers.org. Abgerufen am 26. August 2018.
  115. ^ "Verordnungen". Spiel o. 24. August 2013. Abgerufen 11. Oktober 2013.
  116. ^ Buch des gemeinsamen Gebets Katechismus
  117. ^ Das Studium der Liturgie, Überarbeitete Ausgabe, SPCK London, 1992, p. 316.
  118. ^ Das Studium der Liturgie
  119. ^ Das Studium der Liturgie
  120. ^ Matthäus 26: 26–29, Markus 14: 22–25, Lukas 22:19
  121. ^ Siehe z. B., Graves, J. R. (1928). Was ist es unerwünscht zu essen und zu trinken?. Baptist Sunday School Committee. OCLC 6323560.
  122. ^ a b Wax, Trevin (6. Juni 2007). "Baptisten und das Abendmahl des Herrn". Die Gospel -Koalition. Abgerufen 27. April 2022. Es gibt viele andere Baptisten in der Geschichte, die die "geistige Präsenz" Christi im Abendmahl verstanden haben.
  123. ^ Augsburg Geständnis, Artikel 10
  124. ^ Mattox, Mickey L.; Roeber, A. G. (2012). Wechselnde Kirchen: ein orthodoxes, katholisches und lutherisches theologisches Gespräch. Wm. B. Eerdmans Publishing. p. 54. ISBN 978-0802866943. In dieser "sakramentalen Vereinigung", dachten Lutheraner, sind die Leib und Blut Christi mit dem Brot und Wein der heiligen Gemeinschaft so vereint, dass die beiden identifiziert werden können. Gleichzeitig sind sie Körper und Blut, Brot und Wein. Dieses göttliche Nahrung wird nicht nur zur Stärkung des Glaubens oder nur als Zeichen unserer Einheit im Glauben oder nur als Zusicherung der Vergebung der Sünde gegeben. Noch mehr, in diesem Sakrament erhält der lutherische Christ genau die Leib und Blut Christi, genau für die Stärkung des Glaubens oder nur als Zeichen unserer Einheit im Glauben oder nur als Zusicherung der Vergebung der Sünde. Noch mehr erhält der lutherische Christ in diesem Sakrament genau die Leib und Blut Christi, genau für die Stärkung der Vereinigung des Glaubens. Die "reale Gegenwart" Christi im heiligen Sakrament ist das Mittel, mit dem die Vereinigung des Glaubens, die durch Gottes Wort und das Sakrament der Taufe bewirkt, gestärkt und aufrechterhalten wird. Mit anderen Worten, intime Vereinigung mit Christus führt direkt zur intimsten Gemeinschaft in seinem heiligen Leib und Blut.
  125. ^ F. L. Cross, ed.,, Das Oxford -Wörterbuch der christlichen Kirche, zweite Ausgabe, (Oxford: Oxford University Press, 1974), 340 Sublok.
  126. ^ J. T. Mueller, Christliche Dogmatik: Ein Handbuch der Doktrinaltheologie(St. Louis: CPH, 1934), 519; vgl. Auch Erwin L. Lueker, Christliche Cyclopedia, (St. Louis: CPH, 1975), unter dem Eintrag "Consubstantiation".
  127. ^ Was Lutheraner über die heilige Kommunion glauben Archiviert 20. März 2011 bei der Wayback -Maschine. Abgerufen 2011–04–25.
  128. ^ Wie Lutheraner verehren Archiviert 24. März 2011 bei der Wayback -Maschine bei lutheransonline.com. Abgerufen 2011–04–24.
  129. ^ Wie ziehen wir zur wöchentlichen Gemeinschaft? AT ELCA.ORG AUFGABE 2011-09-18
  130. ^ a b Darby, J.N., zitiert in Bradshaw, P.F. Das neue SCM -Wörterbuch für Liturgie und Anbetung
  131. ^ Müller, G. (1860) Eine Erzählung über einige der Geschäfte des Herrn mit George Müller
  132. ^ Bradshaw, P.F. Das neue SCM -Wörterbuch für Liturgie und Anbetung
  133. ^ "Brüder Online -FAQs". Archiviert von das Original am 18. Mai 2016.
  134. ^ McGrath, Alister E. Reformationsgedanke Oxford: Blackwell (2003)
  135. ^ Hendry, George S. Das Westminster -Geständnis für heute SCM (1960) p. 232
  136. ^ D. G. Hart und John R. Muether (Oktober 1997). "Das Abendmahl des Herrn: Wie oft?". Ordinierter Diener. 6 (4).
  137. ^ Ein Katechismus für die Verwendung von Menschen, die als Methodisten bezeichnet werden. Peterborough, England: Methodist Publishing House. 2000. p. 26. ISBN 978-1858521824.
  138. ^ Abraham, William J.; Watson, David F. (2013). Key United methodistische Überzeugungen. Abingdon Press. S. 103–04. ISBN 978-1426756610.
  139. ^ Crowther, Jonathan (1815). Ein Porträt der Methodismus. p. 224. Die Methodisten glauben, dass der Bund der Gnade in verschiedenen Zeiten der Welt verabreicht und erneuert wurde. [...] Unter dem Evangelium, Christus die Substanz, die von diesen Schatten vorgefertigt ist, die ausgestellt werden, sind die Verordnungen in und durch die dieser Bund verteilt ist, sind die Predigt des Wortesund die Verwaltung der Sakramente von Taufe und die Herr des Herrn: Welche Verordnungen, obwohl weniger zahlreich und mit mehr Einfachheit und weniger externer Herrlichkeit verabreicht, hat diesen Bund für alle Nationen, sowohl Juden als auch Nichtjuden, größere Fülle, Beweise und spirituelle Wirksamkeit für alle Nationen.
  140. ^ Watson, Richard (1852). Eine Darstellung der Evangelien des heiligen Matthäus und des St. Markus: und einige andere distanzierte Teile der Heiligen Schriftstelle. George Lane & Levi Scott. p. 282. Dieser Bund, das Blut Christi, dh das Ausgießen seines Blutes als Opferopfer, sofort beschafft und ratifiziert; so dass es für alle wirklich büschenden und zermürbenden Geister, die an ihn glauben, fest ist: und von dieser großen Wahrheit war das Abendmahl das eingebaute Zeichen und Siegel; und wer im Glauben trinkt, dass der Tasse auf seine Bedeutung bezieht, dass Blut Christi, das den wahren Gläubigen den gesamten Bund der Gnade bestätigt, damit seine Treue und Beständigkeit versichert und sich die Fülle seiner Segen ergeben.
  141. ^ "Alkohol". Methodistische Kirche Großbritanniens. Abgerufen 10. November 2017.
  142. ^ "Was muss ich über die Kommunion im UMC wissen?". Die United Methodist Church.
  143. ^ Kommunionbecher, 1000 Aus Broadman / Holman Church Supply. Christianbook.com. Zugriff am 5. Juli 2009.
  144. ^ UMC 1992, 29.
  145. ^ Whalen, William Joseph (1981). Minderheitenreligionen in Amerika. Alba House. p. 104. ISBN 978-0-8189-0413-4.
  146. ^ Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht (Bundesverfassungsgericht) Bundesrepublik Deutschland. Nomos. 1992. p. 6. ISBN 978-3-8329-2132-3.
  147. ^ "Christus in der heiligen Gemeinschaft bekennen". Neue apostolische Kirche. 2017. archiviert von das Original am 29. April 2021. Abgerufen 8. Februar 2021.
  148. ^ Lee, David Y. T. (2018). Ein charismatisches Modell der Kirche: Edward Irvings Lehre in einem chinesischen Kontext des 21. Jahrhunderts. Cambridge Scholars Publishing. p. 167. ISBN 978-1-5275-1208-5.
  149. ^ Bennett, David Malcolm (2014). Edward Irving überdacht sich: Der Mann, seine Kontroversen und die Pfingstbewegung. WIPF- und Stock Publishers. p. 292. ISBN 978-1-62564-865-5.
  150. ^ a b "8.2.12 Die wahre Gegenwart des Leibes und des Blutes Christi in der heiligen Gemeinschaft". Der Katechismus der neuen apostolischen Kirche. Neue apostolische Kirche. 18. Dezember 2020. Abgerufen 8. Februar 2021.
  151. ^ "8.2.13 Die wahre Gegenwart des Opfers Jesu Christi in der heiligen Gemeinschaft". Der Katechismus der neuen apostolischen Kirche. Neue apostolische Kirche. 18. Dezember 2020. Abgerufen 8. Februar 2021.
  152. ^ Siebte-Tag-Handbuch für Adventistenkirche, 17. Ausgabe, 2005, S. 81–86. Veröffentlicht von The Secretariat, Generalkonferenz der Siebenten-Tag-Adventisten.
  153. ^ Die Siebenten-Tag-Adventisten glauben: eine Darstellung der Grundüberzeugungen der Siebenten-Tag-Adventistenkirche. 2. Auflage, 2005. Copyright Ministeral Association, Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten. Kapitel 16: Abendmahl des Herrn
  154. ^ Argumentation aus den heiligen Schriften, Watch Tower Bible & Tract Society, 1989, p. 265.
  155. ^ Einblick in die heiligen Schriften, Watch Tower Bible & Tract Society, 1988, p. 392.
  156. ^ Ellicotts Kommentar für englische Leser - Lukas 22 "Das ist in Erinnerung an mich. als mein Denkmal, oder, Als dein Denkmal für mich." - Abgerufen am 18. Oktober 2019.
  157. ^ "Jehova ist ein Gott der Bündnisse", Der Wachtturm, 1. Februar 1998, p. 8, "Jesus hat die einzige jährliche religiöse Einhaltung der Christen eingeleitet - das Denkmal seines Todes."
  158. ^ a b Was lehrt die Bibel wirklich?. Watch Tower Society. p. 207.
  159. ^ "Erkennen, was wir sind - zur Gedenkzeit", Der Wachtturm, 15. Februar 1990, p. 16.
  160. ^ "Lehre und Bündnisse 20:75". HLT -Kirche. Abgerufen 19. Juni 2009.
  161. ^ "Handbuch 2: Verwaltung der Kirche, Kapitel 20.4.3". Abgerufen 30. Oktober 2011.
  162. ^ "Moroni 4". Churchofjesuschrist.org. Abgerufen 14. September 2018.
  163. ^ "Moroni 5". Churchofjesuschrist.org. Abgerufen 14. September 2018.
  164. ^ "Die Wiederherstellung des Sakraments". Churchofjesuschrist.org. Abgerufen 14. September 2018.
  165. ^ "Warum tauft die Heilsarmee nicht die Kommuniondienste oder innehatte sie nicht?". WaterbeachSalvationarmy.org.uk. 28. Februar 1987. archiviert von das Original am 13. Dezember 2014. Abgerufen 16. Mai 2019.
  166. ^ "FAQs". Freunde Generalkonferenz.
  167. ^ "Nehmen christliche Wissenschaftler die Kommunion?". Veröffentlichung des christlichen Wissenschaftsausschusses für Südkalifornien.
  168. ^ "Die letzten Shaker?". Commonweal Magazine.
  169. ^ "Kirchenväter: Die erste Entschuldigung (St. Justin Martyr)". www.newadvent.org.
  170. ^ Berzonsky, FR Vladimir. "Die Türen". www.oca.org.
  171. ^ "Code of Canon Law, Canon 844". Intreatext.com. 4. Mai 2007. Abgerufen 16. Mai 2019.
  172. ^ Evangelisch lutherisch Archiviert 7. Juli 2011 bei der Wayback -Maschine. Abgerufen 2013–03–23.
  173. ^ "Elca Full Communion Partners". Elca.org. Abgerufen 16. Mai 2019.
  174. ^ "Enge Kommunion und Mitgliedschaft". WELS.
  175. ^ "Richtlinien für Aussagen von Kongregations-, Distrikt- und Synodikkommunion" www.lcms.org. Abgerufen 2016–12–28.
  176. ^ (Buch der Anbetung). Heilige Gemeinschaft: Eine Praxis des Glaubens in die Vereinigte Kirche Christi
  177. ^ Das Episcopalhandbuch. Church Publishing, Inc. 2008. ISBN 978-0819223296. Pastorale Segen stehen häufig für Kinder oder Erwachsene zur Verfügung, die nicht kommunizieren. Überqueren Sie einfach Ihre Arme über Ihre Brust, wenn Sie einen Segen erhalten möchten.
  178. ^ "Gemeinschaft Christi: Gemeinschaft". Archiviert von das Original am 26. Februar 2011.
  179. ^ "20. Priestertumsverordnungen und Segen". Churchofjesuschrist.org. Abgerufen 14. September 2018.
  180. ^ Ministerium für liturgische Entwicklung (2017). Dienstbuch des Heiligen Qurbono (1. Aufl.). Devalokam, Kottayam: Veröffentlichungen der orthodoxen Kirche Malankara. ISBN 978-0-9972544-4-0.
  181. ^ "Code of Canon Law, Canon 916". Archiviert von das Original am 28. Juni 2011.
  182. ^ a b "Codex Canonum ecclesiarum orientalium, Die xviii Octobris Anno McMxc - Ioannes Paulus S. II | Ioannes Paulus II". www.vatican.va. Archiviert von das Original am 30. November 2012.
  183. ^ "Code of Canon Law, Canon 919". Archiviert von das Original am 28. Juni 2011.
  184. ^ "Vorbereitung auf die Empfangen Sie die heilige Kommunion". Archiviert von das Original am 21. Juli 2008.
  185. ^ a b "Wie man sich auf die Eucharistie vorbereitet". Archiviert von das Original am 9. Mai 2013.
  186. ^ "Vorbereitung für die heilige Gemeinschaft". Stlukeorthodox.com. 4. Februar 2001. Abgerufen 16. Mai 2019.
  187. ^ vgl. John 13: 3–17
  188. ^ Mulder CJ, Van Wanrooij RL, Bakker SF, Wierdsma N, Bouma G (2013). "Glutenfreie Ernährung bei glutenbedingten Störungen". Graben. Dis. (Rezension). 31 (1): 57–62. doi:10.1159/000347180. PMID 23797124. S2CID 14124370. Die einzige Behandlung für CD, Dermatitis herpetiformis (Dh) und Glutenataxie ist eine lebenslange Einhaltung eines GFD.
  189. ^ Hischenhuber C, Crevel R, Jarry B., Mäki M, Moneret-Vautrin DA, Romano A, Troncone R, Ward R (1. März 2006). "Übersichtsartikel: Sichere Mengen an Gluten für Patienten mit Weizenallergie oder Zöliakie". Aliment Pharmacol Ther. 23 (5): 559–75. doi:10.1111/j.1365-2036.2006.02768.x. PMID 16480395. S2CID 9970042. Für beide Weizenallergie und Zöliakie Die Ernährungsvermeidung von Weizen und anderen glutenhaltigen Getreide ist die einzige wirksame Behandlung.
  190. ^ Volta U, Caio G., De Giorgio R., Henriksen C., Skodje G., Lundin KE (Juni 2015). "Nicht-zeliak-Glutenempfindlichkeit: Eine Arbeit in der Progress im Spektrum von Weizenstörungen". Best -Practor -Clin -Gastroenterol. 29 (3): 477–91. doi:10.1016/j.bpg.2015.04.006. PMID 26060112. Ein kürzlich vorgeschlagener Ansatz zu NCGs Die Diagnose ist eine objektive Verbesserung der gastrointestinalen Symptome und extrainestinalen Manifestationen, die vor und nach einer Bewertungsskala bewertet wurden GFD. Obwohl weltweit noch keine standardisierte Symptombewertungsskala angewendet wird, ergab eine kürzlich durchgeführte Studie, dass eine Abnahme des globalen Symptomwerts mehr als 50% nach GFD als Bestätigung für NCGs angesehen werden kann (Tabelle 1) [53]. […] Nach der Bestätigung der NCGS-Diagnose wird nach dem zuvor erwähnten Aufbau empfohlen, mit einer GFD zu beginnen [49].
  191. ^ Buchstabe Archiviert 29. Dezember 2010 bei der Wayback -Maschine
  192. ^ McNamara, Pater Edward (14. September 2004). "Glutenfreie Gastgeber". Zenit International Nachrichtenagentur. Archiviert von das Original am 4. Mai 2008. Abgerufen 22. April 2008.
  193. ^ Der gleiche 24. Juli 2003 vom Brief der Gemeinde für die Glaubenslehre.
  194. ^ Jax Peter Lowell, Die glutenfreie Bibel, p. 279.
  195. ^ "Katechismus der katholischen Kirche - Intratext". www.vatican.va. Archiviert von das Original am 16. Juni 2012.
  196. ^ "Code of Canon Law, Canon 924 §1". Archiviert von das Original am 4. Dezember 2010.
  197. ^ "Sakrament der Eucharistie: Ritus der Heiligung des Kelchs". Copticchurch.net. Abgerufen 16. Mai 2019.
  198. ^ Vergleichen Sie John Howard Spahr, Ich rieche die Tasse Archiviert 21. September 2008 bei der Wayback -Maschine, Christliches Jahrhundert, 12. März 1974, S. 257–59.
  199. ^ Manangan, Lilia P.; Sehulster, Lynne M.; Chiarello, Linda; Simonds, Dawn n.; Jarvis, William R. (Oktober 1998). "Risiko einer Übertragung von Infektionskrankheiten von einem gemeinsamen Kommunionbecher". American Journal of Infektionskontrolle. 26 (5): 538–39. doi:10.1016/s0196-6553 (98) 70029-x. PMID 9795685. Archiviert von das Original am 3. Dezember 2013. Abgerufen 2. Dezember 2013.
  200. ^ Pellerin, J.; Edmond, M. B. (2013). "Infektionen mit religiösen Ritualen". Internationales Journal of Infectious Diseases. 17 (11): E945–48. doi:10.1016/j.ijid.2013.05.001. PMID 23791225.
  201. ^ "Erzbischöfe raten davon aus, Kelch während der Schweinegrippe Pandemic zu teilen.". Christiantoday.com. 27. Juli 2009. Abgerufen 16. Mai 2019.
  202. ^ Reddy, Sumathi (7. Januar 2011). "Hände weg nach Waferangst". Wallstreet Journal. Abgerufen 12. Oktober 2012.

Weitere Lektüre

  • Aquin, Thomas (1571). De Venerabili Sacramento Altaris. archive.org (in Latein). Rom: Bibliotheca Vaticana. pp.4, 324. (Englische Übersetzung: H.A. Rohes (1871). Das Brot des Lebens: oder St. Thomas Aquin über das entzückende Sakrament des Altars.
  • Bellarmine, Robert (1902). "Die gesegnete Eucharistie.". Predigten aus den Latinern. Benziger Brüder.
  • Berington, Joseph (1830). "Die Eucharistie.". Der Glaube der Katholiken: Bestätigt durch die Schrift und bestätigt von den Vätern der fünf ersten Jahrhunderte der Kirche, Band 1. Jos. Booker.
  • Bouyer, Louis. Eucharistie: Theologie und Spiritualität des eucharistischen Gebets, trans. von Charles Underhill Quinn. Notre Dame, Ind.: University of Notre Dame Press, 1968. N.b.: Trotz dessen, was der Untertitel vermuten lässt, diskutiert das Buch die christliche Eucharistie in weiteren Aspekten als allein den "Kanon der Masse". ISBN0268004986
  • Campbell, TED (1. Januar 1996). Christliche Geständnisse: Eine historische Einführung. Westminster John Knox Press. ISBN 9780664256500.
  • Chemnitz, Martin. Das Abendmahl des Herrn. J. A. O. Preus, Trans. St. Louis: Concordia, 1979. ISBN057003275X
  • Kirche, katholisch. "Die Kanonen und Dekrete des Rates von Trent" übersetzt von Rev. H. J. Schroeder, O.P., veröffentlicht von Tan Books and Publishers, Inc., Rockford, IL
  • Rat von Trent (1829). "Teil 2: die Heilige Eucharistie". Der Katechismus des Rates von Trent. Übersetzt von James Donovan. Lucas Brüder.
  • Dix, Dom Gregory. Die Form der Liturgie. London: Continuum International, 2005. ISBN0826479421
  • Cabrera de Armida, Concepcion. Ich bin: eucharistische Meditationen über das Evangelium, Alba House Publishing 2001 ISBN0818908904
  • Elert, Werner. Eucharistie und Kirchengemeinschaft in den ersten vier Jahrhunderten. N. E. Nagel, Trans. St. Louis: Concordia Publishing House, 1966. ISBN0570042704
  • Felton, Gayle. Dieses heilige Geheimnis. Nashville: Discipleship Resources, 2005. ISBN088177457X
  • Pater Gabriel. Göttliche Intimität. London, Großbritannien: Baronius Press Ltd., 2013 Nachdruck ed. ISBN978-1905574438
  • Grime, J. H. Enge Kommunion und Baptisten
  • Hahn, Scott. Das Abendmahl des Lammes: Messe als Himmel auf Erden. Darton, Longman, Todd. 1999. ISBN0232525005
  • Henke, Frederick Goodrich Eine Studie in der Psychologie des Ritualismus. Universität von Chicago Press, 1910
  • Jürgens, William A. Der Glaube der frühen Väter. Collegeville, MN: The Liturgical Press, 1970. ISBN0814604323
  • Kolb, Robert und Timothy J. Wengert, Hrsg. Das Buch Concord: Die Geständnisse der evangelischen lutherischen Kirche. Minneapolis: Fortress Press, 2000. ISBN0800627407
  • Lefebvre, Gaspar. Der Heilige Andrew Daily Missal. Abdruck. Great Falls, MT: St. Bonaventure Publications, Inc., 1999
  • Löhr, Hermut, Hrsg., Abendmahl (Themen der Theologie 3), Tübingen: UTB / Mohr Siebeck 2012. ISBN978-3825234997
  • Macy, Gary. Die Weisheit des Banketts: Eine kurze Geschichte der Theologien des Abendmahls des Herrn. (2005, ISBN1878009508)
  • Magni, Ja Der ethnologische Hintergrund der Eucharistie. Clark University. American Journal of Religionspsychologie und Bildung, IV (Nr. 1–2), März 1910.
  • Massillon, Jean-Baptiste (1879). "Predigt xxxii. - Auf den Dispositionen für die Gemeinschaft". Predigten von John-Baptist Massillon. Thomas Tegg und Sohn.
  • McBride, Alfred, O. Praem. Feiern Sie die Messe. Unser Sonntagsbesucher, 1999.
  • Neal, Gregory. Gnade über Gnade: Sakramentstheologie und das christliche Leben. 2014. ISBN1490860061
  • Nevin, John Williamson. Die mystische Präsenz: Eine Rechtfertigung der reformierten oder calvinistischen Lehre der Heiligen Eucharistie. 1846; WIPF & Stock Nachdruck, 2000. ISBN1579103480.
  • Oden, Thomas C.. Korrekturliebe: Die Kraft der Gemeinschaftsdisziplin. St. Louis: Concordia Publishing House, 1995. ISBN0570048036
  • Piolanti, Antonio, hrsg. Eucharistia: Il Mistero Dell'altare Nel Pensiero e nella vita della chiesa. Roma: Desclée, 1957.
  • Rasperger (Raspergero), Christopher (Christophorus, Christoph, Christophoro, Christophe) Zweihundert Interpretationen der Worte: Dies ist mein Körper, Ingolstadt, 1577 Lateinischer Text. (Lateinischer Titel: Ducentae paucorum istorum et quidem clarissimorum christi worborum: hoc est corpus meum; Interpretationen; Deutscher Titel: ZweiHnert Auslegungen der Worte Das ist mein Leib.))
  • Sasse, Hermann. Dies ist mein Körper: Luthers Streit um die wirkliche Präsenz im Sakrament des Altars. Eugene, OR: WIPF & Stock, 2001. ISBN1579107664
  • Schmemann, Alexander. Die Eucharistie. St. Vladimir's Seminary Press, 1997. ISBN0881410187
  • Schottland, N. A. D. Eucharistische Weihe in den ersten vier Jahrhunderten und ihre Auswirkungen auf die liturgische Reform, in Serie, Latimer -Studien, 31. Oxford, Eng.: Latimer House, 1989. ISBN094630730x
  • Stoffer, Dale R. Das Abendmahl des Herrn: Gläubige Kirchenperspektiven
  • Stookey, L.H. Eucharistie: Christus Fest mit der Kirche. Nashville: Abingdon, 1993. ISBN0687120179
  • Tissot, Sehr rev. J. Das Innenleben.1916, S. 347–49.
  • Wright, N. T.. Das Essen, das Jesus uns gegeben hat
  • Garnold, G.D. Das Brot, das wir brechen.London: Oxford University Press, 1960. 119 p.

Externe Links