Traumpool Essays

Traumpool Essays
Traditionelles Chinesisch 夢溪筆談
Vereinfachtes Chinesisch 梦溪笔谈
Shen Kuo (沈括) (1031–1095 n. Chr.)

Die Traumpool -Essays (oder Traum Torrent Essays)[1] war ein umfangreiches Buch von den Chinesen Polymath und Staatsmann Shen Kuo (1031–1095), veröffentlicht in 1088 während der Lied Dynastie (960–1279) von China. Shen hat das zusammengestellt Enzyklopädische Arbeit während er in erzwungener Pensionierung aus dem Regierungsbüro lebte und das Buch nach seinem privaten Anwesen in der Nähe der Moderne benennt Zhenjiang, Jiangsu Provinz. Das Traumpool Essays wurde stark neu organisiert in Abdruck Ausgaben von späteren chinesischen Autoren vom späten 11. bis 17. Jahrhundert. In der Neuzeit wurde es übersetzt Chinesisch in mehrere Sprachen. Dazu gehören englische, deutsche, französische und japanische Übersetzungen.

Das Traumpool Essays deckt eine Reihe von Themen ab, einschließlich Entdeckungen und Fortschritten in Traditionelle Chinesische Medizin, Mathematik, Astronomie, Wissenschaft und Technik, Optik, Architektur und Bauingenieurwesen, Metallurgie, und Frühe Archäologie. Beobachtungen der natürlichen Welt umfassten diejenigen von Tierwelt, Meteorologie, Hypothesen, die frühe Ideen vorantreiben Geomorphologie und Klimawandel basierend auf Ergebnissen von Versteinerung und natürlich Erosionund seltsam aufgezeichnete Phänomene wie die Beschreibung eines Unbekanntes Flugobjekt. Zusätzlich zur Feststellung der Theorie von wahrer Norden in magnetische Deklination in Richtung der Nordpol,[2] Shen war auch der erste, der die Verwendung von a aufzeichnete Kompass Für Navigation,[3] der erste, der beschreibt die Erfindung von beweglicher Typ Drucken von zeitgenössischer Handwerker Bi Sheng,[4] und das erste in China, der a beschreibt a Trockendock zum Reparieren von Booten aus dem Wasser.[5]

Geschichte

Shen Kuo war ein renommierter Regierungsbeamter und Militär General während der Nordlied Periode Chinas. Er wurde jedoch von Kanzler Cai Que (蔡確; 1036–1093) aus dem Amt angeklagt, der ihn fälschlicherweise für eine Song chinesische Militär Niederlage durch die verantwortlich hielt Tangut-LED Western Xia -Dynastie in 1081 während der Song -Xia -Kriege.[6] Als Shen zusammengestellt und veröffentlicht wurde Die Traumpool -Essays (Meng xi bi tan, 《梦溪 笔谈》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》》) haben Anwesen in der Nähe des heutigen Tages Zhenjiang, Jiangsu Provinz. Er hat das Buch nach dem Namen mit dem Titel "The" Dream Brook "mit dem Namen, den er gab. Auf Englisch ist eine vollständige wörtliche Übersetzung des Titels Pinselgespräche von einem Traumbachund Shen Kuo wird zitiert:[7]

Weil ich nur meine hatte Schreibpinsel und Tintenplatte Um es zu unterhalten, nenne ich es Pinselgespräche.

Wie der Historiker Chen Dengyuan hervorhebt Cai Jing (1046–1126).[8] Zum Beispiel sind nur sechs von Shens Büchern übrig, und vier davon wurden seit dem Zeitpunkt, an dem sie vom Autor verfasst wurden, erheblich verändert.[9] Das Traumpool Essays wurde zum ersten Mal in einem chinesischen schriftlichen Werk von 1095 n. Chr. Zitiert, was zeigt, dass sein letztes Buch selbst gegen Ende von Shens Leben wurde weit gedruckt.[10] Das Buch war ursprünglich 30 Kapitel lang, aber eine unbekannte chinesische Autor -Ausgabe von 1166 AD Edited und organisierte die Arbeiten in 26 Kapitel um.[10] Es gibt eine überlebende Kopie dieser 1166 -Ausgabe jetzt in Japan, während a Chinesischer Nachdruck wurde 1305 produziert.[10] 1631 wurde eine weitere Ausgabe gedruckt, aber sie wurde stark in drei breite Kapitel umgewandelt.[10]

In der Neuzeit die biografische Arbeit von Zhang Jiaju Shen Kuo (1962) enthält ausgewählte Übersetzungen der Traumpool Essays aus Mittelchinesisch in modern Vernacular Chinese.[11] Das Traumpool Essays wurde auch übersetzt von Chinesen in verschiedene Fremdsprachen. Verschiedene Bände von Joseph Needham's Wissenschaft und Zivilisation in China Die seit 1954 veröffentlichten Serien enthalten eine große Menge an ausgewählter Englisch Übersetzungen der Traumpool Essays.[12] Das Pinselgespräche von Dream Brook ist die erste vollständige englische Übersetzung, die in zwei Bänden von Übersetzern Wang Hong und Zhao Zheng präsentiert und 2008 vom Sichuan Volksverlag in China veröffentlicht wurde. EIN japanisch Die Übersetzung der chinesischen Ausgabe von 1166 wurde vom Seminar History of Science, Institute for Research in Humanities (Jimbun Kagaku Kenkyusho) für erstellt Universität Kyoto, gedruckt von der Autorin Umehara Kaoru in seiner 3-Volume-Ausgabe von Bokei Hitsudan (1978–1981).[12] Zitierte Auszüge aus dem Traumpool Essays in Französisch wurden 1989 in den schriftlichen Werken von J. Brenier gedruckt [a] und J. F. Billeter 1993.[b] Vollständig Deutsch Übersetzung wird in angeboten Shen Kuo: Pinselunterhaltungen am Traumbach. Das Gesamt Wissen des Alten China, übersetzt und herausgegeben von Konrad Herrmann und 1997 von veröffentlicht von Diederichs Verlag München (Gelbe Reihe Magnum, Vol. I).

Zitate

Geologische Theorie

Mit Shens Schriften auf Fossilien, Geomorphologie, und Verschiebung geografischer KlimazonenEr gibt in den folgenden Passagen fest:

Im Zhi-ping Regierungszeit [1064–67 ad] Ein Mann von Zezhou graben einen Brunnen in seinem Garten und entdeckte etwas wie eine sich windende Schlange oder Drache. Er war so verängstigt darüber, dass er es wagte, es nicht zu berühren, aber nach einiger Zeit, als er sich nicht bewegte, untersuchte er es und fand es Stein. Die unwissenden Landleute haben es zerschlagen, aber Zheng Boshun, der Richter von war Jincheng Zu dieser Zeit haben sich ein großes Stück davon in den Griff bekommen, anhand derer schuppenartiger Markierungen genau wie die auf einer Lebewesen zu sehen waren. Somit eine Schlange oder eine Art Marine Schlange (Chhen) war sicherlich in Stein verwandelt worden, wie es mit den "Steincrabs" passiert.[13][14]

In den letzten Jahren [CCA. 1080] Es gab einen Erdrutsch am Ufer eines großen Flusses in Yong-nun Guan in der Nähe von Yanzhou. Das Ufer brach zusammen und öffnete einen Raum von mehreren Dutzenden Füßen, und unter dem Boden wurde ein Wald aus Bambusschießen enthüllt. Es enthielt mehrere hundert Bambus Mit ihren Wurzeln und Stämmen werden alle in Stein verwandelt ... jetzt wachsen Bambus nicht in Yanzhou. Dies waren mehrere Dutzende Fuß unter der gegenwärtigen Oberfläche des Bodens, und wir wissen nicht, welche Dynastie sie möglicherweise hätten gewachsen können. Vielleicht war das Klima in sehr alten Zeiten anders, so dass der Ort niedrig, feucht, düster und für Bambus geeignet war. Auf dem Jin-Hua Shan in Wuzhou Es gibt Steinkiefern und Steine, die aus Pfirsichkörnern, Steinbackwurzeln, Steinfischen, Krabben usw. gebildet wurden, aber da dies alle (moderne) einheimische Produkte dieses Ortes sind, sind die Menschen nicht sehr überrascht. Aber diese versteinerten Bambus waren so tief unter dem Boden, obwohl sie heute nicht an diesem Ort produziert werden. Das ist eine sehr seltsame Sache.[14][15]

Astronomie

Wenn der Direktor der Astronomie Observatorium fragte Shen Kuo, ob die Formen von Sonne und Mond wie Bälle oder flach wie Fans rund sei, und erklärte Shen Kuo seine Argumentation für das erstere:

Wenn sie wie Kugeln wären, würden sie sich sicherlich gegenseitig behindern, als sie sich trafen. Ich antwortete, dass diese Himmelskörper sicherlich wie Bälle waren. Woher wissen wir das? Durch das Wachsen und Abnehmen des Mondes. Der Mond selbst gibt kein Licht hervor, aber ist wie ein Silberball; Das Licht ist das Licht der Sonne (reflektiert). Wenn die Helligkeit zum ersten Mal gesehen wird, ist die Sonne (-leuchtet fast) daneben, so dass die Seite nur beleuchtet ist und wie ein Halbmond aussieht. Wenn die Sonne allmählich weiter weggeht, scheint das Licht schräg und der Mond ist voll, rund wie eine Kugel. Wenn die Hälfte einer Kugel mit (weißem) Pulver bedeckt ist und von der Seite von der Seite betrachtet wird, sieht der überdachte Teil wie ein Halbmond aus; Wenn es von vorne angesehen wird, erscheint es rund. Daher wissen wir, dass die Himmelskörper kugelförmig sind.[16]

Als der Direktor des astronomischen Observatoriums Shen Kuo fragte, warum Finsternisse nur gelegentlich auftraten, während sie einmal am Tag in Verbindung und Opposition einmal am Tag auftraten, schrieb Shen Kuo:

Ich antwortete, dass die Ekliptik und der Weg des Mondes wie zwei Ringe sind und einen übereinander liegen, aber von einer geringen Menge entfernt sind. (Wenn diese Schrägheit nicht existierte), würde die Sonne in den Schatten gestellt werden, wenn die beiden Körper in Verbindung waren, und der Mond würde in den Schatten gestellt, wenn sie genau in Position waren. Aber (in der Tat), obwohl sie den gleichen Grad einnehmen können, sind die beiden Wege nicht (immer) in der Nähe (einander), und daher dringen die Körper natürlich nicht (dringen) aufeinander.[16]

Bei der Verwendung des Sichtungsrohrs, um die Position der Position zu reparieren Polarstern, Shen Kuo schrieb:

Vor Han Times Es wurde angenommen, dass der Polstern im Mitte des Himmels war, also wurde er Jixing (Summit Star) genannt. Zu geng (-zhi) Ich habe mit Hilfe des Sichtungsschlauchs herausgefunden, dass der Punkt am Himmel, der sich wirklich nicht bewegt, etwas mehr als 1 Grad vom Gipfelstern entfernt war. In der Xining Regent-Periode (1068–1077) akzeptierte ich die Reihenfolge des Kaisers, um das Büro des Büros zu übernehmen Kalender. Ich habe dann versucht, den wahren Pol mit dem Röhrchen zu finden. In der ersten Nacht bemerkte ich, dass der Stern, der durch die Röhre gesehen werden konnte, nach einer Weile außerhalb des Sichtfeldes bewegte. Ich erkannte daher, dass das Röhrchen zu klein war, also erhöhte ich die Größe des Röhrchens durch Stufen. Nach dreimonatigen Versuchen habe ich es so angepasst, dass der Stern im Sichtfeld herumging, ohne zu verschwinden. Auf diese Weise stellte ich fest, dass der Polstern etwas mehr als 3 Grad vom wahren Pol entfernt war. Früher haben wir die Diagramme des Feldes hergestellt und die Positionen des Sterns aus dem Zeitpunkt der Eintritt in das Sichtfeld geplant und nach Einbruch der Dunkelheit um Mitternacht und am frühen Morgen vor dem Morgengrauen beobachtet. Zweihundert solcher Diagramme zeigten, dass der „Polstern“ wirklich ein war zirkumpolarer Stern. Und dies habe ich in meinem detaillierten Bericht an den Kaiser angegeben.[17]

Beweglicher Typdruck

Auf die Methoden von Bi ShengErfindung von beweglicher Typ Drucken Zwischen den Jahren 1041 bis 1048 n. Chr. schrieb Shen Kuo:

[Bi Sheng] nahm klebrige Ton und schnitt es so dünn wie die Kante einer Münze ein. Jedes Zeichen bildete sozusagen ein einzelner Typ. Er backte sie im Feuer, um sie hart zu machen. Zuvor hatte er eine Eisenplatte vorbereitet und hatte seine Platte mit einer Mischung aus Kiefernharz, Wachs und Papierasche bedeckt. Als er drucken wollte, nahm er einen Eisenrahmen und stellte ihn auf die Eisenplatte. Darin platzierte er die Typen und setzte sich nahe beieinander. Wenn der Rahmen voll war, machte das Ganze einen festen Block des Typs. Dann legte er es in die Nähe des Feuer, um es zu erwärmen. Als die Paste [hinten] leicht geschmolzen war, nahm er eine glatte Brett und drückte sie über die Oberfläche, so dass der Typ des Typs wie ein Whetstone wurde. Wenn man nur zwei oder drei Kopien drucken würde, wäre diese Methode weder einfach noch einfach. Aber um Hunderte oder Tausende von Kopien zu drucken, war es wunderbar schnell. In der Regel hielt er zwei Formen am Laufen. Während der Eindruck aus einer Form gemacht wurde, wurde der Typ auf der anderen Seite eingerichtet. Als der Druck der einen Form beendet war, war der andere fertig. Auf diese Weise wechselten sich die beiden Formen abwechselnd und der Druck wurde mit großer Schnelligkeit durchgeführt.[18]

Persönliche Überzeugungen und Philosophie

Von Taoismus Und die Unfähigkeit der empirischen Wissenschaft, alles auf der Welt zu erklären, schrieb Shen Kuo:

Diejenigen auf der Welt, die von den Regelmäßigkeiten sprechen, die den Phänomenen zugrunde liegen, schaffen es, ihre groben Spuren zu erfassen. Aber diese Regelmäßigkeiten haben ihren sehr subtilen Aspekt, von dem diejenigen, die sich auf mathematische Astronomie verlassen, nicht wissen können. Trotzdem sind dies nichts anderes als Spuren. Was die in der [beschriebenen spirituellen Prozesse beschrieben habenVeränderungsbuch] dass "wenn sie stimuliert sind, in jede Situation im Reich eindringen", haben bloße Spuren nichts mit ihnen zu tun. Dieser spirituelle Zustand, durch den das Vorwissen erreicht wird, kann kaum durch Veränderungen gesucht werden, von denen in jedem Fall nur die CRUDER -Sortierung erreichbar ist. Was ich den subtilsten Aspekt dieser Spuren genannt habe, versuchen diejenigen, die die himmlischen Körper diskutieren, durch die mathematische Astronomie zu wissen. Aber Astronomie ist nichts anderes als das Ergebnis der Vermutung.[19]

Dissertation am Holzwerkhandbuch

Im Folgenden finden Sie zwei Passagen aus Shens Buch, in denen die Grundlagen in der in enthaltenen Grundlagen beschrieben werden Yu hao's Holzwerkhandbuch. Yu Hao war ein chinesischer Architekt des früheren 10., und Kuo war einer, der seine Arbeit lobte. Im ersten Zitat beschreibt Shen Kuo eine Szene, in der Yu Hao einem anderen handwerklichen Architekten über die Schrägstrafe Ratschläge gibt Streben Für diagonale Windvermessung:

Als Herr Qian (Wei-Yan) Gouverneur der beiden war Zhejiang Provinzen ermächte er den Bau einer hölzernen Pagode am Fan-Tian Si (Brahma-Heaven -Tempel) in Hangzhou Mit einem Design von zweimal drei Stockwerken. Während es im Bau war, ging General Chhien an die Spitze und machte sich Sorgen, weil es ein wenig schwankte. Aber der Master-Builder erklärte, dass der obere Teil immer noch ziemlich leicht war, daher der Effekt, da die Fliesen noch nicht angezogen worden waren. Dann zogen sie alle Fliesen an, aber der Schwankend ging wie zuvor fort. Als er ratlos war, was zu tun war, schickte er seine Frau privat, um die Frau von Yu Hao mit einem Geschenk von Golden zu sehen Haarstifte, und erkundigen Sie sich nach der Ursache der Bewegung. (Yu) Hao lachte und sagte: „Das ist einfach, passen einfach in Streben (Pan), um die Arbeit zu begleichen, fixiert mit (Eisen). Nägelund es wird sich nicht mehr bewegen. ' Der Master-Builder folgte seinem Rat, und der Turm stand ziemlich fest. Dies liegt daran Thorax. Obwohl die Leute auf den Streben gehen könnten, graunen und unterstützten die sechs Flugzeuge sich gegenseitig, so dass es natürlich keine Bewegung mehr geben könnte. Jeder erkannte das so gezeigte Fachwissen an.[20]

In diesem nächsten Zitat beschreibt Shen Kuo die Dimensionen und Arten der Architektur in Yu Haos Buch:

Baumethoden werden in der beschrieben Holzwerkhandbuch, was, wie manche sagen, geschrieben wurde von Yu hao. (Laut diesem Buch) haben Gebäude drei grundlegende Einheiten von Proportionen, was über den Cross-Strichen folgt, was der oberen Arbeiteneinheit ist, was über dem Erdgeschoss liegt, folgt der Mittelwerkeinheit und allem darunter (Plattformen, Fundamente, Pflaster usw. .) Folgt der unteren Arbeitskräfte. Die Länge der Querstrahlen regiert natürlich die Längen der obersten Querstrahlen sowie die Sparren usw. Daher für einen (Haupt-) Kreuzstrahl von (8 ft) Länge, ein oberster Kreuzstrahl von (3.5) ft) Länge wird benötigt. (Die Proportionen werden beibehalten) in größeren und kleineren Hallen. Dies (2/28) ist die obere Einheit. In ähnlicher Weise müssen die Abmessungen der Fundamente den Abmessungen der zu verwendenden Säulen sowie der der (Seite-) übereinstimmen Sparrenusw. Zum Beispiel benötigt eine Spalte (11 ft) eine Plattform (4,5 ft) hoch. So auch für alle anderen Komponenten, Korbelled Klammern, projizierende Sparren, andere Sparren, alle haben feste Proportionen. Alle diese folgen der Mittelwerkeinheit (2/24). Jetzt unterhalb von Rampen (und Schritten) gibt es drei Arten, steil, locker und mittler. An Stellen basieren diese Gradienten auf einer Einheit, die aus den kaiserlichen Würfen abgeleitet ist. Steile Rampen sind Rampen zum Aufstieg, die die führenden und nachfolgenden Träger ihre Arme vollständig nach unten und nach oben verlängern müssen (Verhältnis 3/35). Leichte Rampen sind diejenigen, für die die Führungskräfte die Ellbogenlänge und die Schulterhöhe der Anhänger verwenden (Verhältnis 1/38); Intermediate werden von den Führungskräften mit nachstrreckten Armen und Anhängern in Schulterhöhe ausgehandelt (Verhältnis 2/18). Dies sind die unteren Arbeiten. Das Buch (von Yu Hao) hatte drei Kapitel. Aber die Bauherren sind in den letzten Jahren viel präziser und geschickt (Yen Shan) als früher geworden. So ist das alte Holzhandbuch für einige Zeit nicht mehr verwendet. Aber (leider) gibt es kaum jemanden, der in der Lage ist, einen neuen zu schreiben. Das wäre ein Meisterwerk für sich![21]

Botanik und Zoologie

Shen Kuo beschrieb das natürliche Raubtier Insekt ähnlich geformt zur Gou-er ("Hundegänger"), die den landwirtschaftlichen Schädlingsbefall von Jungfrauen veranstalteten Zi-Fang, die Motte Leucania separata:[22]

In der Regierungszeit von Yuan-Feng (1078–1085) in der Qingzhou Region, ein Ausbruch von Zi-Fang Insekten verursachten im Herbst ernsthafte Schäden an den Pflanzen in den Feldern. Plötzlich erschien ein weiteres Insekt in Schwärmen von Tausenden und Zehntausenden, die die gesamte Bodenfläche bedeckten. Es war wie Erde-Brustrows geformt Gou-er (Hundegrubs) und sein Mund wurde von Zangen flankiert. Wann immer es einen traf Zi-FangEs würde es mit den Zangen erfassen und das arme Tier in zwei Teile zerlegen. Innerhalb von zehn Tagen alle Zi-Fang war verschwunden, also hatte der Ort eine reichlich vorhandene Ernte. Solche Arten von Insekten sind seit der Antike bekannt und die Einheimischen nennen sie Pang-Bu-Ken ("Andere [Insekten] nicht zulassen").[22]

Naturphänomen

Um 1078 schrieb Shen Kuo eine genaue Beschreibung der schädlichen Auswirkungen von Blitz zu Gebäuden und zu den spezifischen Materialien von Objekten innerhalb. Ein objektiver und spekulativer Standpunkt nahm er an:

Ein Haus von Li Shunju wurde vom Blitz getroffen. Brillantes funkelnes Licht war unter der Traufe zu sehen. Alle dachten, die Halle würde verbrannt und diejenigen, die drinnen waren, eilten aus. Nachdem der Donner nachgelassen hatte, wurde das Haus als in Ordnung befunden, obwohl seine Wände und das Papier an den Fenstern geschwärzt wurden. In bestimmten Holzregalen, bestimmt lackiert Schiffe mit Silber- Die Münder waren vom Blitz getroffen worden, so dass das Silber geschmolzen und auf den Boden gefallen war, aber der Lack war nicht einmal verbrannt. Auch eine wertvolle Schwert aus starkem Stahl war in Flüssigkeit geschmolzen worden, ohne dass die Teile des Hauses in der Nähe betroffen waren. Man hätte gedacht, dass Stroh und Holz zuerst verbrannt worden wären, aber hier waren Metalle geschmolzen und keine Verletzung von Stroh und Holz. Dies geht über das Verständnis gewöhnlicher Menschen hinaus. Es gibt Buddhist Bücher, die von "Dragon Fire" sprechen, die heftiger brennt, wenn es mit Wasser trifft, anstatt durch Wasser wie "menschliches" Feuer gelöscht zu werden.[ich] Die meisten Menschen können nur nach den Erfahrungen des gewöhnlichen Lebens beurteilen, aber Phänomene außerhalb des Rahmens sind wirklich ziemlich zahlreich. Wie unsicher ist es, natürliche Prinzipien nur mit dem Licht von allgemeinem Wissen und subjektiven Ideen zu untersuchen.[23]

"Seltsame Ereignisse"

Eine Passage namens "seltsame Ereignisse" enthält einen besonderen Bericht über eine Unbekanntes Flugobjekt. Shen schrieb das während der Regierungszeit von Kaiser Renzong (1022–1063), ein so helles Objekt wie eine Perle, die gelegentlich über der Stadt von schwebte Yangzhou Nachts, aber zuerst von den Einwohnern des Ostens beschrieben Anhui und dann in Jiangsu.[24] Shen schrieb, dass ein Mann in der Nähe Xingkai -See beobachtete dieses merkwürdige Objekt; angeblich es:

... öffnete ihre Tür und eine Flut von intensivem Licht wie Sonnenstrahlen, die daraus waren, dann öffnete sich die äußere Hülle und erschien so groß wie ein Bett mit einer großen Perle von der Größe einer Faust, die den Innenraum in silbriger Weiß beleuchtete. Das intensive silberweißes Licht, das aus dem Innenraum geschossen wurde, war zu stark, als dass menschliche Augen sich sehen würden; Es warf Schatten jedes Baumes innerhalb eines Radius von zehn Meilen. Das Spektakel war wie die aufsteigende Sonne, die den entfernten Himmel und den Wald in Rot beleuchtete. Dann nahm das Objekt plötzlich mit enormer Geschwindigkeit ab und stieg wie die Sonne auf den See.[25]

Shen fuhr fort, dass Yibo, ein Dichter von Gaoyouschrieb ein Gedicht über diese "Perle", nachdem er sie gesehen hatte. Shen schrieb, da die "Perle" in Yangzhou oft in Fanliang auftrat, errichteten die Menschen dort einen "Perlenpavillon" auf einer Strecke, wo die Leute mit dem Boot mit dem Boot kamen, in der Hoffnung, das mysteriöse Flugobjekt zu sehen.[26]

Schwerter

Rund 1065 Shen Kuo schrieb über die Montagemethoden für Schwerter, und die Muster im Stahl hergestellt:[27]

Alte Menschen verwenden Chi Kang, (kombinierter Stahl), für die Kante und Jou thieh (weiches Eisen) Für den Rücken, sonst würde es oft brechen. Eine zu starke Waffe wird ihre eigene Kante schneiden und zerstören; Deshalb ist es ratsam, nur kombinierte Stahl zu verwenden. Wie für die Yu-Chhang (Fischdarm) Effekt, es ist das, was jetzt als "Schlangenbezug" -Stahlschwert oder alternativ das "Kiefernbaumdesign" bezeichnet wird. Wenn Sie einen Fisch vollständig kochen und seine Knochen entfernen, ist die Form seines Eingeweide als die Linien auf einem „Schlangenbezugschwert“.[28]

Chinesische Kleidung

Shen Kuo beobachtete, dass die Chinesen seit einigen Jahrhunderten die Mode der Barbaren vollständig angenommen hatten.

" "沾。 帶衣 所 垂蹀躞 蓋欲佩帶弓 劍 、 帨 、 算囊 、 刀勵 之 類。。

Die Kleidung Chinas seit dem Northern Qi [550–557] Weiter wurde vollständig barbarisch gemacht. Schmale Ärmel, kurze dunkelrote oder grüne Roben, hohe Stiefel und Metallgürtel -Ornamente sind alle barbarische Gewänder. Die schmalen Ärmel sind beim Schießen beim Galloppieren nützlich. Die kurzen Roben und hohen Stiefel sind bequem, wenn sie durch hohes Gras fahren. Die Barbaren genießen alle dickes Gras, wenn sie immer darin schlafen. Ich habe gesehen, wie sie es alle tun, als ich nach Norden geschickt wurde. Sogar der Hof des Königs befindet sich in den tiefen Gräsern. An dem Tag, an dem ich am Barbarengericht angekommen war, waren die neuen Regenfälle vergangen und ich watete durch das Gras. Meine Roben und Hose waren alle durchnässt, aber die Barbaren waren überhaupt nicht nass. Mit Dingen, die an Robe und Gürtel hängen, gehen sie herum. Vielleicht möchte man Gegenstände wie eine Bug und Klinge, Taschentuch, Münze oder Messer aus dem Gürtel hängen.

Buchkapitel

Auf die Geisteswissenschaften:

Auf Naturwissenschaften:

Humanistische Wissenschaften:

(Gesamtzahl der Absätze = 584)[29]

Siehe auch

Anmerkungen

  • ^ a: Shen Gua (1031–1091) et Les Sciences, Revue d'Histoire des Sciences et de Leurs Anwendungen (1989)
  • ^ b: Florilège des Notizen du Ruissau des Rêves (Mengxi Bitan) de Shen Gua (1031–1095) von Jean-François Billeter und 31 von ihm Genfer Universität Studenten, in Études asiatiquen (1993)
  • ^ ich:Sehen Griechisches Feuer

Verweise

Zitate

  1. ^ John Makeham (2008). China: Die älteste lebende Zivilisation der Welt enthüllte. Thames & Hudson. p. 239. ISBN 978-0-500-25142-3.
  2. ^ Sivin (1995), III, 22.
  3. ^ Mohn (2003), 1.
  4. ^ Bowman (2000), 105.
  5. ^ Needham (1986), Band 4, Teil 3, 660.
  6. ^ Sivin (1995), III, 9.
  7. ^ in seiner Biografie in der Wörterbuch der wissenschaftlichen Biografie (New York 1970–1990)
  8. ^ Sivin, III, 44.
  9. ^ Sivin, III, 44–45.
  10. ^ a b c d Sivin, III, 45.
  11. ^ 张家驹 (1962). 沈括.上海 人民 出版社.
  12. ^ a b Sivin (1995), III, 49.
  13. ^ Needham, Band 3, 618.
  14. ^ a b Chan, 15.
  15. ^ Needham, Band 3, 614.
  16. ^ a b Needham, Band 3, 415–416.
  17. ^ Needham, Band 3, 262.
  18. ^ Needham, Band 5, Teil 1, 201.
  19. ^ Ropp, 170.
  20. ^ Needham, Band 4, Teil 3, 141.
  21. ^ Needham, Band 4, 82–84.
  22. ^ a b Needham, Band 6, Teil 1, 545.
  23. ^ Needham, Band 3, 482.
  24. ^ Dong (2000), 69. (Professor Zhang Longqiao vom chinesischen Department of Peking Teachers 'College, der diesen Bericht in Peking populär machte Guang Ming täglich Am 18. Februar 1979 in einem Artikel mit dem Titel "Könnte es sein, dass ein Besucher aus dem Weltraum vor langer Zeit China besucht hat?" Yangzhou in China.")
  25. ^ Dong (2000), 69–70.
  26. ^ Dong (2000), 70–71.
  27. ^ "Eine Geschichte der Metallographie" von Cyril Smith (1960)
  28. ^ "Eine Geschichte der Metallographie" von Cyril Smith (1960) Seite 45
  29. ^ Needham, Band 1, 136.

Literaturverzeichnis

  • Bowman, John S. (2000). Columbia Chronologies der asiatischen Geschichte und Kultur. New York: Columbia University Press.
  • Chan, Alan Kam-Leung und Gregory K. Clancey, Hui-Chieh Loy (2002). Historische Perspektiven auf ostasiatische Wissenschaft, Technologie und Medizin. Singapur: Singapur University Press ISBN9971-69-259-7
  • Mohn, Peter (2003). Magnetismus im Festkörper: Eine Einführung. New York: Springer-Verlag Inc. ISBN3-540-43183-7.
  • Needham, Joseph (1986). Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 1, Einführungsorientierungen. Taipei: Caves Books, Ltd.
  • Needham, Joseph (1986). Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 3, Mathematik und Wissenschaften des Himmels und der Erde. Taipei: Caves Books, Ltd.
  • Needham, Joseph (1986). Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 4, Physik und körperliche Technologie, Teil 3: Bauingenieurwesen und Nautik. Taipei: Caves Books, Ltd.
  • Needham, Joseph (1986). Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 5, Chemie und chemische Technologie, Teil 1: Papier und Druck. Taipei: Caves Books, Ltd.
  • Needham, Joseph (1986). Wissenschaft und Zivilisation in China: Band 6, Biologie und biologische Technologie, Teil 1: Botanik. Taipei, Caves Books Ltd.
  • Sivin, Nathan (1995). Wissenschaft im alten China: Forschungen und Reflexionen. Brookfield, Vermont: Variorum, Ashgate Publishing.
  • Ropp, Paul S. (1990). Erbe Chinas: Zeitgenössische Perspektiven auf die chinesische Geschichte. Berkeley: University of California Press. ISBN978-0-520-06440-9

Weitere Lektüre

Externe Links