Alaska

Alaska
Alax̂sxax̂  (Aleut)
Alaskaq  (Inupiaq)
Alaskaq  (Zentral Yupik)
Anáaski  (Tlingit)
Alas'kaaq  (Alutiiq)
Bundesstaat Alaska
Spitzname (s): 
Die letzte Grenze
Motto (s): 
Nördlich zur Zukunft
Hymne: Alaskas Flagge
Map of the United States with Alaska highlighted
Karte der Vereinigten Staaten mit Alaska hervorgehoben
Land Vereinigte Staaten
Vor der Staatlichkeit Territorium von Alaska
In die Gewerkschaft zugelassen 3. Januar 1959; Vor 63 Jahren (49.)
Hauptstadt Juneau
Größte Stadt Anchorage
Größte U -Bahn und urban Bereiche Anchorage
Regierung
Gouverneur Mike Dunleavy (R)
Leutnant Gouverneur Kevin Meyer (R)
Legislative Legislature Alaska
Oberes Haus Senat
Unteres Haus Repräsentantenhaus
Justiz Oberster Gerichtshof von Alaska
US -Senatoren
US -Hausdelegation Unbesetzt (aufführen)
Bereich
• Gesamt 1,717.856 km2)
• Land 571.951 m² (1,481.346 km2)
• Wasser 91.316 m² 236.507 km2) 13,77%
• Rang 1
Maße
• Länge 1.420 mi (2.285 km)
• Breite 2.261 mi (3,639 km)
Elevation
1.900 Fuß 580 m)
Höchste Erhebung 20.310 ft (6.190,5 m)
Niedrigste Höhe
0 ft (0 m)
Bevölkerung
 (2020[3])
• Gesamt 736.081
• Rang 48.
• Dichte 1,26/m² (0,49/km2)
• Rang 50.
Mittleres Haushaltseinkommen
$ 77.800[2]
• Einkommensrang
12.
Dämonym (en) Alaskan
Sprache
Offizielle Sprachen Ahtna, Alutiiq, Dena'ina, Grad Xinag, Englisch, Eyak, Gwich'in, Haida, Hän, Holikachuk, Inupiaq, Koyukon, Unteres Tanana, St. Lawrence Island Yupik, Tanacross, Tlingit, Tsimshian, Unangax̂, Upper Kuskokwim, Upper Tanana, Yup'ik
Gesprochene Sprache
Zeitzonen
östlich von 169 ° 30 ' UTC - 09: 00 (Alaska)
• Sommer (Dst) UTC - 08: 00 (ADT)
westlich von 169 ° 30 ' UTC -10: 00 (Hawaii-aleutian)
• Sommer (Dst) UTC - 09: 00 (Hadt)
USPS -Abkürzung
AK
ISO 3166 Code US-Ak
Breite 51 ° 20'n bis 71 ° 50'N
Längengrad 130 ° W bis 172 ° E
Webseite Alaska.gov
Alaska State Symbole
Flag of Alaska.svg
State Seal of Alaska.svg
Lebende Insignien
Vogel Willow Ptarmigan
Hunderasse Alaskan Malamute
Fische Königslachs
Blume Vergessen Sie mich nicht
Insekt Vier-Spot-Skimmer Libelle
Säugetier
Baum Sitka Fichte
Unbelebte Insignien
Fossil Wolliges Mammut
Edelstein Jade
Mineral Gold
Sonstiges Hundepolster (Staatssport)
State Routenmarker
Alaska state route marker
Staatsviertel
Alaska quarter dollar coin
Veröffentlicht 2008
Listen der staatlichen Symbole der Vereinigten Staaten

Alaska (/əˈlæskə/ (Hören) ə-Las-kə; Russisch: Аляска, romanisiert:Alyaska Aleut: Alax̂sxax̂; Inupiaq: Alaskaq; Alutiiq: Alas'kaaq; Yup'ik: Alaskaq;[4] Tlingit: Anáaski) ist ein Zustand liegt in den WESTER VEREINIGTE STAATEN am nordwestlichen Ende von Nordamerika. EIN semi-exklave von den USA grenzt es an die Kanadische Provinz von Britisch-Kolumbien und die Yukon Territorium im Osten; Es teilt auch a Seegrenze mit dem Russische Föderation's Chukotka Autonomous Oklug im Westen direkt über die Beringstraße. Im Norden sind die Chukchi und Beaufort Meere der arktischer Ozean, während Pazifik See liegt im Süden und Südwesten.

Alaska ist bei weitem das größter US -Bundesstaat nach Gebiet, bestehend mehr Gesamtfläche als die nächsten drei größten Staaten (Texas, Kalifornien, und Montana) kombiniert. Es repräsentiert die Siebte größte subnationale Teilung der Welt. Es ist der drittfest bevölkerungsreich und die am spärlichsten besiedelt Staat, aber bei weitem das bevölkerungsreichste Gebiet des Kontinents, das sich hauptsächlich nördlich befindet 60. parallelmit einer Bevölkerung von 736.081 ab 2020 - mehr als vierfach die kombinierten Populationen von Nordkanada und Grönland.[3] Ungefähr die Hälfte der Bewohner von Alaska lebt in der Anchorage Metropolitan Area. Die Landeshauptstadt von Juneau ist der zweite-größte Stadt in den Vereinigten Staaten nach Gebiet, bestehend mehr Gebiet als die Staaten von Rhode Island und Delaware. Die frühere Hauptstadt Alaskas, Sitkaist die größte US -amerikanische Stadt von Gebiet.

In Alaska ist seit Tausenden von Jahren verschiedene indigene Völker in Alaska zu Hause; Es wird allgemein angenommen, dass die Region als diente als der Einstiegspunkt für die erste Siedlung von Nordamerika im Weg der Bering Land Bridge. Das Russisches Reich war der erste, der aktiv besiedeln das Gebiet ab dem 18. Jahrhundert, schließlich etabliert Russisch Amerika, die den größten Teil des aktuellen Zustands überspannte. Die Kosten und die logistische Schwierigkeit, diesen entfernten Besitz aufrechtzuerhalten Sein Verkauf an die USA 1867 für US$7,2 Mio. (gleichwertig zu 140 Millionen US -Dollar im Jahr 2021) oder ungefähr zwei Cent pro Morgen (4,74 USD/km2). Das Gebiet hat mehrere administrative Änderungen durchgeführt, bevor sie sich als organisiert als organisiert haben Gebiet Am 11. Mai 1912 wurde es am 3. Januar 1959 zum 49. Bundesstaat der USA zugelassen.[5]

Während es eine der kleinsten staatlichen Volkswirtschaften des Landes hat, Alaska's Pro -Kopf -Einkommen gehört zu den höchstenaufgrund einer diversifizierten Wirtschaft, die von Fischen, Erdgas und dominiert wird Ölall das hat sich im Überfluss. Streitkräfte der Vereinigten Staaten Basen und Tourismus sind auch ein wesentlicher Teil der Wirtschaft; Mehr als die Hälfte des Bundesstaates befindet sich im Bundesstaat öffentliches Land, einschließlich einer Vielzahl von Nationale Wälder, Nationalparks, und Wildtiere schweigen.

Das indigene Bevölkerung von Alaska ist mit über 15 Prozent proportional die höchste aller US -Bundesstaaten.[6] Nahezu zwei Dutzend Muttersprachen werden gesprochen, und die Eingeborenen aus Alaska üben erheblichen Einfluss auf die lokale und staatliche Politik aus.

Etymologie

Der Name "Alaska" (Russisch: Аля́ска, tr. Alyáska) wurde in der eingeführt Russische Kolonialzeit Wenn es verwendet wurde, um sich auf die zu beziehen Alaska Halbinsel. Es wurde von einem abgeleitet Aleutsprachen Idiom, "Alaxsxaq", was "das Festland" oder, was buchstäblich, "das Objekt, in das die Handlung des Meeres gerichtet ist", bedeutet.[7][8][9] Es ist auch als "Alyeska" bekannt, das "große Land", ein Aleut Wort, das aus derselben Wurzel abgeleitet ist.

Geschichte

Vorkolonisierung

Eine moderne Alutiiq Tänzer im traditionellen Festivalgewand

Zahlreiche indigene Völker besetzten Alaska Tausende von Jahren vor der Ankunft der europäischen Völker in der Region. Sprach- und DNA -Studien, die hier durchgeführt wurden Bering Land Bridge.[10] Bei der Standort nach oben Sun River in dem Tanana Valley In Alaska wurden Überreste eines sechs Wochen alten Kindes gefunden. Die DNA des Babys zeigte, dass sie einer Population angehörte, die genetisch von anderen einheimischen Gruppen getrennt war Neue Welt am Ende von Pleistozän-. Ben Potter, die Fairbanks der Universität von Alaska Der Archäologe, der 2013 die Überreste am Standort des Aufwärtssonnen River entdeckt hat, nannte diese neue Gruppe Alte Beringians.[11]

Das Tlingit Menschen entwickelte eine Gesellschaft mit a Matrilineal Verwandtschaftssystem der Immobilienbindung und Abstammung in dem heutigen Südost -Alaska zusammen mit Teilen von Teilen von Britisch-Kolumbien und die Yukon. Auch im Südosten waren die Haida, jetzt bekannt für ihre einzigartigen Künste. Das Tsimshian Die Leute kamen 1887 aus British Columbia nach Alaska, als Präsident Grover Clevelandund später erteilte ihnen der US -Kongress die Erlaubnis, sich zu begleichen Annette Island und fand die Stadt von Metlakatla. Alle drei dieser Völker sowie andere indigene Völker der pazifischen Nordwestküste, erfahren Pocken Ausbrüche vom späten 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts mit den verheerendsten Epidemien in den 1830er und 1860er Jahren auftreten, was zu hohen Todesfällen und sozialen Störungen führt.[12]

Die Aleuten sind immer noch die Heimat der Heim Aleutleute'S Seafaring Society, obwohl sie die ersten einheimischen Alaskaner waren, die von den Russen ausgenutzt wurden. West- und Südwestalaska beherbergen die Yup'ik, während ihre Cousins ​​die Alutiiq ~ Sugpiaq Lebe in dem heutigen Southcentral Alaska. Das Gwich'in Leute der nördlichen Innenregion sind Athabaskan und hauptsächlich heute für ihre Abhängigkeit vom Karibu innerhalb der viel umkämpften Arctic National Wildlife Refuge. Der Nordhang und Little Diomede Island sind von der weit verbreiteten Bevölkerung besetzt Menschen inupiat.

Kolonisation

Die russische Siedlung von St. Paul's Harbor (heutzutage Kodiak Town), Kodiak Island, 1814
Bergleute und Prospektoren besteigen die Chilkoot Trail Während der 1898 Klondike Goldrausch.

Einige Forscher glauben, dass die erste russische Siedlung in Alaska im 17. Jahrhundert gegründet wurde.[13] Nach dieser Hypothese 1648 mehrere mehrere Koches von Semyon DezhnyovDie Expedition kam im Sturm in Alaska an Land und gründete diese Siedlung. Diese Hypothese basiert auf dem Zeugnis von Chukchi Geograph Nikolai Daurkin, der 1764–1765 Alaska besucht hatte und in einem Dorf am Kheuveren River berichtet hatte, die von "bärtigen Männern" bevölkert wurden, die "zum Beten zum Beten" Ikonen"Einige moderne Forscher assoziieren Khuveren mit Koyuk River.[14]

Das erste europäische Schiff, das Alaska erreicht St. Gabriel unter der Autorität des Vermessers M. S. Gvozdev und Assistent Navigator I. Fyodorov Am 21. August 1732, während einer Expedition des sibirischen Kosakens A. F. Shestakov und des russischen Entdeckers Dmitry Pavlutsky (1729–1735).[15] Ein weiterer europäischer Kontakt mit Alaska ereignete sich 1741, wann Vitus Bering führte an Expedition für die russische Marine an Bord der St. Peter. Nachdem seine Crew mit zurückgekehrt war mit nach Russland mit Seeotter Pelts beurteilte sich als das beste Fell der Welt. Kleine Assoziationen von Pelzhändlern begannen, von den Ufern Sibiriens in Richtung Aleuten zu segeln. Die erste ständige europäische Siedlung wurde 1784 gegründet.

Zwischen 1774 und 1800, Spanien schickte mehrere Expeditionen nach Alaska seine Behauptung über den pazifischen Nordwesten geltend machen. 1789 eine spanische Siedlung und eine spanische Siedlung und Fort wurden eingebaut Nootka -Sound. Diese Expeditionen gaben Orten wie Namen wie Valdez, Bucareli -Sound, und Cordova. Später die Russisch-amerikanische Firma führte ein erweitertes Kolonisationsprogramm im frühen bis mittel 19. Jahrhundert durch. Sitka, umbenannt Neuer Erzengel von 1804 bis 1867 auf Baranof Island in dem Alexander Archipel In was jetzt ist Südost -Alaska, wurde die Hauptstadt von Russisch Amerika. Es blieb die Hauptstadt, nachdem die Kolonie in die Vereinigten Staaten übertragen worden war. Die Russen kolonisierten Alaska nie vollständig, und die Kolonie war nie sehr profitabel. Der Nachweis der russischen Siedlung in Namen und Kirchen überlebt im gesamten Südosten von Alaska.

William H. Seward, der 24. Außenminister der Vereinigten Staaten, verhandelte die Alaska Kauf (auch als Seward's Folly bekannt) mit den Russen im Jahr 1867 für 7,2 Millionen US -Dollar. Russlands zeitgenössischer Herrscher Zar Alexander II, das Kaiser des russischen Reiches, König von Polen und Großherzog von Finnlandplante auch den Verkauf;[16] Der Kauf wurde am 30. März 1867 getätigt. Sechs Monate später kamen die Kommissare in Sitka an und die formelle Übertragung wurde arrangiert. Die formale Flaggenaufnahme fand am 18. Oktober 1867 in Fort Sitka statt. Bei der Zeremonie marschierten 250 uniformierte US-Soldaten zum Haus des Gouverneurs in "Castle Hill", wo die russischen Truppen die russische Flagge senkten und die US-amerikanische Flagge erhoben wurde. Diese Veranstaltung wird als gefeiert als Alaska -Tag, ein gesetzlicher Feiertag am 18. Oktober.

Alaska wurde anfangs lose vom Militär regiert und als a verwaltet Bezirk Ab 1884 mit einem Gouverneur, der vom Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt wurde. Ein Bund Bezirksgericht hatte seinen Hauptsitz in Sitka. Während des größten Teils von Alaskas erstem Jahrzehnt unter der Flagge der Vereinigten Staaten war Sitka die einzige Gemeinschaft, die von amerikanischen Siedlern bewohnt wurde. Sie organisierten eine "vorläufige Stadtregierung", die Alaskas erste kommunale Regierung war, aber nicht im rechtlichen Sinne.[17] Gesetze, die es den alaskischen Gemeinden erlauben, legal als Städte einzubeziehen, wurden erst 1900 und und 1900 und Hausregel Für Städte war es extrem begrenzt oder nicht verfügbar, bis die Staatlichkeit 1959 in Kraft trat.

Alaska als integriertes US -Territorium

Ab den 1890er Jahren und an einigen Stellen bis in die frühen 1910er Jahre streckt sich Gold in Alaska und in der Nähe Yukon Gebiet brachte Tausende von Bergleuten und Siedlern nach Alaska. Alaska wurde 1912 offiziell als organisiertes Gebiet eingetragen. Alaskas Hauptstadt, die in Sitka Bis 1906 wurde nach Norden nach Norden verlegt Juneau. Konstruktion des Villa des Gouverneurs Alaska begann im selben Jahr. Europäische Einwanderer aus Norwegen und Schweden ließen sich ebenfalls in Südost -Alaska nieder, wo sie in die Fischerei- und Holzeingänge eintraten.

US -Truppen navigieren während des Schlacht von Attu Im Mai 1943

Während des Zweiten Weltkriegs die Aleuten Kampagne konzentriert auf Attu, Agattu und Kiska, alle, die von der besetzt waren Reich Japans.[18] Während der japanischen Besatzung ein weißer amerikanischer Zivilist und zwei Marine der Vereinigten Staaten Das Personal wurde in Atu und Kiska getötet, und fast 50 Aleutleiter und acht Seeleute wurden in Japan interniert. Etwa die Hälfte der Aleuten starb während der Internierungszeit.[19] Unalaska/Niederländischer Hafen und Adak wurde bedeutende Grundlagen für die Armee der Vereinigten Staaten, US -Luftstreitkräfte der Vereinigten Staaten und Marine der Vereinigten Staaten. Die Vereinigten Staaten Lend-Lease Das Programm beinhaltete fliegende amerikanische Kampfflugzeuge durch Kanada nach Fairbanks und dann Nome; Sowjetische Piloten nahmen diese Flugzeuge in Besitz und fuhren sie, um gegen die deutsche Invasion der zu kämpfen Sovietunion. Der Bau von Militärbasen trug zum Bevölkerungswachstum einiger alaskischer Städte bei.

Staatlichkeit

Bob Bartlett & Ernest GrueningAlaskas erste US -Senatoren halten die 49 -Sterne -US -amerikanische Flagge nach der Eingeständnis von Alaska als 49. Staat.

Staatlichkeit für Alaska war eine wichtige Ursache für James Wickersham Zu Beginn seiner Amtszeit als Kongressdelegierter. Jahrzehnte später gewann die Staatsbewegung nach einem territorialen Referendum im Jahr 1946 ihren ersten wirklichen Dynamik. Das Alaska Statehood Committee und das Verfassungskonvent von Alaska würden bald folgen. Anhänger der Staatlichkeit kämpften auch gegen große Kämpfe gegen politische Feinde, hauptsächlich im US -Kongress, aber auch in Alaska. Die Staatlichkeit wurde vom US -Kongress am 7. Juli 1958 genehmigt; Alaska wurde am 3. Januar 1959 offiziell zum Staat verkündet.

Karfreitag Erdbeben

Am 27. März 1964 die massiven Karfreitag Erdbeben 133 Menschen getötet und mehrere Dörfer und Teile großer Küstengemeinschaften zerstört, hauptsächlich durch das Ergebnis Tsunamis und Erdrutsche. Es war der zweitmächtiges Erdbeben in der aufgezeichneten Geschichte mit a Momentgröße von 9,2 (mehr als tausendmal so mächtig wie die 1989 San Francisco Erdbeben).[20] Die Tageszeit (17.36 Uhr), die Jahreszeit (Frühling) und die Lage der Epizentrum wurden alle als Faktoren zitiert, um möglicherweise Tausende von Menschenleben zu sparen, insbesondere im Verankerung.

Dauerte vier Minuten und achtunddreißig Sekunden, die Größe 9,2 Megathrust Erdbeben bleibt das mächtigste Erdbeben, das in aufgezeichnet wird nordamerikanisch Geschichte und die zweite Das mächtigste Erdbeben aufgezeichnet in der Weltgeschichte. 60 Meilen (970 km) Verwerfungen wurden sofort gebrochen und bewegten sich auf 18 m (18 m) und veröffentlichen etwa 500 Jahre Stressaufbau. Bodenverflüssigung, Risse, Erdrutsche und andere Bodenfehler verursachten in mehreren Gemeinden einen großen strukturellen Schaden und viel Schaden an Eigentum. Anchorage eine große Zerstörung oder einen Schaden für viele unzureichend Erdbeben-Engineer Häuser, Gebäude und Infrastruktur (gepflasterte Straßen, Gehwege, Wasser- und Abwasserkanalstücken, elektrische Systeme und andere künstliche Geräte), insbesondere in den verschiedenen Erdrutschzonen entlang Knik Arm. Zweihundert Meilen (320 km) Südwesten, einige Gebiete in der Nähe Kodiak wurden dauerhaft mit 9 m (9 m) erhöht. Südöstlich von Anchorage, Gebiete rund um den Kopf von Turnagain Arm nahe Girdwood und Portage fiel bis zu 2,4 m und erforderte Rekonstruktion und Füllung, um die zu erhöhen Seward Highway über dem neuen Hoch Tide Kennzeichen.

Im Prinz William Sound, Port Valdez erlitt einen massiven Unterwasser -Erdrutsch, was zum Tod von 32 Menschen zwischen dem Zusammenbruch des Valdez City Harbor und Docks und in dem Schiff, das dort zu dieser Zeit dort angedockt wurde. In der Nähe zerstörte ein 27-Fuß-Tsunami das Dorf von Tsunami Chenega23 der 68 Menschen, die dort lebten; Überlebende über die Welle und klettern auf hohe Boden. Tsunamis nach der Umfrage stark betroffen Whittier, Seward, Kodiakund andere alaskische Gemeinden sowie Menschen und Eigentum in Britisch-Kolumbien, Washington, Oregon, und Kalifornien.[21] Tsunamis verursachte auch Schäden in Hawaii und Japan. Nachweis einer Bewegung, die direkt mit dem Erdbeben verbunden ist Florida und Texas.

Alaska Ölboom

Die Entdeckung von Öl von 1968 bei Prudhoe Bay und die Fertigstellung der 1977 der Trans-Alaska-Pipeline-System führte zu einem Ölboom. Die Royalty -Einnahmen aus Öl haben ab 1980 große Staatshaushalte finanziert.

Im selben Jahr, nicht zufällig, hob Alaska seine staatliche Einkommenssteuer auf.

1989 die Exxon Valdez Schlagen Sie ein Riff in der Prinz William Sound, verschütten mehr als 11 Millionen US -Gallonen (42 Megaliter) Rohöl über 1.800 km Küste. Heute ist der Kampf zwischen Entwicklungsphilosophien und Naturschutz in der umstrittenen Debatte um Ölbohrungen in der Arctic National Wildlife Refuge und das vorgeschlagene Kieselmine.

Covid-19 Pandemie

Das Covid-19 Pandemie wurde bestätigt, dass er den US -Bundesstaat US -Bundesstaat erreicht hat Alaska am 12. März 2020.[22]

Am 11. März, Gouverneur Mike DunleavyDas Büro erklärte einen Ausnahmezustand, um sicherzustellen, dass alle Unternehmen über die erforderlichen Reaktionsressourcen verfügen.[23] Am nächsten Tag, der erste Fall, ein ausländischer Staatsangehöriger in Anchorage, wurde der Öffentlichkeit angekündigt.[24]

Ketchikan, einer der von Covid-19 betroffenen Orte während des Ausbruchs 2020 in Alaska

Am 21. März 2020, Ketchikan, eine kleine Küstenstadt von rund 8.000 Einwohnern in der Lage Südost -Alaska war entschlossen, einen Cluster von sechs Covid-19-Fällen zu haben. Die Stadt geschützt an Ort und Stelle für die folgenden 14 Tage.[25] Am 24. März 2020 wurden in Ketchikan drei weitere Fälle von Covid-19 gefunden, die die Gesamtsumme auf neun stellten.[26] Am nächsten Tag erreichten die Gesamtfälle dort 11.[27] Am 1. April 2020 stieg die Anzahl der positiven Fälle von Covid-19 in Ketchikan auf 14.[28]

Erdkunde

Befindet sich an der nordwestlichen Ecke von NordamerikaAlaska ist der nördlichste und westlichste Staat in den Vereinigten Staaten, hat aber auch die östlichste Länge in den Vereinigten Staaten, weil die Aleuten sich in das ausdehnen östliche Hemisphäre.[29] Alaska ist das einzige Nichtszusammenhängend US -Bundesstaat US -Bundesstaat Continental North America; ungefähr 500 Meilen (800 km) von Britisch-Kolumbien (Kanada) trennt Alaska von Washington. Es ist technisch Teil des kontinentaler USA, ist aber manchmal nicht in die umgangssprachliche Verwendung enthalten; Alaska ist nicht Teil der zusammenhängende USA, oft angerufen "Die unteren 48". Die Hauptstadt, Juneau, befindet sich auf dem Festland des nordamerikanischen Kontinents, ist aber nicht über die Straße mit dem Rest des nordamerikanischen Autobahnsystems verbunden.

Der Staat wird von Kanada grenzt Yukon und Britisch-Kolumbien im Osten (es ist der einzige Staat, der an Grenze a ist Kanadisches Territorium); das Golf von Alaska und der pazifische Ozean im Süden und Südwesten; das Beringmeer, Beringstraße, und Chukchi -Meer in den Westen; und der arktische Ozean im Norden. Alaskas Hoheitsgewässer berühren Russlands Hoheitsgewässer in der Beringstraße als Russisch Big Diomede Island und Alaskan Little Diomede Island sind nur 4,8 km voneinander entfernt. Alaska hat eine längere Küste als alle anderen US -Bundesstaaten zusammen.[30]

Bei 663.268 Quadratmeilen (717.856 km2) In der Region ist Alaska mit Abstand der größte Bundesstaat in den USA und ist mehr als doppelt so groß wie der zweitgrößte US-Bundesstaat US-Bundesstaat. Texas. Alaska ist der siebte größte subnationale Teilung der Weltund wenn es eine unabhängige Nation wäre, wäre das 16. größte Land der Welt, da sie größer ist als Iran.

Mit seinen unzähligen Inseln hat Alaska fast 34.000 Meilen Tidal Shoreline. Die Kette der Aleuten erstreckt sich westlich von der südlichen Spitze der Alaska Halbinsel. Viele aktiv Vulkane sind in den Aleuten und in Küstenregionen zu finden. Unimak IslandZum Beispiel ist die Heimat der Heimat Berg Shishaldin, ein gelegentlich schwelender Vulkan, der auf 3.000 m über dem Nordpazifik aufsteigt. Die Vulkankette erstreckt sich auf Mount Spurrwestlich von Anchorage auf dem Festland. Geologen haben Alaska als Teil von identifiziert Wrangellia, eine große Region, bestehend aus mehreren Staaten und kanadischen Provinzen in der Pazifischer Nordwesten, was aktiv untergeht Kontinentgebäude.

Eine der größten Gezeiten der Welt kommt in Turnagain Arm, südlich von Anchorage, wo Gezeitenunterschiede mehr als 3,7 m betragen können.[31]

Alaska hat mehr als drei Millionen Seen.[32] Sumpfland und Feuchtgebiet Permafrost Abdeckung von 487.700 km (188.320 Quadratmeilen)2) (hauptsächlich in Nord-, West- und Südwest -Flatlands). Gletschereis deckt etwa 28.957 Quadratmeilen (75.000 km) ab2) von Alaska.[33] Das Beringgletscher ist der größte Gletscher in Nordamerika mit 5.200 km2) allein.[34]

Regionen

Es gibt keine offiziell definierten Grenzen, die die verschiedenen Regionen Alaskas abgrenzen, aber es gibt sechs weit verbreitete Regionen:

südlich zentral

Die bevölkerungsreichste Region Alaskas, die enthält Anchorage, das Matanuska-Susitna Valley und die Kenai Halbinsel. Ländliche, meist unpopulierte Gebiete südlich des Alaska Range und westlich der Wrangell Mountains fällt auch in die Definition von South Central, ebenso wie die Prinz William Sound Gebiet und die Gemeinschaften von Cordova und Valdez.[35]

Süd-Ost

Auch als Panhandle bezeichnet oder Innere PassageDies ist die Region Alaskas, die den zusammenhängenden Zuständen am nächsten liegt. Daher trat hier der größte Teil der anfänglichen nicht-indigenen Siedlung in den folgenden Jahren auf Alaska Kauf. Die Region wird von der dominiert Alexander Archipel ebenso wie Tongass National Forest, der größte nationale Wald in den Vereinigten Staaten. Es enthält das Landeshauptstadt Juneau, die frühere Hauptstadt Sitka, und KetchikanZu einer Zeit Alaskas größte Stadt.[36] Das Alaska Marine Highway Bietet eine lebenswichtige Oberflächentransportverbindung im gesamten Gebiet und im Land als nur drei Gemeinden (Haines, Hyder und Skagway) Genießen Sie direkte Verbindungen zum zusammenhängenden nordamerikanischen Straßensystem.[37]

Innere

Denali ist der höchste Höhepunkt in Nordamerika.

Das Innenraum ist die größte Region Alaskas; Vieles davon ist unbewohnte Wildnis. Fairbanks ist die einzige große Stadt in der Region. Denali -Nationalpark und Preserve befindet sich hier. Denali, ehemals Mount McKinley, ist der höchste Berg in Nordamerika und befindet sich auch hier.

Südwesten

Southwest Alaska ist eine spärlich bewohnte Region, die sich im Landesinneren von der Beringmeer über 800 km landete. Der größte Teil der Bevölkerung lebt entlang der Küste. Kodiak Island befindet sich auch im Südwesten. Das massive Yukon -Kuskokwim DeltaEine der größten Flussdeltas der Welt ist hier. Teile der Alaska Halbinsel werden als Teil des Südwestens angesehen, wobei die verbleibenden Teile der Aleuten enthalten sind (siehe unten).

Nordneigung

Der Nordhang ist meistens Tundra mit kleinen Dörfern gepflegt. Das Gebiet ist bekannt für seine massiven Rohölreserven und enthält beide National Petroleum Reserve - Alaska und die Prudhoe Bay Oil Field.[38] Die Stadt von UtqiaġvikFrüher als Barrow bekannt, ist die nördlichste Stadt in den Vereinigten Staaten und befindet sich hier. Das Nordwestarktisgebiet, verankert von Kotzebue und auch die enthalten Kobuk River Valley wird oft als Teil dieser Region angesehen. Allerdings der jeweils Inupiat des Nordhangs und der nordwestlichen Arktis betrachten sich selten als ein Volk.[39]

Aleuten

Obwohl völlig östlich der Internationale Datumsgrenze (Der dreieckige Knick in der Linie wurde vereinbart auf die US -Akquisition von Alaska) Die Aleuten überqueren die Aleuten die 180. Meridian, so dass sie beide das westlichste enthalten (Amatignak) und das östlichste (Semiseopochnoi.) Punkte in den Vereinigten Staaten.

Mehr als 300 kleine Vulkaninseln bilden diese Kette, die mehr als 1.200 Meilen (1.900 km) in den pazifischen Ozean erstreckt. Einige dieser Inseln fallen in die östliche Hemisphäre, aber die Internationale Datumsgrenze wurde westlich von gezeichnet von 180 ° den gesamten Staat und damit den gesamten nordamerikanischen Kontinent innerhalb desselben rechtlichen Tages zu halten. Zwei der Inseln, Attu und Kiska, wurden von japanischen Streitkräften während des Zweiten Weltkriegs besetzt.

Landbesitz

Laut einem Bericht im Oktober 1998 von der United States Bureau of Land Management, ungefähr 65% von Alaska sind im Besitz und wird von der verwaltet und verwaltet US -Bundesregierung als öffentliches Land, einschließlich einer Vielzahl von Nationale Wälder, Nationalparks und Nationale Wildtiere.[40] Von diesen, die Bureau of Land Management verwaltet 87 Millionen Morgen (35 Millionen Hektar) oder 23,8% des Staates. Das Arctic National Wildlife Refuge wird von der verwaltet US -amerikanische Fisch- und Wildtierdienst. Es ist das weltweit größte Wildtierschutzgebiet mit 16 Millionen Morgen (6,5 Millionen Hektar).

Der verbleibende Landgebiet besitzt der Bundesstaat Alaska 101 Millionen Morgen (41 Millionen Hektar), sein Anspruch nach dem Alaska Statehood Act. Ein Teil dieser Anbaufläche wird gelegentlich in die oben dargestellten organisierten Bezirke gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu neu geformten Bezirken abgeschrieben. Kleinere Teile werden für ländliche Unterteilungen und andere Möglichkeiten im Zusammenhang mit Gehöften vorgesehen. Diese sind aufgrund der oft abgelegenen und Straßenlosen nicht sehr beliebt. Das Universität von Alaska, Als ein Land Grant Universitybesitzt auch eine erhebliche Fläche, die es unabhängig verwaltet.

Weitere 44 Millionen Hektar (18 Millionen Hektar) sind im Besitz von 12 regionalen und zahlreichen lokalen, einheimischen Unternehmen, die unter dem geschaffen wurden ALASKA Native Claims Settlement Act (ANCSA) von 1971. Regional Native Corporation Doyon, begrenzt Fördert sich oft als größter privater Landbesitzer in Alaska in Werbung und anderen Kommunikation. Die Bestimmungen der ANCSA, die es den Landbesitzen der Unternehmen ermöglichen, ab 1991 auf dem freien Markt zu verkaufen, wurden aufgehoben, bevor sie wirksam konnten. Effektiv halten die Unternehmen den Titel (einschließlich des Titels unter der Oberfläche in vielen Fällen, ein Privileg, das einzelne Alaskaner verweigert wird), kann das Land jedoch nicht verkaufen. Einzelne einheimische Zuteilungen kann und werden jedoch auf dem offenen Markt verkauft werden.

Verschiedene private Interessen besitzen das verbleibende Land, insgesamt etwa ein Prozent des Staates. Alaska ist mit einem großen Vorsprung der Staat mit dem geringsten Prozentsatz des privaten Landbesitzes, wenn die Beteiligungen der Einheimischen ausgeschlossen sind.

Umfrage von Alaska Heritage Resources

Die Alaska Heritage Resources Survey (AHRS) ist eingeschränkt Inventar von allen gemeldeten historisch und prähistorisch Standorte innerhalb des US -Bundesstaates Alaska; Es wird vom Amt für Geschichte und Archäologie gepflegt. Das Inventar der kulturellen Ressourcen der Umfrage umfasst Objekte, Strukturen, Gebäude, Standorte, Bezirke und Reisewege mit einer allgemeinen Bestimmung, dass sie mehr als fünfzig Jahre alt sind. Zum 31. Januar 2012Es wurden mehr als 35.000 Standorte gemeldet.[41]

Städte, Städte und Bezirke

Anchorage, Alaskas größte Stadt
Fairbanks, Alaskas zweitgrößte Stadt und mit einem bedeutenden Vorsprung die größte Stadt in Alaskas Innenraum
Juneau, Alaskas drittgrößte Stadt und dessen Hauptstadt
Bethel, die größte Stadt in der Unorganisierter Bezirk und in Ländliches Alaska
Homer, zeigen (von unten nach oben) die Kante der Innenstadt, sein Flughafen und der Spucke
Utqiaġvik (Nachbarschaft von Browerville in der Nähe Eben hopson Die Mittelschule, gezeigt), die viele Jahre umgangssprachlich vom Spitznamen "Top of the World" bekannt ist, ist die nördlichste Stadt in den Vereinigten Staaten.
Cordova, erbaut im frühen 20. Jahrhundert zur Unterstützung der Kennecott Mines und die Copper River und Northwestern Railway, hat seit ihrer Schließung als Angelgemeinschaft durchgehalten.
Hauptstraße in Talkeetna

Alaska ist nicht unterteilt in Grafschaften, wie die meisten anderen US -Bundesstaaten, aber es ist unterteilt in Bezirksbezirke.[42] Delegierte an die Verfassungskonvention von Alaska wollte die Fallstricke des traditionellen County -Systems vermeiden und ein eigenes einzigartiges Modell übernommen.[43] Viele der dicht besiedelten Teile des Staates sind Teil der 16 Bezirke Alaskas, die ähnlich wie in anderen Bundesstaaten ähnlich funktionieren. Im Gegensatz zu Bezirksäquivalenten in den anderen 49 Bundesstaaten decken die Bezirke jedoch nicht die gesamte Landfläche des Staates ab. Der Bereich, der nicht Teil eines Bezirks ist, wird als der bezeichnet Unorganisierter Bezirk.

Der unorganisierte Bezirk hat keine eigene Regierung, sondern die US -Volkszählungsbüro In Zusammenarbeit mit dem Staat teilte der unorganisierte Bezirk in 11 ein Volkszählungsbereiche ausschließlich für die Zwecke der statistischen Analyse und Präsentation. EIN Aufnahmeviertel ist ein Mechanismus für das Management der öffentliche Aufnahme in Alaska. Der Staat ist in 34 Aufzeichnungsbezirke unterteilt, die zentral unter einem Staat verwaltet werden Recorder. Alle Aufzeichnungsbezirke verwenden die gleichen Akzeptanzkriterien, den Gebührenplan usw., um Dokumente in die öffentliche Aufzeichnung anzunehmen.

Während viele US-Bundesstaaten ein dreistufiges System der Dezentralisierung verwenden-State/County/Township-verwendet die meisten Alaska nur zwei Ebenen-State/Borough. Aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte befindet sich der größte Teil des Landes in der Unorganisierter Bezirk. Wie der Name schon sagt, hat es keine Zwischenbezirksregierung, wird jedoch direkt von der Landesregierung verwaltet. Im Jahr 2000 haben 57,71% des Gebiets in Alaska diesen Status mit 13,05% der Bevölkerung.[44]

Anchorage fusionierte die Stadtregierung 1975 mit dem Greater Anchorage Area Borough, um die Gemeinde Anchorage zu gründen, die die richtige Stadt und die Gemeinden von Eagle River, Chugiak, Peters Creek, Girdwood, Bird und Indianer enthält. Fairbanks hat einen separaten Bezirk (die Fairbanks North Star Borough) und Gemeinde (die Stadt der Fairbanks).

Die bevölkerungsreichste Stadt des Staates ist Anchorage, Heimat von 291.247 Menschen im Jahr 2020.[45] Die Reichsten Standort in Alaska durch Pro -Kopf -Einkommen ist Denali (42.245 USD). Yakutat City, Sitka, Juneau und Anchorage sind die vier größte Städte in den USA nach Gebiet.

Städte und Volkszählungsstädte (nach Bevölkerung)

Wie sich in der widerspiegelt 2020 Volkszählung der Vereinigten StaatenAlaska hat insgesamt 355 eingebaute Städte und Volkszählungsorte (CDPs).[46] Die Bilanz der Städte umfasst vier einheitliche Gemeinden, im Wesentlichen das Äquivalent von a konsolidierter Stadt -Land. Die Mehrheit dieser Gemeinden befindet sich in der ländlichen Fläche von Alaska, bekannt als "Der Busch"und sind nicht mit dem zusammenhängenden nordamerikanischen Straßennetz verbunden. In der Tabelle am Ende dieses Abschnitts sind die 100 größten Städte und Volkszählungsorte in Alaska in Bevölkerungsreihenfolge aufgeführt.

Von der US-Volkszählung von Alaska 2020 von 733.391, 16.655 Menschen oder 2,27% der Bevölkerung lebten nicht in einer eingebauten Stadt oder einer Volkszählung.[45] Ungefähr drei Viertel dieser Figur waren Menschen, die in städtischen und vorstädtischen Stadtteilen am Stadtrand der Stadtgrenzen von Ketchikan, Kodiak, Palmer und Wasilla leben. CDPs wurden für diese Gebiete vom United States Census Bureau nicht eingerichtet, außer dass sieben CDPs für die Stadtteile in der Region Ketchikan in der Region gegründet wurden Volkszählung von 1980 (Clover Pass, Herring Cove, Ketchikan East, Mountain Point, Norden Tongass Highway, Pennock Island und Saxman Ost), aber seitdem nicht mehr verwendet. Die verbleibende Bevölkerung war in ganz Alaska, sowohl innerhalb der organisierten Bezirke als auch im unorganisierten Stadtteil, in weitgehend abgelegenen Gebieten verstreut.

Nein. Community -Name Typ 2020 Pop.[45]
1 Anchorage Stadt 291,247
2 Fairbanks Stadt 32,515
3 Juneau Stadt 32,255
4 Knik-Fairview CDP 19.297
5 Dachs CDP 19.031
6 Uni CDP 11.332
7 Nordseen CDP 9.450
8 Wiese Lakes CDP 9,197
9 Wasila Stadt 9.054
10 Tanaina CDP 8,817
11 Kalifornsky CDP 8.487
12 Sitka Stadt 8.458
13 Ketchikan Stadt 8,192
14 Kenai Stadt 7.424
15 Steele Creek CDP 6.437
16 Bethel Stadt 6,325
17 Chena Ridge CDP 6,015
18 Sterling CDP 5,918
19 Palmer Stadt 5,888
20 Tor CDP 5,748
21 Kodiak Stadt 5,581
22 Homer Stadt 5,522
23 Südseen CDP 5,229
24 Angelhaken CDP 5.048
25 Utqiaġvik Stadt 4,927
26 Bauernschlaufe CDP 4,704
27 Nikiski CDP 4,456
28 Soldotna Stadt 4,342
29 Unalaska Stadt 4,254
30 Mühlenbucht CDP 4,216
31 Valdez Stadt 3.985
32 Großer See CDP 3.833
33 Nicht ich Stadt 3.699
34 Butte CDP 3.589
35 Goldstream CDP 3.299
36 Kotzebue Stadt 3.102
37 Petersburg Stadt 3.043
38 Farmschleife CDP 2.747
39 Seward Stadt 2.717
40 Eielson AFB CDP 2.610
41 Cordova Stadt 2.609
42 Ester CDP 2.416
43 Deltana CDP 2.359
44 Dillingham Stadt 2.249
45 Fritz Creek CDP 2.248
46 Nordpol Stadt 2,243
47 Weide CDP 2.196
48 Kamm CDP 2.136
49 Bear Creek CDP 2,129
50 Wrangell Stadt 2,127
Nein. Community -Name Typ 2020 Pop.
51 Ankerpunkt CDP 2.105
52 Houston Stadt 1.975
53 Punkt Mackenzie CDP 1.852
54 Kodiak Station CDP 1.673
55 Haines CDP 1.657
56 Akutan Stadt 1.589
57 Susitna North CDP 1.564
58 Fauler Berg CDP 1.506
59 Cohoe CDP 1.471
60 Metlakatla CDP 1.454
61 Hooper Bay Stadt 1.375
62 Diamond Ridge CDP 1,330
63 Prudhoe Bay CDP 1,310
64 TOK CDP 1,243
65 Skagway CDP 1.164
66 Lustiger Fluss CDP 1.103
67 Salamatof CDP 1.078
68 Talkeetna CDP 1.055
69 Sutton-Alpine CDP 1.038
70 Craig Stadt 1.036
71 Buffalo Seifenstein CDP 1.021
72 Salcha CDP 977
73 Healy CDP 966
74 Chevak Stadt 951
75 Hoonah Stadt 931
76 Delta Junction Stadt 918
77 Ninilchik CDP 845
78 Savoonga Stadt 835
79 Punkt Hoffnung Stadt 830
80 Emmonak Stadt 825
81 Togiak Stadt 817
82 Kwethluk Stadt 812
83 Selawik Stadt 809
84 Knik River CDP 792
85 Quinhagak Stadt 776
86 Unalakleet Stadt 765
87 King Cove Stadt 757
88 Alakanuk Stadt 756
89 Frauenbucht CDP 743
90 Klawock Stadt 720
91 Glückliches Tal CDP 713
92 Kipnuk CDP 704
93 Noorvik Stadt 694
94 Akiachak CDP 677
95 Toksook Bay Stadt 658
96 Yakutat CDP 657
97 Gustavus CDP 655
Kotlik CDP
99 Zwei Flüsse CDP 650
100 Fuchs Fluss CDP 644

Klima

Alaska hat mehr Anbauflächen öffentlicher Grundstücke der Bundesregierung als jeder andere Staat.[47]

Das Klima im Süd- und Südosten von Alaska ist eine mittlere Breite ozeanisches Klima (Köppen Klimaklassifizierung: CFB) und ein subarktisches ozeanisches Klima (Köppen CFC) in den nördlichen Teilen. Der Südosten ist jährlich sowohl der feuchteste als auch der wärmste Teil Alaskas mit milderen Temperaturen im Winter und hohen Niederschlägen im Laufe des Jahres. Juneau beträgt durchschnittlich über 50 Zoll Niederschlag pro Jahr, und Ketchikan durchschnittlich 380 cm über 150 Zoll.[48] Dies ist auch die einzige Region in Alaska, in der die durchschnittliche Hochtemperatur am Tag während der Wintermonate über dem Gefrierpunkt liegt.

Köppen -Klimaypen von Alaska

Das Klima von Anchorage und Süd -Zentral -Alaska ist aufgrund der Nähe der Region zur Seeküste nach Alaska -Maßstäben mild. Während das Gebiet weniger regnet als Südost -Alaska, bekommt es mehr Schnee und Tage sind in der Regel klarer. Im Durchschnitt, Anchorage erhält 16 in (41 cm) Niederschlag pro Jahr, mit rund 75 in (190 cm) Schnee, obwohl es Gebiete im Süden Central gibt, die weit mehr Schnee erhalten. Es ist ein subarktisches Klima (Köppen: DFC) aufgrund seiner kurzen, coolen Sommer.

Das Klima von Westalaska wird größtenteils durch die bestimmt Beringmeer und die Golf von Alaska. Es ist ein subarktisches ozeanisches Klima im Südwesten und ein kontinentales subarktisches Klima weiter nördlich. Die Temperatur ist etwas mäßig, wenn man bedenkt, wie weit der Norden der Bereich ist. Diese Region hat eine enorme Vielfalt an Niederschlag. Ein Gebiet, das sich von der Nordseite der Seward -Halbinsel bis zur Kobuk River Tal (d. H. Die Region um Kotzebue -Sound) ist technisch gesehen a Wüste, mit Teilen, die jährlich weniger als 10 Zoll (25 cm) Niederschlag erhalten. Auf dem anderen extrem einige Orte zwischen Dillingham und Bethel durchschnittlich 250 cm Niederschlag.[49]

Das Klima des Innenraums von Alaska ist subarktisch. Einige der höchsten und niedrigsten Temperaturen in Alaska treten in der Nähe des Gebiets auf Fairbanks. Die Sommer haben möglicherweise Temperaturen, die bis in die 90er ° F (die niedrigen bis bis Mid 30s ° C) liegen, während im Winter die Temperatur unter –60 ° F (–51 ° C) fallen kann. Der Niederschlag ist im Inneren spärlich, oft weniger als 10 Zoll (25 cm) pro Jahr, aber welcher Niederschlag im Winter tendenziell den gesamten Winter bleibt.

Die höchsten und niedrigsten aufgezeichneten Temperaturen in Alaska sind beide im Innenraum. Der höchste beträgt 38 ° C in 100 ° F in Fort Yukon (Das ist nur 8 mi oder 13 km im arktischen Kreis) am 27. Juni 1915,[50][51] Alaska mit Hawaii als Staat mit der niedrigsten hohen Temperatur in den Vereinigten Staaten zusammengebunden.[52][53] Die niedrigste offizielle Alaska -Temperatur beträgt –80 ° F (–62 ° C) in Prospect Creek am 23. Januar 1971,[50][51] einen Grad über der niedrigsten Temperatur in Continental North America (in Snag, Yukon, Kanada).[54]

Das Klima im äußersten nördlichen Alaska ist Arktis (Köppen: ET) mit langen, sehr kalten Wintern und kurzen, coolen Sommer. Auch im Juli die durchschnittliche niedrige Temperatur in Utqiaġvik ist 34 ° F (1 ° C).[55] Der Niederschlag ist in diesem Teil von Alaska leicht, wobei viele Orte durchschnittlich 25 cm pro Jahr von weniger als 10 Zoll (fast das ganze Jahr über auf dem Boden bleiben.

Durchschnittliche tägliche maximale und minimale Temperaturen für ausgewählte Orte in Alaska[56]
Ort Juli (° F) Juli (° C) Januar (° F) Januar (° C)
Anchorage 65/51 18/10 22/11 –5/–11
Juneau 64/50 17/11 32/23 0/–4
Ketchikan 64/51 17/11 38/28 3/–1
Unalaska 57/46 14/8 36/28 2/–2
Fairbanks 72/53 22/11 1/–17 –17/–27
Fort Yukon 73/51 23/10 –11/–27 –23/–33
Nicht ich 58/46 14/8 13/–2 –10/–19
Utqiaġvik 47/34 08/1 –7/–19 –21/–28

Demografie

Historische Bevölkerung
Volkszählung Pop.
1880 33,426
1890 32.052 –4,1%
1900 63.592 98,4%
1910 64.356 1,2%
1920 55.036 –14,5%
1930 59.278 7,7%
1940 72,524 22,3%
1950 128.643 77,4%
1960 226,167 75,8%
1970 300.382 32,8%
1980 401.851 33,8%
1990 550.043 36,9%
2000 626,932 14,0%
2010 710,231 13,3%
2020 733,391 3,3%
1930 und 1940 Volkszählungen, die im vorhergehenden Herbst durchgeführt wurden
Quellen: 1910–2020[57]

Das Volkszählungsbüro der Vereinigten Staaten gefunden in der 2020 Volkszählung der Vereinigten Staaten dass die Bevölkerung von Alaska am 1. April 2020 736.081 betrug, ein Anstieg von 3,6% seit dem Volkszählung der Vereinigten Staaten 2010.[3] Laut der Volkszählung 2010 hatte der US -Bundesstaat Alaska 710.231 Einwohner von 626.932 bei der US -Volkszählung von 2000.

Im Jahr 2010 wurde Alaska als 47. Staat von Bevölkerung eingestuft, bevor Norddakota, Vermont, und Wyoming (und Washington, D. C.). Schätzungen zeigen North Dakota bis 2018 voraus.[58] Alaska ist der am wenigsten dicht besiedelte Zustand und eines der spärlichsten Gebiete der Welt mit 1,2 Einwohnern pro Quadratmeile (0,46/km2) mit dem nächsten Staat Wyoming bei 5,8 Einwohnern pro Quadratmeile (2,2/km2).[59] Alaska ist bei weitem der größte US -Bundesstaat US -Bundesstaat Bereichund das zehntreiche reichste (Pro -Kopf -Einkommen).[60] Ab 2018 Aufgrund seiner Bevölkerungsgröße ist es einer von 14 US -Bundesstaaten, die immer noch nur ein Telefon haben Vorwahl.[61]

Rasse und ethnische Zugehörigkeit

Alaska Rassenbetrieb der Bevölkerung
Rassenzusammensetzung 1970[62] 1990[62] 2000[63] 2010[64] 2020[65]
Weiß 78,8% 75,5% 69,3% 66,7% 59,4%
Einheimisch 16,9% 15,6% 15,6% 14,8% 15,2%
asiatisch 0,9% 3,6% 4,0% 5,4% 6,0%
Schwarz 3,0% 4,1% 3,5% 3,3% 3,0%
Eingeborener Hawaiianer und
Andere pazifische Insulaner
0,5% 1,0% 1,7%
Andere Rasse 0,4% 1,2% 1,6% 1,6% 2,5%
Gemischtrassig 5,5% 7,3% 12,2%
Karte der größten rassistischen/ethnischen Gruppe durch Bezirk. Rot zeigt die amerikanischen Ureinwohner an, Blau auf nicht-hispanisches Weiß an und grün zeigt Asiaten an. Dunklere Farbtöne deuten auf einen höheren Anteil der Bevölkerung hin.

Das 2019 American Community Survey geschätzte 60,2% der Bevölkerung waren Nicht-Hispanic White, 3,7% Schwarz oder Afroamerikaner15,6% Eingeborener Indianer oder Alaska, 6,5% asiatisch, 1,4% Eingeborener Hawaiianer und anderer pazifischer Inselbewohner, 7,5% zwei oder mehr Rennen und 7,3% Hispanisch oder lateinamerikanisch von jeder Rasse. Bei den Umfrageschätzungen waren 7,8% der Gesamtbevölkerung von 2015 bis 2019 im Ausland geboren.[66] Im Jahr 2015 waren 61,3% nicht-hispanische Weiße, 3,4% Schwarz oder Afroamerikaner, 13,3% Indianer oder Alaska geboren, 6,2% Asien, 0,9% Hawaiianische und andere pazifische Insulaner, 0,3% einiger anderer Rasse und 7,7% Multiracial. Hispanics und Lateinamerikaner waren 2015 7% der Staatsbevölkerung.[67] Von 2015 bis 2019 waren die größten hispanischen und lateinamerikanischen Gruppen Mexikanische Amerikaner, Puertoricaner, und Kubanamerikaner. Die größten asiatischen Gruppen, die im Bundesstaat leben, waren Filipinos, Koreanisch -Amerikaner, und japanisch und Chinesische Amerikaner.[68]

Der Staat war 66,7% weiß (64,1% nicht-hispanische Weiß), 14,8% Indianer und Alaska geboren, 5,4% asiatisch, 3,3% Schwarz oder Afroamerikaner, 1,0% Hawaiianer und anderer pazifischer Inselbewohner, 1,6% aus einem anderen Rennen, und 7,3% aus zwei oder mehr Rennen im Jahr 2010. Hispanics oder Lateinamerikaner aller Rassen machten 2010 5,5% der Bevölkerung aus.[69] Ab 201150,7% der jüngeren Bevölkerung in Alaska gehörten zu Minderheitengruppen (d. H. Nicht zwei Eltern von nicht-hispanischen weißen Vorfahren).[70] 1960 meldete das US -amerikanische Volkszählungsamt die Bevölkerung von Alaska als 77,2% weiß, 3% schwarz und 18,8% der amerikanische Indianer und Alaska.[71]

Sprachen

Laut der American Community Survey 2011 sprachen 83,4% der Menschen über fünf Jahren nur zu Hause Englisch. Etwa 3,5% sprachen Spanisch zu Hause, 2,2% sprachen einen weiteren Indoeuropäische Sprache, ungefähr 4,3% sprachen eine asiatisch Sprache (einschließlich Tagalog),[72] und ungefähr 5,3% sprachen andere Sprachen zu Hause.[73] Im Jahr 2019 stellte die American Community Survey fest, dass 83,7% nur Englisch sprachen und 16,3% eine andere Sprache als Englisch. Die am meisten gesprochene europäische Sprache nach Englisch war Spanisch, die von ungefähr 4,0% der staatlichen Bevölkerung gesprochen wurde. Insgesamt wurden asiatische und pazifische Inselbewohner von 5,6% der Alaskaner gesprochen.[74] Seit 2010 sprechen insgesamt 5,2% der Alaskaner einen der 20 des Staates indigene Sprachen,[75] lokal als "Muttersprachen" bekannt.

Das Alaska Muttersprache Center Bei der Fairbanks der Universität von Alaska behauptet, dass mindestens 20 Alaskanische Muttersprachen existieren und es gibt auch einige Sprachen mit unterschiedlichen Dialekten.[76] Die meisten Muttersprachen in Alaska gehören zu beiden Eskimo -alut oder Na-dene Sprachfamilien; Es wird jedoch angenommen, dass einige Sprachen sein Isolate (z.B. Haida) oder noch nicht klassifiziert wurden (z. Tsimshianic).[76] Ab 2014 Fast alle Muttersprachen Alaskas wurden als entweder bedroht, sich verändern, moribund, fast ausgestorben oder ruhende Sprachen verändert.[77]

Im Oktober 2014 unterzeichnete der Gouverneur von Alaska eine Gesetzesvorlage, in der die 20 indigenen Sprachen des Staates als offiziellen Status erklärt wurden.[78][79] Diese Gesetzesvorlage gab ihnen symbolische Anerkennung als Amtssprachen, obwohl sie nicht für die offizielle Verwendung innerhalb der Regierung verabschiedet wurden. Die 20 Sprachen, die in die Rechnung enthalten waren, sind:

Religion

Goldrausch Baptist Kirche in Adler
Changepoint in South Anchorage (links) und Anchorage Baptist Temple in East Anchorage (rechts) sind Alaskas größte Kirchen in Bezug auf Anwesenheit und Mitgliedschaft.

Nach Statistiken, die von der gesammelt wurden Association of Religion Data Archives Ab 2010 waren rund 34% der Einwohner von Alaska Mitglieder religiöser Gemeinden. Der religiösen Bevölkerung haben 100.960 Menschen als identifiziert als Evangelische Protestanten; 50.866 als römisch -katholisch; und 32.550 als Hauptprotestanten.[80] Etwa 4% waren mormon, 0,5% jüdisch, 0,5% Muslim, 1% buddhistisch, 0,2% Baháʼí und 0,5% Hindu.[81] Die größten religiösen Konfessionen in Alaska Ende 2010 war das katholische Kirche mit 50.866 Anhängern; Nichtkonfessionelle Evangelikale mit 38.070 Anhängern; Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit 32.170 Anhängern; und die Southern Baptist Convention mit 19.891 Anhänger.[82] Alaska wurde zusammen mit Washington und Oregon im pazifischen Nordwesten identifiziert die am wenigsten religiösen Staaten in den Vereinigten Staatenin Bezug auf die Mitgliedschaft in der Kirche.[83][84]

Das Pew Research Center im Jahr 2014 ergab, dass 62% der erwachsenen Bevölkerung das Christentum praktizierten. Der Protestantismus war die größte christliche Tradition, die vom Evangelikalismus dominiert wurde. Die Hauptprotestanten waren die zweitgrößte protestantische christliche Gruppe, gefolgt von überwiegend afroamerikanische Kirchen. Die katholische Kirche blieb die größte christliche Tradition in Alaska. Von der nicht verbundenen Bevölkerung bildeten sie die größte nichtchristliche religiöse Zugehörigkeit. Atheisten 5% der Bevölkerung und die größte nichtchristliche Religion war Buddhismus.

1795 der erste Russisch -orthodoxe Kirche wurde gegründet in Kodiak. Mischehe mit alaskischen Eingeborenen half den russischen Einwanderern, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Infolgedessen wurde immer mehr russisch -orthodoxe Kirchen in Alaska etabliert.[85] Alaska hat auch das größte Quäker Bevölkerung (nach Prozent) eines jeden Staates.[86] Im Jahr 2009 gab es in Alaska 6.000 Juden (für die die Einhaltung von Halakha kann besondere Probleme darstellen).[87] Alaskanische Hindus teilen oft Veranstaltungsorte und Feierlichkeiten mit Mitgliedern anderer asiatischer Religionsgemeinschaften, einschließlich Sikhs und Jains.[88][89][90] Im Jahr 2010 gründete Alaskan Hindus die Sri Ganesha Tempel aus Alaska, macht es zum ersten hinduistischen Tempel in Alaska und zum nördlichsten Hindu der Welt. In Alaska gibt es schätzungsweise 2.000 bis 3..000 Hindus. Die überwiegende Mehrheit der Hindus lebt in Verankerung oder Fairbanks.

Die Schätzungen für die Anzahl der Muslime in Alaska liegen zwischen 2.000 und 5.000.[91][92][93] Das Islamisches Gemeindezentrum des Verankerung begann Ende der neunziger Jahre mit dem Bau einer Moschee in Anchorage. Sie brachen 2010 auf einem Gebäude in South Anchorage auf dem Boden und standen Ende 2014 kurz vor der Fertigstellung. Nach Abschluss der Moschee wird die Moschee die erste im Bundesstaat und eine der nördlichsten Moscheen der Welt sein.[94] Es gibt auch ein Baháʼí Center.[95]

Religiöse Zugehörigkeit in Alaska (2014)[96]
Zugehörigkeit % der Bevölkerung
Christian 62 62
 
evangelisch 37 37
 
Evangelischer Protestant 22 22
 
Hauptprotestant 12 12
 
Schwarze Kirche 3 3
 
katholisch 16 16
 
Mormon 5 5
 
Zeugen Jehovas 0,5 0,5
 
Ostorthodoxe 5 5
 
Anderer Christ 0,5 0,5
 
Nicht verbunden 31 31
 
Nichts Bestimmtes 20 20
 
Agnostisch 6 6
 
Atheist 5 5
 
Nichtchristliche Glaubensrichtungen 6 6
 
jüdisch 0,5 0,5
 
Muslim 0,5 0,5
 
Baháʼí 0,2 0,2
 
Buddhist 1 1
 
Hindu- 0,5 0,5
 
Andere nichtchristliche Glaubensrichtungen 4 4
 
Ich weiß nicht/verweigert die Antwort 1 1
 
Gesamt 100 100
 

Wirtschaft

Luftansicht der Infrastruktur am Prudhoe Bay Oil Field

Ab 2016 hatte Alaska eine Gesamtbeschäftigung von 266.072. Die Anzahl der Arbeitgebereinrichtungen betrug 21.077.[97]

Das 2018 Brutto -Staatsprodukt betrug 55 Milliarden US -Dollar, 48. in den USA Pro -Kopf -persönliches Einkommen Für 2018 lag 73.000 US -Dollar und belegten den 7. Platz in der Nation. Laut einer Studie von Phoenix Marketing International aus dem Jahr 2013 hatte Alaska die fünftgrößte Anzahl von Millionären pro Kopf in den USA mit einem Verhältnis von 6,75 Prozent.[98] Die Öl- und Gasindustrie dominiert die Wirtschaft aus Alaska, wobei mehr als 80% der Einnahmen des Staates aus der Erdöl -Extraktion stammen. Das Hauptexportprodukt von Alaska (ohne Öl und Erdgas) ist Meeresfrüchte, hauptsächlich Lachs, Kabeljau, Pollock und Krabbe.

Die Landwirtschaft ist ein sehr kleiner Teil der alaskischen Wirtschaft. Die landwirtschaftliche Produktion dient hauptsächlich zum Verbrauch innerhalb des Staates und umfasst Kindergarten, Milchprodukte, Gemüse und Vieh. Die Fertigung ist begrenzt, wobei die meisten Lebensmittel und allgemeine Waren von anderen Orten importiert werden.

Die Beschäftigung ist in erster Linie in Regierung und Branchen wie natürliche Ressourcengewinnung, Versand und Transport. Militärbasen sind ein bedeutender Bestandteil der Wirtschaft in den Bezirken Fairbanks North Star, Anchorage und Kodiak Island sowie Kodiak. Bundes -Subventionen sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft und ermöglichen es dem Staat, die Steuern niedrig zu halten. Die industriellen Ergebnisse sind rohe Erdöl, Erdgas, Kohle, Gold, Edelmetalle, Zink und andere Bergbau-, Meeresfrüchte -Verarbeitung, Holz und Holzprodukte. Es gibt auch einen wachsenden Service- und Tourismussektor. Touristen haben zur Wirtschaft beigetragen, indem sie die lokale Unterkunft unterstützen.

Energie

Das Trans-Alaska-Pipeline transportiert Öl, Alaskas finanziell wichtigster Export, aus dem Nordneigung zu Valdez. Das Rohre erhitzen In den Säulenhalterungen sind relevant, da sie Wärme nach oben zerstreuen und das Schmelzen verhindern Permafrost.
Alaska bewährte Ölreserven 1973 ihren Höhepunkt erreicht und seitdem um mehr als 60% zurückgegangen.
Die Ölproduktion von Alaska erreichte 1988 ihren Höhepunkt und ist seitdem um mehr als 75% gesunken.

Alaska verfügt über große Energieressourcen, obwohl seine Ölreserven weitgehend erschöpft wurden. Große Öl- und Gasreserven wurden in der gefunden Alaska North Slope (Ans) und Kocheinlassbecken, aber nach dem Angaben EnergieinformationsverwaltungBis Februar 2014 war Alaska nach Texas, North Dakota und Kalifornien auf den vierten Platz in der Nation in der Rohölproduktion gefallen.[99][100] Prudhoe Bay am North Slope in Alaska ist nach wie vor das am zweithöchstes Ölfeld in den USA und produziert in der Regel etwa 400.000 Barrel pro Tag (64.000 m)3/d), obwohl Anfang 2014 North Dakota's Bakken -Formation produzierte über 900.000 Barrel pro Tag (140.000 m)3/d).[101] Prudhoe Bay war die größte Konventionelles Öl Feld jemals in Nordamerika entdeckt, war aber viel kleiner als Kanadas enorm Athabasca Ölsand Feld, das bis 2014 rund 1.500.000 Barrel pro Tag produzierte3/d) von Unkonventionelles Ölund hatte Hunderte von Jahren produzierbarer Reserven in dieser Rate.[102]

Das Trans-Alaska-Pipeline kann bis zu 2,1 Millionen Barrel (330.000 m) transportieren und pumpen3) von Rohöl pro Tag mehr als jede andere Rohölpipeline in den USA. Zusätzlich finden sich in Alaskas bituminöse, subbituminöse und braunitale Kohlebecken wesentliche Kohlevorkommen vor. Das United States Geological Survey Schätzungen, dass es 85,4 Billionen Kubikfuß (2,420 km) gibt3) von unentdeckten, technisch wiederherstellbaren Gas aus Erdgashydraten am Alaska North Slope.[103] Alaska bietet auch einige der höchsten Wasserkraftpotential des Landes aus seinen zahlreichen Flüssen. Große Teile der alaskischen Küste bieten auch Wind- und Geothermie -Energiepotential.[104]

Die Wirtschaft von Alaska hängt stark von zunehmend teurerem Dieselkraftstoff für Heizung, Transport, elektrische Leistung und Licht ab. Obwohl Wind und Wasserkraft reichlich vorhanden und unterentwickelt sind, Vorschläge für landesweite Energiesysteme (z. B. mit Spezial kostengünstige elektrische Gezeiten) wurden unwirtschaftlich (zum Zeitpunkt des Berichts 2001) aufgrund niedriger (weniger als 50 ¢/gal) Kraftstoffpreise, großer Strecken und niedriger Bevölkerung beurteilt.[105] Die Kosten für eine Gallone Benzin in städtischen Alaska sind heute normalerweise dreißig bis 60 Cent höher als der nationale Durchschnitt. Die Preise in ländlichen Gebieten sind im Allgemeinen erheblich höher, variieren jedoch stark von den Transportkosten, den saisonalen Nutzungspitzen, der nahe gelegenen Erdölentwicklungsinfrastruktur und vielen anderen Faktoren.

Permanenter Fonds

Das Alaska Permanent Fund ist eine verfassungsrechtlich autorisierte Aneignung von Öleinnahmen, die 1976 von den Wählern zur Verwaltung eines Überschusses für staatliche Erdöleinnahmen aus Öl eingerichtet wurde, weitgehend in Erwartung der damals kürzlich errichteten Trans-Alaska-Pipeline-System. Der Fonds wurde ursprünglich vom Gouverneur vorgeschlagen Keith Miller Am Vorabend des Verkaufs von Prudhoe Bay Leasing von 1969, aus Angst, dass der Gesetzgeber den gesamten Erlös aus dem Verkauf (der 900 Millionen US -Dollar betrug) auf einmal ausgeben würde. Es wurde später vom Gouverneur einverstanden Jay Hammond und Kenai Staatsvertreter Hugh Malone. Seitdem hat es sich seitdem als attraktive politische Aussicht diente, um Einnahmen ablenken, die normalerweise in den allgemeinen Fonds eingelagert werden.

Das Alaska -Verfassung wurde geschrieben, um die Widmung staatlicher Mittel für einen bestimmten Zweck zu entmutigen. Der ständige Fonds ist zu der seltenen Ausnahme geworden, hauptsächlich aufgrund des politischen Klimas des Misstrauens während der Zeit seiner Schöpfung. Aus seinem ersten Kapital von 734.000 US -Dollar ist der Fonds aufgrund von Ölhauptsachen und Kapitalinvestitionsprogrammen auf 50 Milliarden US -Dollar gestiegen.[106] Die meisten, wenn nicht der gesamte Kapital sind konservativ außerhalb von Alaska investiert. Dies hat dazu geführt, dass der Fonds häufig in Alaska Investitionen tätigen, obwohl eine solche Haltung nie an Dynamik gewonnen hat.

Ab 1982 wurden jedes Jahr die Dividenden vom jährlichen Wachstum des Fonds an berechtigte Alaskaner ausgezahlt, die von Anfang an 1.000 US ) bis 3.269 USD im Jahr 2008 (einschließlich einmaliger "Ressourcenrabatt" im Wert von 1.200 USD). Jedes Jahr nimmt der staatliche Gesetzgeber 8% aus dem Gewinn aus, bringt 3% wieder in den Auftraggeber für die Inflationsnachweis, und die verbleibenden 5% werden an alle qualifizierenden Alaskaner verteilt. Um sich für die ständige Fondsdividende zu qualifizieren, muss man mindestens 12 Monate im Staat gelebt haben, und behalten[107] und nicht gerichtlichen Urteilen oder strafrechtlichen Verurteilungen unterliegen, die unter verschiedene disqualifizierende Klassifizierungen fallen oder den Zahlungsbetrag der zivilrechtlichen Pfändung unterliegen.

Der ständige Fonds wird häufig als eines der führenden Beispiele von a angesehen Grundeinkommen Politik in der Welt.[108]

Lebenskosten

Die Kosten der Waren in Alaska sind seit langem höher als in den angrenzenden 48 Staaten. Besonders der Bundesregierung, besonders Postdienst der Vereinigten Staaten (USPS) Arbeiter und Militärmitglieder mit aktiven Dienst erhalten die Lebenshaltungskosten, die normalerweise auf 25% des Grundgehalts festgelegt sind, da die Lebenshaltungskosten zwar gesunken sind, aber immer noch eines der höchsten im Land ist.[109]

Das ländliche Alaska leidet aufgrund der relativ begrenzten Transportinfrastruktur unter extrem hohen Preisen für Lebensmittel und Konsumgüter im Vergleich zum Rest des Landes.[109]

Landwirtschaft und Angeln

Heilbuttsowohl als Sportfisch als auch kommerziell ist für die Wirtschaft des Staates wichtig.

Aufgrund des nördlichen Klimas und der kurzen Vegetationsperiode tritt in Alaska relativ wenig Landwirtschaft auf. Die meisten Farmen sind in beiden Matanuska Valley, etwa 64 km nordöstlich von 40 Meilen Anchorageoder auf der Kenai Halbinsel, ungefähr 97 km südwestlich von Anchorage. Die kurze 100-tägige Vegetationsperiode begrenzt die Ernte, die angebaut werden können, aber die langen, sonnigen Sommertage sorgen für produktive Wachstums Jahreszeiten. Die Hauptpflanzen sind Kartoffeln, Karotten, Salat und Kohl.

Das Tanana Valley ist ein weiterer bemerkenswerter landwirtschaftlicher Ort, insbesondere der Delta Junction Gebiet, etwa 160 km südöstlich von Fairbanks, mit einer beträchtlichen Konzentration von landwirtschaftlichen Betrieben, die agronomische Pflanzen wachsen; Diese Farmen liegen größtenteils nördlich und östlich von Fort Greely. Dieses Gebiet wurde größtenteils beiseite gelegt und im Rahmen eines staatlichen Programms entwickelt, das Hammond während seiner zweiten Amtszeit als Gouverneur angeführt hat. Delta-Gebietskulturen bestehen überwiegend aus Gerste und Heu. West von Fairbanks liegt eine weitere Konzentration von kleinen Bauernhöfen, die für Restaurants, das Hotel und die Tourismusbranche orientiert werden, und von der Gemeinschaft unterstützte Landwirtschaft.

Die Landwirtschaft in Alaska hat einen Anstieg des Wachstums von verzeichnet Marktgärtner, kleine Farmen und Bauernmärkte In den letzten Jahren mit dem höchsten prozentualen Anstieg (46%) in der Nation im Wachstum der Bauernmärkte im Jahr 2011, verglichen mit 17% landesweit.[110] Das Pfingstrose Die Industrie hat ebenfalls abgenommen, da die Vegetationsperiode es den Landwirten ermöglicht, während einer Lücke im Versorgung anderswo auf der Welt zu ernten, wodurch eine Nische auf dem Blumenmarkt gefüllt wird.[111]

Übergroßes Gemüse ausgestellt am Alaska State Fair (links) und die Tanana Valley State Fair (Rechts)

Alaska ohne Landkreise fehlt County Fairs. Eine kleine Auswahl an staatlichen und lokalen Messen (mit dem Alaska State Fair in Palmer die größte), werden hauptsächlich im Spätsommer stattfinden. Die Messen befinden sich hauptsächlich in Gemeinden mit historischen oder aktuellen landwirtschaftlichen Aktivitäten und bieten lokale Landwirte mit mehr hochkarätigen kommerziellen Aktivitäten wie Karnevalsfahrten, Konzerten und Lebensmitteln. "Alaska Grown" wird als landwirtschaftlicher Slogan verwendet.

Alaska hat eine Fülle von Meeresfrüchten, wobei die Hauptfischerei im Beringmeer und im Nordpazifik. Meeresfrüchte sind eines der wenigen Lebensmittel, die im Bundesstaat oft billiger sind als außerhalb. Viele Alaskaner nutzen die Lachsaison, um Teile ihrer Haushaltsdiät zu ernten, während sie nach Subsistenz und Sport fischen. Dies schließt Fische ein, die von Hook, Net oder aufgenommen wurden Rad.[112]

Jagd auf Subsistenz vor allem Karibu, Elch, und Dallschafe ist im Bundesstaat immer noch üblich, insbesondere in der Fernbedienung Busch Gemeinschaften. Ein Beispiel für ein traditionelles einheimisches Essen ist Akutaq, Das Eskimo -Eis, das aus Rentierfett, Versiegelöl, getrocknetem Fischfleisch und lokalen Beeren bestehen kann.

Alaskas Rentierhotung konzentriert sich auf Seward Peninsula, wo Wildkaribu daran gehindert werden kann, sich mit dem domestizierten Rentier zu mischen und mit dem domestizierten Rentier zu migrieren.[113]

Die meisten Lebensmittel in Alaska werden in den Staat gebracht "Außen" (Die anderen 49 US -Bundesstaaten) und die Versandkosten machen Lebensmittel in den Städten relativ teuer. In ländlichen Gebieten ist die Subsistenzjagd und das Sammeln eine wesentliche Aktivität, da importierte Lebensmittel unerschwinglich teuer sind. Obwohl die meisten kleinen Städte und Dörfer in Alaska entlang der Küste liegen, können die Kosten für den Import von Lebensmitteln in abgelegene Dörfer aufgrund des Geländes und der schwierigen Straßenbedingungen hoch sein, die sich aufgrund unterschiedlicher Klima- und Niederschlagsänderungen dramatisch ändern. Die Transportkosten können in einigen abgelegenen Bereichen in den schwierigsten Zeiten bis zu 50 ¢ pro Pfund (1,10 USD/kg) oder mehr erreichen, wenn diese Standorte bei solchen schlechten Wetter- und Geländebedingungen überhaupt erreicht werden können. Die Kosten für die Lieferung einer 1 US -Gallone (3,8 l) Milch beträgt in vielen Dörfern etwa 3,50 USD, in denen das Pro -Kopf -Einkommen 20.000 USD oder weniger betragen kann. Die Kraftstoffkosten pro Gallone liegen routinemäßig zwanzig bis dreißig Cent höher als im zusammenhängenden US -Durchschnitt, wobei nur Hawaii höhere Preise aufweist.[114][115]

Kultur

Ein Hundteam in der Iditarod Trail Schlittenhundrennen, wohl das beliebteste Winterereignis in Alaska
Maskenanzeige im Iñupiat Heritage Center in Utqiaġvik

Einige der beliebten jährlichen Veranstaltungen in Alaska sind die Iditarod Trail Schlittenhundrennen Von Anchorage bis Nome, World Ice Art Championships in Fairbanks, dem Blueberry Festival und Alaska Hummingbird Festival in Ketchikan, das Sitka Whale Fest und das Stikine River Garnet Fest in Wrangell. Das Stikine River zieht die größte Federkonzentration von an Amerikanische Weißkopfseeadler in der Welt.

Das Alaska Ureinwohner Heritage Center feiert das reiche Erbe von Alaskas 11 Kulturgruppen. Ihr Ziel ist es, den interkulturellen Austausch zwischen allen Menschen zu fördern und das Selbstwertgefühl der Ureinwohner zu verbessern. Das Alaska Native Arts Foundation Fördert und vermarktet einheimische Kunst aus allen Regionen und Kulturen des Bundesstaates mit dem Internet.[116]

Musik

Zu den Einflüssen auf die Musik in Alaska zählen die traditionelle Musik von Alaska -Eingeborenen sowie Volksmusik, die von späteren Einwanderern aus Russland und Europa gebracht wurden. Prominente Musiker aus Alaska sind Sänger Juwel, traditioneller Aleutlautist Mary Youngblood, Folk Singer-Songwriter Libby Roderick, Christliche Musik-Singer-Songwriter Lincoln Brewster, Metal/Post Hardcore Band 36 Crazyfists und die Gruppen Pamyua und Portugal. Der Mann.

Es gibt viele etablierte Musikfestivals in Alaska, einschließlich der Alaska Folk Festival, The Fairbanks Summer Arts Festival Das Anchorage Folk Festival, die Athabascan Old-Time Fiddling Festival, das Sitka Jazz Festival und das Sitka Summer Music Festival. Das bekannteste Orchester in Alaska ist das Anchorage Symphony Orchestraobwohl das Fairbanks Symphony Orchestra und Juneau Symphony sind auch bemerkenswert. Das Anchorage Opera ist derzeit das einzige professionelle Opernunternehmen des Bundesstaates, obwohl es auch mehrere freiwillige und halbprofessionelle Organisationen im Bundesstaat gibt.

Das offizielle Staatslied von Alaska ist "Alaskas Flagge", das 1955 adoptiert wurde; es feiert das Flagge von Alaska.

Alaska im Film, im Fernsehen und in Videospielen

Filme mit alaskischen Wölfen beschäftigen normalerweise domestiziert Wolf-Dog-Hybriden für wilde Wölfe stehen.

Alaskas erstes unabhängiges Bild, das vollständig in Alaska gemacht wurde, war Die Tschechahcos, produziert von Alaskan Geschäftsmann Austin E. Lathrop und in und um Anchorage gefilmt. Es wurde 1924 von der Alaska Moving Picture Corporation veröffentlicht und war der einzige Film, den das Unternehmen gemacht hat.

Einer der bekanntesten Filme in Alaska ist Mgm's Eskimo/Mala der großartige, mit Alaska geboren Ray Mala. Im Jahr 1932 machte sich eine Expedition aus Mgm'S Studios in Hollywood nach Alaska, um das zu filmen, was damals als "das größte Bild aller Zeiten" in Rechnung gestellt wurde. Als sie in Alaska ankamen, gründeten sie "Camp Hollywood" in Nordwestalaska, wo sie während der Dauer der Dreharbeiten lebten. Louis B. Mayer trotz des abgelegenen Standorts keine Kosten erspart und den Koch aus dem einstellen Hotel Roosevelt in Hollywood zuzubereiten.

Wann Eskimo uraufgeführt am Astor Theatre In New York City erhielt das Studio das größte Feedback in seiner Geschichte. Eskimo wurde von der Kritik gefeiert und weltweit veröffentlicht; Infolgedessen wurde Mala ein internationaler Filmstar. Eskimo gewann den ersten Oscar für Beste Filmbearbeitung bei den Academy Awards und präsentierte und erhalten Aspekte von Inupiat Kultur auf dem Film.

Der Disney -Film von 1983 Weine niemals Wolf wurde zumindest teilweise in Alaska erschossen. Der Film von 1991 Weißer Fang, bezogen auf Jack london's 1906 Roman und Staring Ethan Hawke, wurde in und herum gefilmt Haines. Steven Seagal1994 Auf tödlichem Boden, Staring Michael Cainewurde teilweise in der gefilmt Worthington Gletscher nahe Valdez.[117] Die 1999 John Sayles Film Limbo, Staring David Strathairn, Mary Elizabeth Mastrantonio, und Kris Kristofferson, wurde in Juneau gedreht.

Der psychologische Thriller Schlaflosigkeit, Staring Al Pacino und Robin Williams, wurde in Kanada erschossen, wurde aber in Alaska eingestellt. Der Film von 2007 unter der Regie von Sean Penn, In die Wildnis, wurde teilweise gefilmt und in Alaska spielt. Der Film, der auf dem gleichnamigen Roman basiert, folgt den Abenteuern von Christopher McCandless, der in einem abgelegenen Bus entlang der starb Stampede Trail westlich von Healy 1992.

Viele Filme und Fernsehsendungen in Alaska werden dort nicht gedreht. zum Beispiel, Nordkontrolle, in der fiktiven Stadt Cicely, Alaska, wurde in gefilmt Roslyn, Washington. Das 2007er Horror -Feature 30 Tage Nacht ist eingestellt Barrow, Alaska[Anmerkung 1], wurde aber in Neuseeland gedreht.

Viele Reality -Fernsehsendungen werden in Alaska gedreht. Im Jahr 2011 die Anchorage Daily News zehn im Bundesstaat festgelegt.[118]

Das 2020 Videospiel Sag mir warum (Videospiel) findet in Alaska statt und beinhaltet die Darstellung von Tlingit Kultur.

Sport

Öffentliche Gesundheit und öffentliche Sicherheit

Das Alaska State Troopers sind Alaskas landesweite Polizei. Sie haben eine lange und berühmte Geschichte, waren aber bis 1941 keine offizielle Organisation. Bevor die Truppe offiziell organisiert wurde, wurde die Strafverfolgungsbehörden in Alaska von verschiedenen Bundesbehörden behandelt. Größere Städte haben normalerweise ihre eigene örtliche Polizei und einige Dörfer verlassen sich auf "öffentliche Sicherheitsbeamte", die eine Polizeiausbildung haben, aber keine Schusswaffen tragen. In weiten Teilen des Staates dienen die Soldaten als einzige verfügbare Polizei. Neben der Durchsetzung des Verkehrs und des Strafrechts setzen Wildtruppen die Jagd- und Fischereivorschriften durch. Aufgrund des vielfältigen Geländes und des breiten Umfangs der Aufgaben der Soldaten beschäftigen sie eine Vielzahl von Land-, Luft- und Wasserpatrouillenfahrzeugen.

Viele ländliche Gemeinden in Alaska gelten als "trocken", nachdem sie die Einfuhr alkoholischer Getränke verboten haben.[119] Die Selbstmordraten für ländliche Bewohner sind höher als in der Stadt.[120]

Häusliche Gewalt und andere Gewaltverbrechen sind ebenfalls auf hohem Niveau des Staates; Dies ist teilweise mit Alkoholmissbrauch verbunden.[121] Alaska hat die höchste sexuelle Übergriffe in der Nation, insbesondere in ländlichen Gebieten. Das Durchschnittsalter sexuell angegriffener Opfer ist 16 Jahre alt. In vier von fünf Fällen waren die Verdächtigen Verwandte, Freunde oder Bekannte.[122]

Ausbildung

Das Kachemak Bay Campus des Anchorage der Universität von Alaska, gelegen in der Innenstadt von Homer

Das Alaska Department of Education und frühe Entwicklung verwaltet viele Schulbezirke in Alaska. Darüber hinaus betreibt der Staat ein Internat. Mt. Edgecumbe High School in Sitkaund bietet teilweise Finanzmitteln für andere Internatschulen, einschließlich Nenana Student Living Center in Nenana und die Galena Interior Learning Academy in Galena.[123]

Es gibt mehr als ein Dutzend Colleges und Universitäten in Alaska. Zu den akkreditierten Universitäten in Alaska gehören die Anchorage der Universität von Alaska, Fairbanks der Universität von Alaska, Südost der Universität von Alaska, und Alaska Pacific University.[124] Alaska ist der einzige Staat, in dem keine Institutionen teilnehmen, die Teil davon sind NCAA Division i.

Das Alaska Department of Labour and Workforce Development betreibt AVTEC, Alaskas Institut für Technologie.[125] Campus in Seward und Anchorage bieten ein bis 11-monatige Schulungsprogramme in so unterschiedlichen Bereichen wie Informationstechnologie, Schweißen, Pflege und Mechanik.

Alaska hatte ein Problem mit einem "Hirnabfluss". Viele seiner jungen Menschen, einschließlich der meisten der höchsten akademischen Leistungsträger, verlassen den Staat nach dem Abitur und kehren nicht zurück. Ab 2013 kehren sie nicht zurück.Alaska hatte keine juristische Fakultät oder medizinische Fakultät.[126] Das Universität von Alaska hat versucht, dies zu bekämpfen, indem sie über das Alaska Scholars-Programm teilweise vierjährige Stipendien für die Top 10% der Absolventen der Alaska High School anbieten.[127]

Ab 1998 müssen Schulen im ländlichen Alaska mindestens 10 Schüler haben, um die Finanzierung des Staates zu behalten, und Campus, die die Anzahl nicht schließen. Dies war auf den Verlust der Öleinnahmen zurückzuführen, die zuvor kleinere ländliche Schulen stützten.[128] Im Jahr 2015 gab es einen Vorschlag, dieses Minimum auf 25 zu erhöhen.[129] Die Gesetzgeber im Staat waren sich jedoch weitgehend nicht einig.[130]

Transport

Das Sterling Highway, in der Nähe seiner Kreuzung mit dem Seward Highway

Straßen

Das Susitna River Brücke auf der Denali Highway ist 1,036 Fuß lang.

Alaska hat nur wenige Straßenverbindungen im Vergleich zum Rest der USA, das Straßensystem des Staates, das ein relativ kleines Gebiet des Staates abdeckt und die zentralen Bevölkerungszentren und die miteinander verbindet und die Alaska Highway, die Hauptroute aus dem Staat durch Kanada. Die Landeshauptstadt Juneau ist auf der Straße nicht zugänglich, sondern nur eine Autofähre; Dies hat über Jahrzehnte über die Debatte über den Umzug der Hauptstadt in eine Stadt auf dem Straßensystem oder eine Straßenverbindung ausgerichtet Haines. Der westliche Teil von Alaska hat kein Straßensystem, das die Gemeinden mit dem Rest von Alaska verbindet.

Alaska Willkommensschild auf der Klondike Highway

Das Interstate Autobahnen in Alaska besteht aus insgesamt 1.741 km. Ein einzigartiges Merkmal des Alaska Highway Systems ist das Anton Anderson Memorial Tunnel, ein aktives Alaska Railroad Tunnel wurde kürzlich verbessert, um eine asphaltierte Fahrbahn mit der abgelegenen Gemeinschaft von zu bilden Whittier an Prinz William Sound zum Seward Highway etwa 80 km südöstlich von Anchorage bei Portage. Der Tunnel war der längste Straßentunnel in Nordamerika bis 2007 mit 2,5 Meilen (4,0 km).[131] Der Tunnel ist die längste Kombination Straßen- und Eisenbahntunnel in Nordamerika.

Schiene

Ein Alaska Railroad Lokomotive über einer Brücke in Girdwood nähern sich Anchorage (2007)
Das Weißer Pass und Yukon Route durchquert das raue Gelände nördlich von Skagway in der Nähe der Kanada -US -Grenze.

Um 1915 gebaut, die, die Alaska Railroad (ARR) spielte eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Alaska im 20. Jahrhundert. Es verbindet den Nordpazifikschiff Seward zu Innenraum Alaska durch South Central Alaskadurch Anchorage, durchlaufen, EklutnaWasila, Talkeetna, Denaliund Fairbanks mit Spurs zu Whittier, Palmer und Nordpol. Die Städte, Städte, Dörfer und Regionen, die von ARR -Spuren bedient werden, sind landesweit als "The Railbelt" bekannt. In den letzten Jahren begann das ständig verbesserte asphaltierte Autobahnsystem, die Bedeutung der Eisenbahn in der Wirtschaft Alaskas zu vertiefen.

Die Eisenbahn spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Alaska und brachte Fracht nach Alaska, während er natürliche Ressourcen nach Süden transportierte, wie z. Healy zu seward und kies von der Matanuska Valley zu verankern. Es ist bekannt für seinen Sommer -Passagierservice im Sommer.

Die Alaska Railroad war eine der letzten Eisenbahnen in Nordamerika Caboosen im regulären Service und verwendet sie immer noch in einigen Kieszügen. Es bietet weiterhin einen der letzten an Flagge Stopp Routen im Land. Eine Strecke von etwa 60 km Strecke entlang eines Gebiets nördlich von Talkeetna bleibt auf der Straße unzugänglich; Die Eisenbahn bietet den einzigen Transport zu ländlichen Häusern und Hütten in der Region. Bis zum Bau des Parks Highway in den 1970er Jahren bot die Eisenbahn den einzigen Landzugang zu den meisten Regionen entlang ihrer gesamten Strecke.

Im nördlichen Südosten von Alaska die Weißer Pass und Yukon Route Auch läuft teilweise durch den Staat aus Skagway nach Norden nach Kanada (British Columbia und Yukon Territory), überqueren die Grenze an Weißer Pass Gipfel. Diese Linie wird jetzt hauptsächlich von Touristen verwendet, die häufig von Cruise Liner in Skagway ankommen. Es wurde 1983 vorgestellt BBC Fernsehserie Tolle kleine Eisenbahnen.

Das Alaska Rail Network ist nicht mit außen verbunden. (Die nächste Verbindung zum nordamerikanischen Eisenbahnnetz ist der nordwestliche Terminus des Canadian National Railway bei Prinz Rupert, British Columbia, mehrere hundert Meilen südöstlich.) Im Jahr 2000 genehmigten der US -Kongress 6 Millionen US -Dollar, um die Machbarkeit einer Bahnverbindung zwischen Alaska, Kanada und den unteren 48 zu untersuchen.[132][133][134]

Einige private Unternehmen bieten Autoschwimmer Dienst zwischen Whittier und Seattle.

Meerestransport

Viele Städte, Städte und Dörfer im Bundesstaat haben keinen Zugang zur Straße oder Autobahn. Die einzigen Zugangsmodi beinhalten Reisen mit Luft, Fluss oder Meer.

Das MVTustumena (benannt nach Tustumena Gletscher) ist eine der vielen Fähren des Staates, der zwischen dem Dienst liefert Kenai Halbinsel, Kodiak Island und die Aleutische Kette.

Alaskas gut entwickeltes staatliches Fährsystem (bekannt als das Alaska Marine Highway) dient den Städten von Süd-Ost, die Golfküste und die Halbinsel Alaska. Die Fähren transportieren sowohl Fahrzeuge als auch Passagiere. Das System betreibt auch einen Fährdienst von Bellingham, Washington und Prinz Rupert, British Columbia, in Kanada durch die Innere Passage zu Skagway. Das Inter-Island Ferry Authority dient auch als wichtiger Meeresverbindung für viele Gemeinschaften in der Prinz von Wales Island Region Südosten und arbeitet zusammen mit dem Alaska Marine Highway.

In den letzten Jahren haben Cruise Lines einen Sommer -Tourismusmarkt geschaffen, der hauptsächlich den pazifischen Nordwesten mit Südost -Alaska und in geringerem Maße Städte entlang der Golfküste Alaskas verbindet. Die Bevölkerung von Ketchikan Zum Beispiel schwankt an vielen Tagen dramatisch - bis zu vier großen Kreuzfahrtschiffen können dort gleichzeitig anlegen.

Lufttransport

Städte, die nicht von Straße, Meer oder Fluss serviert werden können Busch Air Services - An der Alaskaner Neuheit. Anchorage und in geringerem Maße Fairbanks wird von serviert von viele große Fluggesellschaften. Aufgrund des begrenzten Zugangs zur Autobahn bleibt die Flugreise die effizienteste Transportmittel im und aus dem Bundesstaat. Anchorage hat kürzlich einen umfangreichen Umbau und Bau bei Ted Stevens Anchorage International Airport Um den Tourismus aufzunehmen (2012–2013 erhielt Alaska fast zwei Millionen Besucher).[135]

Regelmäßige Flüge zu den meisten Dörfern und Städten innerhalb des Bundesstaates, die kommerziell rentabel sind Essentieller Luftdienst Programm. Alaska Airlines ist die einzige große Fluggesellschaft, die im Staat Reisen mit Jetservice anbietet (manchmal in Kombination Fracht und Passagier Boeing 737-400s) aus Anchorage und Fairbanks zu regionalen Hubs wie Bethel, Nicht ich, Kotzebue, Dillingham, Kodiak, und andere größere Gemeinschaften sowie in den Gemeinden der Halbinsel in Südost und Alaska.

Der Großteil der verbleibenden kommerziellen Flugangebote stammt von kleinen regionalen Pendlerfluggesellschaften wie z. Ravn Alaska, Distanz, und Frontier Flying Service. Die kleinsten Städte und Dörfer müssen sich auf geplante oder gecharterte Bush -Flugdienste unter Verwendung allgemeiner Luftfahrtflugzeuge wie dem verlassen Cessna Caravan, das beliebteste Flugzeug im Bundesstaat. Ein Großteil dieses Dienstes kann dem Alaska Bypass Mail -Programm zugeordnet werden, das die Lieferung von Massenpost an die ländlichen Gemeinden in Alaska subventioniert. Das Programm erfordert 70% dieser Subventionen, um den Gemeinden an Fluggesellschaften zu gehen, die Passagierservice anbieten.

Viele Gemeinden haben kleine Lufttaxi -Dienstleistungen. Diese Operationen stammten aus der Nachfrage nach maßgeschneidertem Transport in abgelegene Gebiete. Das vielleicht typischsten alaskischste Flugzeug ist das Bush -Wasserflugzeug. Die am stärksten verkehrsreichste Wasserflugzeugbasis der Welt ist Lake Hood, neben Ted Stevens Anchorage International Airport, wo Flüge nach abgelegenen Dörfern ohne Landebahn -Passagiere, Fracht und viele Gegenstände aus Geschäften und Lagerclubs transportieren.

Im Jahr 2006 hatte Alaska die höchste Anzahl von Piloten pro Kopf eines US -Bundesstaates.[136] In Alaska gibt es ab 2020 8.795 aktive Pilotzertifikate.[137] Von diesen gibt es 2.507 private, 1.496 Werbespots, 2.180 Flugverkehrstransporte und 2.239 Schüler. Es gibt auch 3.987 Piloten mit einer Instrumentenbewertung und 1.511 Fluglehrern.

Anderer Transport

Eine andere alaskische Transportmethode ist die Hundeschlitten. In der modernen Zeit (das heißt, jederzeit nach der Mitte der 1920er Jahre), Hund Mushing ist eher ein Sport als ein wahres Transportmittel. Verschiedene Rennen finden im ganzen Staat statt, aber das bekannteste ist die Iditarod Trail Schlittenhundrennen, einen 1.850 km langen Weg von Anchorage nach Nome (obwohl die Entfernung von Jahr zu Jahr variiert, liegt die offizielle Entfernung auf 1.049 Meilen oder 1.688 km). Das Rennen erinnert an die Berühmten 1925 Serumlauf nach Nome in dem Mushers und Hunde mögen Gehen und Balto nahm die dringend benötigte Medizin an die Diphtherie-Strreifen Community von Nicht ich wenn alle anderen Transportmittel gescheitert waren. Mushers aus aller Welt kommen jeden März, um um Bargeld, Preise und Prestige zu kämpfen. Der "Serumlauf" ist ein weiteres Schlittenhundrennen, das genauer der Route der berühmten Staffel von 1925 folgt, die von der Gemeinschaft von der Gemeinde abreist Nenana (südwestlich von Fairbanks) nach Nome.[138]

In Gebieten, die nicht auf Straße oder Schiene bedient werden, ist der primäre Transport im Sommer durch Geländewagen und im Winter von Schneemobil oder "Schneemaschine", wie es allgemein in Alaska genannt wird.[139]

Datentransport

Das Internet- und andere Datentransportsysteme von Alaska werden größtenteils über die beiden großen Telekommunikationsunternehmen bereitgestellt: GCI und Alaska Communications. GCI besitzt und betreibt das, was es als Alaska United Fiber -System nennt[140] Und Ende 2011 hat Alaska Communications angekündigt, dass es "zwei Glasfaserwege zu den unteren 48 und zwei weiteren in Alaska hat.[141] Im Januar 2011 wurde berichtet, dass ein Projekt von 1 Milliarde US -Dollar zur Verbindung von Asien und dem ländlichen Alaska geplant wurde, das teilweise 350 Millionen US -Dollar an Stimulus der Bundesregierung unterstützt wurde.[142]

Gesetz und Regierung

Staatsregierung

Das Zentrum der Landesregierung in Juneau. Die großen Gebäude im Hintergrund sind von links nach rechts: Das Court Plaza -Gebäude (umgangssprachlich als das "bekannt"Spam kann"), das staatliche Bürogebäude (hinter), das Bürogebäude in Alaska, das John H. Dimond Staatsgericht und die Alaska State Capitol. Viele der kleineren Gebäude im Vordergrund sind auch von staatlichen Regierungsbehörden besetzt.

Wie alle anderen US -Bundesstaaten wird Alaska mit drei als Republik regiert Zweige der Regierung: ein Exekutive bestehend aus dem Gouverneur von Alaska und seine oder ihre Ernennungen, die Executive Departments Head; a Legislative bestehend aus dem Alaska Repräsentantenhaus und Alaska Senat; und ein Rechtsabteilung bestehend aus dem Oberster Gerichtshof von Alaska und untere Gerichte.

Der Bundesstaat Alaska beschäftigt rund 16.000 Mitarbeiter im Bundesstaat.[143]

Das Legislature Alaska besteht aus einem 40-köpfigen Repräsentantenhaus und eine 20-köpfige Senat. Senatoren dienen vierjährige Amtszeiten und Hausmitglieder zwei. Das Gouverneur von Alaska dient vier Jahren. Das Leutnant Gouverneur läuft getrennt vom Gouverneur in der VorwahlenAber während der Parlamentswahlen laufen der Kandidat für Gouverneur und Kandidat des Gouverneurs Leutnant zusammen mit demselben Ticket.

Das Gerichtssystem von Alaska hat vier Ebenen: die Oberster Gerichtshof von Alaska, das Alaska Berufungsgericht, die übergeordneten Gerichte und die Bezirksgerichte.[144] Die Vorgesetzten und Bezirksgerichte sind Gerichtsgerichte. Übergeordnete Gerichte sind Gerichte der allgemeinen Zuständigkeit, während Bezirksgerichte nur bestimmte Arten von Fällen hören, einschließlich Strafverfolgungsfälle und Zivilfällen im Wert von bis zu 100.000 US -Dollar.[144]

Der Oberste Gerichtshof und das Berufungsgericht sind Berufungsgerichte. Das Berufungsgericht ist verpflichtet, Berufungen von bestimmten Entscheidungen im unteren Platz zu hören, einschließlich derer in Bezug auf strafrechtliche Verfolgung, Jugendkriminalität und Habeas Corpus.[144] Der Oberste Gerichtshof hört Zivil Berufung und kann nach eigenem Ermessen strafrechtliche Berufungen hören.[144]

Staatspolitik

Wahlergebnisse der Gouverneur[145]
Jahr Demokratisch Republikaner Andere
1958 59,6% 29.189 39,4% 19.299
1962 52,3% 29.627 47,7% 27.054
1966 48,4% 32.065 50,0% 33,145
1970 52,4% 42.309 46,1% 37.264
1974 47,4% 45.553 47,7% 45.840
1978 20,2% 25.656 39,1% 49.580
1982 46,1% 89.918 37,1% 72,291
1986 47,3% 84.943 42,6% 76.515
1990 30,9% 60.201 26,2% 50.991 38,9% 75.721[a]
1994 41,1% 87.693 40,8% 87,157
1998 51,3% 112.879 17,9% 39.331
2002 40,7% 94,216 55,9% 129,279
2006 41,0% 97.238 48,3% 114.697
2010 37,7% 96.519 59,1% 151.318
2014 0,0% 0 45,9% 128.435 48,1% 134.658[b]
2018 44,4% 125.739 51,4% 145.631

Obwohl Alaska in den frühen Jahren der Staatlichkeit a war Demokratisch Staat, seit den frühen 1970er Jahren wurde es als charakterisiert als Republikaner-Leide.[146] Lokale politische Gemeinschaften haben häufig an Fragen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Landnutzung, Fischerei, Tourismus und individuellen Rechten gearbeitet. Alaska Ureinwohner, während sie in und um ihre Gemeinden organisiert sind, sind innerhalb der aktiv gewesen Einheimische Unternehmen. Diese haben Eigentum an großen Landstraßen, die Verwaltung erfordern.

Alaska war früher der einzige Staat, in dem der Besitz von einer Unze oder weniger Marihuana in seiner Wohnung nach staatlichem Recht völlig legal war, obwohl das Bundesgesetz weiterhin in Kraft ist.[147]

Der Staat hat eine Unabhängigkeitsbewegung, die eine Abstimmung über die Sezession aus den Vereinigten Staaten begünstigt, mit dem Alaskanische Unabhängigkeitspartei.[148]

Sechs Republikaner und vier Demokraten haben als Gouverneur von Alaska gedient. Darüber hinaus der republikanische Gouverneur Wally Hickel wurde 1990 für eine zweite Amtszeit in das Amt gewählt, nachdem er die Republikanische Partei verlassen hatte und kurz genug zur Wiedergewähltheit der Alaskan Independence Party Ticket war. Er trat 1994 offiziell zur Republikanischen Partei zurück.

Alaska Wählerinitiative, die Marihuana legal macht Am 24. Februar 2015 in Kraft getreten und Alaska neben Colorado und Washington als die ersten drei US -Bundesstaaten platziert, in denen das Freizeit -Marihuana legal ist. Das neue Gesetz bedeutet, dass Menschen über 21 kleine Mengen Cannabis konsumieren können.[149] Das erste legale Marihuana -Geschäft wurde im Oktober 2016 in Valdez eröffnet.[150]

Wähler Registrierung

Partyregistrierung zum 3. Juni 2022[151]
Party Gesamtwähler Prozentsatz
Nicht verbunden 345,491 58,03%
Republikaner 142.565 23,94%
Demokratisch 77.096 12,95%
Alaskanische Unabhängigkeit 18.820 3,16%
Andere politische Gruppen 11.415 1,92%
Gesamt 595,387 100%

Steuern

Alaska hängt hauptsächlich von Erdöleinnahmen und Bundeszuschüssen ab. Dies ermöglicht es, die niedrigste individuelle Steuerbelastung in den Vereinigten Staaten zu haben.[152] Es ist einer von fünf Staaten ohne Nr. Mehrwertsteuer, einer von sieben Staaten ohne Individuum Einkommenssteuerund - zusammen mit New Hampshire- Einer von zwei, die keine haben.[153] Die Abteilung für Einnahmensteuerabteilung[154] berichtet regelmäßig über die Einnahmenquellen des Staates. Die Abteilung stellt auch eine jährliche Zusammenfassung ihrer Geschäftstätigkeit aus, einschließlich neuer staatlicher Gesetze, die sich direkt auf die Steuerabteilung auswirken. 2014 die Steuerstiftung Rangierte Alaska als die viertes "geschäftsfreundlichste" Steuerpolitik, nur dahinter Wyoming, Süddakota, und Nevada.[155]

Während Alaska keine staatliche Umsatzsteuer hat, erheben 89 Gemeinden eine lokale Umsatzsteuer von 1,0 bis 7,5%, normalerweise 3–5%. Weitere erhobene lokale Steuern sind Rohfischsteuern, Hotel, Motel und Bed-and-Breakfast-Bettsteuern. Abfindungssteuern, Alkohol- und Tabaksteuern, Gaming (Pull Tabs) Steuern, Reifensteuern und Kraftstoffübertragungssteuern. Ein Teil der Einnahmen, die aus bestimmten staatlichen Steuern und Lizenzgebühren (wie Erdöl, Luftfahrtmotor -Kraftstoff, Telefongenossenschaft) erhoben wurden, wird mit Gemeinden in Alaska geteilt.

Der Rückgang der Ölpreise nach dem Fracking Boom Anfang 2010 hat Alaskas Staatskasse dezimiert, das historisch gesehen etwa 85 Prozent seiner Einnahmen aus Steuern und Gebühren für Öl- und Gasunternehmen erhalten hat.[156] Die Landesregierung musste ihren Budget drastisch reduzieren und ihren Haushaltsfind von über 2 Milliarden US -Dollar im Jahr 2016 auf unter 500 Millionen US -Dollar bis 2018 erhöht. Im Jahr 2020 betrug der Budget der Landesregierung in Alaska 4,8 Milliarden US -Dollar, während die prognostizierten staatlichen Einnahmen nur 4,5 Milliarden US -Dollar betrugen.[157]

Bundespolitik

Eine Liniengrafik, die die Präsidentschaftsabstimmung der Partei von 1960 bis 2016 in Alaska zeigt

Alaska unterstützt regelmäßig Republikaner bei Präsidentschaftswahlen und hat dies seit der Staatlichkeit getan. Republikaner haben den Staat gewonnen Wahlkollegium Stimmen in allen bis auf eine Wahl, an der es teilgenommen hat (1964). Kein Staat hat für a gestimmt Demokratisch Präsidentschaftskandidat weniger Zeiten. Alaska wurde vom demokratischen Kandidaten getragen Lyndon B. Johnson während seiner Erdrutschwahl in 1964, während 1960 und 1968 Die Wahlen waren eng. Seit 1972Die Republikaner haben den Staat jedoch mit großen Rändern getragen. Im 2008, Republikaner John McCain besiegte Demokrat Barack Obama In Alaska 59,49% bis 37,83%. McCains Laufkamerad war Sarah Palin, der Gouverneur des Staates und der erste Alaska auf einer großen Parteikarte. Obama verlor wieder Alaska in 2012, aber er eroberte 40% der Stimmen des Staates bei dieser Wahl und machte ihn zum ersten Demokrat seit 1968. in 2020, Joe Biden Erhielt 42,77% der Stimmen für den Präsidenten und markierte den Höhepunkt für einen demokratischen Präsidentschaftskandidaten seit Johnsons Sieg von 1968.

Das Alaska Bush, Central Juneau, Midtown und Innenstadt Anchorage, und die Gebiete rund um die Umgebung Fairbanks der Universität von Alaska Campus und Ester waren Hochburgen der Demokratischen Partei. Der Matanuska-Susitna-Bezirk, die Mehrheit der Fairbanks (einschließlich Nordpol und die Militärbasis) und South Anchorage haben normalerweise den stärksten Republikaner.

Wahlen

Alaska hatte eine lange Geschichte von Hauptnutzungen gegen die amtierenden US -Senatoren mit Ernest Gruening, Mike Kies & Lisa Murkowski Alle werden für die Nominierung ihrer Wiederwahl besiegt. Murkowski Won Wiederwahl mit einer Schreibkampagne. Trotzdem hatte Alaska einige langjährige Kongressabgeordnete mit Ted Stevens 40 Jahre lang als US -Senator dienen, und Don Young 49 Jahre lang als Repräsentant des largen Vertreters dienen.

In einer Studie von 2020 wurde Alaska als 15. härter Staat für die Bürger eingestuft.[158]

In dem 2020 Wahl Zyklus, alaskische Wähler genehmigten Stimmzettel 2.[159] Die Maßnahme wurde mit einer Marge von 1,1%oder etwa 4.000 Stimmen verabschiedet.[160] Die Maßnahme erfordert Kampagnen, um die ursprüngliche Quelle und alle Vermittler für Kampagnenbeiträge über 2.000 US -Dollar offenzulegen. Die Maßnahme legt auch fest unparteiische Decken-Vorwahlen für landesweite Wahlen (wie in Washington und Kalifornien) und Ranglisten-Wahl-Abstimmung (wie in Maine).[160] Mess 2 macht Alaska zum dritten Zustand mit Dschungelvorwahlen Für alle landesweiten Rennen der zweite Staat mit Rangleichte Wahlund der einzige Staat mit beiden.

Das erste Rennen zur Verwendung des neuen Wahlensystems wird das sein 2022 Sonderwahlen Um Alaskas einziger US -amerikanischer Haussitz zu füllen, bleiben durch den Tod von vakant Don Young.

Siehe auch

Anmerkungen

  1. ^ Wally Hickel würde sich der Republikanischen Partei wieder anschließen, nachdem sie die Wahl als Mitglied der Alaskaner Independence Party gewonnen hatte.
  2. ^ Byron Mallott, der demokratische Gouverneurskandidat, setzte seine Kampagne aus und wurde der Laufkamerad von von Bill Walker, ein Unabhängiger, der die Republikanische Partei verließ. Sie gewannen die Wahl mit 48,1% oder 134.658 Stimmen.
  1. ^ jetzt als Utqiaġvik bekannt

Verweise

  1. ^ "Höhen und Entfernungen in den Vereinigten Staaten". United States Geological Survey. 2001. archiviert von das Original am 15. Oktober 2011. Abgerufen 21. Oktober, 2011.
  2. ^ "US Census Bureau QuickFacts". Abgerufen 30. April, 2022.
  3. ^ a b c "2020 -Volkszählungsverteilung Ergebnisse". Census.gov. Volkszählungsbüro der Vereinigten Staaten. Archiviert vom Original am 26. April 2021. Abgerufen 30. April, 2021.
  4. ^ Barr, Wilma; Frey, Lucille (1980). Leben in Alaska Yungnaqneq Alaskami. Anchorage, Alaska: Nationales Entwicklungszentrum für zweisprachige Materialien.
  5. ^ Video: 49. Stern. Alaska Statehood, New Flag, offiziell, 1959/01/05 (1959). Universal Newsreel. 1959. Archiviert Aus dem Original am 15. Mai 2012. Abgerufen 20. Februar, 2012.
  6. ^ "US Census Bureau QuickFacts: Alaska". Census.gov. Abgerufen 17. Februar, 2020.
  7. ^ Bergsland, Knut, hrsg. (1994). Aleut -Wörterbuch: Unangam Tunudgusii. Alaska Muttersprache Center. ISBN 978-1-55500-047-9., bei S. 49 (alaxsxi-x = Festland Alaska), 50 (Alagu-X = Meer), 508 (-gi = Suffix, Objekt seiner Handlung).
  8. ^ Bright, William (2007). Ortsnamen der amerikanischen Ureinwohner in den USA. Universität von Oklahoma Press. ISBN 978-0806135984.
  9. ^ Ransom, J. Ellis. 1940. "Ableitung des Wortes" Alaska ",", " Amerikanischer Anthropologe N.S., 42: S. 550–551
  10. ^ "Karte der menschlichen Migration". Archiviert Aus dem Original am 19. Mai 2017. Abgerufen 5. November, 2016.
  11. ^ "Lost Indian American Vorfahren in der DNA des alten Kindes enthüllt". National Geographic. 3. Januar 2018. Archiviert Aus dem Original am 3. Januar 2018. Abgerufen 3. Januar, 2018.
  12. ^ Brian C. Hosmer, Indianer auf dem Markt: Ausdauer und Innovation unter den Menominees und Metlakatlans, 1870–1920 (Lawrence, Kansas: University Press of Kansas, 1999), S. 129–131, 200.
  13. ^ Свердлfolgen л. М. Русское поселение на а а а & в в xvii в? "Пwor". М, 1992. Nr. 4. с67–69.
  14. ^ Postnikov, Alexey V. (2000). "Umriss der Geschichte der russischen Kartographie". Regionen: Ein Prisma, um die slawische eurasische Welt zu betrachten. Archiviert von das Original am 17. Januar 2013. Abgerufen 6. Juni, 2012.
  15. ^ Аонов в. Н. Патриарх камчатс son мореходства. // "в просы и и & ррии ыбной п прышышUNid ности каатки": историкоches краеведческonn. 3.—2000. Вахрин с. Покоfolgen Петрор.-afe ч.
  16. ^ Der Mann, der alte Alaska $ $ - Alchorage Daily News
  17. ^ Wheeler, Keith (1977). "Lernen, mit 'Seward's IceBox' fertig zu werden '". Die Alaskaner. Alexandria: Zeit -Leben -Bücher. pp.57–64. ISBN 978-0-8094-1506-9.
  18. ^ Diese drei Aleuten -Außeninseln sind etwa 740 km von der USSR -Festland entfernt, 920 Meilen (1.480 km) von dem Festland Alaska, 950 Meilen (1.530 km) von Japan entfernt.
  19. ^ Cloe, John Haile; Service, United States National Park (2017). Attu: Der vergessene Kampf. Regierungsdrucke. ISBN 978-0-9965837-3-2.
  20. ^ Taylor, Alan. "1964: Alaskas Karfreitag Erdbeben - der Atlantik". www.theatlantic.com. Abgerufen 4. Februar, 2021.
  21. ^ USC, Tsunami Research Group. "1964 Alaskan Tsunami". Universität von Südkalifornien. Archiviert von das Original am 8. Mai 2015. Abgerufen 18. Juli, 2015.
  22. ^ "Alaskas Coronavirus -Antwort ist mit zunehmender Anzahl der Fälle eskaliert. Hier stehen die Dinge". Anchorage Daily News. 22. März 2020. Abgerufen 22. März, 2020.
  23. ^ "Gouverneur gibt die Notfallvereinbarung für die öffentliche Gesundheit für Covid-19 aus". Alaska -Regierung. Abgerufen 19. März, 2020.
  24. ^ "Der erste Fall von Covid-19, der vom Labor für öffentliche Gesundheit von Alaska bestätigt wurde, ist ein internationaler Bewohner.". Alaska -Regierung. Abgerufen 19. März, 2020.
  25. ^ Stone, Eric (21. März 2020). "Beamte geben drei weitere Covid-19-Fälle in Ketchikan bekannt.". KRBD über KTOO-TV. Abgerufen 22. März, 2020.
  26. ^ "Update: Ketchikan bestätigt 3 neue Fälle von Covid-19". KTUU-TV. 24. März 2020. Abgerufen 24. März, 2020.
  27. ^ Stone, Eric (26. März 2020). "Zwei neue Coronavirus -Fälle bringen Ketchikans Gesamtsumme auf 11". KRBD. Abgerufen 26. März, 2020.
  28. ^ "Ketchikan Covid-19-Fälle steigen nach neuer Diagnose auf 14". Kiny. 1. April 2020. Abgerufen 1. April, 2020.
  29. ^ "Fakten über Alaska, Alaska Kids 'Corner, Bundesstaat Alaska". Alaska.gov. n.d. Archiviert Aus dem Original am 9. Januar 2019. Abgerufen 13. April, 2018.
  30. ^ Benson, Carl (2. September 1998). "Alaskas Größe in Perspektive". Geophysical Institute, Fairbanks der Universität von Alaska. Archiviert von das Original am 25. November 2007. Abgerufen 19. November, 2007.
  31. ^ Porco, Peter (23. Juni 2003). "Long gesagt, dass sie zweiter für Fundy ist, städtische Gezeiten sind nicht einmal in der Nähe." Anchorage Daily News: A1.
  32. ^ "Alaska Hydrology Survey". Aufteilung von Bergbau, Land und Wasser; Alaska Department of Natural Resources. Archiviert Aus dem Original am 30. März 2014. Abgerufen 4. Mai, 2014.
  33. ^ Gruppe, Büro für Kommunikation - OC Web. "Gletscher- und Landschaftsänderung als Reaktion auf das Veränderung des Klimas". www2.usgs.gov. Archiviert Aus dem Original am 3. Februar 2018. Abgerufen 2. Februar, 2018.
  34. ^ "Beringglacier.org". Beringglacier.org. Archiviert Aus dem Original am 2. Januar 2018. Abgerufen 2. Februar, 2018.
  35. ^ "Reiseinformationen zu South Central Alaska". 2006. Archiviert Aus dem Original am 19. April 2011. Abgerufen 22. April, 2011.
  36. ^ "1927: Als Ketchikan die größte Stadt in Alaska war". Sitzen uns. 30. April 2007. Archiviert Aus dem Original am 10. Mai 2012. Abgerufen 24. Juli, 2012.
  37. ^ Alaska Department of Transportation und öffentliche Einrichtungen. "Das Alaska Marine Highway System" (PDF). Alaska Department of Transportation und öffentliche Einrichtungen. Archiviert von das Original (PDF) am 30. März 2013. Abgerufen 21. April, 2012.
  38. ^ Alaska.com. "Alaska.com". Alaska.com. Archiviert Aus dem Original am 3. Juni 2010 2010. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  39. ^ HERSHER, Rebecca (1. Dezember 2016). "Barrow, Alaska, ändert seinen Namen zurück in sein ursprüngliches" Utqiaġvik ".". Nationales öffentliches Radio. Abgerufen 14. Dezember, 2020.
  40. ^ "Alaska Landbesitz". Archiviert von das Original am 28. Juni 2002. Abgerufen 4. Mai, 2014.
  41. ^ Umfrage von Alaska Heritage Resources Archiviert 13. Mai 2014 bei der Wayback -Maschine, Abteilung für natürliche Ressourcen - Alaska.gov (Abgerufen am 9. Mai 2014)
  42. ^ "Alaska Boroughs -" offizielle "Websites". Offizielle Stadtwebsites. CountyState.info. Archiviert Aus dem Original am 27. Oktober 2007. Abgerufen 13. September, 2007.
  43. ^ "Kommunalverwaltung". Alaska Humanities Forum. Abgerufen 4. November, 2021.
  44. ^ Dixon, Mim (18. September 2019). Was ist mit Fairbanks passiert ?: Die Auswirkungen der Trans-Alaska-Ölpipeline auf die Gemeinschaft von Fairbanks, Alaska,. Routledge. ISBN 978-1-000-01076-3.
  45. ^ a b c "2020 Volkszählungsdaten - Städte und Volkszählungen benannte Orte" (Netz). Bundesstaat Alaska, Department of Labour and Workforce Development. Abgerufen 31. Oktober, 2021.
  46. ^ "Plätze (2020): Alaska" (TXT). Volkszählungsbüro der Vereinigten Staaten. Abgerufen 31. Oktober, 2021.
  47. ^ "Western States Data öffentliche Landfläche". Wildlandfire.com. 13. November 2007. archiviert von das Original am 27. Juli 2011. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  48. ^ "Monatliche Klimamaszary, Ketchikan, Alaska". Western Regional Climate Center. Archiviert Aus dem Original am 16. Mai 2013. Abgerufen 7. Februar, 2013.
  49. ^ "Mean Annual Niederschlag, Alaska-Yukon". Räumlicher Klimaanalysedienst. Oregon State University. Februar 2000. Archiviert Aus dem Original am 25. Oktober 2012. Abgerufen 5. Juni, 2012.
  50. ^ a b "NOAA Wetterradio Alle Gefahreninformationen - Alaska Wetter interessante Fakten und Aufzeichnungen" (PDF). Nationales ozeanische und atmosphärische Verwaltung. Archiviert von das Original (PDF) am 29. September 2006. Abgerufen 3. Januar, 2007.
  51. ^ a b "Extreme". ". Western Regional Climate Center, Desert Research Institute. Archiviert Aus dem Original am 5. Januar 2007. Abgerufen 3. Januar, 2007.
  52. ^ "SD Wettergeschichte und Trivia für Mai: 1. Mai". Nationales ozeanische und atmosphärische Verwaltung. Archiviert Aus dem Original am 8. Februar 2007. Abgerufen 3. Januar, 2007.
  53. ^ "FAQ Alaska - Frequent gestellte Fragen zu Alaska: Wetter". Landesweite Bibliothek elektronische Tür, Fairbanks der Universität von Alaska. 17. Januar 2005. Archiviert von das Original am 2. Januar 2007. Abgerufen 3. Januar, 2007.
  54. ^ Ned Rozell (23. Januar 2003). "Der kälteste Ort in Nordamerika". Geophysikalischer Institut der Fairbanks der Universität von Alaska. Archiviert von das Original am 2. Februar 2007. Abgerufen 3. Januar, 2007.
  55. ^ Geschichte für Barrow, Alaska. Monatliche Zusammenfassung für Juli 2006 Archiviert 3. Juli 2017 bei der Wayback -Maschine. Das Wetter unter der Erde. Abgerufen am 23. Oktober 2006.
  56. ^ "Alaska Klima durchschnittlich". Wetterbasis. Archiviert Aus dem Original am 1. November 2015. Abgerufen 1. November, 2015.
  57. ^ Historische Datenveränderungsdaten (1910–2020) Archiviert 29. April 2021 bei der Wayback -Maschine
  58. ^ Büro, US -Volkszählung. "American Factfinder - Beschaffung". factfinder.census.gov. Archiviert von das Original am 25. Oktober 2016. Abgerufen 22. Februar, 2018.
  59. ^ "Bevölkerungsdaten der Bewohner: Bevölkerungsdichte". US -Volkszählungsbüro. 2010. archiviert von das Original am 28. Oktober 2011. Abgerufen 6. Juni, 2012.
  60. ^ "Staat Pro -Kopf -Einkommen 2011" (PDF). Bureau of Economic Analysis, US -Handelsministerium. 28. März 2012. archiviert von das Original (PDF) am 15. September 2012. Abgerufen 6. Juni, 2012.
  61. ^ "Landesgebietscodes". 50States.com. Archiviert Aus dem Original am 13. Februar 2018. Abgerufen 13. Februar, 2018.
  62. ^ a b Bevölkerungsabteilung, Laura K. Yax. "Historische Volkszählungsstatistiken zu Bevölkerungszahlen durch Rasse von 1790 bis 1990 und nach hispanischer Herkunft von 1970 bis 1990 für die Vereinigten Staaten, Regionen, Divisionen und Staaten". Archiviert von das Original am 25. Juli 2008.
  63. ^ "Population of Alaska - Zensus 2010 und 2000 Interaktive Karte, Demografie, Statistiken, schnelle Fakten - Zensusviewer". censusviewer.com. Archiviert Aus dem Original am 5. März 2016. Abgerufen 6 Januar, 2014.
  64. ^ Zentrum für neue Medien und Promotionen (C2PO). "Volkszählungsdaten 2010". Census.gov. Abgerufen 11. Dezember, 2017.
  65. ^ "Rassen- und ethnische Vielfalt in den USA: Volkszählung 2010 und Volkszählung 2020". US -Volkszählungsbüro. 12. August 2021. Abgerufen 12. August, 2021.
  66. ^ "2019 QuickFacts". US -Volkszählungsbüro.
  67. ^ "2015 Demografische und Wohnungsbauten". Data.census.gov. Abgerufen 21. Mai, 2021.
  68. ^ "2019 Demografie und Wohnungsbau". Data.census.gov. Abgerufen 21. Mai, 2021.
  69. ^ "US -Volkszählung Website". Volkszählungsbüro der Vereinigten Staaten. 5. Oktober 2010. Abgerufen 29. Mai, 2011.
  70. ^ Exner, Rich (3. Juni 2012). "Amerikaner unter 1 Jahren sind jetzt hauptsächlich Minderheiten, aber nicht in Ohio: Statistical Snapshot". Der einfache Händler. Archiviert Aus dem Original am 14. Juli 2016. Abgerufen 17. August, 2012.
  71. ^ "Alaska - Race und hispanischer Herkunft: 1880 bis 1990". US -Volkszählungsbüro. Archiviert von das Original am 24. Dezember 2014. Abgerufen 18. April, 2012.
  72. ^ "50 schnelle Fakten über Alaska" ISBN978-1-783-33276-2
  73. ^ "Sprachgebrauch in den USA, 2011" (PDF). Archiviert (PDF) Aus dem Original am 13. Mai 2014. Abgerufen 18. Mai, 2014.
  74. ^ "2019 Sprachstatistik". Data.census.gov. Abgerufen 22. Mai, 2021.
  75. ^ Graves, K, PhD, MSW, Rosich, R, PhD, McBride, M, PhD, RN, Charles, G., PhD und Labellle, J, MA: Gesundheits- und Gesundheitsversorgung Wenn Alaska einheimische ältere Erwachsene. "Archivierte Kopie". Archiviert von das Original am 28. Januar 2014. Abgerufen 7. Oktober, 2016.{{}}: CS1 Wartung: Archiviertes Kopie als Titel (Link). In Periyakoil vs, Hrsg. Ecampus Geriatrics, Stanford CA, 2010.
  76. ^ a b "Sprachen, Alaska Muttersprache Center". Archiviert Aus dem Original am 27. Juli 2014. Abgerufen 4. August, 2014.
  77. ^ Sprachen, Alaska National Language Center, Ethnolog (Klassifizierungen), http://www.uaf.edu/anlc/glangages/stats/ Archiviert 6. Juli 2014 bei der Wayback -Maschine
  78. ^ "Alaskas indigene Sprachen erlangen den offiziellen Status" Archiviert 12. Februar 2017 bei der Wayback -Maschine, Reuters.com, 24. Oktober 2014. Abgerufen am 30. Oktober 2014.
  79. ^ "Bill History/Aktion für den 28. Gesetzgeber HB 216". Der Gesetzgeber des Bundesstaates Alaska. Archiviert Aus dem Original am 4. Februar 2017. Abgerufen 12. Januar, 2016.
  80. ^ "Der Association of Religion Data Archives - State -Mitgliedschaftsbericht". thearda.com. Archiviert von das Original am 12. Dezember 2013. Abgerufen 15. November, 2013.
  81. ^ "Religion in Amerika: US -amerikanische religiöse Daten, Demografie und Statistik - -Spew Research Center". Pew Research Center's Religion & Public Life Project. 11. Mai 2015. Archiviert Aus dem Original am 6. Mai 2015. Abgerufen 18. November, 2013.
  82. ^ "Die Association of Religion Data Archives - Maps & Reports". thearda.com. Archiviert von das Original am 12. Dezember 2013. Abgerufen 15. November, 2013.
  83. ^ "Adherents.com". Adherents.com. Archiviert vom Original am 5. Mai 2010. Abgerufen 2. Juni, 2010.{{}}: CS1 Wartung: Ungeeignete URL (Link)
  84. ^ "Ob Sie es glauben oder nicht, Alaska ist einer der am wenigsten religiösen Staaten der Nation". Anchorage Daily News. 13. Juli 2008. archiviert von das Original am 16. Januar 2009. Abgerufen 23. Juli, 2008.
  85. ^ "Eine frühe russisch -orthodoxe Kirche". Vilda.alaska.edu. Archiviert Aus dem Original am 25. Februar 2008. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  86. ^ "Association of Religion Data Archive". Thearda.com. Archiviert von das Original am 13. Januar 2012. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  87. ^ Tabelle 76. Religiöse Stellen - Ausgewählte Daten. US Census Bureau, Statistisches Zusammenfassung der Vereinigten Staaten: 2011.
  88. ^ Kalyan, Mala. "Shri Ganesha Mandir aus Alaska". Kulturverband Indien Anchorage. Archiviert von das Original am 1. Februar 2009. Abgerufen 26. September, 2009.
  89. ^ "Hindu -Tempel in den USA - Hindu Mandirs in den USA". Hindumandir.us. Archiviert Aus dem Original am 16. Juni 2010. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  90. ^ "Holi & Baisakhi von alaskischen Hindus und Sikhs gefeiert". Kulturverband Indien Anchorage. Archiviert von das Original am 1. Februar 2009. Abgerufen 26. September, 2009.
  91. ^ "Erster muslimischer Friedhof eröffnet in Alaska". Archiviert von das Original am 16. Januar 2009. Abgerufen 30. August, 2008.
  92. ^ "Muslim einbeziehen: Religion, Kultur, Politik". Archiviert von das Original am 15. Februar 2009. Abgerufen 30. August, 2008.
  93. ^ "Alaskanische Muslime vermeiden Konflikte". HumanityNews.net. 7. Juli 2005. Archiviert aus dem Original am 13. Januar 2009. Abgerufen 2. Juni, 2010.{{}}: CS1 Wartung: Bot: Original -URL -Status unbekannt (Link){}
  94. ^ "Moschee Meilenstein für Alaska -Muslime - Amerika". Al Jazeera. 25. Dezember 2010. Archiviert Aus dem Original am 4. Februar 2011. Abgerufen 29. Mai, 2011.
  95. ^ "Alaska Bahá'í Gemeinschaft". Archiviert Aus dem Original am 17. Januar 2019. Abgerufen 16. Januar, 2019.
  96. ^ "Erwachsene in Alaska". Pew Research Center's Religion & Public Life Project. 11. Mai 2015. Archiviert Aus dem Original am 14. Januar 2016. Abgerufen 1. Januar, 2016.
  97. ^ "Archivierte Kopie". Archiviert Aus dem Original am 15. Oktober 2019. Abgerufen 11. November, 2019.{{}}: CS1 Wartung: Archiviertes Kopie als Titel (Link)
  98. ^ Frank, Robert (15. Januar 2014). "Top -Staaten für Millionäre pro Kopf". CNBC. Archiviert Aus dem Original am 22. Januar 2014. Abgerufen 22. Januar, 2014.
  99. ^ "EIA State Energy Profile: Alaska". US -Energieinformationsverwaltung. 27. März 2014. Archiviert Aus dem Original am 22. Mai 2014. Abgerufen 21. Mai, 2014.
  100. ^ "Ranglisten: Rohölproduktion, Februar 2013". Energieinformationsverwaltung der Vereinigten Staaten. Archiviert Aus dem Original am 19. Oktober 2013. Abgerufen 19. Mai, 2014.
  101. ^ "Nd monatlich Bakken Ölproduktionsstatistik" (PDF). North Dakota Abteilung für Mineralressourcen. Archiviert (PDF) Aus dem Original am 14. Juli 2014. Abgerufen 21. Mai, 2014.
  102. ^ "Rohölprognose, Märkte und Transport". Kanadische Vereinigung von Erdölproduzenten. Juni 2013. archiviert von das Original am 22. Mai 2014. Abgerufen 21. Mai, 2014.
  103. ^ "Gashydrate am Nordhang von Alaska". USGs.gov. Archiviert von das Original am 1. Juni 2010. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  104. ^ "EIA State Energy Profile: Alaska". Tonto.eia.doe.gov. 27. August 2009. Archiviert Aus dem Original am 3. November 2010. Abgerufen 7. November, 2010.
  105. ^ "Screening -Bericht für Alaska Rural Energy Plan" (PDF). April 2001. archiviert von das Original (PDF) am 16. Februar 2008. Abgerufen 11. April, 2006.
  106. ^ "Alaska Permanent Fund Corporation". apfc.org. Archiviert Aus dem Original am 20. Mai 2007. Abgerufen 29. Mai, 2007.
  107. ^ "State of Alaska Permanent Fund Division". Pfd.state.ak.us. Archiviert von das Original am 20. April 2010. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  108. ^ "Die Dividende der Bürger von Alaska ist fast höchste aller Zeiten". Bien. Archiviert Aus dem Original am 3. November 2015. Abgerufen 3. November, 2015.
  109. ^ a b "Wirtschaftsprognose veröffentlicht". Wirtschaftliche Prognose veröffentlicht. Abgerufen 4. Februar, 2021.
  110. ^ "Mehr als 1.000 neue Bauernmärkte, die im ganzen Land als USDA -Verzeichnis verzeichnet wurden, zeigt ein Wachstum von 17 Prozent - Usda Newsroom". USDA.gov. 5. August 2011. archiviert von das Original am 17. Januar 2013. Abgerufen 14. Juni, 2012.
  111. ^ "Willkommen bei der Alaska Peony Growers Association". Alaskapeonies.org. Archiviert Aus dem Original am 30. Juni 2012. Abgerufen 14. Juni, 2012.
  112. ^ "Alaska Department of Fish and Game". Adfg.alaska.gov. Archiviert Aus dem Original am 24. Juni 2011. Abgerufen 29. Mai, 2011.
  113. ^ "Rentierheilung". Rentier.salrm.uaf.edu. Archiviert Aus dem Original am 19. November 2010. Abgerufen 7. November, 2010.
  114. ^ "Täglicher Kraftstoffmesserbericht". Automobil Association of America. Archiviert Aus dem Original am 20. Juni 2013. Abgerufen 18. Mai, 2013.
  115. ^ "Preisgestaltung und Nachrichten im Einzelhandel". Ölpreisinformationsservice. Archiviert Aus dem Original am 2. Juni 2013. Abgerufen 18. Mai, 2013.
  116. ^ "Alaska Native Arts Foundation". Alaskanativearts.org. Archiviert Aus dem Original am 17. Juli 2014. Abgerufen 28. November, 2019.
  117. ^ "Auf tödlichem Boden". FilmAmerica.com. Archiviert Aus dem Original am 27. Dezember 2010. Abgerufen 7. November, 2010.
  118. ^ Hopkins, Kyle (14. Februar 2011). "Bewerten Sie die Reality -Shows von Alaska: das Beste und das Schlimmste". Anchorage Daily News. Archiviert von das Original am 2. März 2013. Abgerufen 2. März, 2013.
  119. ^ "Alaska State Troopers Alaska Bureau of Alkohol and Drug Enforcement Control Board" (PDF). Dps.state.ak.us. Archiviert von das Original (PDF) am 30. Dezember 2013. Abgerufen 30. Mai, 2014.
  120. ^ "Bundesstaat Alaska". Hss.state.ak.us. Archiviert von das Original am 25. September 2009. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  121. ^ "Umfrage zeigt eine höhere Gewaltrate gegen Alaska -Frauen". Archiviert von das Original am 31. Mai 2014. Abgerufen 30. Mai, 2014.
  122. ^ D'Oro, Rachel (30. Januar 2008). "Ländliches Alaska ist von sexueller Gewalt durchdrungen". USA heute. Archiviert Aus dem Original am 5. November 2010. Abgerufen 31. Dezember, 2010.
  123. ^ "Vermögensaufbau im Wohnsitzleben". Alaska Ice. 4. April 2009. archiviert von das Original am 9. Oktober 2007.
  124. ^ Dies sind die einzigen drei Universitäten des Staates, die von bewertet werden US News & World Report. "Archivierte Kopie". Archiviert von das Original am 1. Januar 2007. Abgerufen 3. Januar, 2007.{{}}: CS1 Wartung: Archiviertes Kopie als Titel (Link)
  125. ^ "Avtechome -Seite". Avtec.labor.state.ak.us. Archiviert Aus dem Original am 9. Oktober 2011. Abgerufen 7. September, 2012.
  126. ^ "House Bill 43 'Universitätsinstitute für Recht und Medizin"", States News Service, 5. Februar 2013, archiviert vom Original am 30. Dezember 2013, abgerufen 21. Dezember, 2013
  127. ^ "UA Scholars -Programm - Frequent gestellt" Fragen ". Archiviert von das Original am 9. März 2008. Abgerufen 28. Dezember, 2009.
  128. ^ "Alaskas ländliche Schulen bekämpfen das Aussterben des Aussterbens". Die New York Times. 25. November 2009. Abgerufen 15. Juli, 2021.
  129. ^ Colton, Hannah (26. Oktober 2015). "Eine vorgeschlagene Erhöhung der Mindesteinschreibung bedroht die Finanzierung von Dutzenden kleiner Schulen". Alaska Public Radio. Kldg. Abgerufen 15. Juli, 2021.
  130. ^ Colton, Hannah (11. November 2015). "Bill zur Reduzierung der Finanzierung für kleine Schulen findet bei den Gesetzgebern Alaskas wenig Unterstützung". Kdlg. Abgerufen 15. Juli, 2021.
  131. ^ Fertigstellung der 3,5 Meilen (5,6 km) Interstate 93 Tunnel als Teil der "Grosser Fund"Projekt in Boston, Massachusetts.
  132. ^ Barbara Yaffe (2. Januar 2011). "Alaska Oil / BC Tar Sands über die Schiene". Archiviert von das Original am 19. Dezember 2010. Abgerufen 2. Januar, 2011.
  133. ^ Allan Dowd (27. Juni 2007). "Wirtschaftliche Studie wirbt mit Alaska-Canada Rail Link". Reuters. Archiviert Aus dem Original am 13. Juli 2019. Abgerufen 2. Januar, 2011.
  134. ^ Alaskacanadarail.org (2. Januar 2005). "Alaska Canada Rail Link". Archiviert von das Original am 25. April 2011. Abgerufen 2. Januar, 2011.
  135. ^ Bundesstaat Alaska Office of Economic Development. Wirtschaftliche Auswirkungen der Besucherindustrie in Alaska Archiviert 22. Mai 2014 bei der Wayback -Maschine . Januar 2014. Abgerufen am 21. Mai 2014.
  136. ^ Von den geschätzten 663.661 Einwohnern waren 8.550 Piloten oder etwa einer von 78, Federal Aviation Administration. 2005 US Civil Airman Statistics Archiviert 29. Dezember 2009 bei der Wayback -Maschine
  137. ^ "US Civil Airmen Statistics". www.faa.gov. Abgerufen 1. November, 2020.
  138. ^ "Norman Vaughan Serum Run". Vereinte Nationen. 15. April 2010. archiviert von das Original am 3. März 2009. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  139. ^ Friedman, Sam (10. April 2015). "Schneemaschine oder Schneemobil? Wie auch immer Sie es nennen, es reitet viel darauf". Fairbanks Daily NewsMiner. Archiviert Aus dem Original am 1. Februar 2018. Abgerufen 19. Oktober, 2017.
  140. ^ "Alaska United Fiber Optic System Homepage". Alaskaunited.com. Archiviert Aus dem Original am 6. Februar 2012. Abgerufen 24. Juli, 2012.
  141. ^ Alaska Communications Coverage Map Archiviert 7. Januar 2012 bei der Wayback -Maschine. Alaska Communications.
  142. ^ Das arktische Faser-optische Kabel könnte weit entfernte Alaskaner zugute kommen Archiviert 11. Januar 2012 bei der Wayback -Maschine . Anchorage Daily News.
  143. ^ "State of Alaska Workforce Profil im Geschäftsjahr 2013" (PDF). Dop.state.ak.us. Archiviert von das Original (PDF) am 30. März 2014. Abgerufen 25. Mai, 2014.
  144. ^ a b c d "Über das Gerichtssystem in Alaska". State.ak.us. Archiviert von das Original am 13. September 2009. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  145. ^ Leip, David. "Allgemeine Wahlergebnisse - Alaska". ELEKTION ELEKTION ATLAS. Archiviert Aus dem Original am 4. Juni 2011. Abgerufen 18. November, 2016.
  146. ^ "Nationales Journal Alaska State Profil". Election.Nationaljournal.com. Archiviert von das Original am 15. November 2006. Abgerufen 2. Juni, 2010.
  147. ^ Volz, Matt (11. Juli 2006). "Richter regiert gegen Alaska Marihuana Law". Die Seattle Times. Frank A. Blethen. Archiviert von das Original am 17. Juni 2008. Abgerufen 22. Mai, 2008.
  148. ^ "Fragen und Antworten - über alaskische Unabhängigkeit". Alaskanische Unabhängigkeitspartei. 2006. archiviert von das Original am 4. Januar 2012. Abgerufen 15. Januar, 2012.
  149. ^ Chappel, Bill (24. Februar 2015). "Marihuana ist jetzt in Alaska, dem 3. US -Bundesstaat US -Bundesstaat, legal.". Archiviert Aus dem Original am 24. Februar 2015. Abgerufen 25. Februar, 2015.
  150. ^ Andrews, Laurel,Marihuana -Meilenstein: Alaskas erster Topfgeschäft öffnet die Öffentlichkeit in Valdez Archiviert 16. November 2016 bei der Wayback -Maschine Alaska Dispatch News, 29. Oktober 2016
  151. ^ "Alaska Division of Wahlen".
  152. ^ CNN Money (2005). "Wie steuerfreundlich ist Ihr Staat?" Abgerufen von CNN -Website Archiviert 13. September 2017 bei der Wayback -Maschine.
  153. ^ "12 Staaten, die entweder kein Einkommen oder keine Umsatzsteuern haben". Newsday. Archiviert Aus dem Original am 15. Februar 2019. Abgerufen 14. Februar, 2019.|
  154. ^ "Alaska Department of Revenue". Tax.State.ak.us. Archiviert von das Original am 10. Juni 2010. Abgerufen 10. Juni, 2010.|
  155. ^ "Wie freundlich ist das Steuersystem Ihres Staates? Der staatliche Geschäftsklimaindex der Steuerstiftung 2014". Die Steuerstiftung. 9. Oktober 2013. Archiviert Aus dem Original am 12. Juli 2010 2010. Abgerufen 25. Mai, 2014.
  156. ^ Cohn, Scott (10. Juli 2018). "Alaska, gefesselt mit einer" schwerwiegenden "Haushaltskrise, ist Amerikas schlimmster Geschäftstaat". CNBC.
  157. ^ Garber, Jonathan (8. Mai 2020). "Tiefende Ölpreise, Coronavirus-Kraftstoff-Budget-Krise in Erdöl-reichen Alaska". Fuchsgeschäft.
  158. ^ J. Pomante II, Michael; Li, Quan (15. Dezember 2020). "Wahlkosten in den amerikanischen Staaten: 2020". Wahlrecht Journal: Regeln, Politik und Politik. 19 (4): 503–509. doi:10.1089/elj.2020.0666. S2CID 225139517. Abgerufen 14. Januar, 2022.
  159. ^ Kitchenman, Andrew (17. November 2020). "Alaska wird ein neues Wahlsystem haben: Wähler bestehen Stimmzettel 2". Ktoo. Abgerufen 23. Dezember, 2020.
  160. ^ a b "Alaska Stimmzettel 2, Top-Four Ranged-Choice Voting and Campaign Finance Laws Initiative (2020)". Wahlpedia. Abgerufen 23. Dezember, 2020.

Externe Links

US -Bundesregierung

Alaska State Government

Vorausgegangen von Liste der US -Bundesstaaten bis zum Datum der Zulassung zur Gewerkschaft
Zugelassen am 3. Januar 1959 (49.)
Gefolgt von
Hawaii