Bangladesch

Volksrepublik Bangladesch
  • গণপ্রজাতন্ত্রী বাংলাদেশ  (Bengali)
  • Gônoprojatontrī Bangladesch
Hymne: "Amar Sonar Bangla" (Bengali)
"Mein goldenes Bengalen"
Marsch: "Notuner Gaan"
"Das Lied der Jugend"[1]
Nationaler Slogan: "Joy Bangla"
"Sieg für Bengalen"[2][3]
Offizielles Siegel der Regierung von Bangladesch
  • Seal of the Government of Bangladesh
Bangladesh (orthographic projection).svg
Hauptstadt
und größte Stadt
Dhaka
23 ° 45'50 ″ n 90 ° 23'20 '' e/23.76389 ° N 90,38889 ° E
Offizielle Sprache
und Landessprache
Bengali[4]
Ethnische Gruppen
(2011[5])
Religion
Dämonym (en) Bangladesch
Regierung Einheitlich Dominant-Party Parlamentarische Republik
Abdul Hamid
Sheikh Hasina
Shirin Sharmin Chaudhury
Hasan Feind Siddique
Legislative Jatiya Sangsad
Unabhängigkeit 
26. März 1971
16. Dezember 1971
16. Dezember 1972
Bereich
• Gesamt
148.460[7]km2 (57.320 m²) (92.[7])
• Wasser (%)
6.4
• Landfläche
130,170 km²[7]
• Wasserbereich
18.290 m²[7]
Bevölkerung
• 2022 Volkszählung
165,158,616[8] (8.)
• Dichte
1,106/km2 (2,864,5/sq mi) (7.)
BIP  (Ppp) 2022 Schätzung
• Gesamt
Increase $ 1,11 Billion [9] (30.)
• pro Kopf
Increase $ 6.633 [9] (165.)
BIP  (nominal) 2022 Schätzung
• Gesamt
Increase 396,5 Milliarden US -Dollar [9] (41.)
• pro Kopf
Increase $ 2.362 [9] (162.)
Gini  (2021) Negative increase32.4[10]
Mittel
HDI  (2019) Increase0,632[11]
Mittel·133.
Währung Taka () (Bdt)
Zeitzone koordinierte Weltzeit+6 (Bst)
Datumsformat dd-mm-Yjyy (Ce)
Fahrseite links
Code aufrufen +880
ISO 3166 Code Bd
Internet TLD .bd
.বাংলা

Bangladesch (/ˌbæŋɡləˈdɛʃ, ˌbːŋ-/;[12] Bengali: বাংলাদেশ, ausgesprochen[ˈBaŋlaˌdeʃ] (Hören)), offiziell die Volksrepublik Bangladesch, ist ein Land in Südasien. Es ist der Achtelste bevölkerungsreiches Land In der Welt mit einer Bevölkerung von mehr als 165 Millionen Menschen in einer Fläche von 57.320 m² oder 147.570 Quadratkilometern (56.980 m²), 57.320 Quadratmeter),[7][13] Machen Sie es zu einer der am dichtesten besiedelten Länder in der Welt. Bangladesch teilt Landgrenzen mit Indien westlich, nördlich und östlich und Myanmar im Südosten; Im Süden hat es eine Küste entlang der Golf von Bengalen. Es ist eng von getrennt von Bhutan und Nepal bis zum Siliguri -Korridor; und von China um 100 km des indischen Staates von Sikkim im Norden.[14] Dhaka, die Hauptstadt und größte Stadt, ist der wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum der Nation. Chittagong, das größter Seehafenist die zweitgrößte Stadt. Die offizielle Sprache ist Bengali, einer der östlichsten Zweige der Indoeuropäische Sprachfamilie.

Bangladesch bildet den souveränen Teil des historischen und Ethnolinguistisch Region von Bengalen, was während der geteilt wurde Partition Indiens 1947.[15] Das Land hat eine Bengali Muslim mehrheitlich. Das alte Bengalen war ein wichtiges Kulturzentrum in der Indischer Subkontinent als Heimat der Staaten von Vanga, Pundra, Gangaridai, Gauda, Samatata, und Harikela. Das Mauryan, Gupta, Pala, Sena, Chandra und Deva Dynastien waren die letzten vorislamischen Herrscher von Bengalen. Das Muslimische Eroberung von Bengalen begann 1204, als Bakhtiar Khalji Nordbengalen überrannte und eingedrungene Tibet. Teil der Delhi Sultanat, im 14. Jahrhundert tauchten drei Stadtstaaten auf Sonargaon. Sufi Missionsführer mögen Sultan Balkhi, Shah Jalal und Shah Makhdum Rupos half bei der Verbreitung der muslimischen Herrschaft. Die Region wurde zu einem unabhängigen, einheitlichen Einheit vereint Bengaliertes Sultanat. Unter Mogul -Regel, Ostbengalen erfolgreich als Schmelztiegel der Muslime auf dem östlichen Subkontinent und zog Händler aus der ganzen Welt an. Mughal Bengalen wurde zunehmend durchsetzungsfähiger und unabhängig unter dem Nawabs von Bengalen Im 18. Jahrhundert. 1757 der Verrat von Mir Jafar führte zur Niederlage von Nawab Siraj-ud-daaulah zum British East India Company und letztendliche britische Dominanz in ganz Südasien. Das Bengalische Präsidentschaft wuchs zu der größten Verwaltungseinheit in Britisch -Indien. Die Kreation von Ostbengalen und Assam Im Jahr 1905 setzte sich ein Präzedenzfall für die Entstehung Bangladeschs. 1940 der erste Ministerpräsident von Bengalen unterstützte die Lahore Resolution mit der Hoffnung, einen Staat im Osten Südasiens zu schaffen. Vor dem Teilung von Bengalen, der Premierminister von Bengalen schlug a vor Bengali Souverän State. EIN Referendum und die Ankündigung der Radcliffe -Linie etablierte die heutige territoriale Grenze von Bangladesch.

1947, Ostbengalen wurde die bevölkerungsreichste Provinz in der Dominion Pakistans. Es wurde in als umbenannt Ostpakistan mit Dhaka wird das Gesetzgebungskapital des Landes. Das Bengalische Sprachbewegung 1952; das Gesetzgebungswahlen in Ostbengali, 1954; das 1958 Pakistaner Putsch d'état; das Sechs -Punkte -Bewegung von 1966; und die 1970 Pakistanische Parlamentswahlen führte zum Aufstieg von Bengalischer Nationalismus und Pro-Demokratie Bewegungen in Ostpakistan. Die Ablehnung der pakistanischen Militärjunta, die Macht auf die zu übertragen Awami League angeführt von Sheikh Mujibur Rahman führte zur Bangladesch Befreiungskrieg im Jahr 1971, in dem die Mukti Bahini unterstützt von Indien dauerte erfolgreich bewaffnete Revolution. Der Konflikt sah den 1971 Bangladesch Völkermord und das Massaker an der unabhängigen Bengalischen Zivilisten, einschließlich Intellektuelle. Der neue Staat Bangladesch wurde der erste verfassungsmäßige weltlicher Zustand in Südasien im Jahr 1972.[16] Islam wurde 1988 zur staatlichen Religion erklärt.[17][18][19] Im Jahr 2010 die Bangladesch Oberster Gerichtshof bekräftigte weltliche Prinzipien in der Verfassung.[20]

Bangladesch ist ein Einheitlich parlamentarisch konstitutionelle Republik basierend auf Westminster -System. Bengalen 98% der Gesamtbevölkerung in Bangladesch ausmachen,[4] und der Große Muslim Die Bevölkerung von Bangladesch macht es die Drittgrößte muslimische Landesland. Das Land besteht aus Acht Divisionen, 64 Distrikte und 495 Unterbezüge.[21] Es hält die drittgrößte Militär- in Südasien nach Indien und Pakistan; und war ein großer Beitrag zu Unfriedenssicherung Operationen. EIN Mittelkraft in dem Indo-Pazifik,[22] Bangladesch ist ein Schwellenland Rang als die 41.größter der Welt durch nominales BIP, und die 30.größte von PPP. Es beherbergt einen der größten Flüchtling Populationen der Welt aufgrund der Rohingya Völkermord.[23] Bangladesch steht vor vielen Herausforderungen, einschließlich der Nebenwirkungen Auswirkungen des Klimawandels,[24] Armut, Analphabetentum,[25] Korruption, Demonstrationenund Autoritarismus. Die Armutsrate hat sich jedoch seit 2011 halbiert.[26][27] Einmal ein historisches Zentrum der Musselin -StoffhandelBangladesch ist heute einer der weltweit größten modernen Kleidungsexporteure. Es ist Wirtschaft war ständig zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften im 21. Jahrhundert.[28]

Etymologie

Die Etymologie von Bangladesch ("Bengali Country") kann auf das frühe 20. Jahrhundert zurückverfolgt werden, wenn bengalische patriotische Lieder wie Namo Namo Namo Bangladesch Momo durch Kazi Nazrul Islam und Aaji Bangladesher Hridoy durch Rabindranath Tagoreverwendete den Begriff.[29] Der Begriff Bangladesch wurde oft als zwei Wörter geschrieben, Bangla Desh, in der Vergangenheit. Ab den 1950er Jahren verwendeten bengalische Nationalisten den Begriff in politischen Kundgebungen in Ostpakistan. Der Begriff Bangla ist ein Hauptname für beide Bengalen Region und die Bengalische Sprache. Die Ursprünge des Begriffs Bangla sind unklar, mit Theorien, die auf a zeigen Bronzezeit Proto-Dravidian Stamm,[30] das Östersisch Wort "Bonga" (Sonnengott),[31] und die Eisenzeit Vanga Kingdom.[31] Die früheste bekannte Verwendung des Begriffs ist die Nesari -Platte in 805 n. Chr. Der Begriff Vangaladesa wird in südindischen Aufzeichnungen des 11. Jahrhunderts gefunden.[32][33] Der Begriff erlangte während der offiziellen Status Sultanat von Bengalen Im 14. Jahrhundert.[34][35] Shamsuddin Ilyas Shah proklamierte sich als der erste "Schah von Bangala "im Jahr 1342.[34] Das Wort Bangāl wurde der gebräuchlichste Name für die Region während der islamischen Zeit.[36] Historiker des 16. Jahrhunderts Abu'l-fazl ibn Mubarak erwähnt in seinem Ain-i-Akbari dass die Hinzufügung des Suffixes "Al" stammte aus der Tatsache, dass die alten Rajahs des Landes die Erde mit einer Höhe von 10 Fuß und 20 in der Breite in Tiefland am Fuß der Hügel, die "Al" genannt wurden, aufgebraucht waren.[37] Dies wird auch in erwähnt Ghulam Husain Salim's Riyaz-us-Salatin.[38] Das indo-arische Suffix Desh wird vom Sanskrit -Wort abgeleitet Deśha, was "Land" oder "Land" bedeutet. Daher der Name Bangladesch bedeutet "Land von Bengalen" oder "Land Bengalen".[33]

Geschichte

Altes Bengalen

Vanga Kingdom und frühere Nachbarn im alten Südasien
7. Jahrhundert Buddhistisches Kloster. Bekannt als Somapura Mahavihara

Steinzeit In Bangladesch gefundene Werkzeuge deuten auf über 20.000 Jahre hinweg die menschliche Behausung an,[39][Seite benötigt] und Überreste von Kupferalter Siedlungen stammen aus 4.000 Jahren.[39] Das alte Bengalen wurde von besiedelt von Österreichisch, Tibeto-Burmans, Dravidianer und Indo-Arraraner in aufeinanderfolgenden Wellen der Migration.[39][40] Archäologische Beweise bestätigen, dass im zweiten Jahrtausend v. Bis zum 11. Jahrhundert lebten die Menschen in systemisch ausgerichtetem Gehäuse, begraben ihre Toten und hergestellte Kupferornamente und schwarze und rote Keramik.[41] Das Ganges, Brahmaputra und Meghna Flüsse waren natürliche Arterien für Kommunikation und Transport,[41] und Flussmündungen in der Bucht von Bengalen erlaubten den Seehandel. Der frühe Eisenzeit sah die Entwicklung von Metallwaffen, Münzen, Landwirtschaft und Bewässerung.[41] Große städtische Siedlungen, die während der späten Eisenzeit gebildet wurden, MitteErster Jahrtausend BCE,[42] wenn der Nordschwarzer polierter Ware Kultur entwickelt.[43] Im Jahr 1879, Alexander Cunningham identifiziert Mahasthangarh als Hauptstadt der Pundrareich erwähnt in der Rigveda.[44][45] Die älteste Inschrift in Bangladesch wurde in Mahasthangarh gefunden und stammt aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Es ist in der geschrieben Brahmi Drehbuch.[46]

Das Pala -Reich war eine imperiale Macht während der späten klassischen Zeit auf dem indischen Subkontinent, der aus der Region Bengalen stammte.

Griechisch und römisch Aufzeichnungen der Antike Gangaridai Königreich, das (gemäß der Legende) die Invasion von abschreckte Alexander der Große, sind mit der Fort City in verbunden Wari-Bateshwar.[47][48] Die Website wird auch mit dem wohlhabenden Handelszentrum von Souanagoura identifiziert Ptolemaios Weltkarte.[49] Römische Geographen bemerkten einen großen Seehafen im Südosten von Bengalen, der dem heutigen Tag entspricht Chittagong Region.[50]

Alt Buddhist und Hindu- Staaten, die Bangladesch regierten Vanga, Samatata und Pundra -Königreiche, der Maury und der Maury und Gupta Imperien, das Varman -Dynastie, ShashankaDas Königreich, das Khadga und Candra -Dynastien, das Pala -Reich, das Sena -Dynastie, das Harikela Königreich und das Deva -Dynastie. Diese Staaten hatten gut entwickelte Währungen, Bankgeschäfte, Versand, Architektur und Kunst und die alten Universitäten von Bikrampur und Mainamati Gastgeber und Studenten aus anderen Teilen Asiens. Xuanzang von China war ein bekannter Gelehrter, der in der wohnte Somapura Mahavihara (das größte Kloster im alten Indien) und Atisa reiste von Bengalen nach Tibet Buddhismus predigen. Die früheste Form der Bengalische Sprache tauchte im achten Jahrhundert auf. Seeleute in der Golf von Bengalen Wurden moderne Bangladesch jetzt in Segeln und Handel mit dem Segeln und gehandelt werden Südostasien[51] und exportierte buddhistische und hinduistische Kulturen nach: Brunei, Kambodscha, Osttimor, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, das Philippinen, Singapur, Thailand, und Vietnam Seit der frühen christlichen Ära.[52]

Islamisches Bengalen

Das 60 Dome Moschee ist die größte Moschee in der UNESCO -geschützten UNESCO Moschee Stadt Bagerhat.
Choto Sona Moschee, gebaut während der Regierungszeit von Sultan Alauddin Hussain Shah

Die frühe Geschichte des Islam in Bengalen ist in zwei Phasen unterteilt. Die erste Phase ist die Periode des maritimen Handels mit Arabien und Persien zwischen dem 8. und 12. Jahrhundert. Die zweite Phase deckt Jahrhunderte der muslimischen dynastischen Herrschaft nach der islamischen Eroberung von Bengalen ab. Die Schriften von Al-Idrisi, Ibn Hawqal, Al-Masudi, Ibn Khordadbeh und Sulaiman Zeichnen Sie die maritimen Verbindungen zwischen Arabien, Persien und Bengalen auf.[53] Der muslimische Handel mit Bengalen blühte nach dem Fall des Sasanisches Reich und die arabische Übernahme persischer Handelsrouten. Ein Großteil dieses Handels ereignete sich mit Südostbengalen in Gebieten östlich des Meghna River. Es gibt Spekulationen über das Vorhandensein einer muslimischen Gemeinschaft in Bangladesch bereits 690 n. Chr. Dies basiert auf der Entdeckung einer der ältesten Moscheen Südasiens im Norden von Bangladesch.[54][55][53] Bengalen wurde möglicherweise als Transitroute zu verwendet China von den frühesten Muslimen. Abbasid Münzen wurden in den archäologischen Ruinen von entdeckt Paharpur und Mainamati.[56] Eine Sammlung von Sasanianern, Umayyad und Abbasidmünzen sind in der erhalten Bangladesch Nationalmuseum.[57]

Die muslimische Eroberung von Bengalen begann mit dem 1204 Ghurid Expeditionen angeführt von Muhammad bin Bakhtiyar Khalji, wer überrannte die Sena -Kapital in Gauda und führte die Erste muslimische Armee in Tibet.[41] Die Eroberung von Bengalen wurde in Goldmünzen der eingeschrieben Delhi Sultanat. Bengalen wurde von den Sultanen von Delhi für ein Jahrhundert unter dem regiert Mamluk, Balban und Tughluq -Dynastien. Im 14. Jahrhundert tauchten in Bengalen drei Stadtstaaten auf, einschließlich Sonargaon angeführt von Fakhruddin Mubarak Shah, Satgaon angeführt von Shamsuddin Ilyas Shah und Lakhnauti angeführt von Alauddin Ali Shah. Diese Stadtstaaten wurden von ehemaligen Gouverneuren geleitet, die die Unabhängigkeit aus Delhi erklärten. Der marokkanische Reisende Ibn Battuta Besuchte Ostbengalen während der Regierungszeit von Fakhruddin Mubarak Shah. Ibn Battuta besuchte auch die Sufi Führer Shah Jalal in Sylhet. Sufis spielte eine wichtige Rolle bei der Verbreitung des Islam in Bengalen sowohl durch friedliche Bekehrung als auch durch militärische Sturz vorislamischer Herrscher. 1352 verteilte Shamsuddin Ilyas Shah die drei Stadtstaaten zu einem einzigen, einheitlichen und unabhängigen Bengaliertes Sultanat. Der neue Sultan von Bengalen führte die erste muslimische Armee in Nepal und zwang den Sultan von Delhi zu Rückzug Während einer Invasion. Die Armee von Ilyas Shah erreichte bis zu Varanasi im Nordwesten, Kathmandu im Norden, Kamarupa im Osten und Orissa im Süden. Ilyas Shah überfiel viele dieser Gebiete und kehrte mit Schätzen nach Bengalen zurück. Während der Regierungszeit von Sikandar Shah, Delhi erkannte Bengalen Unabhängigkeit. Das bengalische Sultanat gründete ein Netzwerk von Minzstädten, das als Provinzhauptstädte fungierte, in denen die Sultans Währung wurde geprägt.[58] Bengalen wurde die östliche Grenze der islamischen Welt, die sich von ausgestreckten Muslimisches Spanien im Westen nach Bengalen im Osten. Die bengalische Sprache kristallisierte während des bengalischen Sultanats als offizielle Gerichtssprache mit prominenten Schriftstellern wie Nur Qutb Alam. Usman Serajuddin, Alaul Haq, Alaol, Shah Muhammad Sagir, Abdul Hakim und Syed Sultan; und die Entstehung von Dobhashi muslimische Epen in der bengalischen Literatur zu schreiben.

Das bengalische Sultanat war ein Schmelztiegel muslimischer politischer, militärischer und militärischer Eliten. Muslime aus anderen Teilen der Welt wanderten für militärische, bürokratische und Haushaltsdienste nach Bengalen aus.[59] Zu den Einwanderern gehörten Perser, die Anwälte, Lehrer, Geistliche und Gelehrte waren;[60] Türken aus oberen Indien, die ursprünglich rekrutiert wurden in Zentralasien; und Abessinier, die über Ostafrika kamen und im bengalischen Hafen von Chittagong ankamen.[59] Eine stark kommerzialisierte und monetarisierte Wirtschaft entwickelte sich.

Schiffbau war eine große Industrie im Bengalen -Sultanat und später in Mogulben Bengalen

Die beiden bekanntesten Dynastien des bengalischen Sultanats waren die Ilyas Shahi und Hussain Shahi Dynastien. Die Herrschaft des Sultans Ghiyasuddin Azam Shah sah die Eröffnung der diplomatischen Beziehungen mit China Ming. Ghiyasuddin war auch ein Freund des persischen Dichters Hafez. Die Herrschaft des Sultans Jalaluddin Muhammad Shah sah die Entwicklung von Bengalische Architektur. Im frühen 15. Jahrhundert die Wiederherstellung von min sah mon in Arakan wurde von der Armee des bengalischen Sultanats unterstützt. Infolgedessen wurde Arakan ein Nebenstaat Bengalen. Obwohl Arakan später unabhängig wurde, hielt der bengalische muslimische Einfluss in Arakan 300 Jahre lang fort, da bengalische Bürokraten, Dichter, Militärpersonal, Landwirte, Handwerker und Seeleute Siedlung waren. Die Könige von Arakan stellten sich nach bengalischen Sultanen und nahmen muslimische Titel an.[61][62] Während der Regierungszeit von Sultan Alauddin Hussain ShahDas bengalische Sultanat entsandte eine Marine Flottille und eine Armee von 24.000 Soldaten angeführt von Shah Ismail Ghazi erobern Assam.[63] Bengalische Kräfte drangen tief in die Brahmaputra Valley. Hussain Shahs Streitkräfte eroberten auch Jajnagar in Orissa.[64][65] Im Tripura, Bengalen half Ratna Manikya i den Thron annehmen.[66][67][68] Das Jaunpur Sultanat, Pratapgarh Königreich und die Insel von CHANDRADWIP kam auch unter bengalische Kontrolle.[69][70][71][72][73] Bis 1500 wurde Gaur mit 200.000 Einwohnern die fünfthöchste Stadt der Welt.[74][75] Der Flusshafen von Sonargaon wurde von den Sultanen von Bengalen während der Kampagnen gegen Assam, Tripura und Arakan als Basis genutzt. Die Sultane starteten viele Marineangriffe von Sonargaon.[76] João de Barros beschrieb den Seehafen von Chittagong als "die berühmteste und wohlhabendste Stadt des Königreichs Bengalen".[77] Seehandel verknüpfte Bengalen mit China, Malakka, Sumatra, Brunei, Portugiesisch Indien, Ostafrika, Arabien, Persien, Mesopotamien, Jemen und die Malediven. Bengalische Schiffe gehörten zu den größten Schiffen Golf von Bengalen, Indischer Ozean und Pazifik See. Ein königliches Schiff aus Bengalen unterbreitete drei Botschaften aus Bengalen, Brunei und Sumatra auf dem Weg nach China und war das einzige Schiff, das drei Botschaften transportieren konnte.[78] Viele wohlhabende bengalische Reeder und Händler lebten in Malakka. Die Sultane erlaubten die Öffnung der Portugiesische Siedlung in Chittagong. Der Zerfall des bengalischen Sultanats begann mit dem Eingreifen der Suri Empire. Babur begann, nach Bengalen einzutreten, nachdem er das Mogulimperium geschaffen hatte. Das bengalische Sultanat brach mit dem Sturz des Karrani -Dynastie Während der Regierungszeit von Akbar. Allerdings die Bhati Die Region Ostbengalen wurde weiter Isa Khan. Sie bildeten eine unabhängige Föderation namens die Zwölf Bhuiyans, mit ihrer Hauptstadt in Sonargaon. Sie besiegten die Moguln in mehreren Marineschlachten. Die Bhuiyaner erlag den Moguln danach letztendlich Musa Khan wurde besiegt.

Das Bibi Mariam Cannon (Lady Mary Cannon) wurde von der benutzt Moguln ihre Stützpunkte zu verteidigen.

Das Mogulreich kontrolliert Bengalen im 17. Jahrhundert. Während der Regierungszeit von Kaiser AkbarDer bengalische Agrarkalender wurde reformiert, um die Steuererhebung zu erleichtern. Die Moguln gründeten Dhaka als Fortstadt und kommerzielle Metropole, und es war die Hauptstadt von Bengal Subah Seit 75 Jahren.[79] 1666 haben die Moguln die ausgewiesen Arakaner aus Chittagong. Mughal Bengalen zog ausländische Händler für seine an Musselin und Seidenwaren und die Armenier waren eine bemerkenswerte Handelsgemeinschaft. EIN Portugiesische Siedlung in Chittagong im Südosten gedeiht und a Niederländische Siedlung in Rajshahi existierte im Norden. Bengalen machten 40% insgesamt aus Niederländisch Importe aus Asien; einschließlich mehr als 50% der Textilien und rund 80% der Seiden.[80] Die bengalische Subah, beschrieben als die als die Paradies der Nationen,[81] war die reichste Provinz des Imperiums und ein großer globaler Exporteur,[80][82][83] ein bemerkenswertes Zentrum weltweiter Branchen wie Musselin, Baumwolltextilien, Seide,[41] und Schiffbau.[84] Seine Bürger genossen auch einen der überlegensten der Welt der Welt Lebensstandards.[85][86]

Im 18. Jahrhundert die Nawabs von Bengalen wurde die Region der Region de facto Lineale. Der Titel des Herrschers ist im Volksmund als der bekannt als der Nawab aus Bengalen, Bihar und Orissaangesichts der Tatsache, dass das Reich von Bengali Nawab einen Großteil des östlichen Subkontinents umfasste. Die Nawabs schmiedeten Allianzen mit europäischen Kolonialunternehmen und machten die Region zu Beginn des Jahrhunderts relativ erfolgreich. Bengalen machte 50% des Bruttoinlandsprodukts des Imperiums aus. Die bengalische Wirtschaft stützte sich auf Textilherstellung, Schiffbau, Salpeter Produktion, Handwerkskunst und landwirtschaftliche Produkte. Bengalen war ein wichtiger Hub für den internationalen Handel - Seiden- und Baumwolltextilien aus Bengalen wurden in Europa, Japan, Indonesien und Zentralasien getragen.[87][41] Die jährliche Bengali -Schiffbauleistung betrug 223.250 Tonnen, verglichen mit einer Leistung von 23.061 Tonnen in den neunzehn Kolonien Nordamerikas. Das bengalische Schiffbau war vor der industriellen Revolution als fortgeschrittener als europäisches Schiffbau. Das Flush Deck von bengalischen Reisschiffen wurde später im europäischen Schiffbaugebäude repliziert, um das gestufte Deckdesign für Schiff zu ersetzen Rümpfe.[86][88][89][90][91][92]

Lalbagh Fort war die Residenz des Mogul -Vizekönigs Shaista Khan.

Ostbengalen war blühend Schmelztiegel mit starken Handels- und Kulturnetzwerken. Es war ein relativ erfolgreicher Teil des Subkontinents und das Zentrum der muslimischen Bevölkerung im östlichen Subkontinent.[88][93] Zu den Muslimen Ostbengalen gehörten Menschen unterschiedlicher Herkunft aus verschiedenen Teilen der Welt.[94]

Das Bengali Muslim Die Bevölkerung war ein Produkt der Bekehrung und der religiösen Entwicklung,[41] und ihre vorislamischen Überzeugungen umfassten Elemente des Buddhismus und des Hinduismus. Der Bau von Moscheen, islamischen Akademien (Madrasas) und Sufi -Klöstern (Khanqahs) erleichterte Umwandlung und Islamische Kosmologie spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der bengalischen muslimischen Gesellschaft. Die Wissenschaftler haben theoretisiert, dass Bengalen durch seine egalitäre soziale Ordnung vom Islam angezogen wurden, der sich dem hinduistischen Kastensystem im Gegensatz lässt.[95] Bis zum 15. Jahrhundert schrieb muslimische Dichter in der bengalischen Sprache weit verbreitet. Synkretisch Kulte wie die Baul Bewegung, am Rande der bengalischen muslimischen Gesellschaft aufgetaucht. Das Persianat Kultur war in Bengalen von Bedeutung, wo Städte mögen Sonargaon wurde die östlichsten Zentren des persischen Einflusses.[96][97]

1756 Nawab Siraj Ud-daaulah versuchte, die steigende Kraft des British East India Company Indem sie ihre Freihandelsrechte widerrufen und das Abbau ihrer Befestigung in Kalkutta fordern. Es kam zu einem militärischen Konflikt, der in der gipfelte Schlacht von Plassey am 22. Juni 1757.[98] Robert Clive Ausgenutzt Rivalitäten innerhalb der Familie Nawab, Bestechung Mir Jafar, der Onkel und Oberbefehlshaber des Nawab, um die Niederlage von Siraj-ud-daula zu gewährleisten.[99][100] Clive belohnte Mir Jafar, indem er ihn anstelle von Siraj-ud-Daula Nawab machte, aber von nun an war die Position ein vom Unternehmen beauftragter und kontrollierter Aushängeschild.[101] Nach Plassey regierte der Mogulkaiser nur Bengalen im Namen.[102] Effektives Strom ruhte beim Unternehmen. Historiker beschreiben die Schlacht oft als "den Beginn der britischen Kolonialherrschaft in Südasien".[103] Der Historiker Willem Van Schendel beschreibt es als "Beginn des Imperiums" für Großbritannien.[104]

Die Firma ersetzte Mir Jafar 1760 durch seinen Schwiegersohn Mir Kasim. Mir Kasim forderte die britische Kontrolle heraus, indem er sich mit dem Mogulkaiser verbündete Shah Alam II und der Nawab von Awadh, Shuja Ud-daaulah, aber die Firma besiegte die drei in der entscheidend Schlacht von Buxar am 23. Oktober 1764.[100][102] Der daraus resultierende Vertrag machte den Mogulkaiser zu einer Marionette der Briten und gab dem Unternehmen das Recht, Steuern zu erheben (Diwani) in Bengalen, Bihar und Orissa, die ihnen de facto die Kontrolle über die Region geben.[102][104] Das Unternehmen nutzte die Steuereinnahmen von Bengalen, um den Rest Indiens zu erobern.[104] Bis 1857 kontrollierte das Unternehmen über 60% des Subkontinents direkt und übte die indirekte Regel über den Rest aus.[105]

Kolonialzeit

Portugiesische Gesandte (oben links) am kaiserlichen Kaisergericht Akbar. Das Portugiesische Siedlung in Chittagong florierte, bis die Moguln 1666 die Portugiesisch ausgaben.

Zwei Jahrzehnte danach Vasco da Gamalanden in Calicutdas bengalische Sultanat erlaubte dem das Portugiesisch Die Siedlung in Chittagong wurde 1528 gegründet. Es wurde die erste europäische Kolonialklave in Bengalen. Das bengalische Sultanat verlor 1531 die Kontrolle über Chittagong, nachdem Arakan die Unabhängigkeit und das etablierte Königreich Mrauk U. erklärt hatte

Portugiesische Schiffe aus Goa und Malakka begann im 16. Jahrhundert die Hafenstadt zu besuchen. Das Cartaz Das System wurde eingeführt und verlangte alle Schiffe in der Region, um Naval Trading -Lizenzen aus der portugiesischen Abrechnung zu erwerben. Sklavenhandel und Piraterie blühte auf. Die nahe gelegene Insel von Sandwip wurde 1602 erobert. 1615 wurde die erobert Portugiesische Marine besiegte ein Joint Niederländische East India Company und arakanesische Flotte in der Nähe der Küste von Chittagong.

Der bengalische Sultan nach 1534 erlaubte den Portugiesen, mehrere Siedlungen in Chitagoong, Satgaon, zu schaffen, um mehrere Siedlungen zu schaffen.[106] Hughli, Bandel und Dhaka. 1535 verbündete der Portugiesisch mit dem Bengalen Sultan und hielt den Teliagarhi -Pass 280 Kilometer aus Patna Hilfe bei der Vermeidung der Invasion durch die Moguln. Bis dahin stammten einige der Produkte von Patna und den Portugiesischen schickten Händler ein und etablierten dort seit 1580 eine Fabrik.[107]

Als der Portugiesische die militärische Hilfe gegen Sher Shah versicherte, hatten die Moguln bereits begonnen, das Sultanat von Ghiyasuddin Mahmud zu erobern.[108]

Bengalen war die reichste Region auf dem indischen Subkontinent und dessen Proto-Industrial Die Wirtschaft zeigte Anzeichen für das Fahren einer Industrielle Revolution.[109]

Die Region wurde als "Paradies der Nationen" beschrieben,[110] und seine Bewohner Lebensstandards und Reallöhne waren zu den höchsten der Welt.[111] Allein machte es 40% von 40% aus Niederländische Importe außerhalb von europäisch Kontinent.[80][88] Der östliche Teil von Bengalen war weltweit in Branchen wie z. Textilherstellung und Schiffbau,[112] und es war ein großer Exporteur von Seide und Baumwolle Textilien, Stahl, Salpeter, und landwirtschaftlich und industrielle Produkte in der Welt.[88] 1666 wurde die von Vizekönig angeführte Mogul -Regierung von Bengalen angeführt Shaista Khan bewegte sich, um Chittagong von der portugiesischen und arakanischen Kontrolle zurückzuerobern. Das Anglo-Mogul-Krieg wurde 1686 beobachtet.[113][114]

Lord Clive Treffen mit Mir Jafar nach dem Schlacht von Plassey, was zum Sturz des letzten Unabhängigen führte Nawab von Bengalen

Nach dem 1757 Schlacht von Plassey, Bengalen war die erste Region des indischen Subkontinents, der durch die erobert wurde British East India Company. Das Unternehmen bildete die Präsidentschaft von Fort William, die die Region bis 1858 verabreichte. Ein bemerkenswerter Aspekt von Unternehmensregel war das Dauerhafte Siedlung, was das Feudal etablierte Zamindari System; Darüber hinaus führten Unternehmensrichtlinien zur Deindustrialisierung der Textilindustrie von Bengalen.[115] Die von der East India Company in Bengalen gesammelte Hauptstadt wurde in die Entstehung investiert Industrielle Revolution in Großbritannienin Branchen wie z. Textilherstellung.[116][117] Wirtschaftliche Misswirtschaft sowie eine Pockenepidemie haben direkt zum Dürre und einer Pocken -Epidemie geführt Große bengalische Hungersnot von 1770, der schätzungsweise den Tod zwischen 1 und 10 Millionen Menschen verursacht hat.[118][119][120][121] Im frühen 19. Jahrhundert brachen mehrere Rebellionen aus (einschließlich einer unter der Leitung Titumir), wie die Unternehmensregel die muslimische herrschende Klasse aus der Macht verdrängt hatte. Ein konservativer islamischer Geistlicher, Haji Shariatullahversuchte, die Briten zu stürzen, indem sie den islamischen Wiederbelebung verbreiten.[122] Mehrere Städte in Bangladesch nahmen an der teil Indische Rebellion von 1857[123] und versprach die Treue zum letzten Mogulkaiser, Bahadur Shah Zafar, der später in das benachbarte Burma verbannt wurde.

Die Herausforderung der Unternehmensregel durch die gescheiterte indische Meuterei führte zur Schaffung der Britisches Indian Empire Als ein Kronenkolonie. Die Briten gründeten mehrere Schulen, Hochschulen und eine Universität in Bangladesch. Syed Ahmed Khan und Ram Mohan Roy Moderne und Liberale Bildung auf dem Subkontinent, der das inspiriert Aligarh -Bewegung[124] und die Bengalische Renaissance.[125] Im späten 19. Jahrhundert kamen Romanautoren, Sozialreformer und Feministinnen aus der muslimischen bengalischen Gesellschaft. Elektrizität und kommunale Wassersysteme wurden in den 1890er Jahren eingeführt; Kinos im frühen 20. Jahrhundert in vielen Städten eröffnet. Ostbengalen Plantagenökonomie war wichtig für das britische Empire, insbesondere seines Jute und Tee. Die Briten etablierten sich Steuerfreie Flusshäfen, so wie die Hafen von Narayanganjund große Seehäfen wie die Hafen von Chittagong.

Bengalen hatte das höchste Bruttoinlandsprodukt in Britisch -Indien.[126] Bengalen war eine der ersten Regionen in Asien, die eine Eisenbahn hatte. Die erste Eisenbahn im heutigen Bangladesch begann 1862.[127] Im Vergleich, Japan Ich sah seine erste Eisenbahn im Jahr 1872. Die Hauptbahnunternehmen in der Region waren die Eastern Bengal Railway und Assam Bengal Railway. Die Eisenbahnen konkurrierten mit dem Wasserverkehr, um eines der wichtigsten Transportmittel zu werden.[128]

Unterstützung von der muslimischen Aristokratie, die britische Regierung schuf die Provinz von Ostbengalen und Assam im Jahr 1905; Die neue Provinz erhielt zunehmende Investitionen in Bildung, Transport und Industrie.[129] Allerdings die Erste Teilung von Bengalen erstellte einen Aufruhr in Kalkutta und die Indischer Nationalkongress. Als Reaktion auf den wachsenden hinduistischen Nationalismus die All India Muslim League wurde in Dhaka während der All India Muhammadan Educational Conference von 1906 gegründet. Die britische Regierung organisierte die Provinzen 1912 neu, die wiedervereinigte Ost- und Westbengalen und machte Assam eine zweite Provinz.

Der Raj ließ sich nur langsam auf, um sich auf dem kolonialen Subkontinent selbst zu kämpfen. Es hat die festgelegt Bengalen Legislativrat Im Jahr 1862 stieg die Heimatvertretung des Rates im frühen 20. Jahrhundert. Das Bengalische Provinz Muslim League wurde 1913 gegründet, um sich für einen Advocate zu befassen Bürgerrechte für bengalische Muslime innerhalb eines verfassungsrechtlichen Rahmens. In den 1920er Jahren wurde die Liga in Fraktionen unterteilt, die die unterstützten Khilafat -Bewegung und die Zusammenarbeit mit den Briten bevorzugen, um Selbstverwaltung zu erreichen. Segmente der bengalischen Elite unterstützt Mustafa Kemal Atratürk's Säkularist Kräfte.[130] 1929 die Alle Bengal Mieter Association wurde im bengalischen Legislativrat gebildet, um dem Einfluss des hinduistischen gelandeten Adels und der Indische Unabhängigkeit und Pakistanische Bewegungen im frühen 20. Jahrhundert gestärkt. Nach dem Morley-Minto-Reformen und die Durchfall Ära in der Gesetzgeber von Britisch -Indien, die britische Regierung versprach Begrenzte Provinzautonomie 1935. die Bengalische Gesetzgebungsversammlung, Der größte Gesetzgeber von Britisch -Indien, wurde 1937 gegründet.

Gründungskonferenz der All India Muslim League in Dhaka, 1906

Obwohl es 1937 die meisten Sitze gewann, boykottierte der Bengal Congress den Gesetzgeber. A. K. Fazlul Huq des Krishak Praja Party wurde zum ersten gewählt Ministerpräsident von Bengalen. 1940 unterstützte Huq das Lahore Resolution, die sich unabhängigen Staaten in den Regionen Nordwesten und östlicher muslimischer Mehrheit vorstellten. Das erste HUQ -Ministerium, eine Koalition mit der muslimischen Liga der Bengal Provincial, dauerte bis 1941; Es folgte eine Huq -Koalition mit dem Hindu Mahasabha das dauerte bis 1943. Huq wurde von abgelöst Khawaja Nazimuddin, der sich mit den Auswirkungen der Auswirkungen auseinandersetzte Burma -Kampagne, das Bengalische Hungersnot von 1943, was bis zu 3 Millionen Menschen getötet hat,[131] und die Beenden Indien Bewegung. Im Jahr 1946 gewann die Provinziale Muslim League in Bengalen die Provinzwahlen und nahm 113 der 250-Sitz-Versammlung (das größte Mandat der muslimischen Liga in Britisch-Indien). H. S. Suhrawardy, der eine letzte vergebliche Anstrengung für a unternahm United Bengalen 1946 war der letzte Premier von Bengalen.

Aufteilung von Bengalen (1947)

Der letzte Premierminister von British Bengalen H. S. Suhrawardy über Partition sprechen

Am 3. Juni 1947 die Mountbatten -Plan umrissen die Teilung von Britisch -Indien. Am 20. Juni traf die bengalische Gesetzgebungsversammlung, um über die Teilung von Bengalen zu entscheiden. Bei der vorläufigen gemeinsamen Sitzung wurde es entschieden (120 Stimmen bis 90), dass die Provinz, wenn sie vereint blieb, sich dem anschließen sollte Versammlung Pakistans. Bei einer separaten Sitzung von Gesetzgebern von West BengalEs wurde beschlossen (58 Stimmen an 21), dass die Provinz teilgesucht werden sollte und Westbengalen sich dem anschließen sollte Konstituierende Versammlung Indiens. Bei einer anderen Sitzung von Gesetzgebern von OstbengalenEs wurde beschlossen (106 Stimmen an 35), dass die Provinz nicht aufgeteilt werden sollte und (107 Stimmen an 34), dass Ostbengalen der Versammlung der Bestandteile von beitreten sollte Pakistan Wenn Bengalen aufgeteilt wurde.[132] Am 6. Juli die Sylhet Region von Assam gestimmt in a Referendum für East Bengalen bei.Cyril Radcliffe wurde beauftragt, die Grenzen Pakistans und Indiens und der Grenzen zu zeichnen, und der Radcliffe -Linie etablierte die Grenzen des heutigen Bangladeschs. Die Radcliffe-Linie verlieh zwei Drittel von Bengalen als östlichen Flügel Pakistans, obwohl die mittelalterlichen und frühen modernen bengalischen Hauptstädte von Gaur, Pandua und Murshidabad fiel auf der indischen Seite in der Nähe der Grenze zu Pakistan.

Gewerkschaft mit Pakistan

Map of the world, with Pakistan in 1947 highlighted
Das Dominion Pakistans im Jahr 1947 mit Ostbengalen Sein östlicher Teil
Weibliche Studenten der Dhaka University, die im Trotz der Mischung aus dem marschieren Abschnitt 144 Verbot der Versammlung während der bengalischen Sprachbewegung Anfang 1953
Sheikh Mujibur Rahman (links) und Munier Chowdhury (Zentrum) MATIUL ISLAM (rechts), ein Student in Ostbengali in Harvard in den späten 1950er Jahren

Das Dominion Pakistans wurde am 14. August 1947 gegründet. Ostbengalen mit Dhaka als Hauptstadt war die bevölkerungsreichste Provinz der 1947 Pakistanische Föderation (Angeführt von Generalgouverneur Muhammad Ali Jinnah, der Religionsfreiheit und säkulare Demokratie im neuen Staat versprach).[133][134]

Khawaja Nazimuddin war East Bengals erster Ministerpräsident mit Frederick Chalmers Bourne sein Gouverneur. Das Alle Pakistan Awami Muslim League wurde 1949 gegründet. 1950 wurde die Legislativversammlung in Ostbengalen erlassen Bodenreform, abgeschafft die dauerhafte Siedlung und die Zamindari System.[135] Die 1952 Bengalische Sprachbewegung war das erste Zeichen der Reibung zwischen den geografisch getrennten Flügeln des Landes. Die Awami Muslim League wurde in die sequigere Umgebung umbenannt Awami League 1953.[136] Die erste Konstituierende Versammlung wurde 1954 aufgelöst; Dies wurde von seinem ostbengalischen Sprecher herausgefordert, Maulvi TamiZuddin Khan. Das Einheitliche Front Die Koalition fegte die muslimische Liga bei einem Erdrutschsieg in der 1954 Gesetzgebungswahlen in Ostbengali. Im folgenden Jahr wurde Ostbengalen in Ostpakistan als Teil der umbenannt Eine Einheit Programm, und die Provinz wurde ein wesentlicher Bestandteil der Südostasiens Vertragsorganisation.

Pakistan verabschiedete 1956 eine neue Verfassung. Drei Bengalis waren sein Premierminister bis 1957: Nazimuddin, Mohammad Ali von Bogra und Suhrawardy. Keiner der drei vervollständigte ihre Bedingungen und trat aus dem Amt zurück. Das Pakistanische Armee auferlegt Militärherrschaft im Jahr 1958, und Ayub Khan war 11 Jahre lang der starke Mann des Landes. Die politische Repression nahm nach dem Putsch zu. Khan stellte 1962 eine neue Verfassung ein und ersetzte das parlamentarische System des pakistanischen Systems durch ein Präsidentschafts- und Gouverneurssystem (basierend auf Wahlkollegium Auswahl) als Basisdemokratie bekannt. 1962 wurde Dhaka zum Sitz der Nationalversammlung Pakistans, ein Schritt, der als Beschwichtigung angesehen wird, erhöhten bengalischen Nationalismus.[137] Die pakistanische Regierung baute die kontroverse Kaptai -Damm, verdrängen die Chakma -Leute aus ihrer indigenen Heimat in der Chittagong Hill Tracts.[138] Während der 1965 Präsidentschaftswahlen, Fatima Jinnah Trotz Unterstützung der kombinierten Oppositions -Allianz (zu dem auch die Awami League gehörte) gegen Ayub Khan verlor.[139] Das Indo-pakistanischer Krieg von 1965 Blockierte grenzüberschreitende Transportverbindungen mit benachbartem Indien in einer als zweiten Aufteilung beschriebenen.[140] 1966 der Leiter der Awami League Sheikh Mujibur Rahman angekündigt a Sechs-Punkte-Bewegung Für eine föderale Parlamentsdemokratie.

Laut Senior Weltbank Beamte, Pakistan, übte umfangreich wirtschaftliche Diskriminierung gegen Ostpakistan: größere Staatsausgaben für Westpakistan, finanzielle Übertragungen von Ost nach Westpakistan, die Verwendung von Ostpakistans ausländischen Austauschüberschüssen zur Finanzierung von Westpakistani-Importen und die Ablehnung der Zentralregierung, Ostpakistan zu veröffentlichen, weil die vorherigen Vorgänge zugeteilt werden Die Ausgaben waren im Budget gewesen;[141] Obwohl Ostpakistan 70 Prozent der pakistanischen Exporteinnahmen mit Jute und Tee erzielte.[142] Sheikh Mujibur Rahman wurde wegen Verrat in der verhaftet Agartala Verschwörung Fall und wurde während der freigelassen 1969 Aufstand in Ostpakistan was zu Ayub Khans Rücktritt führte. Allgemein Yahya Khan Angenommener Macht, wieder eingerichtetes Kriegsrecht einführen.

Ethnische und sprachliche Diskriminierung war in den pakistanischen Zivil- und Militärdiensten üblich, in denen Bengalen unterrepräsentiert waren. Fünfzehn Prozent der pakistanischen Zentralpersonen wurden von Ostpakistanern besetzt, die 10 Prozent des Militärs bildeten.[143] Kulturelle Diskriminierung herrschte ebenfalls her, dass Ostpakistan zu einer ausgeprägten politischen Identität führte.[144] Pakistan verbot die bengalische Literatur und Musik in staatlichen Medien, einschließlich der Werke des Nobelpreisträgers Rabindranath Tagore.[145] A Zyklon Die Küste von Ostpakistan 1970 am Boden zerstört und schätzungsweise 500.000 Menschen getötet.[146] und die Zentralregierung wurde wegen ihrer schlechten Reaktion kritisiert.[147] Nach den Wahlen im Dezember 1970 wurde die Aufforderung zur Unabhängigkeit von Ostbengalen lauter; Die bengalisch-nationalistische Awami League gewann 167 von 169 Ostpakistani-Sitzen in der Nationalversammlung. Die Liga beanspruchte das Recht, eine Regierung zu bilden und eine neue Verfassung zu entwickeln, wurde jedoch vom pakistanischen Militär und dem stark abgelehnt Pakistanische Volkspartei (Angeführt von Zulfikar Ali Bhutto).

Unabhängigkeitskrieg

Die bengalische Bevölkerung war verärgert, als Premierminister gewählt wurde Sheikh Mujibur Rahman wurde daran gehindert, das Amt zu nehmen.[148] Ziviler Ungehorsam in Ostpakistan ausgebrochen,[149] mit Forderungen nach Unabhängigkeit. Mujib sprach a Rallye für die Unabhängigkeit Von fast 2 Millionen Menschen in Dacca (wie Dhaka am 7. März 1971 auf Englisch geschrieben wurde), sagte er: "Diesmal ist der Kampf um unsere Freiheit. Dieses Mal ist der Kampf für unsere Unabhängigkeit."[150] Die Flagge von Bangladesch wurde zum ersten Mal am 23. März, dem pakistanischen Tag der Republik, erzogen.[151] Später, am 25. März, am späten Abend, wurde die pakistanische Militärjunta angeführt Yahya Khan startete einen anhaltenden militärischen Angriff auf Ostpakistan unter dem Codenamen von Operation Searchlight.[152][153] Die pakistanische Armee verhaftete Sheikh Mujibur Rahman und flog ihn nach Karachi.[154][155][156] Bevor seine Verhaftung jedoch das verkündete Unabhängigkeit von Bangladesch um Mitternacht am 26. März, was das führte Bangladesch Befreiungskrieg innerhalb von Stunden ausbrechen.[157][158] Die pakistanische Armee und ihre lokalen Anhänger massakrierten weiterhin bengalisch Studenten, Intellektuelle, politische Persönlichkeiten und Hindus in der 1971 Bangladesch Völkermord. Das Mukti BahiniEine Guerilla -Widerstandskraft verstieß auch während des Konflikts gegen die Menschenrechte.[159] Während des Krieges wurden schätzungsweise 0,3 bis 3,0 Millionen Menschen getötet, und mehrere Millionen Menschen suchten im benachbarten Indien Schutz.[160]

Die globale öffentliche Meinung wandte sich gegen Pakistan, als sich die Nachrichten über die Gräueltaten verbreiteten;[161] Die Bangladesch -Bewegung wurde von prominenten politischen und kulturellen Persönlichkeiten im Westen unterstützt, einschließlich Ted Kennedy, George Harrison, Bob Dylan, Joan baez, Victoria Ocampo und André Malraux.[162][163][164] Das Konzert für Bangladesch wurde bei Madison Square Garden in New York City, um Spenden für bangladeschische Flüchtlinge zu sammeln. Das erste große Leistungskonzert in der Geschichte wurde von Harrison und indischer bengalischer Sitarist organisiert Ravi Shankar.[165]

Während des Bangladesch -Befreiungskrieges erklärten bengalische Nationalisten die Unabhängigkeit und bildeten die Mukti Bahini (die bangladeschische Nationalbefreiungsarmee). Das Provisorische Regierung von Bangladesch wurde am 17. April 1971 gegründet, wobei die 469 gewählten Mitglieder der pakistanischen Nationalversammlung und die Provinzversammlung in der Ostpakistan in die Provinzversammlung umgewandelt wurden Versammlung von Bangladesch. Die vorläufige Regierung gab a aus Proklamation Dies wurde zur einstweiligen Verfassung des Landes und erklärte "Gleichheit, menschliche Würde und soziale Gerechtigkeit" als Grundprinzipien. Aufgrund von Mujibs Inhaftierung, Syed Nazrul Islam übernahm die Rolle des amtierenden Präsidenten während Tajuddin Ahmad wurde zum ersten Premierminister von Bangladesch ernannt. Die Mukti Bahini und andere bengalische Guerilla -Kräfte bildeten die Bangladesch Streitkräfte, der zum Militärflügel der provisorischen Regierung wurde. Angeführt von General M. A. G. Osmani und elf Sektorkommandanten, Die Streitkräfte hielten die Landschaft während des Krieges. Sie führten weitreichende Guerilla-Operationen gegen pakistanische Streitkräfte durch. Infolgedessen wurde fast das ganze Land mit Ausnahme der Hauptstadt Dacca befreit Bangladesch Streitkräfte bis Ende November.

Dies führte dazu, dass die pakistanische Armee am 2. Dezember 1971 am 2. Dezember 1971 die benachbarte indische Front angreift. Indien revanchierte sich sowohl an der westlichen als auch an der östlichen Fronten. Mit einem gemeinsamen Boden durch Bangladesch und indische Streitkräfte, gepaart mit Luftangriffen von Indien und dem kleinen bangladeschischen Klimaanlagen, wurde die Hauptstadt Dacca Mitte Dezember von der pakistanischen Besetzung befreit. In der letzten Kriegsphase schickten sowohl die Sowjetunion als auch die Vereinigten Staaten die Marinestreitkräfte in die Bucht von Bengalen in einem Konflikt des Kalten Krieges. Der neunmonatige Krieg endete mit dem Übergabe der pakistanischen Streitkräfte an die bangladesch-indien alliierten Streitkräfte am 16. Dezember 1971.[166][Fehlgeschlagene Überprüfung][167][Fehlgeschlagene Überprüfung] Unter internationalem Druck ließ Pakistan Rahman am 8. Januar 1972 aus der Freiheitsstrafe aus und wurde von der britischen Royal Air Force auf eine Million-starken Heimkehr in Dacca geflogen.[168][169] Die verbleibenden indischen Truppen wurden bis zum 12. März 1972, drei Monate nach dem Ende des Krieges, zurückgezogen.[170]

Die Ursache der Selbstbestimmung von Bangladesch wurde weltweit anerkannt. Bis August 1972 wurde der neue Staat von 86 Ländern anerkannt.[161] Pakistan erkannte Bangladesch 1974 nach dem Druck der meisten muslimischen Länder an.[171]

Volksrepublik Bangladesch

Erste parlamentarische Ära

Sheikh Mujib wirft seine Abstimmung Während einer allgemeinen Wahl. Er erhielt den beliebten Titel von Bangabandhu (Freund von Bengalen) und gilt als Gründungsleiter von Bangladesch.

Die Konstituierende Versammlung verabschiedete die Verfassung Bangladeschs am 4. November 1972 und gründete eine weltliche, multipartische Parlamentsdemokratie. Die neue Verfassung enthielt Verweise auf Sozialismusund Premierminister Sheikh Mujibur Rahman verstaatlicht Große Industrien im Jahr 1972.[172] Ein großes Wiederaufbau- und Rehabilitationsprogramm wurde gestartet. Die Awami League gewann 1973 die ersten Parlamentswahlen des Landes und sicherte sich eine große Mehrheit in der "Jatiyo Sangshad", das nationale Parlament. Bangladesch schloss sich dem an Commonwealth of Nations, die un, die, die OIC und die Nicht ausgerichtete Bewegungund Rahman stärkte die Beziehungen zu Indien. Inmitten der wachsenden Aufregung durch die Opposition Nationale Awami -Partei und JashodEr wurde immer autoritärer. Rahman änderte die Verfassung und gab sich mehr Notfallbefugnisse (einschließlich der Aussetzung der Grundrechte). Das Bangladesch Hungersnot von 1974 verschlechterte auch die politische Situation.[173]

Präsidentschaftszeit (1975–1991)

Ziaur Rahman mit Mitgliedern der niederländischen königlichen Familie im Jahr 1978

Im Januar 1975 stellte Sheikh Mujibur Rahman vor Einparteien-sozialistische Herrschaft unter Baksal. Rahman verbot alle Zeitungen mit Ausnahme von vier staatlichen Veröffentlichungen und änderte die Verfassung, um seine Macht zu erhöhen. Er war ermordet Während eines Putsches am 15. August 1975. Kriegsrecht wurde deklariert und die Präsidentschaft an die weitergegeben Usurpator Khondaker Mostaq Ahmad für vier Monate. Ahmad wird von Bangladesch weithin als Verräter angesehen.[174] Tajuddin Ahmad, der erste Premierminister der Nation, und vier weitere Unabhängigkeitsführer wurden am 4. November 1975 ermordet. Oberster Richter Abu Sadat Mohammad Sayem wurde am 6. November 1975 vom Militär als Präsident eingesetzt. Bangladesch wurde von a regiert Militärjunta angeführt von der Chef -Kriegsrechtsverwalter seit drei Jahren. Im Jahr 1977 der Armeechef Ziaur Rahman wurde Präsident. Rahman stellte wieder ein Mehrpartei Politik, privatisiert Branchen und Zeitungen, etabliert Bepza und hielt die zweiten Parlamentswahlen des Landes im Jahr 1979. a Halbpräsidentschaft System entwickelt sich mit dem Bangladesch Nationalistische Partei (BNP) bis 1982. Rahman wurde 1981 ermordet und wurde von Vizepräsident abgelöst Abdus Sattar. Sattar erhielt 65,5 Prozent der Abstimmung in der 1981 Präsidentschaftswahlen.[175]

Nach einem Jahr im Amt wurde Sattar in der gestürzt 1982 Bangladesch Coup d'État. Oberster Richter A. F. M. Ahsanuddin Chowdhury wurde als Präsident eingesetzt, aber Armeechef Hussain Muhammad Ershad wurde das Land des Landes de facto Führer und übernahm die Präsidentschaft 1983. Ershad hob 1986 das Kriegsrecht auf. Er regierte vier aufeinanderfolgende Premierminister (Ataur Rahman Khan, Mizanur Rahman Chowdhury, Moudud Ahmed und Kazi Zafar Ahmed) und ein von ihm dominiertes Parlament dominiert Jatiyo Party. Die Parlamentswahlen fanden 1986 und 1988 statt, obwohl die Opposition BNP und die Awami League Letzteres boykottiert hatten. Ershad verfolgte die administrative Dezentralisierung, teilte das Land in 64 Bezirke auf und drängte das Parlament 1988, den Islam zur staatlichen Religion zu machen.[176] A 1990 Massenaufstand zwang ihn, zurückzutreten, und Chief Justice Shahabuddin Ahmed führte die erste Hausmeisterregierung des Landes im Rahmen des Übergangs zur parlamentarischen Herrschaft an.[175]

Parlamentarische Ära (1991 -Present)

Muhammad Yunus (Mitte) Feiern Sie die Friedensnobelpreis 2006 mit seiner Familie in Oslo, Norwegen,
Rohingya Flüchtlinge, die Bangladesch aus Myanmar betreten

Nach den Parlamentswahlen von 1991 stellte die zwölfte Änderung der Verfassung die parlamentarische Republik wieder her und Begum khaleda zia wurde Bangladeschs erster weiblicher Premierministerin. Zia, eine ehemalige First Lady, leitete von 1990 bis 1996 eine BNP -Regierung. 1991 ihre Finanzministerin, Saifur Rahmanbegann ein großes Programm zur Liberalisierung der bangladeschischen Wirtschaft.[173]

Im Februar 1996,, eine allgemeine Wahl wurde abgehalten, das von allen Oppositionsparteien boykottiert wurde, die einen Sitz von 300 (von 300) für BNP erzielten. Diese Wahl wurde als illegitim angesehen, daher ein System von a Hausmeisterregierung wurde eingeführt, um die Machtübertragung zu überwachen, und im Juni 1996 fand eine neue Wahl statt, die von der Justiz überwacht wurde Muhammad Habibur Rahman, Der Erste Chefberater von Bangladesch. Das Awami League gewann das Siebte allgemeine Wahlenmarkieren seinen Anführer Sheikh Hasina erste Amtszeit als Premierminister. Hasinas erste Amtszeit wurde von der hervorgehoben Chittagong Hill Tracts Peace Accord und ein Ganges Wasserbeilungsvertrag mit Indien. Die zweite Regierung der Hausmeisterin unter der Leitung des Chefberaters Justiz Latifur Rahman, beaufsichtigte die 2001 Bangladeschi -Parlamentswahlen die Begum Zia und die BNP zurückgaben, um Strom zu betreiben.

Die zweite Zia -Regierung verzeichnete ein verbessertes Wirtschaftswachstum, aber politische Turbulenzen packten das Land zwischen 2004 und 2006. Eine radikale islamistische militante Gruppe, die JMBführte eine Reihe von Terroranschlägen durch. Die Beweise für die Durchführung dieser Angriffe durch diese extremistischen Gruppen wurden in der Untersuchung gefunden. Hunderte von mutmaßlichen Mitgliedern wurden 2006 in zahlreichen Sicherheitsoperationen festgenommen, darunter die beiden Häuptlinge des JMB. Shaykh Abdur Rahman und Bangla Bhai, der im März 2007 mit anderen Top -Führungskräften hingerichtet wurde und die militante Gruppe zum Ende brachte.[177]

Im Jahr 2006 gab es am Ende der Amtszeit der BNP -Verwaltung weit verbreitete politische Unruhen im Zusammenhang mit der Übergabe der Macht an eine Hausmeisterregierung. Als solches forderte das bangladeschische Militär den Präsidenten auf Iajuddin Ahmed a Notstand und eine Hausmeisterregierung, angeführt von Technocrat Fakhruddin Ahmed, wurde installiert.[173] Die Notfallregel dauerte zwei Jahre. Während dieser Zeit wurden Untersuchungen zu Mitgliedern sowohl der Awami League als auch der BNP durchgeführt, einschließlich ihrer Führer, einschließlich ihrer Führer Sheikh Hasina und Khaleda Zia.[178][179] Im Jahr 2008 die Neunte allgemeine Wahlen sah eine Rückkehr zur Macht für Sheikh Hasina und die Awami League LED Grand Alliance in einem Erdrutschsieg. Im Jahr 2010 die Höchstgericht Herrliches Kriegsrecht illegal und bestätigt weltlich Prinzipien in der Verfassung. Im folgenden Jahr hat die Awami -Liga das Hausmeisterregierungssystem abgeschafft.

Unter Berufung auf den Mangel an Hausmeisterregierung die 2014 Parlamentswahlen wurde von der BNP und anderen Oppositionsparteien boykottiert, was der Awami League einen entscheidenden Sieg verleiht. Die Wahl war umstritten mit Berichten über Gewalt und einem angeblichen Vorgehen gegen die Opposition im Vorfeld der Wahl, und 153 Sitze (von 300) gingen unbestritten in den Wahlen. Trotz der Kontroverse bildete Hasina eine Regierung, die sie als Premierminister für eine dritte Amtszeit zurückkehrte. Aufgrund der starken Inlandsnachfrage wurde Bangladesch als einer der der am schnellsten wachsende Volkswirtschaften der Welt.[180] Jedoch, Menschenrechtsverletzungen Besonders unter der Verwaltung von Hasina erhöht Erzwungenes Verschwinden. Zwischen 2016 und 2017 schätzungsweise 1 Million Rohingya Flüchtlinge suchte Schutz in Südost -Bangladesch Inmitten eines militärischen Vorgehens im Nachbarn Rakhine State, Myanmar.

Im Jahr 2018 sah das Land wichtige Bewegungen für Regierungsquoten Reformen und Verkehrssicherheit. Das 2018 Bangladeschi -Parlamentswahlen Wurde durch Vorwürfe von weit verbreiteter Bevölkerung beeinträchtigt Stimmenstäbchen.[181] Die Awami League gewann 259 von 300 Sitzen und die Hauptgegner -Allianz Jatiya Oikya Front sicherte sich nur 8 Sitze, wobei Sheikh Hasina der am längsten amtierende Premierminister in der Geschichte von Bangladesch wurde.[182] Pro-Demokratie-Führer Dr. Kamal Hossain forderte eine Annullierung des Wahlgebnisses und für eine neue Wahl frei und fair.[183] Die Wahl wurde auch beobachtet von europäische Union Beobachter.[184]

Erdkunde

Physische Karte von Bangladesch

Bangladesch ist ein kleines, üppiges Land in Südasien, gelegen auf der Golf von Bengalen. Es ist fast ausschließlich durch Nachbarn umgeben Indien- und teilt eine kleine Grenze mit Myanmar im Südosten, obwohl es sehr nahe liegt Nepal, Bhutan, und China. Das Land ist in drei Regionen unterteilt. Der größte Teil des Landes wird vom Fruchtbaren dominiert Ganges Delta, das größte Flussdelta der Welt.[185] Der Nordwesten und die zentralen Teile des Landes werden von der gebildet Madhupur und die Barind Plateaus. Der Nordosten und Südosten beherbergen immergrün Hill Ranges.

Das Ganges -Delta wird durch den Zusammenfluss des Ganges (lokaler Name Padma oder Pôdda), Brahmaputra (Jamuna oder Jomuna), und Meghna Flüsse und ihre jeweiligen Nebenflüsse. Der Ganges verbindet sich mit dem Jamuna (Hauptkanal des Brahmaputra) und schließt sich später in die Meghna zusammen, die schließlich in die Bucht von Bengalen fließt. Bangladesch heißt "Land der Flüsse";[186] Da es sich um über 57 handelt Transgrenzende Flüsse. Dies löst jedoch in den meisten Fällen Wasserprobleme politisch kompliziert, da das Land niedriger ist Ufer Staat nach Indien.[187]

Bangladesch ist überwiegend reichhaltiges fruchtbares flaches Land. Das meiste davon liegt weniger als 12 m über dem Meeresspiegel, und es wird geschätzt, dass etwa 10% seines Landes überflutet würden, wenn der Meeresspiegel um 1 m (3,3 ft) steigen würde.[188] 17% des Landes sind von Wäldern bedeckt und 12% sind von Bergsystemen bedeckt. Des Landes Haor Feuchtgebiete sind für die globale Umweltwissenschaft von Bedeutung.

Mit einer Höhe von 1.064 m (3.491 ft), Saka zufällig (auch bekannt als Mowdok Mual) in der Nähe der Grenze mit Myanmarwird behauptet, der höchste Höhepunkt Bangladeschs zu sein.[189] Es ist jedoch noch nicht allgemein als der höchste Punkt des Landes anerkannt, und die meisten Quellen geben der Ehre der Ehre Keokradong.[190]

Verwaltungsgeographie

Rangpur Division Rajshahi Division Khulna Division Mymensingh Division Dhaka Division Barisal Division Sylhet Division Chittagong DivisionA clickable map of Bangladesh exhibiting its divisions.
About this image

Bangladesch ist in acht Verwaltungsabteilungen unterteilt,[191][190][192] Jeder benannte nach ihrem jeweiligen Divisions -Hauptquartier: Barisal (offiziell Barishal[193]), Chittagong (offiziell Chattogramm[193]), Dhaka, Khulna, Mymensingh, Rajshahi, Rangpur und Sylhet.

Abteilungen werden in Distrikte unterteilt (Zila). Es gibt 64 Bezirke in Bangladesch, die jeweils weiter unterteilt sind Upazila (Unterbezüge) oder Thana. Das Gebiet innerhalb jeder Polizeistation, mit Ausnahme derjenigen in Metropolen, ist in mehrere unterteilt Gewerkschaften, mit jeder Vereinigung bestehend aus mehreren Dörfern. In den Metropolen sind Polizeistationen in Schutzzauber unterteilt, weiter unterteilt in Mahallas.

Es gibt keine gewählten Beamten auf Divisions- oder Bezirksebene, und die Verwaltung besteht nur aus Regierungsbeamten. Direkte Wahlen finden in jeder Gewerkschaft (oder Station) für einen Vorsitzenden und eine Reihe von Mitgliedern statt. 1997 wurde ein parlamentarisches Gesetz in jeder Union für weibliche Kandidaten an drei Sitze (von 12) verabschiedet.[194]

Verwaltungsabteilungen Bangladeschs
Aufteilung Hauptstadt Etabliert Bereich (km2)
[195]
2021 Bevölkerung
(projiziert)[196]
Dichte
2021
Barisal Division Barisal 1. Januar 1993 13.225 9.713.000 734
Chittagong Division Chittagong 1. Januar 1829 33.909 34.747.000 1.025
Dhaka Division Dhaka 1. Januar 1829 20.594 42.607.000 2.069
Khulna Division Khulna 1. Oktober 1960 22.284 18.217.000 817
Mymensingh Division Mymensingh 14. September 2015 10.584 13.457.000 1,271
Rajshahi Division Rajshahi 1. Januar 1829 18.153 21.607.000 1,190
Rangpur Division Rangpur 25. Januar 2010 16.185 18.868.000 1,166
Sylhet Division Sylhet 1. August 1995 12.635 12.463.000 986

Klima

Überschwemmung nach dem 1991 Bangladesch Zyklon, die rund 140.000 Menschen töteten

Überspannen Tropen von KrebsBangladeschs Klima ist tropisch, mit einem milden Winter von Oktober bis März und einem heißen, feuchten Sommer von März bis Juni. Das Land hat noch nie eine Lufttemperatur unter 0 ° C (32 ° F) mit einem Rekord von 1,1 ° C (34,0 ° F) in der Nordweststadt von 1,1 ° C aufgezeichnet Dinajpur am 3. Februar 1905.[198] Ein warmes und feucht Monsun Die Saison dauert von Juni bis Oktober und liefert den größten Teil des Niederschlags des Landes.

Naturkatastrophen wie z. Überschwemmungen, tropische Wirbelstürme, Tornados, und Gezeitenbohrungen fast jedes Jahr vorkommen,[199] kombiniert mit den Auswirkungen von Abholzung, Bodenverschlechterung und Erosion. Das Zyklone von 1970 und 1991 waren besonders verheerend, die letztere Rund 140.000 Menschen töten.[200]

Im September 1998 sah Bangladesch die schwerste Überschwemmung in der modernen Weltgeschichte. Als Brahmaputra, der Ganges und Meghna überschritten und verschluckte 300.000 Häuser, 9.700 km Straßen und 2.700 km Böschungen, 1.000 Menschen wurden getötet und 30 Millionen weitere wurden obdachlos; 135.000 Rinder wurden getötet; 50 km2 (19 m²) wurden Land zerstört; und 11.000 km Straßen wurden beschädigt oder zerstört. Effektiv waren zwei Drittel des Landes unter Wasser. Die Schwere der Überschwemmung wurde auf ungewöhnlich hohe Monsunregen zurückgeführt, das Absatz von ebenso ungewöhnlich großen Mengen Schmelzwasser von der Himalayaund das weit verbreitete Abschneiden von Bäumen (das Regenwasser abgehängt hätte) für Brennholz oder Tierhaltung.[201] Infolge verschiedener internationaler und nationaler Initiativen zur Reduzierung des Katastrophenrisikos sind im Laufe der Jahre menschliche Belastungen und wirtschaftliche Schäden durch Überschwemmungen und Zyklone gesunken.[202] Eine ähnliche landesweite Flut im Jahr 2007, bei der fünf Millionen Menschen vertrieben wurden, hatte einen Todesopfer von rund 500.[203]

Bangladesch ist anerkannt, eines der Länder in den meisten Ländern zu sein anfällig für den Klimawandel.[204][205] Im Laufe eines Jahrhunderts haben 508 Zyklone die Region der Bucht von Bengalen betroffen, von denen angenommen wurde, dass sie in Bangladesch landet.[206] Es wird erwartet, dass die natürlichen Gefahren, die aus erhöhtem Niederschlag, steigenden Meeresspiegel und tropischen Zyklonen herrühren, mit zunehmendem Klimaveränderungen zunehmen wird, was die Landwirtschaft, Wasser und Ernährungssicherheit, menschliche Gesundheit und Unterkunft ernsthaft beeinträchtigt.[207] Es wird geschätzt, dass bis 2050 ein Anstieg des Meeresspiegels um 3 Fuß rund 20 Prozent des Landes überschwemmen und mehr als 30 Millionen Menschen verdrängen wird.[208] Um die zu adressieren Meeresspiegel steigt Bedrohung in Bangladesch wurde der Bangladesch -Delta -Plan 2100 gestartet.[209][210]

Biodiversität

A bengalischer Tiger, das nationale Tier, im Sundarbans

Bangladesch ratifiziert den Rio Konvention zur biologischen Vielfalt am 3. Mai 1994.[211] Ab 2014, das Land sollte es überarbeiten Nationale Strategie und Aktionsplan der Biodiversität.[211]

Bangladesch befindet sich in der Indomalayaner Bereichund liegt innerhalb von vier terrestrischen Ökoregionen: Niedrigere Gangetic Plains feuchte Laubwälder, Mizoram -Manipur -Kachin -Regenwälder, Sundarbans Süßwasser -Sumpfwälder, und Sundarbans Mangroven.[212] Seine Ökologie umfasst eine lange Seeküste, zahlreiche Flüsse und Nebenflüsse, Seen, Feuchtgebiete, immergrüne Wälder, semi -immergrüne Wälder, Hügelwälder, feucht Laubwälder, Süßwassersumpfwälder und flaches Land mit hohem Gras. Die Bangladesch -Ebene ist berühmt für ihre fruchtbare alluvial Boden, der einen umfangreichen Anbau unterstützt. Das Land wird von üppiger Vegetation dominiert, wobei Dörfer oft in Haine von vergraben sind Mango, Jackfrucht, Bambus, Betelnuss, Kokosnuss und Dattelpalme.[213] Das Land hat bis zu 6000 Arten von Pflanzenleben, darunter 5000 Blütenpflanzen.[214] Gewässer und Feuchtgebietssysteme bieten einen Lebensraum für viele Wasserpflanzen. Wasserlilien und Lotusse Während der Monsunzeit lebhaft wachsen. Das Land hat 50 Wildlife Sanctuaries.

Bangladesch beherbergt einen Großteil der Sundarbans, Die Welt größte Mangroven Waldeine Fläche von 6.000 km2 in der südwestlichen Küstenregion. Es ist in drei geschützte Heiligtümer unterteilt - die Süden, Ost und Westen Zonen. Der Wald ist ein UNESCO -Weltkulturerbe. In der Region Northeastern Sylhet beherbergt Haor Wetlands, ein einzigartiges Ökosystem. Es beinhaltet auch tropische und subtropische Nadelwälder, a Süßwassersumpfwaldund gemischte Laubwälder. Der Südosten Region Chittagong deckt immergreen und semi-evergreen hügelige Dschungel ab. Zentral -Bangladesch umfasst den Plainland Sal Forest, der zusammen mit den Distrikten Gazipur rennt. Tangail und Mymensingh. St. Martin's Island ist der einzige Korallenriff in dem Land.

Bangladesch hat eine Fülle von Tierwelt in seinen Wäldern, Sümpfen, Wäldern und Hügeln.[213] Die überwiegende Mehrheit der Tiere wohnt in einem Lebensraum von 150.000 km2 .[215] Das bengalischer Tiger, getrübter Leopard, Salzwasser -Krokodil, schwarzer Panther und Katze angeln gehören zu den Hauptraubtieren in den Sundarbans.[216] Nord- und Ostbangladesch beherbergt die Asiatischer Elefant, Hoolock Gibbon, Asiatischer Schwarzbär und Orientaler Hornbill.[217]

Das Chital Hirsche sind in südwestlichen Wäldern weit verbreitet. Andere Tiere sind die Schwarzer Riesen Eichhörnchen, Capped Langur, Bengal Fuchs, Sambar Deer, Dschungelkatze, Königskobra, Wildschwein, Mongoosen, Pangolins, Pythons und Wassermonitore. Bangladesch hat eine der größten Bevölkerungsgruppen von Irrawaddy -Delfine und Ganges Delfine. Eine Volkszählung aus dem Jahr 2009 ergab 6.000 Irrawaddy -Delfine, die in den Küstenflüssen Bangladeschs leben.[218] Das Land hat zahlreiche Arten von Arten von Amphibien (53), Reptilien (139), Meeresreptilien (19) und Meeressäugetiere (5). Es hat auch 628 Vögelarten.[219]

Im letzten Jahrhundert wurden in Bangladesch mehrere Tiere ausgestorben Nashorn und gemeinsam Pfau. Die menschliche Bevölkerung konzentriert sich auf städtische Gebiete und begrenzt die Entwaldung bis zu einem gewissen Grad. Das schnelle städtische Wachstum hat natürliche Lebensräume bedroht. Obwohl viele Gebiete gesetzlich geschützt sind, bedroht einige bangladeschische Wildtiere durch dieses Wachstum. Außerdem Zugang zu Biokapazität in Bangladesch ist niedrig. Im Jahr 2016 hatte Bangladesch 0,4 globale Hektar[220] von Biokapazität pro Person in seinem Territorium oder etwa ein Viertel des Weltdurchschnitts. Im Gegensatz dazu verwendeten sie im Jahr 2016 0,84 globale Hektar Biocapacity - ihre ökologischer Fußabdruck Verbrauch. Infolgedessen führt Bangladesch ein Biocapacity -Defizit durch.[220]

Das Bangladesch Umweltschutzgesetz wurde 1995 erlassen. Die Regierung hat mehrere Regionen als als bezeichnet Ökologisch kritische Bereiche, einschließlich Feuchtgebieten, Wälder und Flüssen. Das Sundarbans Tiger -Projekt und das Bangladesch -Bärenprojekt gehören zu den wichtigsten Initiativen zur Stärkung der Erhaltung.[217]

Politik und Regierung

Bangabhaban, die offizielle Residenz der Präsident von Bangladeschwurde 1905 während der gebaut Britisch Raj für die Verwendung durch die Vizekönig von Indien und die Gouverneur von Bengalen.

Bangladesch ist ein de jure repräsentative Demokratie unter seinem Verfassung, mit einer Westminster-Stil Einheitlich Parlamentarische Republik das hat allgemeines Wahlrecht. Der Regierungschef ist der Premierminister, der alle fünf Jahre eingeladen ist, eine Regierung zu gründen. Der Präsident lädt den Führer der größten Partei im Parlament ein, Premierminister der fünftgrößten Demokratie der Welt zu werden.[221] Bangladesch erlebte a Zwei Parteisystem zwischen 1990 und 2014, wenn die Awami League und die Bangladesch Nationalistische Partei (BNP) wechselte in Kraft. In dieser Zeit wurden die Wahlen von einem neutralen verwaltet Hausmeisterregierung. Die Regierung der Hausmeister wurde jedoch 2011 von der Regierung der Awami League abgeschafft. Die BNP boykottierte die nächste Wahl im Jahr 2014 und argumentierte, dass sie ohne eine Hausmeisterregierung nicht fair sein würde. Die BNP-geführt Jatiya Oikya Front nahm an den Wahlen 2018 teil. Die Wahl sah viele Vorwürfe von Unregelmäßigkeiten.

Einer der wichtigsten Aspekte der bangladeschischen Politik ist der "Geist des Befreiungskrieges", der sich auf die Ideale der Befreiungsbewegung während der Befreiungsbewegung bezieht Bangladesch Befreiungskrieg.[222] Die Proklamation der Unabhängigkeit gab die Werte "Gleichheit, Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit" aus. Im Jahr 1972 enthielt die Verfassung a Bill of Rights und erklärte "Nationalismus, Sozialismus, Demokratie und Säkularität"Da die Prinzipien der Regierungspolitik. Sozialismus wurde später von aufeinanderfolgenden Regierungen untermacht und vernachlässigt basierend auf bürgerlichen Freiheiten, Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und guter Regierungsführung.[223]

Exekutive

Indischer Premierminister Narendra Modi Während der bilateralen Gespräche mit bangladeschischem Premierminister Sheikh Hasina Bei der Büro des Premierministers in Dhaka

Das Regierung von Bangladesch wird durch a überwacht Kabinett angeführt von der Premierminister von Bangladesch. Die Amtszeit einer parlamentarischen Regierung beträgt fünf Jahre. Das Bangladesch öffentlicher Dienst Hilft das Kabinett bei der Führung der Regierung. Die Einstellung des öffentlichen Dienstes basiert auf einer öffentlichen Prüfung. Theoretisch sollte der öffentliche Dienst eine Meritokratie sein. Ein umstrittenes Quotensystem in Verbindung mit Politisierung und Präferenz für das Dienstalter hat jedoch angeblich die Meritokratie des öffentlichen Dienstes beeinflusst.[224] Das Präsident von Bangladesch ist der zeremonielle Staatsoberhaupt[225] Zu deren Befugnis gehört die Unterzeichnung von Gesetzesvorschriften, die vom Parlament in das Gesetz verabschiedet wurden. Der Präsident wird vom Parlament gewählt und hat eine Amtszeit von fünf Jahren. Nach der Verfassung handelt der Präsident auf die Ratschläge des Premierministers. Der Präsident ist der Oberbefehlshaber der Bangladesch -Streitkräfte und der Kanzler aller Universitäten.

Legislative

Das Nationales Parlament von Bangladesch

Das Jatiya Sangshad (Nationales Parlament) ist das Unikamal Parlament. Es hat 350 Abgeordnete (MPS), einschließlich 300 MPS, die auf die gewählt wurden zuerst am Pfosten vorbei System und 50 Abgeordnete, die in reservierte Sitze für reserviert sind die Ermächtigung der Frauen. Artikel 70 der Verfassung Bangladeschs verbietet Abgeordneten, gegen ihre Partei zu stimmen. Mehrere Gesetze, die von Abgeordneten unabhängig voneinander vorgeschlagen wurden, wurden jedoch in Gesetze umgewandelt, einschließlich des Anti-Torture-Gesetzes.[226] Das Parlament wird von dem geleitet Sprecher der Jatiya Sangsad, der nach der Verfassung zweiter an den Präsidenten steht. Es gibt auch einen stellvertretenden Sprecher. Wenn ein Präsident nicht in der Lage ist, Aufgaben zu erfüllen (d. H. Aufgrund von Krankheiten), tritt der Sprecher ein Amtierender Präsident Und der stellvertretende Sprecher wird amtierender Redner. Ein wiederkehrender Vorschlag deutet darauf hin, dass der stellvertretende Sprecher ein Oppositionsmitglied sein sollte.[227]

Rechtsordnung

Das Oberster Gerichtshof von Bangladesch ist der höchste Gericht des Landes, gefolgt von der High Court und Berufungsabteilungen. Der Oberhaupt der Justiz ist der Chief Justice of Bangladesh, der vor dem Obersten Gerichtshof sitzt. Die Gerichte haben einen großen Breitengrad in gerichtliche Überprüfungund gerichtlich Präzedenzfall wird durch Artikel 111 der Verfassung unterstützt. Das Justiz Beinhaltet Distrikt- und Metropolen, die in Zivil- und Strafgerichte unterteilt sind. Aufgrund eines Mangels an Richtern hat die Justiz einen großen Rückstand. Das Bangladesch Judicial Service Commission ist verantwortlich für gerichtliche Ernennungen, Gehälter und Disziplin.

Bangladeschs Rechtssystem basiert auf Common Law und seine Hauptgesetzquelle sind Parlamentsakte.[228] Das Bangladesch Code Enthält eine Liste aller im Land geltenden Gesetze. Der Kodex begann 1836 und die meisten seiner aufgelisteten Gesetze wurden unter dem verarbeitet Britisch Raj bis zum Bengalen Legislativrat, das Bengalische Gesetzgebungsversammlung, das Legislativrat Ostbengalen und Assam, das Imperial Legislative Council und die Parlament des Vereinigten Königreichs. Ein Beispiel ist das 1860 Strafgesetzbuch. Von 1947 bis 1971 wurden die Gesetze von Pakistaner verabschiedet Nationalversammlung und die Legislature in Ostpakistaner. Das Versammlung von Bangladesch War das vorläufige Parlament des Landes bis 1973, als der erste gewählte Jatiyo Sangshad (National Parlament) vereidigt wurde Bengali. Während das meiste Gesetz von Bangladesch ist weltlich; Ehe, Scheidung und Erbschaft unterliegen von islamisch, Hindu- und Christian Familiengesetz. Rechtliche Entwicklungen beeinflussen häufig die Justiz in der Commonwealth of Nations, so wie die Doktrin der legitimen Erwartung. Die Verfassung enthält eine Liste von Grundrechte inspiriert von der Universelle Erklärung der Menschenrechte und wurde vom führenden Anwalt eingezogen Kamal Hossain.[229] In den 1970er Jahren haben die Richter Inhaftierung unter dem ungültig gemacht Special Powers Act, 1974 durch Fälle wie z. Aruna Sen gegen Regierung von Bangladesch und Abdul Latif Mirza gegen Regierung von Bangladesch. Im Jahr 2008 ebnete der Oberste Gerichtshof den Weg für die Staatsbürgerschaft für die Pakistaner gestrandet, die schätzungsweise 300.000 Staatenlose Menschen waren.[230] Obwohl Bangladesch ein Nichtsignator der UN-Flüchtlingskonvention ist, hat er aufgenommen Rohingya Flüchtlinge seit 1978 und im Land leben nun eine Million Flüchtlinge. Bangladesch ist aktives Mitglied der Internationale Arbeitsorganisation (IAO) Seit 1972. Es hat 33 ILO -Konventionen ratifiziert, einschließlich der sieben grundlegenden ILO -Konventionen.[231] Bangladesch hat die ratifiziert Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte und die Internationaler Bund über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte.[232][233] Gerichtlicher Aktivismus hat oft Menschenrechte bestätigt.

Militär

World map, indicating where the Bangladeshi UN peacekeeping force is stationed
Karte von Bangladesch Un Friedenssicherungstruppe Bereitstellungen

Die Streitkräfte der Bangladesch haben den institutionellen Rahmen des Britisches Militär und die Britische indische Armee.[234] Es wurde 1971 aus den Militärregimentern Ostpakistans gegründet. Im Jahr 2018 die aktive Personalstärke der Bangladesch Armee war ungefähr 157.500,[235] ohne die Luftwaffe und die Marine (24.000).[236] Zusätzlich zu traditionellen Verteidigungsrollen hat das Militär die Zivilbehörden bei Katastrophenhilfe unterstützt und in Zeiten politischer Unruhen interne Sicherheit gewährt. Seit vielen Jahren ist Bangladesch der weltweit größte Beitrag zu UN -Friedenskräfte. Im Februar 2015 hatte das Land Einsätze in Côte d'Ivoire, Zypern, Darfur, das Demokratische Republik Kongo, das Golanhöhen, Haiti, Libanon, Liberia und Südsudan.[237] Das Militärbudget Bangladeschs macht 1,3% des BIP aus, was 2021 auf 4,3 Milliarden US -Dollar entspricht.[238][239]

Das Bangladesch Marine, einer der größten in der Bucht von Bengalen, umfasst a Flotte von Fregatten, U -Booten, Korvetten und anderen Gefäßen. Das Bangladesch Luftwaffe hat ein Kleine Flotte von Multi-Rollen-Kampfflugzeugen, einschließlich der MiG-29 und Chengdu-F7. Der größte Teil der Militärausrüstung Bangladesch stammt aus China.[240] Andere wichtige militärische Lieferanten umfassen Truthahn, Die Vereinigten Staaten, Südkorea, Russland, UkraineFrankreich, Deutschland und das Vereinigte Königreich. Es gab Spekulationen über Bangladeschs Beziehung zur Beziehung zur Quad. China hat Bangladesch vor dem Beitritt zum Quad gewarnt.[241] Diese Warnung wurde von Bangladesch kritisiert.[242] Bangladesch veranstaltet weiterhin gemeinsame militärische Übungen mit Mitgliedern des Quad und der Königliche Marine.[243][244][245] Im Januar 2021 nahm ein Tri-Service-Kontinent der Bangladesch-Streitkräfte an dem teil Tag der Delhi Republik Parade zum ersten Mal.[246][247] Im Dezember 2021 ein Tri-Service-Kontingent der Indische Streitkräfte hat teilgenommen an Dhaka Victory Day Parade Zum ersten Mal zusammen mit Kontingenten aus Bhutan und Russland und militärischen Beobachtergruppen aus den Vereinigten Staaten und Mexiko.[248] 2021 war das 50 -jährige Jubiläum und das goldene Jubiläum der Unabhängigkeit Bangladeschs. In den letzten Jahren haben Bangladesch und Indien gemeinsame Militärübungen, hochrangige Besuche von Militärführern erhöht, Anti-Terrorismus Zusammenarbeit und Intelligenzaustausch. Bangladesch ist entscheidend für die Gewährleistung von Stabilität und Sicherheit in Nordostindien.[249][250] C130 Herkules Flugzeuge der Bangladesch -Luftwaffe waren nach der 2015 Erdbeben in Nepal und in Evakuierungen für die Malediven während der Covid-19 Pandemie.[251][252] Die Bangladesch -Marine wurde auch während einer Wassermangelkrise in der Hauptstadt männlich auf die Malediven geschickt.[253]

Bangladeschs strategische Bedeutung im östlichen Subkontinent hängt in seiner Nähe zu China, seiner Grenze mit Burma, der Trennung von Festland und Nordostindien und seinem maritimen Territorium in der Bucht von Bengalen ab.[254] 1972 unterzeichneten Bangladesch und Indien 25 Jahre Freundschaftsvertrag die 1997 abgelaufen ist und nicht erneuert wurde. Artikel 8 des Vertrags vorlegte, dass "in Übereinstimmung mit den zwischen den beiden Ländern existierenden Freundschaftsbindungen jede der Vertragsparteien feierlich erklärt untertreibt keine Aggression gegen die andere Partei und erlaubt nicht die Verwendung seines Territoriums für die Begehung einer Handlung, die militärische Schäden an der Sicherheit der anderen Vertragspartei verursachen oder eine Bedrohung darstellen können. "[255] In den 1980er Jahren, Pakistan mehrere übertragen Shenyang J-6 Flugzeuge nach Bangladesch, aber diese wurden während eines Zyklons zerstört.[256] Im Jahr 2002 unterzeichneten Bangladesch und China ein Abkommen für Verteidigungskooperation (DCA), das die Regierungen beider Länder sagten, "die bestehenden Abkommen im Verteidigungssektor zu institutionalisieren und auch die bestehenden stücke Produktion".[257] Die Vereinigten Staaten haben Verhandlungen mit Bangladesch über a verfolgt Status der Kräftevereinbarungen, ein Akquisitions- und Cross-Servicing-Vereinbarung und eine allgemeine Sicherheit des militärischen Informationsvertrags.[258][259][260] Im Jahr 2019 ratifizierte Bangladesch die UN Vertrag über das Verbot von Atomwaffen.[261]

Auslandsbeziehungen

Leaders seated at a dais
Erste südasiatische Vereinigung für regionale Zusammenarbeit (SAARC) Treffen im Jahr 1985 in Dhaka (L-R, obere Reihe: Die Präsidenten von Pakistan und die Malediven, der König von Bhutan, der Präsident von Bangladesch, der Premierminister von Indien, der König von Nepal und der Präsident von Sri Lanka)

Die erste große zwischenstaatliche Organisation von Bangladesch war die Commonwealth of Nations 1972 schloss sich das Land dem an Vereinte Nationen 1974 und wurde zweimal in die gewählt UN Sicherheitsrat. Botschafter Humayun Rashid Choudhury wurde zum Präsidenten der gewählt UN-Generalversammlung 1986. Bangladesch verlassen sich auf multilateral Diplomatie in der Welthandelsorganisation. Es leistet einen wichtigen Beitrag zu Unfriedenssicherungmit 113.000 Mitarbeitern für 54 UN -Missionen im Nahen Osten, auf dem Balkan, Afrika und der Karibik im Jahr 2014.[262]

Neben der Mitgliedschaft im Commonwealth of Nations und der Vereinten Nationen war Bangladesch Pionier der regionalen Zusammenarbeit in Südasien. Bangladesch ist Gründungsmitglied der Südasiatische Vereinigung für regionale Zusammenarbeit (SAARC), eine Organisation, die die Beziehungen stärken und das wirtschaftliche und kulturelle Wachstum der Mitglieder fördert. Es hat mehrere Gipfel veranstaltet, und zwei Bangladesch-Diplomaten waren der Generalsekretär der Organisation.

Bangladesch schloss sich dem an Organisation der islamischen Zusammenarbeit (OIC) 1973. Es hat den Gipfel der OIC -Außenminister veranstaltet, die sich mit Fragen, Konflikten und Streitigkeiten befassen, die betroffen sind Länder der Muslim-Mehrheit. Bangladesch ist Gründungsmitglied der 8 Länder entwickeln, ein Block von acht muslimischen Mehrheitsrepubliken.

US -amerikanischer Spezialpräsidentschaftsbeauftragter für Klima John kerry Treffen in Bangladesch, Premierministerin Sheikh Hasina in ihrer Residenz in Dhaka im April 2021

Das benachbarte Land von Myanmar (Burma) war eines der ersten Länder, das Bangladesch anerkannte.[263] Trotz gemeinsamer regionaler Interessen wurden die Beziehungen zwischen Bangladesch-Myanmar durch die belastet Rohingya Flüchtlingskrise und die isolationistische Politik des myanmarischen Militärs. Im Jahr 2012 haben sich beide Länder an der abgeschlossen Internationales Tribunal für das Gesetz des Meeres über maritime Grenzen in der Bucht von Bengalen.[264] In den Jahren 2016 und 2017 haben sich die Beziehungen zu Myanmar erneut mit über 700.000 belastet Rohingya Flüchtlinge Illegal trat in Bangladesch vor, um Verfolgung, ethnische Säuberung, Völkermord und andere Gräueltaten in Myanmar zu flohen. Das Parlament, die Regierung und die Zivilgesellschaft von Bangladesch standen an der Spitze der Internationale Kritik gegen Myanmar für militärische Operationen gegen die Rohingya, die die Vereinte Nationen hat beschrieben als ethnische Säuberung.[265][266]

Bangladeschs politisch wichtigste bilaterale Beziehung ist mit dem Nachbar Indien. Im Jahr 2015 nannten die großen indischen Zeitungen Bangladesch als "vertrauenswürdige Freund".[267] Bangladesch und Indien sind die größten Handelspartner Südasiens. Die Länder arbeiten in regionalen Wirtschafts- und Infrastrukturprojekten zusammen, wie beispielsweise in einem regionalen Motor-Fahrzeug-Abkommen in Ost Südasien und eine Küstenversandvereinbarung in der Golf von Bengalen. Indo-Bangladesch-Beziehungen betonen oft ein gemeinsames kulturelles Erbe, demokratische Werte und eine Geschichte der Unterstützung für Bangladeschi Unabhängigkeit. Trotz des politischen guten Willens, Grenzmorde in bangladeschischen Zivilisten Und das Fehlen eines umfassenden Wasserbeteiligungsergebnisses für 54 grenzüberschreitende Flüsse sind wichtige Probleme. Im Jahr 2017 schloss sich Indien gegen Russland und China ab, Myanmars Gräueltaten gegen die zu verurteilen Rohingya, was gegen Bangladeschs Forderung nach Anerkennung der Menschenrechte von Rohingya widersprach.[268] Die indische Luftwaffe lieferte jedoch Hilfsmittel für Rohingya -Flüchtlinge in Bangladesch.[269] Das Vorgehen gegen den Rinderschmuggel in Indien hat auch Bangladesch beeinflusst. Der Bangladesch Rindfleisch und Leder Branchen haben aufgrund des Inders erhöhte Preise verzeichnet BJP Die Kampagne der Regierung gegen den Export von Rindfleisch- und Viehhaut.[270]

Pakistan und Bangladesch haben eine Handelsbeziehung in Höhe von 550 Millionen US -Dollar.[271] Besonders in Pakistaner Baumwolle Importe für die bangladeschische Textilindustrie. Obwohl bangladeschische Unternehmen und pakistanische Unternehmen ineinander investiert haben, werden diplomatische Beziehungen aufgrund der pakistanischen Ablehnung des 1971 Bangladesch Völkermord. Die Ausführung von a Jamaat-e-Islami Leader im Jahr 2013 über die Begehung von Kriegsverbrechen Während des Befreiungskrieges war in Pakistan abgelehnt und führte zu weiteren angespannten Bindungen.[272]

Sino-Bangladesch-Beziehungen Datum in den 1950er Jahren und ist relativ warm, trotz der chinesischen Führung mit Pakistan während Bangladeschs Unabhängigkeitskriegs. China und Bangladesch gründeten 1976 bilaterale Beziehungen, die sich erheblich gestärkt haben, und das Land gilt als kostengünstige Waffenquelle für das bangladeschische Militär.[273] Seit den 1980er Jahren wurden 80 Prozent der Militärausrüstung Bangladeschs von China (oft mit großzügigen Kreditbedingungen) geliefert, und China ist Bangladeschs größter Handelspartner. Beide Länder sind Teil der BCIM -Forum.

Japan ist Bangladeschs größter Wirtschaftsfrau in Form von Darlehen und die Länder haben gemeinsame politische Ziele.[274][275] Das Vereinigtes Königreich hat langjährig wirtschaftliche, kulturelle und militärische Verbindungen mit Bangladesch. Die Vereinigten Staaten sind ein Hauptfach Wirtschafts- und Sicherheitspartner, sein größter Exportmarkt und ausländischer Investor. Sechsundsiebzig Prozent von Bangladesch betrachtete die Vereinigten Staaten 2014 positiv, eine der höchsten Bewertungen unter asiatisch Länder.[276][277] Die Vereinigten Staaten betrachten Bangladesch als Schlüsselpartner in der Indo-Pazifik.[278] Das europäische Union ist Bangladeschs größter regionaler Markt, der leitend ist Öffentliche Diplomatie und Bereitstellung von Entwicklungshilfe.

Die Beziehungen zu anderen Ländern sind im Allgemeinen positiv. Gemeinsame demokratische Werte erleichtern die Beziehungen zu westlichen Ländern und ähnliche wirtschaftliche Bedenken bilden Beziehungen zu anderen auf Entwicklungsländer. Trotz schlechter Arbeitsbedingungen und Krieg, die sich in Übersee auswirken Bangladeschische Arbeiter, Beziehungen mit Nahen Osten Die Länder sind freundlich und von Religion und Kultur begrenzt. Mehr als eine Million Bangladesch sind in der Region beschäftigt. 2016 die König von Saudi -Arabien Bangladesch genannt "eines der wichtigsten muslimischen Länder".[279] Bangladesch hat jedoch keine diplomatische Beziehung mit Israel[280] zur Unterstützung eines Souveränes Palästinensischer Staat und "ein Ende der illegalen Besetzung von Israel Palästina".[281]

Die Bangladesch -Hilfsorganisationen arbeiten in vielen Entwicklungsländern. Ein Beispiel ist BRAC in Afghanistan, was 12 Millionen Menschen in diesem Land zugute kommt.[282] Bangladesch hat eine Aufzeichnung von Nuklearer Nichtverbreitung als Party zum Nuklearverbreitungsvertrag (Npt) und die Umfassender Testvertragsvertrag (CTBT),[283] und ist auch Mitglied von Nicht ausgerichtete Bewegung Seit 1973. Es ist eine Staatsparteiin der Rome Statut des Internationalen Strafgerichtshofs. Die bangladeschische Außenpolitik wird vom Prinzip der "Freundschaft zu allen und Bosheit zu niemandem" beeinflusst, zuerst vom bengalischen Staatsmann artikuliert H. S. Suhrawardy 1957.[274][284] Suhrawardy führte Ost- und Westpakistan, um sich dem anzuschließen Südostasiens Vertragsorganisation, Cento und die Regionale Zusammenarbeit für die Entwicklung.

Zivilgesellschaft

Seit der Kolonialzeit hat Bangladesch eine prominente Zivilgesellschaft. Es gibt verschiedene spezielle Interessengruppen, einschließlich Nichtregierungsorganisationen, Menschenrechtsorganisationen, Berufsverbände, Handelskammern, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften.[285] Das Nationale Menschenrechtskommission von Bangladesch wurde 2007 eingerichtet. Bemerkenswerte Menschenrechtsorganisationen und Initiativen umfassen die Zentrum für Recht und Vermittlung, Odhikar, das Allianz für Bangladesch Arbeitersicherheit, das Bangladesch Environmental Lawyers Association, das Bangladesch Hindu Buddhist Christian Unity Council und die Kriegsverbrechen Fakten finden. Die weltweit größte internationale NGO BRAC ist in Bangladesch ansässig. In den letzten Jahren gab es Bedenken hinsichtlich des schrumpfenden Raums für die unabhängige Zivilgesellschaft.[286][287] mit Kommentatoren, die die Zivilgesellschaftsbewegung unter dem Autoritarismus der Awami League bezeichnen.[288]

Menschenrechte

Armed men in black uniforms on a street
Das Schnelles Action -Bataillon wurde von den Vereinigten Staaten wegen Menschenrechtsverletzungen sanktioniert

Folter ist nach Artikel 35 Abs. 5 der Verfassung von Bangladesch.[289] Trotz dieses verfassungsmäßigen Verbots wird die Folter von Bangladeschs Sicherheitskräften nur noch nutzen. Bangladesch schloss sich dem an Konvention gegen Folter In 1998; aber es erlassen sein erstes Anti-Torture-Gesetz, das Folter- und Depotstod (Präventionsgesetz), im Jahr 2013. Die erste Verurteilung nach diesem Gesetz wurde im Jahr 2020 bekannt gegeben.[290] Amnesty International Gewissensgefangene aus Bangladesch haben eingeschlossen Saber Hossain Chowdhury und Shahidul Alam.[291][292]

Das Digitales Sicherheitsgesetz von 2018 hat sich stark reduziert freie Meinungsäußerung in Bangladesch, insbesondere im Internet. Das Gesetz über digitale Sicherheit wurde verwendet, um Kritiker der Regierung und der Bürokratie abzuzeigen. Zeitungsredaktionen haben die Aufhebung des Gesetzes über digitale Sicherheit verlangt.[293][294][295][296]

An Internationaler Menschenrechtstag Im Dezember 2021 die Vereinigten Staaten Ministerium der Schatzkammer angekündigt Sanktionen auf Kommandanten der Schnelles Action -Bataillon für außergerichtliche Morde, Folter und andere Menschenrechtsverletzungen.[297] Entsprechend Freiheitshaus"Bangladeschs herrschende Awami League (AL) hat die politische Macht durch anhaltende Belästigung der Opposition und diejenigen konsolidiert durch politisierte Durchsetzung geschwächt worden rund 15.000 Menschen ".[298] Bangladesch ist "teilweise frei" in Freiheitshaus's Freiheit in der Welt Bericht,[299] aber es ist Pressefreiheit hat sich in den letzten Jahren von "frei" zu "nicht frei" verschlechtert, da die Regierung auf die vielfältigen, privaten und einst äußerst ausgesprochenen Medien des Landes zunehmend den Druck des Landes hat.[300] Nach Angaben der Briten Economist Intelligence Unit, das Land hat eine Hybridregime: Das dritte von vier Ranglisten in seiner Demokratieindex.[301] Bangladesch war das dritthäufigste südasiatische Land im Jahr 2015 Globaler Friedensindex.[302] Laut der Nationalen Menschenrechtskommission werden 70% der mutmaßlichen Verstöße gegen Menschenrechte von Strafverfolgungsbehörden begangen.[303] Homosexualität wird in Abschnitt 377 des Strafgesetzbuchs (ein Erbe der Kolonialzeit) verboten und ist mit einem Höchststrafe der Lebenshaft bestraft.[304][305] Bangladesch erkennt jedoch das an Dritter Geschlecht und entspricht begrenzte Rechte für Transgender Personen.[306]

Laut dem Global Slavery Index 2016 werden im heutigen Bangladesch geschätzt 1.531.300 Menschen oder 0,95% der Bevölkerung versklavt.[307] Eine Reihe von Sklaven in Bangladesch ist gezwungen, in der Fisch- und Garnelenindustrie zu arbeiten.[308][309][310]

Korruption

Wie für viele Entwicklungsländer ist die institutionelle Korruption für Bangladesch ein ernstes Problem. Bangladesch wurde unter 180 Ländern auf 146. Platz belegt Transparenz International's 2018 Korruptionswahrnehmungsindex.[311] Laut Umfrage des Bangladesh -Kapitels von TI von TI im Jahr 2015 machten Bestechungsgelder 3,7 Prozent des Staatshaushalts aus.[312] Landverwaltung war der Sektor mit der größten Bestechung im Jahr 2015,[312] gefolgt von Bildung,[313] Polizei[314] und Wasserversorgung.[315] Das Anti -Korruptionskommission wurde 2004 gegründet und war während der aktiven 2006–08 Bangladeschische politische Krisemit vielen führenden Politikern, Bürokraten und Geschäftsleuten für Transplantat.[316][317][318]

Wirtschaft

Historische Entwicklung des Pro -Kopf -BIP
Konstruktion von Padma -Brücke, die längste Brücke auf dem Ganges, von China Major Bridge Engineering Co. Ltd.. Die Brücke wurde von entworfen von Aecom.
Hotels und Büroblöcke in einem gehobenen Viertel von Viertel Dhaka

Bangladesch hat die Welt 33. größte Volkswirtschaft in Bezug auf den Markt Wechselkurse und 29. größte bezüglich Kaufkraftparität, was in Südasien nach Indien den zweiten Platz belegt.[319] Bangladesch ist auch einer der der Welt am schnellsten wachsende Volkswirtschaften und eines der am schnellsten wachsenden Länder mit mittlerem Einkommen.[320] Das Land hat eine marktbasierte gemischte Wirtschaft. EIN Entwicklungsland, Bangladesch ist einer der der Nächste elf Schwellenländer. Nach Angaben des IWF war sein Einkommen pro Kopf US$1.906 im Jahr 2019 mit a BIP von 317 Milliarden US -Dollar.[321] Bangladesch hat den zweithöchsten Fremd-Austauschreserven in Südasien (nach Indien). Das Bangladeschi Diaspora trug 15,31 Milliarden US -Dollar bei bei Überweisungen 2015.[322] Bangladeschs größte Handelspartner sind die Europäische Union, die USA, Japan, Indien, Australien, China und ASEAN. Expat -Arbeiter im Nahen Osten und Südostasien senden einen großen Teil von Überweisungen zurück. Die Wirtschaft wird von einer starken Inlandsnachfrage angetrieben.[320]

Während seiner ersten fünf Jahre der Unabhängigkeit übernahm Bangladesch die sozialistische Politik. Das anschließende Militärregime sowie die Regierungen der BNP- und Jatiya -Partei stellten die freien Märkte wieder her und förderten den Privatsektor des Landes. 1991 Finanzminister Saifur Rahman stellte ein Programm von vor Wirtschaftsliberalisierung. Der private Sektor in Bangladesch ist mit einer Reihe von rasch erweitert Konglomerate die Wirtschaft fahren. Zu den wichtigsten Industrien gehören Textilien, Pharmazeutika, Schiffbau, Stahl, Elektronik, Energie, Baumaterialien, Chemikalien, Keramik, Lebensmittelverarbeitung und Lederwaren. Exportorientierte Industrialisierung hat zugenommen mit Fiskaljahr Die Exporte 2018–19 steigen im Vorjahr um 10,1% auf 40 Milliarden US -Dollar.[323] Die meisten Exporteinnahmen stammen aus dem Kleidungswirtschaftsindustrie.

Eine unzureichende Stromversorgung ist jedoch ein erhebliches Hindernis für die wirtschaftliche Entwicklung Bangladeschs. Laut dem Weltbank, schlechte Regierungsführung, Korruption und schwache öffentliche Institutionen sind ebenfalls große Herausforderungen.[324] Im April 2010, Standard & Poor's gab Bangladesch einen BB- langfristig Kreditbeurteilung, unterhalb Indiens, aber über denen von Pakistan und Sri Lanka.[325]

Bangladesch ist der siebstgrößte Erdgasproduzent In Asien werden vor dem benachbarten Myanmar und 56 Prozent des Stroms des Landes durch Erdgas erzeugt. Große Gasfelder befinden sich im nordöstlichen (insbesondere Sylhet) und südlichen (einschließlich Barisal und Chittagong). Petrobangla ist das National Energy Company. Die American Multinational Corporation Chevron Produziert 50 Prozent des Erdgass Bangladeschs.[326] Laut Geologen enthält die Bucht von Bengalen große, ungenutzte Gasreserven in Bangladeschs ausschließlichen Wirtschaftszone.[327] Bangladesch verfügt über erhebliche Kohlenreserven, wobei mehrere Kohleminen im Nordwesten betrieben werden. Jute -Exporte sind nach wie vor erheblich, obwohl der globale Jute -Handel seit seinem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs erheblich geschrumpft ist. Bangladesch hat eine der ältesten Teeindustrien der Welt und ist ein großer Exporteur von Fisch und Meeresfrüchten.

Bangladeschs Textil und Vorgefertigter Kleidungsstück Branchen sind das größte verarbeitende Gewerbe des Landes mit Exporten von 2017 in Höhe von 34,1 Milliarden US -Dollar.[323] Die Ledergüter, insbesondere Schuhe, ist der zweitgrößte Exportsektor. Das Pharmaindustrie erfüllt 97 Prozent der Inlandsnachfrage und exportiert in viele Länder.[328][329] Schiffbau ist schnell gewachsen, mit Exporten nach Europa.[330]

Stahl konzentriert sich auf die Hafenstadt Chittagong und die Keramikindustrie ist im internationalen Handel prominent. Im Jahr 2005 war Bangladesch der 20.größte der Welt der Welt Zement Produzent, eine Branche abhängig von Kalkstein Importe von Nordostindien. Lebensmittelverarbeitung ist ein großer Sektor mit lokalen Marken wie wie Pran Steigerung ihrer internationalen Präsenz. Das Elektronik-Industrie wächst schnell mit Beiträgen von Unternehmen wie dem Walton Group.[331] Die Verteidigungsindustrie in Bangladesch umfasst die Bangladesch Ordnance -Fabriken und die Khulna Shipyard.

Der Servicesektor macht 51 Prozent des BIP des Landes aus. Bangladesch ist mit Pakistan als zweitgrößter Bankensektor Südasiens.[332] Das Dhaka und Chittagong -Börsen sind die Zwillingsmärkte des Landes. Bangladeschs Telekommunikationsbranche ist einer der am schnellsten wachsenden Welt mit 171,854 Millionen Mobiltelefonabonnenten im Januar 2021,[333] und Grameenphone, Robi, Banglalink und Teletalk jeweils sind große Unternehmen. Tourismus entwickelt sich mit dem Strandresort von Cox's Bazar im Zentrum der Branche. In der Sylhet -Region, in der Bangladeschs Teegärten beheimatet sind, beherbergt auch eine große Anzahl von Besuchern. Das Land hat drei UNESCO -Weltkulturerbe -Sites (Die Moscheestadt, der buddhistische Vihara und die Sundarbans) und fünf vorläufige Liste Standorte.[334]

Nach der Pionierarbeit von Akhter Hameed Khan auf ländliche Entwicklung bei Bangladeschakademie für ländliche Entwicklung, mehrere NGOs in Bangladesch einschließlich BRAC (die weltweit größte NGO),[335] und Grameen Bank, konzentriert sich auf ländliche Entwicklung und Armutsbekämpfung im Land. Muhammad Yunus erfolgreich Pionierarbeit Mikrofinanz Als nachhaltiges Werkzeug für die Armutsbekämpfung und andere folgten diesem Beispiel. Ab 2015 hatte das Land über 35 Millionen Mikrokredit Kreditnehmer.[336] In Anerkennung ihres konkreten Beitrags zur Armutsbekämpfung, Muhammad Yunus und Grameen Bank wurden gemeinsam mit dem ausgezeichnet Friedensnobelpreis in 2006.[337]

Reisfelder dominieren das Ackerland des Landes. Bangladesch ist ein weltweit Top -Rice (3.), Kartoffeln (7.), tropische Früchte (6.), Jute (2.) und Zuchtfische (5.).

Landwirtschaft

Landwirtschaft ist der grösste Beschäftigung Sektor in Bangladesch, das 14,2 Prozent des BIP in Bangladesch im Jahr 2017 ausmacht und etwa 42,7 Prozent der Belegschaft beschäftigt.[338] Die Leistung dieses Sektors hat einen überwältigenden Einfluss auf die wichtigsten makroökonomischen Ziele wie die Erzeugung von Beschäftigung, Armutsbekämpfung, Humanressourcen Entwicklung, Lebensmittelkontrolleund andere wirtschaftliche und soziale Kräfte. Eine Vielzahl von Bangladesch verdient ihren Lebensunterhalt von der Landwirtschaft. Aufgrund einer Reihe von Faktoren hat die arbeitsintensive Landwirtschaft in Bangladesch trotz der oft ungünstigen Wetterbedingungen stetige Zunahme der Nahrungsmittelkornproduktion erreicht.[339] Dazu gehören eine bessere Überschwemmungskontrolle und Bewässerung, eine allgemein effizientere Verwendung von Düngemitteln sowie die Einrichtung besserer Vertriebs- und ländlicher Kreditnetzwerke.[339]

Obwohl Reis und Jute die primären Pflanzen sind, nehmen Mais und Gemüse eine größere Bedeutung an.[339] Aufgrund der Ausdehnung von Bewässerungsnetzwerken haben einige Weizenproduzenten auf den Kultivieren von Mais umgestellt, der hauptsächlich als Geflügelfutter verwendet wird.[339] Der Tee wird im Nordosten angebaut.[339] Aufgrund des fruchtbaren Bodens in Bangladesch und der normalerweise ausreichenden Wasserversorgung kann der Reis in vielen Gebieten dreimal im Jahr angebaut und geerntet werden.[339] Das Land gehört zu den Top -Produzenten von Reis (dritte), Kartoffeln (siebte), tropische Früchte (sechste), Jute (zweite) und gezüchtete Fische (fünfter).[340][341] Mit 35,8 Millionen Tonnen, die im Jahr 2000 produziert wurden, ist Rice Bangladeschs Haupternte. Im Vergleich zu Reis betrug die Weizenproduktion im Jahr 1999 1,9 Millionen Tonnen (1.900.000 Tonnen; 2.100.000 Tonnen).

Transport

Der Transport ist ein wichtiger Wirtschaftssektor. Die Luftfahrt ist schnell gewachsen und wird von der dominiert Fahnenträger Biman Bangladesh Airlines und andere Privatbesitz Fluggesellschaften. Bangladesch hat a Anzahl der Flughäfen darunter drei internationale und mehrere inländische Stol (kurze Start und Landung) Flughäfen. Der Beschäftigste, Shahjalal International Airport verbindet Dhaka mit großen Zielen.

Bangladesch hat ein 1.681 Meilen langen Bahnnetzwerk von 2.706 Kilometer, das vom staatlichen Besitz betrieben wird Bangladesch Railway. Die Gesamtlänge des Landes des Landes Straßen- und Autobahnnetzwerk ist fast 21.000 Kilometer (13.000 Meilen).

Mit 8.046 Kilometern (5.000 Meilen) navigierbares Wasser hat Bangladesch eines der größten Binnengebiete Wasserweg Netzwerke der Welt.[342] Der südöstliche Hafen von Chittagong ist sein geschäftigstes Seehafen und bearbeitet einen jährlichen Handel von über 60 Milliarden US-Dollar (mehr als 80 Prozent des EXport-Import-Handels des Landes).[343] Das zweitgrößte Seehafen ist Mongla. Bangladesch hat drei Seehäfen und 22 Flusshäfen.[344]

Energie und Infrastruktur

Map of Bangladesh, illustrating coal and gas deposits
Kohle- und Naturalgasfelder in Bangladesch, 2011

Bangladesch hatte 2018 eine installierte elektrische Kapazität von 20.000 Megawatt und erreichte 2020 23.548 MW.[345][346] Etwa 56 Prozent der kommerziellen Energie des Landes werden durch Erdgas erzeugt, gefolgt von Öl. Wasserkraft und Kohle. Bangladesch hat geplant, Wasserkraft aus zu importieren Bhutan und Nepal.[347] Ein Kernkraftwerk befindet sich im Bau der russischen Unterstützung in der Ruppur Kernkraftwerk Projekt, das bei vollem Betrieb 2160 MW hinzufügt.[348] Das Land liegt weltweit in der Zahl von der Zahl von erneuerbare Energie grüne Jobsund Sonnenkollektoren werden zunehmend verwendet, um städtische und grenzüberschreitende ländliche Gebiete zu versorgen.[349]

Schätzungsweise 98 Prozent der Bevölkerung des Landes hatten Zugang zu Verbesserte Wasserquellen bis 2004[350] (ein hoher Prozentsatz für ein einkommensschwarmes Land), der weitgehend durch den Bau von erreicht wird Handpumpen mit Unterstützung von externen Spendern. 1993 wurde jedoch festgestellt, dass ein Großteil des Grundwassers Bangladeschs (die Quelle für Trinkwasser für 97 Prozent der ländlichen Bevölkerung und ein erheblicher Anteil der städtischen Bevölkerung) natürlich mit Arsen kontaminiert ist.

Eine weitere Herausforderung ist eine kostengünstige Erholung aufgrund niedriger Tarife und schlecht wirtschaftliche Effizienzinsbesondere in städtischen Gebieten (in denen Wassereinnahmen nicht die Betriebskosten abdecken). Schätzungsweise 56 Prozent der Bevölkerung hatten 2010 Zugang zu angemessenen Sanitäranlagen.[190] Community-geführte Gesamtzahlungendas Problem von Offene Defäkation In ländlichen Gebieten wird seit ihrer Einführung im Jahr 2000 die Verbesserung der öffentlichen Gesundheit zugeschrieben.[351]

Wissenschaft und Technik

Im Jahr 2018 die erste Nutzlast von SpaceX's Falcon 9 Block 5 Rakete war die Bangabandhu-1 Satellit gebaut von Thales Alenia Raum

Das Bangladesh Council of Scientific and Industrial Research, 1973 gegründet, zeichnet seine Wurzeln in die in Dhaka (1955) gegründeten Regionallabors in Ostpakistan. Rajshahi (1965) und Chittagong (1967). Bangladeschs Raumfahrtbehörde, Sparrso, wurde 1983 mit Unterstützung der Vereinigten Staaten gegründet.[352] Der erste Kommunikationssatellit des Landes, Bangabandhu-1, wurde 2018 aus den USA gestartet.[353] Das Bangladesh Atomic Energy Commission arbeitet a Triga Forschungsreaktor in seiner Atom-Energie-Einrichtung in Savar.[354] Im Jahr 2015 wurde Bangladesch zum 26. globalen IT -Outsourcing -Ziel eingestuft.[355] Bangladesch wurde in der 116. eingestuft Globaler Innovationsindex im Jahr 2021.[356]

Tourismus

Zu den touristischen Attraktionen Bangladeschs gehören historische Stätten und Denkmäler, Resorts, Strände, Picknickplätze, Wälder und Wildtiere verschiedener Arten. Zu den Aktivitäten für Touristen gehören Angeln, Wasserski fahren, Flusskreuzfahrt, Wandern, Rudern, Segeln, und Meeresbad.[357][358]

Das World Travel and Tourism Council (WTTC) berichtete 2019, dass die Reise- und Tourismusbranche in Bangladesch im Jahr 2018 oder 1,9 Prozent der Gesamtbeschäftigung des Landes direkt 1.180.500 Arbeitsplätze generierte.[359] Laut demselben Bericht erlebt Bangladesch rund 125.000 internationale Touristenangebote pro Jahr.[359] In den Inlandsausgaben führten 2012 97,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (Direct Travel and Tourism Gross Inland Product (BIP).[360] Bangladeschs Weltrang im Jahr 2012 für Reisen und den direkten Beitrag des Tourismus zum BIP als Prozentsatz des BIP betrug 120 von 140.[360]

Demografie

Bevölkerung (Millionen)
Jahr Pop. ±% p.a.
1971 67.800.000 -
1980 80.600.000 +1,94%
1990 105.300,001 +2,71%
2000 129.600.000 +2,10%
2010 148.700.000 +1,38%
2012 161.100.200 +4,09%
2022 165.160.000 +0,25%
Quelle: OECD/Weltbank[361][362]

Die Schätzungen der Bevölkerung in Bangladesch variieren, aber UN -Daten deuten auf 169.356.251 (162,9 Mio.) im Jahr 2017 hin.[363][364] Die Volkszählung von 2011 schätzte 142,3 Millionen,[365] Viel weniger als 2007–2010 Schätzungen der Bevölkerung Bangladeschs (150–170 Millionen). Bangladesch ist die der Welt Achtelste am besten Nation und das am dichtesten besiedelte große Land der Welt und belegen die 7. Bevölkerungsdichte, selbst wenn kleine Länder und Stadtstaaten einbezogen werden.[366]

Die Bevölkerungswachstumsrate des Landes war in den 1960er und 1970er Jahren zu den höchsten der Welt, als seine Bevölkerung von 65 auf 110 Millionen wuchs. Mit der Förderung von Geburtenkontrolle In den 1980er Jahren begann die Wachstumsrate Bangladeschs zu verlangsamen. Es ist Gesamtfruchtbarkeitsrate ist jetzt 2.05,[367] niedriger als Indiens (2,58) und Pakistan (3.07). Die Bevölkerung ist relativ jung, 34 Prozent im Alter von 15 oder jüngeren und fünf Prozent 65 oder älter. Die Lebenserwartung bei der Geburt wurde 2016 auf 72,49 Jahre geschätzt.[190] Nach Angaben der Weltbank seit 2016 14,8% des Landes leben unter dem Internationale Armutsgrenze auf weniger als 1,90 USD pro Tag.[368][369]

Bengalen sind 98 Prozent der Bevölkerung.[370] Von bengalis, Muslime sind die Mehrheit, gefolgt von Hindus, Christen und Buddhisten.

Das Adivasi Die Bevölkerung umfasst die Chakma, Marma, Tanchangya, Tripuri, Kuki, Khiang, Khumi, Murang, MRU, Chak, Lushei, BAWM, Bishnupriya Manipuri, Khasi, Jungia, Garo, Santal, Munda und Oraon Stämme. Die Region Chittagong Hill Tracts erlebte Unruhen und eine Aufstand Von 1975 bis 1997 in einer Autonomiebewegung durch seine indigenen Volk. Obwohl 1997 ein Friedensabkommen unterzeichnet wurde, bleibt die Region militarisiert.[371]

Bangladesch ist die Heimat einer bedeutenden Heimat Ismaili Gemeinschaft.[372] Es beherbergt viele Urdu-Sprecher Einwanderer, die nach der Partition Indiens dorthin wanderten. Pakistaner gestrandet die Staatsbürgerschaft vom Obersten Gerichtshof im Jahr 2008 erhielten.[373]

Rohingya -Flüchtlinge in Bangladesch Zahl bei rund 1 Million, was Bangladesch zu einem der Länder mit den größten Flüchtlingspopulationen der Welt macht.

Städtische Zentren

Dhaka ist Bangladeschs Hauptstadt und größte Stadt und wird von zwei Stadtunternehmen überwacht, die den nördlichen und südlichen Teil der Stadt zwischen ihnen verwalten. Es gibt 12 Stadtunternehmen die Bürgermeisterwahlen abhalten: Dhaka South, Dhaka North, Chittagong, Comilla, Khulna, Mymensingh, Sylhet, Rajshahi, Barisal, Rangpur, Gazipur und Narayanganj. Bürgermeister werden für fünf Jahre gewählt. Insgesamt gibt es 506 städtische Zentren in Bangladesch, darunter 43 Städte von mehr als 100.000 Einwohnern.[374]

 
Größte Städte oder Städte in Bangladesch
"Nationaler Band 3: Bericht der Stadtgebiet" (PDF), Volks- und Wohnungszählung 2011, Bangladesh Bureau of Statistics, S. 24–25, August 2014
Rang Name Aufteilung Pop.
Dhaka
Dhaka
Chittagong
Chittagong
1 Dhaka Dhaka 8.906.039 Khulna
Khulna
Sylhet
Sylhet
2 Chittagong Chittagong 2.592.439
3 Khulna Khulna 664,728
4 Sylhet Sylhet 531.663
5 Rajshahi Rajshahi 451,425
6 Bogra Rajshahi 400.983
7 Mymensingh Mymensingh 389,918
8 Barisal Barisal 339.308
9 Rangpur Rangpur 307.053
10 Sirajganj Rajshahi 297,230

Sprache

Das Charyapada Schriftrollen sind der älteste überlebende Text der bengalischen Sprache. Das Foto wurde am Aufnahme aufgenommen Rajshahi College Bibliothek

Die vorherrschende Sprache Bangladeschs ist Bengali (auch als Bangla bekannt). Bengali ist einer der östlichsten Zweige der Indoeuropäische Sprache Familie. Es ist ein Teil der Ost indo-aryanische Sprachen, die sich zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert entwickelte. Bengali wird mit dem geschrieben Bengali -Skript. Im alten Bengalen, Sanskrit war die Sprache der schriftlichen Kommunikation, insbesondere von Priestern. Während der islamischen Zeit ersetzte Bengali Sanskrit als die Umgangssprache. Die Sultane von Bengalen förderten die Produktion der bengalischen Literatur anstelle von Sanskrit. Bengali erhielt ebenfalls persisch und Arabisch Lehnwörter während der Sultanat von Bengalen. Unter britische RegelBengali wurde von Europäern erheblich modernisiert. Der moderne Standard -Bengali entstand als die Lingua Franca von der Region. Hinduistische Gelehrte verwendeten während der Bengalische Renaissance. Muslimische Schriftsteller wie Kazi Nazrul Islam schenkte auf das persische und arabische Vokabular der Sprache.

Heute wird der bengalische Sprachstandard von der vorgeschrieben Bangla Academy in Bangladesch. Mehr als 98 Prozent der Menschen in Bangladesch sprechen Bengali als ihre Muttersprache.[375][376] Bengali wird als a beschrieben Dialekt Kontinuum wo es verschiedene gibt Dialekte im ganzen Land gesprochen. Derzeit gibt es eine Diglossia in dem ein Großteil der Bevölkerung in der Lage ist, Standard umgangssprachliche Bengali und in ihrem regionalen Dialekt zu verstehen oder zu sprechen, wie z. Chittagonian oder Sylheti, was einige Linguisten als getrennte Sprachen betrachten.[377] Das Bengali Language Implementation Act, 1987 machte es obligatorisch, Bengali in allen Regierungsangelegenheiten in Bangladesch zu verwenden.[378] Obwohl die Gesetze historisch in Englisch geschrieben wurden, wurden sie erst zum Gesetz in Bengali übersetzt. Alle nachfolgenden Handlungen, Verordnungen und Gesetze werden seit 1987 in Bengali erlassen.[379] Englisch wird häufig in den vom Obersten Gerichtshof von Bangladesch abgegebenen Urteilen verwendet und wird auch in der Hochschulbildung verwendet.

Chakma -Alphabete sind in den Chittagong Hill Tracts einheimisch

Das Chakma -Sprache ist eine weitere einheimische östliche indo-arische Sprache in Bangladesch. Es wird mit dem geschrieben Chakma -Drehbuch. Der einzigartige Aspekt der Sprache ist, dass sie von den Chakma -Menschen verwendet wird, die eine Bevölkerung mit Ähnlichkeiten mit den Menschen in Ostasien und nicht mit dem indischen Subkontinent sind. Die Chakma -Sprache ist aufgrund ihrer abnehmenden Verwendung in Schulen und Institutionen gefährdet.

Andere Stammessprachen umfassen Garo, Meitei, Kokborok und Rakhine. Unter den Österreichische Sprachen, das Santali -Sprache wird vom Santali -Stamm gesprochen. Viele dieser Sprachen sind im bengalischen Skript geschrieben, während auch einige Verwendung des lateinischen Skripts verwendet werden.

Urdu hat insbesondere in Bangladesch ein bedeutendes Erbe Alter Dhaka. Die Sprache wurde im 17. Jahrhundert in Bengalen eingeführt. Händler und Migranten aus Nordindien sprachen oft die Sprache in Bengalen, ebenso wie Abschnitte der bengalischen Oberschicht. Urdu -Dichter lebten in vielen Teilen Bangladeschs. Die Verwendung von Urdu wurde während der umstritten Bengalische Sprachbewegung Als die Menschen in Ostbengalen Versuchen widersetzten, Urdu als Hauptuntersuchungssprache aufzuerlegen. In der modernen Bangladesch ist die Urdu-sprechende Gemeinschaft auf das Land beschränkt Bihari Gemeinschaft (früher gestrandete Pakistaner); und einige Abschnitte der Alter Dhakaiya Population.[380]

Religion

Religionen in Bangladesch (2022 Volkszählung)[381]
Religion Prozent
Islam
91,04%
Hinduismus
7,95%
Buddhismus
0,61%
Christentum
0,30%
Andere
0,12%

Die Verfassung stipend Religionsfreiheit und macht Bangladesch offiziell a weltlicher Zustand, während der Islam als "den" etabliert "Staatsreligion der Republik "nach Artikel (2a) der Verfassung von Bangladesch.[382][383][384][385][386] Islam folgt mehr als 91 Prozent der Bevölkerung.[387][388][389] Die meisten Bangladeschungen sind Bengalische Muslime, die die größte muslimische ethnoreligiöse Gruppe in Südasien und die zweitgrößte der Welt nach den Arabern bilden. Es gibt auch eine Minderheit von nicht-bengalischen Muslimen. Die überwiegende Mehrheit der bangladeschischen Muslime ist Sunniten, gefolgt von Minderheiten von Schiit und Ahmadiya. Etwa vier Prozent sind Nichtkonfessionelle Muslime.[390] Bangladesch hat die viertgrößte muslimische Bevölkerung der Welt und ist das drittgrößte Land mit muslimischer Mehrheit (nach Indonesien und Pakistan).[391] Sufismus hat ein umfangreiches Erbe in der Region.[392] Der liberale bengalische Islam kollidiert manchmal mit orthodoxen Bewegungen. Die größte Versammlung von Muslimen in Bangladesch ist die unpolitische Bishwa Ijtema, jährlich von den Orthodoxen gehalten Tabighi Jamaat. Das Ijtema ist die zweitgrößte muslimische Gemeinde der Welt nach dem Hajj. Das Islamic Foundation ist eine autonome Regierungsbehörde, die für einige religiöse Angelegenheiten unter staatlicher Anleitung verantwortlich ist, einschließlich der Überwachung des Mondes gemäß dem Mond Islamischer Kalender Um Festivaldaten festzulegen; sowie die wohltätige Tradition von Zakat. Zu den Feiertagen gehören die islamischen Beobachtungen von Eid-ul-Fitr, Eid-Al-Adha, dem Geburtstag des Propheten, Ashura und Shab-e-Barat.

Eid Gebete für Muslime in Barashalghar, Debidwar, Comilla

Hinduismus folgt 7,95 Prozent der Bevölkerung;[393][388][389] die meisten sind Bengali Hindus, und einige sind Mitglieder von Ethnische Minderheitengruppen. Bangladeschische Hindus sind die zweitgrößte religiöse Gruppe des Landes und die drittgrößte hinduistische Gemeinschaft weltweit nach denjenigen in Indien und Nepal. Hindus in Bangladesch sind gleichmäßig verteilt, mit Konzentrationen in Gopalganj, Dinajpur, Sylhet, Sunamganj, Mymensingh, Khulna, Jessore, Chittagong und Teile der Chittagong Hill Tracts. Die Festivals von Durgas Rückkehr und Krishnas Geburtstag sind Feiertage.

Buddhismus ist die drittgrößte Religion mit 0,61 Prozent. Bangladeschische Buddhisten konzentrieren sich auf ethnische Gruppen in den Chittagong -Hill -Traktaten (insbesondere auf die Völker Chakma, Marma und Tanchangya). Gleichzeitig beherbergt Coastal Chittagong viele Bengalische Buddhisten. Obwohl der Buddhismus von Mahayana in der Region historisch weit verbreitet war, halten sich die Buddhisten von Bangladesch heute an die Theravada -Schule. Buddhas Geburtstag ist ein Feiertag. Die Chef -Buddhist -Priester sind in einem Kloster in Chittagong ansässig.

Das Christentum ist mit 0,3 Prozent die viertgrößte Religion.[394][395] Der römische Katholizismus ist die größte Konfession unter bangladeschischen Christen. Bengalische Christen sind im ganzen Land verteilt. Gleichzeitig gibt es in den Chittagong Hill Tracts (Südost-Bangladesch) und im Garo Stamm von Mymensingh (Nord-Zentral-Bangladesch) viele Christen unter minderheiten ethnischen Gruppen. Das Land hat auch protestantische, baptistische und orientalische orthodoxe Kirchen. Weihnachten ist ein Feiertag.

Bangladeschis feiert Pahela Baishakh Als Zeichen des Beginns des bengalischen Neujahrs

Die Verfassung Bangladeschs erklärt den Islam die staatliche Religion, verbietet jedoch religiöse Politik. Es verkündet die gleiche Anerkennung von Hindus, Buddhisten, Christen und Menschen aller Glaubensrichtungen.[396] 1972 war Bangladesch in Südasien erstes konstitutionell-sekuläres Land.[397] Artikel 12 der Verfassung fordert weiterhin den Säkularismus, die Beseitigung interreligiöser Spannungen und verbietet den Missbrauch der Religion für politische Zwecke und jegliche Diskriminierung oder Verfolgung von Personen, die eine bestimmte Religion praktizieren.[398] Artikel 41 der Verfassung unterliegt der Religionsfreiheit der öffentlichen Ordnung, Recht und Moral; Es gibt jedem Bürger das Recht, eine Religion zu bekennen, zu praktizieren oder zu verbreiten; Jede Religionsgemeinschaft oder Konfession das Recht, ihre religiösen Institutionen zu etablieren, aufrechtzuerhalten und zu verwalten; und gibt an, dass keine Person, die eine Bildungseinrichtung besucht, Religionsunterricht erhalten oder an einer religiösen Zeremonie oder Anbetung teilnehmen oder an einer anderen Anweisung teilnehmen muss, wenn diese Anweisung, Zeremonie oder Anbetung eine andere Religion als seine eigenen bezieht.[399]

Ausbildung

Alphabetisierungsraten in Bangladeschbezirken
Wissenschaftsfakultät am Universität von Dhaka; Das Curzon Hall

Bangladesch hat ein stark fehlerhaftes Bildungssystem;[400][401] mit einem niedrigen Alphabetisierungsgrad Von 74,7% Prozent zum Jahr 2019: 77,4% für Männer und 71,9% für Frauen.[402][403] Das Bildungssystem des Landes ist dreistufig und stark subventioniert. Die Regierung betreibt viele Schulen im primären, sekundären und höheren Sekundarstufen und subventioniert viele Privatschulen. Im tertiären Bildungssektor finanziert die Regierung der Bangladesch über 45 staatliche Universitäten[404] durch die Universitätszuschüsse Kommission. Trotzdem gewährt die Regierung keine freie Bildung, und die Bildung wird in der Verfassung nicht als Grundrecht erklärt.[405]

Das Bildungssystem ist in fünf Ebenen unterteilt: Primär- (erste bis fünfte Klasse), Junior Secondary (sechst bis achte Klasse), Sekundär- (neunte und zehnte Klasse), höhere Sekundärstufe (11. und 12. Klasse) und Tertiär.[406] Fünf Jahre Sekundarschulbildung (einschließlich Junior Secondary) endet mit a Zeugnis der weiterführenden Schule (SSC) Prüfung. Seit 2009 wurde auch die PeC -Prüfung (Primary Education Cloc) eingeführt. Studierende, die die PEC -Prüfung bestehen, gehen in ein sekundäres oder immatrikuliertes Training ab und gipfeln in der SSC -Prüfung.[406]

Studenten, die die PEC -Prüfung bestehen Junior School -Zertifikat (JSC) Prüfung. Studierende, die diese Prüfung bestehen, gehen an zwei Jahre Sekundarschulbildung und gipfeln in der SSC -Prüfung. Studenten, die diese Prüfung bestehen Höhere Sekundarschule Zertifikat (HSC) Prüfung.[406]

Universitäten in Bangladesch sind drei allgemeine Typen: öffentlich (staatlichbesitz und subventioniert), private (private Universitäten) und internationale (betriebene und finanzierte von internationalen Organisationen finanziert). Sie werden von dem akkreditiert und mit dem verbunden Universitätszuschüsse Kommission (UGC), geschaffen von der Präsidentschaftsordnung 10 im Jahr 1973.[407] Das Land hat 47 öffentlich,[404] 105 Privat[408] und zwei internationale Universitäten; Bangladesch National University hat die größte Einschreibung und die Universität von Dhaka (1921 gegründet) ist der älteste. Universität von Chittagong (1966 gegründet) ist die größte Universität (Campus: ländlich, 2,100 Acres (8,5 km2)).

Die medizinische Ausbildung erfolgt von 29 Regierung und privat Medizinische Hochschulen. Alle medizinischen Hochschulen sind mit dem verbunden Ministerium für Gesundheit und Familienfürsorge.

Die Gesundheit

Eine bangladeschische Krankenschwester in Kutupalong Flüchtlingslager

Gesundheitseinrichtungen in Bangladesch werden als weniger als angemessen angesehen, obwohl sie sich verbessert haben, da die Armutsniveaus signifikant abgenommen haben. Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Studie in Chakaria (ein ländliches Upazila unter Coxs Bazar -Distrikt) enthüllte, dass die "Dorfärzte", die allopathische Medizin ohne formale Ausbildung praktizierten, 65% der Gesundheitsversorgung für Krankheits -Episoden gesucht haben, die innerhalb von 14 Tagen vor der Umfrage stattfinden. Formell ausgebildete Anbieter machten nur vier Prozent der gesamten Gesundheitsbeschäftigten aus. Die zukünftige Umfrage von Gesundheitssystemen zeigte erhebliche Mängel in den Behandlungspraktiken von Dorfärzten, wobei weit verbreitete schädliche und unangemessene Arzneimittelverschreibungen vorhanden sind.[409] Der Erhalt von Gesundheitsversorgung von informellen Anbietern wird gefördert.[410]

Historische Entwicklung der Lebenserwartung in Bangladesch

Eine Studie von 2007 mit 1.000 Haushalten im ländlichen Bangladesch ergab, dass Direktzahlungen an formelle und informelle Gesundheitsdienstleister und indirekte Kosten (Verlust der Gewinne aufgrund von Krankheiten), die mit Krankheiten verbunden sind, den Zugang zum Gesundheitswesen von qualifizierten Anbietern waren.[409] Eine Community-Umfrage unter 6.183 Personen im ländlichen Bangladesch ergab einen geschlechtsspezifischen Unterschied im Behandlungsverhalten, wobei Frauen weniger wahrscheinlich behandelt werden als für Männer.[411] Die Nutzung von Fachmann -Dienstleistungen (SBA) stieg jedoch von 2005 bis 2007 bei Frauen aller sozioökonomischen Quintile außer dem höchsten.[412] Eine Health Watch, ein Tool für die Befragung von Pilot-Community-Empowerment, wurde im Südosten von Bangladesch erfolgreich entwickelt und implementiert, um die Aufnahme und Überwachung von Dienstleistungen im öffentlichen Gesundheitswesen zu verbessern.[413]

Bangladeschs schlechte Gesundheitszustände werden auf die mangelnde Gesundheitsversorgung durch die Regierung zurückgeführt. Laut einem Bericht der Weltbank aus dem Jahr 2010 betrug die Gesundheitsausgaben 2009 3,35 Prozent des BIP des Landes.[414] Die staatlichen Ausgaben für die Gesundheitsversorgung in diesem Jahr betrugen 7,9 Prozent des Gesamtbudgets; Auslösungen beliefen sich auf 96,5 Prozent.[414] Nach Angaben der staatlichen Quellen beträgt die Zahl der Krankenhausbetten 8 pro 10.000 Einwohner (ab 2015).[415]

Unterernährung war in Bangladesch ein anhaltendes Problem, wobei die Weltbank weltweit zuerst das Land in der Zahl unterernährter Kinder einrangte.[416][417] Mehr als 54% der Kinder im Vorschulalter sind verkümmert, 56% sind untergewichtig und mehr als 17% verschwendet.[418] Mehr als 45 Prozent der ländlichen Familien und 76 Prozent der städtischen Familien lagen unter dem akzeptablen Kalorienbetriebsniveau.[419]

Kultur

Bildende Kunst

Ein konserviertes Stoff aus historischem Tuch Bengali feiner Musselin, was jetzt ausgestorben ist

Die aufgezeichnete Kunstgeschichte in Bangladesch kann auf das 3. Jahrhundert v. Chr. Verfolgt werden, wann Terrakotta Skulpturen wurden in der Region gemacht. In der klassischen Antike entwickelten sich im Pala -Reich und in der Sena -Dynastie eine bemerkenswerte skulpturale Hindu-, Jain- und buddhistische Kunst. Die islamische Kunst hat sich seit dem 14. Jahrhundert weiterentwickelt. Die Architektur des bengalischen Sultanats sah einen deutlichen Stil von gewölbten Moscheen mit komplexen Nischensäulen, die keine Minarette hatten. Mughal BengalenDie berühmteste künstlerische Tradition war das Weben von Jamdani Motive auf feinem Musselin, das jetzt von UNESCO als als klassifiziert wird immaterielles kulturelles Erbe. Jamdani -Motive ähnelten der iranischen Textilkunst (Buta -Motive) und der westlichen Textilkunst (Paisley). Die Jamdani -Weber in Dhaka erhielten eine kaiserliche Schirmherrschaft.[88][420] Elfenbein und Messing wurden auch in der Mogulkunst weit verbreitet. Keramik wird in der bengalischen Kultur weit verbreitet.

Das moderne Kunst Die Bewegung in Bangladesch nahm in den 1950er Jahren Gestalt an, insbesondere mit den Pionierarbeiten von Zainul ABEDIN. Ostbengalen entwickelte seine eigenen modernistischen Mal- und Skulpturentraditionen, die sich von den Kunstbewegungen in Westbengalen unterschieden. Das Art Institute Dhaka war ein wichtiges Zentrum für visuelle Kunst in der Region. Seine jährliche Bengalische Neujahrsparade wurde 2016 von UNESCO als immaterielles kulturelles Erbe eingetragen.

Das moderne Bangladesch hat viele führende Maler in Südasien hervorgebracht, einschließlich Sm Sultan, Mohammad Kibria, Shahabuddin Ahmed, Kanak Chanpa Chakma, Kafil Ahmed, Saifuddin Ahmed, Qayyum Chowdhury, Rashid Choudhury, Quamrul Hassan, Rafiqun Nabi und Syed Jahangir, unter anderen. Novera Ahmed und Nitun Kundu waren die Pioniere des Landes der modernistischen Skulptur.

In jüngster Zeit ist die Fotografie als Kunstmedium populär geworden. Biennale Chobi Mela wird als das größte Fotografiefestival in Asien angesehen.[421]

Literatur

Der älteste Beweis für das Schreiben in Bangladesch ist der Mahasthan Brahmi Inschrift, die bis zum 3. Jahrhundert v. Chr. Aus.[422] Im Gupta -Reich gediente die Sanskrit -Literatur in der Region. Bengali entwickelte sich von Sanskrit und Magadhi Prakrit im 8. bis 10. Jahrhundert. Bengalische Literatur ist eine tausendium alte Tradition; das Charyapadas sind die frühesten Beispiele für bengalische Poesie. Sufi -Spiritualismus inspirierte viele Bengali Muslim Schriftsteller. Während des bengalischen Sultanats wurden mittelalterlich bengalische Schriftsteller von beeinflusst von Arabisch und Persische Werke. Sultane der Bengalen bevormunden die bengalische Literatur. Beispiele sind die Schriften von Maladhar Basu, Bipradas Pipilai, Vijay Gupta und Yasoraj Khan. Das Chandidas sind die bemerkenswerten lyrischen Dichter aus dem frühen Mittelalter. Syed Alaol war der Barde der mittleren bengalischen Literatur. Die bengalische Renaissance prägte die moderne bengalische Literatur, einschließlich Romane, Kurzgeschichten und Science-Fiction. Rabindranath Tagore war der erste nichteuropäische Laureat der Nobelpreis in Literatur und wird als bengalische Shakespeare beschrieben.[423] Kazi Nazrul Islam war ein revolutionärer Dichter, der sich für politische Rebellion gegen Kolonialismus und Faschismus einsetzte. Begum Reya wird als pionier feministischer Schriftsteller von Bangladesch angesehen.[424] Andere Renaissance -Ikonen waren Michael Madhusudan Dutt und Sarat Chandra Chattopadhyay. Der Schriftsteller Syed Mujtaba Ali ist für seine kosmopolitische Bengali -Weltanschauung bekannt.[425] Jasimuddin war ein bekannter pastoraler Dichter. Shamsur Rahman und Al Mahmud werden als zwei der größten bengalischen Dichter angesehen, die im 20. Jahrhundert entstanden sind. Farrukh Ahmad, Sufia Kamal, Syed Ali Ahsan, Ahsan Habib, Abul Hussain, Shahid Qadri, Fazal Shahabuddin, Abu Zafar Obaidullah, Omar Ali, Al Mujahidi, Syed Shamsul Huq, Nirmalendu Goon, Abid Azad, Hasan Hafizur Rahman und Abdul Hye Sikder sind wichtige Figuren der modernen bangladeschischen Poesie. Ahmed Sofa wird als das wichtigste intellektuelle Bangladesch in der Zeit nach der Unabhängigkeit angesehen. Humayun Ahmed war ein beliebter Schriftsteller des modernen Bangladesches magischer Realismus und Science -Fiction. Bemerkenswerte Schriftsteller von Bangladesch -Fiktionen sind Mir Mosharraf Hossain, Akhteruzzaman Elias, Alauddin Al Azad, Shahidul Zahir, Rashid Karim, Mahmudul Haque, Syed Waliullah, Shahidullah Kaiser, Shawkat Osman, Selina Hossain, Shahed Ali, Razia Khan, Anisul Hoque, und Abdul Mannan Syed.

Das jährliche Ekushey Book Fair und Dhaka Literature Festival, organisiert von der Bangla Academygehören zu den größten literarischen Festivals in Südasien.

Frauen in Bangladesch

Muslimische Feministin Begum Reya und ihr Mann im Jahr 1898

Obwohl ab 2015, mehrere Frauen besetzten ein großes politisches Amt in Bangladesch. Seine Frauen leben weiterhin unter einem patriarchalischen sozialen Regime, in dem Gewalt üblich ist.[426] Während in Indien und pakistanischen Frauen mit zunehmender Ausbildung weniger an der Belegschaft teilnehmen, ist das Gegenteil in Bangladesch der Fall.[426]

Bengalen hat eine lange Geschichte von feministischer Aktivismus stammt aus dem 19. Jahrhundert. Begum Reya und Faizunnessa Chowdhurani spielte eine wichtige Rolle bei der Emanzipation bengalischer muslimischer Frauen von Purdah, vor der Aufteilung des Landes, sowie die Förderung der Bildung von Mädchen. Mehrere Frauen wurden in die bengalische Legislativversammlung im britischen Raj gewählt. Das erste Frauenmagazin, Begum, wurde 1948 veröffentlicht.

Im Jahr 2008 lag die Beteiligung der bangladeschischen weiblichen Belegschaft bei 26%.[427] Frauen dominieren blaues Halsband Jobs in der Bangladesch -Bekleidungsbranche. Landwirtschaft, soziale Dienste, Gesundheitswesen und Bildung sind auch wichtige Berufe für Frauen in Bangladesch, während ihre Beschäftigung in weißer Kragen Die Positionen haben stetig zugenommen.

Die Architektur

Das 18. Jahrhundert Terrakotta Hindu- Kantanagar -Tempel in Dinajpur

Die architektonischen Traditionen Bangladeschs haben ein 2.500 Jahre altes Erbe.[428] Die Terrakotta -Architektur ist ein ausgeprägtes Merkmal von Bengalen. Die vorislamische bengalische Architektur erreichte ihren Höhepunkt im Pala-Reich, als die Pala School of Sculptural Art große Strukturen wie die Somapura Mahavihara gründete. Islamische Architektur begann sich unter dem bengalischen Sultanat zu entwickeln, als die lokalen Terrakotta -Stile die mittelalterliche Moschee -Konstruktion beeinflussten.

Das 60 Dome Moschee war die größte mittelalterliche Moschee in Bangladesch und ist ein gutes Beispiel für die türkisch-bengalische Architektur. Das Mogul -Stil Ersetzte indigene Architektur, als Bengalen Provinz des Mogulimperiums wurde und die Entwicklung der städtischen Wohnungsbebahme beeinflusste. Das Kantajew -Tempel und Dhakeshwari -Tempel sind ausgezeichnete Beispiele für spätes Mittelalter Hindu -Tempelarchitektur. Indo-sarazenische Wiederbelebungsarchitektur, basierend auf indo-islamischen Stilen, blühte während der britischen Periode auf. Der Zamindar-Adel in Bangladesch baute zahlreiche indosaracenische Paläste und Landvillen wie die Ahsan Manzil, Tajhat -Palast, DAGHAPATIA PALACE, Puthia Rajbari und NATORE RAJBARI.

Bengali Umgangssprache Architektur ist bekannt für Pionierarbeit die Bungalow. Bangladeschi -Dörfer bestehen aus Stroh Dachhäuser aus natürlichen Materialien wie Dreck, Stroh, Holz und Bambus. In der modernen Zeiten sind Dorfbungalows zunehmend gemacht aus Zinn.

Muzharul Islam war der Pionier der bangladeschischen modernen Architektur. Seine abwechslungsreichen Werke haben den Verlauf der modernen Architekturpraxis im Land festgelegt. Der Islam brachte führende globale Architekten, einschließlich Louis Kahn, Richard Neutra, Stanley Tigerman, Paul Rudolph, Robert Boughey und Konstantinos Doxiadis, um im ehemaligen Ostpakistan zu arbeiten. Louis Kahn wurde ausgewählt, um den Nationalen Parlamentskomplex in zu entwerfen Sher-e-Bangla Nagar. Kahns monumentale Entwürfe, die regionale rotes Ziegelästhetik, sein eigenes Beton und Marmor kombiniert Brutalismus und die Verwendung von Seen zur Repräsentation der bengalischen Geographie gelten als eines der Meisterwerke des 20. Jahrhunderts. In jüngerer Zeit mögen preisgekrönte Architekten Architekten Rafiq Azam haben den Verlauf der zeitgenössischen Architektur festgelegt, indem sie Einflüsse aus den Werken des Islam und Kahns übernommen haben.

Darstellende Künste

Ein Baul von Lalon Shah Schrein in Kushtia

Theater in Bangladesch Enthält verschiedene Formen mit einer Geschichte aus dem 4. Jahrhundert n. Chr.[429] Es enthält narrative Formen, Song- und Tanzformen, supra-personae-Formen, Aufführungen mit Bildlaufgemälden, Puppentheater und Prozessionsformen.[429] Das Jatra ist die beliebteste Form des bengalischen Volkstheaters. Die Tanztraditionen Bangladeschs umfassen sowohl indigene Stammes- und bengalische Tanzformen als auch Klassische indische Tänze, einschließlich der Kathak, Odissi und Manipuri tanzt.

Das Musik von Bangladesch zeigt das Baul mystisch Tradition, aufgelistet von UNESCO als Meisterwerk des immateriellen kulturellen Erbes.[430] Fakir Lalon Shah populär Baul Musik im Land im 18. Jahrhundert und seitdem ist sie seitdem eine der beliebtesten Musikgattungen des Landes. Am modernsten Bauls sind Lalon Shah gewidmet.[431] Zahlreiche musikalische Traditionen auf lyrisch basiertem Basis von einer Region zur nächsten gibt es, einschließlich Gombhira, Bhatiali und Bhawaiya. Volksmusik wird von einem Ein-Saited-Instrument begleitet, das als das bekannt ist Ektara. Andere Instrumente sind die Dotara, Dhol, Flöte und Tabla. Bengali klassische Musik umfasst Tagore -Songs und Nazrul Sangeet. Bangladesch hat eine reiche Tradition von Indische klassische Musik, was Instrumente wie das verwendet Sitar, Tabla, Sarod und Santoor.[432] Sabina yasmin und Runa Laila werden als die führenden Wiedergabesänger in der modernen Zeit angesehen, während Musiker Ayub Bachchu wird die Popularisierung von bengalischen Rockmusik in Bangladesch zugeschrieben.[433]

Textilien

Stickerei an Nakshi Kantha (gestickt Decke), jahrhunderte alte bengalische Kunsttradition

Das Nakshi Kantha ist ein Jahrhunderte alt Stickerei Tradition für Quilts, soll in Ostbengalen einheimisch sein (d. H. Bangladesch). Der Sari ist das nationale Kleid für bangladeschische Frauen. Mughal Dhaka war bekannt für die Produktion am besten Musselin Saris sowie die berühmten Dhakai und JamdaniDas Weben wird von UNESCO als eines der Meisterwerke des immateriellen kulturellen Erbes der Menschheit aufgeführt.[434] Bangladesch produziert auch die Rajshahi Seide. Das Shalwar Kameez wird auch von bangladeschischen Frauen weit verbreitet. In städtischen Gebieten sind einige Frauen in westlicher Kleidung zu sehen. Das Kurta und Sherwani sind das nationale Kleid von bangladeschischen Männern; das Lungi und Dhoti werden von ihnen in informellen Umgebungen getragen. Abgesehen von ethnischer Verschleiß im Inland zugeschnitten Anzüge und Krawatten werden üblicherweise von den Männern des Landes in Büros, in Schulen und in gesellschaftlichen Veranstaltungen getragen.

Die Handwebbranche liefert 60–65% der Kleidungsnachfrage des Landes.[435] Das bengalische ethnische Mode Industrie hat sich in der sich verändernden Umgebung der Modewelt floriert. Der Einzelhändler Aarong ist eine der erfolgreichsten ethnischen Verschleißmarken in Südasien. Die Entwicklung der Bangladesch -Textilindustrie, die führende internationale Marken liefert, hat die lokale Produktion und den Einzelhandel der modernen westlichen Kleidung gefördert. Das Land hat jetzt eine Reihe von lokalen Marken wie Westecs und Yellow. Bangladesch ist der zweitgrößte Exporteur der Welt der Welt. Unter Bangladeschs Modedesignern, Bibi Russell hat internationale Anerkennung für ihre "Mode for Development" -Shows erhalten.[436]

Küche

Traditionelles Bangladeschmahl: Senfsamen Ilish Curry, Dhakai Biryani und Pitha

weißer Reis ist die Grundnahrungsmittel der Bangladeschi -Küche, zusammen mit vielen Gemüse und Linsen. Zu den Reisvorbereitungen gehören auch Bengali Biryanis, Pulaos, und Khichuris. Senf Soße, Ghee, Sonnenblumenöl und Obst Chutneys werden häufig beim Kochen von Bangladesch eingesetzt. Fisch ist die Hauptquelle für Protein in der bengalischen Küche. Das Hilsa ist der nationale Fisch und in ganz Bangladesch sehr beliebt. Andere Arten von gegessenen Fischen umfassen Rohu, Butterfisch, Wels, Tilapia und Barramundi. Fischeier sind eine Gourmet -Delikatesse. Meeresfrüchte haben vor allem in der bengalischen Küche einen wichtigen Platz Hummer, Garnelen und Trockenfisch. Fleischkonsum umfasst Hühnchen, Rindfleisch, Rindfleisch, Hammelfleisch, Wild, Ente und Squab. In Chittagong, Mezban Feste sind eine beliebte Tradition mit der Portion von heißem Rindfleisch Curry. In Sylhet die Shatkora Zitronen werden verwendet, um Gerichte zu marinieren. In den Stammeshügelträden ist das Bambus -Shooting Cooking vorherrschend. Bangladesch hat eine große Ausbreitung von Desserts, einschließlich unverwechselbarer Süßigkeiten wie Rôshogolla, Rôshomalai, Chomchom, Mishti doi und Kalojaam. Pithas sind traditionelle gekochte Desserts aus Reis oder Früchten. Halwa wird bei religiösen Feierlichkeiten bedient. Naan, Paratha, Luchi und Bakarkhani sind die wichtigsten lokalen Brote. Milchtee wird den Gästen als Geste des Willkommens angeboten und ist das häufigste heiße Getränk des Landes. Kebabs sind besonders in Bangladesch sehr beliebt, insbesondere in Seekh Kebabs, Chicken Tikka und Shashliks.

Bangladesch teilt sein kulinarisches Erbe mit dem benachbarten indischen Zustand von West Bengal. Die beiden Regionen haben jedoch mehrere Unterschiede. Beim Bangladesch mit muslimischer Mehrheit ist der Fleischkonsum größer, während der Vegetarismus in Westbengalen hinduistisch häufiger vorkommt. Die bangladeschische Diaspora dominiert die südasiatische Restaurantbranche in vielen westlichen Ländern, insbesondere im Vereinigten Königreich.

Festivals

A Nouka Baich Bootsrennen

Pahela Baishakh, das bengalische Neujahr, ist das Hauptfestival von Bengalische Kultur und sieht weit verbreitete Feierlichkeiten. Von den großen Feiertagen, die in Bangladesch gefeiert werden, kommt nur Pahela Baishakh ohne bereits bestehende Erwartungen (spezifische religiöse Identität, Kultur des Geschenkgiehens usw.) und ist ein Anlass geworden, die einfacheren, ländlichen Wurzeln des Bengalen zu feiern. Andere kulturelle Festivals umfassen Nabonno und Poush Parbon, bengalische Erntefestivals.

Die muslimischen Feste von Eid al-Fitr, Eid al-Adha, Milad un nabi, Muharram, Chand RAAT, Shab-e-Barat; die hinduistischen Feste von Durga Puja, Janmashtami und Rath Yatra; das buddhistische Festival von Buddha Purnima, was die Geburt von markiert Gautama Buddhaund das christliche Festival von Weihnachten sind Nationalfeiertage in Bangladesch und sehen Sie die am weitesten verbreiteten Feierlichkeiten des Landes. Die beiden EIDs werden mit einem langen Feiertagserscheinungen gefeiert und bieten den Stadtbewohnern die Möglichkeit, die Festivals mit ihren Familien außerhalb der Stadt zu feiern.

Neben nationalen Tagen wie die Erinnerung vom 21. Februar 1952 Sprachbewegungstag (deklariert als Internationale Muttersprachtag durch UNESCO im Jahr 1999),[437] Tag der Unabhängigkeit und Tag des Sieges. Am Tag der Sprachbewegung versammeln sich die Menschen an der Shaheed Minar in Dhaka, um sich an die nationalen Helden der bengalischen Sprachbewegung zu erinnern. Ähnliche Versammlungen werden an der beobachtet Denkmal der nationalen Märtyrer Am Unabhängigkeitstag und zum Siegtag, um sich an die nationalen Helden der zu erinnern Bangladesch Befreiungskrieg. Diese Anlässe werden mit öffentlichen Zeremonien, Paraden, Kundgebungen von Bürgern, politischen Reden, Messen, Konzerten und verschiedenen anderen öffentlichen und privaten Veranstaltungen gefeiert, die die Geschichte und Traditionen Bangladeschs feiern. TV- und Radiosender übertragen spezielle Programme und patriotische Songs. Viele Schulen und Hochschulen organisieren Messen, Festivals und Konzerte, die die Teilnahme von Bürgern aus allen Ebenen der bangladeschischen Gesellschaft beteiligen.[438]

Sport

Bangladesch-Team in der Trainingseinheit im Sher-E-Bangla National Cricket Stadium

Im ländlichen Bangladesch mehrere traditionelle indigene Sportarten wie Kabaddi, Boli Khela, Lathi Khela und Nouka Baich Bleiben Sie ziemlich beliebt. Während Kabaddi ist der Nationalsport[439] Kricket ist die beliebteste Sportart des Landes, gefolgt von Fußball. Das Nationales Cricket -Team nahm an ihrem ersten teil Cricket -Weltmeisterschaft 1999 und im folgenden Jahr wurde erteilt Test Cricket Status. Bangladesch erreichte das Viertelfinale der 2015 Cricket -Weltmeisterschaftdas Halbfinale der 2017 ICC Champions Trophy und sie erreichten das Finale der Asien -Pokal 3 Mal - 2012, 2016 und 2018. Im Februar 2020 gewann das Bangladesch Youth National Cricket Team die Männer U19-Cricket-Weltmeisterschaft, in Südafrika gehalten. Dies war Bangladeschs erster Weltcup -Sieg.[440][441]

Frauensportarten verzeichneten im Jahrzehnt 2010 in Bangladesch erhebliche Fortschritte. Im Jahr 2018 die Bangladesch Women's National Cricket Team gewann das 2018 Women's Twenty20 Asia Cup Besiegen India Women's National Cricket Team im Finale.[442]

Fußball ist ein beliebter Sport in Bangladesch neben Cricket,[443] und wird von der bestimmt Bangladesch Fußballverband (BFF). Fußballturniere werden regelmäßig innerhalb und außerhalb organisiert Dhaka und Fußballfieber packt die Nation während jeder FIFA Weltmeisterschaft. Die erste Instanz eines bangladeschischen Nationalfußballteams war die Entstehung der Shadhin Bangla Fußballmannschaft Während der 1971 Befreiungskrieg. Der Shadhin Bangla Football Team Captain Zakaria Pintoo, war die erste Person, die die Flagge in Bangladesch außerhalb des territorialen Bangladeschs hob.[444] Die Nationalmannschaft nahm auch an der teil 1980 AFC Asian Cup, werde nur der zweite Süd asiatisch Team dazu.[445] Bangladesch Frauenfußballmannschaft hat auch einige Erfolge auf regionaler Ebene verzeichnet, insbesondere die unter 15 und unter 18-jährigen Teams.[446]

Bangladesch Archers Ety Khatun und Roman Sana gewannen mehrere Goldmedaillen, die alle 10 gewannen Bogenschießen Ereignisse (sowohl individuelle als auch Teamveranstaltungen) in der 2019 südasiatische Spiele.[447] Das Nationaler Sportrat reguliert 42 Sportverbände.[448] Leichtathletik, Schwimmen, Bogenschießen, Boxen, Volleyball, Gewichtsaufnahme und Wrestling sowie verschiedene Formen der Kampfkünste bleiben beliebt. Schach ist in Bangladesch sehr beliebt. Bangladesch hat fünf Großmeister im Schach. Unter ihnen, Niaz Murshed war der erste Großmeister in Südasien.[449] Im Jahr 2010 Bergkletterer Musa Ibrahim wurde der erste bangladeschische Kletterer, der erobern Mount Everest.[450] Er stieg auf den Gipfel des Mount Everest.[451] WASFIA Nazreen ist der erste bangladeschische Kletterer, der auf das klettern Sieben Gipfel, die die höchsten Berge aller sieben Kontinente der Welt sind.[452]

Bangladesch veranstaltet eine Reihe internationaler Turniere. Bangabandhu Cup ist ein internationales Fußballturnier im Land. Bangladesch veranstaltete mehrmals die südasiatischen Spiele. Im Jahr 2011 veranstaltete Bangladesch die gemeinsame ICC Cricket World Cup 2011 mit Indien und Sri Lanka. Bangladesch beherbergte ausschließlich die 2014 ICC World Twenty20 Meisterschaft. Bangladesch war Gastgeber der Asien -Pokal Cricket -Turnier im Jahr 2000, 2012, 2014 und 2016.

Medien und Kino

Anwar Hossain Spielen Siraj-ud-daaulah, der letzte unabhängige Nawab von Bengalen, im Film von 1967 Nawab Sirajuddaulah

Die Bangladesch -Presse ist vielfältig, ausgesprochen und in Privatbesitz. Über 200 Zeitungen werden im Land veröffentlicht. Bangladesch Betar ist der staatliche Radiodienst.[453] Das British Broadcasting Corporation betreibt das Volk BBC Bangla Nachrichten und aktueller Angelegenheiten. Bengali Sendungen von Stimme von Amerika sind auch sehr beliebt. Bangladesch Fernseher (BTV) ist ein staatliches Fernsehsendungsnetz. Mehr als 20 in Privatbesitz befindliche Fernsehsender, einschließlich mehrerer Nachrichtensender. Medienfreiheit Nach wie vor ein Hauptanliegen aufgrund staatlicher Zensurversuche und der Belästigung von Journalisten.

Das Kino von Bangladesch stammt aus dem Jahr 1898, als Filme im Crown Theatre in Dhaka mit einer Vorführung begannen. Das erste Bioskop auf dem Subkontinent wurde in diesem Jahr in Dhaka eingerichtet. Das Dhaka Nawab Familie bevormunden die Produktion von mehreren Stummfilme In den 1920er und 30er Jahren. 1931 veröffentlichte die East Bengal Cinematograph Society den ersten Spielfilm in voller Länge in Bangladesch mit dem Titel The the Letzter Kuss. Der erste Spielfilm in Ostpakistan, Mukh O Mukhosh, wurde 1956 veröffentlicht. In den 1960er Jahren wurden jährlich 25 bis 30 Filme in Dhaka produziert. In den 2000er Jahren produzierte Bangladesch pro Jahr 80 bis 100 Filme. Während die bangladeschische Filmindustrie einen begrenzten kommerziellen Erfolg erzielt hat, hat das Land bemerkenswerte unabhängige Filmemacher produziert. Zahir Raihan war ein prominenter Dokumentarfilmhersteller, der 1971 ermordet wurde. Der späte Tareque Masud wird als einer der herausragenden Regisseure Bangladeschs für seine von der Kritik gefeierten Filme zu sozialen Themen angesehen.[454][455] Masud wurde von geehrt von Fipresci im Jahr 2002 Cannes Film Festival für seinen Film Der Tonvogel. Tanvir Mokammel, Mostofa Sarwar Farooki, Humayun Ahmed, Alamgir Kabir, und Chashi Nazrul Islam sind einige der prominenten Direktoren des bangladeschischen Kinos. Bangladesch hat eine sehr aktive Kultur der Filmgesellschaft. Es begann 1963 in Dhaka. Jetzt sind rund 40 Filmgesellschaften in ganz Bangladesch aktiv. Föderation der Filmgesellschaften Bangladeschs ist die Elternorganisation der Filmgesellschaft Bewegung Bangladeschs. Aktive Filmgesellschaften sind die Rainbow Film Society, Kinderfilmgesellschaft, Moviyana Film Society und Dhaka University Film Society.

Museen und Bibliotheken

Betten von Zamindars auf der am Bangladesch Nationalmuseum

Das Varendra Research Museum ist das älteste Museum in Bangladesch. Es beherbergt wichtige Sammlungen sowohl aus der vorislamischen als auch aus der islamischen Perioden, einschließlich der Skulpturen der Pala-Sena-Schule für Kunst und der Indus-Tal-Zivilisation sowie Sanskrit-, Arabisch- und persische Manuskripte und Inschriften. Die Ahsan Manzil, die frühere Residenz des Nawab von Dhaka, ist ein National Museum Housing Collections aus dem britischen Raj. Es war der Standort der Gründungskonferenz der All India Muslim League und veranstaltete viele britische Vizekönige in Dhaka.

Das Tajhat -Palast Das Museum bewahrt Artefakte des reichen kulturellen Erbes Nordbengalen, einschließlich hinduistischer Skulpturen und islamischer Manuskripte. Das Mymensingh Museum beherbergt die persönlichen antiken Sammlungen von bengalischen Aristokraten in Zentralbengalen. Das Ethnologisches Museum von Chittagong zeigt den Lebensstil verschiedener Stämme in Bangladesch. Das Bangladesch Nationalmuseum befindet sich in Ramna, Dhaka und hat eine reiche Sammlung von Antiquitäten. Das Befreiungskriegsmuseum Dokumentiert der Bangladesch -Kampf um die Unabhängigkeit und den Völkermord von 1971.

In der Antike wurden Manuskripte auf Palmblättern, Baumformen, Pergament -Pergament- und Terrakotta -Platten geschrieben und in Klöstern erhalten, die als bekannt sind Viharas. Die Hussain Shahi -Dynastie gründete während des Bengalen -Sultanats königliche Bibliotheken. Bibliotheken wurden in jedem Bezirk Bengalen vom Zamindar -Adel während der Bengalen Renaissance im 19. Jahrhundert gegründet. Der Trend, Bibliotheken zu etablieren, dauerte bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs. Im Jahr 1854 wurden vier große öffentliche Bibliotheken eröffnet, darunter die Bogra Woodburn Library, die Rangpur Public Library, das Jessore Institute Public Library und die Barisal Public Library.

Das Öffentliche Bibliothek der Northbrook Hall wurde 1882 in Dhaka zu Ehren von gegründet Lord Northbrook, der Generalgouverneur. Weitere Bibliotheken, die in der britischen Zeit eingerichtet wurden Rajshahi Public Library (1884), The Comilla Birchandra Library (1885), The Shah Makhdum Institute Public Library, Rajshahi (1891), The Noakhali Town Hall Public Library (1896), The Prize Memorial Library, Sylhet (1897), The Chittagong Municipity Public Library (öffentliche Bibliothek (Chittagong) 1904) und die Varendra Research Library (1910). Die Great Bengal Library Association wurde 1925 gegründet.[456] Das Zentrale öffentliche Bibliothek von Dhaka wurde 1959 gegründet. Die Nationalbibliothek von Bangladesch wurde 1972 gegründet. Die Weltliteraturzentrum, gegründet von Ramon Magsaysay Award Gewinner Abdullah Abu Sayeed, ist bekannt für den Betrieb zahlreich Mobile Bibliotheken In ganz Bangladesch wurde die UNESCO Jon, Amos Comenius Medal, ausgezeichnet.

Siehe auch

Verweise

  1. ^ "Nationale Symbole → nationaler Marsch". Bangladesh Tourism Board. Bangladesch: Ministerium für Zivilluftfahrt und Tourismus. Archiviert von das Original am 28. Dezember 2016. Abgerufen 21. Februar 2015. Am 13. Januar 1972 hat das Ministerium von Bangladesch dieses Lied auf seinem ersten Treffen nach der Unabhängigkeit des Landes als nationales Marsch -Lied übernommen.
  2. ^ "'Joy Bangla', um nationaler Slogan zu sein: HC ". Täglich Prothom Alo. 10. März 2020. Abgerufen 10. März 2020.
  3. ^ "HC befiehlt, in drei Monaten 'Joy Bangla' als nationaler Slogan bekannt zu sein.". bdnews24.com. 10. März 2020. Abgerufen 10. März 2020.
  4. ^ a b "Artikel 3. Die Staatssprache". Die Verfassung der Volksrepublik Bangladesch. bdlaws.minlaw.gov.bd. Rechtsministerium, die Volksrepublik Bangladesch. Abgerufen 1. Februar 2017.
  5. ^ "Bānlādēśakē jānuna" জানুন [Entdecken Sie Bangladesch] (in Bengali). Nationales Webportal von Bangladesch. Archiviert Aus dem Original am 16. Februar 2015. Abgerufen 13. Februar 2015.
  6. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  7. ^ a b c d e "Südasien :: Bangladesch - Das World Facebook - Central Intelligence Agency". cia.gov. Abgerufen 13. November 2021.
  8. ^ "জনসংখ্যা সাড়ে ১৬ কোটি অধিকাংশ নারী নারী কমেছে হিন্দু হার হার হার হার হার কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি কোটি. BBC News বাংলা.
  9. ^ a b c d "IWF World Economic Outlook -Datenbank April 2022". Internationaler Währungsfonds. 28. April 2022.
  10. ^ "Gini -Koeffizient von Land 2022". Weltbevölkerung Review.
  11. ^ Nationen, United (15. Dezember 2020). "Human Development Report 2020" (PDF). Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen. Abgerufen 15. Dezember 2020.
  12. ^ "Bangladesch". Collins English Dictionary (13. Ausgabe). Harpercollins. 2018. ISBN 978-0-008-28437-4.
  13. ^ বাংলাদেশ পরিসংখ্যান বর্ষগ্রন্থ ২০২০ - Bangladesch Statistik Jahresbuch 2020 (PDF). Bangladesch Statistikbüro. p. 21. ISBN 978-984-475-047-0.
  14. ^ "Amerika sollte auf Bangladesch wetten". Tbsnews.net. 4. Dezember 2021. Abgerufen 10. Januar 2022.
  15. ^ Frank E. Eyetemitan; James T. Gire (2003). Altern und Erwachsenenentwicklung in den Entwicklungsländern: Anwenden westlicher Theorien und Konzepte anwenden. Greenwood Publishing Group. p. 91. ISBN 978-0-89789-925-3.
  16. ^ Lailufar Yasmin. "Kampf um die Seele von Bangladesch | Institut für globale Veränderungen". Institute.Global. Abgerufen 10. Januar 2022.
  17. ^ "Bangladesch -Profil - Timeline". BBC News. 26. Februar 2019. Abgerufen 10. Januar 2022.
  18. ^ Alam, Shah (1991). "Die Änderung der Staatsreligion zur Verfassung von Bangladesch: eine Kritik". Verfassung und Reform in Übersee / Law and Politics in Afrika, Asien und Lateinamerika. 24 (2): 209–225. JStor 43110030 - über JStor.
  19. ^ "Schreiben Sie den Islam, der den Islam als staatliche Religion abgelehnt hat". Der tägliche Stern. 28. März 2016. Abgerufen 10. Januar 2022.
  20. ^ "Bangladesch" (PDF). US -Außenministerium. Abgerufen 7. November 2016.
  21. ^ "Abbildung der globalen muslimischen Bevölkerung: Ein Bericht über die Größe und Verteilung der muslimischen Bevölkerung der Welt". Pew Research Center. 7. Oktober 2009. Abgerufen 30. November 2019.
  22. ^ "Ein aufsteigender Bangladesch beginnt seine regionale Kraft auszuüben | Der Dolmetscher". Lowyinstitute.org. 21. Februar 2019. Abgerufen 10. Januar 2022.
  23. ^ Mahmud, Faisal. "Vier Jahre später steckte Rohingya in Bangladesch Camps Sehn Sehnsucht nach Home | Rohingya News". Al Jazeera. Abgerufen 10. Januar 2022.
  24. ^ Maxwell, David. "Bangladesch, Indien, am meisten durch den Klimawandel bedroht, Risikostudie findet | National Geographic (Blogs)". Archiviert von das Original am 3. Mai 2016. Abgerufen 10. Januar 2022.
  25. ^ "1 von 4 Analphabeten in Bangladesch". Dhaka Tribune. 8. September 2019.
  26. ^ "Bangladesch braucht weiterhin Engagement für die Demokratie, Personal für Next Level Dev: USA | Independent". M.TheIndependentbd.com.
  27. ^ "Überblick". Weltbank.
  28. ^ "Die Weltbank in Bangladesch". Weltbank. Abgerufen 30. Mai 2022.
  29. ^ "Notation des Liedes aaji bangladesher Hridoy". Archiviert von das Original am 4. September 2015. Abgerufen 10. September 2015.
  30. ^ "Bangladesch: Frühgeschichte, 1000 v. Chr. - A.D. 1202". Bangladesch: Eine Landstudie. Washington, D.C: Kongressbibliothek. September 1988. Archiviert Aus dem Original am 7. Dezember 2013. Abgerufen 1. Dezember 2014. Historiker glauben, dass Bengalen, das Gebiet aus dem heutigen Bangladesch und dem indischen Staat von West Bengal, wurde in ca. 1000 v. Chr. Beigelegt. von dravidischsprachigen Völkern, die später als Bang bekannt waren. Ihre Heimat trug verschiedene Titel, die frühere Stammesnamen wie Vanga, Banga, Bangala, Bangal und Bengalen widerspiegelten.
  31. ^ a b Sengupta, Amitabh (2012). Bildlaufgemälde von Bengalen: Kunst im Dorf. Authorhouse UK. p. 14. ISBN 978-1-4678-9663-4.
  32. ^ Keay, John (2000). Indien: Eine Geschichte. Atlantic Monthly Press. p. 220. ISBN 978-0-87113-800-2. In C1020 ... startete Rajendras große nördliche Eskapade ... die Völker, die er besiegt hat, wurden vorläufig identifiziert ... 'Vangala-Desa, wo das Regenwasser nie aufgehört hat' klingt wie eine faire Beschreibung von Bengalen im Monsun.
  33. ^ a b Sen, Sailendra Nath (1999) [erstmals veröffentlicht 1988]. Antike indische Geschichte und Zivilisation. New Age International. p. 281. ISBN 978-81-224-1198-0.
  34. ^ a b Ahmed, Salahuddin (2004). Bangladesch: Vergangenheit und Gegenwart. APH Publishing. p. 23. ISBN 978-81-7648-469-5. Archiviert Aus dem Original am 23. Dezember 2016. Abgerufen 14. Mai 2016.
  35. ^ "Aber die wichtigste Entwicklung dieser Zeit war, dass das Land zum ersten Mal einen Namen erhielt, dh Bangalah." Banglapedia: Islam, Bengalen Archiviert 23. Juli 2015 bei der Wayback -Maschine
  36. ^ Sircar, D.C. (1971) [Erst veröffentlicht 1960]. Studien zur Geographie des alten und mittelalterlichen Indiens (2. Aufl.). Motilal Banarsidass. p. 135. ISBN 978-81-208-0690-0. Archiviert Aus dem Original am 10. Juni 2016. Abgerufen 19. April 2016.
  37. ^ Land zweier Flüsse, Nitish Sengupta
  38. ^ Riyazu-salātīn: Eine Geschichte von Bengalen Archiviert 15. Dezember 2014 bei der Wayback -Maschine, Ghulam Husain Salim, The Asiatic Society, Kalkutta, 1902.
  39. ^ a b c Majumdar, RC, hrsg. (2003). Geschichte von Bengalen. B.R. Verlagskorp. ISBN 93-86223-46-5.
  40. ^ Blood, Peter R. (1989). "Frühgeschichte, 1000 v. Chr. - A. D. 1202". In Heitzman, James; Worden, Robert (Hrsg.). Bangladesch: Eine Landstudie. Washington, DC: Federal Research Division, Kongressbibliothek. p. 4. Archiviert Aus dem Original am 22. Juni 2011. Abgerufen 17. Oktober 2010.
  41. ^ a b c d e f g Eaton, R.M. (1996). Der Aufstieg des Islam und der Bengal Frontier, 1204–1760. University of California Press. ISBN 978-0-520-20507-9. Archiviert Aus dem Original am 6. Januar 2017. Abgerufen 20. Juni 2015.
  42. ^ Lewis, David (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. p. 42. ISBN 978-1-139-50257-3. Archiviert Aus dem Original am 31. Januar 2018. Abgerufen 16. Juli 2017.
  43. ^ Pieris, Sita; Raven, Ellen (2010). Abia: Süd- und Südostasiatische Kunst- und Archäologie -Index. Vol. 3. Brill. p. 116. ISBN 978-90-04-19148-8. Archiviert Aus dem Original am 23. Dezember 2016. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  44. ^ Alam, Shafiqul (2012). "Mahasthan". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. (Hrsg.). Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (Zweite Ausgabe). Asiatic Society of Bangladesh.
  45. ^ Ghosh, Suchra (2012). "Pundravardhana". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. (Hrsg.). Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (Zweite Ausgabe). Asiatic Society of Bangladesh.
  46. ^ "Mahasthan Brahmi Inschrift". Banglapedia.
  47. ^ Diodorus Siculus (1940). Die Bibliothek der Geschichte von Diodorus siculus. Loeb Classical Library. Vol. II. Übersetzt von Charles Henry Oldfather. Harvard University Press. OCLC 875854910.
  48. ^ Hossain, Emran (19. März 2008). "Wari-Bateshwar eines der frühesten Königreiche". Der tägliche Stern. Archiviert vom Original am 30. Juni 2017. Abgerufen 16. Juli 2017.
  49. ^ Olivelle, Patrick (2006). Zwischen den Reichen: Gesellschaft in Indien 300 v. Chr. Bis 400 n. Chr.. Oxford University Press. p. 6. ISBN 978-0-19-977507-1. Archiviert Aus dem Original am 3. September 2015. Abgerufen 20. Juni 2015.
  50. ^ Ring, Trudy; Salkin, Robert M.; La Boda, Sharon (1994). Internationales Wörterbuch der historischen Orte: Asien und Ozeanien. Taylor & Francis. p. 186. ISBN 978-1-884964-04-6. Archiviert Aus dem Original am 6. Januar 2017. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  51. ^ Kreuzungen und Kontakte in der Bucht von Bengalen: Eine verbundene Geschichte von Häfen im frühen Süd- und Südostasien von Suchra Ghosh
  52. ^ Seefahrer in der Bucht von Bengalen in den frühen Jahrhunderten von Himanshu Prabha Ray
  53. ^ a b "Araber, die - Banglapedia". en.banglapedia.org.
  54. ^ "Überreste der alten Moschee in Bangladesch" - über YouTube.
  55. ^ "Harano Masjid". Harano Masjid | theIndependentbd.com.
  56. ^ "Münzen - Banglapedia". en.banglapedia.org.
  57. ^ "Microsoft Word - 4_H_942 revised_ monir m.doc" (PDF). Abgerufen 6. Februar 2022.
  58. ^ "Minzstädte - Banglapedia". en.banglapedia.org.
  59. ^ a b "Bengalen". Enzyklopädie Iranica.
  60. ^ "Iraner, die - Banglapedia". en.banglapedia.org.
  61. ^ Mohammed Ali Chowdhury (2004). Bengal-Arakan Relations, 1430–1666 A.D. Firma K.L.M. ISBN 9788171021185.
  62. ^ Jacques Leider (2002). Rückruf an lokale Vergangenheit: Autonome Geschichte in Südostasien. Seidenwurmbücher. ISBN 9789747551686.
  63. ^ Majumdar, R.C. (Hrsg.) (2006). Das Delhi -Sultanat, Mumbai: Bharatiya Vidya Bhavan, S. 215–20
  64. ^ "Kamata-Kamatapura-Banglapedia". en.banglapedia.org.
  65. ^ "Husain Shah - Banglapedia". en.banglapedia.org.
  66. ^ Richard M. Eaton (1996). Der Aufstieg des Islam und der Bengal Frontier, 1204–1760. University of California Press. pp.64–. ISBN 978-0-520-20507-9.
  67. ^ Rila Mukherjee (2011). Pelagische Durchgänge: Die nördliche Bucht von Bengalen vor dem Kolonialismus. Primus -Bücher. S. 34–. ISBN 978-93-80607-20-7. Das Sri Rajmala zeigt an, dass die periodischen Invasionen von Tripura durch die bengalischen Sultane Teil derselben Strategie waren [um die subhimalayaischen Routen aus dem südöstlichen Delta zu kontrollieren]. In Tripura wurden Minen aus grobem Gold gefunden.
  68. ^ Perween Hasan (2007). Sultane und Moscheen: Die frühe muslimische Architektur Bangladeschs. I.B.Tauris. p. 16. ISBN 978-1-84511-381-0. [Husayn Shah] reduzierte die Königreiche von ... Tripura im Osten auf Vasalage.
  69. ^ Perween Hasan (2007). Sultane und Moscheen: Die frühe muslimische Architektur Bangladeschs. I.B.Tauris. S. 16–17. ISBN 978-1-84511-381-0. [Husayn Shah drückte] ihre westliche Grenze an BioHar nach Saran in Jaunpur an Saran . Sikandar Lodhi war nicht in der Lage, irgendwelche Gewinne zu erzielen, und kehrte nach dem Abschluss eines Friedensvertrags mit dem bengalischen Sultan nach Hause zurück.
  70. ^ Choudhury, Achyut Charan (1917). Srihattar itibritta: Uttarrangsho শ্রীহট্রের ইতিবৃত্ত: উত্তরাংশ (in Bengali). Kalkutta: Katha. p. 484 - via Wikisource.
  71. ^ Bangladesch Itihas Samiti, Sylhet: History and Heritage, (1999), p. 715
  72. ^ Sayed Mahmudul Hasan (1987). Muslimische Denkmäler Bangladeschs. Islamische Stiftung Bangladesch.
  73. ^ Bevölkerungszählung von Bangladesch, 1974: Bezirkszählungsbericht. Bangladesh Bureau of Statistics, Statistikabteilung, Planungsministerium, Regierung der Volksrepublik Bangladesch. 1979.
  74. ^ "Bar -Chart -Rennen: Die bevölkerungsreichsten Städte im Laufe der Zeit". Archiviert Aus dem Original am 21. Dezember 2021 - über YouTube.
  75. ^ Kapadia, Aparna. "Gujarats mittelalterliche Städte waren einst die größten der Welt - als ein virales Video uns erinnert". Scroll.in.
  76. ^ "Tordi -Moschee in Sonargaon". Dhaka Tribune. 22. Dezember 2019.
  77. ^ "Chittagong | Geschichte, Bevölkerung und Fakten | Britannica". Encyclopædia Britannica.
  78. ^ Tapan Raychaudhuri; Irfan Habib, eds. (1982). Die Wirtschaftsgeschichte von Cambridge Indiens Indiens. Vol. I. Cambridge University Press. p. 130. ISBN 978-0-521-22692-9.
  79. ^ "Dhaka - Nationalhauptstadt, Bangladesch". Encyclopædia Britannica. Archiviert Aus dem Original am 10. Oktober 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  80. ^ a b c Om Prakash, "Imperium, Mogul",", Geschichte des Welthandels seit 1450, herausgegeben von John J. McCusker, vol. 1, Macmillan Reference USA, 2006, S. 237–240, Weltgeschichte im Kontext. Abgerufen am 3. August 2017
  81. ^ "Das Paradies der Nationen". Dhaka Tribune. 20. Dezember 2014. archiviert von das Original am 16. Dezember 2017. Abgerufen 7. November 2016.
  82. ^ John F. Richards (1995), Das Mogulreich, Seite 202, Cambridge University Press
  83. ^ Giorgio Riello, Tirthankar Roy (2009). Wie Indien die Welt bekleidete: Die Welt südasiatischer Textilien, 1500–1850. Brill Publishers. p. 174. ISBN 978-90-474-2997-5.
  84. ^ Ray, Indrajit (2011). Bengal Industries und die britische Industrierevolution (1757–1857). Routledge. p. 174. ISBN 978-1-136-82552-1.
  85. ^ Lawrence E. Harrison, Peter L. Berger (2006). Entwicklungskulturen: Fallstudien. Routledge. p. 158. ISBN 978-0-415-95279-8.
  86. ^ a b M. Shahid Alam (2016). Armut aus dem Reichtum der Nationen: Integration und Polarisierung in der Weltwirtschaft seit 1760. Springer Science+Business Media. p. 32. ISBN 978-0-333-98564-9.
  87. ^ John F. Richards (1995), The Mughal Empire, p. 202, Cambridge University Press
  88. ^ a b c d e Khandker, Hissam (31. Juli 2015). "Welches Indien behauptet, kolonisiert worden zu sein?". Der tägliche Stern (OP-ED).
  89. ^ Maddison, Angus (2003): Entwicklungszentrum untersucht die Weltwirtschaft Historische Statistiken: Historische Statistiken, OECD Publishing, ISBN92-64-10414-3, Seiten 259–261
  90. ^ Om Prakash, "Empire, Mughal", Geschichte des Welthandels seit 1450, herausgegeben von John J. McCusker, Vol. 1, Macmillan Referenz US, 2006, S. 237–240, Weltgeschichte im Kontext. Abgerufen am 3. August 2017
  91. ^ Ray, Indrajit (2011). Bengal Industries und die britische Industrierevolution (1757–1857). Routledge. p. 174. ISBN978-1-136-82552-1.
  92. ^ "Technologische Dynamik in einem stagnierenden Sektor: Sicherheit auf See während der frühen industriellen Revolution" (PDF).
  93. ^ Farooqui Salma Ahmed (2011). Eine umfassende Geschichte des mittelalterlichen Indiens: 12 bis Mitte des 8. Jahrhunderts. p. 366. ISBN 9788131732021. Abgerufen 7. November 2016.
  94. ^ "Eine Geschichte von zwei Sprachen: Wie die persische Sprache in Bengali sickerte". Der tägliche Stern. 12. April 2019. Abgerufen 6. Februar 2022.
  95. ^ Samaren Roy (1999). Die Bengalees: Einblicke in Geschichte und Kultur. Allied Publishers. p. 72. ISBN 978-81-7023-981-9. Archiviert Aus dem Original am 31. Januar 2018. Abgerufen 30. Juli 2017.
  96. ^ "Bengalen". Enzyklopädie Iranica. Archiviert Aus dem Original am 30. September 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  97. ^ "Persisch". Banglapedia. Archiviert Aus dem Original am 11. September 2017. Abgerufen 21. September 2017.
  98. ^ Lewis, David (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. p. 47. ISBN 978-0-521-88612-3.
  99. ^ Lewis, David (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. S. 47–48. ISBN 978-0-521-88612-3.
  100. ^ a b Avari, Burjor (2013). Islamische Zivilisation in Südasien: Eine Geschichte der muslimischen Macht und Präsenz auf dem indischen Subkontinent. Routledge. p. 137. ISBN 978-0-203-09522-5.
  101. ^ Metcalf, Barbara D.; Metcalf, Thomas R. (2012) [Erst veröffentlicht 2001]. Eine kurze Geschichte des modernen Indiens (3. Aufl.). Cambridge University Press. p. 52. ISBN 978-1-139-53705-6.
  102. ^ a b c Lewis, David (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. p. 48. ISBN 978-0-521-88612-3.
  103. ^ Van Schendel, Willem (2009). Eine Geschichte Bangladeschs (1. Aufl.). Cambridge University Press. p. 49. ISBN 978-0-521-86174-8.
  104. ^ a b c Van Schendel, Willem (2009). Eine Geschichte Bangladeschs (1. Aufl.). Cambridge University Press. p. 56. ISBN 978-0-521-86174-8.
  105. ^ Avari, Burjor (2013). Islamische Zivilisation in Südasien: Eine Geschichte der muslimischen Macht und Präsenz auf dem indischen Subkontinent. Routledge. p. 151. ISBN 978-0-203-09522-5.
  106. ^ Taniya Gupta; Antonia Navarro-Tejero, Hrsg. (2014). Indien in Kanada: Kanada in Indien. Cambridge Scholars Publishing. S. 22–. ISBN 978-1-4438-5571-6.
  107. ^ Thakur, Baleshwar (1980). Städtische Siedlungen in Ostindien. Neu -Delhi: Concept Publishing Company. S. 117–. OCLC 729123405.
  108. ^ "Portugiesisch, die". Banglapedia.
  109. ^ Lex Heera van Voss; Els hiemstra-kuperus; Elise van Nedveen Meerkerk (2010). "Die lange Globalisierungs- und Textilproduzenten in Indien". Der Ashgate -Begleiter zur Geschichte der Textilarbeiter, 1650–2000. Ashgate Publishing. p. 255. ISBN 9780754664284.
  110. ^ Steel, Tim (19. Dezember 2014). "Das Paradies der Nationen". OP-ed. Dhaka Tribune. Archiviert von das Original am 17. Mai 2019. Abgerufen 17. Mai 2019.
  111. ^ M. Shahid Alam (2016). Armut aus dem Reichtum der Nationen: Integration und Polarisierung in der Weltwirtschaft seit 1760. Springer Science+Business Media. p. 32. ISBN 978-0-333-98564-9.
  112. ^ Indrajit Ray (2011). Bengal Industries und die britische Industrierevolution (1757–1857). Routledge. S. 57, 90, 174. ISBN 978-1-136-82552-1.
  113. ^ Hasan, Farhat (1991). "Konflikt und Zusammenarbeit in anglo-Mogul-Handelsbeziehungen während der Regierungszeit von Aurangzeb". Zeitschrift der Wirtschaft und Sozialgeschichte des Orients. 34 (4): 351–360. doi:10.1163/156852091x00058. JStor 3632456.
  114. ^ Vaugn, James (September 2017). "John Company Armed: The English East India Company, The Anglo-Mughal War and Absolutist Imperialism, ca. 1675–1690". Großbritannien und die Welt. 11 (1).
  115. ^ "Cornwallis Code". Encyclopædia Britannica. 4. Februar 2009. Abgerufen 24. Februar 2017.
  116. ^ Ray, Indrajit (2011). Bengal Industries und die britische Industrierevolution (1757–1857). Routledge. S. 7–10. ISBN 978-1-136-82552-1.
  117. ^ Shombit Sengupta, Bengals, die die britische industrielle Revolution geplündert haben, Der Financial Express, 8. Februar 2010
  118. ^ Roy, Tirthankar (2019), Wie die britische Herrschaft Indiens Wirtschaft verändert hat: Das Paradox des Raj, Springer, S. 117–,, ISBN 978-3-030-17708-9, Die Hungersnot von 1769-1770 in Bengalen folgte zwei Jahre unberechenbarer Niederschlagsmesser durch eine Pockenepidemie.
  119. ^ Datta, Rajat (2000). Gesellschaft, Wirtschaft und Markt: Kommerzialisierung im ländlichen Bengalen, c. 1760–1800. Neu -Delhi: Manohar Publishers & Distributors. S. 262, 266. ISBN 81-7304-341-8. OCLC 44927255.
  120. ^ Amartya Sen (1981). Armut und Hungersnöte: Ein Aufsatz über Anspruch und Entbehrung. Oxford University Press. p.39. ISBN 978-0-19-828463-5.
  121. ^ Fredrik Albritton Jonsson (18. Juni 2013). Erleuchtungsgrenze: Das schottische Hochland und die Ursprünge des Umweltschutzes. Yale University Press. S. 167–170. ISBN 978-0-300-16374-2.
  122. ^ Khan, Moin-ud-Din. "Haji Shari’at-Allah". Zeitschrift der pakistanischen Historischen Gesellschaft, vol. 11, nein. 2 p. 106 (1. April 1963).
  123. ^ "Die große Rebellion von 1857 wieder besuchen". Der tägliche Stern. 13. Juli 2014.
  124. ^ "Sir Syed Ahmed Khan und die Aligarh -Bewegung". Yourarticlelibrary.com: Die Bibliothek der nächsten Generation. 4. Januar 2014. Abgerufen 3. April 2016.
  125. ^ Nitish Sengupta (2001). Geschichte der bengalischen Menschen. UBS Publishers 'Distributoren. p. 211. ISBN 978-81-7476-355-6. Es kann gesagt werden, dass die bengalische Renaissance mit Raja Ram Mohan Roy (1775-1833) begonnen haben und mit Rabindranath Tagore (1861-1941) endete, obwohl es danach viele andere Stalwarts gab, die bestimmte Aspekte der einzigartigen intellektuellen und kreativen Ferment verkörpten.
  126. ^ "Stellen Sie die koloniale Bengalische Präsidentschaftsvorlage neu vor (Teil I)". Tägliche Sonne.
  127. ^ "Eisenbahn". Banglapedia. Abgerufen 15. August 2019.
  128. ^ "Eisenbahnen im kolonialen Bengalen". Der tägliche Stern. 8. April 2019. Abgerufen 15. August 2019.
  129. ^ "Ostbengalen und Assam - Enzyklopädie". Theodora.com. Abgerufen 24. September 2015.
  130. ^ Kennedy, Bernard (Dezember 2005). "Botschafter Rezaqul Haider: Vermittlung für den Handel". Diplomat. Ankara, Türkei. Archiviert Aus dem Original am 10. Oktober 2017. Abgerufen 30. Juli 2017. Nach dem Ersten Weltkrieg, als der große Führer Mustafa Kemal Atatsürk seinen Unabhängigkeitskrieg begann, waren die Menschen in Bengalen sehr spontan darin, alle möglichen Unterstützung zu geben. In dem Maße, in dem es Hinweise darauf gibt, dass die Frauen ihre eigenen Armreifen und Goldverzierungen gespendet haben und die Mittel für die Gründung einer Bank verwendet wurden, der Bau des Parlamentsgebäudes und den Kauf von Rüstungen und Munition zur Unterstützung des Befreiungskrieges. Wie Sie wissen, war unser nationaler Dichter Nazrul Islam der erste Ausländer, der ein episches Gedicht über Mustafa Kemal schrieb.
  131. ^ "Churchills Politik trug 1943 zur Bengalischen Hungersnot bei - Studium". Der Wächter. 29. März 2019.
  132. ^ Soumyendra Nath Mukherjee (1987). Sir William Jones: Eine Studie in der britischen Einstellung des 18. Jahrhunderts zu Indien. Cambridge University Press. p. 230. ISBN 978-0-86131-581-9. Archiviert Aus dem Original am 31. Januar 2018. Abgerufen 30. Juli 2017.
  133. ^ Farahnaz Ispahani (2017). Reinigen des Landes der Pure: Eine Geschichte der pakistanischen religiösen Minderheiten. Oxford University Press. p. 8. ISBN 978-0-19-062165-0. Archiviert Aus dem Original am 31. Januar 2018. Abgerufen 29. August 2017.
  134. ^ Yasmin Saikia (2011). Frauen, Krieg und die Herstellung von Bangladesch: Erinnerung an 1971. Duke University Press. p. 34. ISBN 978-0-8223-5038-5.
  135. ^ Baxter, p. 72
  136. ^ David S. Lewis; Darren J. Sagar (1992). Politische Parteien im Asien und im Pazifik: Ein Referenzführer. Longman. p. 36. ISBN 978-0-582-09811-4. Archiviert Aus dem Original am 31. Januar 2018. Abgerufen 30. Juli 2017."Ts gegenwärtiger Name im Dezember 1953"
  137. ^ Vale, Lawrence (2014). Architektur, Macht und nationale Identität. Routledge. p. 291. ISBN 978-1-134-72921-0. Archiviert Aus dem Original am 6. Januar 2017. Abgerufen 14. Mai 2016.
  138. ^ Terminski, Bogumil (2014). Entwicklungsbedingte Verschiebung und Neuansiedlung. Columbia University Press. p. 28. ISBN 978-3-8382-6723-4. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  139. ^ Salahuddin Ahmed (2004). Bangladesch: Vergangenheit und Gegenwart. APH Publishing. p. 157. ISBN 978-81-7648-469-5. Archiviert Aus dem Original am 4. Mai 2016. Abgerufen 29. August 2017.
  140. ^ Zafar Sobhan (17. August 2007). "Tragödie der Fehler". Der tägliche Stern (Editorial). Archiviert vom Original am 29. August 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  141. ^ Muscat, Robert J. (2015). In Frieden investieren: Wie Entwicklungshilfe Konflikte verhindern oder fördern kann. Routledge. ISBN 978-1-317-46729-8. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  142. ^ "Bangladesch - Die" Revolution "von Ayub Khan, 1958–66". Archiviert Aus dem Original am 6. März 2016. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  143. ^ Raic, D (2002). Staatlichkeit und das Gesetz der Selbstbestimmung. Martinus Nijhoff Publishers. p. 336. ISBN 978-90-411-1890-5. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  144. ^ Thomas, Raju G.C. (2003). Jugoslawien löste sich. Lexington Bücher. p. 322. ISBN 978-0-7391-0757-7.
  145. ^ Syed Badrul Ahsan (2. Juni 2010). "Der Himmel, der Geist, die Verbotkultur". Der tägliche Stern (Editorial). Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  146. ^ Bangladesch Zyklon von 1991 Archiviert 26. August 2009 bei der Wayback -Maschine. Britannica Online -Enzyklopädie.
  147. ^ "Bangladesch - aufstrebende Unzufriedenheit, 1966–70". Archiviert Aus dem Original am 23. Juni 2011. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  148. ^ Baxter, S. 78–79
  149. ^ Ray, Jayanta Kumar (2010). Indiens Außenbeziehungen, 1947–2007. Routledge. S. 148–149. ISBN 978-0-415-59742-5.
  150. ^ "Die historische Rede am 7. März". Youtube. Abgerufen 31. Oktober 2017.
  151. ^ Thorpe, Edgar (2012). Das Pearson General Knowledge Manual. Pearson Education India. p. A.125. ISBN 978-81-317-6190-8.
  152. ^ Bass, Gary Jonathan (2014). Das Blut Telegramm: Nixon, Kissinger und ein vergessener Völkermord. Alfred A. Knopf. p. 50. ISBN 978-0-307-70020-9. In dieser Nacht [25. März] ... hatte das pakistanische Militär einen verheerenden Angriff auf die Bengalen gestartet.
  153. ^ Siegfried O. Wolf; Jivanta Schöttli; Dominik Fromherz; Kai Fürstenberg; Marian Galenkamp; Löwe König; Markus Pauli (2014). Politik in Südasien: Kultur, Rationalität und konzeptioneller Fluss. Springer. p. 111. ISBN 978-3-319-09087-0. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  154. ^ Bates, Crispin (2013). Subalterns und Raj: Südasien seit 1600. Routledge. p. 191. ISBN 978-1-134-51375-8. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  155. ^ Pervez Musharraf (2008). In der Schusslinie. Simon und Schuster. p. 70. ISBN 978-1-84739-596-2.
  156. ^ Johnston, Faith (2013). Vier Meilen zur Freiheit. Zufälliges Haus Indien. ISBN 978-81-8400-507-3. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  157. ^ "ABC News, 26. März 1971". Youtube. Abgerufen 25. März 2012.
  158. ^ "Bangabandhur Shadhinota Ghoshonar Telegraphic Barta". Bdnews24. Abgerufen 31. März 2017.
  159. ^ Debnath, Angela (2012) [erstmals veröffentlicht 2009]. "Der Völkermord in Bangladesch: die Notlage der Frauen". Im Totten, Samuel (ed.). Not und Schicksal von Frauen während und nach dem Völkermord. Transaktionsverlage. p. 47. ISBN 978-1-4128-4759-9. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  160. ^ "Bangladesch richtet Kriegsverbrechensgericht ein". Al Jazeera. Archiviert Aus dem Original am 16. Dezember 2015. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  161. ^ a b Benvenisti, Eyal (2012) [Erst veröffentlicht 1992]. Das internationale Besatzungsrecht (2. Aufl.). Oxford University Press. p. 190. ISBN 978-0-19-163957-9. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017. Der echte und allgemein anerkannte Anspruch auf Bangladeschi-Selbstbestimmung als Unternehmen unabhängig von Westpakistan, gepaart mit der Abstoßung, die durch die pakistanischen Maßnahmen verursacht wurde, um diese Behauptung zu unterdrücken kam vor dem Sicherheitsrat im August 1972 Bangladesch bereits von sechsundachtzig Ländern anerkannt worden.
  162. ^ "In Bangladesch verehrte Ted Kennedy". CNN. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 12. Dezember 2015.
  163. ^ Nelson, Dean (19. Oktober 2012). "Bangladesch, um Bob Dylan und George Harrison zu ehren". Der Daily Telegraph. Archiviert Aus dem Original am 13. Juni 2018. Abgerufen 18. Juni 2018.
  164. ^ "Joan Baez: singende Heldin von 1971 aus der Shommyanona -Liste ausgelassen". Bdnes24.com (Meinung). 10. April 2012. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 12. Dezember 2015.
  165. ^ Womack, Kenneth (2014). Beatles Encyclopedia, The: Alles Fab Four. ABC-Clio. p. 200. ISBN 978-0-313-39172-9. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  166. ^ LaPorte, R (1972). "Pakistan im Jahr 1971: Der Zerfall einer Nation". Asian Survey. 12 (2): 97–108. doi:10.2307/2643071. JStor 2643071.
  167. ^ Rummel, Rudolph J. (1997) "Statistik des Demokres: Völkermord und Massenmord seit 1900" Archiviert 21. Februar 2016 bei der Wayback -Maschine. Transaktionsverlage, Rutgers University. ISBN3-8258-4010-7, Kapitel 8, Tabelle 8.2 Pakistan Völkermord in Bangladesch -Schätzungen, Quellen und Berechnungen Archiviert 4. Februar 2012 bei der Wayback -Maschine
  168. ^ Srinath Raghavan (2013). 1971. Harvard University Press. p. 247. ISBN 978-0-674-73127-1. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  169. ^ Sheikh Mujibs Rückkehr nach Bangladesch - 10. Januar 1972 Montag. NBC. 23. Dezember 2013. Archiviert Aus dem Original am 17. März 2016. Abgerufen 21. Dezember 2015 - Über Zentrum für Völkermordforschung in Bangladesch.
  170. ^ Lyon, Peter (2008). Konflikt zwischen Indien und Pakistan: Eine Enzyklopädie. ABC-Clio. p. 193. ISBN 978-1-57607-712-2. 12. März Indiens Streitkräfte ziehen sich bei einer zeremoniellen Parade in Dacca aus Bangladesch zurück.
  171. ^ Syed Muazzem Ali (19. Februar 2006). "Bangladesch und die OIC". Der tägliche Stern. Archiviert Aus dem Original am 4. März 2016. Abgerufen 21. Dezember 2015.
  172. ^ Umar, Badruddin (1972). "Bangladesch Verstaatlichung: Was bedeutet das alles?". Zeitschrift für zeitgenössische Asien. 2 (3): 328–30. doi:10.1080/00472337285390641.
  173. ^ a b c David Lewis (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. ISBN 978-1-139-50257-3. Archiviert Aus dem Original am 6. Januar 2017. Abgerufen 11. Dezember 2015.
  174. ^ "Mushtaq war der schlimmste Verräter: Generalstaatsanwalt". bdnews24.com. Archiviert Aus dem Original am 10. Oktober 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  175. ^ a b B.Z. Khasru. Der bangladeschische Militärputsch und die CIA -Verbindung. Rupa Publications India Pvt. GmbH. ISBN 978-81-291-3416-5.
  176. ^ "Bangladesch -Profil". BBC News. 13. August 2017. Archiviert Aus dem Original am 11. Juli 2018. Abgerufen 19. September 2017.
  177. ^ "Sechs JMB -Militante gehängt". Der tägliche Stern. Archiviert Aus dem Original am 15. September 2018. Abgerufen 10. November 2018.
  178. ^ "Ehemaliger PM in Bangladesch verhaftet: Berichte". abc Nachrichten. 16. Juli 2007. Archiviert Aus dem Original am 22. September 2018. Abgerufen 26. Dezember 2018.
  179. ^ "Ex-PM verklagt wegen Korruptionsvorwürfen in Bangladesch". Internationaler Herald Tribune. 12. Februar 2009. archiviert von das Original am 12. Februar 2009. Abgerufen 26. Dezember 2018.
  180. ^ "Wirtschaftsreformen können Bangladesch schneller wachsen lassen". Archiviert Aus dem Original am 11. April 2019. Abgerufen 9. April 2019.
  181. ^ Safi, Michael; Ahmed, Redwan (31. Dezember 2018). "Bangladesch PM Hasina gewinnt den Sieg in Wahlen Opposition Ablehnung als" leichnisch "". Der Wächter.
  182. ^ "Hasinas Sieg macht sie zur am längsten dienenden PM Bangladesch". Die Zeiten Indiens. Archiviert vom Original am 31. Dezember 2018. Abgerufen 9. April 2019.
  183. ^ "Bangladesch -Wahl: Opposition verlangt eine neue Abstimmung". BBC News. 30. Dezember 2018. Archiviert Aus dem Original am 11. April 2019. Abgerufen 9. April 2019.
  184. ^ "Aussage des Sprechers über Parlamentswahlen in Bangladesch". EEAS - Europäischer externer Aktionsdienst - Europäische Kommission. Abgerufen 15. August 2019.
  185. ^ Aditi Rajagopal (8. Februar 2020). "Wie das größte Delta der Welt langsam unter Wasser gehen könnte". Entdeckung.
  186. ^ "Kein Ort wie zu Hause - Bangladesch: Land der Flüsse". Foundation der Environmental Justice. Abgerufen 10. März 2020.
  187. ^ Suvedī, Sūryaprasāda (2005). Internationales Wasserlaufgesetz für das 21. Jahrhundert. Ashgate Publishing, Ltd. S. 154–66. ISBN 978-0-7546-4527-6.
  188. ^ Ali, A. (1996). "Verwundbarkeit von Bangladesch gegenüber dem Klimawandel und dem Meeresspiegel steigt durch tropische Wirbelstürme und Sturmfluten". Wasser, Luft und Bodenverschmutzung. 92 (1–2): 171–79. Bibcode:1996Wasp ... 92..171a. doi:10.1007/bf00175563. S2CID 93611792.
  189. ^ "Welthöhe des Weltlandes". Peakbagger.com. Peakbagger.com.
  190. ^ a b c d "Bangladesch". Das World Facebook. Langley, Virginia: Central Intelligence Agency. 2012. Abgerufen 15. Mai 2007.
  191. ^ "Nationales Webportal von Bangladesch". Bangladeschische Regierung. 15. September 2015. Archiviert Aus dem Original am 23. September 2015. Abgerufen 23. September 2015.
  192. ^ "Rangpur wird zu einer Divivion". bdnews24.com. 25. Januar 2010. Archiviert Aus dem Original am 3. September 2015. Abgerufen 6. August 2011.
  193. ^ a b "Bangladesch verändert englische Schreibweisen von fünf Distrikten". bdnews24.com. 2. April 2018. Abgerufen 1. Oktober 2019.
  194. ^ Lokalregierungsgesetz, Nr. 20, 1997
  195. ^ "Health Bulletin 2016" (PDF). Direktion General für Gesundheitsdienste. p. 14. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 13. Juni 2017. Abgerufen 7. April 2022.
  196. ^ "Bevölkerungsprojektion von Bangladesch: Dynamics and Trends, 2011–2061" (PDF). Bangladesh Bureau of Statistics. November 2015. S. 25–28.
  197. ^ Beck, Hylke E.; Zimmermann, Niklaus E.; McVicar, Tim R.; Vergolan, noemi; Berg, Alexis; Holz, Eric F. (30. Oktober 2018). "Gegenwärtige und zukünftige Köppen-Geiger-Klimaklassifizierungskarten bei 1 km-Auflösung". Wissenschaftliche Daten. 5: 180214. Bibcode:2018natsd ... 580214b. doi:10.1038/sdata.2018.214. PMC 6207062. PMID 30375988.
  198. ^ "Karte von Dinajpur". kantaji.com. Archiviert von das Original am 13. Juli 2011. Abgerufen 17. April 2015.
  199. ^ Alexander, David E. (1999) [1993]. "Die dritte Welt". Naturkatastrophen. Dordrecht: KLUWER Academic Publishers. p. 532. ISBN 978-0-412-04751-0.
  200. ^ "Bangladesch von Bays Killerstürmen besetzt und hofft Archiviert 11. Mai 2011 bei der Wayback -Maschine". Los Angeles Zeiten. 27. Februar 2005
  201. ^ Haggett, Peter (2002) [2002]. "Der indische Subkontinent". Enzyklopädie der Weltgeographie. New York: Marshall Cavendish. S. 2, 634. ISBN 978-0-7614-7308-4. OCLC 46578454.
  202. ^ Raju, M. N. A. (10. März 2018). "Katastrophenvorsorge für eine nachhaltige Entwicklung in Bangladesch". Tägliche Sonne. Abgerufen 26. September 2019.
  203. ^ "Bangladesch Flut Todesopfer nähert sich 500, Tausende krank". Reuters. 15. August 2007. Abgerufen 15. August 2007.
  204. ^ Kulp, Scott A.; Strauss, Benjamin H. (29. Oktober 2019). "Neue Höhendaten dreifache Schätzungen der globalen Anfälligkeit für den Anstieg des Meeresspiegels und die Küstenüberschwemmung". Naturkommunikation. 10 (1): 4844. Bibcode:2019natco..10.4844K. doi:10.1038/s41467-019-12808-Z. ISSN 2041-1723. PMC 6820795. PMID 31664024.
  205. ^ "Bericht: Überschwemmte Zukunft: Globale Anfälligkeit für den Meeresspiegel steigt schlechter als bisher verstanden.". climatecentral.org. 29. Oktober 2019. Abgerufen 3. November 2019.
  206. ^ Chaturvedi, Sanjay (29. April 2016). Klimawandel und die Bucht von Bengalen. Flipside Digital Content Company Inc. ISBN 978-981-4762-01-4.
  207. ^ Bangladesch Klimawandelstrategie und Aktionsplan, 2008 (PDF). Ministerium für Umwelt und Wälder der Regierung der Volksrepublik Bangladesch. 2008. ISBN 978-984-8574-25-6. Archiviert von das Original (PDF) am 7. Oktober 2009.
  208. ^ Glennon, Robert. "Die sich entfaltende Tragödie des Klimawandels in Bangladesch". Archiviert Aus dem Original am 1. Dezember 2017. Abgerufen 23. November 2017.
  209. ^ "Bangladesch Delta Plan 2100". Der niederländische Wassersektor. 20. Mai 2019. Abgerufen 24. September 2019.
  210. ^ "Bangladesch Delta Plan (BDP) 2100" (PDF).
  211. ^ a b "Bangladesch - Landprofil". CBD.int. Archiviert Aus dem Original am 17. Februar 2015. Abgerufen 16. Februar 2015.
  212. ^ Dinerstein, Eric; Olson, David; Joshi, Anup; Vynne, Carly; Burgess, Neil D.; Wikramanayake, Eric; Hahn, Nathan; Palminteri, Suzanne; Hedao, Prashant; Noss, Reed; Hansen, Matt; Locke, Harvey; Ellis, Erle C; Jones, Benjamin; Friseur, Charles Victor; Hayes, Randy; Kormos, Cyril; Martin, Vance; Crist, Eileen; Sechrest, Wes; Preis, Lori; Baillie, Jonathan E. M.; Weeden, Don; Saugen, Kierán; Davis, Crystal; Sizer, Nigel; Moore, Rebecca; Thau, David; Birke, Tanya; Potapov, Peter; Turubanova, Svetlana; Tyukavina, Alexandra; de Souza, Nadia; Pintea, Lilian; Brito, José C.; Llewellyn, Othman A.; Miller, Anthony G.; Patzelt, Annette; Ghazanfar, Shahina A.; Timberlake, Jonathan; Klöser, Heinz; Shennan-Farpón, Yara; Kindt, Roeland; Lillesø, Jens-Peter Barnekow; Van Breugel, Paulo; Graudal, Lars; Voge, Maianna; Al-Shammari, Khalaf F.; Saleem, Muhammad (2017). "Ein ökonegionbasierter Ansatz zum Schutz der Hälfte des terrestrischen Bereichs". Bioscience. 67 (6): 534–545. doi:10.1093/biosci/bix014. ISSN 0006-3568. PMC 5451287. PMID 28608869.
  213. ^ a b Bangladesch | Geschichte - Geographie :: Pflanzen- und Tierleben Archiviert 3. Februar 2014 bei der Wayback -Maschine. Encyclopædia Britannica.
  214. ^ "Flora und Fauna - Bangladesch Hohe Kommission in Indien". Bangladesch High Provision, Neu -Delhi. Archiviert von das Original am 20. August 2013.
  215. ^ Soraya Auer; Anika Hossain (7. Juli 2012). "Verlorene Stationen des Staates". Der tägliche Stern. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2015. Abgerufen 14. Februar 2015.
  216. ^ Peter Haggett (2001). Enzyklopädie der Weltgeographie. Marshall Cavendish. p. 2620. ISBN 978-0-7614-7289-6. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2017. Abgerufen 20. Januar 2017.
  217. ^ a b "Bären in Bangladesch". Bangladesh Bear Project. Archiviert Aus dem Original am 14. Februar 2015. Abgerufen 14. Februar 2015.
  218. ^ "6.000 seltene, große Flussdelfine in Bangladesch gefunden". National Geographic. März 2009. Archiviert Aus dem Original am 12. Oktober 2014. Abgerufen 13. Februar 2015.
  219. ^ Hossain, Muhammad Selim (23. Mai 2009). "Erhaltung der biologischen Vielfalt zum Überleben". Der tägliche Stern. Archiviert vom Original am 30. Mai 2015. Abgerufen 30. Mai 2015.
  220. ^ a b "Landtrends". Globales Fußabdrucknetzwerk. Abgerufen 9. Oktober 2019.
  221. ^ "Wird Bangladesch zu einer Autokratie?". Deutsche Welle. 27. März 2018. Abgerufen 15. August 2019.
  222. ^ "Geist des Befreiungskrieges". Der tägliche Stern. 26. März 2014. Abgerufen 15. August 2019.
  223. ^ Sobhan, Rehman (31. Dezember 2011). "Der Geist des Befreiungskrieges". Der tägliche Stern. Abgerufen 7. Oktober 2019.
  224. ^ Kabir, A. (12. August 2013). "Keine Meritokratie: Bangladeschs öffentlicher Dienst". Der Diplomat. Abgerufen 9. Oktober 2019.
  225. ^ "Präsident". Das Nexus Commonwealth -Netzwerk. Abgerufen 10. Oktober 2019.
  226. ^ "Änderung des Anti-Torture-Gesetzes, um den HR-Schutz zu behindern, sagt fragen". Neues Zeitalter. Abgerufen 15. August 2019.
  227. ^ Shahid, S. A. (18. Januar 2019). "Stellvertretender Sprecher von Opposition, keine Chance für Kriegsverbrecher". Der tägliche Stern. Abgerufen 14. Oktober 2019.
  228. ^ Sial, Omar (Oktober 2008). "Ein Forschungsleitfaden zum Rechtssystem der Republik Bangladesch der Völker". Globalex. Abgerufen 27. April 2015.
  229. ^ "Vorlesungsreihe - Dr. Kamal Hossain". Vereinte Nationen. Abgerufen 15. August 2019.
  230. ^ Flüchtlinge, Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für. "Wie ein Gerichtsurteil in Bangladesch das Leben von mehr als 300.000 Staatenlosen verändert hat". Hohe Kommission der Vereinten Nationen für Flüchtlinge. Abgerufen 15. August 2019.
  231. ^ "Internationale Arbeitsstandards in Bangladesch (Ilo in Bangladesch)". Ilo.org. Abgerufen 15. August 2019.
  232. ^ "Vertragskollektion der Vereinten Nationen". Vereinte Nationen. Abgerufen 15. August 2019.
  233. ^ "Vertragskollektion der Vereinten Nationen". Vereinte Nationen. Archiviert von das Original am 1. April 2019. Abgerufen 15. August 2019.
  234. ^ "Das Militär und die Demokratie in Bangladesch". Press-Files.anu.edu.au. Abgerufen 19. September 2017.
  235. ^ * Internationales Institut für strategische Studien (14. Februar 2018). Das Militärbilanz 2018. London: Routledge. ISBN 978-1-85743-955-7.
  236. ^ Einschließlich Service und ziviles Personal. Sehen Bangladesch Marine. Abgerufen am 17. Juli 2007.
  237. ^ Abteilung für Streitkräfte. "Laufende Tätigkeiten". afd.gov.bd. Archiviert von das Original am 30. Januar 2015. Abgerufen 16. Februar 2015.
  238. ^ "Militärausgaben (% des BIP) - Bangladesch". Weltbank.
  239. ^ Alif, Abdullah (11. Juni 2020). "Budget GJ21: Die Militärausgaben steigen um 2.327 Tk.". Dhaka Trbiune.
  240. ^ Balachandran, P.K. (12. April 2017). "Rivalen India und China Woo Bangladesch mit Hilfe von insgesamt 46 B. USD". Täglich ft. Colombo.
  241. ^ "Die Beziehungen zu China werden beschädigt, wenn Bangladesch uns mit dem von" Quad "geführten" Quad "anschließt.". Der tägliche Stern. 10. Mai 2021. Abgerufen 14. Februar 2022.
  242. ^ Krishnan, Ananth (12. Mai 2021). "Bangladesch berichtet China bei Quad -Warnung ab". Der Hindu.
  243. ^ "Goodwill -Besuch durch japanische Verteidigungsstruppschiffe". Tbsnews.net. 8. Januar 2022. Abgerufen 14. Februar 2022.
  244. ^ "HMS Kent besucht Kenia und Bangladesch bei den letzten Hafenbesuchen". Königliche Marine. 10. November 2021.
  245. ^ "Bilaterale Bewegung Carat Bangladesch 2021 endet, verstärkt das gemeinsame Engagement für die regionale Sicherheit> US-Marine> Nachrichtengeschichten". Navy.mil. 10. Dezember 2021. Abgerufen 14. Februar 2022.
  246. ^ "Republic Day 2021 Parade: Bangladesch Contingent, Rafale & Ladakh Tableau Debüt | India News - Times of India". Timesofindia.indiatimes.com. 27. Januar 2021. Abgerufen 14. Februar 2022.
  247. ^ Chaudhury, Dipanjan Roy. "Tag 2021 der Republik: Indiens Entscheidung, die Streitkräfte der Bangla zu laden, spiegelt die Rallye der Republic Day ein, spiegelt die strategische Natur der Bindungen wider - die wirtschaftlichen Zeiten". Die wirtschaftlichen Zeiten. Economicimimes.indiatimes.com. Abgerufen 14. Februar 2022.
  248. ^ "Kontingente aus Indien, Russland und Bhutan nehmen an der Victory Day Parade teil". Der tägliche Stern. 16. Dezember 2021. Abgerufen 14. Februar 2022.
  249. ^ Bhattacharjee, Joyeeta (Mai 2020). "Migration, Flussmanagement, Radikalisierung: Was hält die Zukunft für die Beziehungen zwischen Indien-Bangladesch?". Observer Research Foundation.
  250. ^ "Bangladesch und Indiens Nordosten: Eine Sicherheitsperspektive". Der tägliche Stern. 15. Oktober 2011. Abgerufen 14. Februar 2022.
  251. ^ "BAF -Flugzeug nimmt Hilfsmaterial, medizinisches Team nach Nepal". Der tägliche Stern. 26. April 2015. Abgerufen 14. Februar 2022.
  252. ^ "Bangladesch Air Force C-130J Transportflugzeuge kehrten mit auf Malediven lebenden Bangladesch-Migranten zurück-ISPR". Ispr.gov.bd. Abgerufen 14. Februar 2022.
  253. ^ "Bangladesch schickt Wasser, um die Krise der Malediven zu unterstützen". Der tägliche Stern. 7. Dezember 2014. Abgerufen 14. Februar 2022.
  254. ^ Anu Anwar, Michael Kugelman (1. Dezember 2021). "Die USA sollten die Beziehungen zu Bangladesch vertiefen". ForeignPolicy.com. Abgerufen 14. Februar 2022.
  255. ^ "Vertrag von Frieden und Freundschaft". Mea.gov.in. 19. März 1972. Abgerufen 14. Februar 2022.
  256. ^ "Südasien | Analyse: Bangladeschs emotionale Narben". BBC News. 29. Juli 2002. Abgerufen 14. Februar 2022.
  257. ^ Kinne, Brandon J. (15. August 2018). "Verteidigungskooperationsabkommen und die Entstehung eines globalen Sicherheitsnetzwerks". Internationale Organisation. 72 (4): 799–837. doi:10.1017/s0020818318000218. S2CID 158722872. Abgerufen 14. Februar 2022.
  258. ^ Paul, Bimal Kanti (2005). "Bangladeshi American Reaktion auf den Status der Streitkräftevereinbarung von 1998 (SOFA): Eine Bewertung". Der professionelle Geograph. 57 (4): 495–505. doi:10.1111/j.1467-9272.2005.00494.x. S2CID 129498633.
  259. ^ Ashraf, Nazmul (11. Mai 2002). "US -amerikanische militärische Beziehungen zu Dhaka | VAE - Gulf News". Gulfnews.com. Abgerufen 14. Februar 2022.
  260. ^ "Wir wollen 2 Verteidigungsangaben mit Bangladesch". Der tägliche Stern. 18. Oktober 2019.
  261. ^ "Bangladesch ratifiziert den Verbotsvertrag von Atomwaffen". Dhaka Tribune. 28. September 2020.
  262. ^ Abteilung für Streitkräfte. "Bangladesch in UN Mission". afd.gov.bd. Archiviert von das Original am 30. Januar 2015. Abgerufen 28. Januar 2015.
  263. ^ "Außenpolitik". Banglapedia. Abgerufen 19. September 2017.
  264. ^ "Urteil in Bangladesch-Myanmar Maritime Grenzstreit-Völkerrechtsbeobachter-Ein Blog, der Berichten, Kommentaren und der Diskussion über aktuelle Fragen des Völkerrechts gewidmet ist". internationallAlaWobserver.eu. Archiviert von das Original am 6. Oktober 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  265. ^ Alam, Julhas (16. September 2017). "Bangladesch beschuldigt Myanmar, gegen seinen Luftraum verstoßen zu haben.". Tägliche Presse. Associated Press. Archiviert von das Original am 3. Oktober 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  266. ^ Safi, Michael (11. September 2017). "Myanmar Die Behandlung von Rohingya sieht aus wie 'Lehrbuch ethnischer Säuber', sagt Un", sagt Un ". Der Wächter. Abgerufen 19. September 2017.
  267. ^ "Indische Papiere kehren starke Beziehungen zu 'vertrauenswürdiger Freund' Bangladesch zurück". BBC News. 8. Juni 2015.
  268. ^ Mahfuz Anam (9. September 2017). "Rohingya -Krise: Ein Sorge um die Region". Der tägliche Stern (Meinung). Abgerufen 19. September 2017.
  269. ^ "Rohingya -Hilfe aus Indien, Marokko, Indonesien kommt an". Der tägliche Stern. 14. September 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  270. ^ "Indiens Vorstoß, seine Kühe zu retten, verhungert Bangladesch von Rindfleisch". Reuters. 2. Juli 2015. Abgerufen 19. September 2017.
  271. ^ "Bangladesch-Pakistan Bilaterale Handelsstatistik" (PDF). Dhaka Chamber of Commerce & Industry. Archiviert von das Original (PDF) am 12. März 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  272. ^ Chowdhury, Syed Tashfin (22. Dezember 2013). "Pakistan-Bangladesch-Beziehung angespannt". Al Jazeera. Abgerufen 29. Juli 2015.
  273. ^ Sheikh Shahariar Zaman (18. März 2014). "China größter Waffenlieferant nach Bangladesch". Dhaka Tribune. Archiviert von das Original am 19. September 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  274. ^ a b Sisodia, N.S.; Naidu, G.V.C. (2005). Änderung der Sicherheitsdynamik in Ostasien. google.com.bd. ISBN 978-81-86019-52-8. Abgerufen 3. Dezember 2015.
  275. ^ Hasib, Nurul Islam (1. Februar 2015) Erster Bangladesch-Japan-Außenministerium am 5. Februar am 5. Februar. bdnews24.com. Abgerufen am 27. April 2015.
  276. ^ "Kapitel 4: Wie Asiaten sich sehen". pewglobal.org. 14. Juli 2014. Abgerufen 19. September 2017.
  277. ^ "Bangladesch". State.gov. Abgerufen 19. September 2017.
  278. ^ "Sekretär Pompeo mit dem bangladeschischen Außenminister A.K. Abdul Momen". US-Außenministerium. 8. April 2019. archiviert von das Original am 9. April 2019. Abgerufen 20. März 2021.
  279. ^ Rezaul Karim (11. Juni 2016). "Saudi will eine aktive Rolle von Bangladesch". Der tägliche Stern.
  280. ^ "B'Desh sollte keine Verbindungen zu Israel herstellen: Experten". Zee News. 29. August 2010. Abgerufen 21. Juni 2015.
  281. ^ "Aussage von ihrer Exzellenz Frau Dipu Moni, Minister für auswärtige Angelegenheiten Bangladeschs". Außenministerium, Dhaka. Archiviert von das Original am 24. Dezember 2013.
  282. ^ "Bangladesch". US -amerikanischer Zentralkommando. Archiviert von das Original am 14. August 2014.
  283. ^ Haq, Naimul. "Bangladesch entscheidet sich eher für Frieden als für nukleare Waffen". Idn-unabhängig. Abgerufen 19. September 2017.
  284. ^ Shamsul Huda Harun (2001). Die Entstehung des Premierministers H.S. Suhra Wardy Inan Anagram Polity 1947–1958. Institut für Befreiung Bangabandhu und Bangladesch, National University. ISBN 978-984-783-012-4.
  285. ^ "Detail". bti-project.org. Abgerufen 15. August 2019.
  286. ^ "Der Aufstieg und Verblassen von NGOs?". 26. Oktober 2021.
  287. ^ "Bangladeschs NGOs um 50: Ein Gespräch zwischen David Lewis und Naomi Hossain". 25. Oktober 2021.
  288. ^ "Ist unsere Zivilgesellschaft tot?". Dhaka Tribune.
  289. ^ "Die Verfassung der Volksrepublik Bangladesch | 35. Schutz in Bezug auf Prozess und Bestrafung". bdlaws.minlaw.gov.bd.
  290. ^ Mashraf, Ali (29. September 2020). "Jonnys Fall des Verwalters: Lehren aus dem Urteil gelernt". Der tägliche Stern.
  291. ^ "Bangladesch: Gewissensgefangener sieht sich verlängert inhaftiert: Shahidul Alam". Amnesty International.
  292. ^ "Bangladesch: Senior Politiker der Awami League in Gefahr einer Folter" (PDF). Amnesty International (Pressemitteilung). 9. Januar 2003.
  293. ^ "Wie ist Bangladeschs digitaler Sicherheitsgesetz verblüfft Redefreiheit?". Deutsche Welle. 3. März 2021.
  294. ^ Riaz, Ali. "Wie Bangladeschs digitaler Sicherheitsgesetz eine Kultur der Angst schafft". Carnegie Stiftung für internationalen Frieden.
  295. ^ "Bangladesch: Heben Sie das digitale Sicherheitsgesetz auf und beenden Sie das Rennen gegen Online -Meinungsfreiheit". Amnesty International.
  296. ^ Anam, Mahfuz (1. Oktober 2021). "Spalte von Mahfuz Anam: Warum ist die individuelle Freiheit ein solches Spielzeug in unserem Rechtssystem?". Der tägliche Stern.
  297. ^ "Treasury -Sanktionen Täter des schwerwiegenden Menschenrechtsmissbrauchs am internationalen Menschenrechtstag". US -Finanzministerium.
  298. ^ "Bangladesch: Landprofil". Freiheitshaus.
  299. ^ Bangladesch. Freiheitshaus. Abgerufen am 27. April 2015.
  300. ^ "Bangladesch - Landbericht - Freiheit in der Welt - 2016". Freedomhouse.org. 27. Januar 2016. archiviert von das Original am 10. Juni 2016. Abgerufen 12. Mai 2016.
  301. ^ "Democracy Index 2014: Demokratie und ihre Unzufriedenheit" (PDF). Der Ökonom - via sudestada.com.uy.
  302. ^ "Bangladesch 98. unter 162 Ländern". Der tägliche Stern (OP-ED). 16. August 2014. Abgerufen 9. Dezember 2015.
  303. ^ Ridwanul Hoque. "Clashing -Ideologien". D+C, Entwicklung und Zusammenarbeit. Abgerufen 21. Dezember 2015.
  304. ^ Ashif Islam Shaon (27. April 2016). "Wo steht Bangladesch auf Homosexualitätsproblem?". Dhaka Tribune. Archiviert von das Original am 5. Juni 2017. Abgerufen 30. Mai 2017.
  305. ^ "Die Behörden in Bangladesch verhaften 27 Männer wegen des Verdachts, schwul zu sein". Der Unabhängige. 19. Mai 2017.
  306. ^ Shakil Bin Mushtaq. "Bangladesch fügt Wählerformularen die dritte Geschlechteroption hinzu". Der Diplomat. Abgerufen 15. August 2019.
  307. ^ Kevin Bales; et al. "Bangladesch". Der globale Sklaverei -Index 2016. Die Minderoo Foundation Pty Ltd. archiviert aus das Original am 13. März 2018. Abgerufen 13. März 2018.
  308. ^ Bales, Kevin (2016). Blut und Erde: Moderne Sklaverei, Ökozid und das Geheimnis der Rettung der Welt (First Ed.). New York: Spiegel & Grau. S. 71–97. ISBN 978-0-8129-9576-3.
  309. ^ Siddharth, Kara (2012). Binded Labour: Angriff auf das System der Sklaverei in Südasien. New York: Columbia University Press. S. 104–22.
  310. ^ McGoogan, Cara; Rashid, Muktadir (23. Oktober 2016). "Satelliten enthüllen 'Kindersklavencamps' im von UNESCO geschützten Park in Bangladesch". Der Telegraph. Archiviert vom Original am 10. Januar 2022. Abgerufen 13. März 2018.
  311. ^ "Korruptionswahrnehmungsindex 2018 - Transparenz International". Transparenz International. Archiviert von das Original am 30. Januar 2019. Abgerufen 29. Januar 2017.
  312. ^ a b Korruption in Dienstleistungssektoren: National Household Survey 2015, Transparency International Bangladesch, Dhaka, 2016, p. 1
  313. ^ Korruption in Dienstleistungssektoren: National Household Survey 2015, Transparency International Bangladesch, Dhaka, 2016, p. 12
  314. ^ Korruption in Dienstleistungssektoren: National Household Survey 2015, Transparency International Bangladesch, Dhaka, 2016, p. 21
  315. ^ Das Geschäft von Bestechungsgeldern: Bangladesch: Der Rückschlag der Korruption, Öffentliche Rundfunkdienste, Arlington, Virginia, 2009
  316. ^ "Überblick über Korruption und Antikorruption in Bangladesch". U4. Abgerufen 9. Dezember 2015.
  317. ^ "ACC weitgehend ineffektiv". Der tägliche Stern. 21. Mai 2014. Abgerufen 1. Juni 2016.
  318. ^ "Anti -Korruptionskommission und politische Regierung: Eine Bewertung des Awami League -Regimes (2009–2012) | Regierung und Politik, Ju". govpoliju.com. Archiviert von das Original am 18. November 2018. Abgerufen 1. Juni 2016.
  319. ^ "Welt 2019 | Zentrum für Wirtschaft und Wirtschaftsforschung". CEBR.com. Archiviert von das Original am 22. Juni 2019. Abgerufen 15. August 2019.
  320. ^ a b "Wirtschaftsreformen können Bangladesch schneller wachsen lassen".
  321. ^ "Bericht für ausgewählte Länder und Themen".
  322. ^ "Überweisungen trifft Rekord $ 15.31b". Der tägliche Stern. 3. Juli 2015. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2015. Abgerufen 25. Dezember 2015.
  323. ^ a b "Zahlungsbilanz [jährliche Daten]". Bangladesch Bank. Abgerufen 5. Dezember 2019.
  324. ^ "Bangladesch - Country Brief". Weltbank. Archiviert von das Original am 15. September 2007. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  325. ^ "Bangladesch erhält das erste Kreditrating". Der tägliche Stern. 7. April 2010. Archiviert Aus dem Original am 14. April 2016. Abgerufen 7. April 2010.
  326. ^ "Bangladesch" (PDF). Chevron. Archiviert von das Original (PDF) am 22. Januar 2016. Abgerufen 23. Januar 2019.
  327. ^ Jack Detsch; Der Diplomat. "Bangladesch: Asiens neue Energie -Supermacht?". Der Diplomat. Archiviert vom Original am 29. Dezember 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  328. ^ Hassan, Nazmul (26. März 2005). "Pharmasektor wachsen schnell". Arabische Nachrichten. Archiviert Aus dem Original am 1. Oktober 2015. Abgerufen 30. September 2015.
  329. ^ Lane, EJ (13. Februar 2015). "Die Drogenindustrie in Bangladesch erfüllt fast alle inländischen Nachfrage, Augenxporte". Heftiges Pharma Asien. Archiviert von das Original am 1. Oktober 2015.
  330. ^ Lakshmi, Aiswarya (10. März 2015). "Bangladesh Mulls Investitionen in Schiffbau". Marinelink.com. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  331. ^ "Palak: Sobald Walton sich in einen privaten Hi-Tech Park verwandeln kann". Dhaka Tribune. 16. Oktober 2015. Archiviert Aus dem Original am 8. November 2017. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  332. ^ Sajjadur Rahman (4. April 2014). "Bankvermögen steigt auf ein stetiges Wirtschaftswachstum". Der tägliche Stern. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  333. ^ "Mobilfunkabonnenten in Bangladesch Januar 2021 | BTRC". www.btrc.gov.bd. Abgerufen 24. Dezember 2021.
  334. ^ "Vorliste Listen". Archiviert Aus dem Original am 6. August 2012. Abgerufen 6. September 2017.
  335. ^ "BRAC im Geschäft". 18. Februar 2010. Archiviert Aus dem Original am 7. September 2017. Abgerufen 6. September 2017.
  336. ^ "Bangladesch -Mikrofinanzstatistik 2010" (PDF). Archiviert von das Original (PDF) am 22. Dezember 2015. Abgerufen 14. Dezember 2015.
  337. ^ "Der Friedensnobelpreis für 2006". Archiviert Aus dem Original am 19. Oktober 2006. Abgerufen 6. September 2017.
  338. ^ "CIA - das World Facebook". CIA. Abgerufen 5. Dezember 2019.
  339. ^ a b c d e f "Hintergrund Hinweis: Bangladesch". Büro für Süd- und Zentralasiatische Angelegenheiten. März 2008. Abgerufen 11. Juni 2008. Dieser Artikel enthält einen Text aus dieser Quelle, der in der liegt öffentlich zugänglich.
  340. ^ "Länder nach Waren". Faostat. Lebensmittel- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen. 2013. Archiviert Aus dem Original am 13. November 2016. Abgerufen 13. November 2016.
  341. ^ Golub, Stephen; Varma, Abir (Februar 2014). Fischereiexporte und wirtschaftliche Entwicklung der am wenigsten entwickelten Länder: Bangladesch, Kambodscha, Comoros, Sierra Leone und Uganda (PDF) (Bericht). Swarthmore College. p. 23. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 24. Oktober 2014. Abgerufen 17. Februar 2015.
  342. ^ Transport - Bangladesch Transportsektor Archiviert 7. Januar 2015 bei der Wayback -Maschine. Weltbank. Abgerufen am 27. April 2015.
  343. ^ Ethirajan, Anbarasan (4. September 2012). "Bangladesh Pins hoffen auf Chittagong Port". BBC News. Archiviert Aus dem Original am 15. Oktober 2018. Abgerufen 21. Juni 2018.
  344. ^ "Flusshafen". Banglapedia. Archiviert Aus dem Original am 7. September 2017. Abgerufen 19. September 2017.
  345. ^ "In Bildern: Feiern Sie 20.000 MW Macht". Dhaka Tribune. 8. September 2018. Abgerufen 4. Januar 2019.
  346. ^ "Die unfähige Verteilung wird überschüssige Leistung nutzlos". Der Geschäftsstandard. 18. Juli 2020.
  347. ^ Lall, Marie (2009). Die Geopolitik der Energie in Südasien. Institut für südostasiatische Studien. p. 143. ISBN 978-981-230-827-6. Archiviert Aus dem Original am 6. Januar 2017. Abgerufen 14. Mai 2016.
  348. ^ "Rosatom zum Bau von Bangladeschs erstem Atomkraftwerk | Business" Business ". Die Moskauer Zeiten. 3. Oktober 2013. Archiviert Aus dem Original am 19. Februar 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  349. ^ Woody, Todd (12. Mai 2014). "Warum grüne Jobs in Bangladesch boomt". Der Atlantik. Archiviert Aus dem Original am 6. Februar 2017. Abgerufen 5. März 2017.
  350. ^ * Weltgesundheitsorganisation; UNICEF. "Gemeinsames Überwachungsprogramm". Archiviert von das Original am 16. Februar 2008. Abgerufen 20. Oktober 2010.
    Daten basieren auf Nationales Institut für Bevölkerungsforschung und Ausbildung (Bangladesch); Mitra und Mitarbeiter (Dhaka); Ork -Makro. Messen/dhs+ (Programm) (2005). Bangladesch Demografische und Gesundheitsumfrage, 2004. Dhaka.
  351. ^ Kar, Kamal; Bongartz, Petra (April 2006). Aktualisieren Sie einige aktuelle Entwicklungen in der von der Gemeinschaft geführten Gesamtheuerungen (PDF). Brighton: University of Sussex, Institut für Entwicklungsstudien. ISBN 1-85864-614-6. Archiviert von das Original (PDF) am 28. Mai 2008. Abgerufen 28. April 2008.
  352. ^ "Dhaka, Bangladesch. 1985". Archiviert Aus dem Original am 11. März 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015 - über YouTube.
  353. ^ "Bangladesch startet seinen ersten Satelliten-Bangabandhu-1". Die Zeiten Indiens. 13. Mai 2018. Abgerufen 15. Mai 2018.
  354. ^ "Bangladesch Atomic Energy Commission". Baec.org.bd. 22. Juni 2014. archiviert von das Original am 4. März 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  355. ^ "Bangladesch Bestes Ziel für das Outsourcing". Der tägliche Stern. 8. März 2015. Archiviert Aus dem Original am 16. August 2016. Abgerufen 15. August 2016.
  356. ^ "Global Innovation Index 2021". World Intellectual Property Organization. Vereinte Nationen. Abgerufen 5. März 2022.
  357. ^ Einsamer Planet Beste in Reisen. Einsamer Planet. 2011. ISBN 978-1-74220-090-3. Archiviert Aus dem Original am 24. Februar 1999. Abgerufen 11. April 2018.
  358. ^ "Top 10 beste Wertziele für 2011". Einsamer Planet. 2011. Archiviert Aus dem Original am 16. Januar 2017. Abgerufen 11. April 2018.
  359. ^ a b "Travel & Tourism Wettbewerbsfähigkeit Index 2019 Ausgabe: Bangladesch" (PDF). World Travel and Tourism Council. Abgerufen 18. Dezember 2019.
  360. ^ a b "Reise & Tourismus Wirtschaftswirtschaft 2013: Bangladesch" (PDF). World Travel and Tourism Council. Archiviert von das Original (PDF) am 7. Oktober 2013.
  361. ^ CO2 Emissionen aus der Brennstoffverbrennung Bevölkerung 1971–2009 IEA (PDF. S. 87–89)
  362. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  363. ^ ""Weltbevölkerungsaussichten 2022"". Bevölkerung.un.org. Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der Vereinten Nationen, Bevölkerungsabteilung. Abgerufen 17. Juli 2022.
  364. ^ "Weltbevölkerungsaussichten 2022: Demografische Indikatoren nach Region, Subregion und Land, jährlich für 1950-2100" (Xslx). Bevölkerung.un.org ("Gesamtbevölkerung, zum 1. Juli (Tausende)"). Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der Vereinten Nationen, Bevölkerungsabteilung. Abgerufen 17. Juli 2022.
  365. ^ "Die Bevölkerung Bangladeschs überschreitet 160 MLN nach dem endgültigen Zensusbericht". Englisch.cri.cn. Archiviert Aus dem Original am 14. Januar 2012. Abgerufen 6. August 2011.
  366. ^ "Bevölkerungsdichte - Personen pro Quadratkm 2010 Länderränge". Archiviert Aus dem Original am 24. Oktober 2010. Abgerufen 2. Oktober 2010.
  367. ^ "Sozioökonomische Indikatoren Bangladeschs" (PDF). Bangladesch Economic Review 2018. Finanzministerium, Bangladesch. 2018. Abgerufen 26. April 2019.
  368. ^ "Armut & Aktiendatenportal". Weltbank. Archiviert vom Original am 27. Dezember 2018. Abgerufen 26. Dezember 2018.
  369. ^ "Die Weltbank in Bangladesch". Weltbank. Archiviert Aus dem Original am 17. Dezember 2018. Abgerufen 26. Dezember 2018.
  370. ^ "Hintergrund Hinweis: Bangladesch" . Abgerufen am 11. Juni 2008.
  371. ^ Rashiduzzaman, M (1998). "Bangladeschs Chittagong Hill Tracts Friedensabkommen: Institutionelle Merkmale und strategische Bedenken". Asian Survey. 38 (7): 653–70. doi:10.2307/2645754. JStor 2645754.
  372. ^ "Neue Dhaka Jamatkhana als Symbol des Vertrauens in Bangladesch - der Ismaili". theismaili.org. 10. Oktober 2012. archiviert von das Original am 22. Februar 2015. Abgerufen 22. Februar 2015.
  373. ^ Hinweis zum Nationalitätsstatus der Urdu-sprechenden Gemeinschaft in Bangladesch Archiviert 22. Februar 2015 bei der Wayback -Maschine. UNHCR - Die UN -Flüchtlingsbehörde.
  374. ^ Volkszählung von Bevölkerung und Wohnungsnutzung 2011 - Band 3: Bericht der Stadtgebiet (PDF), Bangladesh Bureau of Statistics, August 2014, archiviert (PDF) Aus dem Original am 11. April 2019, abgerufen 29. September 2018
  375. ^ "Zustand des Englisch in Bangladesch". ESL Teachers Board. Archiviert von das Original am 15. Januar 2013. Abgerufen 21. Oktober 2012.
  376. ^ Verfassung von Bangladesch (Wie bis zum 17. Mai 2004 geändert), Teil I, Artikel 5.
  377. ^ Khan, Sameer UD Dowla (21. Februar 2018). "Amago Bhasha". Der tägliche Stern. Abgerufen 17. Juni 2020.
  378. ^ "Bangla Bhasha Prachalan Ain, 1987" বাংলা ভাষা প্রচলন আইন, ১৯৮৭ (Bengali Language Implementation Act, 1987). bdlaws.minlaw.gov.bd. Abgerufen 22. April 2019.
  379. ^ "Bangla regiert in allen Bereichen des nationalen Lebens". Tägliche Sonne. Archiviert vom Original am 25. April 2019. Abgerufen 25. April 2019.
  380. ^ "Urdu". Banglapedia.
  381. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  382. ^ Nur e Emroz Alam Tonoy (22. April 2022). "Meinung: Bangladesch begann mit dem Versprechen des Säkularismus. Es ist Zeit, zu diesem Ideal zurückzukehren.". scroll.in. Dhaka Tribune.
  383. ^ "Die Verfassung der Volksrepublik Bangladesch (Teil II)". Gesetze von Bangladesch.
  384. ^ Die Verfassung der Volksrepublik Bangladesch. bdlaws.minlaw.gov.bd. Rechtsministerium, die Volksrepublik Bangladesch. Abgerufen 17. Mai 2019. Artikel 2a. - Die Staatsreligion und Artikel 12. - Säkularismus und Religionsfreiheit
  385. ^ "Bangladeschs Verfassung von 1972, die 1986 wieder eingesetzt wurde, mit Änderungen bis 2014" (PDF). constituteProject.org. Abgerufen 29. Oktober 2017.
  386. ^ Bergman, David (28. März 2016). "Bangladesch Gericht hält den Islam als Religion des Staates auf". Al Jazeera.
  387. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  388. ^ a b "Religionen in Bangladesch | Pew-GRF".
  389. ^ a b "Kennen Sie Bangladesch". Regierung von Bangladesch. Regierung von Bangladesch. Archiviert Aus dem Original am 9. Oktober 2018. Abgerufen 10. Oktober 2018.
  390. ^ Kapitel 1: Religiöse Zugehörigkeit Archiviert 26. Dezember 2016 bei der Wayback -Maschine. Abgerufen am 4. September 2013 abgerufen
  391. ^ "Muslimische Bevölkerung nach Land". Pew -Forschung. 27. Januar 2011. Archiviert Aus dem Original am 26. Juli 2013. Abgerufen 23. Oktober 2013.
  392. ^ "Gemeinschaft: Sufismus in Bangladesch". Sufismusjournal. Archiviert Aus dem Original am 29. Juli 2011. Abgerufen 3. Juli 2010.
  393. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  394. ^ "Volkszählung 2022: Bangladesch -Bevölkerung jetzt 165 Millionen". 27. Juli 2022.
  395. ^ ১০ বছরে ৯ লাখ হিন্দু কমেছে কমেছে. Prothom Alo (in Bengali). Archiviert Aus dem Original am 24. Dezember 2014. Abgerufen 3. Dezember 2015.
  396. ^ "Bericht über die internationale Religionsfreiheit". US-Außenministerium. Abgerufen 24. Juni 2017.
  397. ^ Kampf um die Seele Bangladeschs Archiviert 2. April 2015 bei der Wayback -Maschine. Tony Blair Faith Foundation (5. Dezember 2014). Abgerufen am 27. April 2015.
  398. ^ "12. Säkularismus und Religionsfreiheit". Bdlaws.minlaw.gov.bd. Abgerufen 11. Juli 2017.
  399. ^ "41. Religionsfreiheit". Bdlaws.minlaw.gov.bd. Abgerufen 11. Juli 2017.
  400. ^ Haider, Abu Afsarul (14. Mai 2014). "Probleme mit unserem Bildungssektor". Der tägliche Stern. Abgerufen 24. November 2021.
  401. ^ Hassan, Rakib (3. März 2018). "Fehler in unserem Bildungssystem". Dhaka Tribune. Abgerufen 24. November 2021.
  402. ^ "Staatsminister: Alphabetisierungsrate jetzt 74,7%". Dhaka Tribune. BSS. 8. September 2020.
  403. ^ "Bangladesch". UNESCO -Institut für Statistik. 27. November 2016. Abgerufen 30. März 2021.
  404. ^ a b [email protected], Universitätszuschüsse Kommission von Bangladesch. "Liste der öffentlichen Universitäten | Universitätszuschüsse Kommission von Bangladesch". Liste der öffentlichen Universitäten | Universitätszuschüssekommission von Bangladesch.
  405. ^ Hossain, Delawar (12. Februar 2020). "Das Recht auf Bildung". Dhaka Tribune. Abgerufen 24. November 2021.
  406. ^ a b c T. Neville Postlethwaite (1988). Die Enzyklopädie der vergleichenden Bildung und der nationalen Bildungssysteme. Pergamon Press. p. 130. ISBN 978-0-08-030853-1.
  407. ^ "University Grant Commission (UGC)". Bildungsministerium, Regierung von Bangladesch. Archiviert Aus dem Original am 1. Dezember 2012. Abgerufen 29. März 2008.
  408. ^ [email protected], Universitätszuschüsse Kommission von Bangladesch. "Liste der privaten Universitäten | Universitätszuschüsse Kommission von Bangladesch". Liste der privaten Universitäten | Universitätszuschüssekommission von Bangladesch.
  409. ^ a b Bhuiya, Abbas (Juni 2009). "Kosten für die Nutzung der Gesundheitsdienste in Chakaria, einem ländlichen Gebiet in Bangladesch". FHS Research Brief (2). Archiviert Aus dem Original am 16. November 2012. Abgerufen 18. Mai 2012.
  410. ^ Blüte, G; Standing, H.; Lucas, H; Bhuiya, a; Oladepo, o; et al. (2011). "Die Gesundheitsmärkte funktionieren für arme Menschen besser: der Fall informeller Anbieter". Gesundheitspolitik und Planung. 26 (Suppl 1): I45 - I52. doi:10.1093/heapol/czr025. PMID 21729917. Archiviert Aus dem Original am 16. November 2012. Abgerufen 26. Mai 2012.
  411. ^ Bhuiya, Abbas (September 2008). "Gesundheits -Suchverhalten in Chakaria". FHS Research Brief (1). Archiviert Aus dem Original am 16. November 2012. Abgerufen 18. Mai 2012.
  412. ^ Bhuiya, Abbas; et al. (2009). "Drei Methoden zur Überwachung der Nutzung von Gesundheitsdiensten durch die Armen". Internationales Journal für Eigenkapital im Gesundheitswesen. 8 (1): 29. doi:10.1186/1475-9276-8-29. PMC 2729304. PMID 19650938. Archiviert Aus dem Original am 16. November 2012. Abgerufen 26. Mai 2012.
  413. ^ Aziz, Rumesa (November 2009). "Eine Community Health Watch, um die Rechenschaftspflicht zu etablieren und die Leistung des Gesundheitssystems zu verbessern". FHS Research Brief (3). Archiviert Aus dem Original am 16. November 2012. Abgerufen 18. Mai 2012.
  414. ^ a b "Bangladesch Statistik Zusammenfassung (2002 - Present)". Globales Repository für Gesundheitsdatendaten, WHO. Archiviert Aus dem Original am 15. April 2011. Abgerufen 14. Februar 2012.
  415. ^ "Globale Ansichten für das Gesundheits Observatorium: Bangladesch Statistik Zusammenfassung (2002 - Gegenwart)". Gho. Weltgesundheitsorganisation. 2019. Abgerufen 22. Dezember 2019.
  416. ^ "Kinder- und Mutterernährung in Bangladesch" (PDF). UNICEF. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 6. September 2012. Abgerufen 24. Februar 2012.
  417. ^ "Bangladesch hat die weltweit höchste Unterernährung". Owa. OneWorld.net. 24. November 2008. archiviert von das Original am 15. Januar 2012. Abgerufen 14. Februar 2012.
  418. ^ "Ernährungslandprofile: Bangladesch Zusammenfassung". Fao.org. 2019. Abgerufen 22. Dezember 2019.
  419. ^ "Bangladesch - Gesundheit". Countrystudies.us. Archiviert Aus dem Original am 11. Oktober 2011. Abgerufen 14. Februar 2012.
  420. ^ "Auf der Suche nach bangladeschi islamischer Kunst". Das Metropolitan Museum of Art, d. H. Das Met Museum. Archiviert Aus dem Original am 12. August 2016. Abgerufen 19. September 2017.
  421. ^ "Chobi Mela startet nächsten Monat". Der tägliche Beobachter. Dhaka. 19. Dezember 2014.
  422. ^ "Mahasthan Brahmi Inschrift". Banglapedia. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  423. ^ Junaidul Haque (7. Mai 2011). "Rabindranath: Er gehörte zur Welt". Der tägliche Stern. Archiviert Aus dem Original am 4. März 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  424. ^ Rubaiyat, Hossain. "Begum Rokeya: Die Pionierfeministin von Bangladesch". Der tägliche Stern. Archiviert Aus dem Original am 15. August 2016. Abgerufen 25. Juni 2016.
  425. ^ "Syed Mujtaba Ali". Der tägliche Stern. 18. September 2009. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  426. ^ a b Flüstert zu Stimmen: Geschlecht und soziale Transformation in Bangladesch Archiviert 3. März 2016 bei der Wayback -Maschine World Bank.org 2008
  427. ^ "Weltbankdokument" (PDF). Weltbank. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 3. März 2016. Abgerufen 19. September 2017.
  428. ^ Rahman, Mahbubur (2012). "Die Architektur". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. (Hrsg.). Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (Zweite Ausgabe). Asiatic Society of Bangladesh.
  429. ^ a b Ahmed, Syed Jamil (2000). Achinpakhi Infinity: Indigenes Theater von Bangladesch. Dhaka: University Press Ltd. p. 396. ISBN 978-984-05-1462-5.
  430. ^ "UNESCO - Die Samba von Roda und die Ramlila proklamierten Meisterwerke des oralen und immateriellen Erbes der Menschheit". UNESCO. Archiviert Aus dem Original am 3. März 2016. Abgerufen 17. Dezember 2015.
  431. ^ "Zuhörer nennen 'größte Bengali'". BBC News. 14. April 2004.
  432. ^ London, Ellen (2004). Bangladesch. Gareth Stevens Pub. p. 29. ISBN0-8368-3107-1.
  433. ^ "Rocks führendes Licht geht aus". Der tägliche Stern. 18. Oktober 2018. Archiviert Aus dem Original am 20. Oktober 2018. Abgerufen 10. November 2018.
  434. ^ "Traditionelle Kunst des Webens von Jamdani - immaterielles Erbe - Kultursektor - UNESCO". UNESCO. Archiviert Aus dem Original am 9. Dezember 2015. Abgerufen 2. Januar 2016.
  435. ^ Ahmad, Shamsuddin (2012). "Textilien". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (zweite Ausgabe). Asiatische Gesellschaft von Bangladesch.
  436. ^ "Mehr Bibi Russell". Archiviert von das Original am 22. Juli 2015.
  437. ^ "Die Generalkonferenz verkündet" Internationaler Muttersprachentag ", um am 21. Februar beobachtet zu werden.". UNESCO. 16. November 1999. Abgerufen 21. April 2019.
  438. ^ "Pahela Baisakh". Banglapedia. Abgerufen 12. Juli 2019.
  439. ^ Faroqi, Gofran (2012). "Kabadi". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. (Hrsg.). Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (Zweite Ausgabe). Asiatic Society of Bangladesh.
  440. ^ "U19S Cricket World Cup: Bangladesch besiegte Indien im Finale, um den ersten Titel zu gewinnen.". BBC Sport. 9. Februar 2020. Abgerufen 9. Februar 2020.
  441. ^ Minhaz Uddin Khan (9. Februar 2020). "Junge Tiger werden Weltmeister". Dhaka Tribune. Abgerufen 9. Februar 2020.
  442. ^ "Champions des Asien -T20 -Pokals 2018: Bangladesch Frauen -Cricket -Team". Der tägliche Stern. 12. Juni 2018. Archiviert vom Original am 29. August 2018. Abgerufen 14. August 2018.
  443. ^ Melik, James (28. April 2011). "Bangladesch Fußball VIEs mit Cricket um Sponsoring". BBC News. Abgerufen 1. November 2012.
  444. ^ "Ich bin viel Glück als Pele: Zakaria Pintoo". New Age | Die beliebteste ausgesprochene englische Tageszeitung in Bangladesch.
  445. ^ ইকবাল, নাইর. "যে ম্যাচগুলো 'আফসোস' বাংলাদেশের ফুটবলে ফুটবলে". Prothomalo.
  446. ^ "Bangladeschs U19 SEFF -Frauenmeisterschaftssieg, um als Vorbote des Fußballs zu fungieren". Der Geschäftsstandard. 23. Dezember 2021.
  447. ^ "Ety, sana komplett bangladeschs sauberes Sweep im Bogenschießen". Der tägliche Stern. 9. Dezember 2019.
  448. ^ "Alle angeschlossene National Federation/Association". Nationaler Sportrat. Archiviert von das Original am 21. Januar 2013. Abgerufen 25. Januar 2013.
  449. ^ "Bangladesch Schachverband". bdchessfed.com.
  450. ^ "Musa erobert Everest". Der tägliche Stern. 24. Mai 2010. archiviert von das Original am 27. Oktober 2017.
  451. ^ "Musas Kunststück betritt die Bücher". Bdnews24. 26. Mai 2010. archiviert von das Original am 16. Juli 2014.
  452. ^ Mary Anne Potts (27. Mai 2016). "Bangladeschi Kletterer teilt ihre spirituelle Reise für die Frauen ihres Landes". National Geographic.
  453. ^ "Swadhin Bangla Betar Kendras Rashidul Hossain verschwindet". bdnews24.com. Archiviert vom Original am 29. Dezember 2015. Abgerufen 2. Januar 2016.
  454. ^ "Tareque Masud, Filmemacher außergewöhnlicher". Der tägliche Stern. 13. August 2014. Abgerufen 28. Mai 2020.
  455. ^ "Tareque Masuds 63. Geburtstag beobachtet". UNB. Abgerufen 28. Mai 2020.
  456. ^ Rahman, MD Zillur (2012). "Bibliothek". Im Islam, Sirajul; Jamal, Ahmed A. (Hrsg.). Banglapedia: Nationale Enzyklopädie von Bangladesch (Zweite Ausgabe). Asiatic Society of Bangladesh.

Zitierte Quellen

  • Ahmed, Salahuddin (2004). Bangladesch: Vergangenheit und Gegenwart. APH Publishing. ISBN 978-81-7648-469-5.
  • Baxter, Craig (1997). Bangladesch, von einer Nation bis zu einem Staat. Westview Press. ISBN 978-0-8133-3632-9. OCLC 47885632.
  • Lewis, David (2011). Bangladesch: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Cambridge University Press. ISBN 978-1-139-50257-3.

Weitere Lektüre

  • Ahmed, Nizam. Das Parlament von Bangladesch (Routledge, 2018).
  • Ali, S. Mahmud (2010). Bangladesch verstehen. Columbia University Press. ISBN 978-0-231-70143-3.
  • Ghosh, Manash (2021). Bangladesch Krieg: Bericht von Ground Zero. Niyogi -Bücher. ISBN 9789391125370.
  • Baxter, Craig. Bangladesch: von einer Nation zu einem Staat (Routledge, 2018).
  • Bose, Sarmila (2012). Dead Reckoning Memories an den Bangladesch -Krieg von 1971. Hachette UK. ISBN 978-93-5009-426-6.
  • Chakrabarty, Bidyut (2004). Die Aufteilung von Bengalen und Assam, 1932-1947: Kontur der Freiheit. Routledge. ISBN 978-1-134-33274-8.
  • Grover, Verinder (2000). Bangladesch: Regierung und Politik. Tiefe und tiefe Veröffentlichungen. ISBN 978-81-7100-928-2.
  • Guhathakurta, Meghna; Van Schendel, Willem, Hrsg. (2013). Der Bangladesch -Leser: Geschichte, Kultur, Politik. Duke University Press. ISBN 978-0-8223-5304-1.
  • Hasnat, GN Tanjina, MD Alamgir Kabir und Md Akhter Hossain. "Große Umweltprobleme und Probleme in Südasien, insbesondere in Bangladesch." Handbuch des Umweltmaterialmanagements (2018): 1-40. online
  • Ifekhar iqbal (2010) Das Bengal Delta: Ökologie, Staat und soziales Wandel, 1840–1943 (Palgrave Macmillan) ISBN0-230-23183-7
  • Islam, Saiful und Md Ziaur Rahman Khan. "Eine Überprüfung des Energiesektors von Bangladesch." Energieverfahren 110 (2017): 611–618. online
  • Jannuzi, F. Tomasson und James T. Peach. Die Agrarstruktur Bangladeschs: ein Hindernis für die Entwicklung (Routledge, 2019).
  • Khan, Muhammad Mojlum (2013). Das muslimische Erbe von Bengalen: Das Leben, Gedanken und Errungenschaften großer muslimischer Gelehrter, Schriftsteller und Reformatoren von Bangladesch und Westbengalen. Kube Publishing Ltd. ISBN 978-1-84774-052-6.
  • Mookherjee, Nayanika (2015). Die spektrale Wunde: sexuelle Gewalt, öffentliche Erinnerungen und der Bangladesch -Krieg von 1971. Duke University Press. ISBN 978-0-8223-5949-4.
  • M. Mufakharul Islam (Edited) (2004) Sozioökonomische Geschichte Bangladeschs: Essays in Erinnerung an Professor Shafiqur Rahman, 1. Ausgabe, Asiatische Gesellschaft von Bangladesch, OCLC 156800811
  • M. Mufakharul Islam (2007) Bengalische Landwirtschaft 1920–1946: Eine quantitative Studie (Cambridge University Press), ISBN0-521-04985-7
  • Prodhan, Mohit. "Das Bildungssystem in Bangladesch und Verbesserungsumfang." Zeitschrift für internationale soziale Themen 4.1 (2016): 11–23. online
  • Raghavan, Srinath (2013). 1971: Eine globale Geschichte der Schaffung Bangladeschs. Harvard University Press. ISBN 978-0-674-72864-6.
  • Rashid, Haroun er (1977). Geographie von Bangladesch. Dhaka: University Press Ltd. OCLC 4638928.
  • Riaz, Ali. Bangladesch: Eine politische Geschichte seit der Unabhängigkeit (Bloomsbury Publishing, 2016).
  • Riaz, Ali (2010). Politischer Islam und Regierungsführung in Bangladesch. Routledge. ISBN 978-1-136-92624-2.
  • Riaz, Ali; Rahman, Mohammad Sajjadur (2016). Routledge -Handbuch des zeitgenössischen Bangladeschs. Routledge. ISBN 978-1-317-30877-5.
  • Schendel, Willem Van (2009). Eine Geschichte Bangladeschs. Cambridge University Press. ISBN 978-0-521-86174-8.
  • Shelley, Israt J., et al. "Reisanbau in Bangladesch: gegenwärtiges Szenario, Probleme und Perspektiven." Zeitschrift für internationale Zusammenarbeit für die landwirtschaftliche Entwicklung 14.4 (2016): 20–29. online
  • Sirajul Islam (Edited) (1997) Geschichte Bangladeschs 1704–1971 (drei Bände: Band 1: Politische Geschichte, Band 2: Wirtschaftsgeschichte Band 3: Sozial- und Kulturgeschichte), 2. Ausgabe (überarbeitete neue Ausgabe), The Asiatic Society of Bangladesch, ISBN984-512-337-6
  • Sirajul Islam (Chefredakteur) (2003) Banglapedia: Eine nationale Enzyklopädie von Bangladesch. (10 Bände. ISBN984-32-0585-5
  • Sisson, Richard; Rose, Leo E (1991). Krieg und Sezession: Pakistan, Indien und die Schaffung Bangladeschs. University of California Press. ISBN 978-0-520-07665-5.
  • SOGRA, Khair Jahan (2014). Die Auswirkungen geschlechtsspezifischer Unterschiede auf die Konfliktmanagementstile von Managern in Bangladesch: eine Analyse. Cambridge Scholars Publishing. ISBN 978-1-4438-6854-9.
  • Umar, Badruddin (2006). Die Entstehung von Bangladesch: Aufstieg des bengalischen Nationalismus, 1958–1971. Oxford University Press. ISBN 978-0-19-597908-4.
  • Van Schendel, Willem. Eine Geschichte Bangladeschs (Cambridge University Press, 2020).
  • Uddin, Sufia M. (2006). Bangladesch konstruieren: Religion, ethnische Zugehörigkeit und Sprache in einer islamischen Nation. Universität von North Carolina Press. ISBN 978-0-8078-7733-3.
  • Wahid, Abu N.M ..; Weis, Charles E (1996). Die Wirtschaft von Bangladesch: Probleme und Aussichten. Praeger. ISBN 978-0-275-95347-8.

Externe Links

Regierung

Allgemeine Information