Kalvinismus

Statuen von William Farel, John Calvin, Theodore Beza, und John Knox im Zentrum der Internationales Denkmal zur Reformation in Genf, Schweiz. Sie gehörten zu den einflussreichsten Theologen, die zur Entwicklung der reformierten Tradition halfen.

Kalvinismus (auch als die genannt Reformierte Tradition, Reformierter Protestantismus oder Reformiertes Christentum) ist ein Hauptzweig von Protestantismus das folgt dem theologisch Tradition und Formen von Christian Übung durchgesetzt von John Calvin und andere Reformationszeit Theologen. Es betont die Souveränität Gottes und die Behörde des Bibel.

Calvinisten brachen aus dem aus römisch-katholische Kirche Im 16. Jahrhundert. Calvinisten unterscheiden sich von Lutheraner (ein weiterer Hauptzweig der Reformation) auf der Spirituelle reale Gegenwart Christi im Abendmahl des Herrn, Theorien der Anbetung, der Zweck und die Bedeutung der Taufe und die Verwendung des Gesetzes Gottes für Gläubigeunter anderem.[1][2] Das Etikett Kalvinismus kann irreführend sein, denn die religiöse Tradition, die sie bezeichnet, war immer vielfältig mit einer Vielzahl von Einflüssen und nicht mit einem einzigen Gründer. Fast alle von ihnen zogen jedoch stark aus den Schriften von Augustinus von Hippo Zwölfhundert Jahre vor der Reformation.[3]

Der Namensgeber der Bewegung, der französische Reformer John Calvin, umfasste in den späten 1520er oder frühen 1530er Jahren die protestantischen Überzeugungen, da die frühesten Begriffe der späteren reformierten Tradition bereits von vertreten wurden Huldrych Zwingli. Die Bewegung wurde zuerst genannt Kalvinismus In den frühen 1550er Jahren von Lutheranern, die sich dagegen widersetzten. Viele in der Tradition finden es entweder ein unscheinbarer oder unangemessener Begriff und bevorzugen den Begriff Reformiert.[4][5] Die wichtigsten reformierten Theologen sind Calvin, Zwingli, Martin Bucer, William Farel, Heinrich Bullinger, Peter Märtyrer Vermigli, Theodore Beza, und John Knox. Im zwanzigsten Jahrhundert, Abraham Kuyper, Herman Bavinck, B. B. Warfield, J. Gresham Machen, Louis Berkhof, Karl Barth, Martyn Lloyd-Jones, Cornelius van Til, R. C. Sproul, und J. I. Packer waren einflussreich. Zu den zeitgenössischen reformierten Theologen gehören John MacArthur, Timothy J. Keller, David Wells, John Piper, und Michael Horton.

Die reformierte Tradition wird größtenteils durch die dargestellt Kontinental reformiert, presbyterianisch, Evangelischer Anglikaner, Kongregationalist, und Reformierter Baptisten Konfessionen. Verschiedene Formen von kirchliche Politik werden von einer Gruppe reformierter Kirchen ausgeübt, einschließlich presbyterianisch, Kongregationalist, und einige Bischof. Die größte reformierte Vereinigung ist die Weltgemeinschaft reformierter Kirchenmit mehr als 100 Millionen Mitgliedern in 211 Mitgliedern auf der ganzen Welt.[6][7] Konservativere reformierte Verbände umfassen die World Reformed Fellowship und die Internationale Konferenz der reformierten Kirchen.

Etymologie

Der Calvinismus ist nach benannt John Calvin und wurde 1552 zuerst von einem lutherischen Theologen verwendet. Während es eine übliche Praxis der römisch -katholischen Kirche war, um das zu nennen, was sie als Häresie nach ihrem Gründer ansah, kam der Begriff zuerst aus lutherischen Kreisen heraus. Calvin verurteilte die Bezeichnung selbst:

Sie könnten uns keine größere Beleidigung als dieses Wort, den Calvinismus, beibringen. Es ist nicht schwer zu erraten, wo ein so tödlicher Hass davon kommt, dass sie gegen mich festhalten.

-John Calvin, Leçons OU Kommentare ET -Ausstellungen Sur Les Révélations du Prophète Jeremie, 1565[8]

Trotz seiner negativen Konnotation wurde diese Bezeichnung immer beliebter, um Calvinisten von Lutheranern und neueren protestantischen Zweigen zu unterscheiden, die später entstanden waren. Die überwiegende Mehrheit der Kirchen, die ihre Geschichte auf Calvin zurückführen (einschließlich Presbyterianer, Kongregationalisten und anderen kalvinistischen Kirchen), verwenden sie selbst nicht, weil die Bezeichnung "reformiert" allgemein anerkannter und bevorzugt ist, insbesondere in der englischsprachige Welt. Diese Kirchen behaupten, - gemäß den eigenen Worten von John Calvin - "entsprechend mit der wahren Ordnung des Evangeliums erneuert" zu sein.

Seit der Arminianische Kontroverse, die reformierte Tradition - als Zweig von Protestantismus Unterscheidet vom Lutheranismus - in zwei Gruppen geprägt: Armminiern und Calvinisten.[9][10] Es ist jedoch nun selten, Arminianer als Teil der reformierten Tradition zu bezeichnen, wobei die Mehrheit der Arminiern heute Mitglieder der Methodistische Kirchen, General Baptist Churches oder Pfingstkirchen. Während sich die reformierte theologische Tradition auf alle traditionellen Themen der christlichen Theologie befasst, das Wort Kalvinismus wird manchmal verwendet, um sich auf bestimmte kalvinistische Ansichten zu beziehen Soteriologie und Prädestination, die teilweise durch die zusammengefasst werden Fünf Punkte des Calvinismus. Einige haben auch argumentiert, dass der Calvinismus als Ganzes das betont Souveränität oder Herrschaft Gottes in allen Dingen, einschließlich der Erlösung.

Geschichte

Calvin predigte an St. Pierre Kathedrale in Genf

Zu der ersten Welle reformistischer Theologen gehören Huldrych Zwingli (1484 - 1531), Martin Bucer (1491 - 1551), Wolfgang Capito (1478 - 1541), John Oecolampadius (1482 - 1531) und Guillaume Farel (1489 - 1565). Aufgrund unterschiedlicher akademischer Hintergründe enthielt ihre Arbeit bereits wichtige Themen in der reformierten Theologie, insbesondere die Priorität von Schrift Als Quelle der Autorität. Die Schrift wurde auch als ein einheitliches Ganzes angesehen, was zu a führte Bundestheologie des Sakramente von Taufe und die Herr des Herrn als sichtbare Zeichen der Gnade. Eine andere gemeinsame Perspektive war ihre Ablehnung der Wahre Gegenwart Christi in der Eucharistie. Jeweils verstanden Erlösung allein durch Gnade sein und eine Lehre von bestätigen bedingungslose Wahl, Die Lehre, dass einige Menschen von Gott ausgewählt werden, um gerettet zu werden. Martin Luther und sein Nachfolger, Philipp MelanCHTHON waren bedeutende Einflüsse auf diese Theologen und in größerem Maße diejenigen, die folgten. Die Lehre von Begründung allein durch Glauben allein, auch bekannt als Sola Fide,[11] war ein direktes Erbe von Luther.[12]

Die zweite Generation war vorgestellt John Calvin (1509 - 1564), Heinrich Bullinger (1504 - 1575), Wolfgang Musculus (1497 - 1563), Peter Märtyrer Vermigli (1500 - 1562) und Andreas Hyperius (1511 - 1564). Geschrieben zwischen 1536 und 1539, Calvin's Institute der christlichen Religion war eines der einflussreichsten Werke der Ära.[13] In der Mitte des 16. Jahrhunderts wurden diese Überzeugungen zu einem konsequenten gebildet Glaube, was die zukünftige Definition des reformierten Glaubens beeinflussen würde. Der 1549 Konsens Tigurinus Unified Zwingli und Bullinger's Gedenkstätte Theologie der Eucharistie, die lehrte, dass es einfach eine Erinnerung an den Tod Christi war, mit Calvins Sicht darauf als Mittel der Gnade mit Christus tatsächlich vorhanden, wenn auch nicht geistig als körperlich wie in der katholischen Lehre. Das Dokument zeigt sowohl die Vielfalt als auch die Einheit in der frühen reformierten Theologie und verleiht ihm eine Stabilität, die es ihm ermöglichte, sich in ganz Europa schnell auszubreiten. Dies steht in deutlichem Kontrast zu der bitteren Kontroverse der Lutheraner vor dem 1579 Formel von Concord.[14]

Aufgrund von Calvins Missionsarbeit in Frankreich erreichte sein Reformprogramm schließlich die französischsprachigen Provinzen der Niederlande. Der Calvinismus wurde in der übernommen Wählerschaft der Palatination unter Frederick III, was zur Formulierung der führte Heidelberg Katechismus im Jahr 1563. Dies und die Belgisches Geständnis wurden als konfessionelle Standards in der verabschiedet Erste Synode des Niederländische reformierte Kirche im Jahr 1571. im Jahr 1573, William der Stille trat der kalvinistischen Kirche bei. Der Calvinismus wurde zur offiziellen Religion der erklärt Königreich von Navarra von der Königin Regnant Jeanne d'Albret Nach ihrer Bekehrung im Jahr 1560. Die führenden Göttinnen, entweder Calvinist oder diejenigen, die mit dem Calvinismus sympathisch waren, ließen sich in England nieder, einschließlich Martin Bucer, Peter Märtyrer, und Jan łaski, so wie ... getan hat John Knox in Schottland. Während der Erster englischer Bürgerkrieg, Englisch und Schotten Presbyterianer produzierte die Westminster -Geständnis, was der konfessionelle Standard für Presbyterianer in der englischsprachigen Welt wurde. Nachdem sie sich in Europa etabliert hatte, breitete sich die Bewegung weiterhin auf Gebiete aus, einschließlich Nordamerika, Südafrika und Korea.[15]

Während Calvin nicht so lebte, dass die Grundlage seiner Arbeit zu einer internationalen Bewegung wurde, ließ sein Tod seine Ideen weit über ihre Herkunftsstädte und ihre Grenzen hinaus verbreitet und ihren eigenen Charakter etabliert.[16]

Verbreiten

Der frühe Calvinismus war bekannt für einfache, schmuck Oude Kerk, Amsterdam

Obwohl ein Großteil von Calvins Arbeit in war Genf, seine Veröffentlichungen verbreiten seine Ideen von a korrekt Reformierte Kirche in viele Teile Europas. In der Schweiz sind einige Kantone immer noch reformiert und einige sind katholisch. Der Calvinismus wurde die dominierende Lehre innerhalb der Kirche von Schottland, das Niederländische Republik, einige Gemeinschaften in Flandernund Teile Deutschlands, insbesondere die an die Niederlande in der Pfalz, Kassel und Lippe, verteilt durch Olevianus und Zacharias Ursinus unter anderen. Der Calvinismus wurde durch den örtlichen Adel geschützt und wurde zu einer bedeutenden Religion in Osten von Ungarn und ungarischsprachigen Gebieten von Siebenbürgen. Heute gibt es weltweit etwa 3,5 Millionen ungarische reformierte Menschen.[17]

Es war einflussreich in Frankreich, Litauen und Polen, bevor es während der größten gelöscht wurde Gegenreformation. In Polen nannte eine Fraktion die Polnische Brüder brach am 22. Januar 1556 vom Calvinismus ab, wann Piotr von Goniądz, ein polnischer Student, sprach sich gegen die Lehre der Dreifaltigkeit Während der allgemeinen Synode der reformierten Kirchen Polens im Dorf von Dorf von Secemin.[18] Der Calvinismus erlangte eine gewisse Popularität in Skandinavien, besonders Schweden, wurde aber zugunsten von abgelehnt Lutheranismus nach dem Synode von Uppsala 1593.[19]

Verlassene kalvinistische Kirche in Łapcyna wola, Polen

Viele europäische Siedler des 17. Jahrhunderts in der Nordamerika waren Calvinist in Doctrine, die aufgrund von Argumenten über die Struktur der Kirche ausgewandert waren, wie die Pilgerväteroder wurden ins Exil gezwungen, wie die Franzosen Hugenotten. Niederländische und französische calvinistische Siedler gehörten ebenfalls zu den ersten europäischen Kolonisatoren Südafrikas, ab dem 17. Jahrhundert, die als bekannt wurden als Buren oder Afrikaner.

Sierra Leone wurde größtenteils von kalvinistischen Siedlern von kolonisiert Neuschottlandviele von ihnen waren Schwarze Loyalisten wer kämpfte für die Britisches Imperium während der Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg. John Marrant Hatte dort eine Gemeinde unter der Schirmherrschaft des Huntingdon -Verbindung. Einige der größten kalvinistischen Kommunionen wurden bis zum 19. und 20. Jahrhundert begonnen Missionare. Besonders groß sind diejenigen in Indonesien, Korea und Nigeria. Im Südkorea Es gibt 20.000 presbyterianisch Gemeinden mit etwa 9 bis 10 Millionen Kirchenmitgliedern, verstreut in mehr als 100 presbyterianischen Konfessionen. In Südkorea, Presbyterianismus ist die größte christliche Konfession.[20]

Ein Bericht von 2011 der Pew Forum Auf das religiöse und öffentliche Leben schätzten es, dass Mitglieder presbyterianischer oder reformierter Kirchen 7% der geschätzten 801 Millionen Protestanten weltweit oder ungefähr 56 Millionen Menschen ausmachen.[21] Obwohl der allgemein definierte reformierte Glaube viel größer ist, ist es, wie er kongregationalistisch (0,5%) ausmacht, die meisten Vereinigten und Vereinigten Kirchen (Gewerkschaften verschiedener Konfessionen) (7,2%) und höchstwahrscheinlich einige der anderen protestantischen Konfessionen (38,2%). Alle drei sind in diesem Bericht unterschiedliche Kategorien von Presbyterian oder reformiert (7%).

Calvinist Church in Semarang, Indonesien. [a]

Die reformierte Familie der Kirchen ist eine der größten christlichen Konfessionen. Laut adherents.com vertreten die reformierten/presbyterianischen/kongregationalen/Vereinigten Kirchen 75 Millionen Gläubige weltweit.[23]

Das Weltgemeinschaft reformierter Kirchen, das schließt einige ein Vereinigte Kirchen (Die meisten davon sind in erster Linie reformiert; siehe Vereinigung und Vereinigte Kirchen für Details) haben 80 Millionen Gläubige.[24] WCRC ist die drittgrößte christliche Gemeinschaft der Welt nach der römisch -katholischen Kirche und den ostorthodoxen Kirchen.[23]

Viele konservative reformierte Kirchen, die stark kalvinistisch sind World Reformed Fellowship Das hat ungefähr 70 Mitglieder -Konfessionen. Die meisten sind aufgrund ihrer ökumenischen Kleidung nicht Teil der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen. Die Internationale Konferenz der reformierten Kirchen ist eine weitere konservative Vereinigung.

Kirche von Tuvalu ist der einzige offiziell etablierte Staatskirche in der kalvinistischen Tradition in der Welt.

Theologie

Offenbarung und Schrift

Reformierte Theologen glauben, dass Gott durch das Wort Gottes die Wissen über sich selbst mitteilt. Die Menschen sind in der Lage, nichts über Gott zu wissen, außer durch diese Selbstdiskussion. (Mit Ausnahme der allgemeinen Offenbarung Gottes; "Seine unsichtbaren Eigenschaften, seine ewige Kraft und seine göttliche Natur, wurden deutlich gesehen und wurden durch das verstanden, was gemacht wurde, damit sie ohne Entschuldigung sind" (Römer 1:20).) Spekulationen über alles, was Gott durch sein Wort nicht offenbart hat, ist nicht gerechtfertigt. Das Wissen, das die Menschen von Gott haben, unterscheidet sich von dem, was sie von allem anderen haben, weil Gott ist unendlichund endliche Menschen sind nicht in der Lage, ein unendliches Wesen zu verstehen. Während das von Gott gegenüber Menschen offenbarte Wissen niemals falsch ist, ist es auch nie umfassend.[25]

Das Siegel der Presbyterianische Kirche in den Vereinigten Staaten von Amerika, eine frühe amerikanische presbyterianische Kirche

Nach reformierten Theologen geht es Gottes Selbstluftung immer durch seinen Sohn Jesus Christus, weil Christus der einzige Vermittler zwischen Gott und Menschen ist. Die Offenbarung Gottes durch Christus kommt durch zwei grundlegende Kanäle. Das erste ist Schaffung und Vorsehung, was Gottes Schaffung und weiterhin weiterhin in der Welt arbeitet. Diese Handlung Gottes gibt jedem Wissen über Gott, aber dieses Wissen reicht nur aus, um die Menschen für ihre Sünde schuldhaft zu machen. Es enthält keine Kenntnis des Evangeliums. Der zweite Kanal, durch den Gott sich offenbart, ist Erlösung, was das Evangelium von ist Erlösung aus der Verurteilung, die Bestrafung für die Sünde ist.[26]

In der reformierten Theologie nimmt das Wort Gottes mehrere Formen an. Jesus Christus selbst ist das inkarnierte Wort. Die Prophezeiungen über ihn sollen in der gefunden werden Altes Testament und der Ministerium der Apostel Wer ihn sah und seine Botschaft mitteilte, ist auch das Wort Gottes. Ferner das Predigt Von den Ministern über Gott ist das Wort Gottes, weil Gott als durch sie spricht. Gott spricht auch durch menschliche Schriftsteller in der Bibel, das aus Texten besteht, die von Gott für die Selbstdiskussion getrennt sind.[27] Reformierte Theologen betonen die Bibel als ein einzigartiges wichtiges Mittel, mit dem Gott mit Menschen kommuniziert. Menschen erlangen Wissen Gottes aus der Bibel, die auf andere Weise nicht gewonnen werden kann.[28]

Reformierte Theologen bestätigen, dass die Bibel wahr ist, aber unter ihnen entstehen Unterschiede über die Bedeutung und das Ausmaß ihrer Wahrhaftigkeit.[29] Konservative Anhänger der Princeton Theologen Beachten Sie, dass die Bibel wahr ist und inerrant, oder unfähig zu Irrtum oder Falschheit, an jedem Ort.[30] Diese Ansicht ist der von sehr ähnlich katholisch orthodoxe und modern Evangelikalismus.[31] Eine andere Ansicht, beeinflusst durch die Lehre von Karl Barth und Neoorthodoxie, wird in der gefunden Presbyterianische Kirche (USA)'s Geständnis von 1967. Diejenigen, die diese Ansicht sehen, glauben, dass die Bibel die Hauptquelle unserer Kenntnis Gottes ist, aber auch, dass einige Teile der Bibel falsch sein können, nicht Zeugen Christi und nicht normativ für die heutige Kirche.[30] In dieser Ansicht ist Christus die Offenbarung Gottes, und die heiligen Schriften erleben diese Offenbarung, anstatt die Offenbarung selbst zu sein.[32]

Bundstheologie

Sündenfall durch Jacob Jordaens

Reformierte Theologen nutzen das Konzept des Bundes, um die Art und Weise zu beschreiben, wie Gott mit Menschen in der Geschichte in die Gemeinschaft eintritt.[33] Das Konzept des Bundes ist in der reformierten Theologie so prominent, dass die reformierte Theologie als Ganzes manchmal als "Bundstheologie" bezeichnet wird.[34] Die Theologen des 16. und 17. Jahrhunderts entwickelten jedoch ein bestimmtes theologisches System namens "Bundstheologie"oder" föderale Theologie ", die viele konservative reformierte Kirchen heute weiterhin bestätigen.[33] Dieser Rahmen befiehlt Gottes Leben mit Menschen hauptsächlich in zwei Bündnissen: dem Bund der Werke und dem Bund der Gnade.[35]

Der Bund der Werke wird mit erstellt Adam und Eva in dem Garten Eden. Die Bedingungen des Bundes sind, dass Gott ein gesegnetes Leben im Garten unterbietet, in dem Adam und Eva das Gesetzes Gesetz perfekt gehorchen. Weil Adam und Eva den Bund gebrochen haben verbotene FruchtSie wurden dem Tod unterworfen und wurden aus dem Garten verbannt. Diese Sünde wurde an die gesamte Menschheit weitergegeben, weil alle Menschen als Bundes- oder "Bundesleiter" in Adam sein sollen. Bundesstheologen schließen normalerweise, dass Adam und Eva Unsterblichkeit gewonnen hätten, wenn sie perfekt gehorcht hätten.[36]

Ein zweiter Bund, der als Bund der Gnade bezeichnet wird, soll unmittelbar nach Adam und Evas Sünde gemacht worden sein. Darin bietet Gott freundlicherweise Erlösung aus dem Tod unter Zustand des Glaubens an Gott an. Dieser Bund wird auf unterschiedliche Weise in den alten und neuen Testamenten verabreicht, behält jedoch die Substanz, frei von einem Bedarf an perfektem Gehorsam zu sein.[37]

Durch den Einfluss von Karl Barth haben viele zeitgenössische reformierte Theologen den Bund der Werke zusammen mit anderen Konzepten der Bundesstheologie verworfen. Barth sah den Bund der Werke als von Christus und dem Evangelium getrennt und lehnte die Idee ab, dass Gott auf diese Weise mit Menschen arbeitet. Stattdessen argumentierte Barth, dass Gott immer mit Menschen unter dem Bund der Gnade interagiert und dass der Bund der Gnade frei von allen Bedingungen ist. Barths Theologie und das, was ihm folgt, wurde als "monocvenantal" im Gegensatz zum "Bi-Covenantal" -Schema der klassischen Bundesheologie bezeichnet.[38] Konservative zeitgenössische reformierte Theologen wie z. John Murray, haben auch die Idee von Bündnissen abgelehnt, die eher auf dem Gesetz als auf der Gnade basieren. Michael Hortonhat jedoch den Bund der Werke als Kombination von Grundsätzen von Recht und Liebe verteidigt.[39]

Gott

Zum größten Teil hat die reformierte Tradition den mittelalterlichen Konsens über die Doktrin Gottes.[40] Gottes Charakter wird hauptsächlich unter Verwendung von drei Adjektiven beschrieben: ewig, unendlich und unveränderlich.[41] Reformierte Theologen wie Shirley Guthrie Ich habe vorgeschlagen, dass die Lehre Gottes auf Gottes Werk in der Geschichte und seiner Freiheit zu leben und die Menschen zu stärken soll, anstatt Gott in Bezug auf seine Eigenschaften und seine Freiheit zu tun, was er gefällt.[42]

Das "Schild der Dreifaltigkeit"Diagramme die klassische Lehre der Dreieinigkeit

Traditionell haben reformierte Theologen auch die mittelalterliche Tradition gefolgt Nicaea und Chalcedon auf der Lehre der Dreieinigkeit. Gott wird bestätigt, ein Gott in drei Personen zu sein: Vater, Sohn, und Heiliger Geist. Der Sohn (Christus) gilt als ewig von dem Vater und dem Heiliger Geist auf ewig fortfahren Vom Vater und Sohn.[43] Die zeitgenössischen Theologen haben jedoch auch hier Aspekte der westlichen Ansichten kritisiert. Zeichnen auf der Ost Tradition, diese reformierten Theologen haben eine "vorgeschlagen"Sozialer Trinitarismus"Wo die Personen der Dreifaltigkeit nur in ihrem Leben gemeinsam als Personen in der Beziehung existieren.[43] Zeitgenössische reformierte Geständnisse wie die Barmherde Geständnis und eine kurze Erklärung des Glaubens der Presbyterianischen Kirche (USA) hat die Sprache über die Eigenschaften Gottes vermieden und sein Werk der Versöhnung und Ermächtigung von Menschen betont.[44] Feministischer Theologe Letty Russell verwendete das Bild der Partnerschaft für die Personen der Dreifaltigkeit. Laut Russell ermutigt das Denken auf diese Weise Christen, eher in Bezug auf Gemeinschaft als gegen Gegenseitigkeit zu interagieren.[45] Der konservative reformierte Theologe Michael Horton hat jedoch argumentiert, dass der soziale Trinitarismus unhaltbar ist, weil er die wesentliche Einheit Gottes zugunsten einer Gemeinschaft getrennter Wesen aufgibt.[46]

Christus und Sühne

Reformierte Theologen bestätigen den historischen christlichen Glauben, dass Christus ist ewig eine Person mit göttlicher und menschlicher Natur. Reformierte Christen haben besonders betont, dass Christus wirklich wirklich wurde menschlich damit die Leute gerettet werden konnten.[47] Die menschliche Natur Christi war ein Streitpunkt zwischen reformiert und lutherisch Christologie. In Übereinstimmung mit der Überzeugung, dass endliche Menschen die unendliche Göttlichkeit nicht verstehen können, sind reformierte Theologen der Ansicht, dass der menschliche Körper Christi nicht gleichzeitig an mehreren Orten sein kann. Da Lutheraner glaube, dass Christus körperlich ist in der Eucharistie anwesendSie sind der Ansicht, dass Christus gleichzeitig an vielen Orten körperlich präsent ist. Für reformierte Christen bestreitet ein solcher Glaube, dass Christus tatsächlich menschlich geworden ist.[48] Einige zeitgenössische reformierte Theologen haben sich von der traditionellen Sprache einer Person in zwei Naturen entfernt und betrachteten sie für zeitgenössische Menschen als unverständlich. Stattdessen neigen Theologen dazu, den Kontext und die Besonderheit Jesu als Jude des ersten Jahrhunderts zu betonen.[49]

Diese niederländische Glasgläubigkeit zeigt, wie Christus mit Satan und mehreren Toten auf dem Rücken das Kreuz aufsteigt. Der Glaube wird als Frau rechts eines nackten Mannes vor Ort verkörpert, der Christus nach dem Weg der Erlösung fragt.

John Calvin und viele reformierte Theologen, die ihm folgten, beschreiben das Erlösungswerk Christi in Bezug auf Drei Büros: Prophet, Priester, und König. Christus soll ein Prophet sein, in dem er eine perfekte Lehre lehrt, ein Priester darin Er mischt sich zum Vater ein im Namen der Gläubigen und boten sich als Opfer für die Sünde und als König in der Lage, die Kirche zu regieren und im Namen der Gläubigen zu kämpfen. Das dreifache Büro verbindet das Werk Christi mit Gottes Werk in Altes Israel.[50] Viele, aber nicht alle reformierten Theologen nutzen das dreifache Büro weiterhin als Rahmen, weil sie auf die Verbindung der Arbeit Christi nach Israel betont werden. Sie haben jedoch oft die Bedeutung jedes Büros neu interpretiert.[51] Zum Beispiel interpretierte Karl Barth das prophetische Amt Christi als politisches Engagement im Namen der Armen.[52]

Christen glauben Der Tod Jesu und Auferstehung ermöglicht es den Gläubigen, Vergebung für Sünde und Versöhnung mit Gott durch die zu erlangen Sühne. Reformierte Protestanten unterschreiben im Allgemeinen eine bestimmte Sicht auf das Sühnopfer, das genannt wurde Strafsachen für Strafe, was den Tod Christi als Opferzahlung für die Sünde erklärt. Es wird angenommen, dass Christus anstelle des Gläubigen gestorben ist, der aufgrund dieser Opferzahlung rechtschaffen wird.[53]

Sünde

In der christlichen Theologie sind Menschen gut und in der geschaffen Bild von Gott haben sich aber durch verderbt durch Sünde, was dazu führt, dass sie unvollkommen und übermäßig selbstinteressiert sind.[54] Reformierte Christen, folgt der Tradition von Augustinus von Hippo, glauben Sie, dass diese Korruption der menschlichen Natur von Adam und Evas erste Sünde hervorgebracht wurde, eine Lehre nannte Erbsünde. Obwohl frühere christliche Autoren die Elemente des physischen Todes, der moralischen Schwäche und einer Sünde in der Erbsünde lehrten, war Augustine der erste Christ, der das Konzept der ererbten Schuld hinzufügte ((Reatus) aus Adam, wobei jedes Kind ewig verdammt geboren wird und Menschen keine verbleibende Fähigkeit, auf Gott zu reagieren.[55] Reformierte Theologen betonen, dass diese Sündhaftigkeit die ganze Natur eines Menschen, einschließlich ihres Willens, beeinflusst. Diese Ansicht, diese Sünde so dominiert die Menschen, dass sie nicht in der Lage sind, Sünde zu vermeiden, wurde gerufen totale Verderbtheit.[56] Infolgedessen erbte jeder ihrer Nachkommen einen Fleck der Korruption und Verderbtheit. Dieser Zustand, angeboren für alle Menschen, ist in der christlichen Theologie als bekannt als Erbsünde. Calvin dachte, die Erbsünde sei „eine erbliche Korruption und Verderbtheit unserer Natur, die sich auf alle Teile der Seele erstreckte.“ Calvin behauptete, die Menschen seien so verzerrt von der Erbsünde, dass „alles, was unser Geist vorkommt, meditiert, plant und entschlossen, immer böse ist.“ Der verdorbene Zustand jedes Menschen ist nicht das Ergebnis von Sünden, die Menschen während ihres Lebens begehen. Stattdessen, bevor wir geboren werden, während wir im Mutterleib sind, "sind wir in Gottes Augen verunreinigt und verschmutzt." Calvin dachte, die Menschen wurden zu Recht zur Hölle verurteilt, weil ihr korrupter Zustand „natürlich hasserfüllt“ ist.[57]

Im umgangssprachlichen Englisch kann der Begriff "totale Verderbtheit" leicht missverstanden werden, um zu bedeuten, dass Menschen keine Güte haben oder nicht in der Lage sind, etwas Gutes zu tun. Die reformierte Lehre ist jedoch tatsächlich, dass die Menschen zwar weiterhin Gottes Image tragen und Dinge tun können, die äußerlich gut erscheinen, ihre sündigen Absichten alle ihre Natur und Handlungen beeinflussen, damit sie Gott nicht gefallen.[58] Aus kalvinistischer Sicht wurde eine Person, die gesündigt hat, zur Sünde vorherbestimmt, und egal was eine Person tut, sie wird aufgrund dieser Entschlossenheit in den Himmel oder die Hölle gehen. Es gibt keine Buße aus der Sünde, da das böseste Ding die eigenen Handlungen, Gedanken und Worte des Sünders ist.[59]

Einige zeitgenössische Theologen in der reformierten Tradition, wie sie mit dem Geständnis des PC (USA) von 1967 verbunden sind, haben den sozialen Charakter der menschlichen Sündhaftigkeit hervorgehoben. Diese Theologen haben versucht, auf Fragen der Umwelt-, wirtschaftlichen und politischen Gerechtigkeit als Bereiche des menschlichen Lebens aufmerksam zu machen, die von der Sünde betroffen sind.[60]

Erlösung

Reformierte Theologen, zusammen mit anderen Protestanten, glauben, dass die Erlösung von der Strafe für die Sünde an alle gegeben werden soll Glaube in Christus.[61] Der Glaube ist nicht rein intellektuell, sondern beinhaltet das Vertrauen in Gottes Verheißung, zu retten.[62] Protestanten halten es nicht für eine andere Erlösung, sondern das, aber das Glaube allein ist ausreichend.[61]

Rechtfertigung ist der Teil der Erlösung, in dem Gott die Sünde derer entschuldigt, die an Christus glauben. Es wird historisch von den Protestanten als der wichtigste Artikel des christlichen Glaubens gehalten, obwohl es in jüngerer Zeit manchmal weniger wichtig ist ökumenisch Bedenken.[63] Menschen sind nicht einmal in der Lage, selbst in der Lage zu sein bereuen ihrer Sünde oder bereiten Sie sich auf die Umkehr wegen ihrer Sündhaftigkeit. Daher wird die Rechtfertigung ausschließlich aus der freien und liebenswürdigen Handlung Gottes entstehen.[64]

Heiligung ist der Teil der Erlösung, in dem Gott den Gläubigen heilig macht, indem er es ihnen ermöglicht, mehr Liebe zu Gott und anderen Menschen auszuüben.[65] Das gute Taten Von den Gläubigen, die geheiligt werden, gelten als die notwendige Überarbeitung der Erlösung des Gläubigen, obwohl sie nicht dazu führen, dass der Gläubige gerettet wird.[62] Die Heiligung ist wie die Rechtfertigung im Glauben, weil es einfach als Sohn Gottes zu leben ist, das man geworden ist.[66]

Prädestination

Reformierte Theologen lehren, dass die Sünde so die menschliche Natur beeinflusst, dass sie nicht einmal durch ihren eigenen Willen den Glauben an Christus ausüben können. Während die Menschen Willen behalten sollen, können sie insofern nicht sündigen, aber aufgrund der Korruption ihrer Natur aufgrund der Erbsünde können sie nicht sündigen. Reformierte Christen glauben das Gott prädestiniert Einige Menschen, die gerettet werden, und andere wurden zur ewigen Verdammnis vorherbestimmt.[67] Dies Wahl von Gott, um einige zu retten, wird als bedingungsvoll eingestuft und nicht basierend auf einer Eigenschaft oder Aktion der ausgewählten Person. Diese Ansicht ist gegen die Arminianer Betrachten Sie das Gottes Die Wahl der Sparen ist bedingt oder basierend auf seinem Vorwissen darüber, wer positiv auf Gott reagieren würde.[68]

Karl Barth interpretierte die reformierte Doktrin der Prädestination neu, um sich nur für Christus zu bewerben. Einzelne Menschen sollen nur durch ihr Sein in Christus gewählt werden.[69] Reformierte Theologen, die Barth folgten, einschließlich Jürgen Moltmann, David Migliore und Shirley Guthrie, haben argumentiert, dass das traditionelle reformierte Konzept der Prädestination spekulativ ist und alternative Modelle vorgeschlagen hat. Diese Theologen behaupten, dass eine ordnungsgemäß trinitäre Doktrin Gottes Freiheit betont, alle Menschen zu lieben, anstatt einige für die Erlösung und andere für die Verdammnis zu wählen. Gottes Gerechtigkeit gegenüber sündigen Menschen und die Verurteilung des Menschen wird von diesen Theologen als aus seiner Liebe zu ihnen und dem Wunsch gesprochen, sie mit sich selbst zu versöhnen.[70]

Fünf Punkte des Calvinismus

Viel Aufmerksamkeit im Zusammenhang mit dem Calvinismus konzentriert sich auf die "fünf Punkte des Calvinismus" (auch die genannt Lehren der Gnade).[71] Die fünf Punkte wurden unter dem zusammengefasst Akrostichon TULPE.[72] Die fünf Punkte sollen im Volksmund zusammenfassen Kanonen von Dort; Es gibt jedoch keine historische Beziehung zwischen ihnen, und einige Gelehrte argumentieren, dass ihre Sprache die Bedeutung der Kanonen, die Theologie von Calvin und die Theologie der kalvinistischen Orthodoxie aus dem 17. Jahrhundert, insbesondere in der Sprache der Gesamtlückheit und der begrenzten Versöhnung, verzerrt.[73] Die fünf Punkte wurden kürzlich in der Broschüre von 1963 populär gemacht Die fünf Punkte des Calvinismus definiert, verteidigt, dokumentiert von David N. Steele und Curtis C. Thomas. Die Ursprünge der fünf Punkte und der Akrostik Gegenanstand von 1611, eine weniger bekannte reformierte Antwort auf die Arminianer, die vor den Kanonen von Dort geschrieben wurde.[74] Die Akrostik wurde von verwendet von Cleland Boyd McAfee Bereits um 1905.[75] Ein frühes Auftritt der Akrostik kann in Loraine Boettners Buch von 1932 gefunden werden. Die reformierte Prädestinationslehre.[76]


Protestantische Überzeugungen über die Erlösung
Diese Tabelle fasst die klassischen Ansichten von drei zusammen evangelisch Überzeugungen über die Erlösung.[77]
Thema Kalvinismus Lutheranismus Arminianismus
Menschlicher Wille Totale Verderbtheit:[78] Die Menschheit besitzt "freien Willen",[79] Aber es ist in Knechtschaft zur Sünde,[80] bis es "transformiert" ist.[81] Erbsünde:[78] Die Menschheit besitzt den freien Willen in Bezug auf "Waren und Besitztümer", ist aber von Natur aus sündig und kann nicht zu einer eigenen Erlösung beitragen.[82][83][84] Totale Verderbtheit: Die Menschheit besitzt Freiheit von Notwendigkeit, aber nicht "Freiheit von der Sünde", sofern nicht durch aktiviert ist "Prägungswende Gnade".[85]
Wahl Bedingungslose Wahl. Bedingungslose Wahl.[78][86] Bedingte Wahl Angesichts des vorgesehenen Glaubens oder Unglaubens.[87]
Begründung und Sühne Begründung durch den Glauben allein. Verschiedene Ansichten zum Ausmaß des Sühnopfers.[88] Rechtfertigung für alle Männer,[89] fertiggestellt bei Christi Tod und effektiv durch den Glauben.[90][91][92][93] Begründung gemacht möglich für alle durch den Tod Christi, aber nur abgeschlossen Glauben wählen in Jesus.[94]
Wandlung Monergistisch,[95] durch die Mittel der Gnade, unwiderstehlich. Monergistisch,[96][97] durch die Mittel der Gnade, widerstandsfähig.[98] Synergistisch, resistent aufgrund der gemeinsamen Gnade des freien Willens.[99][100]
Ausdauer und Abfall vom Glauben Ausdauer der Heiligen: Die ewig wählende in Christus wird sicherlich im Glauben durchhalten.[101] Wegfallen ist möglich,[102] Aber Gott gibt Evangelium Sicherheit.[103][104] Die Erhaltung ist bedingt nach fortgesetzten Glauben an Christus; Mit der Möglichkeit eines Finales Apostasie.[105]

Die zentrale Behauptung von Tulip ist, dass Gott jeden Menschen rettet, auf den er sich erbart, und dass seine Bemühungen nicht durch die Ungerechtigkeit oder Unfähigkeit des Menschen frustriert sind.

  • Totale Verderbtheit (auch genannt radikale Korruption[106] oder durchdringende Verderbtheit) behauptet dies als Folge der Fall des Menschen in die SündeJede Person ist der Sünde versklavt. Die Menschen sind nicht von Natur aus geneigt, Gott zu lieben, sondern ihre eigenen Interessen zu dienen und die Herrschaft Gottes abzulehnen. So sind alle Menschen nach ihren eigenen Fähigkeiten moralisch nicht in der Lage, Gott für ihre Erlösung zu vertrauen und gerettet zu werden (der Begriff "Gesamt" in diesem Zusammenhang bezieht sich auf die Sünde, die jeden Teil einer Person betrifft, nicht dass jeder Mensch so böse ist wie sie könnte sein).[107] Diese Lehre leitet sich aus Calvins Interpretation von ab AugustinusErklärung über Erbsünde.[108] Während die Sätze "völlig verdorben" und "völlig pervers" von Calvin verwendet wurden, war es die Unfähigkeit, sich vor der Sünde zu retten, anstatt von Güte zu sein. Phrasen wie "totale Verderbtheit" können in den Kanonen von Dort nicht zu finden sein, und die Kanonen sowie später reformierte orthodoxe Theologen bieten wohl eine moderatere Sicht auf die Natur der gefallenen Menschheit als Calvin.[109]
  • Bedingungslose Wahl (auch genannt Souverän -Wahl[110] oder bedingungslose Gnade) behauptet, dass Gott aus der Ewigkeit ausgewählt hat, die er nicht auf vorgesehenen Tugend, Verdiensten oder Glauben an diese Menschen beruht; Seine Wahl ist vielmehr bedingungslos in seiner Barmherzigkeit. Gott hat sich aus der Ewigkeit entschieden, denjenigen, die er ausgewählt hat, Barmherzigkeit zu verlängern und den nicht ausgewählten Barmherzigkeit zurückzuhalten. Die ausgewählten erhalten allein durch Christus Erlösung. Diejenigen, die nicht ausgewählt wurden, erhalten den gerechten Zorn, der für ihre Sünden gegen Gott gerechtfertigt ist.[111]
  • Begrenzter Sühnopfer (auch genannt definitiv Sühnopfer[112] oder besondere Erlösung) behauptet, dass Jesu Substitutionär Sühnopfer war definitiv und sicher in seinem Zweck und in dem, was es erreicht hat. Dies impliziert, dass nur die Sünden der Auswahl waren süße denn durch den Tod Jesu. Calvinisten glauben jedoch nicht, dass das Sühnopfer in ihrem Wert oder ihrer Macht begrenzt ist, sondern dass das Sühnopfer in dem Sinne begrenzt ist, dass es für einige und nicht alle bestimmt ist. Einige Calvinisten haben dies zusammengefasst, da "das Sühnopfer für alle für die Auserwählten ausreicht".[113]
  • Unwiderstehliche Gnade (auch genannt Wirkliche Gnade,[114] Wirksame Berufung, oder Wirksame Anmut) behauptet, dass die rettende Gnade Gottes wirksam auf diejenigen angewendet wird, die er entschlossen hat, zu retten (dh der Auserwählten), und ihren Widerstand gegen die Einbeziehung des Evangeliums überwindet und sie zu einem rettenden Glauben bringt. Dies bedeutet, dass der Einzelne, wenn Gott souverän, jemanden zu retten, sicherlich gerettet wird. Die Lehre besagt, dass dieser zielgerichtete Einfluss Gottes Gottes Heiliger Geist kann nicht widerstanden werden, sondern dass der Heilige Geist "den gewählten Sünder, der kooperiert, glaubt, bereut, frei und bereitwillig zu Christus kommt." Dies soll nicht die Tatsache leugnen, dass der äußere Ruf des Geistes (durch die Proklamation des Evangeliums) der äußere Ruf des Geistes sein kann und oft von Sündern abgelehnt wird; Vielmehr ist es dieser innere Anruf, der nicht abgelehnt werden kann.
  • Ausdauer der Heiligen (auch genannt Erhaltung der Heiligen;[115] Die "Heiligen" sind diejenigen, die Gott zur Erlösung vorherbestimmt hat[b]) behauptet, da Gott souverän ist und sein Wille von Menschen oder irgendetwas anderem nicht frustriert werden kann, werden diejenigen, die Gott in die Gemeinschaft mit sich selbst gerufen hat, bis zum Ende im Glauben fortgesetzt. Diejenigen, die anscheinend wegfallen, hatten entweder nie einen wahren Glauben mit (1. Johannes 2:19) oder, wenn sie gerettet werden, aber derzeit nicht im Geist laufen, werden sie göttlich züchtigen (Hebräer 12: 5–11) und Will werden Buße (1 John 3: 6–9).[116]

Kirche

John Calvin auf seinem Sterbebett mit Kirchenmitgliedern

Reformierte Christen sehen die Christliche Kirche als die Gemeinschaft, mit der Gott den Bund der Gnade gemacht hat, ein Versprechen des ewigen Lebens und der Beziehung zu Gott. Dieser Bund erstreckt sich auf diejenigen unter dem "alten Bund", mit dem Gott ausgewählt wurde, beginnend mit Abraham und Sarah.[117] Die Kirche wird als beides konzipiert unsichtbar und sichtbar. Die unsichtbare Kirche ist der Körper aller Gläubigen, der nur Gott bekannt ist. Die sichtbare Kirche ist die institutionelle Körperschaft, die beide Mitglieder der unsichtbaren Kirche enthält, sowie diejenigen, die scheinbar Glauben an Christus haben, aber nicht wirklich Teil der Auswahl Gottes sind.[118]

Um die sichtbare Kirche zu identifizieren, haben reformierte Theologen von sicherlich gesprochen Markierungen der Kirche. Für einige ist das einzige Zeichen die reine Predigt des Evangeliums Christi. Andere, einschließlich John Calvin, enthalten auch die richtige Verwaltung der Sakramente. Andere, wie diejenigen, die dem folgen Scots GeständnisFügen Sie eine dritte Marke von zu Recht verabreicht ein Kirchendisziplin, oder Ausübung der Kritik gegen nicht reue Sünder. Diese Markierungen ermöglichten die reformierte, die Kirche aufgrund ihrer Konformität mit der Bibel zu identifizieren und nicht auf der Bibel und nicht auf der Lehramt oder kirchliche Tradition.[118]

Verehrung

Regulatives Prinzip der Anbetung

Das Bay Psalm Book wurde von der benutzt Pilger.

Das regulative Prinzip der Anbetung ist eine Lehre, die von einigen Calvinisten geteilt wird und Täufer darüber, wie die Bibel öffentliche Anbetung ordnet. Die Substanz der Lehre in Bezug auf Anbetung ist, dass Gott in die heiligen Schriften alles einsteigt, was er für die Anbetung in der Kirche benötigt und dass alles andere verboten ist. Da sich das regulative Prinzip in Calvins eigenem Gedanken widerspiegelt, wird es von seiner offensichtlichen Antipathie gegenüber der römisch -katholischen Kirche und ihrer Anbetungspraktiken angetrieben, und es assoziiert Musikinstrumente mit Ikonen, was er als Verstöße gegen die betrachtete Zehn Gebote'Verbot von geschwächten Bildern.[119]

Auf dieser Basis meiden viele frühe Calvinisten auch Musikinstrumente und befürworteten A cappella exklusiver Psalmodie in der Anbetung,[120] Obwohl Calvin selbst anderen biblischen Songs sowie Psalmen erlaubte,[119] und diese Praxis typisiert Presbyterianische Anbetung und die Verehrung anderer reformierter Kirchen für einige Zeit. Der von John Calvin entworfene ursprüngliche Day's Day Service war ein hoch liturgischer Dienst mit Glaubensbekenntnis, Almosen, Bekenntnis und Absolution, dem Abendmahl, dem Abendmahl, dem Doxologien, Gebeten, Psalmen, das Lords -Gebet gesungen wird, Kennzeichnungen.[121]

Seit dem 19. Jahrhundert haben einige der reformierten Kirchen jedoch ihr Verständnis des regulativen Prinzips verändert und nutzten Musikinstrumente und glauben, dass Calvin und seine frühen Anhänger über die biblischen Anforderungen hinausgingen[119] und dass solche Dinge Umstände der Anbetung sind, die biblisch verwurzelte Weisheit erfordern, und nicht einen expliziten Befehl. Trotz der Proteste derer, die heute eine strenge Sicht auf das regulative Prinzip halten Hymnen und Musikinstrumente nutzen gemeinsam, wie es sind zeitgenössische Anbetungsmusik Stile mit Elementen wie Anbetungsbänder.[122]

Sakramente

Das Westminster -Konfession des Glaubens begrenzt die Sakramente auf die Taufe und das Abendmahl. Sakramente werden "Zeichen und Siegel des Bundes der Gnade" bezeichnet.[123] Westminster spricht von "einer sakramentalen Beziehung oder einer sakramentalen Vereinigung zwischen dem Zeichen und dem Signifikant; woher es zugibt, dass die Namen und Auswirkungen des einen der anderen zugeschrieben werden".[124] Die Taufe ist sowohl für Kinderkinder von Gläubigen als auch für Gläubige, wie es für alle reformierten außergewöhnlich ist Baptisten und einige Kongregationalisten. Die Taufe gibt das Taufe in die zu sichtbare Kircheund darin werden alle Vorteile Christi dem Taufe angeboten.[124] Nach dem Abendmahl des Herrn nimmt Westminster eine Position zwischen lutherischer Sakramentvereinigung und Zwinglianischen Gedenkstätten ein: "Das Abendmahl des Herrn wirklich und in der Tat, aber nicht fleischlich und körperlich, sondern spirituell, empfangen und ernähren sich von Christus gekreuzigt und alle Vorteile seines Todes: der Körper und Blut Christi, der dann nicht körperlich oder fleischlich in oder unter Brot und Wein ist; doch wie wirklich, aber geistig dem Glauben der Gläubigen an diese Verordnung, da die Elemente selbst ihren äußeren Sinnen sind. "[123]

Das 1689 London Baptist Confession of Faith of Faith Verwendet nicht den Begriff Sakrament, sondern beschreibt die Taufe und das Abendmahl als Verordnungen, ebenso wie die meisten Baptisten Calvinist oder auf andere Weise. Die Taufe gilt nur für diejenigen, die "tatsächlich die Umkehr gegenüber Gott bekennen" und nicht für die Kinder der Gläubigen.[125] Baptisten bestehen auch auf Eintauchen oder Eintauchen im Gegensatz zu anderen reformierten Christen.[126] Das Baptist -Geständnis beschreibt das Abendmahl des Herrn als "den Leib und Blut Christi, der dann nicht körperlich oder fleischlich ist, sondern spirituell dem Glauben der Gläubigen an diese Verordnung", ähnlich wie das Westminster -Geständnis.[127] Es gibt einen erheblichen Breitengrad in Baptistengemeinden in Bezug auf das Abendmahl, und viele vertreten die Zwinglische Sichtweise.

Logische Ordnung des Dekrets Gottes

Es gibt zwei Gedankenschulen über die logische Ordnung von Gottes Dekret, um den Fall des Menschen zu ordnen: Supralapsianismus (von dem Latein: oben, "oben", hier bedeutet "vor" + + LAPSUS, "Fall") und Infralapsarismus (aus dem Latein: Infra, "unter", hier bedeutet "Nach" + + LAPSUS, "Herbst"). Die erstere Ansicht, die manchmal als "hoher Calvinismus" bezeichnet wird, argumentiert, dass der Sturz teilweise geschehen ist, um Gottes Zweck zu erleichtern, einige Individuen für die Erlösung und einige für die Verdammnis zu wählen. Der Infralapsarismus, manchmal als "niedriger Calvinismus" bezeichnet, ist die Position, die der Sturz zwar in der Tat geplant war, aber nicht in Bezug darauf geplant war, wer gerettet werden würde.

Supralapsarians glauben, dass Gott ausgewählt hat, welche Individuen vor der Entscheidung logisch retten sollen die Gründe der Verurteilung im Refrobat und die Notwendigkeit der Erlösung im Auserseiten). Im Gegensatz dazu haben Infralapsarier der Ansicht, dass Gott das Rennen geplant habe, logisch vor der Entscheidung zu retten oder zu verdummen, weil man, wie argumentiert wird, um "gerettet" zu werden des Herbstes muss der Vorbestimmung der Erlösung oder Verdammnis vorausgehen.

Diese beiden Ansichten wetteiferten miteinander in der Synode von Dort, einer internationalen Einrichtung, die kalvinistische christliche Kirchen aus ganz Europa vertrat, und die Urteile, die aus diesem Rat stammten, mit dem Infralapsarismus (Kanonen von Dort, erster Punkt der Doktrin, Artikel 7). Das Westminster -Konfession des Glaubens lehrt auch (in Hodges Worten "eindeutig impliziert]") den Infralapsarianer[128] Sicht, ist aber empfindlich gegenüber denjenigen, die an Supralapsianismus festhalten.[129] Die Kontroverse der Lapsianer hat heute auf jeder Seite ein paar Gesangsfürstsfürsts, aber insgesamt wird sie unter modernen Calvinisten nicht viel Aufmerksamkeit erregt.

Reformierte Kirchen

Die reformierte Tradition wird größtenteils durch die dargestellt Kontinental reformiert, presbyterianisch, Evangelischer Anglikaner, Kongregationalist, und Reformierter Baptisten konfessionelle Familien.

Kontinental reformierte Kirchen

Als die ältesten und orthodoxen Träger des reformierten Glaubens angesehen, der kontinental reformierte Kirchen aufrechterhalten Helvetische Geständnisse und Heidelberg Katechismus, die in Zürich und Heidelberg adoptiert wurden.[130] In den Vereinigten Staaten schlossen sich Einwanderer der kontinental reformierten Kirchen dem an der Niederländische reformierte Kirche da sowie die anglikanische Kirche.[131]

Kongregationskirchen

Die Gemeindekirchen sind Teil der Reformiert Tradition unter dem Einfluss von New England Puritanismus.[132] Das Savoy -Erklärung ist der Geständnis des Glaubens von den kongregationalistischen Kirchen gehalten.[133] Ein Beispiel für eine christliche Konfession, die zur kongregationalistischen Tradition gehört, ist die Konservative Kongregation Christian Conference.

Presbyterianische Kirchen

Das presbyterianisch Kirchen sind Teil der reformierten Tradition und wurden von beeinflusst von John KnoxLehren in der Kirche von Schottland. Der Presbyterianismus hält die Westminster -Konfession des Glaubens.

Evangelischer Anglikanismus

Der historische Anglikanismus ist ein Teil der breiteren reformierten Tradition, da "die Gründungsdokumente der anglikanischen Kirche-das Buch der Homilien, das Buch des gemeinsamen Gebets und die neununddreißig Religionsartikel-eine Theologie im Einklang mit der reformierten Theologie verbessert der schweizerischen und süddeutschen Reformation. "[134] Der Rev. Peter Robinson, Vorsitzender Bischof des United Episcopal Church of North America, schreibt:[135]

Cranmers persönliche Glaubensreise hinterließ die Church of England in Form einer Liturgie, die bis heute enger mit der lutherischen Praxis verbündet bleibt, aber diese Liturgie ist ein Paar zu einer lehenden Haltung, die weitgehend, aber entschieden reformiert ist. ... die 42 Artikel von 1552 und die 39 Artikel Von 1563 begehen beide die Kirche von England für die Grundlagen des reformierten Glaubens. Beide Artikelsätze bestätigen die Zentralität der Schrift und nehmen a Monergist Position zur Rechtfertigung. Beide Artikelsätze bestätigen, dass die Church of England die Doktrin der Prädestination und Wahl als „Komfort für die Gläubigen“ akzeptiert, aber vor vieler Spekulationen über diese Lehre warnen. In der Tat eine lässige Lektüre des Wurttemburg -Geständnisses von 1551,[136] Das zweite helvetische Geständnis, das Schotten Geständnis von 1560 und die XXXIX -Artikel der Religion zeigen, dass sie aus dem gleichen Stoffschrauben geschnitten werden.[135]

Reformierte baptistische Kirchen

Reformierte baptistische Kirchen sind Baptisten (Eine christliche konfessionelle Familie, die lehrt Credobaptismus statt Säugetaufnahme) die sich an reformierte Theologie halten, wie in der erklärt 1689 Baptisten Geständnis des Glaubens.[137]

Varianten in der reformierten Theologie

Amyraldismus

Moïse Amyraut formuliert Amyraldismus, eine modifizierte kalvinistische Theologie in Bezug auf die Natur von ChristusSühne.[138][139]

Amyraldismus (oder manchmal Amyraldianismus, auch bekannt als School of Saumur, hypothetischer Universalismus,[140] Post -Redemptionismus,[141] gemäßigter Calvinismus,[142] oder Vier-Punkte-Calvinismus) ist der Glaube, dass Gottvor seinem Wahlbeschluss beschlossen Das Sühnopfer Christi Für alle gleich, wenn sie glauben, aber sehen würde, dass niemand alleine glauben würde, dann er dann gewählt diejenigen, zu denen er bringen wird Glaube an Christusdamit die kalvinistische Lehre von erhalten bedingungslose Wahl. Die Wirksamkeit des Sühnopfers bleibt auf diejenigen beschränkt, die glauben.

Benannt nach seinem Formulator Moses AmyrautDiese Lehre wird immer noch als eine Vielzahl von Calvinismus angesehen, als sie die Besonderheit der souveränen Gnade bei der Anwendung des Sühnopfers beibehält. Kritiker mögen jedoch B. B. Warfield haben es als "eine inkonsistente und damit instabile Form des Calvinismus" bezeichnet.[143]

Hyper-Kalvinismus

Hyper-Kalvinismus bezog sich zuerst auf eine Ansicht, die unter den frühen Englisch erschien Bestimmte Baptisten Im 18. Jahrhundert. Ihr System bestritt, dass der Ruf des Evangeliums zum "bereuen und glauben "ist an jede einzelne Person gerichtet und dass es die Pflicht eines jeden Menschen ist, auf Christus für die Erlösung zu vertrauen. Der Begriff erscheint auch gelegentlich in beiden theologisch und weltliche kontroverse Kontexte, in denen es normalerweise eine negative Meinung zu einer Vielzahl von Theologischer Determinismus, Prädestination, oder eine Version des evangelischen Christentums oder des Calvinismus, der von dem Kritiker als unbeleuchtet, hart oder extrem angesehen wird.

Das Westminster-Konfession des Glaubens sagt, dass das Evangelium den Sündern frei angeboten werden soll, und der größere Katechismus macht deutlich, dass das Evangelium dem Nicht-Wahlen angeboten wird.[144][145]

Neokalvinismus

Niederländischer Premierminister Abraham Kuyper initiiert den Neokalvinismus

Der Neo-Kalvinismus, eine Form des niederländischen Calvinismus, ist die vom Theologe und ehemalige niederländische Premierminister initiierte Bewegung Abraham Kuyper. James Bratt hat eine Reihe verschiedener Arten von niederländischem Calvinismus identifiziert: die Seceder - plitiert in die reformierte Kirche "West" und die Konfessionalisten; und die neo-kalvinisten-die positiven und die antithetischen Calvinisten. Die Seceder waren größtenteils Infralapsarisch und die Neokalvinisten normalerweise supralapsarisch.[146]

Kuyper wollte die Kirche von dem wecken, was er als pietistischen Schlaf ansah. Er definierte:

Kein einzelnes Stück unserer mentalen Welt darf vor dem Rest versiegelt werden, und es gibt keinen Quadratzoll im gesamten Bereich der menschlichen Existenz, über den Christus, der über alles souverän ist, nicht weint: 'Mine!'[147]

Dieser Refrain ist zu einem Rallye-Aufruf für Neokalvinisten geworden.

Christlicher Rekonstruktionismus

Der christliche Rekonstruktismus ist a fundamentalistisch[148] Calvinist theonomisch Bewegung, die ziemlich dunkel geblieben ist.[149] Gegründet von R. J. RushdoonyDie Bewegung hat einen wichtigen Einfluss auf die Christian Right in den Vereinigten Staaten.[150][151] Die Bewegung erreichte in den 1990er Jahren ihren Höhepunkt.[152] Es lebt jedoch in kleinen Konfessionen wie dem weiter Reformierte presbyterianische Kirche in den Vereinigten Staaten und als Minderheitsposition in anderen Konfessionen. Christliche Rekonstrukteure sind normalerweise Postmillennialisten und Anhänger der Voraussetzung für Apologetik von Cornelius van Til. Sie tendieren dazu, eine dezentrale politische Ordnung zu unterstützen, die dazu führt Laissez-Faire Kapitalismus.[153]

Neuem Calvinismus

Neuer Calvinismus ist eine wachsende Perspektive innerhalb des konservativen Evangelikalismus, der die Grundlagen des Calvinismus des 16. Jahrhunderts umfasst und gleichzeitig in der heutigen Welt relevant sein.[154] Im März 2009, Zeit Das Magazin beschrieb den neuen Calvinismus als eine der "10 Ideen verändern die Welt".[155] Einige der Hauptfiguren, die mit dem neuen Calvinismus in Verbindung gebracht wurden John Piper,[154] Mark Driscoll, Al Mohler,[155] Mark Dever,[156] C. J. Mahaney, und Tim Keller.[157] Neue Calvinisten wurden kritisiert, weil sie die kalvinistische Soteriologie mit beliebten evangelischen Positionen auf dem Sakramente und Fortsetzung und für die Ablehnung von Mietern als entscheidend für den reformierten Glauben wie zum Beispiel als entscheidend angesehen Konfessionalismus und Bundstheologie.[158]

Soziale und wirtschaftliche Einflüsse

Calvin drückte sich in einem Brief von 1545 an einen Freund, Claude de Sachin, aus, in dem er die Verwendung bestimmter Schriftstellen kritisierte, die von Menschen, die gegen die Anklage des Interesses waren, angerufen wurden. Er interpretierte einige dieser Passagen neu und schlug vor, dass andere von ihnen durch veränderte Bedingungen irrelevant wurden. Er entließ auch das Argument (basierend auf den Schriften von Aristoteles) Dass es falsch ist, Zinsen für Geld zu erheben, weil Geld selbst unfruchtbar ist. Er sagte, dass die Wände und das Dach eines Hauses auch unfruchtbar sind, aber es ist zulässig, jemanden zu beschuldigen, dass er sie benutzen kann. Auf die gleiche Weise kann Geld fruchtbar gemacht werden.[159]

Er qualifizierte jedoch seine Ansicht, indem er sagte, dass Geld an Menschen in schlimmern Bedürfnissen ohne Hoffnung auf Zinsen verliehen werden sollte, während ein bescheidener Zinssatz von 5% in Bezug auf andere Kreditnehmer zulässig sein sollte.[160]

Im Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus, Max Weber schrieb diesen Kapitalismus in Nordeuropa entwickelt, wenn die evangelisch (insbesondere calvinist) Ethik beeinflusste eine große Anzahl von Menschen, um in der weltlichen Welt zu arbeiten und ihre eigenen zu entwickeln Unternehmen und Handel und die Ansammlung von Wohlstand für Investitionen. Mit anderen Worten, die Protestantische Arbeitsmoral war eine wichtige Kraft hinter der ungeplanten und unkoordinierten Entstehung der Moderne Kapitalismus.[161]

Politik und Gesellschaft

Stephen Bocskay, Anführer von Ungarische Calvinisten in Anti-Habsburger Rebellion und First Calvinist Prinz von Siebenbürgen (r.1605–1606)
Reformierte Kirche in Koudekerk Aan Den Rijn (Niederlande), 19. Jahrhundert

Calvins Konzepte von Gott und Mensch führten zu Ideen, die nach seinem Tod allmählich in die Praxis umgesetzt wurden, insbesondere in den Bereichen Politik und Gesellschaft. Nach ihrem Kampf um die Unabhängigkeit aus Spanien (1579) gewährte die Niederlande unter der kalvinistischen Führung religiöse Minderheiten, z. Französisch Hugenotten, Englisch Unabhängige (Kongregationalisten), und Juden aus Spanien und Portugal. Die Vorfahren des Philosophen Baruch Spinoza waren portugiesische Juden. Bewusst des Prozesses gegen Galileo, René Descartes lebte in den Niederlanden, außer Reichweite der Inquisitionvon 1628 bis 1649.[162] Pierre BayleEin reformierter Franzose, der sich auch in den Niederlanden sicherer fühlte als in seinem Heimatland. Er war der erste prominente Philosoph, der Atheisten Toleranz forderte. Hugo Grotius (1583–1645) konnte eine ziemlich liberale Interpretation der Bibel und seine Vorstellungen über veröffentlichen Naturgesetz in den Niederlanden.[163][164] Darüber hinaus erlaubten die kalvinistischen niederländischen Behörden den Drucken von Büchern, die an anderer Stelle nicht veröffentlicht werden konnten, wie z. B. Galileo's Discorsi (1638).[165]

Das Verbrennen der Guernsey Märtyrer während der Marianische Verfolgungen 1556

Neben der liberalen Entwicklung der Niederlande kam der Aufstieg der Moderne Demokratie in England und Nordamerika. Im Mittelalter waren Staat und Kirche eng miteinander verbunden. Martin Luther's Doktrin der beiden Königreiche Im Prinzip getrennter Staat und Kirche.[166] Seine Doktrin der Priestertum aller Gläubigen hob die Laien auf das gleiche Niveau wie der Geistliche.[167] In einen Schritt weiter ging Calvin gewählte Laien ein (Kirchenälteste, Presbyter) in seinem Konzept von Kirchenregierung. Die Hugenotten fügten hinzu Synode deren Mitglieder wurden auch von den Gemeinden gewählt. Die anderen reformierten Kirchen übernahmen dieses System der Selbstverwaltung der Kirche, das im Wesentlichen eine repräsentative Demokratie war.[168] Baptisten, Quäker, und Methodisten sind auf ähnliche Weise organisiert. Diese Konfessionen und die anglikanische Kirche wurden von Calvins Theologie in unterschiedlichem Maße beeinflusst.[169][170]

In einem weiteren Faktor für den Aufstieg der Demokratie in der angloamerikanischen Welt bevorzugte Calvin eine Mischung aus Demokratie und Aristokratie als beste Form der Regierung (mixed government). Er schätzte die Vorteile der Demokratie.[171] Sein politischer Gedanke zielte darauf ab, die Rechte und Freiheiten gewöhnlicher Männer und Frauen zu schützen. Um den Missbrauch politischer Macht zu minimieren, schlug er vor, sie unter mehreren Institutionen in ein System von Schecks zu teilen (Balken) (Gewaltenteilung). Schließlich lehrte Calvin, dass wenn sich weltliche Herrscher gegen Gott erheben, sie niedergeschlagen werden sollten. Auf diese Weise standen er und seine Anhänger in der Avantgarde des Widerstandes gegen politisch Absolutismus und förderte die Sache der Demokratie.[172] Das Kongregationalisten der gegründet Plymouth-Kolonie (1620) und Massachusetts Bay Kolonie (1628) waren überzeugt, dass die demokratische Regierungsform der Wille Gottes war.[173][174] Sie genossen die Selbstverwaltung und übten die Trennung von Kräften.[175][176] Rhode Island, Connecticut, und Pennsylvania, gegründet von Roger Williams, Thomas Hooker, und William Pennkombinierte demokratische Regierung mit einer begrenzten Religionsfreiheit Das erstreckte sich nicht auf Katholiken (Kongregationalismus war die etablierte, steuer unterstützte Religion in Connecticut.[177] Diese Kolonien wurden sicher für verfolgte religiöse Minderheiten, einschließlich Juden.[178][179][180]

Das Grote Kerk in Haarlem, Niederländische Republik, c. 1665

In England, Baptisten Thomas Helwys (c. 1575 – c. 1616) und John Smyth (c. 1554 – c.1612) beeinflusste den liberalen politischen Denken des presbyterianischen Dichters und Politikers John Milton (1608–1674) und des Philosophen John Locke (1632–1704), der wiederum einen starken Einfluss auf die politische Entwicklung in ihrem Heimatland hatte (Englischer Bürgerkrieg von 1642–1651), Glorreiche Revolution von 1688) sowie in Nordamerika.[181][182] Die ideologische Grundlage der Amerikanische Revolution wurde größtenteils vom Radikal bereitgestellt Whigs, der von Milton, Locke, inspiriert worden war, James Harrington (1611–1677), Algernon Sidney (1623–1683) und andere Denker. Die Wahrnehmung der Politik der Whigs hat in Amerika weit verbreitete Unterstützung angezogen Puritanismus".[183] Das Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, das Verfassung der Vereinigten Staaten und (Amerikaner) Bill of Rights initiierte eine Tradition der menschlichen und bürgerlichen Rechte, die in Französisch fortgesetzt wurde Erklärung der Rechte des Menschen und des Bürgers und die Verfassungen zahlreicher Länder auf der ganzen Welt, z. g. Lateinamerika, Japan, Indien, Deutschland und andere europäische Länder. Es wird auch in der wiederholt Charta der Vereinten Nationen und die Universelle Erklärung der Menschenrechte.[184]

Im 19. Jahrhundert waren Kirchen, die auf Calvins Theologie basieren oder beeinflusst wurden, zutiefst in soziale Reformen involviert, z. das Abschaffung der Sklaverei (William Wilberforce, Harriet Beecher Stowe, Abraham Lincoln, und andere), Frauenwahlrecht, und Gefängnisreformen.[185][186] Mitglieder dieser Kirchen bildeten sich Genossenschaften um den verarmten Massen zu helfen.[187] Die Gründer der Bewegung des Roten Kreuzes, einschließlich Henry Dunant, wurden reformierte Christen. Ihre Bewegung initiierte auch die Genfer Konventionen.[188][189][190] Andere betrachten den kalvinistischen Einfluss als nicht immer nur positiv. Das Buren und Afrikaner -Calvinisten kombinierten Ideen aus dem Calvinismus und Kuyperian Theologie zu rechtfertigen Apartheid in Südafrika.[191] Noch 1974 war die Mehrheit der niederländischen reformierten Kirche in Südafrika überzeugt, dass ihre theologischen Haltung (einschließlich der Geschichte des Turms von Babel) die Apartheid rechtfertigen konnten.[192] 1990 das niederländische reformierte Kirchendokument Kirche und Gesellschaft behauptete, obwohl sie ihre Haltung zur Apartheid veränderten, glaubten sie, dass in der Apartheid und unter Gottes souveräner Führung "... alles nicht ohne Bedeutung war, sondern dem Reich Gottes von Diensten war."[193] Diese Ansichten waren nicht universell und wurden von vielen Calvinisten außerhalb Südafrikas verurteilt. Der Druck von außen und innerhalb der niederländischen reformierten kalvinistischen Kirche trug dazu bei, die Apartheid in Südafrika umzukehren.

Auf der ganzen Welt betreiben die reformierten Kirchen Krankenhäuser, Häuser für Behinderte oder ältere Menschen und Bildungseinrichtungen auf allen Ebenen. Zum Beispiel haben amerikanische Kongregationalisten gegründet Harvard (1636), Yale (1701) und ungefähr ein Dutzend anderer Hochschulen.[194] Ein besonderer Strom des Einflusses des Calvinismus betrifft Kunst. Visuelle Kunst zementierte Gesellschaft im ersten modernen Nationalstaat, die Niederlandeund auch der Neo-Kalvinismus legte diesen Aspekt des Lebens viel Gewicht. Hans Rookmaaker ist das produktivste Beispiel. In der Literatur kann man denken Marilynne Robinson. In ihrer Sachbücher demonstriert sie die Moderne von Calvins Denken kraftvoll und nennt ihn einen humanistischen Gelehrten (S. 174, den Tod von Adam).

Siehe auch

Lehre

Verwandt

  • Buren Calvinisten: Boere-Afrikaner das hält an der reformierten Theologie
  • Hugenotten: Anhänger des Calvinismus in Frankreich, der aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammt
  • Pilger: Englische Separatisten, die Europa auf der Suche nach religiöser Tolerationen nach Amerika verließen, ließen sich schließlich in Neu England
  • Presbyterianer: Calvinisten in Schottland, Irland und England
  • Puritaner: Englische Protestanten, die die Kirche von England reinigen wollten
  • Kontinental reformierte Kirche: Calvinistische Kirchen, die aus kontinentalem Europa stammen
  • Waldensianer: Italienische Protestanten, vorausgesetzt Calvinismus, identifizieren sich aber heute mit reformierter Theologie

Ähnliche Gruppen in anderen Traditionen

  • Ājīvika, eine alte indische Religion mit einer ähnlich deterministischen Sichtweise der Prädestination
  • Krypto-Kalvinismus: Deutsche Protestanten, der im späten 16. Jahrhundert der kalvinistischen Neigungen in der lutherischen Kirche beschuldigt wird
  • Jansenismus: Eine radikale, römisch -katholische Augustinerschule mit einigen Lehre -Unterscheidungsmerkmalen ähnlich denen des Calvinismus
  • Calvinistische Methodisten

Gegensätzliche Ansichten

Anmerkungen

  1. ^ Protestantismus in Indonesien ist größtenteils das Ergebnis des Calvinisten und Lutheraner Missionsbemühungen während der Kolonialzeit.[22]
  2. ^ Siehe Römer 1: 7; 8: 29–30 ESV.

Verweise

  1. ^ Schaff, Philip. "Protestantismus". Neue Schaff-Herzog-Enzyklopädie religiöser Wissen. Vol. Ix. S. 297–299.
  2. ^ Müller, Richard A. (2006). Wörterbuch der lateinischen und griechischen theologischen Begriffe: hauptsächlich aus der protestantischen schulischen Theologie gezogen (1. Aufl.). Baker Book House. S. 320–321. ISBN 978-0801020643.
  3. ^ Hill, Graham. "Augustines Einfluss auf Calvin, Luther und Zwingli". Das globale Kirchenprojekt. Archiviert von das Original am 17. August 2020. Abgerufen 3. Dezember 2019.
  4. ^ Hägglund, Bengt (2007). Teologins Historia [Geschichte der Theologie] (auf Deutsch). Übersetzt von Gene J. Lund (viertes überarbeitetes Hrsg.). Saint Louis: Concordia Publishing House.
  5. ^ Müller 2004, p. 130.
  6. ^ "Theologie und Gemeinschaft". Wcrc.ch. Archiviert von das Original am 20. Dezember 2013. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  7. ^ "Mitgliedskirchen". Wcrc.ch. Archiviert von das Original am 12. April 2014. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  8. ^ Bernard Cottret (22. Mai 2003). Calvin, eine Biografie. A & C schwarz. p. 239. ISBN 978-0-567-53035-6.
  9. ^ "Reformierte Kirchen". Christliche Cyclopedia.
  10. ^ Gonzalez, Justo L. Die Geschichte des Christentums, Vol. Zwei: Die Reformation bis heute (New York: Harpercollins, 1985; Nachdruck - Peabody: Prince Press, 2008) 180
  11. ^ "Sola fide". Lutherische Reformation. 16. Juni 2016. Abgerufen 6. Oktober 2020.
  12. ^ Müller 2004, S. 131–132.
  13. ^ Müller 2004, p. 132.
  14. ^ Müller 2004, p. 135.
  15. ^ Holder 2004, S. 246–256; McGrath 1990, S. 198–199
  16. ^ PETTEGREE 2004, p. 222
  17. ^ "Die reformierte Kirche". Ungarische reformierte Kirche von Australien. Archiviert von das Original am 22. Februar 2014. Abgerufen 8. Februar 2014.
  18. ^ Hewett, Phillip (2004). Racovia: Eine frühe liberale Religionsgemeinschaft. Blackstone Editions. S. 21–22. ISBN 978-0972501750.
  19. ^ "Die Reformation in Deutschland und Skandinavien". Vlib.iue.it. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  20. ^ Chris Meehan (4. Oktober 2010). "Berührt von Hingabe in Südkorea". Christliche reformierte Kirche. Archiviert von das Original am 9. Juli 2017. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  21. ^ Pew Research Center's Forum für Religion und öffentliches Leben (19. Dezember 2011), Globales Christentum (PDF), S. 21, 70, archiviert aus das Original (PDF) am 23. Juli 2013, abgerufen 20. November 2015
  22. ^ Goh, Robbie B.H. (2005). Christentum in Südostasien. Institut für südostasiatische Studien. p. 80. ISBN 981-230-297-2.
  23. ^ a b "Hauptzweige der Religionen". Archiviert vom Original am 19. August 1999.{{}}: CS1 Wartung: Ungeeignete URL (Link)
  24. ^ "WCRC -Geschichte". Weltgemeinschaft reformierter Kirchen. Archiviert von das Original am 7. Juli 2011. Abgerufen 7. Juli 2011. Die World Alliance of Reformed Churches (WARC) und der reformierte Ecumenical Council (REC) haben sich zu einem neuen Gremium zusammengeschlossen, der mehr als 80 Millionen reformierte Christen weltweit vertritt.
  25. ^ Allen 2010, S. 18–20.
  26. ^ Allen 2010, S. 22–23.
  27. ^ Allen 2010, S. 24–25.
  28. ^ McKim 2001, p. 12.
  29. ^ Allen 2010, p. 28.
  30. ^ a b Allen 2010, p. 31.
  31. ^ Farley & Hodgson 1994, p. 77.
  32. ^ McKim 2001, p. 20.
  33. ^ a b Allen 2010, S. 34–35.
  34. ^ McKim 2001, p. 230 n. 28.
  35. ^ Allen 2010, p. 44.
  36. ^ Allen 2010, S. 41–42.
  37. ^ Allen 2010, p. 43.
  38. ^ Allen 2010, p. 48.
  39. ^ Horton 2011a, S. 420–421.
  40. ^ Allen 2010, p. 54.
  41. ^ Allen 2010, p. 55.
  42. ^ Allen 2010, S. 57–58.
  43. ^ a b Allen 2010, S. 61–62.
  44. ^ Guthrie 2008, S. 32–33.
  45. ^ McKim 2001, p. 29.
  46. ^ Horton 2011a, S. 298–299.
  47. ^ McKim 2001, p. 82.
  48. ^ Allen 2010, S. 65–66.
  49. ^ Stroup 1993, p. 142.
  50. ^ McKim 2001, p. 94.
  51. ^ Stroup 1993, p. 156–157.
  52. ^ Stroup 1993, p. 164.
  53. ^ McKim 2001, p. 93.
  54. ^ McKim 2001, p. 66.
  55. ^ Wilson, Kenneth (2018). Augustines Konvertierung von traditioneller freier Wahl zu "Nicht-Fee" -Free Wille: Eine umfassende Methodik. Tübingen: Mohr Siebeck. S. 35, 37, 93, 127, 140, 146, 150, 153, 221, 231–233, 279–280, 295. ISBN 9783161557538.
  56. ^ McKim 2001, S. 71–72.
  57. ^ Calvin, John (1989). Institute der christlichen Religion. Grand Rapids, Michigan: Wm. B. Eerdmans Publishing Company. S. 1: 214–220, 1: 244.
  58. ^ Müller, Richard A. (2012). Calvin und die reformierte Tradition (EBook ed.). Grand Rapids, MI: Baker Academic. p. 51.
  59. ^ "Sünde - ein calvinistischer Standpunkt". Theologie lernen. Abgerufen 7. Dezember 2020.
  60. ^ McKim 2001, p. 73.
  61. ^ a b Allen 2010, S. 77–78.
  62. ^ a b McKim 2001, p. 114.
  63. ^ Allen 2010, p. 80.
  64. ^ McKim 2001, p. 113.
  65. ^ Allen 2010, p. 84.
  66. ^ Allen 2010, p. 85.
  67. ^ Calvin, John (1994). Institute der christlichen Religion. Eerdmans. p. 2206.
  68. ^ Allen 2010, S. 100–101.
  69. ^ McKim 2001, S. 229–230.
  70. ^ Guthrie 2008, S. 47–49.
  71. ^ Lawson, Steven (18. März 2019). "Tulpe und die Lehren der Gnade". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 21. Januar 2021. Abgerufen 5. August 2021. In Wirklichkeit bilden diese fünf Lehren der Gnade eine umfassende Wahrheit in Bezug auf Erlösung.
  72. ^ Sproul, R. C. (2016). Was ist reformierte Theologie?: Verständnis der Grundlagen. Grand Rapids, MI: Baker Books. p. 32. ISBN 978-0-8010-1846-6.
  73. ^ Müller, Richard A. (2012). Calvin und die reformierte Tradition (EBook ed.). Grand Rapids, MI: Baker Academic. S. 50–51.
  74. ^ Dokument übersetzt in Dejong, Peter Y. (1968). Krise in den reformierten Kirchen: Essays zur Gedenken an die Synode von Dort (1618–1619). Grand Rapids, Michigan: Reformed Fellowship, Inc. S. 52–58..
  75. ^ William H. Wail (1913). Die fünf Punkte des Calvinismus berücksichtigen, Der neue Ausblick 104 (1913).
  76. ^ Boettner, Loraine. "Die reformierte Doktrin der Prädestination" (PDF). Bloomingtonrpchurch.org. Archiviert von das Original (PDF) am 27. Mai 2014. Abgerufen 5. Dezember 2013. Die fünf Punkte können leichter in Erinnerung bleiben, wenn sie mit dem Wort T-U-L-I-P verbunden sind. T, totale Unfähigkeit; U, bedingungslose Wahl; L, begrenzte Sühnopfer; Ich, unwiderstehliche (wirksame) Gnade; und P, Ausdauer der Heiligen.
  77. ^ Tabelle aus Lyle W. Gott hat die Welt so geliebt: Ein Studium der christlichen Lehre. Milwaukee: Northwestern Publishing House, 2006. p. 448.
  78. ^ a b c "Calvinismus und Lutheranismus verglichen". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 7. Februar 2009. Abgerufen 26. Januar 2015. Beide (Lutheraner und Calvinisten) sind sich über die verheerende Natur des Falls einig, und dieser Mensch hat keine Macht, seine Bekehrungen zu unterstützen ... und dass die Wahl zur Erlösung durch Anmut ist. Im Lutheranismus ist der deutsche Wahlbegriff für die Wahl Gnadenwahl, Wahl durch Gnade-es gibt keine andere Art.
  79. ^ John Calvin, Institute der christlichen Religion, trans. Henry Beveridge, III.23.2.
  80. ^ John Calvin, Institute der christlichen Religion, trans. Henry Beveridge, II.3.5.
  81. ^ John Calvin, Institute der christlichen Religion, trans. Henry Beveridge, III.3.6.
  82. ^ WELS TOPISCHE Q & A: WELS gegen Versammlung Gottes: "[P] eopel von Natur aus sind tot in ihren Tranbsgressionen (sic) und Sünde und haben daher keine Fähigkeit, über Christus zu entscheiden (Epheser 2: 1, 5). Wir wählen nicht Christus, sondern er hat uns ausgewählt (Johannes 15:16). Wir glauben, dass Menschen in der Bekehrung rein passiv sind. "
  83. ^ Augsburg Confessional, Artikel xviii, freier Wille, sagen: "(M) und Willen hat eine gewisse Freiheit, sich für zivile Gerechtigkeit zu entscheiden und Dinge zu arbeiten, die der Vernunft unterliegen. Aber es hat keine Macht, ohne den Heiligen Geist, um die Gerechtigkeit Gottes zu arbeiten, dh spirituelle Gerechtigkeit; Da Der natürliche Mensch empfängt nicht die Dinge des Geistes Gottes (1. Korinther 2:14); aber diese Gerechtigkeit wird im Herzen hervorgerufen, wenn der Heilige Geist durch das Wort empfangen wird. "
  84. ^ Henry Cole, Trans.,, Martin Luther über die Knechtschaft des Willens (London, T. Bensley, 1823), 66. Der umstrittene Begriff Liberum Arbitrium wurde von Cole "Freier Wille" übersetzt. Jedoch Ernest Gordon Rupp und Philip Saville Watson, Luther und Erasmus: Freier Wille und Erlösung (Westminster, 1969) wählte "freie Wahl" als ihre Übersetzung.
  85. ^ Stanglin, Keith D.; McCall, Thomas H. (15. November 2012). Jacob Arminius: Theologe der Gnade. New York: OUP USA. S. 157–158.
  86. ^ Das Buch Concord: Die Geständnisse der lutherischen Kirche, Xi. Wahl. "Prädestination" bedeutet "Gottes Ordination zur Erlösung".
  87. ^ Olson, Roger E. (2009). Arminische Theologie: Mythen und Realitäten. Downers Grove: Interarsity Press. p. 63. "Die Arminianer akzeptieren göttliche Wahl, [aber] sie glauben, dass es bedingt ist."
  88. ^ Das Westminster -Geständnis, III: 6, sagt, dass nur die "Auswahl" "effektiv genannt, gerechtfertigt, adoptiert, geheiligt und gerettet werden". Allerdings in seinem Calvin und die reformierte Tradition (Baker, 2012), 45, Richard A. Müller stellt fest, dass "ein beträchtlicher Teil der Literatur Calvin als Lehre" begrenztes Sühnopfer "interpretiert hat, aber" einen ebenso beträchtlichen Körper. . . [interpretiert] Calvin als Unterricht "Unbegrenzter Sühnopfer".
  89. ^ "Begründung / Erlösung". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 27. September 2009. Abgerufen 29. Januar 2015. Römer 3: 23-24, 5: 9, 18 sind andere Passagen, die uns sagen, dass es am besten und genau ist zu sagen, dass universelle Rechtfertigung eine fertige Tatsache ist. Gott hat den Sünden der ganzen Welt vergeben, ob die Menschen es glauben oder nicht. Er hat mehr als "Vergebung ermöglicht" getan. All dies ist für das perfekte Substitutionäre Werk Jesu Christi willen. {{}}: Externer Link in |quote= (Hilfe)
  90. ^ "IV. Rechtfertigung durch Gnade durch den Glauben". Das glauben wir. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Abgerufen 5. Februar 2015. Wir glauben, dass Gott alle Sünder gerechtfertigt hat, das heißt, er hat sie für Christus willen erklärt. Dies ist die zentrale Botschaft der Schrift, von der die Existenz der Kirche abhängt. Es ist eine Botschaft, die für Menschen aller Zeiten und Orte aller Rassen und sozialen Ebenen relevant ist, weil "das Ergebnis einer Übertretung für alle Menschen die Verurteilung für alle Menschen war" ((Römer 5:18). Alle brauchen Vergebung der Sünden vor Gott, und die Schrift verkündet, dass alle gerechtfertigt waren, weil "das Ergebnis eines Akts der Gerechtigkeit die Rechtfertigung war, die das Leben für alle Menschen bringt" ((Römer 5:18). Wir glauben, dass Einzelpersonen dieses kostenlose Geschenk der Vergebung nicht auf der Grundlage ihrer eigenen Werke erhalten, sondern nur durch Glauben (durch Glauben (Epheser 2: 8–9). ... Andererseits, obwohl Jesus für alle gestorben ist, sagt die Schrift, dass "wer nicht glaubt, dass er verurteilt wird" (verurteilt wird "(Markus 16:16). Ungläubige verlängern die Vergebung, die Christus für sie gewonnen hat (John 8:24). {{}}: Externer Link in |quote= (Hilfe)
  91. ^ Becker, Siegbert W. "Objektive Rechtfertigung" (PDF). Wisconsin Lutheran Seminar. p. 1. Abgerufen 26. Januar 2015.
  92. ^ "Universelle Rechtfertigung". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 27. September 2009. Abgerufen 5. Februar 2015. Christus bezahlte für alle unsere Sünden. Gott, der Vater hat ihnen daher vergeben. Aber um von diesem Urteil zu profitieren, müssen wir davon hören und darauf vertrauen. Wenn ich Geld in der Bank für Sie einlegt, um davon zu profitieren, müssen Sie davon hören und es verwenden. Christus hat für Ihre Sünden bezahlt, aber um davon zu profitieren, müssen Sie davon hören und daran glauben. Wir müssen Glauben haben, aber wir sollten den Glauben nicht als unseren Beitrag betrachten. Es ist ein Geschenk Gottes, das der Heilige Geist in uns arbeitet.
  93. ^ Augsburg Geständnis, Artikel V der Rechtfertigung. Menschen "können nicht vor Gott durch ihre eigene Stärke, Verdienste oder Werke gerechtfertigt werden, sondern sind durch den Glauben um Christi willen frei gerechtfertigt, wenn sie glauben, dass sie zu Gunst empfangen werden und dass ihre Sünden für Christi willen vergeben werden. . "
  94. ^ Stanglin, Keith D.; McCall, Thomas H. (15. November 2012). Jacob Arminius: Theologe der Gnade. New York: OUP USA. p. 136. Der Glaube ist ein Zustand der Rechtfertigung
  95. ^ Paul Chulhong Kang, Begründung: Die Imputation der Gerechtigkeit Christi von der Reformationstheologie bis zum amerikanischen großen Erwachen und den koreanischen Wiederbelebungen (Peter Lang, 2006), 70, Anmerkung 171. Calvin verteidigt im Allgemeinen Augustines "monergistische Ansicht".
  96. ^ Diehl, Walter A. "Das Alter der Rechenschaftspflicht". Wisconsin Lutheran Seminar. Abgerufen 10. Februar 2015. In vollem Gange mit der Schrift lehren die lutherischen Geständnisse Monergismus. "Auch auf diese Weise schreiben die Heiligen Schriften Bekehrung, Glauben an Christus, Regeneration, Erneuerung und alles zu ihrem wirksamen Anfang und Abschluss zu, nicht zu den menschlichen Kräften des natürlichen freien Willen Jeder, sogar der geringste oder unerheblichste Teil, aber im Solidum, dh ganz, ausschließlich für die göttliche Arbeit und den Heiligen Geist "(Trigl. 891,, F.C., Sol. Deklarieren, ii, 25). {{}}: Externer Link in |quote= (Hilfe)
  97. ^ Monergismus; theFreedictionary.com
  98. ^ "Calvinismus und Lutheranismus verglichen". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 7. Februar 2009. Abgerufen 9. Februar 2015.
  99. ^ Olson, Roger E. (2009). Arminische Theologie: Mythen und Realitäten. Downers Grove: Interarsity Press. p. 18. Der arminische Synergismus "bezieht sich auf" evangelischem Synergismus, der die Verhinderung der Gnade bestätigt.
  100. ^ Olson, Roger E. (2009). Arminische Theologie: Mythen und Realitäten. Downers Grove: Interarsity Press. p. 165. [Arminius] 'Evangelischer Synergismus behält sich alle Kraft, Fähigkeit und Wirksamkeit in der Erlösung vor, erlaubt dem Menschen die Fähigkeit, der Gott zu widerstehen oder nicht zu widerstehen. Der einzige "Beitrag", der Menschen leisten, ist die Gnade nicht.
  101. ^ Das Westminster -Konfession des Glaubens, Ch xvii, "der Ausdauer der Heiligen".
  102. ^ "Einmal gerettet immer gerettet". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 27. September 2009. Abgerufen 7. Februar 2015. Menschen können aus dem Glauben fallen. Die Bibel warnt: "Wenn Sie glauben, fest zu stehen, achten Sie darauf, dass Sie nicht fallen" (1. Korinther 10:12). Einige unter den Galater hatten eine Weile geglaubt, aber in seelenzerstörende Fehler geraten. Paulus warnte sie: "Sie, die versuchen, gesetzlich gerechtfertigt zu sein, wurden von Christus entfremdet; Sie sind von der Gnade weggefallen" (Galater 5: 4). In seiner Erklärung des Gleichnisses des Säms sagt Jesus: "Diejenigen auf dem Felsen sind diejenigen, die das Wort mit Freude erhalten, wenn sie es hören, aber sie haben keine Wurzel. Sie glauben für eine Weile, aber in Zeiten des Tests sie fallen "(Lukas 8:13). Nach Jesus kann eine Person eine Weile glauben und dann wegfallen. Während sie glaubten, sie besaßen ewige Erlösung, aber als sie aus dem Glauben fielen, verloren sie Gottes gnädiges Geschenk.
  103. ^ "Ausdauer der Heiligen (einmal gerettet immer gerettet)". WELS TOPISCHE Q & A. Evangelisch -lutherische Wisconsin -Synode. Archiviert von das Original am 27. September 2009. Abgerufen 7. Februar 2015. Wir können keinen Fleck zu unserer Erlösung beitragen, aber durch unsere eigene Arroganz oder Nachlässigkeit können wir es wegwerfen. Daher fordert uns die Schrift wiederholt auf, den guten Kampf des Glaubens zu bekämpfen (Epheser 6 und 2 Timotheus 4 zum Beispiel). Meine Sünden drohen und schwächen meinen Glauben, aber der Geist durch das Evangelium in Wort und Sakramenten stärkt und bewahrt meinen Glauben. Deshalb sprechen Lutheraner normalerweise von Gottes Erhaltung des Glaubens und nicht von der Ausdauer der Heiligen. Der Schlüssel ist Nicht unsere Ausdauer, sondern die Erhaltung des Geistes. {{}}: Externer Link in |quote= (Hilfe)
  104. ^ DeMarest, Bruce A. (1997). Das Kreuz und die Erlösung: die Heilungslehre. Crossway -Bücher. S. 437–438.
  105. ^ DeMarest, Bruce A. (1997). Das Kreuz und die Erlösung: die Heilungslehre. Crossway -Bücher. p. 35. Viele Arminianer leugnen die Lehre der Ausdauer der Heiligen.
  106. ^ Sproul, R. C. (25. März 2017). "Tulip und reformierte Theologie: Total -Verderbtheit". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 5. August 2021. Abgerufen 5. August 2021. Ich möchte den Begriff ersetzen totale Verderbtheit mit meiner Lieblingsbezeichnung, was ist radikale Korruption. Ironischerweise das Wort Radikale hat seine Wurzeln im lateinischen Wort für "Wurzel", nämlich Radixund es kann übersetzt werden Wurzel oder Ader.
  107. ^ Steele, David; Thomas, Curtis (1963). Die fünf Punkte des Calvinismus definiert, verteidigt, dokumentiert. p.25. ISBN 9780875524443. Das Adjektiv "Gesamt" bedeutet nicht, dass jeder Sünder in seinen Handlungen und Gedanken so völlig oder völlig korrupt ist, wie es ihm möglich ist. Stattdessen wird das Wort "Gesamt" verwendet, um anzuzeigen, dass das "Ganze" des Seins des Menschen von der Sünde beeinflusst wurde
  108. ^ Livingstone, Elizabeth A. (2005). "Erbsünde". Das Oxford -Wörterbuch der christlichen Kirche (3. Aufl.). Oxford: Oxford University Press. ISBN 9780192802903.
  109. ^ Müller, Richard A. (2012). "War Calvin ein Calvinist?" Calvin und die reformierte Tradition (EBook ed.). Grand Rapids, MI: Baker Academic. p. 51. ISBN 978-1-4412-4254-9.
  110. ^ Sproul, R. C. (1. April 2017). "Tulip und reformierte Theologie: bedingungslose Wahl". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 5. August 2021. Abgerufen 5. August 2021. Bedingungslose Wahl ist ein weiterer Begriff, von dem ich denke, dass Souverän -Wahl.
  111. ^ WCF 1646.
  112. ^ Sproul, R. C. (8. April 2017). "Tulip und reformierte Theologie: begrenzter Sühnopfer". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 5. August 2021. Abgerufen 5. August 2021. Ich bevorzuge den Begriff nicht begrenzter Sühnopfer Weil es irreführend ist. Ich spreche lieber von definitive Erlösung oder definitiv Sühnopfer, was kommuniziert, dass Gott, der Vater, das Werk der Erlösung speziell für die Bereitstellung der Errettung für die Auserserklärung entworfen hat und dass Christus für seine Schafe gestorben und sein Leben für diejenigen festgelegt hat, die der Vater ihm gegeben hatte.
  113. ^ "Die fünf Punkte des Calvinismus, Tulpe". Calvinistcorner.com. Archiviert von das Original am 3. März 2020. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  114. ^ Sproul, R. C. (15. April 2017). "Tulip und reformierte Theologie: unwiderstehliche Gnade". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 5. August 2021. Abgerufen 5. August 2021. Ich habe ein kleines Problem mit dem Begriff unwiderstehliche Gnade, nicht weil ich diese klassische Lehre nicht glaube, sondern weil sie für viele Menschen irreführend ist. Deshalb bevorzuge ich den Begriff Wirkliche Gnade, weil die unwiderstehliche Gnade Gottes das wirkt, was Gott es beabsichtigt.
  115. ^ Sproul, R. C. (22. April 2017). "Tulip und reformierte Theologie: Ausdauer der Heiligen". Ligonier Ministries. Archiviert vom Original am 5. August 2021. Abgerufen 5. August 2021. Ich denke dieses kleine Schlagwort, Ausdauer der Heiligen, ist gefährlich irreführend. Es deutet darauf hin, dass die Ausdauer etwas ist, was wir vielleicht in und für uns selbst tun. ... also bevorzuge ich den Begriff die Erhaltung der Heiligen, weil der Prozess, durch den wir in einem Zustand der Gnade gehalten werden, etwas ist, das von Gott erreicht wird.
  116. ^ Loraine Boettner. "Die Beharrlichkeit der Heiligen". Die reformierte Prädestinationslehre.
  117. ^ McKim 2001, p. 125.
  118. ^ a b McKim 2001, p. 126.
  119. ^ a b c John Barber (25. Juni 2006). "Luther und Calvin über Musik und Anbetung". Reformierte Perspektivenmagazin. 8 (26). Abgerufen 6. Mai 2008.
  120. ^ Brian Schwertley (1998). "Musikinstrumente in der öffentlichen Verehrung Gottes". Abgerufen 16. November 2007.
  121. ^ Maxwell, William D. (1936). Ein Umriss der christlichen Anbetung: seine Entwicklung und Formen. London: Oxford University Press.
  122. ^ John Frame (1996). Verehren in Geist und Wahrheit. Phillipsburg, NJ: P & R Pub. ISBN 0-87552-242-4.
  123. ^ a b WCF 1646, Xxvii.i.
  124. ^ a b WCF 1646, Xxvii.ii.
  125. ^ 1689 Baptisten Geständnis des Glaubens . CH. 28 Sek. 2 - via Wikisource.
  126. ^ 1689 Baptisten Geständnis des Glaubens . CH. 28 Sek. 4 - via Wikisource.
  127. ^ WCF 1646, Xxix.vii.
  128. ^ Hodge, Charles (1871). "Systematische Theologie - Band II - Supralapsianismus". Christliche Klassiker ätherische Bibliothek. Abgerufen 4. Juni 2007.
  129. ^ Hodge, Charles (1871). "Systematische Theologie - Band II - Infralapsianismus". Christliche Klassiker ätherische Bibliothek. Abgerufen 4. Juni 2007.
  130. ^ Schaff, Philip (1898). Geschichte der christlichen Kirche: modernes Christentum; Die Schweizer Reformation, 2. Aufl., Rev.. C. Scribner's. p. 222.
  131. ^ Conkin, Paul Keith (1995). Das unruhige Zentrum: Reformiertes Christentum in Antebellum America. Universität von North Carolina Press. ISBN 978-0-8078-4492-2. Teilweise aufgrund von gruppierten Siedlungsmustern und intensiven ethnischen und sprachlichen Identitäten widersetzten sich die reformierten deutschen und niederländischen Gemeinden der Verlockung der Assimilation, obwohl viele niederländische reformierte Christen im Hudson Valley anglikanischen Gemeinden beigetreten waren.
  132. ^ Königin, Edward L.; Protero, Stephen R.; Shattuck, Gardiner H. (1. Januar 2009). Enzyklopädie der amerikanischen Religionsgeschichte. Infobase Publishing. p. 818. ISBN 9780816066605. Abgerufen 31. Oktober 2012. Als nächstes wird die Vereinigte Kirche Christi an Größe und historischer Bedeutung der historischen Fortsetzung der unter dem Einfluss des Puritanismus des Neuenglands gegründeten Gemeindekirchen ist. Die Vereinigte Kirche Christi subsumierte auch die dritte große reformierte Gruppe, die Deutsche reformierte, die 1957 (damals als evangelische und reformierte Kirche bekannt) mit den Kongregationalisten fusionierte.
  133. ^ Puritaner und Puritanismus in Europa und Amerika. ABC-Clio. 2006. p. 534. ISBN 9781576076781.
  134. ^ Jensen, Michael P. (7. Januar 2015). "9 Dinge, die Sie wirklich über Anglikanismus wissen sollten". Die Gospel -Koalition. Abgerufen 3. Februar 2020.
  135. ^ a b Robinson, Peter (2. August 2012). "Das reformierte Gesicht des Anglikanismus". Der alte Hochkirchmann. Abgerufen 3. Februar 2020.
  136. ^ Cross & Livingstone 2005, p. 751.
  137. ^ Hicks, Tom (30. März 2017). "Was ist ein reformierter Baptist?". Gründerministerien. Abgerufen 3. Februar 2020.
  138. ^ Iustitia dei: Eine Geschichte der christlichen Lehre der Rechtfertigung. S. 269 Alister E. McGrath - 2005 "Die Bedeutung dieses dreifachen Schemas ergibt sich aus seiner Adoption von Moses Amyraut als Grundlage seiner unverwechselbaren Theologie.211 Amyrauts" hypothetischer Universalismus "und seine Lehre des dreiköpfigen Bundes zwischen Gott und Menschlichkeit ist. .. "
  139. ^ Hubert Cunliffe-Jones, Eine Geschichte der christlichen Lehre p. 436 2006 "Die Ernennung von John Cameron, einem peripatetischen schottischen Gelehrten, der 1618 Professor in der Akademie wurde ... "
  140. ^ "Systematische Theologie - Band II - Christliche Klassiker ätherische Bibliothek". Ccel.org. 21. Juli 2005. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  141. ^ Benjamin B. Warfield, Arbeiten vol. V,Calvin und Calvinismus, S. 364–365 und Vol. Vi, Die Westminster -Versammlung und ihre Arbeit, S. 138–144.
  142. ^ Michael Horton in J. Matthew Pinson (Hrsg.), Vier Ansichten zur ewigen Sicherheit, 113.
  143. ^ Warfield, B. B., Der Erlösungsplan (Grand Rapids: Eerdmans, 1973)
  144. ^ WCF 1646, Vii.iii.
  145. ^ Westminster größerer Katechismus . Frage 68 - über Wikisource.
  146. ^ James Bratt, Niederländischer Calvinismus im modernen Amerika. Wipf und Lager; Original Eerdmans (1984)
  147. ^ James E. McGoldrick, Abraham Kuyper: Gottes Renaissance -Mann. (Welwyn, UK: Evangelical Press, 2000).
  148. ^ Duncan, J. Ligon, III. (15. Oktober 1994). Moses 'Gesetz für die moderne Regierung. Jährliches nationales Treffen der Social Science History Association. Atlanta. Archiviert von das Original am 30. November 2012. Abgerufen 23. August 2013.
  149. ^ Ingersoll, Julie (2013). "Religiös motivierte Gewalt in der Abtreibungsdebatte". Im Juergensmeyer, Mark; Kitts, Margo; Jerryson, Michael (Hrsg.). Oxford Handbuch für Religion und Gewalt. New York: Oxford University Press. S. 316–317. doi:10.1093/oxfordhb/9780199759996.013.0020.
  150. ^ Clarkson, Frederick (1995). "Christlicher Rekonstruktionismus". Im Berlet, Chip (ed.). Richtige Augen!. Boston: South End Press. p. 73. ISBN 9780896085237.
  151. ^ Ingersoll, Julie (2009). "Evangelikale mobilisieren: christlicher Rekonstruktionismus und die Wurzeln des religiösen Rechts". In Brint, Steven; Schroedel, Jean Reith (Hrsg.). Evangelikale und Demokratie in Amerika: Religion und Politik. Vol. 2. New York: Russell Sage Foundation. p. 180. ISBN 9780871540683.
  152. ^ Worthen, Molly (2008). "Das Chalcedon -Problem: Rousas John Rushdoony und die Ursprünge des christlichen Rekonstruktionismus". Kirchengeschichte. 77 (2): 399–437. doi:10.1017/S0009640708000590. S2CID 153625926.
  153. ^ Norden, Gary; DeMar, Gary (1991). Christian Rekonstruktion: Was es ist, was es nicht ist. Tyler, TX: Institut für christliche Wirtschaft. p. 81.
  154. ^ a b Collin (22. September 2006). "Jung, unruhig, reformiert". Christentum heute. Abgerufen 13. März 2009.
  155. ^ a b David Van BIEMA (2009). "10 Ideen verändern die Welt im Moment: Der neue Calvinismus". Zeit. Archiviert von das Original am 14. März 2009. Abgerufen 13. März 2009.
  156. ^ Burek, Josh (27. März 2010). "Christlicher Glaube: Calvinismus ist zurück". Der Christian Science Monitor. Abgerufen 16. März 2011.
  157. ^ Chew, David (Juni 2010). "Tim Keller und die neue kalvinistische Idee von" Evangelium Ökosystemen "". Christian Research Network. Archiviert von das Original am 11. Oktober 2011.
  158. ^ Clark, R. Scott (15. März 2009). "Calvinismus alt und" neu "". Archiviert von das Original am 1. Juli 2015.
  159. ^ Der Brief wird in zitiert in Le van Baumer, Franklin, hrsg. (1978). Hauptströmungen des westlichen Denkens: Lesungen in Westeuropa intellektueller Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. New Haven: Yale University Press. ISBN 0-300-02233-6.
  160. ^ Sehen Haas, Guenther H. (1997). Das Konzept der Gerechtigkeit in Calvins Ethik. Waterloo, Ont., Kanada: Wilfrid Laurier University Press. S. 117ff. ISBN 0-88920-285-0.
  161. ^ McKinnon, AM (2010). "Wahlgüter der protestantischen Ethik: Weber und die Chemie des Kapitalismus" (PDF). Soziologische Theorie. 28 (1): 108–126. doi:10.1111/j.1467-9558.2009.01367.x. HDL:2164/3035. S2CID 144579790.
  162. ^ Carl Friedrich von Weizsäcker, Descartes, René, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band II, col. 88
  163. ^ Karl Heussi, Kompendium der Kirchengeschichte, 11. Aufage (1956), Tübingen (Deutschland), p. 396-397
  164. ^ H. Knittermeyer, Bayle, Pierre, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band I, col. 947
  165. ^ Bertolt Brecht, LeBen des Galilei, Bild 15
  166. ^ Heinrich Bornkamm, Toleranz, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band VI, col. 941
  167. ^ B. Lohse, Priestertum, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band V, col. 579–580
  168. ^ Karl Heussi, Kompendium der Kirchengeschichte, p. 325
  169. ^ Karl Heussi, Kompendium der Kirchengeschichte, S. 329–330, 382, ​​422–424
  170. ^ Avis, Paul David Loup, ed. (1989). "Der 17. und 18. Jahrhundert: Anglikanismus erastisch oder apostolisch? Ein anglikanischer Konsens: Calvinist Episcopalianer". Anglikanismus und die christliche Kirche: Theologische Ressourcen in historischer Perspektive (2 ed.). London: T & T Clark (veröffentlicht 2002). p. 67. ISBN 9780567087454. Abgerufen 29. Januar 2020. Es gab auch eine echte, wenn auch nicht sklavische theologische Affinität zwischen den anglikanischen und kontinentalen Theologien, insbesondere den reformierten (Calvinist). Eine moderate kalvinistische Ansicht der „Gnade der Gnade“ (die ineinandergreifende Sequenz von Prädestination, Wahl, Rechtfertigung, Heiligung, endgültige Beharrlichkeit, Verherrlichung) war, wie wir sagen, die Norm.
  171. ^ Jan Weerda, Calvin, in Evangelische Sosiallexikon, 3. Aufage (1958), Stuttgart (Deutschland), col. 210
  172. ^ Clifton E. Olmstead (1960), Religionsgeschichte in den Vereinigten Staaten, Prentice-Hall, Englewood Cliffs, N. J., p. 10
  173. ^ M. Schmidt, Pilgerväter, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band V, col. 384
  174. ^ Clifton E. Olmstead, Religionsgeschichte in den Vereinigten Staaten, p. 18
  175. ^ "Legalstruktur der Plymouth Colony". Histarch.uiuc.edu. 14. Dezember 2007. Abgerufen 5. Dezember 2013.
  176. ^ Weinstein, Allen; Rubel, David (2002). Die Geschichte Amerikas: Freiheit und Krise von der Siedlung zur Supermacht. New York, N.Y.: DK Publishing, Inc. S.56–62. ISBN 0-7894-8903-1.
  177. ^ Katholische Enzyklopädie: Connecticut ". Www.newadvent.org. Abgerufen 2017-07-07
  178. ^ Clifton E. Olmstead, Geschichte der Religion in Amerika, S. 74–76, 99–117
  179. ^ Hans Fantel (1974), William Penn: Apostel des Dissens, William Morrow und Co., New York, NY.
  180. ^ Edwin S. Gaustad (1999), Gewissensfreiheit: Roger Williams in Amerika, Judson Press, Valley Forge
  181. ^ G. Müller-Schefe, Milton, John, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band IV, col. 954–955
  182. ^ Karl Heussi, Kompendium der Kirchengeschichte, p. 398
  183. ^ Middlekauff, Robert (2005). Die herrliche Sache: Die amerikanische Revolution, 1763–1789 (Überarbeitet und vergrößert Ausgabe). New York, NY: Oxford University Press. S. 52, 136. ISBN 978-0-19-531588-2.
  184. ^ Douglas K. Stevenson (1987), Amerikanisches Leben und Institutionen, Stuttgart (Deutschland), p. 34
  185. ^ Clifton E. Olmstead, Religionsgeschichte in den Vereinigten Staaten, S. 353–375
  186. ^ M. Schmidt, Kongregationalismus, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band III, col. 1769–1771
  187. ^ Wilhelm Dietrich, Genossenschaften, in Evangelische Sosiallexikon, 3. Aufage (1958), col. 411–412
  188. ^ Ulrich Scheuner, Genfer Konventionen, in Evangelische Sosiallexikon, 3. Aufage, col. 407–408
  189. ^ R. Pfister, Schweiz, in Die Religion in Geschichte und Gegenwart, 3. Aufage, Band V, col. 1614–1615
  190. ^ Dromi, Shai M. (2020). Über dem Kampf: das Rote Kreuz und die Herstellung des humanitären NGO -Sektors. Chicago: Univ. von Chicago Press. p. 45. ISBN 9780226680101.
  191. ^ Swart, Ignatius (2012). Wohlergehen, Religion und Geschlecht in Südafrika nach der Apartheid: Bau eines Südnorts-Dialogs. Afrikanische Sonnenmedien. p. 326. ISBN 9781920338688. Abgerufen 18. Oktober 2016.
  192. ^ Weisse & Anthonissen 2004, S. 124–126.
  193. ^ Weisse & Anthonissen 2004, p. 131.
  194. ^ Clifton E. Olmstead, Religionsgeschichte in den Vereinigten Staaten, S. 80, 89, 257.

Literaturverzeichnis

  • Allen, R. Michael (2010). Reformierte Theologie. Theologie machen. New York: T & T Clark. ISBN 978-0567034304.
  • Bagchi, David V. N.; Steinmetz, David Curtis, eds. (2004), Der Cambridge Companion to Reformationstheologie, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 0-521-77662-7
  • Busch, Eberhard (Dezember 2008). Visser, Douwe (Hrsg.). "Reformierte Identität" (PDF). Reformierte Welt. 58 (4): 207–218. Abgerufen 20. September 2014.
  • Cottret, Bernard (2000) [1995], Calvin: Biographie [Calvin: Eine Biografie] (in Französisch), übersetzt von M. Wallace McDonald, Grand Rapids, Michigan: Wm. B. Eerdmans, ISBN 0-8028-3159-1.
  • Kreuz, Frank Leslie; Livingstone, Elizabeth A. (2005). Das Oxford -Wörterbuch der christlichen Kirche (3. Aufl.). Oxford: University Press. doi:10.1093/Acref/9780192802903.001.0001. ISBN 978-0-19-280290-3.
  • Devries, Dawn (2003). "Das Schriftprinzip überdenken". In Alston, Wallace M. Jr.; Welker, Michael (Hrsg.). Reformierte Theologie: Identität und Ökumenität. Grand Rapids, MI: William B. Eerdmans Publishing Company. S. 294–310. ISBN 978-0802847768.
  • Farley, Edward; Hodgson, Peter C. (1994). "Schrift und Tradition". In Hodgson, Peter C.; King, Robert H. (Hrsg.). Christliche Theologie: Eine Einführung in ihre Traditionen und Aufgaben. Minneapolis: Festung Press.
  • Furcha, E. J., ed. (1985), Huldrych Zwingli, 1484–1531: Ein Vermächtnis der radikalen Reform: Papiere der Internationalen Zwingli -Symposium McGill University von 1984, Montreal: Fakultät für Religionswissenschaft, McGill University, ISBN 0-7717-0124-1.
  • Guthrie, Shirlie C., Jr. (2008). Immer reformiert werden (Zweite Ausgabe). Louisville, KY: Westminster John Knox.
  • Holder, R. Ward (2004), "Calvin's Heritage", in McKim, Donald K. (Hrsg.), Der Cambridge -Begleiter von John Calvin, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-01672-8
  • Gäbler, Ulrich (1986), Huldrych Zwingli: Sein Leben und seine Arbeit, Philadelphia: Festung Press, ISBN 0-8006-0761-9
  • Ganoczy, Alexandre (2004), "Calvins Leben", in McKim, Donald K. (Hrsg.), Der Cambridge -Begleiter von John Calvin, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-01672-8
  • Horton, Michael (2011). Der christliche Glaube. Große Stromschnellen: Zondervan. ISBN 978-0-310-28604-2.
  • Horton, Michael (2011), Für den Calvinismus, Zondervan Bücher, ISBN 978-0-310-32465-2, abgerufen 17. Januar 2013
  • McGrath, Alister E. (1990), Ein Leben von John Calvin, Oxford: Basil Blackwell, ISBN 0-631-16398-0
  • McKim, Donald K. (2001). Einführung des reformierten Glaubens. Louisville, KY: Westminster John Knox.
  • Montgomery, Daniel und Timothy Paul Jones. (2014). Beweis: Freiheit durch die berauschende Freude der unwiderstehlichen Gnade finden. New York: HarperCollins. ISBN 978-0310513896.
  • Müller, Richard A. (2004). "John Calvin und später Calvinismus". In Bagchi, David; Steinmetz, David C (Hrsg.). Der Cambridge Companion to Reformationstheologie. New York: Cambridge University Press. ISBN 978-0521776622.
  • ———————— (9. November 1993). Bekennung des reformierten Glaubens: Unsere Identität in Einheit und Vielfalt. Nordamerikanischer Presbyterianer und reformierter Rat. Escondido, CA: Westminster Seminary California.
  • Parker, T. H. L. (2006), John Calvin: Eine Biografie, Oxford: Lion Hudson Plc, ISBN 978-0-7459-5228-4.
  • Petegree, Andrew (2004), "Die Verbreitung von Calvins Gedanken", in McKim, Donald K. (Hrsg.), Der Cambridge -Begleiter von John Calvin, Cambridge: Cambridge University Press, ISBN 978-0-521-01672-8
  • Stephens, W. P. (1986), Die Theologie von Huldrych Zwingli, Oxford: Clarendon Press, ISBN 0-19-826677-4.
  • Stroup, George W. (1996). Reformierter Leser. Vol. 2. Louisville, KY: Westminster/John Knox.
  • Stroup, George W. (2003). "Reformierte Identität in einer ökumenischen Welt". In Alston, Wallace M. Jr.; Welker, Michael (Hrsg.). Reformierte Theologie: Identität und Ökumenität. Grand Rapids, MI: William B. Eerdmans Publishing Company. S. 257–270.
  • Weisse, Wolfram; Anthonissen, Carel Aaron (2004). Apartheid aufrechterhalten oder Veränderungen fördern?: Die Rolle der niederländischen reformierten Kirche in einer Phase zunehmender Konflikte in Südafrika. Waxmann Verlag.
  • Westminster -Konfession des Glaubens . 1646 - via Wikisource.

Weitere Lektüre

  • Alston, Wallace M. Jr.; Welker, Michael, eds. (2003). Reformierte Theologie: Identität und Ökumenität. Grand Rapids, MI: William B. Eerdmans Publishing Company. ISBN 978-0802847768.
  • Balserak, Jon (2017). Calvinismus: Eine sehr kurze Einführung. Oxford: Oxford University Press. ISBN 978-0198753711.
  • Benedict, Philip (2002). Die Kirchen Christi rein reformiert: Eine Sozialgeschichte des Calvinismus. New Haven: Yale University Press. ISBN 978-0300105070.
  • Bratt, James D. (1984) Niederländischer Calvinismus im modernen Amerika: Eine Geschichte einer konservativen Subkultur Auszugs- und Textsuche
  • Eire, Carlos (2017). Reformationen: Die frühe moderne Welt, 1450–1650. New Haven: Yale University Press. ISBN 978-0300111927.
  • Hart, D.G. (2013). Calvinismus: Eine Geschichte.New Haven, CT: Yale University Press, Auszugs- und Textsuche
  • McNeill, John Thomas (1967) [1954]. Die Geschichte und der Charakter des Calvinismus. New York: Oxford University Press. ISBN 978-0195007435.
  • Leith, John H. (1980). Eine Einführung in die reformierte Tradition: eine Art, die christliche Gemeinschaft zu sein. Westminster John Knox Press. ISBN 978-0804204798.
  • Müller, Richard A. (2001). Das nicht akkördete Calvin: Studien in der Grundlage einer theologischen Tradition. Oxford University Press, USA. ISBN 978-0195151688.
  • ———————— (2003). Nach Calvin: Studien zur Entwicklung einer theologischen Tradition. Oxford University Press, USA. ISBN 978-0195157017.
  • Picken, Stuart D.B.(2011). Historisches Wörterbuch des Calvinismus. ISBN 978-0810872240.
  • Small, Joseph D., ed.(2005). Gespräche mit den Geständnissen: Dialog in der reformierten Tradition.Genfer Presse. ISBN 978-0664502485.

Externe Links