1881 Deutsche Bundeswahlen

1881 Deutsche Bundeswahlen

1878 27. Oktober 1881 1884

Alle 397 Sitze in der Reichstag
199 Sitze benötigt für eine Mehrheit
Eingetragen 9.090.386 Decrease 0,42%
Sich herausstellen 5.118.332 (56,30%) Decrease 6.03pp
  Erste Party Zweite Party Dritte Seite
  Ludwig Windthorst JS (cropped).jpg Eugen Richter.jpg Otto von Helldorff.jpg
Führer Ludwig Windthorst Eugen Richter Otto von Helldorff
Party Center DFP DKP
Anführer seit 26. Mai 1874 7. Juni 1876
Letzte Wahl 22,84%, 94 Sitze 6,86%, 26 Sitze 12,79%, 59 Sitze
Sitze gewonnen 100 58 50
Sitzveränderung Increase 6 Increase 32 Decrease 9
Volksabstimmung 1.177.033 645.851 776,436
Prozentsatz 23,09% 12,67% 15,23%
Schwingen Increase 0,25 Seiten Increase 5.81pp Increase 2,44pp

  Vierte Party Fünfte Party Sechste Party
  Die Gartenlaube (1873) b 132 (cropped).jpg Die Gartenlaube (1874) b 093 (cropped).jpg
DRP
Führer Eduard Lasker Rudolf von Bennigsen
Party Lv NLP DRP
Anführer seit 1877 1867
Letzte Wahl Hat nicht existiert 22,41%, 97 Sitze 13,64%, 57 Sitze
Sitze gewonnen 48 45 27
Sitzveränderung Neue Party Decrease 52 Decrease 30
Volksabstimmung 450,166 617,752 382,149
Prozentsatz 8,83% 12,12% 7,50%
Schwingen Neue Party Decrease 10.29pp Decrease 6.14pp

Karte der Reichstagswahlen 1881.svg
Karte der Ergebnisse (durch Wahlkreise)

Präsident der Reichstag vor der Wahl

Gustav von Goßler
DKP

Präsident des Reichstags nach Wahl

Albert von Levetzow
DKP

Bundeswahlen wurden in festgehalten Deutschland am 27. Oktober 1881.[1] Das Center Party wurde die größte Partei in der Reichstagmit 100 der 397 Sitze, während die Nationale liberale Partei, die zuvor die größte Party gewesen war, wurde auf 45 Sitze reduziert.[2] Die Wahlbeteiligung betrug 56,3%.[3]

Ergebnisse

1881 German Parlament.png
Party Stimmen % +/– Sitze +/–
Center Party 1.177.033 23.09 +0.25 100 +6
Deutsche konservative Partei 776,436 15.23 +2.44 50 –9
Deutsche Fortschrittspartei 645.851 12.67 +5.81 58 +32
Nationale liberale Partei 617,752 12.12 –10,29 45 –52
Liberale Union 450,166 8.83 Neu 48 Neu
Deutsche Reichsparty 382,149 7.50 –6,14 27 –30
Sozialdemokratische Partei 311.961 6.12 –1,47 13 +4
Polnische Party 200.734 3.94 +0.19 18 +4
Elsace-Lorraine Partys 156,707 3.07 –0,04 15 0
Deutsche Volkspartei 103.665 2.03 +0.83 9 +6
Unabhängige Liberale 92.539 1.82 +0.09 1 –6
Deutsch-Hanover-Party 86,704 1.70 –0,15 10 0
SCHAST-Völk-Gruppe 22.238 0,44 Neu 1 Neu
Unabhängige Konservative 19.517 0,38 +0.21 0 0
Christliche Sozialpartei 17.628 0,35 +0.29 0 0
Dänische Party 14.398 0,28 0,00 2 +1
Unabhängige Antisemiten 7,255 0,14 Neu 0 Neu
Andere 14.359 0,28 +0.10 0 0
Unbekannt 668 0,01 0,00 0 0
Gesamt 5.097.760 100.00 397 0
Gültige Stimmen 5.097.760 99,60
Ungültige/leere Stimmen 20.572 0,40
Gesamte stimmen 5,118,332 100.00
Registrierte Wähler/Wahlbeteiligung 9.090.386 56.30
Quelle: Wahlen in Deutschland

Elsace-Lorraine

Party Stimmen % +/– Sitze +/–
Demonstranten 100,321 61.18 +26.66 10 +4
Geistliche 34.396 20.98 –8,38 4 –1
Autonomen 21.990 13.41 –10,28 1 –3
Nationale liberale Partei 3.186 1.94 Neu 0 Neu
Deutsche Reichsparty 1.265 0,77 –11.19 0 0
Deutsche konservative Partei 872 0,53 +0.36 0 0
Sozialdemokratische Partei 583 0,36 +0.29 0 0
Unabhängige Liberale 255 0,16 Neu 0 Neu
Andere 1.057 0,64 +0.41 0 0
Unbekannt 51 0,03 +0.03 0 0
Gesamt 163,976 100.00 15 0
Gültige Stimmen 163,976 97.26
Ungültige/leere Stimmen 4,618 2.74
Gesamte stimmen 168.594 100.00
Registrierte Wähler/Wahlbeteiligung 311.001 54.21
Quelle: Wahlen in Deutschland

Verweise

  1. ^ Dieter Nohlen & Philip Stöver (2010) Wahlen in Europa: ein Datenhandbuch, P762 ISBN978-3-8329-5609-7
  2. ^ Nohlen & Stöver, P789
  3. ^ Nohlen & Stöver, P773